Home / Forum / Liebe & Beziehung / Borderline+Beziehung...

Borderline+Beziehung...

10. Dezember 2007 um 15:36

Hallo alle zusammen!

Ich habe kürzlich die Diagnose "Borderline-Syndrom" erhalten. Bin mit meinem Freund jetzt ein Jahr zusammen, angefangen hat es ca. nach den ersten 3 Beziehungsmonaten. Bis jetzt war ich zu feige, um zum Psychodoc zu gehen und wollte es mir nicht eingestehen.

Ich habe es meinem Freund versucht zu erklären, allerdings meint er jetzt, dass ER die Ursache bzw. der Auslöser ist, was ja kompletter Mist ist! Ich weiß ja, dass bei mir die Ursachen in der Vergangenheit (also vor seiner Zeit) liegen, nur wie mache ich es IHM begreiflich, dass er absolut keine Schuld hat? Es geht ihm momentan sehr schlecht, er meint zwar, dass das ganze jetzt wenigstens einen "Namen" hat, und möchte mich unterstützen, wos nur geht.

Hat wer Erfahrungen mit sowas?

LG

Mehr lesen

10. Dezember 2007 um 16:09

...bist du...
...selber Borderlinerin oder Angehörige?

Ja, er weiß großteils Bescheid über Sachen, die ich ihm halt bis dato verschwiegen hab. Klaro, ich versteh das schon, dass er jetzt erst mal überfordert ist mit soviel Informationen aber er möchte in erster Linie auch von mir wissen, was er tun soll, wenn sich so ein "Anfall" bemerkbar macht. Bei mir dürfte es so ähnlich sein wie bei Epileptikern-man spürt förmlich, dass was kommt, aber in dem Moment schaltet es mir den Verstand aus und ich knall ihn mit Vorwürfen zu!

Ist jetzt noch alles ein bisschen frisch, wir hatten gestern wieder so eine Situation, in der er dann einfach zur Tür raus ist und nach 2 Stunden verheult wieder aufgetaucht ist. Danach hab ichs ihm gebeichtet.
Na ja, wir werden sehen!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2007 um 16:13

Therapie?
Hi!

Machst du jetzt nach der Diagnose eine Therapie/gehst regelmäßig zum Doc? Ich hoffe es ja, damit wird erstmal dir etwas geholfen

Und wenn ja - nimm deinen Freund mal mit wenn das OK für dich ist: einfach damit ein Profi ihm erklärt, dass es nicht an ihm liegt und auch um es ihm leichter zu machen. Borderliner sind ja nicht unbedingt einfach für einen Partner...

Außerdem gibt es spezielle Foren für Borderliner + Angehörige, vielleicht könnt ihr euch da mal umgucken

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2007 um 16:21
In Antwort auf magda_12363298

Therapie?
Hi!

Machst du jetzt nach der Diagnose eine Therapie/gehst regelmäßig zum Doc? Ich hoffe es ja, damit wird erstmal dir etwas geholfen

Und wenn ja - nimm deinen Freund mal mit wenn das OK für dich ist: einfach damit ein Profi ihm erklärt, dass es nicht an ihm liegt und auch um es ihm leichter zu machen. Borderliner sind ja nicht unbedingt einfach für einen Partner...

Außerdem gibt es spezielle Foren für Borderliner + Angehörige, vielleicht könnt ihr euch da mal umgucken

Viel Erfolg!

Ja, Therapie!
Die wirds wohl werden, in Verbindung mit "low-Dose" Stimmungsaufheller. Aber wenigstens hat das alles jetzt irgendeinen "Sinn" (abgesehen davon, dass ich die Krankheit schon als sinnlos sehe). Ich wusste, dass ich irgendetwas habe, aber nicht genau was. Na jooooo... ich bin jedenfalls zur Zeit heftigst damit beschäftigt, mich in die Materie "einzulesen", bzw einen guten Psychodoc aufzutreiben.

Ich bin trotz allem sehr positiv eingestellt, hab halt jetzt nur einsehen müssen, dass ich krank bin. Aber wie gesagt: Mein Freund macht mir momentan mehr Sorgen, als ich mir selber um mich!

LG
Anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2007 um 16:22

Was würdest DU ihm raten?
...wenn du merkst, dass du wieder ausrastest ohne jeglichen Grund?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2007 um 16:33

Na ja...
...das hat er ja alles schon versucht: Sobald ich angefangen hab, hat er gesagt: "Komm eine Stufe runter, du weißt, zu was das führt"...usw.

Er ist auch einer, der noch nie mit psychischen Erkrankungen Erfahrung gemacht hat, deshalb stell ich es mir noch schwerer vor. Er ist ein irrsinnig starker Mensch, hat eine starke Persönlichkeit und konnte auch gestern mit dem Begriff Borderline nichts anfangen, bis er sich dann heute drüber informiert hat. Er ist eben so ein Mensch, der sich unter einer Grippe was vorstellen kann, aber nichts unter einer Persönlichkeitsstörung...was ich ihm auch absolut nicht verübeln kann.

Dazu kommt jetzt, dass er sich unheimliche Sorgen um mich macht (was antun usw.)

is alle net so einfach momentan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2007 um 16:49

...
Es kotzt mich einfach nur so an....möchte ja auch gerne "normal" sein, vor allem weil ich weiß, dass es bei mir eigentlich nur in partnerschaftlichen Beziehungen vorkommt. Er hat das einfach nicht verdient, weil er absolut toll ist!

...und beim nächsten "Ausbruch" hab ich das schon wieder vergessen, was ich jetzt hier schreibe....einfach unpackbar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2007 um 16:50

...ich bitte darum!
wäre mir glaub ich sehr geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2007 um 16:59
In Antwort auf magda_12363298

Therapie?
Hi!

Machst du jetzt nach der Diagnose eine Therapie/gehst regelmäßig zum Doc? Ich hoffe es ja, damit wird erstmal dir etwas geholfen

Und wenn ja - nimm deinen Freund mal mit wenn das OK für dich ist: einfach damit ein Profi ihm erklärt, dass es nicht an ihm liegt und auch um es ihm leichter zu machen. Borderliner sind ja nicht unbedingt einfach für einen Partner...

Außerdem gibt es spezielle Foren für Borderliner + Angehörige, vielleicht könnt ihr euch da mal umgucken

Viel Erfolg!

Kennst du...
... ein gutes Forum zufällig?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2007 um 17:58
In Antwort auf pyry_11892256

Kennst du...
... ein gutes Forum zufällig?

LG

Kenn kaum 'schlechte' Foren
http://www.blpl.de/

Hier findet ihr auf jeden Fall extra-Foren für Betroffene und Angehörige.
Allerdings solltet ihr vielleicht drauf achten, dass sich in jedem Forum auch viele Leute 'auskotzen' und alles noch schwerer darstellen als es eh schon ist. Es sind halt sehr viele extreme Fälle vertreten.

Also immer dran denken, jede Situation ist einzigartig - Borderline-Symptomatiken verlaufen oft sehr unterschiedlich. Aber ihr werdet auf jeden Fall merken, dass ihr nicht allein dasteht und allgemeine Tips bekommen
Und manchmal ist es gar nicht so schlecht zu merken, dass es anderen noch schlimmer geht(auch wenn das jetzt mies klingt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2007 um 8:15

Sollte jetzt...
...eigentlich funktionieren! Kannst dus mal probieren?

Danke und lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2007 um 9:53

ABER JETZT!
...sollte es wirklich funktionieren! Bin grad draufgekommen, was da los war!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2007 um 9:58

Ja, schön wärs...
...das blöde ist ja eben, dass ich mich schon dran erinnere, aber ich KANN trotzdem nicht aufhören...zu sticheln, zu wüten, zu schreien, Vorwürfe zu machen usw....

Aber ich werds probieren....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen