Home / Forum / Liebe & Beziehung / ...bitte lest das mal und sagt mir was ihr davon haltet,die mail schrieb mir mein freund..HeLp

...bitte lest das mal und sagt mir was ihr davon haltet,die mail schrieb mir mein freund..HeLp

10. Juli 2003 um 13:29

...nachdem ich das tat was ich in dem thread" 14 tage sehen wir uns nicht und es macht ihm nichts aus.." bereits beschrieb.
ich mailte ihm eben meine gefühle und das ist seine antwort:

"Wenn ich ehrlich bin, bin ich von dieser mail doch ziemlich gestreßt, denn ich finde sie persönlich übertrieben, jedoch sind das deine Gefühle, auf die du ein Recht hast und die ich als Partner auch akzeptiere und respektiere, was aber nicht bedeutet, daß ich sie verstehen muß, nachvollziehen kann ich sie teilweise.

Das heißt dann, wenn ich versuche, es aus deinem Blickwinkel zu sehen. Wobei wir schon beim Anfang und der mail vom Sonntag sind. Darin habe ich dir geschrieben, was ich denke und fühle und ich habe nicht das Gefühl, daß du es versucht hast, aus meiner Warte zu sehen. Du hast zwar den Inhalt aufgenommen, aber durch dein persönliches Sieb geschüttet und so scheint etwas verlorengegangen oder gar nicht erst angekommen zu sein.

Ich bin kein Gott und kein Übermensch und ich habe auch momentan immer noch einiges an mir selbst zu arbeiten, was ich auch tun muß, da ich ansonsten auch meinen Mitmenschen nicht das bieten kann, wozu ich imstande bin. Ich brauche dahingehend eben auch Zeit für mich und das hat nichts mit "weniger lieb haben" zu tun oder deinem Gespenst Befremdung oder deiner Befürchtung, zu viel zu geben und dafür nicht genug zu bekommen, nicht auf der gleichen Ebene zu stehen, sondern einfach nur mit mir. Ich habe dir schon einmal einen Satz gesagt: Wegschieben ist nicht ablehnen, sondern nur, es dahin zu stellen, wo es hingehört.

Ich habe das Gefühl, daß du einfach keine Spannungszustände ertragen kannst und eine gewisse Harmoniesucht dem ganzen innewohnt. Das Problem kenne ich nur zu gut, denn ich hatte es auch einmal extrem, habe es aber jetzt ziemlich unter Kontrolle, was aber nicht bedeutet, daß es nicht noch vorhanden ist, aber man muß damit umzugehen lernen. Man muß auch ungeklärte und nicht harmonische Zustände mit durchs Leben nehmen. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn davon bricht keine Welt zusammen, denn es ist sowieso fast immer nicht so tragisch, wie man es zuerst in der ersten Aufregung wahrnimmt.

Ich kann deine "Ungeduld" bezüglich dessen, wann wir uns wieder sehen, verstehen, aber nicht deine Reaktionen darauf, denn ich finde sie ziemlich negativ. Man kann sich nach jemandem verzehren und sich auf jemanden freuen und sich auch positiv in etwas hineinsteigern, aber das kann sich dann doch nicht umkehren und in Frust und Enttäuschung wandeln, wenn alles nicht sofort so klappt wie man sich das vorstellt. Das ist doch kein Verliebtsein. Ich finde nicht, daß so viele positive Emotionen so viele negative innehaben können.

Das ist Projektion. Ich habe kein Problem mit dir. Ich mache mir keine Gedanken. Du tust das und das ist dein Gespenst, nicht meins.

Ich finde schon, daß jetzt zum zweiten Mal alles etwas überdramatisiert worden ist und es eigentlich ja auch gar keinen real existierenden Grund dafür gab. Das finde ich schon stressig und es nimmt mich ziemlich mit und kostet viel Kraft, die man sinnvoller verwenden könnte. Meine rosarote Brille, die ich nach deinem Vorschlag mal abnehmen sollte, hast du mir mit diesen beiden mails schon kurzzeitig abgenommen..."

WAS SOLL ICH DAVON HALTEN? Ich bin so verwirrt und weiß gerade nicht mehr wo mir der Kopf steht. Hat ER recht, habe ICH recht? WAS ist richtig, was ist falsch?

Noch nie war ich so verwirrt und unsicher in meinen eigenen Denkstrukturen...

Viele Grüße
Sasa


Mehr lesen

10. Juli 2003 um 13:44

Hi
Warum schreibt Ihr euch eigentlich, anstatt vielleicht mal in einer ruhigen Minute, wenn auche rst in 14 tagen, mal drüber zu reden oder auch am telefon?
Aber egal, Fakt ist, daß er Dir deutlich signalisiert, daß er es lockerer sieht und Dich abe rdamit nicht persönlich angreifen mag!!
Es gibt hier kein richtig oder falsch....!!!
Kompromiss ist gefragt...zwischen deinem starken Nähebedürfnis und seiner lockeren Art....
Also, laß es doch jetzt erst mal sacken, lies es täglich mal durch und komm zur Ruhe!
Dann kannst du entscheiden, was du machen willst...reden ode rnochmal schreiben...

Es könnte nämlich wirklich überdramatisiert wirken....er hat recht, wenn er schreibt, daß es verwunderlich ist, daß sich deine Vorfreude auf ihn sofort in negative Energie umsetzt, wenn es nicht so klappt....man ist enttäuscht, klar, aber Du hast vielleicht wirklich ein bissel überreagiert? kann das sein?

Überlege einfach mal in Ruhe...

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 14:06
In Antwort auf dania_12469605

Hi
Warum schreibt Ihr euch eigentlich, anstatt vielleicht mal in einer ruhigen Minute, wenn auche rst in 14 tagen, mal drüber zu reden oder auch am telefon?
Aber egal, Fakt ist, daß er Dir deutlich signalisiert, daß er es lockerer sieht und Dich abe rdamit nicht persönlich angreifen mag!!
Es gibt hier kein richtig oder falsch....!!!
Kompromiss ist gefragt...zwischen deinem starken Nähebedürfnis und seiner lockeren Art....
Also, laß es doch jetzt erst mal sacken, lies es täglich mal durch und komm zur Ruhe!
Dann kannst du entscheiden, was du machen willst...reden ode rnochmal schreiben...

Es könnte nämlich wirklich überdramatisiert wirken....er hat recht, wenn er schreibt, daß es verwunderlich ist, daß sich deine Vorfreude auf ihn sofort in negative Energie umsetzt, wenn es nicht so klappt....man ist enttäuscht, klar, aber Du hast vielleicht wirklich ein bissel überreagiert? kann das sein?

Überlege einfach mal in Ruhe...

Liebe Grüße

Also...
ich habe schon gesagt, dass er egoistisch ist. Er anlysiert nur sich selbst, alles dreht sich doch nur um ihn und seine Gefühle. Wie kann er dir sagen, dass deine mails stressig sind? Du hast ihm doch nur geschrieben wie du dich fühlst, wie sehr du ihn brauchst und das 15 Tage ohne ihn für dich eine lange Zeit sind. Und das empfindet er als STRESSIG. Entschuldige, aber liebt sich selbst zu viel. Er ist halt so. Und sein mail kling wie ein Zitat seiner Therapeutin. Er sagt sehr wenig über euere beziehung, redet nur über sich und findet dass du überreagierst und das nervt ihn auch noch. Vielleicht hast du auch ein bisschen dramatisisert aber das ist kein grund zu sagen, dass du ihm die rosarote brille abgenommen hast, mit deinen 2 mails.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 14:20

Da frag ich mich doch spontan...
... WER hier dramatisiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 14:30

Hi du...
... ich habe mir extra noch einmal deinen anderen Thread komplett mit allen Anworten durchgelesen.

Also erst Mal: Es gibt kein Patent für richtig oder falsch.
Aber ich denke, richtig ist es immer auf seine eigenen Gefühle zu hören und natürlich auch auf die Gefühle des Partners. Das ist meiner Ansicht nach der Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung.
Wenn ich deinen Beitrag hier lese habe ich den Eindruck, dass du dir einfach zu viele Gedanken machst anstatt dich auf deine Gefühle zu konzentrieren.

"Noch nie war ich so verwirrt und unsicher in meinen eigenen Denkstrukturen..."

Das klingt, als ob du die Beziehung zu deinem Freund nur auf Denkstrukturen aufbaust und dabei die Gefühle, die du ohne Zweifel für ihn hast, außer Acht lässt. Du hast Angst ihn zu verlieren und Angst, dass ihr euch voneinander entfremdet. Das kann ich verstehen, vermutlich würde ich mich nicht anders verhalten.
Aber ich sehe auch die Seite deines Freundes. Er hat eine schmerzhafte Trennung hinter sich und was du über seine Exfreundin schreibst erweckt nicht gerade Sympathie. Er hat jetzt verlernt zu vertrauen und sich statt dessen ein neues Selbstbewusstsein erarbeitet, das ihn alles ganz locker sehen lässt.
Vielleicht solltest du ihm etwas Zeit lassen, sich wieder jemandem, also dir, anzuvertrauen. Vertrauen geht nun mal schneller kaputt als man es aufbauen kann.
Ich an deiner Stelle würde einfach (jaja, leicht gesagt dieses "einfach", ich weiß!) mal warten, bis er von sich aus über seine Gefühle spricht und von sich aus mal aus seinem schneckenhaus hervorschaut.
Auch wenn ich es schön finde, dass du dich scheinbar bemühst offen über deine Gefühle zu sprechen und ihn vielleicht zu motivieren auch über seine Gefühle zu sprechen. - Es stresst ihn, wie er ja selbst sagt. Ich glaube nicht, dass er deine Offenheit negativ aufnimmt, aber er kann einfach noch nicht damit umgehen und braucht einfach noch seine Zeit. Und die solltest du ihm auch lassen.

Setz dich nicht selbst so unter Druck, indem du dir einredest, es würde ihm nichts bedeuten, wenn ihr euch mal längere Zeit nicht seht. Er hat das sicher registriert, dass ihr euch 14 Tage lang nicht sehen könnt. Jeder reagiert anders auf so eine zeitweise Trennung. Und anstatt immer darüber nachzudenken, wie lange doch diese 14 Tage sind, solltest du vielleicht daran denken, wie schön es sein wird ihn dann endlich wieder zu sehen und einige Tage mit ihm zu verbringen.
Er wird sich sicher auch schon darauf freuen, auch wenn er es mit seinem neuen "alles easy" Selbstbewusstsein nicht so zeigt.

Versucht gemeinsam für euch einen Kompromiss zu finden. Du könntest vielleicht etwas mehr geduld mit ihm haben und er könnte sich im Gegenzug etwas mehr bemühen, nicht alles so "easy" zu sehen...

Redet miteinander, und wenn es auch nur am Telefon ist. So etwas per eMail zu klären halte ich sowieso nicht für die ideale Lösung, auch wenn es dabei manchmal leichter ist, Gefühle zu formulieren: Indem man nicht die Stimme des anderen hört, gehen Gefühle und Eindrücke verloren, die einem helfen den anderen besser zu verstehen.

Viel Glück für euch beide!

EisUndFeuer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 14:33
In Antwort auf jalila_11861685

Also...
ich habe schon gesagt, dass er egoistisch ist. Er anlysiert nur sich selbst, alles dreht sich doch nur um ihn und seine Gefühle. Wie kann er dir sagen, dass deine mails stressig sind? Du hast ihm doch nur geschrieben wie du dich fühlst, wie sehr du ihn brauchst und das 15 Tage ohne ihn für dich eine lange Zeit sind. Und das empfindet er als STRESSIG. Entschuldige, aber liebt sich selbst zu viel. Er ist halt so. Und sein mail kling wie ein Zitat seiner Therapeutin. Er sagt sehr wenig über euere beziehung, redet nur über sich und findet dass du überreagierst und das nervt ihn auch noch. Vielleicht hast du auch ein bisschen dramatisisert aber das ist kein grund zu sagen, dass du ihm die rosarote brille abgenommen hast, mit deinen 2 mails.

Eben...
..ich bin irgendwie schon sehr traurig, weil er sich so angegriffen fühlt. es ist aber auch schwierig mit ihm zu reden. er hat auf alles eine antwort und redet mir immer ein ich würde immer subjektiv sehen.
SICHER ist es doch so, wenn man seine Gefühle mitteilt dass sie subjektiv sind. Ich unterstelle ihm aber nie, dass es auch so ist wie ich es sehe, ich sage nur meine Empfindung über die Art wie er es sieht und frage ihn was er dazu sagt. Und er knallt mir dann im Gespräch an den Kopf ich solle aufhören meine Emotionen auf ihn zu projezieren, dabei mache ich das gar nicht. Deshalb habe ich ihm geschrieben, und die Antwort ist auch nicht viel besser.

Ich hatte noch nie so eine Beziehung, mit der man so schlecht reden konnte, ohne dass gleich irgendwie ein Angriff vermutet wird, oder man dem Anderen gleich zurechtrücken will weil es rein psychologisch anders ist usw.

Ich weiß echt nicht was ich machen soll..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 14:45
In Antwort auf jalila_11861685

Also...
ich habe schon gesagt, dass er egoistisch ist. Er anlysiert nur sich selbst, alles dreht sich doch nur um ihn und seine Gefühle. Wie kann er dir sagen, dass deine mails stressig sind? Du hast ihm doch nur geschrieben wie du dich fühlst, wie sehr du ihn brauchst und das 15 Tage ohne ihn für dich eine lange Zeit sind. Und das empfindet er als STRESSIG. Entschuldige, aber liebt sich selbst zu viel. Er ist halt so. Und sein mail kling wie ein Zitat seiner Therapeutin. Er sagt sehr wenig über euere beziehung, redet nur über sich und findet dass du überreagierst und das nervt ihn auch noch. Vielleicht hast du auch ein bisschen dramatisisert aber das ist kein grund zu sagen, dass du ihm die rosarote brille abgenommen hast, mit deinen 2 mails.

Zu einseitig
Hi alenamalena,

ich finde du siehst das zu einseitig.

Er sagt ja nicht, dass es ihn nervt, sondern nur, dass es ihn stresst. Das ist jawohl nicht das Selbe.
In einer Beziehung geht es darum, sich gegenseitig zu verstehen und die gegenseitigen Gefühle zu verstehen. Du verteufelst jetzt ihn, aber sie hat sicher auch ihre Fehler gemacht - So wie jeder Mensch Fehler macht.

So wie sie das erzählt, auch in ihrem ersten Thread, hat er eine schwierige und schmerzhafte Beziehung/Trennung hinter sich und kämpft immer noch mit den Folgen. Dass es nicht so einfach ist, Vertrauen wieder aufzubauen kannst du dir sicher vorstellen. Sicher könnte er mehr auf sie eingehen, aber manchmal ist einem das einfach unmöglich, wenn man sich gestresst und unter Druck gesetzt fühlt.

Ich will dich gar nicht persönlich angreifen oder so!!! Aber ich denke trotzdem, dass man ihn nicht so verteufeln sollte. Vor allem deshalb, weil man seine Seite nicht richtig kennt sondern nur aus einer Antwort-eMail, wobei man nicht weiß, wie die von ihr geschickte eMail ausgesehen hat!
Sie sagt, sie hat ihm in einer eMail ihre Gefühle dargelegt, er hat ihr daraufhin seine Gefühle dargelegt. Es kann jawohl nicht nur darum gehen, dass er auf ihre Gefühle eingeht. Viel leichter lässt sich eine solche Situation regeln, wenn beide wissen, was in dem anderen vorgeht. erst dann ist es meiner Ansicht nach Zeit, darauf einzugehen, was sie oder er fühlt. Es wäre schon ziemlich dreist zu erwarten, adss er auf sie eingeht, ohne seine Position klar gemacht zu haben. Außerdem würde das auch nur zu Missverständnissen führen.

Das is meine Meinung dazu und ich will dich sicher nicht persönlich angreifen! *das nochmal beton*

LG, EisUndFeuer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 14:48
In Antwort auf alvena_12770440

Eben...
..ich bin irgendwie schon sehr traurig, weil er sich so angegriffen fühlt. es ist aber auch schwierig mit ihm zu reden. er hat auf alles eine antwort und redet mir immer ein ich würde immer subjektiv sehen.
SICHER ist es doch so, wenn man seine Gefühle mitteilt dass sie subjektiv sind. Ich unterstelle ihm aber nie, dass es auch so ist wie ich es sehe, ich sage nur meine Empfindung über die Art wie er es sieht und frage ihn was er dazu sagt. Und er knallt mir dann im Gespräch an den Kopf ich solle aufhören meine Emotionen auf ihn zu projezieren, dabei mache ich das gar nicht. Deshalb habe ich ihm geschrieben, und die Antwort ist auch nicht viel besser.

Ich hatte noch nie so eine Beziehung, mit der man so schlecht reden konnte, ohne dass gleich irgendwie ein Angriff vermutet wird, oder man dem Anderen gleich zurechtrücken will weil es rein psychologisch anders ist usw.

Ich weiß echt nicht was ich machen soll..

Vielleicht...
"Ich hatte noch nie so eine Beziehung, mit der man so schlecht reden konnte, ohne dass gleich irgendwie ein Angriff vermutet wird, oder man dem Anderen gleich zurechtrücken will weil es rein psychologisch anders ist usw."


Vielleicht solltest du einfach mal abwarten, bis die Initiative von ihm ausgeht, anstatt immer wieder zu versuchen, ihm ein Gespräch über deine/seine/eure Gefühle aufzuzwängen...

Liebe Grüße, EisUndFeuer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 15:03
In Antwort auf alvena_12770440

Eben...
..ich bin irgendwie schon sehr traurig, weil er sich so angegriffen fühlt. es ist aber auch schwierig mit ihm zu reden. er hat auf alles eine antwort und redet mir immer ein ich würde immer subjektiv sehen.
SICHER ist es doch so, wenn man seine Gefühle mitteilt dass sie subjektiv sind. Ich unterstelle ihm aber nie, dass es auch so ist wie ich es sehe, ich sage nur meine Empfindung über die Art wie er es sieht und frage ihn was er dazu sagt. Und er knallt mir dann im Gespräch an den Kopf ich solle aufhören meine Emotionen auf ihn zu projezieren, dabei mache ich das gar nicht. Deshalb habe ich ihm geschrieben, und die Antwort ist auch nicht viel besser.

Ich hatte noch nie so eine Beziehung, mit der man so schlecht reden konnte, ohne dass gleich irgendwie ein Angriff vermutet wird, oder man dem Anderen gleich zurechtrücken will weil es rein psychologisch anders ist usw.

Ich weiß echt nicht was ich machen soll..

Zieh Dich zurück!
Also nachdem ich Deine langen Zeilen gelesen habe, würde ich mir Gedanken machen, ob Du Dir das auf die Dauer mit Dir machen lässt? Ich meine, warten bis er Zeit und Lust hat. Oder das er Deine Sehnsucht für übertrieben hält. Meine Empfehlung:
Bevor Du noch mehr seelisch darunter leidest, löse Dich langsam von Ihm. Zeige Ihm nicht mehr, das Du Ihn vermisst hast.
Falls er Dir mal eine SMS oder Mail schickt, schreibe zurück, das Du mit Ihn nur noch unter vier Augen sprechen willst oder das Du Dich mit Ihm draußen treffen willst.

Er will Dich nur, falls er Dich braucht. Ich würde mich nicht als zur "Verfügung für Ihn - wann er Lust hast - hinreisen lassen. Er weiss ganz genau, das lässt Du mir Dir machen.
Vielleicht wirst Du Ihn anfangs mit Deinem neuen Verhalten iritieren, aber vielleicht wird er Dir später mehr Interesse entgegen bringen, da er plötzlich um Dich kämpfen muss. LAß Dich auch nicht mehr einwickeln mit Bussis oder Entschuldigungen, auch wenn es Dir sehr schwer fällt. Männer brauchen Ihren Jagdinstinkt, sobald eine Frau auf Ihre eigenen Interessen verzichtet und nur noch darauf lauert, wann er endlich Zeit hat, das ist keine Basis für eine lange Beziehung.

Ich wünsche Dir viel Erfolg! Gib Dich selbst nicht auf wegen so jemanden der mehr seine Freiheit liebt als Dich.
Bye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 15:03

Dein beitrag
ist zwar sehr persönlich, aber gibt uns lesern die möglichkeit, beide seiten zu betrachten.

von daher sollte ich meinen vorherigen (14 tage...) korrigieren.
(vielleicht hättest du uns noch den wortlaut deiner mail zur verfügung stellen sollen).

die argumentation deines freundes finde ich - als außenstehende - absolut in ordnung, gut verständlich und nicht verletzend. er gibt dir einfach nur zu verstehen, wie es in ihm aussieht, was du bei ihm verursachst ..
okay, es ist nicht gefühlsüberladen - aber warum auch bei dem thema?

ich würde mir an deiner stelle ernsthafte gedanken über sein geschriebenes machen - also nicht nur deine meinung werten.

noch was: im forum 'psychologie' hast du nach büchern gefragt und ich meine, dass diese frage an das thema hier gekoppelt ist.
solltest du dich dahingehend belesen, dann lass es, ihn analysieren zu wollen.
er erkennt doch, dass er an sich arbeiten muss und ich meine, eine derartige konfrontation wäre ein schritt zurück.

liebe grüße
h.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 15:53
In Antwort auf nadine35

Zieh Dich zurück!
Also nachdem ich Deine langen Zeilen gelesen habe, würde ich mir Gedanken machen, ob Du Dir das auf die Dauer mit Dir machen lässt? Ich meine, warten bis er Zeit und Lust hat. Oder das er Deine Sehnsucht für übertrieben hält. Meine Empfehlung:
Bevor Du noch mehr seelisch darunter leidest, löse Dich langsam von Ihm. Zeige Ihm nicht mehr, das Du Ihn vermisst hast.
Falls er Dir mal eine SMS oder Mail schickt, schreibe zurück, das Du mit Ihn nur noch unter vier Augen sprechen willst oder das Du Dich mit Ihm draußen treffen willst.

Er will Dich nur, falls er Dich braucht. Ich würde mich nicht als zur "Verfügung für Ihn - wann er Lust hast - hinreisen lassen. Er weiss ganz genau, das lässt Du mir Dir machen.
Vielleicht wirst Du Ihn anfangs mit Deinem neuen Verhalten iritieren, aber vielleicht wird er Dir später mehr Interesse entgegen bringen, da er plötzlich um Dich kämpfen muss. LAß Dich auch nicht mehr einwickeln mit Bussis oder Entschuldigungen, auch wenn es Dir sehr schwer fällt. Männer brauchen Ihren Jagdinstinkt, sobald eine Frau auf Ihre eigenen Interessen verzichtet und nur noch darauf lauert, wann er endlich Zeit hat, das ist keine Basis für eine lange Beziehung.

Ich wünsche Dir viel Erfolg! Gib Dich selbst nicht auf wegen so jemanden der mehr seine Freiheit liebt als Dich.
Bye

Ich denke, Nadine hat recht.
Du solltest ihm wirklich seine Freiheit lassen und Zeit, die er braucht um über sich selbst nachzudenken. Und versuch auch so cool zu sein wie er. Diese Taktik klappt meistens.
Wie lange ist eigentlich seine Beziehung mit der Ex, die ihn so verletzt hat, her? Hatte er genug Zeit um sich davon zu erholen, oder ist er gleich aus einer Beziehung in die andere gesprungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 15:56
In Antwort auf leonor_12360413

Vielleicht...
"Ich hatte noch nie so eine Beziehung, mit der man so schlecht reden konnte, ohne dass gleich irgendwie ein Angriff vermutet wird, oder man dem Anderen gleich zurechtrücken will weil es rein psychologisch anders ist usw."


Vielleicht solltest du einfach mal abwarten, bis die Initiative von ihm ausgeht, anstatt immer wieder zu versuchen, ihm ein Gespräch über deine/seine/eure Gefühle aufzuzwängen...

Liebe Grüße, EisUndFeuer

Hallo EisUndFeuer..
...glaub mir, ich weiß dass ich rein emotional viel weiter bin als er, der wie er sagt erst langsam in eine beziehung reinwächst.
und ich habe, eben um auch meine bedürfnisse an ihn runterzuschrauben und ihn somit nicht unter druck zu setzen, die unverbindliche und doch 'verfügbare' gespielt. manchmal ging es so ganz gut und es lebte sich einigermaßen damit, manchmal überschlagen sich dann aber die emotionen-
es ist nicht einfach sich zu drosseln, nur weil man weiß man überfordert sonst den anderen..also habe ich die letzten wochen immer schön gewartet bis er sich meldet, bis er mich sehen will usw. und solange ich so war, war auch alles in ordnung. ich bin aber so nicht glücklich, und habe ihm eben gestern nach wirklich für mich langer zeit signalisiert.."hallo ich habe auch bedürfnisse und gefühle.."
und was passiert? er fühlt sich wieder nur unter druck, bzw. gestresst...irgendwie stimmt doch da das gleichgewicht nicht.

ich will ihm ja nichts aufzwängen:wenn da zwei teller stehen, einer mit nudeln und einer mit reis, und ich nehme die nudeln weil die besser schmecken, und er nimmt den reis, dann erwarte ich ja nicht dass er auch nudeln ist, möchte aber einfach wissen warum er den reis gewählt hat und möchte ihm von meinen nudeln kosten lassen..
stranges beispiel - ich weiß, ist aber einzig und allein ein ausdruck meiner verwirrtheit die gerade herrscht..

zu meiner mail:

"...ich wollte Dir einfach nur sagen dass es mir nicht gutgeht und ich es einfach nicht so locker wegstecken kann wenn mir bewußt wird dass wir uns solange nicht sehen können.

Ich will ja nicht, dass wir uns jetzt gegenseitig vorjammern wie sehr wir uns doch vermissen und wir fühlen uns beide schlecht. Ich möchte nur dass Du weißt wie es in mir aussieht. Es ist oft nicht einfach mit so einer Energie und Quantität an Gefühlen, sich zu drosseln, nur weil ich Dich nicht überfordern will.

Wir sind nunmal zur Zeit nicht auf einem Level und das wird vermutlich mit der Zeit auch anders werden, aber ich möchte dass Du weißt wie schwierig das alles für mich ist. Du sagst ich soll mit Freunden ausgehen, Spaß haben und mich ablenken. Das tue ich ja auch, trotzdem habe ich eine Beziehung und ich möchte diese auch leben und nicht nur einfach nebenher laufen haben, bis Du eines Tages denkst Du bist geheilt. Es ist ja nicht nur das "nicht sehen können" sondern einfach das Ganze.

Mal bist Du superlieb und gibst, dann wieder das genaue Gegenteil. Wäre es konstant würde ich sicher leichter leben können. Aber Du lebst Deine Gefühle nunmal so aus wie Du sie fühlst. Und bei dem ganzen bin ich immer wieder froh wenn Du Deine Hochphase hast. Wenn Du mich sehen willst, sage ich meist zu, weil ich einfach von Grund auf die Bereitschaft dazu habe, Dich sehen zu wollen. Ich habe eben nicht mit diesen Problemen zu kämpfen. Soll ich jetzt öfters wenn Du Lust hast mich zu sehen, sagen dass ich keine Zeit habe, obwohl es nicht stimmt, nur damit es ausgeglichen ist und ich mir nicht so verfügbar vorkomme. Das wäre ja irgendwie noch verdrehter. Ich will dass Du weißt dass da jemand ist der wirklich viel für Dich empfindet, der Rücksicht nimmt, aber das eben nicht immer so hinbekommt....ist das nicht in Anbetracht der Tatsachen nur menschlich und darf ich selbst diese Emotionen nicht haben, wenn sie rauswollen?..."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 16:07
In Antwort auf jalila_11861685

Ich denke, Nadine hat recht.
Du solltest ihm wirklich seine Freiheit lassen und Zeit, die er braucht um über sich selbst nachzudenken. Und versuch auch so cool zu sein wie er. Diese Taktik klappt meistens.
Wie lange ist eigentlich seine Beziehung mit der Ex, die ihn so verletzt hat, her? Hatte er genug Zeit um sich davon zu erholen, oder ist er gleich aus einer Beziehung in die andere gesprungen?

Hallo alena
die Beziehung ging im November in die Brüche. Er sagte diese Beziehung hat íhn total verändert. Dort wo er früher in Beziehungen einfach nur ruhig und ausgeglichen war, mit den üblichen Streits, hat sie ihm eine Seite gezeigt der Unsicherheit und Verletzungen.
Erst war sie ganz normal und lieb und nett und plötzlich hat sie ihre Spielchen getrieben. Er hat das erste mal richtig intensive Leidensgefühle erlebt, sagt er. Mit Eifersucht, Liebeskummer usw. Er ist ihr hinterhergerannt etc. und sie hat es dann aber beendet und er wollte sogar nicht mehr leben weil er sie so geliebt hat.
Naja, ich finde es nur schade, dass er Leidenschaft mit Leiden in Verbindung bringt, und Emotionen jetzt verknüpft mit den Aktionen von damals.
Ich habe auch schon eine Beziehung gehabt unter der ich sehr gelitten habe, er war genauso wie sie. Aber ich nehme das nicht zum Anlaß einem neuen Menschen der in mein Leben tritt, nicht dieselbe Chance zu geben. Und wenn ich dabei auch traurig bin und Liebeskummer habe...ich will aber eine Beziehung richtig leben und nicht von vornherein sagen..so und so und so lebe ich das nicht mehr...dann mache ich ja die Schotten (schreibt man das so ) dicht..
Aber das muß jeder selbst entscheiden..wenn er schon so in eine neue Beziehung geht und bestimmte Gefühle unterdrückt, oder sie gar nicht mehr erst hat, weil er sie damals zugemauert hat, haben eben andere das Nachsehen..

Ich hab ja auch eine Wahl, er zwingt mich ja nicht damit zu leben. Ich kann ja entscheiden ob ich bei ihm bleibe, noch etwas warte oder sonstwas..und das überlege ich eben gerade. Macht es Sinn zu warten oder nicht? Was ist der Preis und was ist die Belohnung?

Viele Grüße an Dich
Sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 16:23
In Antwort auf alvena_12770440

Hallo alena
die Beziehung ging im November in die Brüche. Er sagte diese Beziehung hat íhn total verändert. Dort wo er früher in Beziehungen einfach nur ruhig und ausgeglichen war, mit den üblichen Streits, hat sie ihm eine Seite gezeigt der Unsicherheit und Verletzungen.
Erst war sie ganz normal und lieb und nett und plötzlich hat sie ihre Spielchen getrieben. Er hat das erste mal richtig intensive Leidensgefühle erlebt, sagt er. Mit Eifersucht, Liebeskummer usw. Er ist ihr hinterhergerannt etc. und sie hat es dann aber beendet und er wollte sogar nicht mehr leben weil er sie so geliebt hat.
Naja, ich finde es nur schade, dass er Leidenschaft mit Leiden in Verbindung bringt, und Emotionen jetzt verknüpft mit den Aktionen von damals.
Ich habe auch schon eine Beziehung gehabt unter der ich sehr gelitten habe, er war genauso wie sie. Aber ich nehme das nicht zum Anlaß einem neuen Menschen der in mein Leben tritt, nicht dieselbe Chance zu geben. Und wenn ich dabei auch traurig bin und Liebeskummer habe...ich will aber eine Beziehung richtig leben und nicht von vornherein sagen..so und so und so lebe ich das nicht mehr...dann mache ich ja die Schotten (schreibt man das so ) dicht..
Aber das muß jeder selbst entscheiden..wenn er schon so in eine neue Beziehung geht und bestimmte Gefühle unterdrückt, oder sie gar nicht mehr erst hat, weil er sie damals zugemauert hat, haben eben andere das Nachsehen..

Ich hab ja auch eine Wahl, er zwingt mich ja nicht damit zu leben. Ich kann ja entscheiden ob ich bei ihm bleibe, noch etwas warte oder sonstwas..und das überlege ich eben gerade. Macht es Sinn zu warten oder nicht? Was ist der Preis und was ist die Belohnung?

Viele Grüße an Dich
Sasa

Warum...
... fragst du ihn nicht einfach ob ihr euch dann und dann sehen könnt?

mir scheinen eure mails doch sehr kompliziert, zumal ihr gerade mal zwei monate( habe ich das richtig in erinnerung?) zusammen seit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 16:46
In Antwort auf alvena_12770440

Hallo alena
die Beziehung ging im November in die Brüche. Er sagte diese Beziehung hat íhn total verändert. Dort wo er früher in Beziehungen einfach nur ruhig und ausgeglichen war, mit den üblichen Streits, hat sie ihm eine Seite gezeigt der Unsicherheit und Verletzungen.
Erst war sie ganz normal und lieb und nett und plötzlich hat sie ihre Spielchen getrieben. Er hat das erste mal richtig intensive Leidensgefühle erlebt, sagt er. Mit Eifersucht, Liebeskummer usw. Er ist ihr hinterhergerannt etc. und sie hat es dann aber beendet und er wollte sogar nicht mehr leben weil er sie so geliebt hat.
Naja, ich finde es nur schade, dass er Leidenschaft mit Leiden in Verbindung bringt, und Emotionen jetzt verknüpft mit den Aktionen von damals.
Ich habe auch schon eine Beziehung gehabt unter der ich sehr gelitten habe, er war genauso wie sie. Aber ich nehme das nicht zum Anlaß einem neuen Menschen der in mein Leben tritt, nicht dieselbe Chance zu geben. Und wenn ich dabei auch traurig bin und Liebeskummer habe...ich will aber eine Beziehung richtig leben und nicht von vornherein sagen..so und so und so lebe ich das nicht mehr...dann mache ich ja die Schotten (schreibt man das so ) dicht..
Aber das muß jeder selbst entscheiden..wenn er schon so in eine neue Beziehung geht und bestimmte Gefühle unterdrückt, oder sie gar nicht mehr erst hat, weil er sie damals zugemauert hat, haben eben andere das Nachsehen..

Ich hab ja auch eine Wahl, er zwingt mich ja nicht damit zu leben. Ich kann ja entscheiden ob ich bei ihm bleibe, noch etwas warte oder sonstwas..und das überlege ich eben gerade. Macht es Sinn zu warten oder nicht? Was ist der Preis und was ist die Belohnung?

Viele Grüße an Dich
Sasa

Er ist verletzt, aber...
... das gibt ihm nicht das recht dich zu verletzen. So eine Mail würde mich auch ins Zweifeln bringen. Mein Freund (du hast schon meinen Beitrag und mein Problem gelesen) war 4 Jahre lang verheiratet. Diese Frau hat ihm das Leben wirklich zur Hölle gemacht (ihn betrogen, angelogen, fast keine Zeit mit ihm verbracht, wollte keine Kinder mit ihm usw.). Er hat deswegen sehr gelitten und hat sich von ihr scheiden lassen. Danach war er eine Zeit allein. Da wir zusammen arbeiten kenne ich ihn schon seit 2 oder 3 Jahren. Ich wusste also fast alles über ihn. Jetzt sind wir seit 4 Monaten zusammen und haben eine schöne Beziehung. Wir verstehen uns recht gut und er möchte auch sehr viel Zeit mit mir verbringen. Ich kann nicht sagen, dass er über seine Gefühle ganz offen reden kann und das er keine Angst hat wieder verletzt zu werden, aber er lässt es mich nicht merken. Er geht sehr vorsichtig mit mir um und ich glaube auch das er Angst hat mich zu verlieren. Wenn wir nicht dieses Problem mit der Kollegin hätten, wäre unsere Beziehung fast ideal.
Ich will dir hiermit den Unterschied zwischen deinem Freund der verletzt ist und meinem der ebenso verletzt ist zeigen. Die sind wohl sehr verschieden. Was?
Es muss aber nicht heissen, dass dein Freund sein Herz zugemauert hat, wie du sagst. Unternimm doch was mit deinen Leuten, gehe ein Bisschen raus ins grüne und versuche nicht so viel über ihn und seine Probleme nachzudenken. Lass ihm Zeit. Wenn er seine Freiheit so liebt oder wenn er nicht so viel Zeit mit dir verbringen möchte aus irgendwelchem Grund, dann wird ihm das so passen und er wird zufrieden sein mit dir. Auf der anderen Seite kann es sein dass er einsieht dass du ihm fehlst. Ich weiss nicht.
Mach dir nur nicht so viele Sorgen.
Liebe Grüsse

Alena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 21:14
In Antwort auf alvena_12770440

Hallo EisUndFeuer..
...glaub mir, ich weiß dass ich rein emotional viel weiter bin als er, der wie er sagt erst langsam in eine beziehung reinwächst.
und ich habe, eben um auch meine bedürfnisse an ihn runterzuschrauben und ihn somit nicht unter druck zu setzen, die unverbindliche und doch 'verfügbare' gespielt. manchmal ging es so ganz gut und es lebte sich einigermaßen damit, manchmal überschlagen sich dann aber die emotionen-
es ist nicht einfach sich zu drosseln, nur weil man weiß man überfordert sonst den anderen..also habe ich die letzten wochen immer schön gewartet bis er sich meldet, bis er mich sehen will usw. und solange ich so war, war auch alles in ordnung. ich bin aber so nicht glücklich, und habe ihm eben gestern nach wirklich für mich langer zeit signalisiert.."hallo ich habe auch bedürfnisse und gefühle.."
und was passiert? er fühlt sich wieder nur unter druck, bzw. gestresst...irgendwie stimmt doch da das gleichgewicht nicht.

ich will ihm ja nichts aufzwängen:wenn da zwei teller stehen, einer mit nudeln und einer mit reis, und ich nehme die nudeln weil die besser schmecken, und er nimmt den reis, dann erwarte ich ja nicht dass er auch nudeln ist, möchte aber einfach wissen warum er den reis gewählt hat und möchte ihm von meinen nudeln kosten lassen..
stranges beispiel - ich weiß, ist aber einzig und allein ein ausdruck meiner verwirrtheit die gerade herrscht..

zu meiner mail:

"...ich wollte Dir einfach nur sagen dass es mir nicht gutgeht und ich es einfach nicht so locker wegstecken kann wenn mir bewußt wird dass wir uns solange nicht sehen können.

Ich will ja nicht, dass wir uns jetzt gegenseitig vorjammern wie sehr wir uns doch vermissen und wir fühlen uns beide schlecht. Ich möchte nur dass Du weißt wie es in mir aussieht. Es ist oft nicht einfach mit so einer Energie und Quantität an Gefühlen, sich zu drosseln, nur weil ich Dich nicht überfordern will.

Wir sind nunmal zur Zeit nicht auf einem Level und das wird vermutlich mit der Zeit auch anders werden, aber ich möchte dass Du weißt wie schwierig das alles für mich ist. Du sagst ich soll mit Freunden ausgehen, Spaß haben und mich ablenken. Das tue ich ja auch, trotzdem habe ich eine Beziehung und ich möchte diese auch leben und nicht nur einfach nebenher laufen haben, bis Du eines Tages denkst Du bist geheilt. Es ist ja nicht nur das "nicht sehen können" sondern einfach das Ganze.

Mal bist Du superlieb und gibst, dann wieder das genaue Gegenteil. Wäre es konstant würde ich sicher leichter leben können. Aber Du lebst Deine Gefühle nunmal so aus wie Du sie fühlst. Und bei dem ganzen bin ich immer wieder froh wenn Du Deine Hochphase hast. Wenn Du mich sehen willst, sage ich meist zu, weil ich einfach von Grund auf die Bereitschaft dazu habe, Dich sehen zu wollen. Ich habe eben nicht mit diesen Problemen zu kämpfen. Soll ich jetzt öfters wenn Du Lust hast mich zu sehen, sagen dass ich keine Zeit habe, obwohl es nicht stimmt, nur damit es ausgeglichen ist und ich mir nicht so verfügbar vorkomme. Das wäre ja irgendwie noch verdrehter. Ich will dass Du weißt dass da jemand ist der wirklich viel für Dich empfindet, der Rücksicht nimmt, aber das eben nicht immer so hinbekommt....ist das nicht in Anbetracht der Tatsachen nur menschlich und darf ich selbst diese Emotionen nicht haben, wenn sie rauswollen?..."

Er ist zu früh eine Beziehung eingegangen
sein Herz ist einfach noch gebrochen. Er muss sich Zeit nehmen dieses wieder zu heilen. Erst wenn er sein Selbstbewustsein wieder aufgebaut hat und mit sich selber im reinen ist, kann er sein Herz wieder anderen ganz öffnen.
Ich kann Dir nur das Buch " Mars und Venus neu verliebt" von John Gray unbedingt empfehlen, es wird Dir die Augen öffnen und Dich Ihn besser verstehen lassen.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2003 um 21:32
In Antwort auf kathia

Warum...
... fragst du ihn nicht einfach ob ihr euch dann und dann sehen könnt?

mir scheinen eure mails doch sehr kompliziert, zumal ihr gerade mal zwei monate( habe ich das richtig in erinnerung?) zusammen seit...

Hallo kathia..
..weil er dann sagt er hat nicht immer das bedürfnis seinen partner zu sehen, er hat keine zeit, will sich nicht streßen, oder wenn ich glück habe, will er mich dann auch sehen.
ich komme mir dann vor als renne ich ihm hinterher, also bin ich passiv. komme mir dann aber eben verfügbar vor, weil ich warte bis er lust hat mich zu sehen...
es ist alles so verzwackt.

ich weiß nur ich bin nicht verantwortlich für das was ihm seine ex angetan hat, und vielleicht sollte er einfach ehrlich sein und mir sagen dass er eigentlich nicht bereit ist..
er sagt ja er sei erst 70% bereit für eine beziehung, aber ich bin ihm halt so früh über den weg gelaufen...

gruß sasa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2003 um 16:40
In Antwort auf glenys_12556772

Er ist zu früh eine Beziehung eingegangen
sein Herz ist einfach noch gebrochen. Er muss sich Zeit nehmen dieses wieder zu heilen. Erst wenn er sein Selbstbewustsein wieder aufgebaut hat und mit sich selber im reinen ist, kann er sein Herz wieder anderen ganz öffnen.
Ich kann Dir nur das Buch " Mars und Venus neu verliebt" von John Gray unbedingt empfehlen, es wird Dir die Augen öffnen und Dich Ihn besser verstehen lassen.
Alles Gute

Von John Gray halte ich zwar gar nix,
aber dass der Mann noch alte Wunden leckt, ist offensichtlich. Sein hier auszugsweise gepostetes Mail ist für mich ein weiterer Beweis dafür, dass es ungut ist, sich auf neue Beziehungskisten einzulassen, solange man die vorherigen noch nicht verarbeitet hat.

Mir scheint, er nutzt seine neue Freundin nur als Lückenfüllerin. Vielleicht tut er das nicht in böser Absicht, sondern würde es vor sich selbst auch nicht zugeben.

Aber wenn es in einer Beziehung losgeht von wegen "Dein mail hat mich gestresst" oder "ich brauche mehr Freiraum", dann sind das tatsächlich oft nur andere Umschreibungen für "ich habe mich noch nicht 100%ig für Dich entschieden, will das vielleicht auch gar nicht, aber einstweilen bist Du mir gut genug, wenn Du nur genug Abstand hälst".

Ich würde in diesem Fall raten, tatsächlich auf Abstand zu gehen, und die Prioritäten anders zu setzen. Für ihn ist die Beziehung offenbar nicht das wichtigste im Leben, für sie schon. Sie muss also entweder dahinkommen, es genauso locker zu sehen wie er, oder sich ganz von ihm lösen.

Auf Dauer kann es nicht gutgehen, wenn der eine im Hinterkopf schon an Ehe und Familiengründung denkt, während der andere noch damit beschäftigt ist, Vergangenheitsbewältigung zu betreiben.

Beziehungen finden in der Gegenwart statt. Wenn einer gedanklich in der Vergangenheit und der andere in der Zukunft ist, kann es keine gemeinsame Gegenwart geben.

So schmerzlich das für den zukunftsorientierten Teil sein mag.

Heidewitzka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram