Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte dringend um Rat, auch wenn es lang ist

Bitte dringend um Rat, auch wenn es lang ist

17. September 2007 um 12:21

Habe schon mehrere Anläufe hinter & mich nie so recht getraut, hier so etwas zu schreiben,...
Also, es ist so, dass ich nun zwei ein halb Jahre mit meinem Freund zusammen bin, seit 14 Monaten haben wir eine süße kleine Tochter..
Es lief schon immer etwas holprig, hatten oft Stress, konnten auch nie ohne einander & lieben uns total!
Wir ahben erst einmal das Problem, dass mein Freund überhaupt kein familienmensch ist! Von Anfang an waren wir eigentlich täglich zusammen & klebten förmlich aneinander, was auch von beiden Seiten aus ging! Als ich dann Schwanger war (& dadurch nichtmher so Aktiv & viel unterwegs, wie es vorher war, da waren wir eigentlich ständig bis in die Puppen feiern usw.), hat er mich schon sehr oft aleine gelassen, es gab ständig Streit & dann war es wieder wie auf Wolke sieben... Als ich dann ca. im sechsten Monat war, wollte er keinen Sex mehr mit mir (wegen des Bauches, das haben viele Männer usw.). Nun, seitdem haben wir aber auch keinen Sex mehr, das ist jetzt ein ein halb Jahre her, nicht einmal Petting, einfach gar nichts. ich habe es 1000 mal probiert, mir alles Mögliche ausgedacht, er hat immer gesagt, er möchte nicht & dass er mich atraktiv findet, ER aber ein riesen Problem damit hat, dass er sich nen Psychologen deswegen suchen wird & & &! Passeirt ist in der Hinsicht gar nichts & allmählich fühle ich mich richtig schlecht, unatrektiv & alles. Mittlerweile ist es so, dass ich auch gar keine Lust mehr auf Sex habe, also, mit ihm! Ich finde ihn einfach nicht mehr sexuell ansprechend, wahrscheinlich, weil ich dies gar nicht mehr mit ihm in Verbindung setzte...

Als Emy dann da war hat er sich rührend gekümmert, sie haben ein tolles Verhltnis & man merkt einfach, wie glüklich sie ist, wenn wir alle drei zusammen sind... Nur nach ein paar Monaten ist er wieder immer öfter aus gegangen, teilweise bis zum nächsten moregn, ich fühlte mich oft allein & unverstanden, habe oft ans Schlußmachen gedacht...
Wir hatten dann einen riesen Streit, ich sagte, dass es so nicht weitergehen wird, weil ich unglpücklich bin & mich nach einer neuen Liebe (vor allem halt nach dem Gefühl der Liebe) sehne...
Er wohnte ein paar Tage bei seiner Mutter, hat sich wer weiß was für einen Kopf geamcht & mir den Himmel auf Erden versprochen! So ging das dann auch ein paar Wochen rcihtig gut (ich sperre ihn ja nicht ein, er ist dann halt "nur" einmal die Woche mit seinen Kumpels unterwegs gewesen! Ich habe echt an mir gearbeitet, dass ich verstndnisvoller werde, dass ich nicht ständig wegen Kleinigkeiten mecker (was ihn shr genervt hat) & alles war harmonisch... Nur, ER hat nichts geändert, sich nie mal die Kleine geschnappt & ist los gezogen, dass ich mal in Ruhe den Haushalt amchen kann, nicht mit ihr im Kinderzimmer gespielt, dass ich mal in Ruhe duschen kann... Naja, also er passt auf, wenn ich alle zwei Wochen ca. zum Sport gehe, oder wenn ich dann auch mal aus gehe. Wie gesagt, sie haben ein super Verhältnis!
Nur ist er halt nicht so familier, wie ich. ich möchte dann abends, wenn er nach hause kommt, dass wir gemeinsam Abendessen, dass wir am WE zusammen planen, was der tag bringen soll, er möchte abends erst einmal ein bisschen Ruhe, möchte nichts planen & zu einer bestimmten Uhrezit an einem bestimmten Ort sein, alles so lari fari & mals chauen, was sich ergibt, möchte auch am WE keinen haushalt amchen, lieber lange Schlafen, irgendwann duschen... Wenn wir zusammen was Unternehemn bin ich für Emy & mich, inklusive Tasche apken usw. veratwortlich, während er sich in aller Ruhe fertig amcht, sich noch eine rauchen eht usw.

Im Moment ist es so, dass er unheimlich viel arbieten muss, er hat jetzt ein euigenes Projekt übernommen & ist dann nicht vor sieben Uhr zu hause, oft arbeitet er noch am WE, geht dann natürlich auch noczh Weg, wenn er mal Zeit hat... Das wird mir alles viel zu viel, denn ich vermisse ihn unheimlich! ich bin auch stolz darauf, dass er jetzt sein Projekt macht, wenn er davon erzählt, sehe ich, wie stolz ihn das amcht, wie gerne er arbeitet & freue mich mit ihm. Nur, ist es da natürlich unangebracht auch noch zu verlangen, dass er endlich mal zum Psychologen geht, dass ich hier so alleine & damit unglücklich bin...
Deshalb befinden wir uns im Moment in eienr Art schwebezustand, ncihts halbes & ncihts ganzes, sind beide eigentlich glücklcih (nach außen wirkt das eh so) & doch bin ich im Herzen unglücklich.
Ich könnte ja genauso gut Schluß amchen & hoffen, einen Partner zu finden, der beser in mein leben passt usw., aber das kann ich nciht, ich hänge so an ihm, liebe ihn ja & vermisse ihn, wenne r so viel weg ist... ich wünsche mir eiegntlich keinen Anderen, aber so wie es jetzt ist,bin ich unglücklich! Er selbst sagt, dasse r dieses freiheitsliebende Gefühl nicht unterdrücken kann, dass er selbst damit zu kämpfen hat, aber das e rsich nicht anders einstellen kann, ganz im Gegenteil, dass er eigentlich noch mehr Freiheit will, die man mit Kind & Frau einfach nciht bekommt,w eil ständig was geplant wird usw...

Also, riesen lange Rede, ich hoffe ihr blickt jetzt durch & könnt mir einafch mal ganz neutral eure Meinung dazu sagen, ich weiß einfach nicht so recht, was ich tun soll, hab natrülich Agts es tierisch zu bereuen,w enn ich mich tatsächlich trennen sollte, zb auch,w eil er mir unheimlichen Ansporn gibt, mir ein tolles Gefühl gibt, mir sagt, wie sehr er mich liebt...

Hoffe, ihr könnt mir was dazu sagen, ich muss jetzt, weil mein Mäuschen wach ist!
LG isa

PS: Sorry wegen der Rechtschreibfehler, ich prüfe jetzt nicht nocheinmal nach... Hab sehr schnell geschrieben *g*

Mehr lesen

17. September 2007 um 13:04

Offensichtlich seit in in grundsätzlichen
Dingen sehr verschieden,du die häusliche die auch planen möchte, er der freiheitsliebende spontane. Das ist sehr schwierig, da sollten auf beiden Seiten Kompromisse her, aber so wie du dich äußerst hat er ja schon das Gefühl von Einschränkung. Ich würde an deiner Stelle eine Paarberatung anstreben. Ihr braucht Hilfe, wenn ihr gemeinsam weitermachen wollt. Du wirst auch an deiner
Einstellung etwas ändern müssen und dir einen
Bereich suchen, der dich erfüllt, so dass du
nicht so sehr auf ihn fixiert bist. Denn je
mehr zu forderst und klammerst, je mehr geht er in die andere Richtung. Ansonsten wirst
du auf die Dauer sehr unglücklich und unzu-
frieden.Geht doch mal schön Essen außer Haus und besprecht das ganze in Ruhe. Erzähl ihm
wie es dir geht,ohne Vorwürfe, und er soll dir auch erzählen, wie es ihm geht und dann
schaut, ob ihr nicht doch die Hilfe Dritter in Anspruch nehmen wollt.
Gruß Melike

Gefällt mir

17. September 2007 um 15:44

Du bist sehr schnell
schwanger geworden....

Es hört sich für mich so an, als ob er noch sein leben geniesen möchte... Klar ist er stolz auf sein Kind und liebt es auch....

Aber wollte er denn auch schon so früh ein Kind?? War es geplant oder ein Unfall??

Lass ihn, er muss sich erst noch austoben. Du kannst niemanden zwingen, bei dir zu Hause zu sitzen und Händchen halten.

Kümmere dich um dein Kind, sei ihm eine gute Mutter....

Und was den Sex anbelangt, es gibt einige Männer, die Probleme damit haben, nicht mit einer Geliebte, sondern mit einer "Mutter" zu schlafen...

Ich denke mal, entweder holt er es sich irgendwo anders oder er macht es sich selbst...

Wenn du ihn liebst, musst du Geduld haben, irgendwann wird er erkennen, dass es so nicht funktioniert..

Gefällt mir

17. September 2007 um 16:10
In Antwort auf melike13

Offensichtlich seit in in grundsätzlichen
Dingen sehr verschieden,du die häusliche die auch planen möchte, er der freiheitsliebende spontane. Das ist sehr schwierig, da sollten auf beiden Seiten Kompromisse her, aber so wie du dich äußerst hat er ja schon das Gefühl von Einschränkung. Ich würde an deiner Stelle eine Paarberatung anstreben. Ihr braucht Hilfe, wenn ihr gemeinsam weitermachen wollt. Du wirst auch an deiner
Einstellung etwas ändern müssen und dir einen
Bereich suchen, der dich erfüllt, so dass du
nicht so sehr auf ihn fixiert bist. Denn je
mehr zu forderst und klammerst, je mehr geht er in die andere Richtung. Ansonsten wirst
du auf die Dauer sehr unglücklich und unzu-
frieden.Geht doch mal schön Essen außer Haus und besprecht das ganze in Ruhe. Erzähl ihm
wie es dir geht,ohne Vorwürfe, und er soll dir auch erzählen, wie es ihm geht und dann
schaut, ob ihr nicht doch die Hilfe Dritter in Anspruch nehmen wollt.
Gruß Melike

Eigentlich...
...bin ich gar nicht so auf ihn fixiert... ich habe sehr viele & auch einige sehr gute Freunde, gehe ja zum Sport, was hoffentlich bald wieder regelmäßig wird, ich gehe ab & an aus, wenn ich Lust habe... Es ist nur so, ich sitze halt auch von früh bis spät mit meinem Töchterchen hier (oder Unternehme halt was, was eher der Fall ist), er kommt in der Woche so ca. um sieben nach hause, dann ist auch meist alles cool, bis Emy ins Bett geht, denn DO hat er eh Stammtisch, einmal die Woche lernt er mit nem Schulkollegen, einmal die Woche geht er einkaufen & zu seiner Mum & wenn dann mal nichts ist, hängt er vor den Turntables & ich sitze wieder alleine! ich habe halt son bisschen das Gefühl, dass er nicht so die Lust auf mich hat... Dann wieder ist er total anhänglich & will auch bei mir sein...

Unsere Tochter war übrigens geplant, wir kannten uns auch schon vorher länger...
Ich denke halt auch, dass er noch 8irgendwas nach zu holen hat ( wir sind ja beide noch recht jung), nur ICH kann auch nicht sagen: Ach, ich geh jetzt mal auf die Rolle, bkleibt Emy halt bei Oma! Klar, bin natürlich auch ein bisschen neidisch, dass er so frei Entscheidet & ich dabei auf der Strecke bleibe, wo ich mir das selbst manchmal wünsche...

Hm, ihr habt mich jetzt natürlich zum nachdenken gebracht... ich klage ihn ja auch echt oft an, auf der anderen Seite bin ich es auch, die sich wirklich ändert, die was tut usw. & ich verfalle auch nur immer wieder in diesen Zickenzustand, weil halt von ihm nichts kommt...
Auf jeden falls chon mal danke, für eure Antworten, ich sehe das jetzt auch nochmal von der anderen Seite der Medaille...
Vielleicht bekomme ich noch ein paar Statements dazu?
LG Isa

Gefällt mir

17. September 2007 um 18:36
In Antwort auf isaemy

Eigentlich...
...bin ich gar nicht so auf ihn fixiert... ich habe sehr viele & auch einige sehr gute Freunde, gehe ja zum Sport, was hoffentlich bald wieder regelmäßig wird, ich gehe ab & an aus, wenn ich Lust habe... Es ist nur so, ich sitze halt auch von früh bis spät mit meinem Töchterchen hier (oder Unternehme halt was, was eher der Fall ist), er kommt in der Woche so ca. um sieben nach hause, dann ist auch meist alles cool, bis Emy ins Bett geht, denn DO hat er eh Stammtisch, einmal die Woche lernt er mit nem Schulkollegen, einmal die Woche geht er einkaufen & zu seiner Mum & wenn dann mal nichts ist, hängt er vor den Turntables & ich sitze wieder alleine! ich habe halt son bisschen das Gefühl, dass er nicht so die Lust auf mich hat... Dann wieder ist er total anhänglich & will auch bei mir sein...

Unsere Tochter war übrigens geplant, wir kannten uns auch schon vorher länger...
Ich denke halt auch, dass er noch 8irgendwas nach zu holen hat ( wir sind ja beide noch recht jung), nur ICH kann auch nicht sagen: Ach, ich geh jetzt mal auf die Rolle, bkleibt Emy halt bei Oma! Klar, bin natürlich auch ein bisschen neidisch, dass er so frei Entscheidet & ich dabei auf der Strecke bleibe, wo ich mir das selbst manchmal wünsche...

Hm, ihr habt mich jetzt natürlich zum nachdenken gebracht... ich klage ihn ja auch echt oft an, auf der anderen Seite bin ich es auch, die sich wirklich ändert, die was tut usw. & ich verfalle auch nur immer wieder in diesen Zickenzustand, weil halt von ihm nichts kommt...
Auf jeden falls chon mal danke, für eure Antworten, ich sehe das jetzt auch nochmal von der anderen Seite der Medaille...
Vielleicht bekomme ich noch ein paar Statements dazu?
LG Isa

Zicken bringt garnichts,
da machen die meisten dicht. Vereinbart doch einfach einen festen Termin wo ihr euch aus-
tauscht und redet wie es euch geht. Nicht den anderen mit Vorwürfen überschütten. Da hört keiner zu. Wenn der Satz anfängt mit " Du hast schon wieder" oder so ähnlich, dann gehen die Ohren bereits zu. Teile ihm mit "Ich fühle mich alleine" Ich fühle mich vernächlässigt" usw. dann könnt ihr drüber reden. Das durften wir in 11 Jahren Ehe und 13 Jahren Beziehung auch lernen. Oft tappt man dann wieder in die Falle, aber wenn beide die Beziehung wollen, kann man viel tun und man tut es dann mit Liebe.
Gruß Melike

Gefällt mir

20. September 2007 um 11:22
In Antwort auf melike13

Zicken bringt garnichts,
da machen die meisten dicht. Vereinbart doch einfach einen festen Termin wo ihr euch aus-
tauscht und redet wie es euch geht. Nicht den anderen mit Vorwürfen überschütten. Da hört keiner zu. Wenn der Satz anfängt mit " Du hast schon wieder" oder so ähnlich, dann gehen die Ohren bereits zu. Teile ihm mit "Ich fühle mich alleine" Ich fühle mich vernächlässigt" usw. dann könnt ihr drüber reden. Das durften wir in 11 Jahren Ehe und 13 Jahren Beziehung auch lernen. Oft tappt man dann wieder in die Falle, aber wenn beide die Beziehung wollen, kann man viel tun und man tut es dann mit Liebe.
Gruß Melike

Bin ich denn eine Zicke?
Vor allem auch an Melike...
Ich fand eigentlich, dass ich in der Situation eher die "Arme" bin, hört sich jetzt vielleicht doof an, aber ich bin es doch, die diese Familie, diese Beziehung will & meinem Freund wird das alles zuviel, obwohl er ja genügend Freiraum hat...
Hatten gestern mal wieder ein ernstes Gespräch (wir führen nämlich eiegntlich sehr gute Gespräche, wo jeder seine Meinung sagen kann usw.). Mein Freund fühlt sich hier einfach nicht mehr wohl, möchte sein "Altes Leben" wieder haben & gleichzeitig natürlich seine Tochter, mich liebt er auch, aber er wir verstehen uns halt nicht mehr...
Ich bin ziemlich fertig, weil ich solche Angst vor dem Tag habe, an dem er geht, noch viel mehr Angst vor dem Tag, an dem ich nicht mehr SEINE Frau bin, sondern vll. jemand anderes...
Ich habe ihn die letzten Wochen nur noch versucht zu halten, habe ihm allen Freiraum gegeben, den er wollte, dass hat ihn natürlich nicht glücklich gemacht, ist ja klar!
Ich weiß jetzt auch nicht recht, was ich tun soll, wollte erst einmal abwarten, weil er ja so viel um die Ohren hat (mit seiner Arbeit), aber gestern sagte er mir dann, dass er sich überhaupt nicht mehr glücklich fühlt & vor allem aus dem Grund noch mit mir zusammen ist, weil er sieht, dass es der Kleinen so gut damit geht! Auf der anderen Seite möchte er mich auch nicht verletzten, weil er mich halt immer noch so sehr liebt...
Das alles hat sich so endgültig angehört, wie nie zuvor...
Es ist aber leider auch so, dass wir überhaupt keine gemeinsamen Interessen mehr haben, natürlich ausser unsere Tochter & somit ist sie auch die einzige, die uns noch zusammenhält, der Grund, warum wir beide uns immer wieder zusammen raufen...

Ich frage mich, wie lange das noch so weitergeht & habe, wie gesagt richtig Angst vor dem tag, an dem ich hier alleine stehe & niemanden habe, auf den ich mehr warten kann, abends, der mich mal drückt & mir liebe Sachen sagt usw.
Hm,... jetzt wird das hier wieder so lang, aber ich wollte mich einfach nochmal ausheulen & möchte wirklich gerne mal wissen: Seht ihr das wirklich so, dass ich die Zicke bin, dass ich mich noch mehr anstrengen sollte usw.?
Ich war noch nie in so einer Situation & fühle mich ziemlich hilflos & auch allein (viele Freunde sehe ich kaum noch, da ich ja zu Hause bin,w enn die anderen gard mal anfangen, was zu unternehmen usw.

Vielleicht schreibt mir jm. noch was dazu?! Würde mich sehr freuen!
LG Isa

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen