Home / Forum / Liebe & Beziehung / Blockiert Sie sich?

Blockiert Sie sich?

20. Februar 2015 um 13:19

Hallo Forum. Ich stecke seit gut zwei Wochen in Zwickmühle. Meine Freundin (Mutter von zwei Kindern) hat sich von mir aus heiterem Himmel getrennt. Ihre Gründe (Keine Zeit mehr für sich, Kinder, Freunde zu haben) habe ich ihr bereits widerlegt und herausgefunden, dass es an irgendwas anderem liegen muss. Es lief toll zwischen uns und wir verstehen uns auch weiterhin sehr gut. Lachen viel miteinanderer und telefonieren auch fast täglich. Ihre Freiheit hätte sie ja jetzt ausleben können, hat aber sich in der Zeit wieder bei mir gemeldet und Kontakt gesucht. Ob sie noch was für mich empfinde beantwortet sie mit ja, nein, jein, es geht nicht und sie kann nicht. Ich finde keinen Zugang zu ihr, um mit ihr darüber zu reden, sie blockt dann immer ab, auch wenn sie ansatzweise sich öffnet. Sie kann eben nicht kommt dann immer wieder. Meine Frage, funktioniert eine Freundschaft, weil es definitiv eine Bindung zwischen uns gibt, hat eine Partnerschaft noch eine Chance oder soll ich den Kontakt abbrechen und es hinnehmen und verarbeiten?

Mehr lesen

20. Februar 2015 um 14:22

...
Das mit jemanden anderen hatte ich in Augenschein genommen, man bekommt ja die merkwürdigsten Gedanken und daher ist mir der Gedanke auch eingeschossen. Aber ich denke es ist nicht so.

Vielen Dank für eure Antworten, auch wenn sie nicht gerade weniger Schmerz bereiten.

Ich muss vielleicht erwähnen, dass sie als wir zusammen gekommen sind, eine ähnliche reaktion ihreseits da war. Wir hatten uns getroffen und auch super verstanden, sie hat mich sogar in ihre Welt eingeladen, Kinder, ihr Zuhause und einen Tag später sagte sie, dass sie nur auf eine freundschaftliche Ebene mit mir agieren will und sie keine Beziehung eingehen kann. Nach einer weiteren Woche waren wir doch zusammen.

Sie hat ziemlich viel Stress mit ihrem Ex-Mann und so wie sie es in einer lauen Stunde mal angedeutet hatte, dass sie sehr verletzt worden ist.

"Offensichtlich war sie nicht derselben Ansicht wie du, dass es so toll zwischen euch lief. Ich nehme an, es ist irgendwas, was ihr an dir nicht gefällt, aber sie will es dir einfach nicht sagen. Vielleicht deshalb, weil sie Angst hat, dich zu verletzen."

Das sie Angst vor etwas hat, weiss ich, aber was. Nur einen Tag vorher war alles noch ok, nichts deutete darauf hin, dass etwas nicht stimmt oder schief läuft. Ich merke auch, wenn sie unter Stress ist Kinder/Haushalt/Beruf, dann ist auch kaum Kontakt da. In der freien Zeit, meldet sie sich dann aber öfter und wir telefonieren auch ganz gut. Was die selbe Ansicht angeht, ist es ja gerade das, was mich verwirrt. Da wir eben genau der selben Ansicht sind, was viele Dinge betrifft. Auch über die gemeinsame Zeit.

Kann es nicht sein, dass in einer Beziehung vorher so verletzt worden ist, dass sie sich jetzt scheut Gefühle zu investieren aus der Angst heraus, wieder verletzt zu werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2015 um 15:57

Nein
... ich versuche nur nachzuvollziehen, warum sich ein Mensch aus dem nichts (ja, es gibt wohl nicht einfach so ein nichts) so entscheidet. Ja der Exmann hat mehrere Wunden hinterlassen und ist auch sehr anstrengend, was den Umgang mit den Kindern betrifft, das habe ich bereits mitbekommen.

Ich will mich an nichts klammern, nur verstehen und entsprechend reagieren. Lass ich sie jetzt fallen, weil sie sich getrennt hat oder versuche ich zu verstehen, was in ihr vorsich geht.

Ist es denn so schlimm zu versuchen jemanden zu verstehen? Wie gesagt verbindet uns viel und wir wollen auch gemeinsam einige Unternehmungen machen, die waren vorher schon geplant. Es trotz Trennung durch zu ziehen kam von ihr. Ist es denn so abwegig eine Freundschaft mit ihr zu wollen? Wenn Dinge zwischen uns stehen schon ist mir klar, deswegen brauche ich da die Antwort drauf, um es zu respektieren.

Auch hat sie danach erst die Adresse meiner neuen Wohnung angefragt und auch wie ich erreichbar bin für den Notfall.

Ist es wirklich aussichtslos zu versuchen, jemanden trotz Trennung noch Zuneigung herüber zu bringen?

Muss immer gleich alles hingeworfen werden, nur weil es dann den Trennungsschmerz lindert und man sich ohne weitere Gedanken an die Vergangenheit weiter ins Leben stürzt?

Kann man nicht auch um einen Menschen kämpfen, wenn dieser, wie in diesem Fall es wohl ist, sich zurückzieht, um erneute Verletzungen zu vermeiden?

Zu sagen, vergiss sie, leb dein eigenes Leben ist da doch sehr bequem, oder?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2015 um 19:43
In Antwort auf remus_12852600

Nein
... ich versuche nur nachzuvollziehen, warum sich ein Mensch aus dem nichts (ja, es gibt wohl nicht einfach so ein nichts) so entscheidet. Ja der Exmann hat mehrere Wunden hinterlassen und ist auch sehr anstrengend, was den Umgang mit den Kindern betrifft, das habe ich bereits mitbekommen.

Ich will mich an nichts klammern, nur verstehen und entsprechend reagieren. Lass ich sie jetzt fallen, weil sie sich getrennt hat oder versuche ich zu verstehen, was in ihr vorsich geht.

Ist es denn so schlimm zu versuchen jemanden zu verstehen? Wie gesagt verbindet uns viel und wir wollen auch gemeinsam einige Unternehmungen machen, die waren vorher schon geplant. Es trotz Trennung durch zu ziehen kam von ihr. Ist es denn so abwegig eine Freundschaft mit ihr zu wollen? Wenn Dinge zwischen uns stehen schon ist mir klar, deswegen brauche ich da die Antwort drauf, um es zu respektieren.

Auch hat sie danach erst die Adresse meiner neuen Wohnung angefragt und auch wie ich erreichbar bin für den Notfall.

Ist es wirklich aussichtslos zu versuchen, jemanden trotz Trennung noch Zuneigung herüber zu bringen?

Muss immer gleich alles hingeworfen werden, nur weil es dann den Trennungsschmerz lindert und man sich ohne weitere Gedanken an die Vergangenheit weiter ins Leben stürzt?

Kann man nicht auch um einen Menschen kämpfen, wenn dieser, wie in diesem Fall es wohl ist, sich zurückzieht, um erneute Verletzungen zu vermeiden?

Zu sagen, vergiss sie, leb dein eigenes Leben ist da doch sehr bequem, oder?!

Hmmm
Wie gesagt, bin ich in einer Zwickmühle, was kann man(n) machen ohne sich zum Affen zu machen, sich zu sehr zu bemühen oder sich selbst aufzugeben.

Niemand einen Rat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2015 um 20:52
In Antwort auf remus_12852600

Hmmm
Wie gesagt, bin ich in einer Zwickmühle, was kann man(n) machen ohne sich zum Affen zu machen, sich zu sehr zu bemühen oder sich selbst aufzugeben.

Niemand einen Rat?

Doch.
aber den willst du ja nicht hören.

was ihre gründe für das beenden der beziehung sind, ist letztendlich egal.
sie will mit dir nicht zusammen sein, das ist das wichtige.
sie führt wischiwaschi-gründe an als erklärung.
damit siehst du die wichtigkeit, die sie deiner person beimisst.

wenn mir jemand klipp und klar sagt, ich will dich nicht, dann ist das so und ich denke mit keinem einzigen gedanken an "freundschaft".
was soll das bringen, ausser einem nicht enden wollenden zustand von hoffnung.

und dass sie dir dann sagt, sie will "für den notfall" deine neue adresse haben, finde ich persönlich eine unverschämtheit. sie sucht einen deppen für den "notfall".
was für ein notfall soll das sein?
wenn sie nicht begreift, dass ihre worte konsequenzen haben, dann ist das leider so.

aber ich würde eher dem teufel die hand geben, als ein willkommener helfer für irgendwelche notfälle zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 8:36
In Antwort auf apfelsine8

Doch.
aber den willst du ja nicht hören.

was ihre gründe für das beenden der beziehung sind, ist letztendlich egal.
sie will mit dir nicht zusammen sein, das ist das wichtige.
sie führt wischiwaschi-gründe an als erklärung.
damit siehst du die wichtigkeit, die sie deiner person beimisst.

wenn mir jemand klipp und klar sagt, ich will dich nicht, dann ist das so und ich denke mit keinem einzigen gedanken an "freundschaft".
was soll das bringen, ausser einem nicht enden wollenden zustand von hoffnung.

und dass sie dir dann sagt, sie will "für den notfall" deine neue adresse haben, finde ich persönlich eine unverschämtheit. sie sucht einen deppen für den "notfall".
was für ein notfall soll das sein?
wenn sie nicht begreift, dass ihre worte konsequenzen haben, dann ist das leider so.

aber ich würde eher dem teufel die hand geben, als ein willkommener helfer für irgendwelche notfälle zu sein.

Wie...
... beschrängt kann man(n) manchmal in seine Denkweise sein. Ich weiss nicht warum es so gekommen ist, aber ich habe in der Nacht zum Samstag die Augen aufgemacht. Sprich mir ist es wie Schuppen von den Augen gefallen.
Klar kann sie mit mir nicht darüber reden warum Schluß ist, weil genau dass der Grund ist .... das Reden setzt sie dann wieder unter Druck. Mir ist jetzt auch klar geworden warum sie sich aus der ach so tollen Beziehung rausgenommen hat. In dem Moment wo ich versucht habe alles perfekt zu machen, habe ich ganz vergessen, dass es perfekt war. Die Leichtigkeit, das humorvolle Miteinander hat sie nach ihrer anfänglichen Angst vor einer neuen Bindung ja dazu gebracht es mit mir als Partner doch zu versuchen. Die Dummheit alles darauf hin richtig zu machen, um ihr keine Bedenken über die Richtigkeit ihrer Entscheidung zu geben haben mich verkrampfen lassen und jede Leichtigkeit in unserem Umgang verschwinden lassen. Auch nach dem Trennen, je mehr ich versucht habe zu analysieren und Fragen gestellt habe, habe ich sie gerade damit immer weiter unter Druck gesetzt, anstatt wieder auf die Ebene zurück zu gehen, in der die Zuneigung entstand ... nämlich einfach sein wie man ist, locker und humorvoll und nicht verkrampft. .... Das sind auch diese Augenblicke wie mir aufgefallen ist, wo sich der Kontakt zwischen uns wieder häufiger ergeben hat und auch die tollen Gespräche resultierten .... wenn ich aber versucht habe, in einem lockeren Moment das Thema auf die Gründe der Trennung zu lenken, blockierte sie .... klar, weil ich in dem Moment ja wieder Druck aufgebaut habe und das ja auch der Grund für die Trennung war .... wie doof kann man manchmal sein .... den Wald vor Bäumen nicht sehen.

Mit dieser Einsicht haben wir gestern viele Male hin und her geschrieben. Spassig und auch nicht verkrampft und siehe da, kamen ohne Druck von mir wieder Nachrichten, die von ihr ausgingen ohne dass ich vorher was geschrieben habe.

Das sie mich trotz meines Druckes nicht gänzlich zum Teufel gejagt hat, zeigt ja dass zuneigung da ist, ich spreche jetzt weder für eine Partnerschaft noch von Liebe.
Ich werde für meinen Teil, den Stock aus dem A. nehmen und das Grübeln warum weshalb wieso sein lassen, denn das lässt nur verkrampfen und sorgt dafür, das sie selbst diesen freundschaftlichen Kontakt früher oder später abbrechen würde .... Was kommt weiss keiner, ist mir im Moment auch nicht mehr so wichtig, bestimmen kann ich es auch nicht alleine, daher werde ich mir über dieses ungelegte Ei keine Gedanken machen und wieder dahin gehen, wo wir waren. Zu dem Punkt, an dem wir gemerkt haben wie gleich wir doch in vielerlei Hinsicht sind. Was sich ergibt ergibt sich ... vielleicht auch eine ganz tolle Freundschaft, und das wäre mir schon wichtig, sie als Mensch nicht mehr missen zu müssen.

In diesem Sinne, danke euch für eure Gedankenanstöße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen