Home / Forum / Liebe & Beziehung / BITTE HELFT MIR! Ich hab solche angst

BITTE HELFT MIR! Ich hab solche angst

21. September 2007 um 9:07

Vor ca 6 Wochen hat mein Freund,mit dem ich 2,5 Jahre zusammen war, sich mit der Begründung von mir getrennt, dass er nicht wüsste, was er für mich empfindet. Es sind einige dinge vorgefallen, die seine zweifel berechtigen, ich habe mich falsch verhalten. Nachdem er mir das sagte, habe ich mich ebenfalls völlig falsch verhalten. Eigentlich kam die trennung nämlich nicht von ihm sondern von mir. Ich dachte mir einfach, warum sollte ich mit jemandem zusammensein, der mich nicht liebt? Dabei hätte er einfach nur ein bisschen Zeit für sich gebraucht und nach ein oder zwei wochen hätte er mich vermisst, da bin ich mir sicher. Aber nein, ich musste ausrasten und ihn beschimpfen und vorwürfe machen, weil ich nicht wusste, dass das nur so eine Phase ist. Ich bin davon ausgegangen dass er mich nicht liebt, und dann dachte ich wenn er mich jetzt nicht liebt, dann hat er mich auch nie geliebt, denn so plötzlich kann die liebe nicht verschwinden. Das ist ja auch mein erster freund gewesen und ich wusste nicht wie ich mit sowas umgehen sollte. Jedenfalls habe ich das falsche getan und ihn noch weiter weggetrieben.
Nach ca 4 Wochen Wartezeit (in der ich mich bei ihm auch für mein Verhalten entschuldigt habe, weil ich später einsah, dass ich ihn damit verletzte), beichtete er mir (mit meiner hilfe), er hätte am anfang zwar an seinen gefühlen gezweifelt, aber er wäre sich schon vor ein paar wochen sicher, dass er mich liebt. Aber er hätte ein geheimnis vor mir und das wäre so schlimm, dass er lieber riskieren würde, mich zu verlieren, deshalb wollte er mir auch erst weißmachen, dass er mich nicht liebt.
Er wollte gehen und ich sollte ihn in guter erinnerung behalten. Während der Wartezeit hatte er Sex mit einer anderen. Ihr denkt bestimmt ich bin total bescheuert, aber ich fand das gar nicht so schlimm wie er befürchtet hatte. Ich meine, am anfang hat es schon wehgetan, aber dann habe ich eingesehen, dass er sich ja nichts vorzuwerfen hat. Wir waren getrennt und wenn er, nachdem er mit ihr geschlafen hat, merkte dass er mich doch noch liebt (ich meine er hätte ja auch bei ihr bleiben können), dann ist das schon ein großer Liebesbeweis, finde ich.
Jedenfalls, nachdem er es mir sagte, konnte er mir auch wieder sagen, dass er mich liebt. Die andere war ne gute freundin, die er schon seit 3 Jahren kennt. Als ich wegen der trennung so ausgerastet bin, war er verletzt und verärgert und verwirrter als er ohnehin schon war (ich kann mich gut in Menschen hineinversetzen). Dann traf er sich öfter mit mir (ich habe ihn ja weggetrieben). Und es ist nicht so, dass er einfach mit ihr ins bett gesprungen ist. nein, sie war da, wo ich nicht da war und hat ihm Dinge gesagt, die er zu dem zeitpunkt nötig hatte. Dann glaubte er, sich in sie verliebt zu haben (ich weiß das, weil mir sowas auch schonmal passiert ist, also dass ich Dankbarkeit oder was auch immer mit Liebe verwechselt habe). Nachdem er mit ihr geschlafen hat (wir waren getrennt, er hat sich nichts vorzuwerfen), bereute er es und vermisste mich.
Nun, nach einer kleinen Bedenkzeiz entschloss ich, ihm noch eine Chance zu geben. Unverständlicherweise lehnte er das ab. Ich meine hey, er kann doch froh sein, dass ich ihn noch will, wenn er mich liebt oder? Aber nein, die woche über musste er angeblich darüber nachdenken, ob man die probleme, die zu unserer trennung geführt haben,beheben kann, oder ob sie zu gravierend sind. Aber wie kann man das vorher wissen. Der kann unmöglich über sowas nachdenken ich meine dazu bräuchte man ne glaskugel. Das weiß man doch erst, wenn man es versucht hat oder?
Ich kann mir echt nicht erklären, warum er das tut und überlegt, ob ein neustart sinnvoll wäre. Wenn man sich liebt, dann ist es doch immer sinnvoll oder?
Meine Tante sagt, der traut sich nur nicht mir zu sagen, dass er mich nicht liebt. aber ich konnte sie mit folgenden argumenten umstimmen:
1. Wenn er mich nicht lieben würde und es sich nicht trauen würde zu sagen, dann würde er nichts sagen, aber er würde mir auch nicht sagen, dass er mich liebt, so dreißt ist er nicht.
2. afür das er sich sowas nicht traut, hat er das aber vorher schon ziemlich oft getan, nur um mir nicht die wahrheit zu sagen.
Da er mir vor unserer "Pause" am donnerstag vor einer woche sagte, glaube ich ihm. Das würde er nicht sagen wenn es nicht stimmen würde.
Viele sagen auch er würde mich nur hinhalten, aber dann frage ich wofür? Ich bin doch nicht die einzige, er kann doch die andere auch haben, die war nämlich sehr traurig als er sagte das er nicht sie sondern mich liebt. Er kann jeder zeit zu ihr zurückkehren.
Also ich verstehe sein verhalten nicht und finde auch keine erklärung dafür, worüber er eigentlich nachdenken muss. Vielleicht macht er sich selbst vorwürfe und denkt, er wäre nicht gut genug für mich. Weil er auch schon sachen gesagt hat wie "Es gibt doch viel bessere männer als mich". Das was er getan hat, zerreißt ihn innerlich, das weiß ich.
Am sonntag wollen wir uns treffen und ich habe tierische angst davor. Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll und hab angst dass er mir wehtut. Das hat er in den letzten wochen nämlich sehr oft getan (unbeabsichtigt).

Ich hoffe ihr könnt mir da gute ratschläge geben Ich weiß nicht, was ich machen soll.

Liebe grüße nadine

Mehr lesen

21. September 2007 um 9:47

Unverständlicherweise lehnte er das ab.
Wirklich so unverständlich?
Und er kann also froh sein, daß ich ihn noch will. Hey, Hochmut kommt vor dem Fall

Liebe geht nicht von heute auf morgen weg genauso wie Schmerz. Er ist noch verletzt und sich unsicher. Sein Herz ist mglw. in eine Habacht-Position gegangen. Wie soll er dann freudestrahlend und offenen Herzens auf dich zurennen können?
Er denkt nicht nach, er versucht den Schmerz zu vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 10:11

Ich denke,...
... der ganze Stress in eurer Beziehung hat ihn ganz schön fertig gemacht. Ihr seid an einem Punkt, an dem man sich fragen muss, ob eine Beziehung noch Sinn macht oder nicht - trotz Liebe.
Eine Trennung ist auch keine Kleinigkeit - so etwas macht man nicht einfach nur, damit der andere merkt, wie sehr er dich vermisst.
Ich schätze, er fühlt sich einfach nicht stark genug, den ganzen Stress nochmal zu durchleben. Du bist diesbezüglich stärker. Du möchtest es wagen und das Risiko eingehen, dass es wieder schief geht. Aber leider kannst du es nicht allein nochmal versuchen.

Den einzigen Rat, den ich dir geben kann, ist es ruhig angehen zu lassen. Trefft erstmal nur die Entscheidung, ob ihr zusammen sein wollt oder nicht. Setzt euch nicht unter Druck, redet über eure Bedürfnisse und über die Probleme, die zu eurer Trennung geführt haben. Und du musst dein Temperament im Zaum halten und versuchen, ihm keine Vorwürfe zu machen.

Zunächst hängt es aber von seiner Entscheidung ab. Das kannst du nicht beeinflußen.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 10:30
In Antwort auf zvonko_11903940

Unverständlicherweise lehnte er das ab.
Wirklich so unverständlich?
Und er kann also froh sein, daß ich ihn noch will. Hey, Hochmut kommt vor dem Fall

Liebe geht nicht von heute auf morgen weg genauso wie Schmerz. Er ist noch verletzt und sich unsicher. Sein Herz ist mglw. in eine Habacht-Position gegangen. Wie soll er dann freudestrahlend und offenen Herzens auf dich zurennen können?
Er denkt nicht nach, er versucht den Schmerz zu vergessen.

Kann ich
ihm da irgendwie helfen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 10:49

..
er trennt sich von dir mit der begruendung er wuerde dich nicht mehr lieben. du kannst den plotzlichen grund der trennung nicht verstehen und wirst sauer. oh nein, wie kannst du nur.
dann seht ihr euch nicht und er pennt mit einer anderen. oh , das macht nichts, ich geb dir naturlich eine chance. er denkt sich mit der kann ich alles machen und entschliesst sich dazu dir irgendwelche storys zu erzaehlen, warum er doch nicht mit dir zusammen sein kann. MACHT DIR WOMOEGLICH NOCH EIN SCHLECHTES GEWISSEN. du glaubst doch nicht im ernst, dass er der anderen gesagt hat, dass er dich liebtnachdem sie sex hatten.
suesse sorry, aber du siehst die sache ziemlich blauaugig.
du hast geschrieben, dass er schlechtes gewissen hatte , weil er mit ihr geschlafen hat. das war doch waehrend eurer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 10:58

Sorry...
...aber ich hab das gefühl du redest dir das alles schön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 14:36
In Antwort auf liana_12112452

Kann ich
ihm da irgendwie helfen?

Ja
Schreib ihm das, was du hier geschrieben hast und redet über eure Mißverständnisse. Er kann ja nun auch nicht wissen, daß du denkst, er hat dich nie geliebt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 15:30

Ohhh "guter" ratschlag
sehr schwer.
wenn er dein erster freund ist, dann ist es gut wenn du das erlebst, aber nicht so, dass du bei ihm bleiben sollst!

also da ist jetzt schon soviel missverständnis gewesen und schmerz. es soll einfach nicht sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 9:43

Hier bin ich wieder
Heute ist der Tag der Entscheidung. Um 16 Uhr treffen wir uns, um über alles zu reden. Ich habe solche Angst, das könnt ihr euch nicht vorstellen.
Ich weiß zwar, dass ich ihn liebe, aber trotzdem habe ich seit gestern zweifel, gemischte gefühle. Tut mir Leid, dass ich euch wieder damit nerve, aber ich muss es einfach loswerden und ich wäre für eine ANtwort sehr dankbar.
Ich frage mich, wie trotz aller liebe eine Beziehung noch funktionieren kann. Er wohnt bei seinen ELtern (er ist ja ausgezogen) und ich wohne hier in meiner wohnung. Ich müsste mich ja jedesmal mit ihm verabreden, wenn ich ihn sehen möchte. Ich meine, das ist doch nicht normal oder? Ich weiß, es gibt auch andere Paare, die auch zusammen sind, ohne dass sie im gleichen Haushalt wohnen, aber ich habe ehrlich keine ahnung, wie die das machen.
Das ist mir wirklich peinlich, wir haben ja auch nicht immer zusammengewohnt. Bevor er zur bundeswehr gegangen ist, wohnte er auch noch bei seinen eltern und ich hier. Aber ehrlich gesagt habe ich vergessen, wie wir das geregelt hatten, sodass wir uns trotzdem jeden tag gesehen haben.
Habt ihr da vielleicht ein paar vorschläge?

Lg Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 9:50
In Antwort auf liana_12112452

Hier bin ich wieder
Heute ist der Tag der Entscheidung. Um 16 Uhr treffen wir uns, um über alles zu reden. Ich habe solche Angst, das könnt ihr euch nicht vorstellen.
Ich weiß zwar, dass ich ihn liebe, aber trotzdem habe ich seit gestern zweifel, gemischte gefühle. Tut mir Leid, dass ich euch wieder damit nerve, aber ich muss es einfach loswerden und ich wäre für eine ANtwort sehr dankbar.
Ich frage mich, wie trotz aller liebe eine Beziehung noch funktionieren kann. Er wohnt bei seinen ELtern (er ist ja ausgezogen) und ich wohne hier in meiner wohnung. Ich müsste mich ja jedesmal mit ihm verabreden, wenn ich ihn sehen möchte. Ich meine, das ist doch nicht normal oder? Ich weiß, es gibt auch andere Paare, die auch zusammen sind, ohne dass sie im gleichen Haushalt wohnen, aber ich habe ehrlich keine ahnung, wie die das machen.
Das ist mir wirklich peinlich, wir haben ja auch nicht immer zusammengewohnt. Bevor er zur bundeswehr gegangen ist, wohnte er auch noch bei seinen eltern und ich hier. Aber ehrlich gesagt habe ich vergessen, wie wir das geregelt hatten, sodass wir uns trotzdem jeden tag gesehen haben.
Habt ihr da vielleicht ein paar vorschläge?

Lg Nadine

Och DAS ist doch gar kein
problem

DAS haben mein erster mann und ich auch gemacht, nachdem ich mich das erste mal von ihm getrennt habe. ich hatte eine eigene wohnung und er wohnte in unserem haus neben seinen alten.

da wir nicht weit auseinander wohnten, hat er mich sogar abends nach hause gebracht, wenn wir z.b. bei ihm gekocht hatten oder wenn wir eingeladen waren. also wenn DAS das einzige ist und bleibt.....

augen zu und durch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 10:01
In Antwort auf skywalker1965

Och DAS ist doch gar kein
problem

DAS haben mein erster mann und ich auch gemacht, nachdem ich mich das erste mal von ihm getrennt habe. ich hatte eine eigene wohnung und er wohnte in unserem haus neben seinen alten.

da wir nicht weit auseinander wohnten, hat er mich sogar abends nach hause gebracht, wenn wir z.b. bei ihm gekocht hatten oder wenn wir eingeladen waren. also wenn DAS das einzige ist und bleibt.....

augen zu und durch

Seht
ihr euch denn jeden Tag oder macht ihr dann auch mal ne pause sodass jeder mal bei sich bleibt? Und wie regelt ihr das, wer bei wem übernachtet?
Bei uns ist ja noch das problem mit seinen eltern, die müssen dem ja auch zustimmen, wenn ich bei ihm übernachten würde. Mir ist nur peinlich, dass ich mich so gar nicht mehr an die alten zeiten erinnern kann.

lg nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 10:05
In Antwort auf liana_12112452

Seht
ihr euch denn jeden Tag oder macht ihr dann auch mal ne pause sodass jeder mal bei sich bleibt? Und wie regelt ihr das, wer bei wem übernachtet?
Bei uns ist ja noch das problem mit seinen eltern, die müssen dem ja auch zustimmen, wenn ich bei ihm übernachten würde. Mir ist nur peinlich, dass ich mich so gar nicht mehr an die alten zeiten erinnern kann.

lg nadine

ich habe mich
später von ihm endgültig getrennt, nachdem wir es nochmals versucht hatten. es hat eben nicht funktioniert.
ich bin bereits seit jahren wieder glücklich und auch längst wieder neu verheiratet.

klar haben wir uns in der zeit seltener gesehen - ich habe ja auch meine freunde/freundinnen gehabt. die wollten auch besucht werden. und gesehen haben wir uns meistens bei mir. seine eltern hatten sich sehr in unser leben eingemischt und das wollte ich diesmal verhindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 10:13
In Antwort auf skywalker1965

ich habe mich
später von ihm endgültig getrennt, nachdem wir es nochmals versucht hatten. es hat eben nicht funktioniert.
ich bin bereits seit jahren wieder glücklich und auch längst wieder neu verheiratet.

klar haben wir uns in der zeit seltener gesehen - ich habe ja auch meine freunde/freundinnen gehabt. die wollten auch besucht werden. und gesehen haben wir uns meistens bei mir. seine eltern hatten sich sehr in unser leben eingemischt und das wollte ich diesmal verhindern.

Das sagt ja schon alles
Meinst du, es hat dann noch einen SInn, es nochmal zu versuchen, wenn du sagst, dass es bei dir auch nicht funktioniert hat? Ich weiß, dass muss ja nicht gleich so sein, dass bei mir das gleiche passiert aber irgendwie macht mir das trotzdem angst. Willst du mir villeicht verraten, was bei euch zur trennung geführt hat? Nur seine eltern?
Bei mir waren es auch teilweise seine eltern, aber die haben sich nie irgendwo eingemischt. Dieses Problem habe ich mir selbst gebastelt und ihn damit verloren.
Ich hoffe ich bekomme heute eine chance, es wieder gut zu machen.

LG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 11:39
In Antwort auf liana_12112452

Das sagt ja schon alles
Meinst du, es hat dann noch einen SInn, es nochmal zu versuchen, wenn du sagst, dass es bei dir auch nicht funktioniert hat? Ich weiß, dass muss ja nicht gleich so sein, dass bei mir das gleiche passiert aber irgendwie macht mir das trotzdem angst. Willst du mir villeicht verraten, was bei euch zur trennung geführt hat? Nur seine eltern?
Bei mir waren es auch teilweise seine eltern, aber die haben sich nie irgendwo eingemischt. Dieses Problem habe ich mir selbst gebastelt und ihn damit verloren.
Ich hoffe ich bekomme heute eine chance, es wieder gut zu machen.

LG Nadine

Nein, da spielten viele
faktoren eine rolle. eine wichtige war natürlich, dass die beziehung nicht mehr so lief, wie ich sie mir wünschte und wie sie anfangs war. und dann waren da natürlich seine eltern. die haben sich massiv in unser leben eingemischt: das bedeutet, sie waren ständig präsent, weil sie glaubten, ein recht darauf zu haben. immerhin hatte er vom vater das familienunternehmen übernommen.

ich wollte meine eigenständigkeit nicht verlieren und deshab habe ich zum schluss die konsequenzen gezogen, weil er offensichtlich mehr auf der seite seiner eltern stand als auf meiner. und auf einen mann, der mit 40 noch tut was mami und papi sagen, kann ich für meinen teil gut verzichten.
geschenkt. mir ist das egal. ich bin aus freien stücken gegangen, weil mir ein leben frei von zwängen über alles geht.

das habe ich mit meinem neuen mann längst gefunden. wir sind sehr glücklich und ich hoffe, dass das auch so bleiben möge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 11:53
In Antwort auf skywalker1965

Nein, da spielten viele
faktoren eine rolle. eine wichtige war natürlich, dass die beziehung nicht mehr so lief, wie ich sie mir wünschte und wie sie anfangs war. und dann waren da natürlich seine eltern. die haben sich massiv in unser leben eingemischt: das bedeutet, sie waren ständig präsent, weil sie glaubten, ein recht darauf zu haben. immerhin hatte er vom vater das familienunternehmen übernommen.

ich wollte meine eigenständigkeit nicht verlieren und deshab habe ich zum schluss die konsequenzen gezogen, weil er offensichtlich mehr auf der seite seiner eltern stand als auf meiner. und auf einen mann, der mit 40 noch tut was mami und papi sagen, kann ich für meinen teil gut verzichten.
geschenkt. mir ist das egal. ich bin aus freien stücken gegangen, weil mir ein leben frei von zwängen über alles geht.

das habe ich mit meinem neuen mann längst gefunden. wir sind sehr glücklich und ich hoffe, dass das auch so bleiben möge

Schön
ich hoffe, mit meinem (EX)Freund wird es genauso gut laufen. Da ja bei uns eigentlich keine Probleme da waren und ich sie mir nur eingebildet habe, weil ich komplexe hatte, wird es hoffentlich nicht vorkommen, dass nach der WIedervereinigung Probleme auftreten.

Hättest du vielleicht lust auf einen Chat?

LG NAdine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 21:13
In Antwort auf liana_12112452

Schön
ich hoffe, mit meinem (EX)Freund wird es genauso gut laufen. Da ja bei uns eigentlich keine Probleme da waren und ich sie mir nur eingebildet habe, weil ich komplexe hatte, wird es hoffentlich nicht vorkommen, dass nach der WIedervereinigung Probleme auftreten.

Hättest du vielleicht lust auf einen Chat?

LG NAdine

Überstanden
Also ich habe das treffen überlebt und bin überglücklich. Ich bedanke mich für eure Hilfe und Unterstützung für die Zeit, in der es mir so mieß ging.
Also wir sind so verblieben: Für die öffentlichkeit sind wir noch getrennt und werden uns bis zum ende des Jahres seltener sehen. Er meinte, wir müssten uns näher kommen und alles langsamer angehen.
Das ist kein warten mehr auf eine entscheidung. Die entscheidung, dass wir zusammen gehören ist schon gefallen, aber da wir beide mitten in der Ausbildung stecken (er studiert und arbeitet noch nebenbei), haben wir uns darauf geeinigt, diese situation auszutesten und zu sehen, was daraus wird. Wir sind quasi schon "Zusammen", aber wir lassen uns gegenseitig noch zeit, um die ganze Geschichte zu verarbeiten und uns langsam wieder näher zu kommen.
Aber ich weiß jetzt, woran ich bei ihm bin und das macht mich schon wahnsinnig glücklich
Wir sind beide der meinung, dass wir zusammen gehören und egal was er gemacht hat, er ist mein traummann und das beste, was mir passieren konnte.
Ein beispiel: Ich habe momentan das problem, dass meine regelblutung längst überfällig ist und habe ihn wissen lassen, das ich angst habe, dass ich vielleicht schwanger bin (obwohl das unmöglich wäre). Er sagt, das wäre zwar ein sehr schlechter zeitpunkt, da wir beide mitten in der Ausbildung stecken, aber egal was kommt, ich kann mich auf ihn verlassen. Viele würden jetzt sagen "Na und? das ist doch normal" aber ich fand das total süß.

Jedenfalls danke für eure netten argumente

Liebe Grüße

Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2007 um 21:34

Hm...
ist echt ne verzwickte liebeslage, das einzige was du tun kannst, ihm die zeit geben und versuchen sich auf andere dinge zu konzentrieren.. mann kann da nicht viel machen, wenn er kein bock hat mit dir nochmal was anzufangen, dann hat er sicherlich eingesehen, dass das sololeben auch seine vorteile bringt.. vielleicht hast du ihm zuviel eingeengt, und davor hat er jetzt angst... du musst dich ein bisschen auch ändern... aber zwing ihm zu nix, sonst kann du ihm endgültig verlieren..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2007 um 9:08

Denke du kannst dich so gut in andere reinversetzen?
du siehst nur deine verletztheit, deine probleme, deine bedürfnisse.
Gib deinm Freund die Freiheit selber zu entscheiden und gib ihm zeit.
Erst siehst du ein das du überreagiert hast und ihn damit noch mehr vertrieben hast und jetzt bewegst du dich wieder in solch eine richtung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2007 um 18:37
In Antwort auf caris_12646895

Denke du kannst dich so gut in andere reinversetzen?
du siehst nur deine verletztheit, deine probleme, deine bedürfnisse.
Gib deinm Freund die Freiheit selber zu entscheiden und gib ihm zeit.
Erst siehst du ein das du überreagiert hast und ihn damit noch mehr vertrieben hast und jetzt bewegst du dich wieder in solch eine richtung...

Danke
Aber das habe ich jetzt auch schon eingesehen. Ich bin momentan glücklich. Wir werden uns erst nächstes wochenende sehen und ich finde das völlig in Ordnung.
Es ging nicht darum, ob ich ihm freiheiten lasse oder nicht, sondern, darum dass ich wissen wollte, woran ich bin. Und diese Ungewissheit hat mich so hysterisch werden lassen.
Nun, da ich es jetzt weiß, was er fühlt und denkt, bin ich auch ruhiger geworden. Ich vermisse ihn zwar und kann es kaum erwarten, ihn wiederzusehen. Aber ich habe nicht mehr das verlangen, ihm auf die nerven zu gehen. Nein, im Gegenteil: Ich kann jetzt auch meine ruhe genießen. Vorher konnte ich das wegen der vielen Ängste und befürchtungen und vermutungen, was denn mit ihm sein könnte, nicht. Das hat mir einfach keine ruhe gelassen und in den momenten, in den ich es nicht mehr ausgehalten habe, hatte ich das verlangen, ihn anzurufen, wo ichj dann auch oft schwach wurde.
Jetzt geht es mir super. Ich kann wieder atmen und mich entspannen. Hauptsache ist, wir wissen, das wir uns lieben und zusammengehören.
Und jetzt kann er seinen freiraum gerne haben, wenn ich weiß, woran ich bin und wenn er weiß, was er an mir hat.
Ich finde die jetziger situation fast sogar noch besser als die davor. Man kann seine ruhe genießen und wenn man sich trifft ist es umso schöner. Und es dauert ja nur noch ein paar monate bis der stress vorbei ist

Lg Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper