Home / Forum / Liebe & Beziehung / Blutendes Herz

Blutendes Herz

18. Juli 2003 um 10:09 Letzte Antwort: 19. Juli 2003 um 21:52

Ich war 1 Jahr und 4 Monate mit einem super lieben Jungen zusammen.Er hat alles für mich getan.Er war nicht nur mein Freund sondern auch mein bester Freund.Dieser Junge kennt mich in und auswendig es gibt nichts was er nicht von mir weiß! Doch ivh habe ihn wie Scheiße behandelt, zwar nicht immer aber einfach zu oft. Er hat so oft deswegen geweint und ich habe trotzdem nicht besser gehandelt! Er hat mich trotzallem verdammt doll geliebt , er meinte auch öffters das ich seine Traumfrau sei und das er mich immer lieben wird weil er ohne mich nicht leben könnte! Als wir ca. nen halbes Jahr zusammen waren sprach er mich öfters darauf an warum ich denn so dünn geworden bin ob ich Probleme habe und ob er mir helfen kann. Ich hab das verdrängt ich meine das ich ein Problem habe!!! jetzt weiß ich das es verdammt ernst ist......
Ich hatte immer schreckliche ANGST diesen menschen zuverlieren.
Er ist oft alleine feiern gegangen weil es mir schlecht ging! das habe ich ihm nie übel genommen das er nicht bei mir war.
Das war ein Fehler denn ich hätte trotz schmerzen mit ihm feiern gehen sollen. Irgendwann fühlte ich mich nicht mehr wohl in seiner Gegenwart. Es hat ihn angekotzt das es mir immer schlecht ging.
Wir entschieden uns dafür das wir getrennte wege weiter gehen obwohl wir uns noch liebten. Mir gings plötzlich wieder richtig gut. Bis wir wieder mit einander geschlafen haben. Ich fühlte mich so dreckig.
Aber so konnte ich ihm wenigstens nah sein!! Er hat aus liebe mit mir geschlafen, meinte er. Aber kerle können viel labern wenn sie sex wollen! Dann haben wir uns mehrmals heftig gestritten. Es kam oft von meiner seite weil ich ihn wieder wollte aber ich habe nie ne klare antwort bekommen. Jetzt ist es schon fast 4Monate her das ich mein leben verloren habe! und ich bin am Ende. Ich kann nicht mehr schlafen weil ich nur noch weine . Ich kann nicht mehr Essen weil ich nur noch weine. Ich kann einfach nicht mehr! Vor einigen Tagen war er kurz bei mir er war wie immer lieb zu mir , er fragt oft ob ich nen neuen habe oder ob ich rumgeknutscht habe. Wieseo tut er das?
Er hat sich vom äußerren verändert. Das heißt nichts gutes! Ich bin nur noch am heulen. Gestern war ich so fertig gut das ne freundin von mir da war! sie hat ihm ihre meinung geschrieben und sie haben auch telefoniert. Er meinte das er mich nicht mehr liebt das ich ihm aber als mensch unglaublich wichtig bin. Und das er sich schreckliche sorgen macht und er nicht weiß was er machen soll! Ich will diesen Jungen zurück. Ich weß einfach nicht mehr weiter . ich kann an nichts anderes mehr denken.Nur noch weinen .....
ich brauche einen guten rat !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mehr lesen

19. Juli 2003 um 21:06

*drückdichauchganzdoll*
Liebes Cryinggirl,

ich verstehe sehr gut, was Du fühlst. Du bist in einem entsetztlich schwarzen Loch - und suchst es zu füllen.

Du dachtest, die Liebe könnte es - aber da Dein Freund nicht der Auslöser für dieses Loch ist, kann er es auch nicht wieder gut machen. Er ist wahrscheinlich hoffnungslos mit Dir überfordert. Er will Dir wahrscheinlich helfen, weiß aber einfach nicht, wie?

Mir geht es auch manchmal so, daß ich in furchtbar tiefe Depressionslöcher falle. Ich glaube dann, mein "Freund" oder "nicht Freund" oder igendeine Liebe könnte mich da rausholen. Klappt aber leider nicht... Es funktioniert nur, damit ich die Schuld auf etwas schieben kann.

Es ist nur ein Symptom... nicht der Auslöser.

Ich glaube, Du mußt lernen, Dich selber zu lieben, alleine mit Dir selber glücklich zu werden. Erst dann kannst Du einem anderen Menschen Liebe geben - und ich bin mir sicher, tief in Dir hast Du ein ganz großes Herz, daß ganz viel Liebe zu geben vermag, Du scheinst nämlich eine sehr sensible, junge Frau zu sein ... Du mußt es nur wieder finden.

Cya
Clubby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2003 um 21:52

Liebe Cryinggirl,
ich habe das gefühl, du leidest an einem akuten sinnverlust deines daseins und du bist in einem ganz fatalen irrtum gefangen, nämlich dem dass es furchtbar ist allein zu sein. tausende von menschen sehnen sich nach genau dem was du im überfluss hast - unabhängigkeit, eigenständigkeit und ruhe - aber es ist typisch für uns menschen sich immer das zu wünschen was wir nicht haben.
das was das alleinsein so schwierig und unerträglich macht ist, dass man sich selbst nicht genügt.

dagegen gibt es nur ein einziges mittel: erforsche dich selbst, mache dich auf die suche nach deiner inneren kraft. wenn äußerlichkeiten dich nicht befriedigen können, wenn menschen den weg nicht zu dir finden, dann klopft das schicksal selbst an deine pforten um dich auf etwas aufmerksam zu machen.

ich vermute, dass du angst hast deinen weg ohne unterstützung und nur aus eigener kraft zu gehen.

ich denke, dass du im grunde selbst schon selbst weißt, worauf es ankommt. du hast da so eine ahnung, dass du selbstvertrauen brauchst.

und dazu möchte ich dir etwas sagen. kennst du die wahre bedeutung des wortes SELBST-vertrauen?
es ist das tiefe wissen, dass wir eben gerade NICHT ohne unterstützung sind, sondern dass unser höheres selbst, die seele, alle unsere schritte in großer liebe mit uns geht. dieses wesen in unserem innern ist unvorstellbar mächtig.

du musst zunächst folgendes tun:

verabschiede dich vom leidenwollen!
wisch die tränen von den augen, denn unter tränen kannst du die sonne nicht sehen. und dann beginne daran zu glauben dass du etwas höheres bist als dein körper und dass du im leben etwas tun sollst das nur du allein tun kannst.

wenn es dir gelingt dein selbstvertrauen aufzubauen wird sich automatisch deine aura verändern und du wirst ganz von selbst all die liebenswerten menschen anziehen die nur darauf warten, dass du dich selbst wiederfindest.

kennst du das höhlengleichnis?

wir alle leben in einer höhle die von der sonne beschienen wird. doch alle schauen wie gebannt an die hintere höhlenwand, betrachten, berechen und diskutieren die schatten die sich dort abzeichnen. alles was wir tun müssen ist umkehren. und das bedeutet, sich umwenden und das was wir bisher für wahr hielten als illusion zu entlarven. dann ist der weg frei, und wir treten hinaus ins licht.

ich wünsche dir alles liebe
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook