Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte helft mir...glaube, ich bin misshandelt worden

Bitte helft mir...glaube, ich bin misshandelt worden

23. Juli 2010 um 19:17

Hallo,

Es ist schon sechs Monate her, aber ich lebe im Ausnahmezustand.

Mein damaliger "Freund" - ich will ihn mal so nenen - hat Psychoterror veranstaltet. Konkret heißt das, er hat mich massiv beleidigt, herabgewürdigt, mich verhöhnt, mir unterstellt, ich würde mit jedem Mann schlafen (absolut unwahr, ich war treu!).

Die gemeinsten Vorwürfe machte er mir, nachdem wir an einem Tag ausgiebig miteinander geschlafen hatten; er warf mir sinngemäß vor, mit jedem Mann ins Bett zu gehen und zwar "gewerbsmäßig" und ihn ständig zu betrügen (ich habe einen normalen Job und nochmals, ich war treu).
Ich war einfach nur entsetzt und fühlte mich völlig erniedrigt, wie vernichtet, denn ich dachte "so denkt er, während er mit mir schläft! wie kann er nur?"

Ich habe ihm eine Zeitlang die Stirn geboten, bis ich nicht mehr konnte und zusammenbrach: posttraumatische Belastungsreaktion, die attestiert ist.

Darauf folgten noch etliche Lügen seinerseits über mich, auch in meinem Berufsfeld, wo er geradezu "feuer legte" und viele widerwärtigkeiten, mit denen ich euch aber nicht langweilen will, es würde den Rahmen sprengen. Es hat mich unendlich viel Kraft gekostet, all dem zu trotzen und das monatelang: das soll bitte nicht "wehleidig" klingen, aber ich fühle mich wirklich erschöpft.

Es ist schlimm, ich bin erst Anfang 30. Ich hab mein Leben eigentlich immer ganz "vernünftig" geführt und bildete mir bis dahin auch ein, dass ich eine gute Menschenkenntnis und eine "natürliche Auslese" bei der Partnerwahl hätte, die mich schützt. Offensichtlich war das aber ein Irrtum und mein Warnsignal hat bei diesem Menschen völlig versagt (ich habe mich oft gefragt, warum).

Seitdem scheine ich keine normale Beziehung mehr führen zu können; einerseits schneien immer wieder Männer in mein Leben, die sich zuerst interessiert verhalten und dann nach zwei, drei Treffen wortlos fortbleiben, andererseits graut es mir mittlerweile bei dem Gedanken, ein Mann könne mit mir schlafen und sich dabei so Verletzendes von mir denken. Ich fühl mich so erniedrigt. Bei dem Gedanken allein wird mir geradezu schwarz vor den Augen.

Gar nicht fertig werde ich damit, dass ich diesen Mann _geliebt_ habe und dass er mir als mein "lieber Freund" vorkam, zumindest bis er mich fertigmachte. Wie kann man sich so irren? Meine Gefühle revoltieren noch immer; ich habe zwar jeden Kontakt abgeblockt - da bin ich konsequent - doch mein Körper hatte am Beginn der trennung Sehnsucht nach ihm und auch heute, Monate später, frage ich mich, ob ich mich so lange so täuschen konnte?
Gab es nicht gute Zeiten und hätte er mich nicht sowieso so gut kennen müssen, um solche gemeinen Angriffe zu lassen?

Mir ist erst heute aufgefallen, als ich den Begriff in einem Buch gelesen habe, dass er mich "misshandelt" hat. das ist es. Wie kann er. was geht in einem Mann vor, der die Frau misshandelt, die ihm Liebe entgegen gebracht hat? Hier sind Männer, die schlagen, habe ich gelesen, und Frauen, die dulden: bitte sagt mir etwas dazu, ich bin für jede Erläuterung dankbar.

LG

Mehr lesen

26. Juli 2010 um 10:33

"Normal"?
Hallo,

Es war für mich so entsetzlich, weil es tatsächlich unerwartet und unvorbereitet kam, wie du sagst, "die volle Breitseite". Er hatte mir zuvor ein Jahr lang ein anderes Gesicht gezeigt.

Zwar kam es vor, dass er in meinem Beisein abschätzig über Kollegen etc. sprach. Doch ich finde es schwierig, hier eine Grenze zu ziehen: was ist noch "normales" Frustablassen und was ist bereits eine Form von Impulskontrollstörung?

Jedenfalls war er mir gegenüber immer höflich, freundlich, sehr rücksichtsvoll, hat sich auch nicht im Ton vergriffen, so dass mich dieser Wechsel zutiefst erschreckte.

Über gggf. medizinische Hintergründe weiß ich nichts, ich glaube auch nicht, dass diese eine Hauptrolle spielen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 11:06

Zeit
Hallo,

Ja, ich habe mir in der Tat überlegt, mir Hilfe zu holen, da mich das Ganze - es ist jetzt sechs Monate her - doch nachhaltig belastet.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 11:08

Meinung
Hallo,

Ich finde deine antwort sehr oberflächlich. Nicht, weil du eine andere Meinung hast als ich, sondern weil du das Problem offenbar nicht ernst nimmst.

Ich hatte auch gehofft, er würde sich beruhigen, doch er greift sogar jetzt - "von hinten durch die Brust ins Auge" - in mein Leben ein, indem er Lügen über mich streut und mir Kontakte zerstört.

Dass man so etwas nicht so leicht weghsteckt, wie du vermeinst, halte ich nicht für "unerwachsen", sondern für menschlich, es stellt einfach eine erhebliche Belastung dar.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2010 um 13:15

Ja
Hallo,

Genau so sehe ich das auch.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2010 um 13:44

Neu
Hallo,

Ich würde mich noch über Antworten freuen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2010 um 15:03
In Antwort auf schakuntala

Neu
Hallo,

Ich würde mich noch über Antworten freuen.

LG

Das Gleiche...
Thema findest auch im Thread unter Liebe (allgemein) und Gewalt in der Beziehung.

Ich habe genau das Gleiche durch. Habe mich am Mi von ihm getrennt. ENDLICH. Bin ebenfalls gerade 30. Und meine Menschenkenntnis ist auch ziemlich gut, und dennoch er war so schleichend unterdrückend, manipulierend.......sagenhaft, ich hoffte immer damit umgehen zukönnen.

Was Quatsch ist, damit muss frau nicht umgehen müssen können....das ist tatsächlich psychische Gewalt.
Einfach mal im Net googeln, das ist Wahnsinn, viele Dinge sollten Dir somit auch bekannt sein.

Ich gratuliere Dir, dass du es geschafft hast los zukommen

Kannst du sagen, wie lange es gedauert hat, bis er dich wirklich in Ruhe gelassen hat? Mit was muss ich noch rechen?
Er schreibt mir SMS, ruft dauernd an, macht auf ganz sanftmütig, aber ich traue der Sache nicht

War 2 Nächte im Hotel und schläfe jetzt bei Bekannten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2010 um 16:43
In Antwort auf hathor_12336177

Das Gleiche...
Thema findest auch im Thread unter Liebe (allgemein) und Gewalt in der Beziehung.

Ich habe genau das Gleiche durch. Habe mich am Mi von ihm getrennt. ENDLICH. Bin ebenfalls gerade 30. Und meine Menschenkenntnis ist auch ziemlich gut, und dennoch er war so schleichend unterdrückend, manipulierend.......sagenhaft, ich hoffte immer damit umgehen zukönnen.

Was Quatsch ist, damit muss frau nicht umgehen müssen können....das ist tatsächlich psychische Gewalt.
Einfach mal im Net googeln, das ist Wahnsinn, viele Dinge sollten Dir somit auch bekannt sein.

Ich gratuliere Dir, dass du es geschafft hast los zukommen

Kannst du sagen, wie lange es gedauert hat, bis er dich wirklich in Ruhe gelassen hat? Mit was muss ich noch rechen?
Er schreibt mir SMS, ruft dauernd an, macht auf ganz sanftmütig, aber ich traue der Sache nicht

War 2 Nächte im Hotel und schläfe jetzt bei Bekannten.

Konsequent
Hallo karla,

Ich glaub, es hängt nur von deinem Verhalten ab, ob "er" weiterhin aufdringlich wird.

Als er anderthalb Stunden "Telefonterror" veranstaltet hat (zuerst Nerv-Anrufe, dann, als ich nicht mehr reagierte, eine SMS nach der anderen), hab ich ihm eine Email geschrieben mit den Worten, sein Verhalten sei unter meiner Würde und er solle mich in Ruhe lassen, da er andernfalls gerichtlich von mir hört.

Die Telefonkarte konnte ich nicht wechseln, da ich einige - wirklich - wichtige Anrufe erwartete. Als er dann wieder "saufreundlich" per SMs angekrochen kam, hab ich ihn ins Leere laufen lassen. Zudem hab ich den SPAM-Filter aktiviert und als Regel eingeführt, dass alle Emails von ihm ungelesen in den Trash wandern.

Dann hab ich ihn angezeigt.

So, das klingt alles "tough"... Ist es nicht; ich hab zeitweise zitternde Hände und Weinkrämpfe gehabt, so weit hatte er mich mit seinem "Psychoterror"! Und ich bin eine gefestigte Persönlichkeit, der so schnell nicht die Kontrolle entgleitet. Was er veranstaltet hat, war jedoch nichts Normales, sondern Terror, wie bei Verhören von Schwerverbrechernb, die man zuerst psychologisch "bricht". Genau so...

...du musst steinhart bleiben, m.E. machst du noch zuviel - kein Kontakt mehr! Ab und Schluß, und Konsequenzen nur einmal nennen - dann verwirklichen!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2010 um 18:07
In Antwort auf schakuntala

Konsequent
Hallo karla,

Ich glaub, es hängt nur von deinem Verhalten ab, ob "er" weiterhin aufdringlich wird.

Als er anderthalb Stunden "Telefonterror" veranstaltet hat (zuerst Nerv-Anrufe, dann, als ich nicht mehr reagierte, eine SMS nach der anderen), hab ich ihm eine Email geschrieben mit den Worten, sein Verhalten sei unter meiner Würde und er solle mich in Ruhe lassen, da er andernfalls gerichtlich von mir hört.

Die Telefonkarte konnte ich nicht wechseln, da ich einige - wirklich - wichtige Anrufe erwartete. Als er dann wieder "saufreundlich" per SMs angekrochen kam, hab ich ihn ins Leere laufen lassen. Zudem hab ich den SPAM-Filter aktiviert und als Regel eingeführt, dass alle Emails von ihm ungelesen in den Trash wandern.

Dann hab ich ihn angezeigt.

So, das klingt alles "tough"... Ist es nicht; ich hab zeitweise zitternde Hände und Weinkrämpfe gehabt, so weit hatte er mich mit seinem "Psychoterror"! Und ich bin eine gefestigte Persönlichkeit, der so schnell nicht die Kontrolle entgleitet. Was er veranstaltet hat, war jedoch nichts Normales, sondern Terror, wie bei Verhören von Schwerverbrechernb, die man zuerst psychologisch "bricht". Genau so...

...du musst steinhart bleiben, m.E. machst du noch zuviel - kein Kontakt mehr! Ab und Schluß, und Konsequenzen nur einmal nennen - dann verwirklichen!

LG

Vielen Dank .... so viel was klar wird
Hallo Schakuntala,

vielen Dank für deine offen Worte.

Das ist mir bewusst konsequent zu bleiben ist die einzige Möglichkeit. Ich bin nur einmal ans Handy gegangen, stelle sofort immer den Ton aus und SMS less ich leider ja zwangsläufig.

Dummerweise müssen wir noch Sachen und Haustiere austauschen. Vor diesen Tag habe ich einen Mordsschiess... es muss auf jeden Fall öffentlich sein, auf einen Parkplatz, Kaufhalle o.ä.

Mir geht es genauso, habe wahnsinnig Herzrasen, ich weiss er ist zu vielem fähig. Und ich weiß genauso, wie es bei Dir war, es ist nicht normal. Einige meiner Bekannten glauben mir nicht so recht, denken ich übertreibe. Aber nein, das ist richtig KRANK. So entstehen doch die Geschichten, über welche in den Medien berichtet wird. Er war nett, keinesfalls agressiv, sehr gebildet und und....und wir kennen das wahre Gesicht. Und keiner (außer wer es auch einmal erlebt hat) kann es so recht glauben

Was war dein Anstoss, dass du gemerkt hast, es kann so nicht weiteregehen bzw. das ist echte psychische Gewalt?

Wie lange hat der Danach-Terror bei Dir gedauert? Wohnt ihr in der gleichen Stadt?

Was denkst du wie geschädigt ist man nach so etwas? Ich möchte wieder die fröhliche lebenslustige (das hat mir absolut genommen) sein, mein Selbstbewusstsein...alles was mich einmal so ausgezeichnet hat...weg.
Wie intelligent und bewusst machen solche Typen das nur?

PS: Den Schlußstrich mache ich gleich richtig. Ein Jobwechsel. Werde aus Sachsen-Anhalt nach Hamburg ziehen. (ich weiß wenn er dies wusste, wie weit ich tatsächlich flüchte, würde er Schlimmes veranstalten. Denn meine große Familie zu verlassen, traut er mir nicht zu. Denkt hier findet er mich ja, wenn er will)

Bin froh von Dir zu hören ....


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2010 um 18:35
In Antwort auf hathor_12336177

Vielen Dank .... so viel was klar wird
Hallo Schakuntala,

vielen Dank für deine offen Worte.

Das ist mir bewusst konsequent zu bleiben ist die einzige Möglichkeit. Ich bin nur einmal ans Handy gegangen, stelle sofort immer den Ton aus und SMS less ich leider ja zwangsläufig.

Dummerweise müssen wir noch Sachen und Haustiere austauschen. Vor diesen Tag habe ich einen Mordsschiess... es muss auf jeden Fall öffentlich sein, auf einen Parkplatz, Kaufhalle o.ä.

Mir geht es genauso, habe wahnsinnig Herzrasen, ich weiss er ist zu vielem fähig. Und ich weiß genauso, wie es bei Dir war, es ist nicht normal. Einige meiner Bekannten glauben mir nicht so recht, denken ich übertreibe. Aber nein, das ist richtig KRANK. So entstehen doch die Geschichten, über welche in den Medien berichtet wird. Er war nett, keinesfalls agressiv, sehr gebildet und und....und wir kennen das wahre Gesicht. Und keiner (außer wer es auch einmal erlebt hat) kann es so recht glauben

Was war dein Anstoss, dass du gemerkt hast, es kann so nicht weiteregehen bzw. das ist echte psychische Gewalt?

Wie lange hat der Danach-Terror bei Dir gedauert? Wohnt ihr in der gleichen Stadt?

Was denkst du wie geschädigt ist man nach so etwas? Ich möchte wieder die fröhliche lebenslustige (das hat mir absolut genommen) sein, mein Selbstbewusstsein...alles was mich einmal so ausgezeichnet hat...weg.
Wie intelligent und bewusst machen solche Typen das nur?

PS: Den Schlußstrich mache ich gleich richtig. Ein Jobwechsel. Werde aus Sachsen-Anhalt nach Hamburg ziehen. (ich weiß wenn er dies wusste, wie weit ich tatsächlich flüchte, würde er Schlimmes veranstalten. Denn meine große Familie zu verlassen, traut er mir nicht zu. Denkt hier findet er mich ja, wenn er will)

Bin froh von Dir zu hören ....


Warten
Hallo karla,

Du bist so lange "mitten drin", wie du das zulässt.

Es gibt so einen Spruch:
"Die Grundform des Masochismus ist das Warten."

Verstehst du?

Nicht das sich-schlagen lassen, das sich-demütigen lassen - klar all das gehört dazu, aber die Grundform des Masochismus ist das WARTEN - nämlich, dass "er" etwas tut oder unterlässt!

Damit hat "er" dich völlig im Griff.

"Er" bestimmt, woran du denkst, wie dein Tag verläuft...wovor du Angst hast...!

Du musst das WARTEN beenden - jetzt! Du musst selbst aktiv werden - aktiv werden und raus aus dem Wartezustand hat etwas vom "Tätersein" - aber es ist konstruktiv, weil du dir damit deine Zeit und deinen Raum wieder eroberst.

Also wenn es noch etwas auszutauschen gibt - schnapp dir deine Freundin, kündige den Besuch kurz an (dulde keine Widerrede), fahr sofort hin...!

...raus aus dem Wartezustand, kann ich dir nur sagen!

Bei mir war das Faß am Überlaufen, als er mich in einer hinterfo**ig zu benennenden Weise beleidigt hat und zwar so, dass es mich an der bekannt sensibelsten Stelle traf.
Das war Vorsatz. Wie ein Verbrecher...

Ich bin empfindlich im Punkt Ehre, und da war bei mir Schluß, weil mich niemand unter der Gürtellinie beleidigen darf, egal, was ist. Dass er sich nicht mal entschuldigte, hat mich dann in die aktive Rolle gebracht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2010 um 19:17
In Antwort auf schakuntala

Warten
Hallo karla,

Du bist so lange "mitten drin", wie du das zulässt.

Es gibt so einen Spruch:
"Die Grundform des Masochismus ist das Warten."

Verstehst du?

Nicht das sich-schlagen lassen, das sich-demütigen lassen - klar all das gehört dazu, aber die Grundform des Masochismus ist das WARTEN - nämlich, dass "er" etwas tut oder unterlässt!

Damit hat "er" dich völlig im Griff.

"Er" bestimmt, woran du denkst, wie dein Tag verläuft...wovor du Angst hast...!

Du musst das WARTEN beenden - jetzt! Du musst selbst aktiv werden - aktiv werden und raus aus dem Wartezustand hat etwas vom "Tätersein" - aber es ist konstruktiv, weil du dir damit deine Zeit und deinen Raum wieder eroberst.

Also wenn es noch etwas auszutauschen gibt - schnapp dir deine Freundin, kündige den Besuch kurz an (dulde keine Widerrede), fahr sofort hin...!

...raus aus dem Wartezustand, kann ich dir nur sagen!

Bei mir war das Faß am Überlaufen, als er mich in einer hinterfo**ig zu benennenden Weise beleidigt hat und zwar so, dass es mich an der bekannt sensibelsten Stelle traf.
Das war Vorsatz. Wie ein Verbrecher...

Ich bin empfindlich im Punkt Ehre, und da war bei mir Schluß, weil mich niemand unter der Gürtellinie beleidigen darf, egal, was ist. Dass er sich nicht mal entschuldigte, hat mich dann in die aktive Rolle gebracht.

LG


Hallo schakuntala,

verdammt, du hast Recht. Durch den Austausch sind wir ja noch gebunden. Es besteht noch eine Beziehung (Abhängigkeit Sachentausch). Ohje, ich dachte wenn wir diesen hinauszögern, wäre seine Wut nicht mehr so groß (aber ich kenn ihn ja, die wird sehr lange da sein).

Werde gleich sehen, wie ich das organisieren kann. Danke für diese Sichtweise

Aber um auch zu deinem Problem zurückzukommen.
"Seitdem scheine ich keine normale Beziehung mehr führen zu können; einerseits schneien immer wieder Männer in mein Leben, die sich zuerst interessiert verhalten und dann nach zwei, drei Treffen wortlos fortbleiben, andererseits graut es mir mittlerweile bei dem Gedanken, ein Mann könne mit mir schlafen und sich dabei so Verletzendes von mir denken. Ich fühl mich so erniedrigt. Bei dem Gedanken allein wird mir geradezu schwarz vor den Augen."

Ich galube es wird noch einige Zeit vergehen, bis du dich tatsächlich wieder normal binden kannst. Ein halbes Jahr ist noch nicht soviel Abstand.
Das geistert ja noch alles in deinem Kopf rum, das merken auch deine Mitmenschen. Du musst wieder zu Dir selbst finden (ich weiß, leicht gesagt, mir steht das nun alles auch bevor, und ich habe keine Ahnung wie ich das schaffen soll).

Das erklärt auch warum viele Frauen nach Gewalterfahrungen (psychische als auch körperliche) keine Beziehung mehr eingehen. Die, die ich kenne, allerdings wundert mich hier in vielen Threads, die immer wieder das Gleiche durchmachen

Ich überlege sogar eine Therapie velleicht zu machen? Ich weiß nicht, ob man so etwas ohne fremde Hilfe sauber verarbeiten kann

Was ist es, analysierst du nun jeden Mann anders als vorher? A'la er könnte auch so ein Psycho sein?

Viele Grüsse


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2010 um 19:27
In Antwort auf hathor_12336177


Hallo schakuntala,

verdammt, du hast Recht. Durch den Austausch sind wir ja noch gebunden. Es besteht noch eine Beziehung (Abhängigkeit Sachentausch). Ohje, ich dachte wenn wir diesen hinauszögern, wäre seine Wut nicht mehr so groß (aber ich kenn ihn ja, die wird sehr lange da sein).

Werde gleich sehen, wie ich das organisieren kann. Danke für diese Sichtweise

Aber um auch zu deinem Problem zurückzukommen.
"Seitdem scheine ich keine normale Beziehung mehr führen zu können; einerseits schneien immer wieder Männer in mein Leben, die sich zuerst interessiert verhalten und dann nach zwei, drei Treffen wortlos fortbleiben, andererseits graut es mir mittlerweile bei dem Gedanken, ein Mann könne mit mir schlafen und sich dabei so Verletzendes von mir denken. Ich fühl mich so erniedrigt. Bei dem Gedanken allein wird mir geradezu schwarz vor den Augen."

Ich galube es wird noch einige Zeit vergehen, bis du dich tatsächlich wieder normal binden kannst. Ein halbes Jahr ist noch nicht soviel Abstand.
Das geistert ja noch alles in deinem Kopf rum, das merken auch deine Mitmenschen. Du musst wieder zu Dir selbst finden (ich weiß, leicht gesagt, mir steht das nun alles auch bevor, und ich habe keine Ahnung wie ich das schaffen soll).

Das erklärt auch warum viele Frauen nach Gewalterfahrungen (psychische als auch körperliche) keine Beziehung mehr eingehen. Die, die ich kenne, allerdings wundert mich hier in vielen Threads, die immer wieder das Gleiche durchmachen

Ich überlege sogar eine Therapie velleicht zu machen? Ich weiß nicht, ob man so etwas ohne fremde Hilfe sauber verarbeiten kann

Was ist es, analysierst du nun jeden Mann anders als vorher? A'la er könnte auch so ein Psycho sein?

Viele Grüsse


Vorbei
Hallo karla,

Nun mach mal los - und hol dir deine Sachen... (freundlich anschieb)

Wenn du dich entscheidest, jetzt das WARTEN zu beenden und dich auf dich selbst zu konzentrieren, wirst du endlich unabhängig. In die "Gegenoffensive" gehen, zuerst natürlich das Warten beenden (das bringt erfahrungsgemäß nichts und verschlimmert alles), das ist der "erste schritt"....

Seit ungefähr einer Woche merk ich, dass das innere Band durchschnitten ist. Es hat lang gedauert und der effekt ist jetzt noch recht "neu"...

...und nein, ich "scanne" die Männer nicht - ich bin noch nicht "paranoid" geworden. Mir gehts seit kurzem besser, aber ich beschäftige mich zur Zeit wieder sehr mit den Ursachen dieser Misere. Mein Verdacht ist, dass mein narzisstisch gestörter Vater - er ist wirklich klinisch attestiert als NSler - eine große Rolle spielt und in mein Beziehungsleben unangenehm "hineinpfuscht".

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2010 um 19:28
In Antwort auf schakuntala

Warten
Hallo karla,

Du bist so lange "mitten drin", wie du das zulässt.

Es gibt so einen Spruch:
"Die Grundform des Masochismus ist das Warten."

Verstehst du?

Nicht das sich-schlagen lassen, das sich-demütigen lassen - klar all das gehört dazu, aber die Grundform des Masochismus ist das WARTEN - nämlich, dass "er" etwas tut oder unterlässt!

Damit hat "er" dich völlig im Griff.

"Er" bestimmt, woran du denkst, wie dein Tag verläuft...wovor du Angst hast...!

Du musst das WARTEN beenden - jetzt! Du musst selbst aktiv werden - aktiv werden und raus aus dem Wartezustand hat etwas vom "Tätersein" - aber es ist konstruktiv, weil du dir damit deine Zeit und deinen Raum wieder eroberst.

Also wenn es noch etwas auszutauschen gibt - schnapp dir deine Freundin, kündige den Besuch kurz an (dulde keine Widerrede), fahr sofort hin...!

...raus aus dem Wartezustand, kann ich dir nur sagen!

Bei mir war das Faß am Überlaufen, als er mich in einer hinterfo**ig zu benennenden Weise beleidigt hat und zwar so, dass es mich an der bekannt sensibelsten Stelle traf.
Das war Vorsatz. Wie ein Verbrecher...

Ich bin empfindlich im Punkt Ehre, und da war bei mir Schluß, weil mich niemand unter der Gürtellinie beleidigen darf, egal, was ist. Dass er sich nicht mal entschuldigte, hat mich dann in die aktive Rolle gebracht.

LG

Prima klappt
... ich bin dann mal weg.

Nicht mehr warten, Sachen austauschen.

Schakuntala: ich danke dir für diese Erkenntnis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2010 um 20:54
In Antwort auf schakuntala

Vorbei
Hallo karla,

Nun mach mal los - und hol dir deine Sachen... (freundlich anschieb)

Wenn du dich entscheidest, jetzt das WARTEN zu beenden und dich auf dich selbst zu konzentrieren, wirst du endlich unabhängig. In die "Gegenoffensive" gehen, zuerst natürlich das Warten beenden (das bringt erfahrungsgemäß nichts und verschlimmert alles), das ist der "erste schritt"....

Seit ungefähr einer Woche merk ich, dass das innere Band durchschnitten ist. Es hat lang gedauert und der effekt ist jetzt noch recht "neu"...

...und nein, ich "scanne" die Männer nicht - ich bin noch nicht "paranoid" geworden. Mir gehts seit kurzem besser, aber ich beschäftige mich zur Zeit wieder sehr mit den Ursachen dieser Misere. Mein Verdacht ist, dass mein narzisstisch gestörter Vater - er ist wirklich klinisch attestiert als NSler - eine große Rolle spielt und in mein Beziehungsleben unangenehm "hineinpfuscht".

LG

Hallo Schakuntala,
was das Warten betrifft ... das wußte er vermutlich auch.
Ein weiterer Speilzug, er war urplötzlich nicht da. Lässt mich an der Leine....

Genau davor habe ich Angst, wie so ich je wieder einen Mann mit gesunden Augen betrachten können.
Allerdings ist das im Moment nicht die größte Sorge...

Ich habe eine tolle Seite zu unserem Thema gefunden:
www.re-empowerment.de/
Rechts die Inforamtionsartikel, wahnsinnig detailliert und aufschlußreich.

Ich hoffe du kannst dieses neue Gefühl erhalten und weiter verstärken.
Freue mich, wieder von Dir hören zukönnen.

VG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2010 um 20:56
In Antwort auf hathor_12336177

Hallo Schakuntala,
was das Warten betrifft ... das wußte er vermutlich auch.
Ein weiterer Speilzug, er war urplötzlich nicht da. Lässt mich an der Leine....

Genau davor habe ich Angst, wie so ich je wieder einen Mann mit gesunden Augen betrachten können.
Allerdings ist das im Moment nicht die größte Sorge...

Ich habe eine tolle Seite zu unserem Thema gefunden:
www.re-empowerment.de/
Rechts die Inforamtionsartikel, wahnsinnig detailliert und aufschlußreich.

Ich hoffe du kannst dieses neue Gefühl erhalten und weiter verstärken.
Freue mich, wieder von Dir hören zukönnen.

VG

So viel Rechtschreibfehler
oh, je

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen