Home / Forum / Liebe & Beziehung / Blut ist dicker als Wasser - wir Cousinen...

Blut ist dicker als Wasser - wir Cousinen...

13. Juni 2011 um 23:54 Letzte Antwort: 21. Juni 2011 um 10:36

...haben ein echtes Problem...

Kurz knapp und bündig:
Meine Cosuine und ich, sind sehr sparsam erzogen, haben gelernt auch in schwierigen Zeiten noch klar zu kommen.

Nun trifft es uns beide heftig, sie und ich werden regelrecht von der lieben Verwandtschaft als Melkmaschine betrachtet.
Wir beide werden also angepumpt - frei nach dem Motto die haben es doch.

Heute haben wir beschlossen nicht mehr ständig für alle dasein zu müssen, der eine Arbeitet und hat nie Geld seine Sachen zu bezahlen, fährt in Urlaub und hat keine Kohle etc.
Die andere arbeitet nicht, weil neben dem Studium keine Zeit wäre und macht Schulden wie Graf Koks...
Und von deren Elternseite kann nichts mehr kommen, weil alles verbraten ist...wie dumm von den Eltern...und nun sind wir dran...das kann doch nicht wahr sein, oder?
Tun wir nichts, heißt es banal "ihr zerstört die Familie", das sehe ich als Erpressung! Was nun?

Wir beide sind es so leid immer wieder anderen helfen zu müssen nur weil wir Blutsbrüder sind...ist unsere Entscheidung das Einzustellen richtig? Vor allen Dingen dieses Draufhängen und Schmarotzertum geht uns tierisch auf den Nerv...
Was denkt ihr?

Vor lauter Sorgen können wir Cousinen nicht mehr gescheit schlafen, finden kaum noch Ruhe...

Mehr lesen

14. Juni 2011 um 0:02

Danke Dir...
..ja wir sehen das auch so.

Es kann eben nicht sein, dass wir jetzt an der Reihe sind und für die Schulden derer aufkommen sollen.
Noch dazu sagt die eine Mutter, hau doch Deine Cousine an, die hat genug...das ist eine Frechheit..wir regen uns auf, telefonieren schon den ganzen Abend hin und her...es ist erbärmlich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 0:20

Traurig aber wahr...
...die eine lebt als hätten alle einen Gelddrucker im Keller und wird von der Mutter noch ermutigt an anderer Stelle zu betteln da wäre mehr.
...der andere sagt, ich brauche mach mal und zwar pronto

Weißt, wir sind echt geschockt...wir können die Welt nicht mehr begreifen.

Sicher läßt man niemanden hängen, aber zu sagen jeden Monat brauche ich...ist schon dreist! Noch haben wir keinen Cent überwiesen....

Das hat uns echt umgehauen...ja und dann auch noch gleich im Doppelpack...

Wir leiden wenigstens gemeinsam!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 6:26

Das ist nicht dein problem
wenn deine verwandschaft nicht mit geld umgehen kann. und neben dem studium kann man jawohl doch arbeiten. wenn sie das nicht kann, ist das ihr problem, dann muss sie sich eben irgendwas anderes ausdenken, aber wie gesagt, das sollte dann nicht deine sache sein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 7:28

Ja Du hast recht...
...im Grunde denke ich ja, es muss doch auch am Wochenende ne Chance geben was nebenbei zu verdienen, oder?
Sicher will man immer Freizeit haben, wenn man unter der Woche nur in der Bibliothek hockt und seine Arbeit vorantreibt.
Auch der Cousin macht es sich einfach...und sagt seiner Schwester ich brauche...und ha bereits 8000 bekommen...
Eine echt bescheidene Situation....
Der Familiensegen hängt bei mir uns derzeit schief und wir kämpfen darum es nicht zu tun...wenn es nur um einen 100 ginge..tja...aber es soll ja gleich am besten jeden Monat so
100 sein, am besten 500 gleich...und dann jeden Monat noch einen 100 drauf...
Ich rege mich auf....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 7:30
In Antwort auf jess_11856892

Das ist nicht dein problem
wenn deine verwandschaft nicht mit geld umgehen kann. und neben dem studium kann man jawohl doch arbeiten. wenn sie das nicht kann, ist das ihr problem, dann muss sie sich eben irgendwas anderes ausdenken, aber wie gesagt, das sollte dann nicht deine sache sein.

Sicher kann man sich...
...nebenbei einen Job suchen - Kellnern wäre so eins! Das kann man doch Abends machen oder an den Wochenenden...

Bei mir ist die Bettelei ja noch gering...meine andere Cousine hat ja schon 8000 hingeblättert...bei mir sollen es jeden Monat 100 sein und am besten 500 gleich und sofort...

Eine Scheißsituation...ich könte kotzen und weiß nicht was tun...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 7:42
In Antwort auf lubna_876006

Sicher kann man sich...
...nebenbei einen Job suchen - Kellnern wäre so eins! Das kann man doch Abends machen oder an den Wochenenden...

Bei mir ist die Bettelei ja noch gering...meine andere Cousine hat ja schon 8000 hingeblättert...bei mir sollen es jeden Monat 100 sein und am besten 500 gleich und sofort...

Eine Scheißsituation...ich könte kotzen und weiß nicht was tun...

Also
ich finde man kann nicht von anderen erwarten, dass sie einem das leben finazieren, verwandschaft hin oder her. ich drücke meinem bruder hier und da auch mal ne schachtel zigaretten in die pfote, wenn er gerade keine hat (was selten vorkommt er arbeitet bei einem zigarettenhersteller oder ich lade meine mutter zum essen ein, oder wenn ich lust hab feiern zu gehen, geb ich meiner cousine in der disko auch gerne mal den eintritt aus, aaaaaber das sind überschaubare dinge. und das mach ich nicht, weil die kein geld haben und zu faul sind zu arbeiten, sondern weil es gerade passt und ich es möchte.

ich würde meinem bruder auch 1000 euro geben wenn er sie brauchen würde, in eine missliche lage kann ja jeder mal kommen, ABER ich würde es nicht tun, wenn er es erwarten würde und er dann im nächsten monat schon mit aufgehaltener hand vor meiner tür stehen würde. meine eltern haben auch ich sag mal etwas mehr geld. aber ich erwarte jetzt nicht von ihnen, dass sie mir monatlich 500 euro geben, einfach weil es geht. ich bin doch alt genug. wenn sie es machen, dann sag ich nicht nein, aber ich würde deswegen nie behaupten, dass sie damit die familie zerstören. die famile wird vielmehr mit so sprüchen zerstört, wie deine verwandschaft sie an den tag legt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 8:00
In Antwort auf jess_11856892

Also
ich finde man kann nicht von anderen erwarten, dass sie einem das leben finazieren, verwandschaft hin oder her. ich drücke meinem bruder hier und da auch mal ne schachtel zigaretten in die pfote, wenn er gerade keine hat (was selten vorkommt er arbeitet bei einem zigarettenhersteller oder ich lade meine mutter zum essen ein, oder wenn ich lust hab feiern zu gehen, geb ich meiner cousine in der disko auch gerne mal den eintritt aus, aaaaaber das sind überschaubare dinge. und das mach ich nicht, weil die kein geld haben und zu faul sind zu arbeiten, sondern weil es gerade passt und ich es möchte.

ich würde meinem bruder auch 1000 euro geben wenn er sie brauchen würde, in eine missliche lage kann ja jeder mal kommen, ABER ich würde es nicht tun, wenn er es erwarten würde und er dann im nächsten monat schon mit aufgehaltener hand vor meiner tür stehen würde. meine eltern haben auch ich sag mal etwas mehr geld. aber ich erwarte jetzt nicht von ihnen, dass sie mir monatlich 500 euro geben, einfach weil es geht. ich bin doch alt genug. wenn sie es machen, dann sag ich nicht nein, aber ich würde deswegen nie behaupten, dass sie damit die familie zerstören. die famile wird vielmehr mit so sprüchen zerstört, wie deine verwandschaft sie an den tag legt.

Habe ich auch schon gemacht...
...und mich erkenntlich gezeigt. Die Mutter besagter Dame wohnt bei mir im Haus, also Rentnerin...die nimmt mir mal ein Päckchen an, stellt die Mülltonnen raus etc. Die habe ich am Samstag zum Grillen eingeladen Lachs, Jacobsmuscheln usw. also ich habe mich ins Zeug gelegt DANKE zu sagen, für die kleinen Helferlein.
Ich denke damit nahm das Schicksal seinen Lauf, frei nach dem Motto die hat genug Kohle lass Dir von Deiner Cousine Geld geben ich hab ja nix...Tante hatte immer Geld, ist anscheinend alles verbraten...die beiden sind nun auf Staatshilfe angewiesen.
Ich weiß mir echt keinen Rat mehr....kann das alles nicht verstehen.
Es ging schon damit los, dass ich im Treppenhaus hörte wie Mutter ihrer Tochter am Telefon sagte: Jetzt ist sie da!
Und eine Minute später klingelte das Telefon bei mir...das war echt stark....Hammerhart....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 9:35


Ich verstehe vollkommen, dass ihr darüber empört seid. Das ist ja auch wirklich sehr dreist von eurer Verwandtschaft. So etwas nenne ich emotionale Erpressung. Es gibt ein gutes Buch zu dem Thema:
http://www.amazon.de/Emotionale-Erpressung-andere-Gef%C3%BChlen-drohen/dp/3442150892/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1308036802&sr=8-1
Das hat mir mal sehr geholfen.

Wenn gar nichts hilft, würde ich den Kontakt zurückfahren - zur Not auf Null. Man kann sich seine Verwandtschaft leider nicht aussuchen, aber man muss sich trotzdem nicht alles bieten lassen.

Ich wünsche euch beiden starke Nerven. Ist ja gut, dass du wenigstens deine Cousine auf deiner Seite hast.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 12:04
In Antwort auf lubna_876006

Habe ich auch schon gemacht...
...und mich erkenntlich gezeigt. Die Mutter besagter Dame wohnt bei mir im Haus, also Rentnerin...die nimmt mir mal ein Päckchen an, stellt die Mülltonnen raus etc. Die habe ich am Samstag zum Grillen eingeladen Lachs, Jacobsmuscheln usw. also ich habe mich ins Zeug gelegt DANKE zu sagen, für die kleinen Helferlein.
Ich denke damit nahm das Schicksal seinen Lauf, frei nach dem Motto die hat genug Kohle lass Dir von Deiner Cousine Geld geben ich hab ja nix...Tante hatte immer Geld, ist anscheinend alles verbraten...die beiden sind nun auf Staatshilfe angewiesen.
Ich weiß mir echt keinen Rat mehr....kann das alles nicht verstehen.
Es ging schon damit los, dass ich im Treppenhaus hörte wie Mutter ihrer Tochter am Telefon sagte: Jetzt ist sie da!
Und eine Minute später klingelte das Telefon bei mir...das war echt stark....Hammerhart....

Sag du hast auch nichts mehr
sag das einfach. so geht das nicht mehr. oder setz ein schriftstück auf, dass du das was du deiner cousine wegen ihres studiums gibst, wiederkriegst wenn sie mit dem studium fertig ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 12:12

Hallo.....
.....wenn es ein Nehmen und Geben ist,wär das für mich ok.
Aber wenn nur einer immer gibt,und es kommt nichts zurück,
grenzt es schon ans Ausnutzen.
Und das ist ein absolutes No Go.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 13:05
In Antwort auf nasim_12100939

Hallo.....
.....wenn es ein Nehmen und Geben ist,wär das für mich ok.
Aber wenn nur einer immer gibt,und es kommt nichts zurück,
grenzt es schon ans Ausnutzen.
Und das ist ein absolutes No Go.

Es ist kein Geben und Nehmen...
...es ist totales Desaster....es ist das totale Draufgehänge...
jetzt ist Schluß...mit lustig.
Ich werde beiden heute ganz klar sagen, ich will nicht mehr in diese finanziellen Desaster hineingezogen werden.
Punkt...
Genauso macht es mein Gegenpart meine Cosuine mit Ihrem Esel der meint sie hätte ne Geldruckerei...

Und dann wollen wir mal sehen was kommt!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 13:07
In Antwort auf vena_11880019


Ich verstehe vollkommen, dass ihr darüber empört seid. Das ist ja auch wirklich sehr dreist von eurer Verwandtschaft. So etwas nenne ich emotionale Erpressung. Es gibt ein gutes Buch zu dem Thema:
http://www.amazon.de/Emotionale-Erpressung-andere-Gef%C3%BChlen-drohen/dp/3442150892/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1308036802&sr=8-1
Das hat mir mal sehr geholfen.

Wenn gar nichts hilft, würde ich den Kontakt zurückfahren - zur Not auf Null. Man kann sich seine Verwandtschaft leider nicht aussuchen, aber man muss sich trotzdem nicht alles bieten lassen.

Ich wünsche euch beiden starke Nerven. Ist ja gut, dass du wenigstens deine Cousine auf deiner Seite hast.

Dank Dir recht herzlich...
...für den guten Buchtipp
Werde mir das Werk ansehen und auch besorgen, dank Amazon geht das ja ratzfatz

Danke

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 13:08

Eben genau...
...das ist es.
Wir haben gerade zusammen telefoniert (Cousine u. ich) wir haben beide beschlossen den Geldhahn abzudrehen. Und die Aussage von uns beiden wird sein "Arbeiten gehen - und uns in Ruhe lassen mit finanziellem Dilemma"...

Danke für Deine Antwort

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 13:10
In Antwort auf jess_11856892

Sag du hast auch nichts mehr
sag das einfach. so geht das nicht mehr. oder setz ein schriftstück auf, dass du das was du deiner cousine wegen ihres studiums gibst, wiederkriegst wenn sie mit dem studium fertig ist.

Sie schreibt die Doktorarbeit...
...grundsätzlich haben wir im Büro auch viele Doktoranten die Halbtags arbeiten...ich kann nicht mehr!
Ich bin der Aff...nöööö nicht mehr mit mir!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 13:44

Danke Dir...
diese Erklärungen haben mir schon geholfen.
Ich denke ich habe die richtige Entscheidung geroffen - ich lasse mich nicht mehr vor deren Karren spannen.
Und mal Hand aufs Herz - bei mir im Office sind viele Doktoranten die sich ihr Geld verdienen und an der Dissertation schreiben!

Also lasse ich mich nicht mehr anzapfen PUNKT
und die andere Cousine mit 8000 gezahlten Eiern wird das auch nicht mehr machen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 14:44
In Antwort auf lubna_876006

Sie schreibt die Doktorarbeit...
...grundsätzlich haben wir im Büro auch viele Doktoranten die Halbtags arbeiten...ich kann nicht mehr!
Ich bin der Aff...nöööö nicht mehr mit mir!

Das geld siehst du doch nie wieder
mein onkel hat mal meinem anderen onkel 20000 euro geliehen, aber das haben die alles schriftlich gemacht. und wenn es bei dir immer nur mal hier 100 euro und da 50 euro, aber rechne das mal alles zusammen. ich meine ich würde das nichtmal in dem ausmaße machen, wenn ich millionär wäre. ok, bei meinen eigenen kindern schon und bei meinen eltern, aber das ist was anderes. das sind nur deine cousinen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 14:55
In Antwort auf lubna_876006

Dank Dir recht herzlich...
...für den guten Buchtipp
Werde mir das Werk ansehen und auch besorgen, dank Amazon geht das ja ratzfatz

Danke

....
Ja, tue das. Lass mich wissen, wie du dir das Buch zusagt.
Und wenn deine Verwandtschaft studieren will, dann sollen die Betreffenden halt arbeiten und Geld ansparen oder berufsbegleitend ein Fernstudium machen (habe ich auch schon gemacht und Vollzeit gearbeitet).

Ich kann mich z.B. auch nicht auf den Boden schmeißen und sagen, dass ich eine Rolex haben möchte, nur, weil mein Onkel sich eine leisten könnte.
Unglaublich, was manche für eine Erwartungshaltung haben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 14:58
In Antwort auf lubna_876006

Ja Du hast recht...
...im Grunde denke ich ja, es muss doch auch am Wochenende ne Chance geben was nebenbei zu verdienen, oder?
Sicher will man immer Freizeit haben, wenn man unter der Woche nur in der Bibliothek hockt und seine Arbeit vorantreibt.
Auch der Cousin macht es sich einfach...und sagt seiner Schwester ich brauche...und ha bereits 8000 bekommen...
Eine echt bescheidene Situation....
Der Familiensegen hängt bei mir uns derzeit schief und wir kämpfen darum es nicht zu tun...wenn es nur um einen 100 ginge..tja...aber es soll ja gleich am besten jeden Monat so
100 sein, am besten 500 gleich...und dann jeden Monat noch einen 100 drauf...
Ich rege mich auf....

....
Wenn man will, gibt es immer einen Studentenjob - wen jemand arbeitsscheu ist, dann gibt es immer eine Ausrede.
Zwei meiner Verwandten haben sich durch Nachtdient (Pförtner) das Geld für das Studium dazuverdient.

Den Geldhahn zuzudrehen finde ich eine gute Idee.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 15:01
In Antwort auf lubna_876006

Sie schreibt die Doktorarbeit...
...grundsätzlich haben wir im Büro auch viele Doktoranten die Halbtags arbeiten...ich kann nicht mehr!
Ich bin der Aff...nöööö nicht mehr mit mir!


Ja, das stimmt. Bei mir im Büro gibt es auch genügend Studentein (Bachelor, Master, Doktoranwärter), die in Teilzeit arbeiten. Wo ein Wille ist (und kein offener Geldbeutel der Verwandtschaft ), da ist immer ein Weg.

Einer meiner Cousins, dessen Vater (= mein Onkel) wirklich sehr viel Geld verdient, hat es sogar abgelehnt, von seinem Vater geld zu nehmen und hat gesagt, dass er das alleine schaffen will. Er hat sich bei der Caritas um Leute mit Suchtproblemen gekümmer. SIcher nicht der einfachste Weg, Geld zu verdienen, aber er hat es geschafft, und mein Onkel ist stolz auf ihn.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 18:13

Du wir können...
schon nein sagen....und bei uns hat bestimmt keiner Vollmacht für irgendwelche Konten...soviel dazu!

Allerdings fragt man sich schon mal ob es fair ist jemanden hängen zu lassen...kleine Hilfe ist ja OK...allerdings sieht das bei meiner Cousine anders aus...die hat ja mehr sehr viel mehr an der Backe....

Wir sagen schon nein...keine Sorge...die weisen Ratschläge haben gezeigt, was am besten ist.

Grüssli

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Juni 2011 um 22:13
In Antwort auf lubna_876006

Du wir können...
schon nein sagen....und bei uns hat bestimmt keiner Vollmacht für irgendwelche Konten...soviel dazu!

Allerdings fragt man sich schon mal ob es fair ist jemanden hängen zu lassen...kleine Hilfe ist ja OK...allerdings sieht das bei meiner Cousine anders aus...die hat ja mehr sehr viel mehr an der Backe....

Wir sagen schon nein...keine Sorge...die weisen Ratschläge haben gezeigt, was am besten ist.

Grüssli


Mit "Hängen lassen" hat das nichts zu tun. Deine Verwandtschaft spekuliert kalt auf dein Geld und lebt über ihre Verhältnisse, zeigt kein Verantwortungsgefühl. Wenn du da einspringst, dann unterstützt du Verantwortungslosigkeit und zeigst Coabhängigkeit.

Hängen lassen ist, wenn ich jemandem verspreche, z.B. abends auf die Kinder aufzupassen, damit die Freundin ins Kino gehen kann, und dann vergesse ich es und lege mich ins Bett. Das ist hängen lassen.

Jemanden nicht dabei zu unterstützen, über seine Verhältnisse zu leben und rechtzeitig und deutlich nein zu sagen, dass ich ein gesundes und eigenverantwortliches Verhalten. Du guckst nach dir. So soll es sein.

Verstehst du den Unterschied jetzt??

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Juni 2011 um 7:48

Gebe Dir vollkommen recht...
...wir haben gestern unsere Sorgenkinder mit der nackten, ungeschminkten Härte des Lebens konfrontiert....das war für alle nicht lustig...
Und beide Parteien die immer Probs mit Geld haben, konnten die Welt nicht mehr verstehen.
Sicher ist eins, man läßt niemanden gänzlich verhungern, ich habe mich großzügig gezeigt und auch ne Kleinigkeit gegeben, bestimmt aber nicht jeden Monat ...sowie meine andere Cousine auch, die hat auch nicht mehr die geforderte Summe gegeben - sondern nur ein Teil damit etwas Bewegung reinkmmt....wir haben so gesagt die Melkmaschine abgestellt....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Juni 2011 um 8:02
In Antwort auf vena_11880019


Mit "Hängen lassen" hat das nichts zu tun. Deine Verwandtschaft spekuliert kalt auf dein Geld und lebt über ihre Verhältnisse, zeigt kein Verantwortungsgefühl. Wenn du da einspringst, dann unterstützt du Verantwortungslosigkeit und zeigst Coabhängigkeit.

Hängen lassen ist, wenn ich jemandem verspreche, z.B. abends auf die Kinder aufzupassen, damit die Freundin ins Kino gehen kann, und dann vergesse ich es und lege mich ins Bett. Das ist hängen lassen.

Jemanden nicht dabei zu unterstützen, über seine Verhältnisse zu leben und rechtzeitig und deutlich nein zu sagen, dass ich ein gesundes und eigenverantwortliches Verhalten. Du guckst nach dir. So soll es sein.

Verstehst du den Unterschied jetzt??

Ja ich hab das verstanden....
....es ist ein Tropfen auf den heißen Stein...nachdem ich nun mal ein wenig nachgedacht habe, ist mir vieles klarer.
Man muss ja erst einmal den Schock verwinden und aus der Starre rauskommen....
Alle beide Parteien die derzeit so schwach auf der Brust sind, müssen jetzt einfach umdenken und eben Leistung erbringen, damit sie nie wieder so dastehen...Basta!
Ich habe genau wie meine Cosuine tausend Tipps gegeben wie man das steuern kann...tja, beide hätten wir es eigentlich auch der Parkuhr erzählen können, die Antwort wäre gleich gewesen!

Seufz
Ich wünsche beiden, dass es Aufwärts geht auch ohne unsere Hilfe!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Juni 2011 um 8:11
In Antwort auf vena_11880019

....
Ja, tue das. Lass mich wissen, wie du dir das Buch zusagt.
Und wenn deine Verwandtschaft studieren will, dann sollen die Betreffenden halt arbeiten und Geld ansparen oder berufsbegleitend ein Fernstudium machen (habe ich auch schon gemacht und Vollzeit gearbeitet).

Ich kann mich z.B. auch nicht auf den Boden schmeißen und sagen, dass ich eine Rolex haben möchte, nur, weil mein Onkel sich eine leisten könnte.
Unglaublich, was manche für eine Erwartungshaltung haben.

Morgen wird das Buch
geliefert...von Amazon...
Ich bin total gespannt...habe schon so einiges gelesen im Internet, nun hoffe ich, dort steht noch mehr von dem was ich intuitiv erahne.
Danke ich berichte ob es hilft und mir noch mehr die Augen öffnet.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Juni 2011 um 8:17
In Antwort auf lubna_876006

Morgen wird das Buch
geliefert...von Amazon...
Ich bin total gespannt...habe schon so einiges gelesen im Internet, nun hoffe ich, dort steht noch mehr von dem was ich intuitiv erahne.
Danke ich berichte ob es hilft und mir noch mehr die Augen öffnet.


Vielen Dank, dass du so fleißig Rückmeldung gibst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juni 2011 um 6:47

Ene gute ERklärung....
...ich hatte schon einmal davon gehört, man sagt es trotzdem einfach so dahin...es ist wie mit allen Sprüchen die sich so eingebürgert haben...*seufz*
Klar bin ich nicht verantwortlich - Gott sei Dank jedenfalls...
Es dauert immer bis man aus der Starre erwacht und nach einer solchen Anfrage wieder klar denken kann.
Dass wir gleich zwei sind und die andere noch mehr investiert und sponsert ist schon sehr traurig. Auf alle Fälle wollen wir das nicht mehr...und tun es auch nicht mehr.

Danke die Erklärung ist schon klasse!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juni 2011 um 13:33

Ich werde die
Summe abschreiben können - OK ich habe ja nicht viel gegeben...bei mir sind es ja nur etwas ü 100 mit der Aufforderung im Feb. spätestens muss es zurück, da das aber anscheinend nicht geht, wie ich heute gehört habe, ist jedes zurück haben wollen zwecklos. Selbst die Mutter kann nicht einwirken, jede Aufforderung zum Jobben fruchtet nicht...toll

Meine andere Cousine hat 8000 gelöhnt

Alles ohne Vertrag...weil bei meiner Summe echt nur Abschreiben angesagt ist - die Forderung nach monatlicher Zahlung habe ich abgelehnt...okay mal ein zwanziger hier und da, ginge ja...aber sie will partout keinen Job annehmen...deshalb Kasse zu, Schlüssel rum!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Juni 2011 um 10:32
In Antwort auf vena_11880019


Vielen Dank, dass du so fleißig Rückmeldung gibst.

Man soll ja immer auf guten Rat...
...auch antworten *grins*
Das Buch ist ja da und ich lese fleissig.
Gefällt mir - was ich da alles entdecke zeigt eine neue Sicht der Dinge.
Nochmal Danke für den Tipp...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Juni 2011 um 10:36

Nachtrag zum Thema...
...mittlerweile haben meine Schwester und ich herausgefunden, das bei der besagten Cousine wohl alles total den Bach runter gegangen ist. Wir sind der Meinung, die junge Frau (Mitte dreißig) ist unter die Räder gekommen - kann sich nicht unterordnen.
Sie will nicht jobben...sie will nur das tun was ihr gefällt...

Wir haben uns ausgeklinkt - auch meine andere Cousine mit Ihrem bruder hat einen Cut gemacht.

Danke für die guten Ratschläge, es hat uns nur noch mehr in unserer Einstellung bestätigt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club