Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte um Weiblichen Rat zu meiner Ex-Freundin

Bitte um Weiblichen Rat zu meiner Ex-Freundin

30. Juli um 21:27

Hallo,ich (23) benötige hilfe bei dem Verhalten von meiner Ex-Freundin (24) bzw. meinem weiteren Vorgehen was die ausgebrannte Liebe (ihrerseits) zwischen uns angeht.

Wir waren seit 2014-2018/2019 in einer Beziehung ,welche meine erste Beziehung ist und ihre 3.Aus ihrer 1. Beziehung brachte sie ein Kind mit.

In der ersten Zeit der Beziehung war es für mich eine völlige umstellung da sich für mich alles um sie drehte,bei jedem noch so kleinen Problem war ich bei ihr und wollte ihr helfen wo es möglich war.Bis die Eifersucht einsetzte weil immer wieder mal einer ihrer Männlichen Freunde bei ihr war und dort seine Zeit verbrachte.Als ich das Gespräch suchte wurde mir gesagt "Ich komm mehr klar mit Männern als Freunden als mit Frauen,ich ändere mich für niemanden".Sie erwiderte mir in einigen Streitgesprächen das ihr ihre Freunde genauso wichtig wenn nicht wichtiger als ich sein(was mir zu der Zeit das gefühl gab das sie mich direkt fallen lassen würde wenn es Probleme gäbe).Daraufhin gab es öfter Streit aufgrund meiner Eifersucht bis sich ihre Freunde von ihr distanzierten.

Nach einiger Zeit lernte ich dann ihre Eltern kennen die mich mit offenen Armen empfangen was mir wiederum nicht geheuer war obwohl es kein grund dafür gab distanzierte ich mich von ihren Eltern und lehnte jede Einladung ab.Nach mehreren Streitgesprächen welche sowohl ihre Wohnumstände und bereits erwähnte Männliche Freund beinhalteten,ließ ich meine Wut verbal an ihr und ihrem Kind aus (im nachhinein versteh ich das es kompletter Blödsinn war irgendwie eine Lösung zu erhoffen mit dem kindischen Verhalten).

Vor 3 Jahren steckte sie in Finanziellen Schwierigkeiten und verlor deshalb ihre Wohnung,ich fühlte mich verpflichtet eine Wohnung zu suchen für uns 3 und zog deshalb bei meinem Vater aus und hatte meine eigene Wohnung mit ihr zusammen,ihr Kind blieb aufgrund ihrer Probleme eben weil sie nicht für das Kind da sein konnte (zwecks Arbeitstechnischen Problemen) bei dem Kindsvater.Anfangs lief es relativ gut bis es mir zu Kopf stieg das ich die Wohnung nun Komplett alleine bezahlte da sie eine Lehre anfing und ich sie nicht noch um ihr Lehrgeld erleichtern wollte.Nach geraumer Zeit schafften wir uns eine Katze an weil wir beide den Wunsch hatten,nun herrschte desöftern völlig Chaos in der Wohnung,da niemand wirklich aufräumte und es nun hier und da nach Katzenurin roch.Ich verlangte das sie wenn sie schon Öfter zuhause ist auch mal aufräumen könnte,mit einem Ton der eben zu Wünschen übrig ließ.Daraus wurden dann immer wieder Streitgespräche in denen sie mir entgegnete "du bist nicht besser,du räumst genauso wenig auf".Das ende vom lied war es eskalierte zwar öfter aber trotzdem hat niemand aufgeräumt weil wir beide zu faul und zu stolz waren uns einzugestehen das eben mehr Arbeit zu einer Wohnung gehört.

Über 2 Jahre hinweg distanzierten wir uns weiter voneinander bis wir uns nurnoch flüchtig sahen und nicht wirklich aufeinander Acht gaben,wohlbemerkt haben wir auch nichts für die Beziehung getan,nie Zeit zu zweit verbracht,nie mal essen gegangen und und und...
Als ich mich dann nach einiger Zeit mit einer ehemaligen Arbeitskollegin traf und mich später auch in dieselbe "verliebte" sah ich eben nur das schlechte in meiner derzeitigen Beziehung und dachte mir es wird besser egal bei wem,brach ich meiner derzeitigen Freundin damit das Herz,wurde Abweisend und wollte sie rausekeln weil ich dachte es ist zu ihrem besten wenn sie mich vergisst da ich nicht gut für sie bin.Nachdem es dann beide Frauen mit mir beendeten brach ich den Kontakt zu meiner Arbeitskollegin ab.

Seit mitte Letzten Jahres lebte meine Ex-Freundin dann bei mir da sie keine Wohnung fand oder keine suchen wollte oder wie auch immer.In der Zeit lebten wir zwar zusammen aber gingen uns zum Großteil aus dem weg.Sie lernte vor 4 Monaten jemanden Online über das Playstation spielen kennen und verliebte sich in die Person,jetzt ist sie ausgezogen und ich bekam damit dann auch mit was mir wirklich an ihr Lag und wegen welchen banalen Sachen wir uns auseinander gelebt haben bzw. Streit suchten. Ich hab mir in dem Monat gedanken über uns 2 gemacht und möchte an der Beziehung festhalten und mich für sie ändern und die kleinen Probleme aus der Welt schaffen,sie hingegen ist Abweisend und sagte sie empfindet nichts mehr für mich,sie möchte ihrer Liebe nachgehen und sehen wohin die führt.

Jetzt die Frage sollte ich um sie Kämpfen bzw. Auf sie warten? Inwiefern ist es möglich irgendwas zu retten ?

Mehr lesen

31. Juli um 9:52

lass die arme Frau bitte in Ruhe!! Zum Glück ist sie jetzt glücklich mit jemand anderen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen