Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte Helft mir. Ich weiß nicht was ich tun soll...

Bitte Helft mir. Ich weiß nicht was ich tun soll...

2. Juni um 15:04

Hi an alle, die das hier lesen! Also zuerst einmal ich bin männlich, 18 Jahre und bin ein ruhiger, sowie sensibler Mensch. Ich gehe weder gern auf Partys noch gehe ich mit Freunden irgendwohin. Ich bin lieber allein als bei anderen und naja ich hatte noch nie eine Beziehung bzw. mein Kontakt zu den Mädchen hält sich deutlich in Grenzen, was mich natürlich nicht wundert wenn ich so bin wie ich bin.Ich selbst war die letzten 3-4 Jahre in ein Mädchen unglücklich verliebt gewesen und hab unter dem allseits bekannten Syndrom "Liebeskummer" gelitten. Es hat sich angefühlt als würde sich meine Seele zerreißen. Jeden Tag habe ich einerseits gewusst , dass dieses Mädchen für mich unerreichbar ist, aufgrund anderer Interessen, andererseits wollte ein Teil von mir das nicht wahrhaben. Übrigens diesen Schmerz konnte ich mit niemandem teilen. Die, die davon wussten (Meine "Freunde" haben sich darüber immer lustig gemacht. Deswegen musste ich die Sache allein mit mir ausmachen... Fast wäre ich daran zugrunde gegangen um ehrlich zu sein (Also psychisch). Doch dann hatte ich es endlich geschafft meinen Liebeskummer zu überwinden und wieder "normal" zu werden. Ich dachte ich könnte mich nicht mehr so verlieben, doch falsch gedacht. In der Schule sitzt bei mir im Mathe LK ein hübsches Mädchen. Sie hat zu mir eigentlich nie so wirklich was gesagt bzw. mich angesehen. Doch vergangenen Mittwoch nach der Schule, ging sie an mir vorbei , lächelte mich an und sagt Tschüß zu mir. Ich weiß das hört sich merkwürdig an, dass ich mich wegen dieser "Kleinigkeit" so hin und her gerissen fühle. Und ich weiß auch dass sie in dem Moment halt einfach nur nett sein wollte und sich nichts weiter dahinter verbirgt. Aber es war ein sehr schöner Moment, den ich seit langer Zeit wieder hatte. Ihr lächeln und ihr Gesicht ging mir einfach nicht mehr aus meinem Kopf. Die Nächte darauf habe ich sogar von ihr geträumt. Tja und darauf habe ich wieder dieses zerreißende Gefühl bekommen. Ich weiß nicht viel über sie. Weder wie sie normal drauf ist, außerhalb der Schule, noch was sie alles für Interessen hat. Allerdings hat sie eine Interesse die ich mit ihr teile. Ich habe mir in letzter Zeit das gesamte Marvel Cinematic Universe zu Gemüte geführt. Für diejenigen die nicht wissen was das ist: Es sind Filme über verschiedene Superhelden die sich dann zu einer Gruppe zusammenschließen: Den Avengers. Das ich wahrscheinlich mit einer der Gründe warum ich mich in sie verliebt habe, denn Sie liebt das Marvel Universum. Doch deswegen habe ich Angst, dass Sie dann doch nicht die ist für die ich sie halte. Ich befürchte dass auch sie nicht, abgesehen von Marvel, gleiche Interessen hat, worüber ich mit ihr reden kann. Und ich hab Angst, dass ich wieder in dieses "Schwarze Loch" in Form des Liebeskummers falle. So nun zu meiner Frage: Was soll ich jetzt eurer Meinung nach tun? Ich wünschte ich kann mich jemanden anvertrauen, aber meinen Eltern möchte ich von meiner jetzigen Gefühlslage nichts erzählen. Sie haben genug Probleme und will sie nicht damit belasten. Und meinen Freunden erzähle ich das erst recht nicht, nachdem was sie abgezogen haben, auch wenn sie sich dafür entschuldigten.Bitte helft mir, ich weiß nicht an wen ich mich sonst wenden soll.

Mehr lesen

2. Juni um 15:04

Danke übrigens für die Hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 15:23
In Antwort auf birkir_18306255

Hi an alle, die das hier lesen! Also zuerst einmal ich bin männlich, 18 Jahre und bin ein ruhiger, sowie sensibler Mensch. Ich gehe weder gern auf Partys noch gehe ich mit Freunden irgendwohin. Ich bin lieber allein als bei anderen und naja ich hatte noch nie eine Beziehung bzw. mein Kontakt zu den Mädchen hält sich deutlich in Grenzen, was mich natürlich nicht wundert wenn ich so bin wie ich bin.Ich selbst war die letzten 3-4 Jahre in ein Mädchen unglücklich verliebt gewesen und hab unter dem allseits bekannten Syndrom "Liebeskummer" gelitten. Es hat sich angefühlt als würde sich meine Seele zerreißen. Jeden Tag habe ich einerseits gewusst , dass dieses Mädchen für mich unerreichbar ist, aufgrund anderer Interessen, andererseits wollte ein Teil von mir das nicht wahrhaben. Übrigens diesen Schmerz konnte ich mit niemandem teilen. Die, die davon wussten (Meine "Freunde" haben sich darüber immer lustig gemacht. Deswegen musste ich die Sache allein mit mir ausmachen... Fast wäre ich daran zugrunde gegangen um ehrlich zu sein (Also psychisch). Doch dann hatte ich es endlich geschafft meinen Liebeskummer zu überwinden und wieder "normal" zu werden. Ich dachte ich könnte mich nicht mehr so verlieben, doch falsch gedacht. In der Schule sitzt bei mir im Mathe LK ein hübsches Mädchen. Sie hat zu mir eigentlich nie so wirklich was gesagt bzw. mich angesehen. Doch vergangenen Mittwoch nach der Schule, ging sie an mir vorbei , lächelte mich an und sagt Tschüß zu mir. Ich weiß das hört sich merkwürdig an, dass ich mich wegen dieser "Kleinigkeit" so hin und her gerissen fühle. Und ich weiß auch dass sie in dem Moment halt einfach nur nett sein wollte und sich nichts weiter dahinter verbirgt. Aber es war ein sehr schöner Moment, den ich seit langer Zeit wieder hatte. Ihr lächeln und ihr Gesicht ging mir einfach nicht mehr aus meinem Kopf. Die Nächte darauf habe ich sogar von ihr geträumt. Tja und darauf habe ich wieder dieses zerreißende Gefühl bekommen. Ich weiß nicht viel über sie. Weder wie sie normal drauf ist, außerhalb der Schule, noch was sie alles für Interessen hat. Allerdings hat sie eine Interesse die ich mit ihr teile. Ich habe mir in letzter Zeit das gesamte Marvel Cinematic Universe zu Gemüte geführt. Für diejenigen die nicht wissen was das ist: Es sind Filme über verschiedene Superhelden die sich dann zu einer Gruppe zusammenschließen: Den Avengers. Das ich wahrscheinlich mit einer der Gründe warum ich mich in sie verliebt habe, denn Sie liebt das Marvel Universum. Doch deswegen habe ich Angst, dass Sie dann doch nicht die ist für die ich sie halte. Ich befürchte dass auch sie nicht, abgesehen von Marvel, gleiche Interessen hat, worüber ich mit ihr reden kann. Und ich hab Angst, dass ich wieder in dieses "Schwarze Loch" in Form des Liebeskummers falle. So nun zu meiner Frage: Was soll ich jetzt eurer Meinung nach tun? Ich wünschte ich kann mich jemanden anvertrauen, aber meinen Eltern möchte ich von meiner jetzigen Gefühlslage nichts erzählen. Sie haben genug Probleme und will sie nicht damit belasten. Und meinen Freunden erzähle ich das erst recht nicht, nachdem was sie abgezogen haben, auch wenn sie sich dafür entschuldigten.Bitte helft mir, ich weiß nicht an wen ich mich sonst wenden soll.

Deine Verliebtheiten scheinen so ein Anhimmeln aus der Ferne zu sein. Du kennst deine Angebeteten ja gar nicht richtig.

Lern die junge Dame kennen und entscheide dann, ob es Gemeinsamkeiten gibt und ob tieferes emotionales Engagement Sinn ergibt.

Überhaupt empfehle ich dir, hinauszugehen, zu leben, Menschen anzusprechen, kennenzulernen. Deine Verliebtheiten scheinen mir Ersatzseifenblasen aufgrund eines Mangels an Sozialkontakten im Allgemeinen sowie an Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht zu sein.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 15:26
In Antwort auf bissfest

Deine Verliebtheiten scheinen so ein Anhimmeln aus der Ferne zu sein. Du kennst deine Angebeteten ja gar nicht richtig.

Lern die junge Dame kennen und entscheide dann, ob es Gemeinsamkeiten gibt und ob tieferes emotionales Engagement Sinn ergibt.

Überhaupt empfehle ich dir, hinauszugehen, zu leben, Menschen anzusprechen, kennenzulernen. Deine Verliebtheiten scheinen mir Ersatzseifenblasen aufgrund eines Mangels an Sozialkontakten im Allgemeinen sowie an Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht zu sein.

Verstellen kann ich mich aber auch nicht. Soll man denn nicht immer der sein der man ist? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 15:28
In Antwort auf birkir_18306255

Verstellen kann ich mich aber auch nicht. Soll man denn nicht immer der sein der man ist? 

Wo habe ich geschrieben, dass du dich verstellen sollst?
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 16:44
In Antwort auf birkir_18306255

Hi an alle, die das hier lesen! Also zuerst einmal ich bin männlich, 18 Jahre und bin ein ruhiger, sowie sensibler Mensch. Ich gehe weder gern auf Partys noch gehe ich mit Freunden irgendwohin. Ich bin lieber allein als bei anderen und naja ich hatte noch nie eine Beziehung bzw. mein Kontakt zu den Mädchen hält sich deutlich in Grenzen, was mich natürlich nicht wundert wenn ich so bin wie ich bin.Ich selbst war die letzten 3-4 Jahre in ein Mädchen unglücklich verliebt gewesen und hab unter dem allseits bekannten Syndrom "Liebeskummer" gelitten. Es hat sich angefühlt als würde sich meine Seele zerreißen. Jeden Tag habe ich einerseits gewusst , dass dieses Mädchen für mich unerreichbar ist, aufgrund anderer Interessen, andererseits wollte ein Teil von mir das nicht wahrhaben. Übrigens diesen Schmerz konnte ich mit niemandem teilen. Die, die davon wussten (Meine "Freunde" haben sich darüber immer lustig gemacht. Deswegen musste ich die Sache allein mit mir ausmachen... Fast wäre ich daran zugrunde gegangen um ehrlich zu sein (Also psychisch). Doch dann hatte ich es endlich geschafft meinen Liebeskummer zu überwinden und wieder "normal" zu werden. Ich dachte ich könnte mich nicht mehr so verlieben, doch falsch gedacht. In der Schule sitzt bei mir im Mathe LK ein hübsches Mädchen. Sie hat zu mir eigentlich nie so wirklich was gesagt bzw. mich angesehen. Doch vergangenen Mittwoch nach der Schule, ging sie an mir vorbei , lächelte mich an und sagt Tschüß zu mir. Ich weiß das hört sich merkwürdig an, dass ich mich wegen dieser "Kleinigkeit" so hin und her gerissen fühle. Und ich weiß auch dass sie in dem Moment halt einfach nur nett sein wollte und sich nichts weiter dahinter verbirgt. Aber es war ein sehr schöner Moment, den ich seit langer Zeit wieder hatte. Ihr lächeln und ihr Gesicht ging mir einfach nicht mehr aus meinem Kopf. Die Nächte darauf habe ich sogar von ihr geträumt. Tja und darauf habe ich wieder dieses zerreißende Gefühl bekommen. Ich weiß nicht viel über sie. Weder wie sie normal drauf ist, außerhalb der Schule, noch was sie alles für Interessen hat. Allerdings hat sie eine Interesse die ich mit ihr teile. Ich habe mir in letzter Zeit das gesamte Marvel Cinematic Universe zu Gemüte geführt. Für diejenigen die nicht wissen was das ist: Es sind Filme über verschiedene Superhelden die sich dann zu einer Gruppe zusammenschließen: Den Avengers. Das ich wahrscheinlich mit einer der Gründe warum ich mich in sie verliebt habe, denn Sie liebt das Marvel Universum. Doch deswegen habe ich Angst, dass Sie dann doch nicht die ist für die ich sie halte. Ich befürchte dass auch sie nicht, abgesehen von Marvel, gleiche Interessen hat, worüber ich mit ihr reden kann. Und ich hab Angst, dass ich wieder in dieses "Schwarze Loch" in Form des Liebeskummers falle. So nun zu meiner Frage: Was soll ich jetzt eurer Meinung nach tun? Ich wünschte ich kann mich jemanden anvertrauen, aber meinen Eltern möchte ich von meiner jetzigen Gefühlslage nichts erzählen. Sie haben genug Probleme und will sie nicht damit belasten. Und meinen Freunden erzähle ich das erst recht nicht, nachdem was sie abgezogen haben, auch wenn sie sich dafür entschuldigten.Bitte helft mir, ich weiß nicht an wen ich mich sonst wenden soll.

Gedanken um nichts!!!!!!!!   erstmal mit ihr überhaupt ins Gespräch kommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 21:45
In Antwort auf sxren_18247537

Gedanken um nichts!!!!!!!!   erstmal mit ihr überhaupt ins Gespräch kommen!

Hier muß ich meinen Vorrednerinnen recht geben.
Zu verkopft. Dir schon vorher alle mòglichen Probleme und Szenarien ausmalen...nein, das bringt dich nicht weiter. So steigerst du nur deine Unsicherheit.

Versuch mal, mit dem Mädel ins Gespräch zu kommen. Dann wirst du ja sehen, ob es paßt.

Das Schlimmste, was passieren kann ist, dass es halt nicht so passt.

Alles Gute

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni um 23:42
In Antwort auf birkir_18306255

Danke übrigens für die Hilfe

sobald Du aufhörst, allein Deinen eigenen Gedanken nachzugehen und ihnen nachzugeben !! .. wirst Du auch fähig werden, ein Mädchen einfach anzusprechen, locker und natürlich.

Du scheinst in Deiner Gedankenwelt ''gefangen'', da sollte es Dich auch nicht wundern, dass Du lieber alleine bist.
Worüber würdest Du denn mit einem Mädchen sprechen wollen / können ? Bisher spielt sich alles nur in Deinem Kopf ab. Deine Gedanken sind viel zu schwer; es fehlt an fröhlicher Lebendigkeit in Deinem Wesen.
Du solltest unbedingt mehr unter die Menschen gehen und ihnen zusehen, wie sie miteinander umgehen - ohne sie zu ''bewerten''!

Es mag an Deinem jungen Alter liegen, vielleicht aber auch in Deiner Natur? Aber so scheue Menschen haben es immer schwerer als alle anderen.
Nur, wenn Du es vorziehst scheu zu bleiben und Geselligkeit zu meiden, dann wirst Du ein Einzelgänger sein. Wenn Du gerne lachst und Freude haben willst, kann das nicht Dein Ziel im Leben sein

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram