Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte um rasche Hilfe

Bitte um rasche Hilfe

1. August 2014 um 0:06

Hallo, bitte ich brauche rasche Hilfe, ich bin ratlos, wie es weitergehen soll, meine Kinder (14, 13 und 5) haben geschnüffelt und entdeckt, dass mein Mann eine Liebschaft per "Sybersex" sucht, was ist das? Weiß das jemand? Zur Vorgeschichte: Sie haben schon einmal in seinem Laptop geschnüffelt und entdeckt, dass er etwas mit einer Frau schrieb, als ich mit schwerer Lungenentzündung im Bett nebenan lag, er reagierte aggressiev, dann erklärte er mir, es würden ihm immer Frauen schreiben und er wisse nicht, warum, deshalb habe er sich zum Schein mit einer davon per E-Mail angefreundet um herauszubekommen, woher diese Frauen seine Internetadresse haben ... Vor einem Jahr entdeckte ich - als ich neben ihm vor seinem geöffneten Laptop saß - ein Zeichen auf seinem Bildschirm, das sich später als Erotikchatverbindung entpuppt hat ... Per sms lief parallel dazu eine grausige Sache ("Ich will ... ) - von meiner Tochter entdeckt. Und nach einer kurzen und bündigen Entschuldigung seinerseits kam die große Versöhnung, aber so richtig vertrauen konnten wir ihm nicht mehr ... Ich versuchte mein Bestes, auch im Bett Bis heute unser älterer Sohn völlig unerwartet wieder geschnüffelt hat und das "Taplet-PC" meines Mannes gefunden hat, ich wusste nicht einmal, dass er so etwas besitzt. Es liegt auch ganz offen zuoberst in einem unversperrten Kasten ... Ich bin total geschockt und dachte zuallererst an Trennung - bei der Handygeschichte damals habe ich ihm gesagt, wenn sowas nocheinmal vorkäme, wäre ich weg. Mit den drei Kindern, was soll ich tun. Ich habe keinen Beruf und alles hier gehört ihm.

Mehr lesen

1. August 2014 um 0:27

Ui
Abgesehen davon, dass dein Mann sich Cybersex sucht (was das ist, kann man googlen) finde ich es äußerst verstörend, dass eure Kinder das alles herausgefunden haben. Und da er ziemlich leicht auffliegt, scheint er sich noch nicht einmal Mühe zu machen, es geheim zu halten. Immerhin kann man alles und jedes mit Kennwortschutz versehen.

Die Sache ist die, er wird es nicht sein lassen. Du hast zwei Möglichkeiten. Du versuchst damit zu leben und bleibst. Dann solltet ihr aber zumindest dafür sorgen, dass die Kinder davon nichts mitbekommen, ich finde nicht, dass man ihnen so etwas als normal vorleben sollte.
Möglichkeit zwei wäre eine Trennung. Vielleicht nicht bequem, aber durchführbar, haben auch andere schon geschafft. Du kannst ihm auch nicht drohen mit "Beim nächsten mal nehme ich die Kinder und gehe!" und dann doch bleiben und sagen: "Beim nächsten mal gehe ich aber wirklich!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 0:32

Das ist auch mein Problem
Wer weiß, was die Kids noch alles beim Schnüffeln gefunden haben oder finden werden. Sätze, Fotos, ICH stelle mir die Erklärungsnot ganz schrecklich vor. Und das die Kids auch noch so gezielt auf die Suche gehen. Oder wurden sie auf die Suche geschickt? Kinder sollten bei sowas außen vor gehalten werden, das sollte zwischen Mann und Frau geklärt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 0:38
In Antwort auf trina_12683279

Das ist auch mein Problem
Wer weiß, was die Kids noch alles beim Schnüffeln gefunden haben oder finden werden. Sätze, Fotos, ICH stelle mir die Erklärungsnot ganz schrecklich vor. Und das die Kids auch noch so gezielt auf die Suche gehen. Oder wurden sie auf die Suche geschickt? Kinder sollten bei sowas außen vor gehalten werden, das sollte zwischen Mann und Frau geklärt werden.

Nein
... ich habe sie nicht auf die Suche geschickt, sondern es ihnen sogar mehrmals verboten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 0:40

Technisch klüger als Erwachsene
Mag ja sein, aber ein Kennwortschutz sollte doch einzurichten sein, so doof kann doch heutzutage kein Erwachsener mehr sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 0:41

Ja ...
leider, der Satz ist wahr. Es gab keine große Entschuldigung mit Rosen oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 1:23


Darum schrieb ich auch "abgesehen davon, dass dein Mann sich Cybersex sucht". Klar wäre das für mich schon verstörend genug. Ich hielt es aber wohl für zu offensichtlich, um es extra zu erwähnen. Dass dazu noch kommt, den Kindern merkwürdige Fragen á la "Mami, was ist Cybersex und was will der Papi damit?" beantworten zu müssen, finde ich schon sehr unangenehm dazu.

Einen Computer- und Internetkurs zu belegen ist eine gute Idee. Kann man auch über viele andere nützliche Dinge außer Cybersex was lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 1:29
In Antwort auf trina_12683279


Darum schrieb ich auch "abgesehen davon, dass dein Mann sich Cybersex sucht". Klar wäre das für mich schon verstörend genug. Ich hielt es aber wohl für zu offensichtlich, um es extra zu erwähnen. Dass dazu noch kommt, den Kindern merkwürdige Fragen á la "Mami, was ist Cybersex und was will der Papi damit?" beantworten zu müssen, finde ich schon sehr unangenehm dazu.

Einen Computer- und Internetkurs zu belegen ist eine gute Idee. Kann man auch über viele andere nützliche Dinge außer Cybersex was lernen.

Danke
... Du schreibst so lieb ... ja, tatsächlich - die Sache mit den sms damals kam auf, als unsere Tochter völlig überraschend zu mir kam und fragte "Mami, was is eigentlich fikn?". Ich war am Boden zerstört. Kurz davor hatten wir uns ausgeredet, was dieses Erotikchat betrifft und er sich wie gesagt kurz und bündig dafür entschuldigt hatte ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 1:42
In Antwort auf kanya_12360964

Danke
... Du schreibst so lieb ... ja, tatsächlich - die Sache mit den sms damals kam auf, als unsere Tochter völlig überraschend zu mir kam und fragte "Mami, was is eigentlich fikn?". Ich war am Boden zerstört. Kurz davor hatten wir uns ausgeredet, was dieses Erotikchat betrifft und er sich wie gesagt kurz und bündig dafür entschuldigt hatte ...

Und jetzt?
Lieb, na ja... Und was hast du deiner Tochter geanwortet? Ob er sich jetzt kurz und bündig entschuldigt hat oder dir ein Kleid aus Seerosen genäht hat, es kommt aufs Gleiche raus. Getan ist getan und ich glaube nicht, dass er es so einfach sein lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 1:47

Hallo
Ihr Lieben ... vielen herzlichen Dank für all Eure lieben und wirklich guten Antworten. Entscheiden kann ich mich jetzt noch nicht. Aber mir ist auch klar, dass ich "WEITER LEBEN DAMIT" auf keinen Fall kann. Angst habe ich davor, dass er sich umbringt, wenn ich gehe. Wie Ihr schreibt, wenn ich die Kinder und das Haus oder so bekomme - es würde ihm als Schuldigem nichts mehr gehören. Und in seiner Familie ist das schon zweimal vorgekommen, dass sich jemand dann das Leben genommen hat. Ich würde mir ewig Vorwürfe machen. Am Schlimmsten für mich ist, wie der Kleinste das alles verarbeiten soll ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2014 um 1:56
In Antwort auf trina_12683279

Und jetzt?
Lieb, na ja... Und was hast du deiner Tochter geanwortet? Ob er sich jetzt kurz und bündig entschuldigt hat oder dir ein Kleid aus Seerosen genäht hat, es kommt aufs Gleiche raus. Getan ist getan und ich glaube nicht, dass er es so einfach sein lässt.

Naja ...
woher sie das denn hat! Und sie hat mir erzählt, dass sie in seinem Handy geschnüffelt habe - schon vor mehreren Tagen. Sie hat es mir nicht gleich gesagt, weil ich wegen der Sache mit dem Erotik-Chat eh schon so fertig war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest