Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte um Ratschlaege!!!

Bitte um Ratschlaege!!!

10. August 2007 um 1:40

Hallo allerseits!
Folgendes:
Mein Mann und ich sind seit mai 2001 verheiratet und seit 1999 "wieder" zusammen.
2002 ist die Firma den Bach runter(Insolvenz). Und dann ging gar nichts mehr mit meinem Gatten, er lag auf`m Sofa, starrte an die Decke oder in den Fernseher, unternahm nichts mehr mit uns (kids haben wir auch). Er stand auf wann er wollte, qualmte die Kueche voll, nahm auf niemanden in der Familie mehr wirklich Ruecksicht. Nur seinen Job als Handballtrainer nebenbei nahm er wahr (seine Eltern und Schwester spielen ebenfalls Handball, er ist damit aufgewachsen). Er redete nicht, kein Rankommen an ihn. Einmal holte ich sogar seinen Vater aus Verzweiflung, doch auch ihm antwortete er nicht, es sei alles o.k. Ich kuemmerte mich um alles, er nur um sich selbst.
Dann rappelte er sich etwas, eroeffnete eine Einzelfirma, ich kuemmerte mich auch um die Buchhaltung (Administrative Dinge machen ihn fuchsig, da hat er keinen Bock drauf). Doch die Zahlungsmoral der Kunden liess wiederrum zu wuenschen uebrig, somit fing ich an Vollzeit zu arbeiten, in der Mittagspause kids versorgen und anderes. Er war oft unzuverlaessig....doch ich aber alles irgendwie geschafft.
Nun sind wir nach Neuseeland ausgewandert, er war 3 Monate vorher geflogen, somit blieb alles, aber auch alles an mir, Haushalt aufloesen, Vertraege kuendigen....
Per Telefon sagte ich ihm, zum Ausgleich moechte ich dann in NZ ins gemachte Nest kommen, doch Schiete watt, wir durften erstmal einkaufen fuer die Wohnung, alles, Besteck, etc. Nichts hat er getan, ausser die Wohnung gemietet. Schade.
Die ganzen Jahre habe ich gemacht und getan, ganz selten mal Lob dafuer geerntet von ihm. Er zieht immer alles ins Laecherliche. Ich kann da nicht drueber lachen. Und das spornt ihn scheinbar nochmehr an. Wenn ich ihm meine Grenzen aufzeigen, dann hoere ich nur: Ach, hab dich doch nicht so, das magst Du nun gar nicht wie? Und macht weiter seine Scherze.
Nun ist er EINMAL nicht puenktlich zur Arbeit hier, da hat er sich aufgeregt, ich meinte nur: wieso, du sagts doch eh hier macht jeder was er will.(Die Neuseelaender geniessen halt eher das Leben und nehmen es mit der Puenktlichkeit nicht genau). Aber das war wohl der falsche Satz.
Heute morgen nun wieder dasselbe Thema. Ich habe noch Muffins gebacken und er kratzte schon an der Tuer: "ob ich das mit Absicht mache, als wuerde es mich gar nicht interessieren, dass er zur Arbeit kommt.?"
Diese 2min, da soll er sich mal nicht so anstellen. Dutzend Male bin ich wg. ihm zu spaet gekommen, meine Kollegen koennen da ein Lied von singen.
Nun habe ich ihn zur ARbeit gefahren, bzw. wir sind erst noch zur Tanke, da er Tabak brauchte, daraufhin meinte ich nur:" ich denke, Du musst puenktlich zur Arbeit...?"
No answer.
Als er ausstieg am Arbeitsplatz meinte er zu mir:" Also, wie ich mich veraendert haette, das empfaende er nicht als positiv und ich solle aufpassen, denn das Mass ist bald voll...!"
ALSO, da frage ich mich doch?
Typisch Mann? Da gibt die Alte mal Widerworte und schon ist Holland in Not?
All die Jahre habe ich gemacht und getan, habe ihm beiseite gestanden...und nun?
Ist er einfach unsicher? Hat er Angst, dass ich ihn abschiesse?
Ich hatte ihm desoefteren schon die Tuere gewiesen, die Sachen rausgeschmissen.
Ich denke nicht, dass ich mich so sehr veraendert habe.
Und nur, weil ich es jetzt nicht mehr so genau nehme mit der Puenktlichkeit? Ihm war das sonst ja auch alles egal, hauptsache er.
Doch er sieht das ja allles gaaanz anders. Ich wuerde ja nur an mich denken....das sehen aber meine und auch seine Freunde jedoch ganz anders.
Wisst Ihr was ich meine?
Kennt das jemand?

Danke im VOraus,
nice day
Charly

Mehr lesen

10. August 2007 um 3:29

Nein, ich weiß nicht, was Du meinst,
und zum Glück kenne ich das auch nicht.

Nach Absatz eins, spätestens jedoch nach Absatz zwei Deiner Erzählung hätte ich den Typen abgeschossen.

Es fällt mir nicht leicht, Deine Geschichte überhaupt zu glauben.

Dennoch:

Ob er Angst hat, Du würdest ihn abschiessen?
Nein, ntürlich nicht.

Du hast es ja, wie Du sagst, mehrmals versucht, bist aber offenbar nicht konsequent geblieben.
Statt dessen machst und tust Du wie gehabt (und wanderst auch noch mit der Lusche nach Neuseeland aus, unverständlich...).

Also pellt er sich auf derartige Drohungen ein Ei, logisch.

Vielmehr sieht es danach aus, als hätte er vor, Dich abzuschiessn.

Ich hoffe, Du warst wenigstens schlau genug, Dich und Deine Kinder für den Fall der Trennung von einem selbständigen Insolvenzler abzusichern.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 7:29
In Antwort auf quinta_12084728

Nein, ich weiß nicht, was Du meinst,
und zum Glück kenne ich das auch nicht.

Nach Absatz eins, spätestens jedoch nach Absatz zwei Deiner Erzählung hätte ich den Typen abgeschossen.

Es fällt mir nicht leicht, Deine Geschichte überhaupt zu glauben.

Dennoch:

Ob er Angst hat, Du würdest ihn abschiessen?
Nein, ntürlich nicht.

Du hast es ja, wie Du sagst, mehrmals versucht, bist aber offenbar nicht konsequent geblieben.
Statt dessen machst und tust Du wie gehabt (und wanderst auch noch mit der Lusche nach Neuseeland aus, unverständlich...).

Also pellt er sich auf derartige Drohungen ein Ei, logisch.

Vielmehr sieht es danach aus, als hätte er vor, Dich abzuschiessn.

Ich hoffe, Du warst wenigstens schlau genug, Dich und Deine Kinder für den Fall der Trennung von einem selbständigen Insolvenzler abzusichern.




Ist so...
...ja, ist wirklich so.
Ja, nicht konsequent genug.
Ich meinte, seine Probleme auf die anderen projezieren,
verzerrte Wirklichkeit. Versuchen einem Glauben zu machen, man wuerde selbst spinnen.
Er weiss genau um meinen wunden Punkt.
Warum sagt er dann nicht gleich: Schluss Punkt Aus?
Haette ihn wohl in NZ lassen sollen...nicht nachfliegen.

Mich kann finanziell keiner Belangen.






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 9:12
In Antwort auf quinta_12084728

Nein, ich weiß nicht, was Du meinst,
und zum Glück kenne ich das auch nicht.

Nach Absatz eins, spätestens jedoch nach Absatz zwei Deiner Erzählung hätte ich den Typen abgeschossen.

Es fällt mir nicht leicht, Deine Geschichte überhaupt zu glauben.

Dennoch:

Ob er Angst hat, Du würdest ihn abschiessen?
Nein, ntürlich nicht.

Du hast es ja, wie Du sagst, mehrmals versucht, bist aber offenbar nicht konsequent geblieben.
Statt dessen machst und tust Du wie gehabt (und wanderst auch noch mit der Lusche nach Neuseeland aus, unverständlich...).

Also pellt er sich auf derartige Drohungen ein Ei, logisch.

Vielmehr sieht es danach aus, als hätte er vor, Dich abzuschiessn.

Ich hoffe, Du warst wenigstens schlau genug, Dich und Deine Kinder für den Fall der Trennung von einem selbständigen Insolvenzler abzusichern.




Kann das
was nevertrustasmilingcat meint, zu 100% unterschreiben. Der Typ nutzt dich nach Strich und Faden aus und behandelt dich wie Scheiße!! Das ist doch zu 0% eine gleichberechtigte Partnerschaft bei euch. Sieh zu, dass du dir deine Kinder schnappst und mit denen ein neues Leben anfängst. Ich würde sagen, du hast es oft genug versucht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest