Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte helft mir, ich weiß einfach nicht weiter!

Bitte helft mir, ich weiß einfach nicht weiter!

7. März 2008 um 0:49

Ich bin einfach nur ratlos. Traurig. Hilflos. Weiß einfach nicht mehr weiter.

Ich bin single, 28 Jahre alt und verliebt wie noch nie.

Ich habe vor ca. 3 Monaten eine Beziehung zu einer Frau angefangen. Eine Affäre. Sie ist 35, beruflich unheimlich erfolgreich, interessant, die unglaublichste Frau die ich je kennengelernt habe. Bezaubernd, sinnlich und wahnsinnig attraktiv!

Sie ist in einer Beziehung. Seit 8 Jahren ist sie in einer Beziehung zu einem anderen Mann, von dem sie sagt, dass sie ihn sehr liebt und bevor ich in Leben trat, dachte, dass sie mit ihm den Rest ihres Lebens verbringen wolle. Vor 3 Monaten habe ich ihre Welt auf den Kopf gestellt und jetzt weiß sie einfach nicht mehr was sie denkt und fühlt.

Wir sind unglaublich verliebt. Verhalten uns wie Teenager und küssen uns bei jeder Gelegenheit. Treffen uns mehrmals in der Woche, ein bis zweimal bleibt sie über Nacht. Ob ihr Mann etwas ahnt weiß ich nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er es nicht tut. Sie sagt, dass er sie nicht verlassen würde, da er sie sehr liebt und für es für ihn die perfekte Beziehung ist. Er macht ihr immer noch Geschenke, richtet sein Leben nach ihr aus, etc. Sie sagt, dass sie seit 3 Monaten sehr brüderlich aber liebevoll für ihn empfindet. Weniger Sex aber immer noch aktiv (klar, sonst würde er ja auch was merken)... der Gedanke, dass sie mit ihm schläft bringt mich fast um!

Ihr sehnlichster Wunsch sind Kinder. Da sie selbst keine bekommen kann, kämpfen sie seit 2 Jahren um ein Adoptivkind aus China. Sie sagt, dass sie so viel Kraft und Tränen in diese Adoption gesteckt hat, dass sie- egal was passiere- dieses Kind bekommen will. Vor 4 Monaten (also bevor wir uns kennengelernt haben) kam die Zusage, dass sie noch dieses Jahr das Kind holen können. Ihr Mann ist beruflich selbstständig und es war einfacher die Adoption über seinen Namen laufen zu lassen. Hier liegt auch das Problem: sie taucht in den Papieren der Adoption nirgendwo auf, d.h. wenn sie ihren Partner verlassen würde, verliere sie damit auch das Kind. Und das ist das letzte was sie will.

Was mache ich nur? Ich liebe sie, wie ich noch nie einen Menschen geliebt habe. Ich sehe mich an ihrer Seite, sehe eine Zukunft (habe ihr u.a. eine gemeinsame Familie vorgeschlagen), aber sie ist so zerrissen in ihren Gefühlen, dass sie einfach nicht weiß was sie machen soll.

Wenn wir uns sehen sind es die schönsten Stunden zusammen. Wenn sie dann abends nach Hause geht, gehe ich durch die Hölle. Verliere ich sie? Denkt sie an mich, wenn sie bei ihm ist? Wird sie sich jemals für mich entscheiden? Wie kann ich sie überzeugen?

Bitte, helft mir. Ich weiß einfach nicht weiter! Sie leidet sehr, weint viel... einmal war ich kurz davor Schluss zu machen. Sie sagt, das beste wäre die Sache zu beenden, aber das könne sie einfach nicht. Sie liebt mich zu sehr.

Was soll ich noch machen? Manchmal glaube ich aus lauter Gefühlschaos zu zerspringen. Sie ist die Liebe meines Lebens... aber sie ist nicht bei mir. Es vergeht keine Minute in der ich nicht an sie denke, aber ich leide sehr. Tag für Tag bricht sie mir das Herz, wenn sie geht. Tag für Tag leide ich mehr.

Hat jemand Erfahrung? Weiß jemand Rat? Auch wenn es nur Gedanken sind, bitte helft mir...

Mehr lesen

7. März 2008 um 10:19

Aus gesprächen mit meiner ex,
die mich damals betrogen hatte, weiß ich dass frauen - zumindest sie, man kann ja nicht von einer auf alle schließen - oftmals aus anderen "gründen" fremd gehen als männer. sie suchen keinen sex, sondern liebe.
von daher glaube ich, dass du gute chancen hast dass sie sich für dich entscheidet, vielleicht lässt du ihr noch etwas zeit.
ihr leben steht gerade auf dem kopf, ihre zukunftsplanung ist futsch, klar, dass sie gerade etwas konfus ist und nicht weiß wo oben und unten ist.
klare grenzen solltest du dir für dich aber trotzdem aufzeigen, will sagen, setz dir selbst ein ultimatum - vielleicht noch drei monate? - und wenn sich bis dahin nichts geändert hat ist das ein klares zeichen...

fremdgeher, die sich monate- oder gar jahrelang nicht klar entscheiden können werden dies mit großer wahrscheinlichkeit nie tun, weil sie dazu charakterlich nicht in der lage sind. sie warten und hoffen, dass ihnen jemand eine entscheidung abnimmt - du, indem du schluss machst, oder ihr lebenspartner, weil er was rauskriegt und sie vor die wahl stellt.

meine ex hat mich damals zwei monate lang betrogen und dann für den anderen verlassen - als sie sich sicher war, dass er sie mit offenen armen aufnimmt. die beiden sind heute allerdings nicht mehr zusammen, weil sie auch ihm dann nach zehn jahren wieder fremdging - mit ihrem nächsten partner. leichte charakteristische "muster" sind erkennbar....

dir viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 10:53

Ich kann es nicht verstehen
das eine Frau die mit zwei Männern im Bett rumspringt, auch noch ein Kind aus China adoptieren will. Da muß man doch mit dem Kopf schütteln.
Sie kann doch niemals die Verantwortung für ein Kind übernehmen und dann noch für ein fremdes Kind!
Sie sollte mal ganz schnell ihren Ehemann aufklären, damit der Schaden nicht größer wird.
Meine Güte, was tuen sich die Menschen an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 11:50

Hallo cp
ich muß den gesamten Morgen daran denken, was hier abgeht. Die Frau ist doch nicht klar in der Birne oder?
Wollte sicher mit dem Adoptivkind ihre Ehe retten und hat jetzt zwischenzeitlich mal den jungen Mann genommen. Hilfe, wie bescheuert ist die Welt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 12:32

Ihr seid ja hier krass drauf
ihr wisst doch nicht was in ihr vorgeht..und glaubt keiner mehr an liebe auf den ersten blick?seid ihr alle so abgebrüht das ihr nicht mal was aufmunterndes schreiben könnt?
könnt ihr eure gefühle immer kontrollieren?könnt ihr immer sagen,dass euch das nie passieren wird?ich denke jeder mensch kommt in seinem leben an grenzen und in situationen die prioritäten völlig verändern...ihr kennt nur den text,nicht die hintergründe und gefühle der zwein.also bitte seid ein wenig netter.

danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 12:42
In Antwort auf cheri_12856826

Ihr seid ja hier krass drauf
ihr wisst doch nicht was in ihr vorgeht..und glaubt keiner mehr an liebe auf den ersten blick?seid ihr alle so abgebrüht das ihr nicht mal was aufmunterndes schreiben könnt?
könnt ihr eure gefühle immer kontrollieren?könnt ihr immer sagen,dass euch das nie passieren wird?ich denke jeder mensch kommt in seinem leben an grenzen und in situationen die prioritäten völlig verändern...ihr kennt nur den text,nicht die hintergründe und gefühle der zwein.also bitte seid ein wenig netter.

danke

Hallo eve
bin der Meinung die beiden können ja machen was sie wollen. Garkein Problem und ich kann auch die Liebe auf den ersten Blick verstehen. Trotzdem muß man doch auch das Gehirn mal einschalten oder?
Sie sollen halt für klare Verhältnisse sorgen.
Ich denke nicht, dass der Ehemann noch ein Kind adoptieren will, wenn seine Frau mit einem anderen im Bett liegt und sie sagt, sie hat für den Ehemann nur noch brüderliche Gefühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 12:49
In Antwort auf marie12478

Hallo eve
bin der Meinung die beiden können ja machen was sie wollen. Garkein Problem und ich kann auch die Liebe auf den ersten Blick verstehen. Trotzdem muß man doch auch das Gehirn mal einschalten oder?
Sie sollen halt für klare Verhältnisse sorgen.
Ich denke nicht, dass der Ehemann noch ein Kind adoptieren will, wenn seine Frau mit einem anderen im Bett liegt und sie sagt, sie hat für den Ehemann nur noch brüderliche Gefühle.

Weisst du
klare verhältnisse ist zwar schön und gut.aber wenn man innerlich zerissen ist?so wie sie?klar würde ich an seiner stelle mal auf den tisch hauen und sagen..was ist?hop oder flop?....
ich kenne es auch zwieschen zwei stühlen zu stehen und nicht zu wissen was man mehr will.und nach 3monaten ist alles noch so frisch und sie fragt sich vielleicht ob der neue ihr DAS bieten kann,wie ihr mann....sowas braucht leider auch ein wenig zeit.aber das heisst doch nicht das die frau egoistisch ist.wir kennen sie nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 13:08
In Antwort auf cheri_12856826

Weisst du
klare verhältnisse ist zwar schön und gut.aber wenn man innerlich zerissen ist?so wie sie?klar würde ich an seiner stelle mal auf den tisch hauen und sagen..was ist?hop oder flop?....
ich kenne es auch zwieschen zwei stühlen zu stehen und nicht zu wissen was man mehr will.und nach 3monaten ist alles noch so frisch und sie fragt sich vielleicht ob der neue ihr DAS bieten kann,wie ihr mann....sowas braucht leider auch ein wenig zeit.aber das heisst doch nicht das die frau egoistisch ist.wir kennen sie nicht.

Ach eve
dieses probieren ob der Neue besser ist und ihr auch was bieten kann, was hat das denn bitte mit Liebe zu tun?
Muß ich das so verstehen, dass wenn der Neue ihr das nicht bieten kann, sie zu dem alten (brüderlichen) zurückkehrt? Immer ein Türchen offenhalten?
Zudem geht es hier noch um ein Kind aus dem Ausland. Das braucht geordnete Verhältnisse und nicht eine Mutter, die nicht weiß was sie will.
Natürlich ist sie egoistisch. Wenn sie das nicht wäre, würde sie ihre Ehe nicht aufs Spiel setzen und ihr zukünftiges Kind auch nicht.
Aber es ist ja schön, wenn zwei Männer um einen tanzen.
Wie hättest Du denn reagiert, wenn Dir Dein Partner (Ehemann) das angetan hätte? Diesen heimlichen Betrug in der Familienplanung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 13:26
In Antwort auf marie12478

Ach eve
dieses probieren ob der Neue besser ist und ihr auch was bieten kann, was hat das denn bitte mit Liebe zu tun?
Muß ich das so verstehen, dass wenn der Neue ihr das nicht bieten kann, sie zu dem alten (brüderlichen) zurückkehrt? Immer ein Türchen offenhalten?
Zudem geht es hier noch um ein Kind aus dem Ausland. Das braucht geordnete Verhältnisse und nicht eine Mutter, die nicht weiß was sie will.
Natürlich ist sie egoistisch. Wenn sie das nicht wäre, würde sie ihre Ehe nicht aufs Spiel setzen und ihr zukünftiges Kind auch nicht.
Aber es ist ja schön, wenn zwei Männer um einen tanzen.
Wie hättest Du denn reagiert, wenn Dir Dein Partner (Ehemann) das angetan hätte? Diesen heimlichen Betrug in der Familienplanung?

Vor die tür gesetzt
das hätte ich mit ihm...
aber so wie sich das liest,wird sie sich NICHT für den neuen entscheiden.denn sie hat doch alles.
und wenn sie sich für liebe entscheidet,verliert sie alles was sie sich aufgebaut hat.und darum überlegt sie jetzt was der bessere weg ist.eine ehe ist auch mehr als nur eine windige beziehung
klar in der hinsicht ist sie egoistisch....aber wie ist sie sonst?und ist nicht jeder mensch egoistisch wenn es um die eigene existenz geht?
und wenn sie bei ihren mann bleibt,des kindes wegen ist sie zwar nicht egoistisch...aber was ist dann?glaubst du das wenn man alles für die familie tut,jemand einem das anerkennt?ich denke nicht.und das sie innerlich leidet ist dann egal...hauptsache sie ist nicht egoistisch?
wenn jemand was gutes tut,ist es allen egal.aber wenn er einen fehler macht,ist er ein schlechter mensch bis in alle zeit...da ist es doch logisch das sie sich fragt...geld oder liebe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 13:58
In Antwort auf cheri_12856826

Vor die tür gesetzt
das hätte ich mit ihm...
aber so wie sich das liest,wird sie sich NICHT für den neuen entscheiden.denn sie hat doch alles.
und wenn sie sich für liebe entscheidet,verliert sie alles was sie sich aufgebaut hat.und darum überlegt sie jetzt was der bessere weg ist.eine ehe ist auch mehr als nur eine windige beziehung
klar in der hinsicht ist sie egoistisch....aber wie ist sie sonst?und ist nicht jeder mensch egoistisch wenn es um die eigene existenz geht?
und wenn sie bei ihren mann bleibt,des kindes wegen ist sie zwar nicht egoistisch...aber was ist dann?glaubst du das wenn man alles für die familie tut,jemand einem das anerkennt?ich denke nicht.und das sie innerlich leidet ist dann egal...hauptsache sie ist nicht egoistisch?
wenn jemand was gutes tut,ist es allen egal.aber wenn er einen fehler macht,ist er ein schlechter mensch bis in alle zeit...da ist es doch logisch das sie sich fragt...geld oder liebe..

Ach was
heißt hier Anerkennung? Wenn ich mich für die Familie entscheide, dann tue ich gerne dafür alles. Eben aus Liebe. Ganz einfach nur aus Liebe!
Nach drei Monaten kann man doch noch garnicht von Liebe reden. Ist doch blödsinn. Sie wird bewundert, sie hat abwechslung, sie wird begehrt usw. Alles Dinge, die sie wohl in ihrer Ehe verloren hat. Dann hätte sie trotzdem ihre Familienplanung känzeln müssen und ehrlich ihrem Mann sagen müssen, es geht nicht mehr.
Nicht hier jetzt den 28 jährigen nehmen zum Ausgleich für die Dinge die ihr fehlen. Der Rausch des verliebtsein vergeht, aber die beständige Ehe wo sie sich auf ihren Mann verlassen kann, die könnte bleiben.
Also ist sie doch Egiost und nimmt sich einfach was sie braucht. Drum herum geht alles die Bach runter, aber egal, hauptsache das Prickeln ist noch da.
Wenn das dann im Alltag vergeht, oje, dann kommt das große Erwachen. Dann wird versucht die brüderliche Liebe wieder neu zu erwecken. Was bleibt, ist ein riesen Schaden und im schlechtesten Falle für den 28 jährigen.
Aber auch das ist der Frau im Moment ja egal.
Ich kenne eine Frau die es genauso gemacht hat und anschließend sagte: ich wollte halt alles!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 14:03
In Antwort auf marie12478

Ach was
heißt hier Anerkennung? Wenn ich mich für die Familie entscheide, dann tue ich gerne dafür alles. Eben aus Liebe. Ganz einfach nur aus Liebe!
Nach drei Monaten kann man doch noch garnicht von Liebe reden. Ist doch blödsinn. Sie wird bewundert, sie hat abwechslung, sie wird begehrt usw. Alles Dinge, die sie wohl in ihrer Ehe verloren hat. Dann hätte sie trotzdem ihre Familienplanung känzeln müssen und ehrlich ihrem Mann sagen müssen, es geht nicht mehr.
Nicht hier jetzt den 28 jährigen nehmen zum Ausgleich für die Dinge die ihr fehlen. Der Rausch des verliebtsein vergeht, aber die beständige Ehe wo sie sich auf ihren Mann verlassen kann, die könnte bleiben.
Also ist sie doch Egiost und nimmt sich einfach was sie braucht. Drum herum geht alles die Bach runter, aber egal, hauptsache das Prickeln ist noch da.
Wenn das dann im Alltag vergeht, oje, dann kommt das große Erwachen. Dann wird versucht die brüderliche Liebe wieder neu zu erwecken. Was bleibt, ist ein riesen Schaden und im schlechtesten Falle für den 28 jährigen.
Aber auch das ist der Frau im Moment ja egal.
Ich kenne eine Frau die es genauso gemacht hat und anschließend sagte: ich wollte halt alles!!!!

Ja das stimmt
aber um eine ehe zuretten,ist es doch wohl jetzt schon zuspät.der fehler ist begangen.sie einen schritt zuweit gegangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 14:08
In Antwort auf cheri_12856826

Vor die tür gesetzt
das hätte ich mit ihm...
aber so wie sich das liest,wird sie sich NICHT für den neuen entscheiden.denn sie hat doch alles.
und wenn sie sich für liebe entscheidet,verliert sie alles was sie sich aufgebaut hat.und darum überlegt sie jetzt was der bessere weg ist.eine ehe ist auch mehr als nur eine windige beziehung
klar in der hinsicht ist sie egoistisch....aber wie ist sie sonst?und ist nicht jeder mensch egoistisch wenn es um die eigene existenz geht?
und wenn sie bei ihren mann bleibt,des kindes wegen ist sie zwar nicht egoistisch...aber was ist dann?glaubst du das wenn man alles für die familie tut,jemand einem das anerkennt?ich denke nicht.und das sie innerlich leidet ist dann egal...hauptsache sie ist nicht egoistisch?
wenn jemand was gutes tut,ist es allen egal.aber wenn er einen fehler macht,ist er ein schlechter mensch bis in alle zeit...da ist es doch logisch das sie sich fragt...geld oder liebe..

@ Eve
eins scheinst du total aus den augen zu lassen, nicht SIE hat ihr problem hier geschildert, sondern paul und dem solltest du raten.

ich glaube, dass ihm keiner mehr erklären muss wie seine angebetete tickt, denn das ist wohl offensichtlich.

das du verständnis für SIE aufbringst...gut, hat er wahrscheinlich auch bereits bemerkt, aber das hilft paul nicht im entferntesten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 15:31

Mach ihr keinen stress
und genieße die zeit mit ihr.

alles andere wird sich zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 19:51

Vielen Dank!
Vielen Dank erst mal an alle, die sich über diese Sache so viele Gedanken gemacht haben! Ich weiß das wirklich sehr zu schätzen und habe eure Beiträge mehrmals gelesen.

Es ist eine unheimlich schwere und komplizierte Sache.

Gefühle kann man nicht erklären, erzwingen und auch nicht wegzaubern. Sie entstehen einfach und bei uns war es wirklich Liebe auf den ersten Blick.
ZACK- verliebt!

Rational gesehen kann ich natürlich vollkommen nachvollziehen, dass sie für eine 3 monatige "Affäre" nicht so einfach ihre Beziehung vergessen kann. Und wie oft hat sie gesagt, "wenn ich nur einen Idioten zuhause sitzen hätte, der alles falsch macht usw...." aber andem ist es leider nicht.

Sie sagt... wäre sie nicht in dem Adoptionsprozess hätte sie schon längst etwas zuhause gesagt. Dann sie Zeit zum Nachdenken brauche; das etwas in ihrer Beziehung nicht stimmt.
Ich weiß, dass sie ihn liebt. Er macht ja auch alles für sie. Es ist seine Traumfrau genau wie meine. Aber ich weiß auch, dass sie unheimlich in mich verliebt ist und es ihr von Tag zu Tag schwere fällt uns das Glück nicht zu "gönnen".

Ganz ehrlich... würde ich sie am liebsten bitten auf das Kind zu verzichten, ein paar Jahre zu warten wie sich unsere Beziehung entwickelt und ein gemeinsames adoptieren. Aber als ich das mal angedeutet habe, hat sie gemeint, dass sie das nicht könne. Niemand würde sie verstehen, niemand der nicht schon mal durch solch einen Prozess gegangen ist und so einen intensiven Wunsch nach einem Kind hat.

Es ist mir sehr bewusst, dass wenn das Kind einmal da ist, unsere Beziehung sich drastisch verändern wird. Ihre Prinzipien werden sich ändern und sie wird zur MUTTER, 100%.

Aber ich kann sie einfach nicht loslassen, nicht gehen lassen. In meinem Herzen fühlt sich das falsch an und ich war mir einer Person noch nie so sicher.

Es ist einfach zum verzweifeln... wieso passiert das uns? Wieso bringt einem das Leben eine Situation, die so kompliziert ist?!

Sie ist genauso egoistisch wie ich mit der Liebe. Keiner von uns kann loslassen... aber eines Tages muss wohl eine Entscheidung fallen. Ich weiß nur nicht, wie ich mir ein Leben ohne sie vorstellen soll...

Sie ist die Liebe meines Lebens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 21:42
In Antwort auf detlef_12257998

Vielen Dank!
Vielen Dank erst mal an alle, die sich über diese Sache so viele Gedanken gemacht haben! Ich weiß das wirklich sehr zu schätzen und habe eure Beiträge mehrmals gelesen.

Es ist eine unheimlich schwere und komplizierte Sache.

Gefühle kann man nicht erklären, erzwingen und auch nicht wegzaubern. Sie entstehen einfach und bei uns war es wirklich Liebe auf den ersten Blick.
ZACK- verliebt!

Rational gesehen kann ich natürlich vollkommen nachvollziehen, dass sie für eine 3 monatige "Affäre" nicht so einfach ihre Beziehung vergessen kann. Und wie oft hat sie gesagt, "wenn ich nur einen Idioten zuhause sitzen hätte, der alles falsch macht usw...." aber andem ist es leider nicht.

Sie sagt... wäre sie nicht in dem Adoptionsprozess hätte sie schon längst etwas zuhause gesagt. Dann sie Zeit zum Nachdenken brauche; das etwas in ihrer Beziehung nicht stimmt.
Ich weiß, dass sie ihn liebt. Er macht ja auch alles für sie. Es ist seine Traumfrau genau wie meine. Aber ich weiß auch, dass sie unheimlich in mich verliebt ist und es ihr von Tag zu Tag schwere fällt uns das Glück nicht zu "gönnen".

Ganz ehrlich... würde ich sie am liebsten bitten auf das Kind zu verzichten, ein paar Jahre zu warten wie sich unsere Beziehung entwickelt und ein gemeinsames adoptieren. Aber als ich das mal angedeutet habe, hat sie gemeint, dass sie das nicht könne. Niemand würde sie verstehen, niemand der nicht schon mal durch solch einen Prozess gegangen ist und so einen intensiven Wunsch nach einem Kind hat.

Es ist mir sehr bewusst, dass wenn das Kind einmal da ist, unsere Beziehung sich drastisch verändern wird. Ihre Prinzipien werden sich ändern und sie wird zur MUTTER, 100%.

Aber ich kann sie einfach nicht loslassen, nicht gehen lassen. In meinem Herzen fühlt sich das falsch an und ich war mir einer Person noch nie so sicher.

Es ist einfach zum verzweifeln... wieso passiert das uns? Wieso bringt einem das Leben eine Situation, die so kompliziert ist?!

Sie ist genauso egoistisch wie ich mit der Liebe. Keiner von uns kann loslassen... aber eines Tages muss wohl eine Entscheidung fallen. Ich weiß nur nicht, wie ich mir ein Leben ohne sie vorstellen soll...

Sie ist die Liebe meines Lebens.

Hallo Paul
alles was ich hier geschrieben habe, zu dem stehe ich auch. Ich kann Dich ja verstehen. Du bist verliebt. Alles ist so wie man es sich wünscht.
Trotzdem sagst Du, sie liebt ihn, ihren Mann. Ja, sie liebt ihn tatsächlich, weil er ihr zu ihrem Traum verhilft, zu dem Wunschkind.
Wahrscheinlich ist er auch sonst ein super Mann mit Verantwortung, Fleiß und allem was sich eine Frau wünscht.
Nur jetzt kamst Du, Du hast ihr das gegeben, was sie in der Ehe vermisst hat. Bewunderung, Zärtlichkeit, Aufmerksamkeit und die Leichtigkeit, die in der Ehe nach einer Zeit ganz normal abhanden kommt.
Jetzt ist sie im Zwiespalt. Sie weiß nicht mehr so recht, was sie will. Sie ist einfach neu verliebt.
Was macht sie jetzt? Sie nimmt sich das was ihr der Ehemann zur Zeit nicht gibt. Sie weiß aber, dass es mit Dir auch nicht nur immer und auf alle Zeit rosarot und nur schön und nur prickelnd sein wird. Auch bei Euch kommt der normale Alltag mit allen Normalitäten und dann? Was machen wir denn dann? Bist Du ihr genauso ein starker zuverlässiger Partner? Kannst Du ihr die Sicherheit geben die sie heute hat? Kannst Du mit dem Kind so umgehen? Mit dem Kind was er sich gewünscht hat? Hast Du die gleiche Lebensplanung? Willst Du das alles oder willst Du nur sie?
Alles Fragen die Du Dir stellen mußt.
Sie sollte auf alle Fälle in ihrer Zerrissenheit auf das Kind zur Zeit verzichten. Sie ist nicht reif für diese Aufgabe. Wenn sie es gewesen wäre, hätte sie niemals eine Affäre begonnen. Das ist meine feste Meinung dazu.
Das Kind war für sie ein Wunsch, dem nicht vorhandenen Glück den glücklichen Rest zu geben. Das ist nicht gut für ein Kind. Dieses Kind wird keine glückliche Zukunft haben mit einer Mutter die so unsicher ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2008 um 2:46
In Antwort auf ieuan_12535603

Aus gesprächen mit meiner ex,
die mich damals betrogen hatte, weiß ich dass frauen - zumindest sie, man kann ja nicht von einer auf alle schließen - oftmals aus anderen "gründen" fremd gehen als männer. sie suchen keinen sex, sondern liebe.
von daher glaube ich, dass du gute chancen hast dass sie sich für dich entscheidet, vielleicht lässt du ihr noch etwas zeit.
ihr leben steht gerade auf dem kopf, ihre zukunftsplanung ist futsch, klar, dass sie gerade etwas konfus ist und nicht weiß wo oben und unten ist.
klare grenzen solltest du dir für dich aber trotzdem aufzeigen, will sagen, setz dir selbst ein ultimatum - vielleicht noch drei monate? - und wenn sich bis dahin nichts geändert hat ist das ein klares zeichen...

fremdgeher, die sich monate- oder gar jahrelang nicht klar entscheiden können werden dies mit großer wahrscheinlichkeit nie tun, weil sie dazu charakterlich nicht in der lage sind. sie warten und hoffen, dass ihnen jemand eine entscheidung abnimmt - du, indem du schluss machst, oder ihr lebenspartner, weil er was rauskriegt und sie vor die wahl stellt.

meine ex hat mich damals zwei monate lang betrogen und dann für den anderen verlassen - als sie sich sicher war, dass er sie mit offenen armen aufnimmt. die beiden sind heute allerdings nicht mehr zusammen, weil sie auch ihm dann nach zehn jahren wieder fremdging - mit ihrem nächsten partner. leichte charakteristische "muster" sind erkennbar....

dir viel glück!

Bin mir
auch nicht so sicher, dass sie zum ehemann zurückgeht. ich bin der meinung, sie sollte sich vom ehemann trennen. alles andere wurde schon gesagt (michaels beitrag).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2008 um 0:27

Lieber Paul
ich habe mich hier bisher zurueck gehalten, aber jetzt muss es doch raus: Paul, nach 3 Monaten liebt man nicht, man hat sich nur in das Bild, das man von dem anderen hat, verliebt! Man hat sich ver-liebt in die Erwartungen, die man glaubt erfuellt zu bekommen vom Anderen.

Daher wahre Liebe kommt erst nach 1-2 Jahren, wenn nicht sogar noch laenger. Wahre Liebe bedeutet den Menschen leben. Alles andere ist Illusion.

Nach ca sechs Monaten kommt beim Menschen, in einer Beziehung, erstmal der ganze Charakter, Probleme, Schwaechen... (langsam) hoch. Dann faengt der Prozess des Liebens erstmal langsam an. Das haengt auch davon ab, wie bereit die Menschen sind, die rosarote Brille abzunehmen. In einer Affaere, denke ich mal duerfte das vielleicht sogar laenger dauern, da man 'nur' gestohlene happy Stunden miteinander verbringt. Das ist erstmal nicht das wahre Leben.

Am Anfang ver-lieben wir immer nur das Bild, nicht den Menschen selbst.

Sie hoert sich ausserdem nicht an, als waere sie in einer klaren Verfassung momentan, die Kinder Situation, dass sie mit ihrem Mann vor 3 Mo nch den Rest ihres Lebens verbringen wollte... jetzt nicht boes gemeint.

Sie sollte mal Klarheit gewinnen darueber, was sie vom Leben wirklich will, ganz unabhaengig von dir! Die Situation mit Kind und Mann muss unbedingt geklaert werden, statt alles so weiterlaufen zu lassen.

Fuer mich hoert es sich so an, als wuerden da im Hintergrund bei euch beiden jeweils ganz andere Themen und Probleme ablaufen...

Du hast es selbst gesagt, ihr verhaltet euch wie Teenager... nicht wie erwachsene Menschen. Wach auf und versuch herauszufinden worum es hier denn wirklich geht!

Ich will jetzt hier niemenden vor den Kopf stossen, aber ich habe echt das Gefuehl, das da viel in der Schattenseite rumlungert, was mal angeschaut werden muss.

Liebe Gruesse
Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2008 um 0:35
In Antwort auf ieuan_12535603

Aus gesprächen mit meiner ex,
die mich damals betrogen hatte, weiß ich dass frauen - zumindest sie, man kann ja nicht von einer auf alle schließen - oftmals aus anderen "gründen" fremd gehen als männer. sie suchen keinen sex, sondern liebe.
von daher glaube ich, dass du gute chancen hast dass sie sich für dich entscheidet, vielleicht lässt du ihr noch etwas zeit.
ihr leben steht gerade auf dem kopf, ihre zukunftsplanung ist futsch, klar, dass sie gerade etwas konfus ist und nicht weiß wo oben und unten ist.
klare grenzen solltest du dir für dich aber trotzdem aufzeigen, will sagen, setz dir selbst ein ultimatum - vielleicht noch drei monate? - und wenn sich bis dahin nichts geändert hat ist das ein klares zeichen...

fremdgeher, die sich monate- oder gar jahrelang nicht klar entscheiden können werden dies mit großer wahrscheinlichkeit nie tun, weil sie dazu charakterlich nicht in der lage sind. sie warten und hoffen, dass ihnen jemand eine entscheidung abnimmt - du, indem du schluss machst, oder ihr lebenspartner, weil er was rauskriegt und sie vor die wahl stellt.

meine ex hat mich damals zwei monate lang betrogen und dann für den anderen verlassen - als sie sich sicher war, dass er sie mit offenen armen aufnimmt. die beiden sind heute allerdings nicht mehr zusammen, weil sie auch ihm dann nach zehn jahren wieder fremdging - mit ihrem nächsten partner. leichte charakteristische "muster" sind erkennbar....

dir viel glück!

An die Maennerwelt
also ich bin eine Frau, und dass Frauen keinen Sex, sondern Liebe suchen wenn sie fremdgehen, kann ich absolut verneinen. Das muss nicht fuer jede Frau so gelten, aber ich persoenlich kann Sex und Liebe SEHR gut trennen. Ich bin vor ca 16 Jahren auch mal 6 Wochen lang fremdgegangen (da war ich noch jung und unreifer als jetzt ), und glaub mir, das war reiner Sex and good times. Ebenso kann ich auch mal Sex haben mit einem Mann, ohne mich direkt in ihn zu verlieben (generell gesehen).
Gruss
Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2008 um 10:40

Generell glaube ich hast Du gute Karten
denn Frauen trennen sich schneller als Männer. Sie entscheiden nach ihrem Herz und nicht nach Gewohnheit, Geld oder Vernunft.
Aber hier kommt die Sache mit dem Kind ins Spiel und dadurch ist es für sie sehr schwer.
Du kannst nur abwarten oder die Sache beenden und schauen was dann passiert.
Versuche Dich nicht zu weit reinzusteigern (fällt mir an dem Satz auf "Ich liebe sie, wie ich noch nie einen Menschen geliebt habe"). Versuche lieber etwas Abstand zu gewinnen und ihr nicht die Luft zum Atmen zu nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2008 um 14:49
In Antwort auf cerise_12504446

Lieber Paul
ich habe mich hier bisher zurueck gehalten, aber jetzt muss es doch raus: Paul, nach 3 Monaten liebt man nicht, man hat sich nur in das Bild, das man von dem anderen hat, verliebt! Man hat sich ver-liebt in die Erwartungen, die man glaubt erfuellt zu bekommen vom Anderen.

Daher wahre Liebe kommt erst nach 1-2 Jahren, wenn nicht sogar noch laenger. Wahre Liebe bedeutet den Menschen leben. Alles andere ist Illusion.

Nach ca sechs Monaten kommt beim Menschen, in einer Beziehung, erstmal der ganze Charakter, Probleme, Schwaechen... (langsam) hoch. Dann faengt der Prozess des Liebens erstmal langsam an. Das haengt auch davon ab, wie bereit die Menschen sind, die rosarote Brille abzunehmen. In einer Affaere, denke ich mal duerfte das vielleicht sogar laenger dauern, da man 'nur' gestohlene happy Stunden miteinander verbringt. Das ist erstmal nicht das wahre Leben.

Am Anfang ver-lieben wir immer nur das Bild, nicht den Menschen selbst.

Sie hoert sich ausserdem nicht an, als waere sie in einer klaren Verfassung momentan, die Kinder Situation, dass sie mit ihrem Mann vor 3 Mo nch den Rest ihres Lebens verbringen wollte... jetzt nicht boes gemeint.

Sie sollte mal Klarheit gewinnen darueber, was sie vom Leben wirklich will, ganz unabhaengig von dir! Die Situation mit Kind und Mann muss unbedingt geklaert werden, statt alles so weiterlaufen zu lassen.

Fuer mich hoert es sich so an, als wuerden da im Hintergrund bei euch beiden jeweils ganz andere Themen und Probleme ablaufen...

Du hast es selbst gesagt, ihr verhaltet euch wie Teenager... nicht wie erwachsene Menschen. Wach auf und versuch herauszufinden worum es hier denn wirklich geht!

Ich will jetzt hier niemenden vor den Kopf stossen, aber ich habe echt das Gefuehl, das da viel in der Schattenseite rumlungert, was mal angeschaut werden muss.

Liebe Gruesse
Lucy

WAS TUN?
Hallo Lucy,

danke für deine Gedanken...

Du hast vollkommen Recht. Die ersten Monate sind schon in einer "normalen" Verliebtseinsphase wunderschön, wenn man dann allerdings noch in einer Beziehung ist, um die man Kämpfen muss und die Zeit die man dann zusammen hat noch intensiver ist, ist das etwas ganz anderes.

Ich habe mich dann eben ver-liebt, wie du es nennst.
Aber ich bin mir dieser Liebe so sicher. Mit all den Problemen, Tränen, Gedanken und Schwierigkeiten die wir zusammen haben, lernt man sich schon sehr gut kennen. Es ist eine Beziehung die von "himmelhochjauchzend zu tode betrübt" wechselt.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich habe sie einmal darauf angesprochen, wie sie sich vorstellen kann ein Kind in einer solchen emotionalen Lage zu adoptieren und sie meinte, dass sie versteht, dass niemand das nachvollziehen könne, aber das sie JETZT den Prozess nicht mehr stoppen kann. Nicht will.

Sie leidet sehr darunter. Ich sehe es ihr an. Sie hat neulich erwähnt ganz ernsthaftig einen Psychologen aufzusuchen, weil sie mit dem Chaos einfach nicht mehr klarkommt. Ich persönlich halte das für eine sehr gute Idee. Jemand objektives, der ihr die richtigen Fragen stellt um herauszufinden, was sie will und WARUM es JETZT unbedingt DIESES Kind sein soll...

Aber verstehe, ich kann sie auf keinen Fall zwingen sich gegen das Kind zu entscheiden. Ich weiß auch, dass wenn ich sagen würde- Das Kind oder ich- sie sich gegen mich entscheiden würde.

Was ich allerdings brauche ist eine Hoffnung. Eine Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft. Sie sagt, dass sie nicht von mir verlangen kann auf sie zu warten. "Wer weiß wann genau wir das Kind bekommen, ob es gesund ist, etc" Sie will nicht verantwortlich sein für mein Leiden während des Hoffens. Kann ich sehr gut verstehen. Aber IRGENDETWAS brauche ich um Warten zu können.

Die Situation mit ihrem Mann und dem Kind, schreibst du muss geklärt werden, aber WIE? Stelle ich sie vor die Entscheidung? Wie?
Manche hier schreiben ich solle sie nicht drängen, ihr Zeti geben... andere wie du sagen, das MUSS geklärt werden... WIE?

Ich kann die Sache nicht auffliegen lassen. Das liegt ganz in ihrer Hand und sie wird es nicht tun (weg dem Adoptionsprozess). Ich kann es nicht, weil ich es mir nicht verzeihen könnte.

Wieso ist das alles nur so kompliziert? Ich weiß einfach nicht weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2008 um 19:03
In Antwort auf detlef_12257998

WAS TUN?
Hallo Lucy,

danke für deine Gedanken...

Du hast vollkommen Recht. Die ersten Monate sind schon in einer "normalen" Verliebtseinsphase wunderschön, wenn man dann allerdings noch in einer Beziehung ist, um die man Kämpfen muss und die Zeit die man dann zusammen hat noch intensiver ist, ist das etwas ganz anderes.

Ich habe mich dann eben ver-liebt, wie du es nennst.
Aber ich bin mir dieser Liebe so sicher. Mit all den Problemen, Tränen, Gedanken und Schwierigkeiten die wir zusammen haben, lernt man sich schon sehr gut kennen. Es ist eine Beziehung die von "himmelhochjauchzend zu tode betrübt" wechselt.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich habe sie einmal darauf angesprochen, wie sie sich vorstellen kann ein Kind in einer solchen emotionalen Lage zu adoptieren und sie meinte, dass sie versteht, dass niemand das nachvollziehen könne, aber das sie JETZT den Prozess nicht mehr stoppen kann. Nicht will.

Sie leidet sehr darunter. Ich sehe es ihr an. Sie hat neulich erwähnt ganz ernsthaftig einen Psychologen aufzusuchen, weil sie mit dem Chaos einfach nicht mehr klarkommt. Ich persönlich halte das für eine sehr gute Idee. Jemand objektives, der ihr die richtigen Fragen stellt um herauszufinden, was sie will und WARUM es JETZT unbedingt DIESES Kind sein soll...

Aber verstehe, ich kann sie auf keinen Fall zwingen sich gegen das Kind zu entscheiden. Ich weiß auch, dass wenn ich sagen würde- Das Kind oder ich- sie sich gegen mich entscheiden würde.

Was ich allerdings brauche ist eine Hoffnung. Eine Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft. Sie sagt, dass sie nicht von mir verlangen kann auf sie zu warten. "Wer weiß wann genau wir das Kind bekommen, ob es gesund ist, etc" Sie will nicht verantwortlich sein für mein Leiden während des Hoffens. Kann ich sehr gut verstehen. Aber IRGENDETWAS brauche ich um Warten zu können.

Die Situation mit ihrem Mann und dem Kind, schreibst du muss geklärt werden, aber WIE? Stelle ich sie vor die Entscheidung? Wie?
Manche hier schreiben ich solle sie nicht drängen, ihr Zeti geben... andere wie du sagen, das MUSS geklärt werden... WIE?

Ich kann die Sache nicht auffliegen lassen. Das liegt ganz in ihrer Hand und sie wird es nicht tun (weg dem Adoptionsprozess). Ich kann es nicht, weil ich es mir nicht verzeihen könnte.

Wieso ist das alles nur so kompliziert? Ich weiß einfach nicht weiter...

Echt schwierig!!
Lieber Paul,

du kannst sie zu gar nichts zwingen, und es auffliegen lassen auch nicht, was wuerde es dir bringen?

Als Aussenstehender sehe ich es so: es waere besser, wenn du sie in Ruhe laesst und versuchst zu vergessen, aber es ist ja leider nicht so einfach, wenn man drin steckt.

Ich spuere ueberhaupt keine Klarheit in deiner Geschichte, nicht auf ihrer Seite, und auch nicht auf deiner Seite. Sie kann im Moment keine klaren Entscheidungen treffen, dazu ist sie viel zu verknotet in diesem Wollkneuel (Mann, Kind, Affaere...).

Du selbst bist dort auch emotional verstrickt.

Klaeren kann nur sie die Sache fuer sich, und nur du kannst es fuer dich klaeren.

Sie sagt sie kann nicht verlangen, das du wartest. Du hast hier die Entscheidung zu treffen, ob du wartest oder nicht. Sie nimmt alles was von dir kommt, uebernimt aber keine Verantwortung dafuer. Und wenn du leidest , dann ist es deine Verantwortung. In dieser Hinsicht macht sie es sich ganz einfach.

Die Idee mit dem Therapeuten fuer sie finde ich super!!! Vielleicht kann ein Therapeut auch bei dir etwas Licht ins Dunkle bringen? Manchmal ist es gut professionelle Begleitung zu haben. Manchmal helfen nur wenige Stunden, oder auch nur eine Stunde. Denke aber, dass sie auf jeden Fall mehrere Stunden braucht.

Abstand bringt Klarheit, aber diese Entscheidung kannst nur du treffen. Es ist unheimlich schwierig, dir hier etwas zu raten. Die Geschichte ist sehr verzwickt. Ein paar Monate Abstand, und dann weitersehen?? Therapeutische Beratung fuer dich, um auch Klarheit zu gewinnen?

Wie dem auch sei, die ganze Geschichte hoert sich nicht nach einer gesunden Basis fuer eine Beziehug an, da waere ich also sehr vorsichtig, denn du koenntest ganz leicht den Kuerzeren ziehen.

Sorry, dass ich nicht bessere Tipps habe...

lg
Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook