Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte ehrliche Antworten und Vorschläge...

Bitte ehrliche Antworten und Vorschläge...

11. Juni 2016 um 0:35

Ich habe lange darüber nachgedacht wem ich mich öffnen könnte, doch leider gehöre ich zu den Menschen die ungerne andere mit ihren Problemen voll quatschen.
Kurz zu mir ich bin 24 und seit ca. 6 Monaten sehe ich keine Zukunft für meine Beziehung. Wir sind jetzt 5 Jahre zusammen, mit einer Pause von ca einem Jahr. Wir wohnen zusammen, haben auch viele gemeinsame Interessen, lachen viel, verreisen. Also alles was so dazu gehört. Ich liebe seine Eltern und alles ist eigentlich gut. Nur leider ist bei ihm viel in der Familie passiert, wozu er Zeit braucht um das alles zu verdauen. Ich liebe ihn sehr, ich kann nicht sagen ob es "die Liebe" ist oder ob ich ihn einfach als Menschen so sehr liebe. Ich arbeite Vollzeit, er war in einer Ausbildung, die er aufgrund von familieren Gründen abgebrochen hat. Nun befindet er sich in der Therapie. Seit fast 1,5 Jahren ist er nun ohne Ausbildung und ohne Job. Ich möchte auch einfach ehrlich sein und eine ehrliche Einschätzung hören, denn Freunde sagen einem oft das was man hören will. Deswegen bin ich auch hier. Ich überlege seit längerem und er eigentlich auch ob eine Trennung nicht besser wäre. Unser Umgang hat sich verändert. Er ist immer zuhause, ich komme von der Arbeit und bin müde, er topfit, wir haben nicht die gleichen Probleme. Ich habe dann auch oft schlechte Laune bzw wir reden kaum mit einander um dann nicht sinnlos einen Streit anzufangen. Ich finde diesen Zustand sehr traurig. Ich bin ja auch nicht mehr 16, ich will Familie und Kinder, aber er sagt zwar dass er sich jetzt beim abendgymnasium anmeldet und auch einen Job sucht, zumindest halbtags. Es klingt so als wäre ich auf Geld aus aber es geht wirklich nicht darum nur irgendwie fühle ich mich weniger Frau und ich merke dass ihn das genauso belastet. Ich weiß da nur keinen Ausweg mehr. Ich liebe ihn sehr aber so langsam geht mir die Kraft aus. Er ist wirklich schwer einzuschätzen. Ich würde ihn gehen lassen bzw ich wäre für eine Trennung falls sich nichts ändert denn es ist für mich als Frau schwierig, ich weiß auch nicht wie ich es ausdrücken soll ohne dass ich mich mies fühle, aber sein Existenzproblem und das daraus folgende geldproblem belastet mich. Es ist zu meinem Problem geworden, ich kann teilweise nicht schlafen weil ich mir solche Sorgen um ihn mache. Ich weiß nicht weiter. Vielleicht liegt es an mir dass er so gemütlich geworden ist. Ich meine ein Mann kann bei der einen Frau total komisch sein und bei der einen Frau, ändern Sie sich. Ich hoffe jemand hat überhaupt Lust sich das alles durchzulesen...so spät SRY schonmal

Mehr lesen

11. Juni 2016 um 0:53

Sry hatte das nicht dazu geschrieben.
Um ehrlich zu sein bezahle ich es. Ich bin mit meiner Familie selbstständig, verdiene sehr gut. Meinte auch eher das verreisen als ein gemeinsames Hobby. Früher hat er es selbst für sich bezahlt und ich für mich. Und jetzt zahle ich es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2016 um 1:14

...
Wir verreisen jetzt dementsprechend weniger, da ich ja auch keine millionen verdiene und an sich meinte ich, dass wir die gleiche art zu verreisen mögen. Wir mieten meisstens ein haus oder eine wohnung, gehen auf den markt, kochen dann zusammen, trinken wein. Sry habe es irgendwie nicht richtig ausgedrückt davor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2016 um 1:19

...
Danke für die antwort. Als er geld hatte, hat er alles für mich ausgegeben. Er nutzt mich nicht aus ich denke er hat sich irgendwie aufgegeben und degradiert, sein vater ist auch verstorben vor ca. 2 jahren. Ich möchte ihm helfen aber langsam geht mir die kraft aus. Er macht mal den eindruck dass er sich jetzt in die hände nimmt und 3 tage später, nichts mehr davon ich möchte ihm beistehen ihn irgendwie aus diesem tief helfen aber es überfordert mich so sehr langsam dass ich denke mittlerweile, ich bin eher eine behinderung für ihn ich bin überfragt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2016 um 1:41

...
Genau das versuche ich rauszufinden, ob er es sich einfach gemütlich macht, bzw nicht aus seinem trotz kommt, seine mutter ist auch keine arme frau. Es geht weniger ums geld, als darum ob ich ihm irgendwie helfen kann, wie gesagt der tod seines vaters hat ihn sehr mitgenommen. Ich möchte ihm helfen und beistehen. Aber in letzter zeit denke ich eher, dass ich kontraproduktiv bin. Ich weiss einfach nicht was in seinem kopf vor geht. Ich sehe nur dass es ihn sehr belastet, nur ist er an sich nicht sehr selbstbewusst, traut sich vieles nicht zu. Die frage die ich mir stelle ist, ob er nicht erstmal lieber single sein sollte, sich nur auf sich konzentrieren....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2016 um 1:49

....
Denkst du er ist ein schmarotzer? Sowas ist mir nie in den sinn gekommen. Er ist beim psychologen, ich war auch mehrmals dabei, seine kindheit war wirklich nicht die leichteste, und als sein vater starb, kam alles hoch. Er ist ja auch nicht faul an sich. Während ich bei der arbeit bin, hilft er sehr meiner mutter und auch zuhause macht er sehr viel. Ich sehe dass er auch wieder arbeiten will nur habe ich den eindruck dass er angst vor dem versagen hat oder an sich ängste, aber er kann sich nicht öffnen, behält alles in sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2016 um 2:11

Danke
Für deine zeit und deine ehrlichen worte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2016 um 15:56

Ist diese
psychische Belastung nach 1,5 Jahren Therapie bei ihm immer noch so groß, dass er nicht mal zumindest übergangsweise irgendwelche Jobs machen kann? Er muss ja nicht gleich irgendwas kompliziertes studieren, aber irgendein Bürojob, wo man halt bisschen tippen muss, kellnern oder im Supermarkt Regale einräumen ist auch nicht drin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2016 um 19:14
In Antwort auf coquette164

Ist diese
psychische Belastung nach 1,5 Jahren Therapie bei ihm immer noch so groß, dass er nicht mal zumindest übergangsweise irgendwelche Jobs machen kann? Er muss ja nicht gleich irgendwas kompliziertes studieren, aber irgendein Bürojob, wo man halt bisschen tippen muss, kellnern oder im Supermarkt Regale einräumen ist auch nicht drin?

Ich
Würde nicht sagen dass er nicht will, nur hat er keinen antrieb. Die medikamente machen ihn auch träge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2016 um 19:22
In Antwort auf abban_12692923

Ich
Würde nicht sagen dass er nicht will, nur hat er keinen antrieb. Die medikamente machen ihn auch träge

Ja,
starke Medikamente machen oft träge, da hast du Recht, aber das passt doch nicht zusammen, wenn du sagst, dass er im Haushalt und so schon viel macht, wenn du in der Arbeit bist?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2016 um 0:01
In Antwort auf coquette164

Ja,
starke Medikamente machen oft träge, da hast du Recht, aber das passt doch nicht zusammen, wenn du sagst, dass er im Haushalt und so schon viel macht, wenn du in der Arbeit bist?!

...
Er macht es im haushalt, weil er total reinlich ist, das stört ihn wenn es irgendwie nicht aufgeräumt oder irgendwo haare rumliegen. Es ist schwer zu beschreiben. Ich kann halt nicht in ihn hinein sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2016 um 1:29

Liebe inalolaa!
Na ja, auch bei mir gibt es Tage, die ich im Bett verbringe, weil ich einfach nichts tun will. Allerdings habe ich keine Geldprobleme. Ich bin selbstständig und teile mir die Zeit ein, wie es mir passt. Es gibt keinen Chef, der mir was befiehlt. Diese Zeiten sind, Gott sei Dank, endgültig vorbei. Würde ich`s mir gemütlich machen, wäre ich auch fit wie ein Turnschuh. Bringst Du das Geld nach Hause? Lebt Dein Freund von Deinem Geld? Falls ja, hat Er einen Goldesel gefunden. Du schuftest und Er liegt auf dem Sofa? Oder wie muss ich mir das vorstellen? In welcher Therapie befindet er sich denn? In meiner Familie, besonders bei mir, ist auch sehr viel passiert! Dennoch bin ich WORKAHOLIC - ich schufte wie ein Esel. Ja, es mag sein, dass es sehr wenige Ausbildungsplätze gibt, aber, man sollte es immer und immer wieder versuchen, nicht gleich den Kopf in den Sand stecken. Schreibt Er wenigstens Bewerbungen? Ich würde Ihn vor die Wahl stellen: "Gemütlichkeit oder ICH!?"


Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2016 um 14:50
In Antwort auf abban_12692923

...
Er macht es im haushalt, weil er total reinlich ist, das stört ihn wenn es irgendwie nicht aufgeräumt oder irgendwo haare rumliegen. Es ist schwer zu beschreiben. Ich kann halt nicht in ihn hinein sehen.

Nee,
klar. Ich will dir nur sagen: Sein Verhalten im Haushalt spricht gegen die von dir genannte Antriebslosigkeit. Wenn er sich dazu aufraffen kann, dann kann er es höchstwahrscheinlich auch, um einer Arbeit nach zu gehen. Vorausgesetzt er will..... Wahrscheinlich hat er darauf aber nicht so die große Lust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie ansprechen?
Von: annaannaxvi
neu
12. Juni 2016 um 12:40
Was soll nur machen ???
Von: admira12345
neu
12. Juni 2016 um 11:24
Plötzlich liebt er mich nicht mehr?!
Von: edite_12885828
neu
12. Juni 2016 um 10:44
Teste die neusten Trends!
experts-club