Forum / Liebe & Beziehung

Bitterer Beigeschmack - Frau von Affäre trennt sich

26. November 2020 um 12:54 Letzte Antwort: 27. November 2020 um 13:36

Hallo zusammen! Irgendwie verstehe ich mich gerade selbst nicht. Ich (seit 5 Monaten von meinem Mann getrennt) habe seit fast einem Jahr etwas mit einem verheirateten Mann. Er hat schon recht früh beteuert, dass er mich liebt und mit mir zusammen leben möchte hat aber immer gesagt, dass er sich aus Rücksicht auf seinen Sohn, 14, nicht von seiner Frau trennt. Er würde warten bis der Sohn "soweit ist" und dann mit mir zusammen leben. Da ich ihn liebe habe ich mich nach 6 Monaten Affäre von meinem Mann getrennt. Die Ehe meiner Affäre war schon kaputt und es wurde nur noch gestritten und beleidigt. Am 9.11. erzählte er mir, dass seine Frau ihn verlässt und am 1.12. aus der gemeinsamen Wohnung auszieht (sie hat sich bereits vor der Trennung um eine Wohnung gekümmert). Ich fragte ihn wie das für ihn ist und er sagte, dass er froh ist, dass sein Sohn so gut damit zurecht kommt. Er sagte auch, dass er, wenn der Sohn es nicht gut weggesteckt hätte, alles daran gesetzt hätte um sie zum Bleiben zu bewegen. Das war für mich natürlich heftig und ich konnte mich nicht so richtig freuen. Ich fühle mich wie die zweite Wahl. Er setzt zwar aktuell alles daran, dass ich seine Liebe spüre aber ich fühle mich trotzdem komisch. Ist das normal? Eigentlich müsste ich doch froh sein, dass der Weg für uns nun frei ist....Geht dieses Gefühl, die zweite Wahl zu sein, weg?

Liebe Grüße und danke schon mal für Antworten!


 

Mehr lesen

26. November 2020 um 13:42

nee du bist ne Option, leider.

Auch kannst du gewiss sein, das du vielleicht mal die betrogene sein wirst.
Solch einen Mann will keine andere Frau haben.

Gefällt mir

26. November 2020 um 14:05

Hallo,

erstmal scheint die Ausgangslage doch nun ganz gut zu sein, oder? Ihr seid beide nicht mehr mit euren Ehepartner+innen zusammen und so ist die Bahn frei, um einen gemeinsamen neuen Weg einzuschlagen.

Dass ihn das Ganze mitnimmt und ihm sein Sohn am Herzen liegt finde ich dennoch verständlich. Eine Ehe wegzuschmeißen ist natürlich meistens nicht so leicht, das muss aber nicht direkt heißen, dass ihm weniger an dir liegt!

Er hat gerade einfach viel zu verarbeiten, wie du ja auch, und in dieser Phase könnt ihr euch gegenseitig unterstützen. 

Wenn du dennoch merkst, dass er sich mehr und mehr von dir abwendet und du nicht mehr "so interessant zu sein scheinst", würde ich anfangen mir Gedanken zu machen..

Aber erstmal braucht die neue Situation viel Zeit, Kraft und Mut.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gefällt mir

26. November 2020 um 15:01

Mal ganz davon abgesehen, dass es ein Irrglaube ist, es sei besser ein Kind in einer vergifteten Atmosphäte aufwachsen zu lassen als etwas Kaputtes zu beenden, finde ich sein Verhalten schon auch etwas seltsam.

Seine Frau zieht den Schlussstrich und er beteuert danach, dass er alles dafür getan hätte, dass es weiter geht, wenn der Sohn damit nicht gut klarkäme? Was ist denn seine Intention hinter der Aussage? Ich verstehe nicht, weshalb man das der Frau sagt, mit der man seine Zukunft plant.

Ich will das gar nicht bewerten, ich finde es nur schwer nachvollziehbar.
 

Gefällt mir

26. November 2020 um 15:43

Vielleicht ist es ja Karma. Die Fremdgeher werden am ende doch nicht zusammen Glücklich

Gefällt mir

26. November 2020 um 17:08

Tja Wunsch und Realität sind manchmal doch unterschiedlich 🤷‍♀️

Gefällt mir

26. November 2020 um 17:12

Das käme mir auch komisch vor. Sein Sohn ist ja auch schon in einem Alter, in der man eine Trennung durchaus nachvollziehen kann. Für mich klingt das irgendwie vorgeschoben, so als ob er sich noch Chancen bei seiner Frau ausgerechnet hat.

Gefällt mir

27. November 2020 um 0:50
In Antwort auf

Das käme mir auch komisch vor. Sein Sohn ist ja auch schon in einem Alter, in der man eine Trennung durchaus nachvollziehen kann. Für mich klingt das irgendwie vorgeschoben, so als ob er sich noch Chancen bei seiner Frau ausgerechnet hat.

Danach sieht es für mich auch aus.  Seine Frau trennt sich von ihm, der gemeinsame Sohn verkraftet es gut, also steht ja nichts im Wege gegen eine Beziehung mit euch die ihr auch in der Öffentlichkeit zeigen könntet. Da er so reagiert ist er wohl nicht von seiner Frau gelöst und die Ehe wohl doch nicht vorbei.  Lass ihn lieber laufen, denn wer seine Ehefrau betrügt, der betrügt auch die nächste Partnerin.  Mein Vater sagte mal zu Fremdgehern: die Katze lässt das mausern nicht. Ist die Hemmschwelle zum Seitensprung einmal weg kommt die auch nicht wieder.  Such dir einen Mann der komplett gelöst ist aus der vergangenen Beziehung. Auch Kontakte zur Ex würde ich nicht tolerieren ( außer bei gemeinsamen Kindern).  
 

Gefällt mir

27. November 2020 um 5:23
In Antwort auf

Danach sieht es für mich auch aus.  Seine Frau trennt sich von ihm, der gemeinsame Sohn verkraftet es gut, also steht ja nichts im Wege gegen eine Beziehung mit euch die ihr auch in der Öffentlichkeit zeigen könntet. Da er so reagiert ist er wohl nicht von seiner Frau gelöst und die Ehe wohl doch nicht vorbei.  Lass ihn lieber laufen, denn wer seine Ehefrau betrügt, der betrügt auch die nächste Partnerin.  Mein Vater sagte mal zu Fremdgehern: die Katze lässt das mausern nicht. Ist die Hemmschwelle zum Seitensprung einmal weg kommt die auch nicht wieder.  Such dir einen Mann der komplett gelöst ist aus der vergangenen Beziehung. Auch Kontakte zur Ex würde ich nicht tolerieren ( außer bei gemeinsamen Kindern).  
 

Danke für deine Antwort! Es kommt sogar noch schlimmer... gestern Abend erzählte er mir, dass er sogar Heilig Abend mit ihr verbringt, dem Sohn zuliebe! Gut, der Sohn weiß noch nichts von uns aber das finde ich trotzdem komisch. Und er schenkt ihr sogar was!!

Gefällt mir

27. November 2020 um 5:24
In Antwort auf

Das käme mir auch komisch vor. Sein Sohn ist ja auch schon in einem Alter, in der man eine Trennung durchaus nachvollziehen kann. Für mich klingt das irgendwie vorgeschoben, so als ob er sich noch Chancen bei seiner Frau ausgerechnet hat.

Guten Morgen! Danke für deine Antwort! Ich bleibe auf jeden Fall wachsam!!

Gefällt mir

27. November 2020 um 5:24
In Antwort auf

Tja Wunsch und Realität sind manchmal doch unterschiedlich 🤷‍♀️

Danke für deine Antwort! Scheint so zu sein 😔

Gefällt mir

27. November 2020 um 5:26
In Antwort auf

Mal ganz davon abgesehen, dass es ein Irrglaube ist, es sei besser ein Kind in einer vergifteten Atmosphäte aufwachsen zu lassen als etwas Kaputtes zu beenden, finde ich sein Verhalten schon auch etwas seltsam.

Seine Frau zieht den Schlussstrich und er beteuert danach, dass er alles dafür getan hätte, dass es weiter geht, wenn der Sohn damit nicht gut klarkäme? Was ist denn seine Intention hinter der Aussage? Ich verstehe nicht, weshalb man das der Frau sagt, mit der man seine Zukunft plant.

Ich will das gar nicht bewerten, ich finde es nur schwer nachvollziehbar.
 

Guten Morgen! Danke für deine Antwort. Ich glaube er merkt nicht , dass mich das verletzt . Für ihn ist das wahrscheinlich Offenheit was er da praktiziert. 

Gefällt mir

27. November 2020 um 5:27
In Antwort auf

Hallo,

erstmal scheint die Ausgangslage doch nun ganz gut zu sein, oder? Ihr seid beide nicht mehr mit euren Ehepartner+innen zusammen und so ist die Bahn frei, um einen gemeinsamen neuen Weg einzuschlagen.

Dass ihn das Ganze mitnimmt und ihm sein Sohn am Herzen liegt finde ich dennoch verständlich. Eine Ehe wegzuschmeißen ist natürlich meistens nicht so leicht, das muss aber nicht direkt heißen, dass ihm weniger an dir liegt!

Er hat gerade einfach viel zu verarbeiten, wie du ja auch, und in dieser Phase könnt ihr euch gegenseitig unterstützen. 

Wenn du dennoch merkst, dass er sich mehr und mehr von dir abwendet und du nicht mehr "so interessant zu sein scheinst", würde ich anfangen mir Gedanken zu machen..

Aber erstmal braucht die neue Situation viel Zeit, Kraft und Mut.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Danke für deine Antwort! Ich hoffe du hast recht. Ich bin auf jeden Fall vorsichtig, möchte nicht verletzt werden 😔

Gefällt mir

27. November 2020 um 5:29
In Antwort auf

nee du bist ne Option, leider.

Auch kannst du gewiss sein, das du vielleicht mal die betrogene sein wirst.
Solch einen Mann will keine andere Frau haben.

Danke für deine Antwort! Das habe ich auch gelesen und hoffe, dass er die Ausnahme ist. Allerdings habe ja auch ich meinen Mann mit ihm betrogen...

Gefällt mir

27. November 2020 um 8:36

Lass ihn lieber laufen, denn wer seine Ehefrau betrügt, der betrügt auch die nächste Partnerin.  Mein Vater sagte mal zu Fremdgehern: die Katze lässt das mausern nicht. Ist die Hemmschwelle zum Seitensprung einmal weg kommt die auch nicht wieder.

Passt dann doch. Gleich und gleich gesellt sich gern

Gefällt mir

27. November 2020 um 8:51
In Antwort auf

Danke für deine Antwort! Es kommt sogar noch schlimmer... gestern Abend erzählte er mir, dass er sogar Heilig Abend mit ihr verbringt, dem Sohn zuliebe! Gut, der Sohn weiß noch nichts von uns aber das finde ich trotzdem komisch. Und er schenkt ihr sogar was!!

Das ist wirklich verletzend dir gegenüber als seiner neuen Partnerin. Und auch kein Teamplay denn normalerweise spricht man gemeinsam mit dem Partner ab was man über die Feiertage macht.  
Dass er da kurz (!) vorbeigehen will um Geschenke zu bringen kann ich verstehen aber ansonsten ist es ein Abend für euch.

Gefällt mir

27. November 2020 um 8:55

Hallo, dir ich hatte zwar nie eine Affäre aber für jede Tat in seinem Leben hat man einen Grund. Du warst wohl in deiner letzten Beziehung sehe unglücklich, so dass du mach jemanden gesucht hast der dir die Lücken in deinem Leben füllt. Meine Frage an dich jetzt ist, bist du denn selbst wirklich glücklich mit dieser Situation? Hast du dich schon immer wie Plan B gefühlt? Dieses Gefühl wird auch nicht einfach so verschwinden. Du weißt ja auch wohl noch nicht richtig wie es wirklich ist mit ihm zu sein, da ihr sozusagen noch nicht in der Öffentlichkeit standet. Du wirst erst jetzt sein wahres Gesicht erkennen. 

Gefällt mir

27. November 2020 um 9:52
In Antwort auf

Das ist wirklich verletzend dir gegenüber als seiner neuen Partnerin. Und auch kein Teamplay denn normalerweise spricht man gemeinsam mit dem Partner ab was man über die Feiertage macht.  
Dass er da kurz (!) vorbeigehen will um Geschenke zu bringen kann ich verstehen aber ansonsten ist es ein Abend für euch.

Hallo! Es ist so, dass sein Sohn noch nichts von uns weiß. Seine Frau zieht ja erst am 1.12. aus. Daher habe ich gerade noch so Verständnis dafür, dass er mit ihr und dem Kind Heilig Abend feiert (wir sehen uns erst am 2. Weihnschtstag da meine Kinder auch noch nichts von ihm wissen). Mich stört, dass er ihr was schenkt... alles nicht normal. Fühlt sich an wie ein Faustschlag ins Gesicht 

Gefällt mir

27. November 2020 um 9:56
In Antwort auf

Hallo, dir ich hatte zwar nie eine Affäre aber für jede Tat in seinem Leben hat man einen Grund. Du warst wohl in deiner letzten Beziehung sehe unglücklich, so dass du mach jemanden gesucht hast der dir die Lücken in deinem Leben füllt. Meine Frage an dich jetzt ist, bist du denn selbst wirklich glücklich mit dieser Situation? Hast du dich schon immer wie Plan B gefühlt? Dieses Gefühl wird auch nicht einfach so verschwinden. Du weißt ja auch wohl noch nicht richtig wie es wirklich ist mit ihm zu sein, da ihr sozusagen noch nicht in der Öffentlichkeit standet. Du wirst erst jetzt sein wahres Gesicht erkennen. 

Hallo! Ja ich war unglücklich! In meiner Ehe ist der Respekt auf der Seite meines Mannes verloren gegangen. Es gab nur noch bissige Kommentare, alles wurde schlecht geredet... meine Affäre hat mich anfangs mit Komplimenten überhäuft... ich habe mich nie wie Plan B gefühlt aber meine Stimmung wird gedrückt durch die Tatsache, dass er über die Trennung nicht glücklich zu sein scheint 

Gefällt mir

27. November 2020 um 10:46

Ich finde es gut von ihm, dass er Weihnachten mit seinem Kind verbringt.

Das Kind steht an oberster Stelle und wenn die beiden es schaffen, Freundschaftlich als Team zu arbeiten, gibt es nichts besseres für das Kind, als Feiertage mit den Eltern gemeinsam zu erleben.

Warum sollte man die Tage aufteilen, wenn man sich noch gut versteht?

Da würde ich echt kein Drama draus machen, oder würdest du dein Kind Weihnachten alleine sitzen lassen ?.

Darüber muss man sich bewusst sein, dass das Kind immer im Vordergrund steht und nicht du und eure Beziehung.

Er wird noch viele Jahre mit ihr auf seinem Geburtstag sein und das ist auch richtig so.r

Mach du dir schöne Weihnachten mit deinem Kind und deiner Familie.

Übrigens bewerte ich deinen Betrug etwas anders, denn du hast wenigstens reinen Tisch gemacht und dich getrennt, er hätte das nie getan und der Grund war bestimmt nicht der Sohn.

An deiner Stelle hätte ich immer Angst, dass er mich betrügt aber weil es bequem ist  bei dir bleibt und lieber lügt. Meistens bleiben solche Leute bei diesen Muster.

1 LikesGefällt mir

27. November 2020 um 11:00
In Antwort auf

Ich finde es gut von ihm, dass er Weihnachten mit seinem Kind verbringt.

Das Kind steht an oberster Stelle und wenn die beiden es schaffen, Freundschaftlich als Team zu arbeiten, gibt es nichts besseres für das Kind, als Feiertage mit den Eltern gemeinsam zu erleben.

Warum sollte man die Tage aufteilen, wenn man sich noch gut versteht?

Da würde ich echt kein Drama draus machen, oder würdest du dein Kind Weihnachten alleine sitzen lassen ?.

Darüber muss man sich bewusst sein, dass das Kind immer im Vordergrund steht und nicht du und eure Beziehung.

Er wird noch viele Jahre mit ihr auf seinem Geburtstag sein und das ist auch richtig so.r

Mach du dir schöne Weihnachten mit deinem Kind und deiner Familie.

Übrigens bewerte ich deinen Betrug etwas anders, denn du hast wenigstens reinen Tisch gemacht und dich getrennt, er hätte das nie getan und der Grund war bestimmt nicht der Sohn.

An deiner Stelle hätte ich immer Angst, dass er mich betrügt aber weil es bequem ist  bei dir bleibt und lieber lügt. Meistens bleiben solche Leute bei diesen Muster.

Hallo! Findest du es denn auch normal, dass er ihr was schenkt? Der Sohn müsste ja Weihnachten nicht alleine sein, sein Vater ist ja da. An meinem Geburtstag war mein Mann auch nicht hier. Getrennt ist getrennt!

Gefällt mir

27. November 2020 um 11:09
In Antwort auf

Ich finde es gut von ihm, dass er Weihnachten mit seinem Kind verbringt.

Das Kind steht an oberster Stelle und wenn die beiden es schaffen, Freundschaftlich als Team zu arbeiten, gibt es nichts besseres für das Kind, als Feiertage mit den Eltern gemeinsam zu erleben.

Warum sollte man die Tage aufteilen, wenn man sich noch gut versteht?

Da würde ich echt kein Drama draus machen, oder würdest du dein Kind Weihnachten alleine sitzen lassen ?.

Darüber muss man sich bewusst sein, dass das Kind immer im Vordergrund steht und nicht du und eure Beziehung.

Er wird noch viele Jahre mit ihr auf seinem Geburtstag sein und das ist auch richtig so.r

Mach du dir schöne Weihnachten mit deinem Kind und deiner Familie.

Übrigens bewerte ich deinen Betrug etwas anders, denn du hast wenigstens reinen Tisch gemacht und dich getrennt, er hätte das nie getan und der Grund war bestimmt nicht der Sohn.

An deiner Stelle hätte ich immer Angst, dass er mich betrügt aber weil es bequem ist  bei dir bleibt und lieber lügt. Meistens bleiben solche Leute bei diesen Muster.

Ach und der Sohn lebt übrigens bei ihm!

Gefällt mir

27. November 2020 um 11:16

Mich würde es auch nicht stören, viel wichtiger wäre mir ein guter Umgang und ein verantwortungsvoller Vater. 

Ich selbst kenne Paare, die in den ersten 2 bis 3 Jahren Heiligabend  gemeinsam für die Kinder verbracht haben.  
 

Gefällt mir

27. November 2020 um 11:19
In Antwort auf

Hallo! Findest du es denn auch normal, dass er ihr was schenkt? Der Sohn müsste ja Weihnachten nicht alleine sein, sein Vater ist ja da. An meinem Geburtstag war mein Mann auch nicht hier. Getrennt ist getrennt!

Ein nette Geste, das Geschenk...Was lernt das Kind daraus....? Und wem schadet es wenn das Miteinander positiv gestaltet wird.  Ein Geschenk bedeutet nicht gleich: ich will mit dir zusammen leben.

Gefällt mir

27. November 2020 um 11:29
In Antwort auf

Danke für deine Antwort! Es kommt sogar noch schlimmer... gestern Abend erzählte er mir, dass er sogar Heilig Abend mit ihr verbringt, dem Sohn zuliebe! Gut, der Sohn weiß noch nichts von uns aber das finde ich trotzdem komisch. Und er schenkt ihr sogar was!!

Das er am Heiligen Abend beim Kind ist, sollte völlig normal sein.
Ich finde er sollte offen zum Sohn sein und vor dir erzählen.

Was gar nicht geht und schon gar nicht mit eurer Geschichte ist das er ihr noch schenkt. So langsam sollte er mal anfangen sich von seiner Ex abzugenzen,

Gefällt mir

27. November 2020 um 11:33
In Antwort auf

Hallo zusammen! Irgendwie verstehe ich mich gerade selbst nicht. Ich (seit 5 Monaten von meinem Mann getrennt) habe seit fast einem Jahr etwas mit einem verheirateten Mann. Er hat schon recht früh beteuert, dass er mich liebt und mit mir zusammen leben möchte hat aber immer gesagt, dass er sich aus Rücksicht auf seinen Sohn, 14, nicht von seiner Frau trennt. Er würde warten bis der Sohn "soweit ist" und dann mit mir zusammen leben. Da ich ihn liebe habe ich mich nach 6 Monaten Affäre von meinem Mann getrennt. Die Ehe meiner Affäre war schon kaputt und es wurde nur noch gestritten und beleidigt. Am 9.11. erzählte er mir, dass seine Frau ihn verlässt und am 1.12. aus der gemeinsamen Wohnung auszieht (sie hat sich bereits vor der Trennung um eine Wohnung gekümmert). Ich fragte ihn wie das für ihn ist und er sagte, dass er froh ist, dass sein Sohn so gut damit zurecht kommt. Er sagte auch, dass er, wenn der Sohn es nicht gut weggesteckt hätte, alles daran gesetzt hätte um sie zum Bleiben zu bewegen. Das war für mich natürlich heftig und ich konnte mich nicht so richtig freuen. Ich fühle mich wie die zweite Wahl. Er setzt zwar aktuell alles daran, dass ich seine Liebe spüre aber ich fühle mich trotzdem komisch. Ist das normal? Eigentlich müsste ich doch froh sein, dass der Weg für uns nun frei ist....Geht dieses Gefühl, die zweite Wahl zu sein, weg?

Liebe Grüße und danke schon mal für Antworten!


 

Nun ja, den bitteren Beigeschmack hast du dir selbst erwählt, dachtest du , ihr würdet in diesen Fall durch das schöne Tal der Romantik gehen und gemeinsam dem Sonnenuntergang entgegenreiten?
Wir groß eure Liebe ist, wird sich jetzt zeigen.

Es gab mal eine amerikanische Studie, in der Psychologen herausgefunden haben, das ein untreuer Mann, also ein Mann der zwischen zwei Frauen steht, ungefähr nach 9 Monaten weiß, bei welcher er bleibt, falls es zu Konsequenzen kommen sollte. Die meisten machen mit dem "Doppelleben" aber weiter.

Was mich hier stört und was dir den bitteren Beigeschmack gibt, ist das fade Wissen, das er sich selbst nicht gtrennt hat. Und wenn seine Frau nicht gegangen wäre, dann hätte er sich sicherlich auch nicht getrennt. Diese Floskeln, von schlechter Ehe, Beschimpfungen, Beleidungen stimmen meistens nicht. Die Geliebte möchte es gerne glauben, kann es aber nicht prüfen. Die Geliebte möchte auch nicht Schuld sein. Wenn die Ehe so schlecht gewesen wäre, dann hätte er sich von selbst getrennt und auch mit seinem Sohn eine Lösung gefunden. Aber die Frau hat sich nicht, aufgrund schlechter Ehe getrennt, sondern weil sie die Eskapaden ihres Mannes, die Affäire ( die vielleicht nicht die erste gewesen ist) nicht mehr mittragen will.

Und nun bist du die Absprungfrau-die Frau, bei der er bleibt, weil er sie schon kennt, nicht neu erobern muss, die ihm gut tut usw.....
Die wirkliche Tragweite und die Folgen der Trennung von seiner Frau, wird ihm jetzt erst bewusst. Du bist deswegen nicht seine neue Beziehung, sondern erst einmal die,bei der er Halt sucht. Was er tut, wenn er wieder bei sich angekommen ist, wird sich später zeigen.

Nun denken wir das ganze mal weiter:
Nehmen wir an, er bleibt bei dir.
Der fade Beigeschmack bei dir bleibt. Das Hochgefühl einer Siegerin scheinst du ja nicht zu haben. Was hast du gedacht?
Hoffentlich trägst du dich jetzt nicht mit dem Gedanken, das er dir immer treu bleiben wird bzw. das du die einzig Richtige für ihn bist und das er das, was er jetzt getan hat,dir niemals antun würde.

Das er Weihnachten bei ihr ist,ihr was schenkt, zeigt dir, wo sein Zuhause ist.

Gefällt mir

27. November 2020 um 11:35

Beim Geschenk käme es darauf an, was er ihr schenkt. Ich schenke meinem Ex auch gerne was, aber wir sind noch gut befreundet und haben uns auch nicht im Bösen getrennt. Wir haben auch bisher (dieses Jahr leider nicht) immer mit seiner Ex, dem gemeinsamen Kind, unserem Kind und nach unserer Trennung unseren neuen Partnern zusammen gefeiert, einfach weils für die Kinder so am schönsten war (und weil wir uns alle gut verstehen). Natürlich gabs da alleine schon aus Höflichkeit Geschenke. Wenn er natürlich ein großes teures (Versöhnungs?)geschenk plant, wäre das natürlich eeeetwas unfair dir gegenüber und es wäre natürlich besser, er hätte das vorab mit dir beredet und nicht einfach Tatsachen geschaffen.
Dennoch - ich weiß nicht. Irgendwas finde ich an der Geschichte komisch. Warum hängt er so an der Ex, wenn die Ehe angeblich quasi nicht mehr bestand und es lediglich eine Formsache war? Für mich wäre das ein Zeichen, dass er da ggf nicht ganz ehrlich ist zu dir.

Gefällt mir

27. November 2020 um 11:49
In Antwort auf

Das er am Heiligen Abend beim Kind ist, sollte völlig normal sein.
Ich finde er sollte offen zum Sohn sein und vor dir erzählen.

Was gar nicht geht und schon gar nicht mit eurer Geschichte ist das er ihr noch schenkt. So langsam sollte er mal anfangen sich von seiner Ex abzugenzen,

Das sehe ich genauso. Wäre der Sohn ein Kleinkind, ok! Aber er ist 15!

Gefällt mir

27. November 2020 um 11:51
In Antwort auf

Nun ja, den bitteren Beigeschmack hast du dir selbst erwählt, dachtest du , ihr würdet in diesen Fall durch das schöne Tal der Romantik gehen und gemeinsam dem Sonnenuntergang entgegenreiten?
Wir groß eure Liebe ist, wird sich jetzt zeigen.

Es gab mal eine amerikanische Studie, in der Psychologen herausgefunden haben, das ein untreuer Mann, also ein Mann der zwischen zwei Frauen steht, ungefähr nach 9 Monaten weiß, bei welcher er bleibt, falls es zu Konsequenzen kommen sollte. Die meisten machen mit dem "Doppelleben" aber weiter.

Was mich hier stört und was dir den bitteren Beigeschmack gibt, ist das fade Wissen, das er sich selbst nicht gtrennt hat. Und wenn seine Frau nicht gegangen wäre, dann hätte er sich sicherlich auch nicht getrennt. Diese Floskeln, von schlechter Ehe, Beschimpfungen, Beleidungen stimmen meistens nicht. Die Geliebte möchte es gerne glauben, kann es aber nicht prüfen. Die Geliebte möchte auch nicht Schuld sein. Wenn die Ehe so schlecht gewesen wäre, dann hätte er sich von selbst getrennt und auch mit seinem Sohn eine Lösung gefunden. Aber die Frau hat sich nicht, aufgrund schlechter Ehe getrennt, sondern weil sie die Eskapaden ihres Mannes, die Affäire ( die vielleicht nicht die erste gewesen ist) nicht mehr mittragen will.

Und nun bist du die Absprungfrau-die Frau, bei der er bleibt, weil er sie schon kennt, nicht neu erobern muss, die ihm gut tut usw.....
Die wirkliche Tragweite und die Folgen der Trennung von seiner Frau, wird ihm jetzt erst bewusst. Du bist deswegen nicht seine neue Beziehung, sondern erst einmal die,bei der er Halt sucht. Was er tut, wenn er wieder bei sich angekommen ist, wird sich später zeigen.

Nun denken wir das ganze mal weiter:
Nehmen wir an, er bleibt bei dir.
Der fade Beigeschmack bei dir bleibt. Das Hochgefühl einer Siegerin scheinst du ja nicht zu haben. Was hast du gedacht?
Hoffentlich trägst du dich jetzt nicht mit dem Gedanken, das er dir immer treu bleiben wird bzw. das du die einzig Richtige für ihn bist und das er das, was er jetzt getan hat,dir niemals antun würde.

Das er Weihnachten bei ihr ist,ihr was schenkt, zeigt dir, wo sein Zuhause ist.

Puh das sind harte Worte, regt aber zum nachdenken an. Danke, dass du das so offen schreibst. Ich sollte wahrscheinlich meine Erwartungshaltung etwas runter schrauben, die rosa rote Brille absetzen und mal schauen inwieweit was von ihm kommt jetzt

Gefällt mir

27. November 2020 um 13:36
In Antwort auf

Lass ihn lieber laufen, denn wer seine Ehefrau betrügt, der betrügt auch die nächste Partnerin.  Mein Vater sagte mal zu Fremdgehern: die Katze lässt das mausern nicht. Ist die Hemmschwelle zum Seitensprung einmal weg kommt die auch nicht wieder.

Passt dann doch. Gleich und gleich gesellt sich gern

Das ist wohl wahr. Gleich & gleich gesellt sich gerne 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers