Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte lest meinen Beitrag!!Brauche Rat und Hilfe!!!

Bitte lest meinen Beitrag!!Brauche Rat und Hilfe!!!

7. Oktober 2006 um 13:55

Hallo..
ich bin so verzweifelt und weiß einfach nicht mehr was ich tun soll.... ich bin nur noch am grübeln und heulen..
es geht darum:
Mein Freund und ich sind jetzt seit 3 1/2 jahren zusammen.Wir haben eine sehr problematische Beziehung,oft Streit,aber die Liebe ist sehr stark und intensiv von beiden Seiten,wie erleben immer wieder auch sehr schöne Zeiten und haben eine tiefe Bindung zueinander,aber trotzdem ist das Vertrauen stark angeknackst,weil wir beide während der Beziehung viele Fehler gemacht haben,und jeder von uns sich auch schon mal versucht hat zu trennen aufgrund der vielen Streitigkeiten..sind dann aber wieder zusammen gekommen,weil die Liebe immer zu stark war.Also eine beziehung mit vielen Hochs und Tiefs..
Jetzt ist es so,dass mein Freund seit langem keinen sehnlicheren Wunsch hat, als wieder mit mir zusammenzuziehen,wovon er versucht mich seit 2 Jahren zu überzeugen.Ich habe aber das ganze Thema immer abgelehnt habe,weil wir schonmal für 3 Monate zusammengewohnt haben und das absolut in die Hose ging und ich bin dann mit meinem 6-jährigen sohn(mein Freund ist NICHT der Vater) wieder ausgezogen bin.diese 3 Monate waren wirklich schwer..ich denke wir waren beide naiv und waren mit der situation(patchwork-familie-er hat auch eine Tochter,die aber nur ab-und zu da ist) vollkommen überfordert!die Streiterein gingen soweit, dass es auch von seiner Seite und auch meiner zu Gewalt kam..(Haare ziehen,auf den Boden werfen,schubsen,sachen rumwerfen ,türen knallen).ich wollte das meinem sohn nicht mehr zumuten und bin dann ausgezogen,mußte von vorne anfangen..das war finanziell nicht so einfach! trotzdem konnte ich mich von meinem Freund nicht lösen,weil ich ihn einfach zu sehr liebe..er liebte mich auch noch sehr und wir blieben trotzdem zusammen...eben in getrennten wohnungen.die hoffnung war eben noch da, das wir es schaffen.ich habe mich aber gegen das "wieder Zusammenziehen" vehement gewehrt aus Angst und Zweifeln und auch weil ich meinem sohn den selben scheiß wieder ersparen wollte..obwohl es uns beiden finanziell besser gehn würde und ich mir doch auch nichts mehr wünsche wie ein gemeinsames Leben mit meinem Freund.Letztendlich habe ich dann bedingungen gestellt WO die wohnung sein soll und ich durfte auch bestimmten welche wohnung wir nehmen und es wurde auch eine Vereinbarung getroffen,dass im falle einer Trennung ich die wohnung behalte und er auszieht..so habe ich dann doch nachgegeben und nach langem suchen einer wohnung mit ihm gemeinsam einen Mietvertrag unterschrieben..er hat seine wohnung gekündigt..und dann habe ich etwas getan, was mir jetzt wahnsinnig leid tut und wo ich zugeben muß charkterlich und menschlich ziemlich beschissen war!!Ich bin zum Vermieter der neuen wohnung gegangen und habe ihm gesagt dass ich vom Mietvertrag zurücktreten will und nicht einziehe(das war eine woche vor einzug in die neue wohnung )...ich hatte solche Angst und meine ganze Familie hat auf mich eingeredet mir gesagt tu es nicht!!denk an dein Kind!! und und und.. ich war so unter druck und habe nie mit meinem freund darüber geredet was in mir vorgeht...der Vermieter sagte wenn mein Freund auch einverstanden sei würde er den Vertrag ungeschehen machen.Mein freund war so geschockt und ich habe ihm immer wieder gesagt ich will nicht dort einziehen , dass er dann eine Einwilligung für den Vermieter unterschrieb.mein Freund stand dann auf der Straße un ich bot ihm an er könne zu mir ziehen,das lehte er total ab und wurde sogar aggressiv..er sagte er würde Abstand brauchen und weiter weg ziehen, aber er würde mich lieben.Von da an, ließ er mich nur noch alleine, war am Wocheende immer beschäftigt und hatte zu tun...er müsse ne wohnung finden,umziehen,Geld verdienen um die teurere wohnung zu zahlen.das tat mir so weh, dass ich schluß machte,ich war so verletzt,weil er mir auch sagte es habe alles keinen sinn mehr.ich gab auf,merkte aber nach 1 - 2 wochen mal wieder wie sehr er mir fehlte, ich konnte nicht mehr und ging zurück.ich fuhr zu meinem Freund in die neue wohnung ..wir habe uns sofort wieder zueinandner hingezogen gefühlt und zwei wunderbare Tage miteinadner verbracht und dann auf einmal zog er sich total zurück,habe keine Zeit,er ist total verbittert noch über die sache das ich ihn habe so hängenlassen..er gibt mir kein liebes wort mehr,ist total distanziert.ich sagte ihm,ich komme damit nicht klar..und er meinte ich solle ihn nicht drängen..er hätte jetzt keine Muse dazu.ich muß dazusagen, dass seine Mutter schwer an Krebs erkrankt ist und seit vielen Jahren kämpft und es jetzt wirklich auf der Kippe steht mit ihr...man weiß nicht ob sie es diesmal wieder schafft,sie liegt auf der Intensivstation.deswegen versuche ich viel verständniss aufzubringen und für ihn da zu sein, wenn er reden will,aber er kommt nicht zu mir.er sagt, er traut mir nicht!ich bin ihm momntan egal und die Beziehung auch,trotzdem hätte er noch Gefühle für mich..ich soll ihn nicht drängen,es geht ihm sehr schlecht momentan.ich weiß es klingt jetzt vielleicht egoistisch,aber ich habe solche Angst ihn zuverlieren und bereue es wie ich mich verhalten habe, aber ich traue mich nicht es ihm zu sagen, denn ich befürchte er glaubt mir sowieso nichts mehr!ich komme mit der ganzen Situation nicht klar, weiß nicht mehr wie ich mich verhalten soll, denn ich kenne ihn so nicht,so abweisend,kalt und verbittert...das ist so hart..ich kriege wirklich gar nichts von ihm und fühle mich wie ein getretener Hund.
ich würde am liebsten zu ihm gehn , ihm sagen wie sehr ich es bereue und ob er mir und uns nochmal eine RICHTIGE chance gibt mit allem was dazugehört ..auch mit einem richtigen gemeinsamen Zuhause,aber ich traue mich nicht,aus Angst vor Ablehnung.
ich weiß nicht mehr wie ich mich jetzt verhalten soll..was richtig oder falsch ist ..ob die Beziehung noch einen sinn hat?? und weiß auch nicht ob er überhaupt noch will..das weiß er ja selbt nicht!bitte gebt mir einen Rat!!ich weiß nicht wieter..bin so am ende!!

Vielen Dank
Telenovela (36 Jahre)

Mehr lesen

7. Oktober 2006 um 14:23

Mama mia...
...das tut mir sehr leid für dich. Mal sehen vieleicht kann ich als Ausenstehender etwas Klarheit in die Angelegenheit bringen.

Eure ständigen Streitereien haben euch sicher genervt. Aber es gab etwas das euch - wenn auch auf eine merkwürdige Weise - zusammen hielt: Vertrauen!

Das hast du durch dein Handeln beim Vermieter nicht nur zerstört, nein du hast "ihm" auch sehr eindeutig gezeigt das die Meinung deiner Familie viel wichtiger ist, als der Neuanfang mit ihm.

Ich kann das nachvollziehen, es schmerzt schon sehr, wenn die Frau die man liebt so handelt. Ich weiß aber aus Erfahrung, da hilft nur eins: Reden, erklären warum man es tat und bitte nicht anderen die Schuld geben. Einfach sagen "ich habe den Mist aus dem und dem Grund gemacht".

Also, sprecht euch aus. Überlege dir jedoch vorher ob du weiter eine Beziehung mit ihm möchtest. Wenn ja redet, redet, redet...

Erstellt euch eine "to do Liste" um eure Beziehung zu einer liebevollen und glücklichen Beziehung zu machen. Ich meine klare Absprachen und Vereinbarungen zu den strittigen Punkten, hinzuholen von externer Hilfe (Beratung)...

Ich habe so verdammt viel gesehen im Leben und noch mehr erlitten. Irgendwann platzte der Knoten und ich begriff... Ich sagte während eines Streites zu meiner Freundin "weißt du mein Herz, bei allem Streit möchte ich das du weißt ich liebe dich über alles". Das war wie ein Durchbruch. Wir tun es nun beide, wenn wir unterschiedlicher Meinung sind oder streiten. Versuch das mal mit "ihm" zu vereinbaren und haltet euch dann auch dran. Es wirkt wahre Wunder!

Zum Schluß wünsche ich dir / euch alles erdenklich gute, 2 Herzen voller Liebe und möglichst viel Verständnis für einander! Ich drücke dir die Daumen und werde verfolgen wie es dir so ergeht. Viel Glück Kleine!

Liebe Grüße

Bernd

Gefällt mir

7. Oktober 2006 um 14:37
In Antwort auf berndh67

Mama mia...
...das tut mir sehr leid für dich. Mal sehen vieleicht kann ich als Ausenstehender etwas Klarheit in die Angelegenheit bringen.

Eure ständigen Streitereien haben euch sicher genervt. Aber es gab etwas das euch - wenn auch auf eine merkwürdige Weise - zusammen hielt: Vertrauen!

Das hast du durch dein Handeln beim Vermieter nicht nur zerstört, nein du hast "ihm" auch sehr eindeutig gezeigt das die Meinung deiner Familie viel wichtiger ist, als der Neuanfang mit ihm.

Ich kann das nachvollziehen, es schmerzt schon sehr, wenn die Frau die man liebt so handelt. Ich weiß aber aus Erfahrung, da hilft nur eins: Reden, erklären warum man es tat und bitte nicht anderen die Schuld geben. Einfach sagen "ich habe den Mist aus dem und dem Grund gemacht".

Also, sprecht euch aus. Überlege dir jedoch vorher ob du weiter eine Beziehung mit ihm möchtest. Wenn ja redet, redet, redet...

Erstellt euch eine "to do Liste" um eure Beziehung zu einer liebevollen und glücklichen Beziehung zu machen. Ich meine klare Absprachen und Vereinbarungen zu den strittigen Punkten, hinzuholen von externer Hilfe (Beratung)...

Ich habe so verdammt viel gesehen im Leben und noch mehr erlitten. Irgendwann platzte der Knoten und ich begriff... Ich sagte während eines Streites zu meiner Freundin "weißt du mein Herz, bei allem Streit möchte ich das du weißt ich liebe dich über alles". Das war wie ein Durchbruch. Wir tun es nun beide, wenn wir unterschiedlicher Meinung sind oder streiten. Versuch das mal mit "ihm" zu vereinbaren und haltet euch dann auch dran. Es wirkt wahre Wunder!

Zum Schluß wünsche ich dir / euch alles erdenklich gute, 2 Herzen voller Liebe und möglichst viel Verständnis für einander! Ich drücke dir die Daumen und werde verfolgen wie es dir so ergeht. Viel Glück Kleine!

Liebe Grüße

Bernd

Danke!
Hallo Bernd...

vielen Dank für deine Worte. Du hast vollkommen recht.reden ist jetzt das wichtigste...das Problem ist, dass ich an meinen Partner überhaupt nicht mehr rankomme..was ich sage,saugt er auf wie ein schwamm...manchmal habe ich das gefühl er "wartet" auf etwas... aber ich bekomme kein Feedback..er hat eine Mauer um sich gebaut und ich komme einfach nicht durch..er schaltet total auf stur und lässt keine Gefühle zu..es ist so komisch..ich komme damit nicht klar..er hat auch gesagt, er hätte soviel Kompromisse gemacht und ich habe ihn nur enttäuscht, er würde jetzt keine Kompromisse mehr machen.Er verhält sich wie ein bockiges Kind. soll ich mich auch zurückziehen..ihm zeit lassen?! kommt er von alleine da wieder raus??was soll ich tun? abwarten??nicht nur ich habe Fehler-er auch..aber das sieht er nicht!er will auch gar nicht reden..was mache ich da?ich renne gegen eine wand!

Gefällt mir

7. Oktober 2006 um 14:56
In Antwort auf telenovela

Danke!
Hallo Bernd...

vielen Dank für deine Worte. Du hast vollkommen recht.reden ist jetzt das wichtigste...das Problem ist, dass ich an meinen Partner überhaupt nicht mehr rankomme..was ich sage,saugt er auf wie ein schwamm...manchmal habe ich das gefühl er "wartet" auf etwas... aber ich bekomme kein Feedback..er hat eine Mauer um sich gebaut und ich komme einfach nicht durch..er schaltet total auf stur und lässt keine Gefühle zu..es ist so komisch..ich komme damit nicht klar..er hat auch gesagt, er hätte soviel Kompromisse gemacht und ich habe ihn nur enttäuscht, er würde jetzt keine Kompromisse mehr machen.Er verhält sich wie ein bockiges Kind. soll ich mich auch zurückziehen..ihm zeit lassen?! kommt er von alleine da wieder raus??was soll ich tun? abwarten??nicht nur ich habe Fehler-er auch..aber das sieht er nicht!er will auch gar nicht reden..was mache ich da?ich renne gegen eine wand!


Hi,

ich kann ihn immer besser verstehen. Wohl schon darum weil ich auch einer von "diesen Männern" bin.

Auch ich wäre unendlich verletzt. Mal sehen was da helfen könnte...

Mhh, so wie du schreibst liebt er dich (noch). Das ist schonmal sehr gut. Mir würde helfen Signale zu bekommen die mir zeigen du / sie meint es bitter ernst. Also ein Gespräch, ein offenes Gespräch vorschlagen, mit ruhigen Worten, keine Hysterie in der Stimme (nicht böse sein, ich denke grade laut), vertrauenseinflößend halt.

Er ist gesprächsbereit, er redet mit dir, also nutze diese Chance. Überleg dir wo ihr die Kinder während des Gespräches unterbringt, damit ihr wirklich UNGESTÖRT und ohne ZEITDRUCK reden könnt.

Das wichtigste scheint nun wieder Vertrauen zu gewinnen... Stehe daher zu deinem "Fehler" besser zu dem was ihn so sehr verletzte. Sei konkruent!!! Gib nie anderen die Schuld, das stößt ihn zurück. Du hast es getan, stehe dazu. Rede in ruhigen Worten offen und ehrlich mit ihm.

Mit der Zeit (im Laufe des Gespräches) wird er anfangen wieder (etwas) Vertrauen finden. Unter uns, er kann nicht anders, er liebt dich(!) und wartet sehnslichst(!) auf eine glaubhafte Erklärung von dir.

Zunächst ist also das allerwichtigste, das du ihm rüberbringst:

a) hast recht, es war nicht richtig von mir
b) es tut mir leid. Bitte verzeih wenn du kannst
c) es ist mir über alles wichtig mit dir eine glückliche Beziehung zu führen

Lass ihn dies spüren, dann hast du den ersten schwierigen Schritt getan. Danach sehen wir weiter, OK?

Eine Bitte habe ich an dich. Wenn ich mal meine Freundin nicht verstehe, überstzt du es mir auch in eine Sprache "die ich spreche"?

Und nun viel Glück - ich drücke dir die Daumen! Aber, erst in Ruhe nachdenken, nichts übers Knie brechen. Es geht um dein Glück und um das deines Kindes!

Bis später, Bernd

PS
Sei tapfer, du schaffst das. Ich würde wetten darauf! Und noch was. Alles was mir im Leben wirklich wichtig war, bekam ich niemals ohne erhebliche Probleme davor. Denk mal drüber nach...

Ciao

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen