Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte helft mir, was soll ich nur machen?

Bitte helft mir, was soll ich nur machen?

20. Oktober 2008 um 10:19

Bin / war 1 1/2 Jahre mit einem Türken zusammen. Hatten in letzter Zeit öfters Stress, weil er sehr unter dem Druck seiner Eltern steht. Sie sind unzufrieden, dass er kein Abitur, sondern ''nur'' Fachabitur macht und wussten auch nichts von unserer Beziehung, bzw. sie wussten es früher, haben aber so Druck gemacht, dass er irgendwann meinte, dass wir auseinander sind. Außerdem gab es Stress, weil er immer sehr viel zu tun hat: Er geht vier Mal die Woche arbeiten, hat vier Mal die Woche Training, muss für die Schule lernen, weil es auf die Abschlussprüfung zugeht, steht unter Druck weil ich laufend gemeckert habe, weil ich ihn sehen wollte und weil die Eltern gleichzeitig wollten, dass er zu Hause bleibt. Gestern hat er nun Schluss gemacht. Es war für mich wie ein Schlag ins Gesicht, als er meinte, dass er nicht nur Schluss macht, weil es zwischen uns schlecht lief, sondern weil er denkt, die Eltern, besonders die Mutter, würde mich nie akzeptieren und wir würden keine Zukunft haben. Ich weiß, dass er mich sehr liebt, weil er sogar gestern nur mit mir am weinen war und wir uns die ganze Zeit umarmt und geküsst haben, aber er meinte die ganze Zeit nur: ''Es geht einfach nicht mehr''. Kurz vorher hat er mir noch so oft gesagt, dass er mit mir am liebsten das ganze Leben zusammen verbringen will, dass er mich heiraten und mit mir Kinder haben will und er meinte sogar gestern noch, dass das alles stimmt, nur er hat einfach Angst vor seinen Eltern, und vor deren Reaktion, weil die Mutter jetzt schon nur am meckern ist und er in ihren Augen alles falsch macht. Er meinte er erträgt diesen ständigen Druck nicht und man merkt, er kommt im Moment nicht mehr mit seinem Leben klar. Aber wieso denkt er denn jetzt schon so weit? Er ist noch 18 und ich werde auch bald 18 und er denkt jetzt schon an Hochzeit. Wieso lässt er es nicht einfach auf sich zukommen? Vielleicht ändert die Situation sich ja nach ein paar Jahren und wir lieben uns nicht mehr so wie früher. Aber WIESO macht er Schluss, wenn ich genau merke, er liebt mich noch so sehr??? Ich kann es einfach nicht begreifen...Gerade weil er kein strenggläubiger Moslem ist und ich keine strenggläubige Christin. Ich interessiere mich sehr für seine Sprache, Religion und die Kultur und war immer bereit Kompromisse einzugehen (z.B. später nicht in der Kirche zu heiraten) Aber wenn ich ihm das sage, kommt von ihm nur, dass es nicht geht, weil es zu viele Schwierigkeiten geben wird und keiner aus seiner Familie eine Deutsche geheiratet hat. Es ist doch so gemein...Er hat mich nachdem er Schluss gemacht hat, nochmal angerufen und mir SMS geschrieben. Er war am Telefon total fertig und die ganze Zeit so sehr am weinen, dass er fast nicht sprehcen konnte und ich habe ihn gefragt, ob es nicht irgendwann nochmal möglich wäre, da meinte er wenigstens, dass er es nicht weiß. Da kam bei mir eine kleine Hoffnung auf. Meint ihr diese Hoffnung ist begründet? Ich will für ihn kämpfen, aber ich weiß nicht wie und ich weiß nicht, ob es etwas bringt. Er hat vor mir und vor anderen(vor Freunden und vor meiner Mutter, mit der er sich immer super verstanden hat) immer von mir geschwärmt und meinte er hat immer gebetet so eine hübsche und intelligente Freundin wie mich zu bekommen, das meinte er sogar noch vor ein paar Tagen. Und selbst gestern beim Abschied hat er gesagt, dass ich die Liebe ''seines Lebens'' bin. (Bin seine erste Freundin) ABER WIESO MACHT ER DANN SOWAS? Bitte helft mir! Soll ich ihn erst einmal in Ruhe lassen? Ich hab einfach nur Angst, dass er merkt, dass es auch ohne mich geht... Ich kann nicht mehr. Ich vermisse ihn so sehr, weil wir uns 1 1/2 Jahre fast jeden Tag gesehen habe...Ich kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen...

Mehr lesen

20. Oktober 2008 um 12:44

Auch wenn er kein strenger Muslim ist
einmal hat die Familie eine sehr große Bedeutung und außerdem wollen sie denn zum heiraten lieber doch eine Frau mit der sie nicht befreundet waren. Auch wenn sie selber auch eine Freundin hatten. Es gibt bestimmt Ausnahmen, kenne auch eine Schwester die mit einem Türken verheiratet sind, er allerdings in seiner Heimat noch eine andere Frau hat. Und es gibt bestimmt auch welche die trotz vorheriger Freundschaft heiraten.

In meiner Generation war es noch üblich mit 18 bis Anfang 20 zu heiraten. Heutzutage ist man sich wohl nicht mehr sicher ob man gut gewählt hat und mit demjenigen sein Leben verbringen möchte. Mit jahrelangem probieren wird es auch nicht besser, meist schlechter, weil der Segen fehlt. Und dann liest Du immer wieder von Frauen die viele Männer hatten und es nie geklappt hat und sie irgendwann sogar sich nicht mehr trauen zu heiraten.

Heb Dich auf für DEN Mann den Du eines Tages für immer haben möchtest. Und wenn Du Dich noch nicht reif genug für die Ehe findest dann laß es lieber, es sei denn Du willst solche Enttäuschungen noch mal haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 13:39

Das
ist auch meine Meinung nur die Frage ist, wie bringe ich ihn dazu seine Meinung durchzuetzen? Ich würde es ja auch akzeptieren, wenn die Eltern weiterhin erstmal nichts von mir wissen. Wer weiß, wie dann die Zukunft aussieht...Ich möchte ihn nur zurück, aber weiß nicht mehr, wie ich um ihn kämpfen soll. Er meinte gestern noch ''Eigentlich will ich ja...Aber es klappt eh nicht''.

An abidah1: Ich kann mir durchaus sehr gut vorstellen ihn zu heiraten und mit ihm alt zu werden nur ich finde er legt sich selbst Steine in den Weg. Alles wäre viel einfacher, würden wir weitermachen wie bisher und wenn er den Mumm hätte es dann, wenn es mal wirklich so weit ist, seinen Eltern zu sagen. Einem Moslem ist es nach dem Koran doch erlaubt eine Ehe mit einer Christin zu führen. Wo liegt das Problem? Ich esse kein Schweinefleisch, rauche nicht, nehme keine Drogen zu mir, trinke fast keinen Alkohol, gehe selten auf Parties und bin ein anständiges Mädchen. Zudem befürworte ich Traditionen wie Beschneidungen und würde gerne seine Feste mitfeiern - und das nicht um ihm einen Gefallen zu tun. Die türkische Kultur und auch der Islam hat mich schon immer interessiert. Ich weiß nicht, was er mehr will, ich kenne außer mir niemanden in meinem Umkreis, der so viele Kompromisse eingehen würde und der so sehr Interesse und Verständnis für die Religion und die Kultur aufbringt. Wieso sehe ich das denn nur so? Ist eine Türkin in seinen Augen so viel besser? Es gibt doch auch genug Türkinnen, die nicht so leben, wie er es sich vorstellt.

Was soll ich machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 14:00
In Antwort auf monat_12245708

Das
ist auch meine Meinung nur die Frage ist, wie bringe ich ihn dazu seine Meinung durchzuetzen? Ich würde es ja auch akzeptieren, wenn die Eltern weiterhin erstmal nichts von mir wissen. Wer weiß, wie dann die Zukunft aussieht...Ich möchte ihn nur zurück, aber weiß nicht mehr, wie ich um ihn kämpfen soll. Er meinte gestern noch ''Eigentlich will ich ja...Aber es klappt eh nicht''.

An abidah1: Ich kann mir durchaus sehr gut vorstellen ihn zu heiraten und mit ihm alt zu werden nur ich finde er legt sich selbst Steine in den Weg. Alles wäre viel einfacher, würden wir weitermachen wie bisher und wenn er den Mumm hätte es dann, wenn es mal wirklich so weit ist, seinen Eltern zu sagen. Einem Moslem ist es nach dem Koran doch erlaubt eine Ehe mit einer Christin zu führen. Wo liegt das Problem? Ich esse kein Schweinefleisch, rauche nicht, nehme keine Drogen zu mir, trinke fast keinen Alkohol, gehe selten auf Parties und bin ein anständiges Mädchen. Zudem befürworte ich Traditionen wie Beschneidungen und würde gerne seine Feste mitfeiern - und das nicht um ihm einen Gefallen zu tun. Die türkische Kultur und auch der Islam hat mich schon immer interessiert. Ich weiß nicht, was er mehr will, ich kenne außer mir niemanden in meinem Umkreis, der so viele Kompromisse eingehen würde und der so sehr Interesse und Verständnis für die Religion und die Kultur aufbringt. Wieso sehe ich das denn nur so? Ist eine Türkin in seinen Augen so viel besser? Es gibt doch auch genug Türkinnen, die nicht so leben, wie er es sich vorstellt.

Was soll ich machen?

Was soll ich machen?
er scheint ja von Dir überzeugt zu sein. Und vielleicht könnt Ihr seine Eltern auch noch überzeugen, dass Du so eine Frau bist wie sie sich eine gute Frau vorstellen für ihren Sohn. Wenn Du ihn willst, heb Dich gut auf für ihn, desto größer werden die Chancen, wenn überhaupt.
Man weiß nur manchmal nicht ob sie alles erzählen und ob eventuell schon längst eine andere Frau ausgesucht und empfohlen wurde.


"Wieso sehe ich das denn nur so? Ist eine Türkin in seinen Augen so viel besser? "

Ja viele Türkinnen haben noch das worauf sie größten Wert legen, Keuschheit. Und das ist für viele besser. Und ansonsten geht es vielleicht auch darum, dass sie meinen unter sich kennt man sich besser und kann die Kultur am besten verstehen. Das findest Du aber nicht nur bei Türken, auch in andern Kulturen.

Er darf normalerweise eine Christin heiraten, aber besser ist es meist mit einer Muslima. Viele Christen praktizieren auch gar nicht mehr so wie es ursprünglich war.

Wenn Du es willst und er auch, werdet Ihr aber einen Weg finden wenn Ihr füreinander bestimmt seid. Da brauchst Du viel Geduld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 14:07
In Antwort auf lzcia_11852414

Was soll ich machen?
er scheint ja von Dir überzeugt zu sein. Und vielleicht könnt Ihr seine Eltern auch noch überzeugen, dass Du so eine Frau bist wie sie sich eine gute Frau vorstellen für ihren Sohn. Wenn Du ihn willst, heb Dich gut auf für ihn, desto größer werden die Chancen, wenn überhaupt.
Man weiß nur manchmal nicht ob sie alles erzählen und ob eventuell schon längst eine andere Frau ausgesucht und empfohlen wurde.


"Wieso sehe ich das denn nur so? Ist eine Türkin in seinen Augen so viel besser? "

Ja viele Türkinnen haben noch das worauf sie größten Wert legen, Keuschheit. Und das ist für viele besser. Und ansonsten geht es vielleicht auch darum, dass sie meinen unter sich kennt man sich besser und kann die Kultur am besten verstehen. Das findest Du aber nicht nur bei Türken, auch in andern Kulturen.

Er darf normalerweise eine Christin heiraten, aber besser ist es meist mit einer Muslima. Viele Christen praktizieren auch gar nicht mehr so wie es ursprünglich war.

Wenn Du es willst und er auch, werdet Ihr aber einen Weg finden wenn Ihr füreinander bestimmt seid. Da brauchst Du viel Geduld.

Danke
für die schnelle Antwort.
Ich habe meine Hoffnung jedenfalls noch nicht aufgegeben, weil ich echt noch nie jemanden so geliebt habe wie ihn und ich mir auch nicht mehr vorstellen kann, jemand anderen zu wollen.

Ich habe ihm auch gesagt, dass die Eltern es doch irgendwann versuchen müssen zu akzeptieren. Ich meine, sie wollen ihren Sohn doch glücklich sehen. Er hat mir aber gesagt, dass er sicher ist, dass die Mutter das nie akzeptieren wird. Ich finde dieses Denken so...rassistisch. Er hat ihr auch erzählt, dass ich vor ihm Kontakt zu Jungen hatte (Keinen Sex oder so!) und das ist auch einer der Gründe. Ich weiß, Muslime denken da etwas engstirniger, aber meinst du, es gibt da keine Möglichkeit mehr. Hast du irgendeinen Tipp für mich sowohl ihn als auch irgendwann einmal seine Eltern zu überzeugen?

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 14:23
In Antwort auf monat_12245708

Danke
für die schnelle Antwort.
Ich habe meine Hoffnung jedenfalls noch nicht aufgegeben, weil ich echt noch nie jemanden so geliebt habe wie ihn und ich mir auch nicht mehr vorstellen kann, jemand anderen zu wollen.

Ich habe ihm auch gesagt, dass die Eltern es doch irgendwann versuchen müssen zu akzeptieren. Ich meine, sie wollen ihren Sohn doch glücklich sehen. Er hat mir aber gesagt, dass er sicher ist, dass die Mutter das nie akzeptieren wird. Ich finde dieses Denken so...rassistisch. Er hat ihr auch erzählt, dass ich vor ihm Kontakt zu Jungen hatte (Keinen Sex oder so!) und das ist auch einer der Gründe. Ich weiß, Muslime denken da etwas engstirniger, aber meinst du, es gibt da keine Möglichkeit mehr. Hast du irgendeinen Tipp für mich sowohl ihn als auch irgendwann einmal seine Eltern zu überzeugen?

Lg

Viele haben mit Vorurteilen zu kämpfen
umgekehrt werden Muslime oft auch nicht akzeptiert.
Manche wollen unbedingt ihren Willen durchsetzen und meinen es sicher auch gut und oft ist es auch besser so.
Wenn es der Grund war, dass Du mit Jungs befreundet warst, dann kann ich das aus ihrer Sicht gut verstehen. Sie legen wie gesagt viel Wert darauf, dass die Frau (der Mann darf das auch nicht) keine Freundschaften hat mit Jungs/Männern, auch ohne dem, hat.

Wenn jemand Muslim wird dann wäre aber alles vergeben, dann dürften sie eigentlich nicht mehr dagegen sein. Eigentlich. Sie haben meist trotzdem eine bestimmte Vorstellung. Manche Paare setzen sich aber trotzdem durch. Da die Familien sehr eng zusammen sind, wollen andere es sich nicht verscherzen und geben lieber nach. So wie es jetzt bei Euch ist.

Wenn es sein soll, so schafft Ihr es gegen alle Widerstände. Aber wenn es nicht sein soll, so kannst Du es auch nicht ändern, aber viel mitnehmen für die Zukunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 14:25

Hallo,
wenn er dich wirklich liebt dann wird er sich dursetzen bei seiner familie es dauert eben bis sie dich richtig kennen gelernt haben und wenn du dich ein bißchen anpasst dann gewöhnen die sie sich schnell an dich.lern türkisch und ein bißchen was aus dem koran,am besten ein paar regeln und gebräuche,und kochen wenn dir das liegt.alles dauert eben seine zeit aber sag nicht zu allem ja und amen das wäre falsch dann machen die mit dir was sie wollen.ansonsten kopf hoch und stolz zeigen.ich weiß wovon ich spreche bin seit 17jahren mit einem türken zusammen wir haben das alles hinter uns,dabei bin ich halb türkin und moslem.sorry kein bock auf korrekte rechtschreibung jetzt.liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 14:27

Ja
das möchte ich auch...Nur ich weiß nicht, wie ich es anstellen soll. Manche meinen es wäre besser ihn jetzt erstmal in Ruhe zu lassen, weil er, wie gesagt, eh schon mit allem überfordert ist, andere wiederum sagen, ich müsse mit ihm reden. Ich habe einerseits Angst, dass er bald merkt dass es auch ohne mich geht und anderseits, dass ich ihn nerve oder bedränge...Ich hab ihn noch nie so entschlossen gesehen, habe ja pausenlos vor ihm geweint (und er auch) dann kamen zwar liebe Worte, aber wenn ich dann gefragt habe, ob es noch irgendeine Chance gibt, kam immer nur: ''Denk nicht, ich würde dich nicht lieben, das tue ich, aber es wird in Zukunft nicht klappen.'' Meine Antwort war dann immer, dass er mich nicht richtig lieben würde aber er meinte dann nur: ''Du willst mich irgendwie nicht verstehen...'' Nein, ich KANN es ehrlich gesagt auch nicht, denn würde er mich so lieben wie ich ihn, dann würde man kämpfen. Ich hoffe so sehr, dass er seine Meinung ändert.

Danke für die liebe Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 14:35
In Antwort auf lzcia_11852414

Viele haben mit Vorurteilen zu kämpfen
umgekehrt werden Muslime oft auch nicht akzeptiert.
Manche wollen unbedingt ihren Willen durchsetzen und meinen es sicher auch gut und oft ist es auch besser so.
Wenn es der Grund war, dass Du mit Jungs befreundet warst, dann kann ich das aus ihrer Sicht gut verstehen. Sie legen wie gesagt viel Wert darauf, dass die Frau (der Mann darf das auch nicht) keine Freundschaften hat mit Jungs/Männern, auch ohne dem, hat.

Wenn jemand Muslim wird dann wäre aber alles vergeben, dann dürften sie eigentlich nicht mehr dagegen sein. Eigentlich. Sie haben meist trotzdem eine bestimmte Vorstellung. Manche Paare setzen sich aber trotzdem durch. Da die Familien sehr eng zusammen sind, wollen andere es sich nicht verscherzen und geben lieber nach. So wie es jetzt bei Euch ist.

Wenn es sein soll, so schafft Ihr es gegen alle Widerstände. Aber wenn es nicht sein soll, so kannst Du es auch nicht ändern, aber viel mitnehmen für die Zukunft.

Ich kann
mich deiner Meinung in diesem Fall nicht anschließen. Klar, werden vorherige Kontakte in der Familie nicht gern gesehen, aber ich finde es übertrieben, dass sogar Freundschaften verboten sind. Ich habe ja jetzt ihn gefunden und würde das niemals aufs Spiel setzen, indem ich mit irgendwen anders flirte oder sonst irgendwas. Ich will nur ihn und er ist mein erster richtiger Freund. Mal davon abgesehen, gibt es so viel mehr Dinge, die eine Schwiegertochter haben sollte, um ihren Mann und auch die Schwiegermutter glücklich zu machen, wie Anstand, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, usw...
Ich hoffe nur, dass er das irgendwann genauso sieht und merkt, was er an mir hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 14:37
In Antwort auf monat_12245708

Ja
das möchte ich auch...Nur ich weiß nicht, wie ich es anstellen soll. Manche meinen es wäre besser ihn jetzt erstmal in Ruhe zu lassen, weil er, wie gesagt, eh schon mit allem überfordert ist, andere wiederum sagen, ich müsse mit ihm reden. Ich habe einerseits Angst, dass er bald merkt dass es auch ohne mich geht und anderseits, dass ich ihn nerve oder bedränge...Ich hab ihn noch nie so entschlossen gesehen, habe ja pausenlos vor ihm geweint (und er auch) dann kamen zwar liebe Worte, aber wenn ich dann gefragt habe, ob es noch irgendeine Chance gibt, kam immer nur: ''Denk nicht, ich würde dich nicht lieben, das tue ich, aber es wird in Zukunft nicht klappen.'' Meine Antwort war dann immer, dass er mich nicht richtig lieben würde aber er meinte dann nur: ''Du willst mich irgendwie nicht verstehen...'' Nein, ich KANN es ehrlich gesagt auch nicht, denn würde er mich so lieben wie ich ihn, dann würde man kämpfen. Ich hoffe so sehr, dass er seine Meinung ändert.

Danke für die liebe Antwort.

Ich habe einerseits Angst, dass er bald merkt dass es auch ohne mich geht
wenn es nicht geschrieben ist kannst Du ihn auch nicht halten. Erzwingen kann man nichts.

Und wenn es andererseits sein soll, dann kannst Du locker loslassen und es wird eines Tages. Sag ihm dass Du auf ihn wartest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 14:39

Ja,
das weiß ich und er auch. Ich werde meine Kultur und auch meine Religion nicht aufgeben, aber ich finde trotzdem, dass es unter diesen Umständen machbar ist. Ich kann es nur einfach nicht verstehen, warum mein Freund/ Ex-Freund nicht die gleichen Ansichten teilt.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er irgendwann mal zu seinen Eltern geht und mich vorstellt, zumal ich in den 1 1/2 die Mutter nur ein einziges Mal gesehen habe. Das ist einfach so schade und ich fühle mich so machtlos.

Würdest du ihm jetzt erst einmal Zeit geben, oder dran bleiben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 15:06

Nicht so einfach oder?
na ja ewig warten wird kaum jemand. Aber erst mal. Es ist wirklich schwer zu raten. Er will ja jetzt scheinbar (erst mal) Abstand. Und er wird doch merken was er an ihr hat oder auch nicht. Sie muß ihm natürlich klarmachen, dass sie will. Und dass sie ein Recht darauf hat zu erfahren was der Grund ist, dass er plötzlich nicht mehr will.

"meiner meinung nach sollte er esJETZT tun da sie JETT zusammen sind und keine zeit vergehen lassen"

Das wäre natürlich schön, aber zwingen kann man ihn ja nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 15:19

Oh ja...
überlege nun schon wieder ihn anzurufen. Meint ihr das wäre das Richtige in dieser Situation?

Ich komme mir echt doof vor lauter Fragen zu stellen, aber ich fühl mich so hilf- und ratlos. Ich hab das Gefühl, mir sind die Hände gebunden. Aber irgendwas muss ihn doch überzeugen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2008 um 17:23
In Antwort auf monat_12245708

Oh ja...
überlege nun schon wieder ihn anzurufen. Meint ihr das wäre das Richtige in dieser Situation?

Ich komme mir echt doof vor lauter Fragen zu stellen, aber ich fühl mich so hilf- und ratlos. Ich hab das Gefühl, mir sind die Hände gebunden. Aber irgendwas muss ihn doch überzeugen...

Hi
ruf ihn nicht an!schreib all deine gefühle und gedanken in einem brief,schreib deine wünsche,ängste und sorgen auf,dann lass ihm den brief zukommen.du mußt dich fragen ob du ihn wirklich willst wenn ja dann kämpf um ihn,beachte folgende dinge;beleidige nie seine familie schon gar nicht seine mutter,rede nicht mit seinen freunden über euch die erzählen sowieso nur was er will.überprüfe ganz genau das da keine andere frau im spiel ist.falls es dazu kommt das er dich öffentlich mit zu seiner familie nimmt schlaf niemals im selben raum mit ihm,halte dich bei den frauen auf und geh denen ohne aufforderung zur hand.glaub mir das wird alles genau beobachtet.das wichtigste ist wenn du keine jungfrau warst bei ihm dann wird er dich zu 99%nicht heiraten.die leben in ihrer eigenen welt mit eigenen regeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 15:54
In Antwort auf ericka_12340477

Hi
ruf ihn nicht an!schreib all deine gefühle und gedanken in einem brief,schreib deine wünsche,ängste und sorgen auf,dann lass ihm den brief zukommen.du mußt dich fragen ob du ihn wirklich willst wenn ja dann kämpf um ihn,beachte folgende dinge;beleidige nie seine familie schon gar nicht seine mutter,rede nicht mit seinen freunden über euch die erzählen sowieso nur was er will.überprüfe ganz genau das da keine andere frau im spiel ist.falls es dazu kommt das er dich öffentlich mit zu seiner familie nimmt schlaf niemals im selben raum mit ihm,halte dich bei den frauen auf und geh denen ohne aufforderung zur hand.glaub mir das wird alles genau beobachtet.das wichtigste ist wenn du keine jungfrau warst bei ihm dann wird er dich zu 99%nicht heiraten.die leben in ihrer eigenen welt mit eigenen regeln.

Hmm
hab ihm gestern dann doch gesagt, er soll mich anrufen...Konnte es nicht länger aushalten Ich weiß, dass das ein Fehler war. Er war anfangs noch relativ normal zu mir, aber dann wurde er immer kühler als ich andauernd gesagt habe, dass ich seine Entscheidung nicht verstehe und dass er mich wohl nicht liebt. Dann meinte er irgendwann ''Wenn du das so glauben willst, na gut dann liebe ich dich nicht mehr'''. Irgendwann war das so überzeugend, dass ich ihn gefragt habe wie lang schon nicht mehr und er meinte ''schon länger'' und dass der Tag ohne mich weniger stressig gewesen sei, obwohl er davor noch gesagt hat, dass er mich vermisst hab, als ich ihn angerufen hab. Meine Freunde meinen er macht das nur, um mich zu verletzen und daran würde man sehen, dass ich ihn im Moment nerve. Ich weiß nicht, wie ich sein Verhalten deuten soll. Einen Tag zuvor weint er, sagt und schreibt mir, dass er mich liebt und will dass ich ihn nie vergesse, und dann ist er so gemein...Ich weiß, dass ich ihn jetzt erstmal in Ruhe lassen muss. Aber was ist, wenn er sich nicht meldet...? Dann ist er es wohl nicht wert werden jetzt bestimmt viele sagen..Aber diese Einsicht ist nach so langer Zeit, die wir zusammen waren, sehr schwer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2008 um 18:55
In Antwort auf monat_12245708

Hmm
hab ihm gestern dann doch gesagt, er soll mich anrufen...Konnte es nicht länger aushalten Ich weiß, dass das ein Fehler war. Er war anfangs noch relativ normal zu mir, aber dann wurde er immer kühler als ich andauernd gesagt habe, dass ich seine Entscheidung nicht verstehe und dass er mich wohl nicht liebt. Dann meinte er irgendwann ''Wenn du das so glauben willst, na gut dann liebe ich dich nicht mehr'''. Irgendwann war das so überzeugend, dass ich ihn gefragt habe wie lang schon nicht mehr und er meinte ''schon länger'' und dass der Tag ohne mich weniger stressig gewesen sei, obwohl er davor noch gesagt hat, dass er mich vermisst hab, als ich ihn angerufen hab. Meine Freunde meinen er macht das nur, um mich zu verletzen und daran würde man sehen, dass ich ihn im Moment nerve. Ich weiß nicht, wie ich sein Verhalten deuten soll. Einen Tag zuvor weint er, sagt und schreibt mir, dass er mich liebt und will dass ich ihn nie vergesse, und dann ist er so gemein...Ich weiß, dass ich ihn jetzt erstmal in Ruhe lassen muss. Aber was ist, wenn er sich nicht meldet...? Dann ist er es wohl nicht wert werden jetzt bestimmt viele sagen..Aber diese Einsicht ist nach so langer Zeit, die wir zusammen waren, sehr schwer...

...
Ich an deiner Stelle würde ihn ziehen lassen und versuchen mich von ihm abzulenken und nicht mehr an ihn denken.

Ich weiß es ist schwer, aber machbar...
Ich hatte auch Probleme die letzten Wochen/Monate mit meinem Freund, der auch Türke ist und inzwischen ist er mein Ex-Freund. Habe mit ihm Mitte Oktober Schluß gemacht, weil ich es nicht mehr mitmachen wollte. Seiner Familie hat er mich auch nie vorgestellt, habe nur seinen Bruder kennengelernt. Alles in Allem war er es nicht mehr wert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2008 um 22:39

Gib ihm Zeit
Hallo,
auch wenn ich Deinen Schmerz verstehe, denke ich, wirst Du ihn erstmal gehen lassen müssen. Nur so hast Du wahrscheinlich ein Chance, dass er wirklich zu Dir zurückkehrt. Tut er es nicht, wäre er sowieso gegangen. Nur kommt er nochmal zurück, hat Eure Beziehung sicher wirklich Bestand.
Er wird Dich sicher genauso vermissen wie Du ihn. Nur muss er erstmal seinen Abschluss machen um dann vielleicht die Kraft zu finden, sich auch gegen seine Eltern durchzusetzen. Jetzt mit so viel Stress wird er sie nicht aufbringen können. Gib ihm einfach Zeit, auch wenn es schwer fällt.

Die Beziehung zu den Eltern und besonders zur Mutter, spielen in seinem Kulturkreis eine ganz andere Rolle als bei uns. Aber das weißt Du ja sicher bereits selbst.

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir ganz doll die Daumen.
Mein Tipp: Geh zum Friseur, kauf Dir neue Kleidung, damit Du Dich zum Einen wohler fühlst und zum Anderen, wenn er Dir wieder über den Weg laufen sollte, es ihm richtig weh tut, dass er Dich hat gehen lassen.

l.G.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Fernbeziehung möglich - oder gefühlsverlust?!
Von: aharon_12117199
neu
23. Oktober 2008 um 21:44
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram