Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bloße Unsicherheit, Beziehungsangst, oder falsche Gefühle?

Bloße Unsicherheit, Beziehungsangst, oder falsche Gefühle?

13. Dezember 2011 um 20:41

Hallo, ihr ^^
Ich bin 18 Jahre alt und habe seit Sonntag meinen allerersten Freund. Ansicht sollte ich wirklich glücklich sein, denn jemand besseren kann man sich wohl nicht wünschen: er ist nett, zuvorkommend, unterstützt mich, hat einfach allgemein so viele Eigenschaften, die mir wichtig sind und und liebt mich als erster Mann absolut bedingungslos. Doch seit wir uns näher gekommen sind (also auch schon vor unserer neu begonnenen Beziehung), habe ich von Mal zu Mal Zweifel bekommen. Im einen Moment bin ich absolut glücklich bei ihm zu sein, stolz, dass er mein Freund ist und würde am liebsten die ganze Zeit an ihm hängen, doch schon am nächsten Tag kommen Zweifel in mir auf, ich habe das Gefühl ihn nicht glücklich machen zu können, unerfüllt zu sein, ihm nicht so viel geben zu können, wie er mir und ich komme mir vor wie eine Heuchlerin. Nach und nach stürze ich mich dann immer mehr auf alles, was an unserem Zusammensein vielleicht nicht so perfekt ist, selbst wenn es nur absolute Details und Haarspaltereien sind und habe Angst, dass er eine so komplizierte Person wie mich vielleicht gar nicht verstehen kann, oder einfach meine schlechten Seiten noch zu wenig kennt und mich nur deshalb liebt...
Das macht mich einfach vollkommen verwirrt, weil ich mich ihm dadurch schlechter öffnen und schlechter mit ihm umgehen kann, auch wenn er teilweise schon jetzt merkt, dass ich manchmal unbegründet traurig wirke... Jeden Abend denke ich jetzt fast darüber nach, während mich langsam alles psychisch ziemlich runterdrückt und ich mir von Mal zu Mal mehr Sorgen mache: Bin ich einfach nur unsicher, weil es die erste Beziehung ist, habe ich Angst mich an ihn zu binden, oder stimmt wohlmöglich an meinen Gefühlen für ihn etwas nicht? Bisher hatte ich schließlich immer irgendwie schlechte Erfahrungen in der Liebe und jetzt, wo es endlich einmal gut ausgehen könnte stellen sich meine Gedanken und Ängste quer...
Kann mir vielleicht jemand helfen, wie ich mich zu verhalten habe, oder woher diese Panik und diese Sorge stammen? Kann es sein, dass ich tatsächlich sowas wie Beziehungsangst habe? Andere Freundinnen von mir machen sich doch auch nicht so einen Stress... ich habe so eine unendliche Sorge davor, diese Beziehung so schnell kaputt zu machen...
Ich hoffe, es gibt jemanden, der mir ein paar Antworten geben kann.

Schonmal vielen Dank im Voraus und liebe Grüße,

Juuuudl

Mehr lesen

14. Dezember 2011 um 12:33

Kommt mir bekannt vor
Schwierig kann's immer sein. Bei mir ist es schon seit dem Sommer ein : "Wir sind einfach undeffinierbar "~

Bei mir wars halt so : 18, erster Freund
Das Problem war: Ich war in diesen 1 Jahr lang zu vor unglücklich verliebt gewesen, (er war schon vergeben)
Plus: Ich bin einwenig sozial Inkompent (kann einfach nicht gefühlsbetont reden und ähnliches)

Es wars alles recht überraschend und wir pflegten quasi von heute auf morgen intensiver Kontakt, schrieben und redeten viel zusammen. Und ich dacht nur, wie kann's den sein? Ich mein ich hielt nichts großartiges von mir und fand ich hatte zu viele Macken...

Naja ich hab versucht ihm die immer wieder auf zu brummen .. gug das und das, das stimmt nicht !~ Denkst du es hat ihn großartig ausgebremst?
Ich wurde am Ende eher überrannt... Also wenn ihm an die -persönlich- etwas liegt, wird er wohl mit deiner Persönlichkeit umgehen müssen bzw umgehen können...
Wenn nicht , könne das auf Dauer halten?

Es ist halt ziemlich frisch (wobei du ja nicht sagtest, wie lange ihr euch schon kennt und co )...
Ich würde sagen , wenn ihn was nerven würde, dann doch immer das Gejammer und die Selbstkritik. Zeig dich ihm so wie du bist, verstell dich nicht... aber versuch auch nicht ihm etwas auf die Nase zu binden. Das kommt nicht so gut...

Wenn du denkst, dass da noch Mängel oder Probleme sind... hey nicht alles läuft perfekt... aber wieso arbeitest du nicht dran? Wenn du mehr Mühe rein steckst und es ihm gefällt... hmmm mir an deiner Stelle würde es auch gefallen, wenn -er- es schätzen und verstehen würde, oder nicht?

Ich kann wie oben erwähnt nicht emotional reden, heißt aber nicht das ich Emotionen anders zeigen kann oder? Dann wird halt dran anders gearbeiten ... Es kann auch komplex funktionieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2011 um 16:45
In Antwort auf elsa_11942164

Kommt mir bekannt vor
Schwierig kann's immer sein. Bei mir ist es schon seit dem Sommer ein : "Wir sind einfach undeffinierbar "~

Bei mir wars halt so : 18, erster Freund
Das Problem war: Ich war in diesen 1 Jahr lang zu vor unglücklich verliebt gewesen, (er war schon vergeben)
Plus: Ich bin einwenig sozial Inkompent (kann einfach nicht gefühlsbetont reden und ähnliches)

Es wars alles recht überraschend und wir pflegten quasi von heute auf morgen intensiver Kontakt, schrieben und redeten viel zusammen. Und ich dacht nur, wie kann's den sein? Ich mein ich hielt nichts großartiges von mir und fand ich hatte zu viele Macken...

Naja ich hab versucht ihm die immer wieder auf zu brummen .. gug das und das, das stimmt nicht !~ Denkst du es hat ihn großartig ausgebremst?
Ich wurde am Ende eher überrannt... Also wenn ihm an die -persönlich- etwas liegt, wird er wohl mit deiner Persönlichkeit umgehen müssen bzw umgehen können...
Wenn nicht , könne das auf Dauer halten?

Es ist halt ziemlich frisch (wobei du ja nicht sagtest, wie lange ihr euch schon kennt und co )...
Ich würde sagen , wenn ihn was nerven würde, dann doch immer das Gejammer und die Selbstkritik. Zeig dich ihm so wie du bist, verstell dich nicht... aber versuch auch nicht ihm etwas auf die Nase zu binden. Das kommt nicht so gut...

Wenn du denkst, dass da noch Mängel oder Probleme sind... hey nicht alles läuft perfekt... aber wieso arbeitest du nicht dran? Wenn du mehr Mühe rein steckst und es ihm gefällt... hmmm mir an deiner Stelle würde es auch gefallen, wenn -er- es schätzen und verstehen würde, oder nicht?

Ich kann wie oben erwähnt nicht emotional reden, heißt aber nicht das ich Emotionen anders zeigen kann oder? Dann wird halt dran anders gearbeiten ... Es kann auch komplex funktionieren

Ich hoffe, dass du Recht hast... ^^
Erstmal vielen Dank für deine Antwort ^^ Ich finds zumindest gut zu hören, dass es nicht nur bei mir so kompliziert ist. Das mit dem nicht Verstellen nehm ich in angriff, auch wenn es mir eben sehr schwer fällt, weil ich dauernd diese kleinen, gemeinen Ängste bekomme... davon abgesehen gehören Selbstzweifel leider mittlerweile regelrecht zu meinem Charakter, wärs dann nicht eher falsch und verlogen so zu tun, als würde ich mich vollkommen wohl fühlen, mit allem klar kommen und als könnte ich mich ihm perfekt öffnen? Das dran Arbeiten werd ich auf jeden Fall in angriff nehmen und auch die Tatsache, dass es immer Mängel gibt muss ich erst verstehen lernen. Ich bin nur jemand der sich durch das Singelleben immer mehr Mängel an sich selbst eingeredet hat und sich immer mehr Hoffnungen gemacht hat, dass es perfekt wird, wenn ich dann einen Freund habe, aber absolut perfekt ist natürlich nichts und muss es auch nicht sein, damit hast du schon recht, es fällt mir nur noch sehr schwer das zu begreifen...
Und ja, es stimmt, es freut mich schon extrem, dass er glücklich ist, jetzt muss nur ich meine Erwartungen und Sorgen runterschreiben lernen, vielleicht kann ich es dann auch sein... ich hoffe, dass diese Probleme von meiner Seite nicht sehr schnell unsere Beziehung überschatten :///

lg, Judl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2011 um 13:59
In Antwort auf juuuudl

Ich hoffe, dass du Recht hast... ^^
Erstmal vielen Dank für deine Antwort ^^ Ich finds zumindest gut zu hören, dass es nicht nur bei mir so kompliziert ist. Das mit dem nicht Verstellen nehm ich in angriff, auch wenn es mir eben sehr schwer fällt, weil ich dauernd diese kleinen, gemeinen Ängste bekomme... davon abgesehen gehören Selbstzweifel leider mittlerweile regelrecht zu meinem Charakter, wärs dann nicht eher falsch und verlogen so zu tun, als würde ich mich vollkommen wohl fühlen, mit allem klar kommen und als könnte ich mich ihm perfekt öffnen? Das dran Arbeiten werd ich auf jeden Fall in angriff nehmen und auch die Tatsache, dass es immer Mängel gibt muss ich erst verstehen lernen. Ich bin nur jemand der sich durch das Singelleben immer mehr Mängel an sich selbst eingeredet hat und sich immer mehr Hoffnungen gemacht hat, dass es perfekt wird, wenn ich dann einen Freund habe, aber absolut perfekt ist natürlich nichts und muss es auch nicht sein, damit hast du schon recht, es fällt mir nur noch sehr schwer das zu begreifen...
Und ja, es stimmt, es freut mich schon extrem, dass er glücklich ist, jetzt muss nur ich meine Erwartungen und Sorgen runterschreiben lernen, vielleicht kann ich es dann auch sein... ich hoffe, dass diese Probleme von meiner Seite nicht sehr schnell unsere Beziehung überschatten :///

lg, Judl

Korrekt
Genau das meine ich ... Selbstzweifel sind bei mir auch arg an der Tagesordnung. Aber wenn ich bedenke, dass sie einfach unnötig sind? =/

Wenn du nicht verstellt und alles soweit (mehr oder minder problemlos) läuft, dann waren sie es...

Und selbst wenn du es im anderen Extrem betrachtest, wenn du dich verstellst und dann funktioniert es nicht weil er mit deiner eigentlichen Persönlichkeit nicht klar kommmt... damit hast du nicht wirklich was gewonnen eher verlohren

Geh einfach vom Grundsatzt aus: ich bin nicht perfekt.. das weiß er sicher auch. Aber er nimmt mich trotzdem so an wie ich bin ... und ich will mich auch um ihn bemühen, er tut's doch auch ^^


Haha ich glaube, ich habe damitleider leicht verspätet begonnen, nja nun nimmt er einfach an, dass es bei uns mit dem Reden nicht so ist (und anderen Dingen auch)~
Ich werd wohl nach und nachüberzeugend sein müssen. Stück für Stück wird schon was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen