Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte dringend um Hilfe

Bitte dringend um Hilfe

30. Oktober 2006 um 10:30

Hallo zusammen,

ich habe ein rießen Problem und ich weiß einfach nicht mehr weiter. Bitte helft mir auch wenn die Mail ziemlich lang ist, liest sie bitte.
Ich erzähle euch mal meine Geschichte:

Ich lernte Ihr vor 3 Jahren durch meinen damalgen Freund kennen. Ich wusste also von Anfang an, dass er verheiratet ist, dass er 2 Kinder hat und 20 Jahre älter ist als ich. Wir haben uns trotz allem sofort super gut verstanden. Als sich dann mein damaliger Freund von mir getrennt hat, hat er mich getröstet und war immer für mich da. Irgendwann auf einem Fest (wir hatten beide sehr viel getrunken) küssten wir uns und haben uns total ineinander verliebt. Das ganze ging 2 Jahre und 4 Monate, ohne dass ich ihn gedrängt habe, er solle sich von seiner Frau trennen. Ich hatte die Angst ihn zu verlieren, dachte immer irgendwann macht er es von alleine, da er immer gesagt hat, dass er schon lange nicht mehr glücklich mit ihr ist und nur wegen den Kindern nicht gehen kann. Es war eine ziemlich harte Zeit für mich, weil ich nie wusste wo ich dran bin. Vor ca. 4 Monaten war ich auf einem Seminar und lernte dort jemand kennen. Haben uns sofort ineinander verliebt. Habe es dann sofort mit ihm beendet. Doch es ging nicht. Es stand da, war total fertig, heulte und sagte er wüsste erst jetzt wie viel ich ihm bedeute und sie sehr er mich liebt. Wir hatten weiter kontakt per SMS, telefon und wir haben uns auch weiter gesehen. Irgendwann hat er sich von seiner Frau getrennt uns ist zu einem Kumpel gezogen. Er sagte, dass er nicht mehr mit ihr zusammen bleiben kann, dass er endlich mal nach sich schauen muss und dass er das schon längst hätte tun müssen. Das war das erste Mal, dass wir über alles gesprochen haben. Er sagte, dass es ihm so sehr leid tut, dass er mir nie weh tun wollte. Irgendwann habe ich mich dann von meinem Freund getrennt, weil es sehr viele Probleme gab und es einfach nicht gepasst hat, okay, es war auch ein wenig wegen ihm, ich war mit meinen Gedanken immer bei ihm. Endlich war alles vorbei und wir konnten glücklich miteinander sein. Ich stellte ihn meinen Eltern und meinen Freunden vor. Es war alles so perfekt. Vor 2 Wochen waren wir am Wochenende weg und er hat gemeint, dass er schon ewig nicht mehr so glücklich war. Er hat gesagt, dass er Angst hat, dass ich mir irgendwann einen jüngeren suche werde. Ich sagte ihm, dass ist quatsch, wir haben soviel miteinander durch. Ich liebe dich und sonst keinen. Ich habe zu ihm gesagt, dass ich die Angst habe, dass er zu seiner Frau zurück geht, doch er meinte niemals, das ist vorbei und wir nie wieder werden. Das einzige was sie noch verbindet sind die Kinder. Ich habe ihn sehr oft gefragt, ob er es wirklich nicht bereuen wird, er hat immer gemeint, nein, er hätte sich entschieden. Wir waren so glücklich miteinander. Wir haben sogar Urlaub gebucht, am 16.11.06 geht es für 2 Wochen nach Ägypten. Wir haben uns so gefreut. Am Mittwoch hat er noch gesagt, dass er nicht viel gegessen hat, damit er seine Figur für den Urlaub bekommt. Am Donnerstag kommt er und sagt: Ich muss dir was sagen. Ich sagte nur nein bitte nicht. Wusste irgendwie gleich was los ist. Er meinte er würde es ewig bereuen wenn er seiner Frau keine 2. Chance geben würde. Er kann einfach nicht wegen seinen Kinder. Im gegnzug sagte er, dass er auch genau weiß, dass er es irgendwann bereuen wird, wenn er uns keine Chance gibt. Als er gehen wollte sagte ich: bitte bleib, bitte. Er sagte nur immer wieder er muss und ich solle ihm 2 Wochen nicht anrufen und auch nicht mailen.
Also ist er gegangen. In diesr Nacht habe ich kein Auge zugemacht, lag nur da und heulte, weil ich es einfach nicht verstehen konnte. Habe ihm dann am Freitag trotzdem angerufen und ihn gefragt ob es denn gar keine Chance mehr zwischen uns gibt. Er meinte er bräuchte Zeit und dass er dieses Wochenende mit seinem Vater nach Österreich fährt um sich seine Gedanken zu machen. Er würde von seiner Frau gedrängt werden und von mir auch, er müsste einfach Abstand zu uns beiden bekommen. Ich soll ihm bitte nicht anrufen und nicht mailen, sondern mich erst heute Mittag in der Mittagspause melden. Wir haben uns am Freitag nochmal kurz getroffen weil ich ihm einen Brief geben wollte. Ich sah wie fertig auch er war und das ihm das ganze auch nicht leicht fällt. Habe ihn gefragt was wir noch alles durchmachen sollen, er hat gemeint er wüsste es auch nicht. Jetzt sitze ich da, nach dem schlimmsten und längsten Wochenende das ich je hatte und warte bis es endlich 12 Uhr wird. Ich kann es einfach nicht verstehen, dass er unser glück einfach so wegwirft. Ich hoffe immer noch, dass er sich für mich entscheidet. Ich kann mir ein Leben ohne ihn einfach nicht vorstellen. Ich liebe ihn ohne Ende.

Viele grüße

Mehr lesen

30. Oktober 2006 um 10:44

Auch wenns brutal ist!
Warte nicht auf seinen Anruf!
Unternimm was!
Sei du die erste!
Liebe ist verständlich,aber warten ohne Ende noch schlimmer!
Spreche aus Erfahrung!
Wenn du kannst dann gehe zu mittag spazieren,gehe nicht ans telefon!
Sorry, meine meinung!
Alles ,alles Liebe Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 10:51
In Antwort auf jayde_12517029

Auch wenns brutal ist!
Warte nicht auf seinen Anruf!
Unternimm was!
Sei du die erste!
Liebe ist verständlich,aber warten ohne Ende noch schlimmer!
Spreche aus Erfahrung!
Wenn du kannst dann gehe zu mittag spazieren,gehe nicht ans telefon!
Sorry, meine meinung!
Alles ,alles Liebe Anne

Danke für deine Mail
Ich soll ihm heute mittag anrufen. Kann ihn nicht einfach so gehen lassen. Er hat damals auch um mich gekämpft, als ich mich von ihm getrennt hatte. Kann es nicht verstehen wenn er uns keine Chance mehr gibt. Wir waren so glücklich miteinander. Ich weiß nicht was los ist, ob er druck von seinen Eltern oder von seiner Frau bekommt wegen den Kindern. Er kann seine Meinung doch nicht von einen auf den anderen Tag so ändern. Letzte Woche sagte er noch, dass er mich unsterblich liebt. Wir haben unsere gemeinsame Zukunft geplant. Kinder usw...
Ich kann es nicht verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 10:55

Kann nicht.
Es ist leider immer leicht gesagt, aber ich kann einfach nicht. Habe noch nie einen Menschen so sehr geliebt wie ihn. Ich brauche ihn mehr als alles andere. Wurde seit 2 Jahren und 8 Monaten jeden morgen von ihm per Anruf oder per Mail geweckt. Es fehlt einfach alles. Möchte gar nicht mehr aufstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 11:03

Die Frage
habe ich mir auch schon oft gestellt. Wenn er sich für mich entscheidet, dann dauert es sicher seine Zeit, bis ich wieder richtig vertrauen kann. Er meinte selbst, dass er sich übers Wochenende im klaren werden muss, wenn von uns beiden er liebt, damit er nicht in ein paar Wochen wieder zweifelt und einer von uns beiden nochmal weh tun muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 11:21

Ich weiß,
dass er ein schlechtes Gewissen hat wegen seinen Kindern, hat er auch gesagt. Verstehe ich irgendwo auch. Aber warum fällt ihm dass nach 2 Jahren und 8 Monaten ein? Er kann nicht Mittwochs noch sagen, dass er mich wahnsinnig arg vermisst, dass er sich so sehr auf den Urlaub freut, endlich hat er mich 2 Wochen am Stück und Donnerstags beendet er alles. Muss sich übers Wochenende gedanken machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 11:40

Ich dachte
immer er sei glücklich mit mir. Habe das leuchten in seinen Augen gesehen als er bei mir war und ich kann mich nicht so lange Zeit in jemand getäuscht haben. Dann hätte er mich damals gehen lassen.
Er sprach in letzer Zeit richtig abwertend über seine Frau. Wie soll eine Ehe wieder funktionieren wenn man fast 3 Jahre betrogen wurde? Ich weiß, dass er nicht glücklich mit ihr wird und er weiß es insgeheim auch. Ich kann doch nicht wegen den Kindern mit jemand zusammen bleiben wenn es hinten und vorne nicht stimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 11:52
In Antwort auf hilfesuchende83

Ich dachte
immer er sei glücklich mit mir. Habe das leuchten in seinen Augen gesehen als er bei mir war und ich kann mich nicht so lange Zeit in jemand getäuscht haben. Dann hätte er mich damals gehen lassen.
Er sprach in letzer Zeit richtig abwertend über seine Frau. Wie soll eine Ehe wieder funktionieren wenn man fast 3 Jahre betrogen wurde? Ich weiß, dass er nicht glücklich mit ihr wird und er weiß es insgeheim auch. Ich kann doch nicht wegen den Kindern mit jemand zusammen bleiben wenn es hinten und vorne nicht stimmt.

Das ist das dilemma...
...eines betrügers.

wenn er bei dir ist, ist er auch sehr glücklich mit dir. das ist keine frage. dann ist die ehefrau auch weit weg. und wenn er dann wieder zu hause ist, stellt man fest, dass da doch noch einiges ist; z.b. die kinder und vielleicht ist dann auch die ehe nicht so schlecht. es ist immer ein innerer kampf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 11:56
In Antwort auf jaana_11887320

Das ist das dilemma...
...eines betrügers.

wenn er bei dir ist, ist er auch sehr glücklich mit dir. das ist keine frage. dann ist die ehefrau auch weit weg. und wenn er dann wieder zu hause ist, stellt man fest, dass da doch noch einiges ist; z.b. die kinder und vielleicht ist dann auch die ehe nicht so schlecht. es ist immer ein innerer kampf.

Hilfe,
muss ihm jetzt dann gleich anrufen. Habe solche Angst davor. Mir ist ganz schlecht, ich zittere am ganzen Körper. Habe seit Donnerstag Mittag keinen Bissen mehr runter gebracht.
Er sagte zu mir immer, dass er so froh ist wenn sie nicht da ist. Sie reden nur noch das nötigste miteinander.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 12:02

Wenn er
...2 Wochen wegfährt und Du sollst ihn nicht anrufen, dann wird er mit seiner Frau unterwegs sein. Dieser Schwachsinn "ich brauch von beiden Seiten Abstand" ist ein billiger Trick, um sich auf die andere Seite konzentrieren zu können. Es tut mir leid, daß ich hier direkt den Holzhammer schwenke und Dich nicht tröste, aber wenn man immer wieder die gleichen faulen Lügen und Ausreden lese, geht mir einfach der Hut hoch. Die Betrüger lassen sich echt nie was neues einfallen. Alles wiederholt sich und auch ich kann immer nur entsetzt die gleichen Ratschläge geben.
Vielleicht wurde ihm ja die Sache mit Eurem Urlaub zu heiß und er weiß nicht, wie er es seiner Frau erklären soll? Es gibt so viele Varianten, aber alle führen zum gleichen Ergebnis: Du leidest, weil er nicht zu Dir steht. Und das wird er auch weiterhin nicht, wenn er schon über 2 Jahre ohne Entscheidung herumeiert. Er wird sich nicht für Dich entscheiden, aber das vile größere Problem ist, daß er sich auch nicht gegen Dich entscheidet, er wird sich GAR NICHT entscheiden, sondern alles irgendwie laufen lassen.

Es gibt nur einen Rat, den man Dir geben kann: Lass ihn sausen. Renn ihm nicht hinterher und vor allem bettele nicht, das ist sinnlos und erniedrigend - dadurch fühlst Du Dich nur noch mieser.
Es mag Dir jetzt unmöglich erscheinen, ich hab auch gedacht, daß ich ohne ihn nicht leben kann, daß es mir das Herz zerreißt. Ich hatte richtig körperliche Symptome. Aber es geht: ich lebe immer noch und nach der absoluten Talfahrt kann ich Dir versichern, daß es mir besser geht als all die Jahre, in denen ich um ihn gekämpft habe. Mein Selbstbewußtsein ist viel größer, ich bin wieder mit mir im Reinen und mein soziales Umfeld stimmt auch wieder (wurde von mir 5 Jahre lang vernachlässigt, weil er mein Lebensinhalt war). Es ist kein blöder Spruch, wenn ich Dir sag, daß alles besser ist, als dieses Zerrissensein und diese zermürbende Ohnmacht.

Sei stark und sieh die jetzige Situation als Chance wieder Dein Leben in die Hand zu nehmen. Hab Dich selber ein bißchen mehr lieb, denn da ist die Liebe besser angebracht und aufgehoben.

Ich wünsche Dir viel Glück, Zelda.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 12:29
In Antwort auf lys_11956303

Wenn er
...2 Wochen wegfährt und Du sollst ihn nicht anrufen, dann wird er mit seiner Frau unterwegs sein. Dieser Schwachsinn "ich brauch von beiden Seiten Abstand" ist ein billiger Trick, um sich auf die andere Seite konzentrieren zu können. Es tut mir leid, daß ich hier direkt den Holzhammer schwenke und Dich nicht tröste, aber wenn man immer wieder die gleichen faulen Lügen und Ausreden lese, geht mir einfach der Hut hoch. Die Betrüger lassen sich echt nie was neues einfallen. Alles wiederholt sich und auch ich kann immer nur entsetzt die gleichen Ratschläge geben.
Vielleicht wurde ihm ja die Sache mit Eurem Urlaub zu heiß und er weiß nicht, wie er es seiner Frau erklären soll? Es gibt so viele Varianten, aber alle führen zum gleichen Ergebnis: Du leidest, weil er nicht zu Dir steht. Und das wird er auch weiterhin nicht, wenn er schon über 2 Jahre ohne Entscheidung herumeiert. Er wird sich nicht für Dich entscheiden, aber das vile größere Problem ist, daß er sich auch nicht gegen Dich entscheidet, er wird sich GAR NICHT entscheiden, sondern alles irgendwie laufen lassen.

Es gibt nur einen Rat, den man Dir geben kann: Lass ihn sausen. Renn ihm nicht hinterher und vor allem bettele nicht, das ist sinnlos und erniedrigend - dadurch fühlst Du Dich nur noch mieser.
Es mag Dir jetzt unmöglich erscheinen, ich hab auch gedacht, daß ich ohne ihn nicht leben kann, daß es mir das Herz zerreißt. Ich hatte richtig körperliche Symptome. Aber es geht: ich lebe immer noch und nach der absoluten Talfahrt kann ich Dir versichern, daß es mir besser geht als all die Jahre, in denen ich um ihn gekämpft habe. Mein Selbstbewußtsein ist viel größer, ich bin wieder mit mir im Reinen und mein soziales Umfeld stimmt auch wieder (wurde von mir 5 Jahre lang vernachlässigt, weil er mein Lebensinhalt war). Es ist kein blöder Spruch, wenn ich Dir sag, daß alles besser ist, als dieses Zerrissensein und diese zermürbende Ohnmacht.

Sei stark und sieh die jetzige Situation als Chance wieder Dein Leben in die Hand zu nehmen. Hab Dich selber ein bißchen mehr lieb, denn da ist die Liebe besser angebracht und aufgehoben.

Ich wünsche Dir viel Glück, Zelda.

Er ist
nur übers Wochenende mit seinem Vater weg gefahren. 2 Wochen, das hätte ich auch nicht geklaubt, dass er da alleine, bzw. mit seinem Vater hin fährt.
Hab ihm gerade angerufen. Du hast recht, er konnte sich übers Wochenende nicht entscheiden. Er hat gemeint, dass er noch Zeit braucht. Die warterei macht mich kaputt, aber ein Leben ohne ihn genauso sehr.
Ich war mir so sicher, dass er nicht mehr zu ihr zurück geht, ich habe ihm immer geglaubt. Für mich würde eine Welt zerbrechen, wenn er nicht zu mir zurück kommt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Kann ihn doch nicht so einfach gehen lassen. Ich liebe ihn über alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 12:31

Ich weiß es
nicht. Am Mittwoch war es scheinbar immer noch nur das nötigste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 12:56
In Antwort auf hilfesuchende83

Er ist
nur übers Wochenende mit seinem Vater weg gefahren. 2 Wochen, das hätte ich auch nicht geklaubt, dass er da alleine, bzw. mit seinem Vater hin fährt.
Hab ihm gerade angerufen. Du hast recht, er konnte sich übers Wochenende nicht entscheiden. Er hat gemeint, dass er noch Zeit braucht. Die warterei macht mich kaputt, aber ein Leben ohne ihn genauso sehr.
Ich war mir so sicher, dass er nicht mehr zu ihr zurück geht, ich habe ihm immer geglaubt. Für mich würde eine Welt zerbrechen, wenn er nicht zu mir zurück kommt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Kann ihn doch nicht so einfach gehen lassen. Ich liebe ihn über alles.

Liebe ist nicht alles...
...es macht dich kaputt. ich habe dasselbe hinter mir. also so eine ähnliche geschichte. auch er wollte mehr zeit (wobei ich nicht so geduldig war wie du es schon seit jahren bist). auch ich konnte mir ein leben ohne ihn nicht vorstellen...aber irgendwann kam der punkt wo ich gemerkt habe, dass trotz aller liebe, immer noch ich selbst an erster stelle komme. ich habe es damals auch schweren herzens beendet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 13:04
In Antwort auf jaana_11887320

Liebe ist nicht alles...
...es macht dich kaputt. ich habe dasselbe hinter mir. also so eine ähnliche geschichte. auch er wollte mehr zeit (wobei ich nicht so geduldig war wie du es schon seit jahren bist). auch ich konnte mir ein leben ohne ihn nicht vorstellen...aber irgendwann kam der punkt wo ich gemerkt habe, dass trotz aller liebe, immer noch ich selbst an erster stelle komme. ich habe es damals auch schweren herzens beendet.

Ich bewundere
euch echt alle wie stark ihr seid. Ich wäre echt froh wenn ich das auch sein könnte.
Ich weiß, dass es mich kaputt macht, ich bin auf dem besten wege daran kaputt zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 13:14
In Antwort auf hilfesuchende83

Ich bewundere
euch echt alle wie stark ihr seid. Ich wäre echt froh wenn ich das auch sein könnte.
Ich weiß, dass es mich kaputt macht, ich bin auf dem besten wege daran kaputt zu gehen.

Was glaubst du...
...wieviele nächte ich durch geheult habe und wieviele flaschen wein mich trösten mussten irgendwann kommt der punkt wo du weisst, dass es das beste war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 13:19

Es tut
einfach so verdammt arg weh. Habe ihn gefragt was ich mit unserem Urlaub machen soll, ob ich ihn stornieren soll. Er meinte ich solle noch damit warten.
Oh mann wenn nur diese verdammte Hoffnung nicht wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 13:49
In Antwort auf hilfesuchende83

Er ist
nur übers Wochenende mit seinem Vater weg gefahren. 2 Wochen, das hätte ich auch nicht geklaubt, dass er da alleine, bzw. mit seinem Vater hin fährt.
Hab ihm gerade angerufen. Du hast recht, er konnte sich übers Wochenende nicht entscheiden. Er hat gemeint, dass er noch Zeit braucht. Die warterei macht mich kaputt, aber ein Leben ohne ihn genauso sehr.
Ich war mir so sicher, dass er nicht mehr zu ihr zurück geht, ich habe ihm immer geglaubt. Für mich würde eine Welt zerbrechen, wenn er nicht zu mir zurück kommt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Kann ihn doch nicht so einfach gehen lassen. Ich liebe ihn über alles.

Überleben
Jetzt gehen wir mal Schritt für Schritt vor:

"Er hat gemeint, dass er noch Zeit braucht" - er hatte schon über 2 Jahre Zeit, in denen hat sich nichts getan. Die Umstände haben sich nicht verändert. Die Wahrscheinlichkeit ist also nicht größer geworden - im Gegenteil, je länger es dauert, desto mehr arrangieren sich alle Parteien mit der Situation. Du mit Deinem Leiden, er mit seinem "ich kann doch nicht" und seine Frau wahrscheinlich auch. Das Dreieck wird mit der Zeit nur stabiler, auch wenn Du glaubst, daß er doch einfach nicht bei seiner Frau bleiben kann - er kann und wird es. Und umgekehrt wird auch seine Frau keine Initiative ergreifen. Geh mal von Dir aus: Du verläßt ihn nicht, obwohl es sie gibt; glaub nur nicht, daß Du dann der Grund sein könntest, daß sie geht.

"Die warterei macht mich kaputt, aber ein Leben ohne ihn genauso sehr." Das scheint Dir nur so. Da kann ich Dir nur sagen, daß Du noch nicht genug gelitten hast. Es wird noch schlimmer werden, je länger es dauert. Es bleibt nicht beim Status quo, es geht immer weiter abwärts, bis Du es tatsächlich nicht mehr aushalten kannst. Ein Leben ohne ihn hingegen brauchst Du nicht auszuhalten, Du kannst es leben. Ich kann verstehen, wenn Du das jetzt für Klugscheißerei hältst, aber ich war in haargenau der gleichen Situation und weiß, wovon ich rede.

Ich war mir so sicher, dass er nicht mehr zu ihr zurück geht, ich habe ihm immer geglaubt. Man kann sich das auch nicht vorstellen. Man denkt, daß die Liebe so groß ist. Deine Liebe ist so groß, daß Du alles für ihn tun würdest - und das tust Du ja auch schon, (viel zu viel sogar)indem Du Dein Leben für ihn aufgibst. Aber, auch wenn er das Gegenteil behauptet und Du es nicht glauben kannst: die Fakten sehen anders aus. Seine Liebe ist nicht groß genug, um sich für ein Leben mit Dir zu entscheiden. Du bist vor Liebe und Verzweiflung blind, aber die Realität ist leider so.

Für mich würde eine Welt zerbrechen, wenn er nicht zu mir zurück kommt. Das denkst Du jetzt, wird Dir auch noch lange so gehen, aber auch wenn es sich doof anhört, die Sonne geht trotzdem wieder auf und die Erde dreht sich weiter.

Kann ihn doch nicht so einfach gehen lassen. Doch, genau das kannst Du und da liegt auch der Riesenvorteil, den Du gegenüber seiner Ehefrau hast. Für Dich ist es ungleich einfacher.

Ich liebe ihn über alles. Genau das ist das schlimme. Du steckst da viel zu tief drin und hast Dich da zu sehr reingesteigert. Beantworte Dir doch mal in Ruhe 2 Fragen: wie sehr liebst Du Dich? Wieviel von dem, was Du als Liebe empfindest ist in Wirklichkeit "ich habe Angst a)vor dem Alleinsein und b)nie wieder so lieben zu können. Vieles ist nämlich nicht die Liebe zu diesem Mann, der ein solcher Schmerzbringer ist, sondern unser mangelndes Selbstbewußtsein, Angst und zu wenig Eigenliebe.

Ein Mensch, der ganz bei sich ist und sich selber liebt, der ist sich zu schade für solche Lügner und Betrüger. Also investier Deine Energie da, wo sie gebraucht wird, nämlich in Dich selber. Wenn Du sie ihm weiter gibst, dann saugt er Dich immer weiter aus, bis für Dich selber gar nichts mehr übrig bleibt.

Nochmal: ich will Dich hier bestimmt nicht runtermachen, noch weniger will ich hier die "Salbungsvolle" oder den "Klugscheißer" geben, sondern ich wünsche Dir, daß Du aus dieser Nummer rauskommst, weil ich nur zu gut weiß, wie es Dir geht und alles bestens nachfühlen kann.

LG, Zelda.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 14:24
In Antwort auf lys_11956303

Überleben
Jetzt gehen wir mal Schritt für Schritt vor:

"Er hat gemeint, dass er noch Zeit braucht" - er hatte schon über 2 Jahre Zeit, in denen hat sich nichts getan. Die Umstände haben sich nicht verändert. Die Wahrscheinlichkeit ist also nicht größer geworden - im Gegenteil, je länger es dauert, desto mehr arrangieren sich alle Parteien mit der Situation. Du mit Deinem Leiden, er mit seinem "ich kann doch nicht" und seine Frau wahrscheinlich auch. Das Dreieck wird mit der Zeit nur stabiler, auch wenn Du glaubst, daß er doch einfach nicht bei seiner Frau bleiben kann - er kann und wird es. Und umgekehrt wird auch seine Frau keine Initiative ergreifen. Geh mal von Dir aus: Du verläßt ihn nicht, obwohl es sie gibt; glaub nur nicht, daß Du dann der Grund sein könntest, daß sie geht.

"Die warterei macht mich kaputt, aber ein Leben ohne ihn genauso sehr." Das scheint Dir nur so. Da kann ich Dir nur sagen, daß Du noch nicht genug gelitten hast. Es wird noch schlimmer werden, je länger es dauert. Es bleibt nicht beim Status quo, es geht immer weiter abwärts, bis Du es tatsächlich nicht mehr aushalten kannst. Ein Leben ohne ihn hingegen brauchst Du nicht auszuhalten, Du kannst es leben. Ich kann verstehen, wenn Du das jetzt für Klugscheißerei hältst, aber ich war in haargenau der gleichen Situation und weiß, wovon ich rede.

Ich war mir so sicher, dass er nicht mehr zu ihr zurück geht, ich habe ihm immer geglaubt. Man kann sich das auch nicht vorstellen. Man denkt, daß die Liebe so groß ist. Deine Liebe ist so groß, daß Du alles für ihn tun würdest - und das tust Du ja auch schon, (viel zu viel sogar)indem Du Dein Leben für ihn aufgibst. Aber, auch wenn er das Gegenteil behauptet und Du es nicht glauben kannst: die Fakten sehen anders aus. Seine Liebe ist nicht groß genug, um sich für ein Leben mit Dir zu entscheiden. Du bist vor Liebe und Verzweiflung blind, aber die Realität ist leider so.

Für mich würde eine Welt zerbrechen, wenn er nicht zu mir zurück kommt. Das denkst Du jetzt, wird Dir auch noch lange so gehen, aber auch wenn es sich doof anhört, die Sonne geht trotzdem wieder auf und die Erde dreht sich weiter.

Kann ihn doch nicht so einfach gehen lassen. Doch, genau das kannst Du und da liegt auch der Riesenvorteil, den Du gegenüber seiner Ehefrau hast. Für Dich ist es ungleich einfacher.

Ich liebe ihn über alles. Genau das ist das schlimme. Du steckst da viel zu tief drin und hast Dich da zu sehr reingesteigert. Beantworte Dir doch mal in Ruhe 2 Fragen: wie sehr liebst Du Dich? Wieviel von dem, was Du als Liebe empfindest ist in Wirklichkeit "ich habe Angst a)vor dem Alleinsein und b)nie wieder so lieben zu können. Vieles ist nämlich nicht die Liebe zu diesem Mann, der ein solcher Schmerzbringer ist, sondern unser mangelndes Selbstbewußtsein, Angst und zu wenig Eigenliebe.

Ein Mensch, der ganz bei sich ist und sich selber liebt, der ist sich zu schade für solche Lügner und Betrüger. Also investier Deine Energie da, wo sie gebraucht wird, nämlich in Dich selber. Wenn Du sie ihm weiter gibst, dann saugt er Dich immer weiter aus, bis für Dich selber gar nichts mehr übrig bleibt.

Nochmal: ich will Dich hier bestimmt nicht runtermachen, noch weniger will ich hier die "Salbungsvolle" oder den "Klugscheißer" geben, sondern ich wünsche Dir, daß Du aus dieser Nummer rauskommst, weil ich nur zu gut weiß, wie es Dir geht und alles bestens nachfühlen kann.

LG, Zelda.

Es wurde alles
erst ganz anders als ich mit meinem damaligen Freund vor ca. 4 Monaten zusammen gekommen bin. In dieser Zeit hat er sich von seiner Frau getrennt und ist ausgezogen. Ich habe damals zu ihm gesagt wenn er sich von ihr trennt will ich nicht der ausschlaggebende Punkt sein. Er hat sich in der Zeit getrennt als auch wir getrennt waren. Mit meinem Freund hat es nicht funktioniert und ich war in meinen Gedanken auch immer bei ihm. Habe das dann beendet. In der Zeit kamen SMS von ihm, dass er erst jetzt gemerkt hat, wie viel ich ihm doch bedeute. Nach 2 Monatiger Trennung sind wir dann wieder zusammen gekommen. Er sagte die Trennung von seiner Frau lag nicht an mir, sondern es hat einfach schon seit Jahren nicht mehr funktioniert auch schon vor meiner Zeit. Und jetzt soll das alles wieder klappen?? Mit dem besten willen, aber ich verstehe es nicht. Er sagte so ein Gefühl wie mit mir hatte er noch nie und ich würde mal sagen mit 43 hatte er schon die ein oder andere Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 15:26
In Antwort auf hilfesuchende83

Es wurde alles
erst ganz anders als ich mit meinem damaligen Freund vor ca. 4 Monaten zusammen gekommen bin. In dieser Zeit hat er sich von seiner Frau getrennt und ist ausgezogen. Ich habe damals zu ihm gesagt wenn er sich von ihr trennt will ich nicht der ausschlaggebende Punkt sein. Er hat sich in der Zeit getrennt als auch wir getrennt waren. Mit meinem Freund hat es nicht funktioniert und ich war in meinen Gedanken auch immer bei ihm. Habe das dann beendet. In der Zeit kamen SMS von ihm, dass er erst jetzt gemerkt hat, wie viel ich ihm doch bedeute. Nach 2 Monatiger Trennung sind wir dann wieder zusammen gekommen. Er sagte die Trennung von seiner Frau lag nicht an mir, sondern es hat einfach schon seit Jahren nicht mehr funktioniert auch schon vor meiner Zeit. Und jetzt soll das alles wieder klappen?? Mit dem besten willen, aber ich verstehe es nicht. Er sagte so ein Gefühl wie mit mir hatte er noch nie und ich würde mal sagen mit 43 hatte er schon die ein oder andere Beziehung.

Es ist schwierig
Du nennst Dich "Hilfesuchende", aber Dir wird nun mal keiner zu Deinem Glück eine andere Realität präsentieren können. Du willst die Dinge nicht so sehen wie sie sind, dann kannst Du sie natürlich auch nicht verstehen. Du willst hier keine Hilfe, sondern Bestätigung finden.

Guck Dir die Fakten an, die sind die Wahrheit. Da kann er noch so viel Süßholz raspeln und Dir die Welt versprechen. Ein anderer Mann wird Dich nicht retten und er Dich schon gar nicht.

Wir können hier nicht mehr tun, als Dir einen Spiegel vorhalten, aber wenn Du wirklich Hilfe möchtest, dann mußt Du da auch reingucken. Sonst nutzt das gar nichts und die ganze Schreiberei ist vergebne Liebesmüh.

Fang an, ehrlich zu Dir zu sein. Das beginnt schon damit, zu schreiben, daß Du nicht der Grund für die Trennung sein willst. Natürlich willst Du das sein. Eigentlich ist Dir JEDER Grund recht, Hauptsache, er trennt sich. Und es wäre doch ein mächtiger Liebesbeweis...

Du mußt irgendwann mal die rosa Brille absetzen. Natürlich erzählt er Dir, daß seine Ehe nicht funktioniert, weil das genau das ist, was Du hören WILLST. Aber sie ist nicht schlimm genug, daß er die Kurve kriegt und geht, willkommen in der Realität. Die Sprüche dienen prima dazu, Dich bei Laune und ruhig zu halten, deshalb sagt er sie. Du willst auch von uns hören, daß das alles noch Hoffnung hat, das ist die Hilfe / oder der Trost, den Du suchst. Tut mir leid, aber so funktioniert die Welt leider nicht.

Wenn hier Frauen, die es geschafft haben den Betrüger abzuschießen, von ihren Erfahrungen schreiben, dann sind das keine Frauen, die stärker sind als Du.

Die sind nur wieder bei sich selber und jetzt so stark, WEIL SIE VON IHM WEG SIND.

Diese Liebe macht Dich nicht stark. Sie beschert Dir Demütigungen und macht Dich klein, Du weißt doch schon gar nicht mehr, wer Du bist und was Du alles kannst. Die wenigsten von uns haben irgendwann mal locker gesagt: "Das hab ich mir aber anders vorgestellt, jetzt geh ich." Bei mir war es der pure Selbsterhaltungstrieb und Verzweiflung, als ich nur noch ein heulendes, bettelndes Häuflein Elend war. Ich hab die Scheiße noch 2 Jahre länger ertragen als Du jetzt und ich kenne wirklich jeden Spruch der Rechtfertigung, den Du hier schreibst. Meinst Du, ich würde hier immer noch täglich reinschauen und schreiben, wenn das für mich ein Sonntagspaziergang gewesen wäre?? Meinen Freunden kamen die ewig wiederkehrenden Jammerattacken und auch sinnlosen "Träumereien" von mir nachher zu sämtlichen Körperöffnungen raus, die hätten kotzen können, wenn ich nur seinen Namen erwähnt habe - und ich war auch wirklich teilweise eine Zumutung für sie, mit meinem Selbstmitleid und Weltschmerz. Aber das sind alles Menschen, denen ich WIRKLICH was bedeute und denen mein Wohl und Glück am Herzen lag. Irgendwann kann man die Dinge nun mal nicht mehr schön reden.

MACH DIE AUGEN AUF UND GUCK DIR IHN UND WAS ER DIR WIRKLICH ANBIETET MAL RICHTIG AN. UND SEI WENIGSTENS DU EHRLICH ZU DIR - SEINE LÜGEN KANNST DU NICHT ABSTELLEN.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 15:58
In Antwort auf lys_11956303

Es ist schwierig
Du nennst Dich "Hilfesuchende", aber Dir wird nun mal keiner zu Deinem Glück eine andere Realität präsentieren können. Du willst die Dinge nicht so sehen wie sie sind, dann kannst Du sie natürlich auch nicht verstehen. Du willst hier keine Hilfe, sondern Bestätigung finden.

Guck Dir die Fakten an, die sind die Wahrheit. Da kann er noch so viel Süßholz raspeln und Dir die Welt versprechen. Ein anderer Mann wird Dich nicht retten und er Dich schon gar nicht.

Wir können hier nicht mehr tun, als Dir einen Spiegel vorhalten, aber wenn Du wirklich Hilfe möchtest, dann mußt Du da auch reingucken. Sonst nutzt das gar nichts und die ganze Schreiberei ist vergebne Liebesmüh.

Fang an, ehrlich zu Dir zu sein. Das beginnt schon damit, zu schreiben, daß Du nicht der Grund für die Trennung sein willst. Natürlich willst Du das sein. Eigentlich ist Dir JEDER Grund recht, Hauptsache, er trennt sich. Und es wäre doch ein mächtiger Liebesbeweis...

Du mußt irgendwann mal die rosa Brille absetzen. Natürlich erzählt er Dir, daß seine Ehe nicht funktioniert, weil das genau das ist, was Du hören WILLST. Aber sie ist nicht schlimm genug, daß er die Kurve kriegt und geht, willkommen in der Realität. Die Sprüche dienen prima dazu, Dich bei Laune und ruhig zu halten, deshalb sagt er sie. Du willst auch von uns hören, daß das alles noch Hoffnung hat, das ist die Hilfe / oder der Trost, den Du suchst. Tut mir leid, aber so funktioniert die Welt leider nicht.

Wenn hier Frauen, die es geschafft haben den Betrüger abzuschießen, von ihren Erfahrungen schreiben, dann sind das keine Frauen, die stärker sind als Du.

Die sind nur wieder bei sich selber und jetzt so stark, WEIL SIE VON IHM WEG SIND.

Diese Liebe macht Dich nicht stark. Sie beschert Dir Demütigungen und macht Dich klein, Du weißt doch schon gar nicht mehr, wer Du bist und was Du alles kannst. Die wenigsten von uns haben irgendwann mal locker gesagt: "Das hab ich mir aber anders vorgestellt, jetzt geh ich." Bei mir war es der pure Selbsterhaltungstrieb und Verzweiflung, als ich nur noch ein heulendes, bettelndes Häuflein Elend war. Ich hab die Scheiße noch 2 Jahre länger ertragen als Du jetzt und ich kenne wirklich jeden Spruch der Rechtfertigung, den Du hier schreibst. Meinst Du, ich würde hier immer noch täglich reinschauen und schreiben, wenn das für mich ein Sonntagspaziergang gewesen wäre?? Meinen Freunden kamen die ewig wiederkehrenden Jammerattacken und auch sinnlosen "Träumereien" von mir nachher zu sämtlichen Körperöffnungen raus, die hätten kotzen können, wenn ich nur seinen Namen erwähnt habe - und ich war auch wirklich teilweise eine Zumutung für sie, mit meinem Selbstmitleid und Weltschmerz. Aber das sind alles Menschen, denen ich WIRKLICH was bedeute und denen mein Wohl und Glück am Herzen lag. Irgendwann kann man die Dinge nun mal nicht mehr schön reden.

MACH DIE AUGEN AUF UND GUCK DIR IHN UND WAS ER DIR WIRKLICH ANBIETET MAL RICHTIG AN. UND SEI WENIGSTENS DU EHRLICH ZU DIR - SEINE LÜGEN KANNST DU NICHT ABSTELLEN.

Du hast
ja recht, aber ich klammere mich halt momentan so sehr an jeden Funken Hoffnung den es gibt. Man denkt halt immer, dass man den Menschen kennt und sich doch nicht so sehr in demjenigen getäuscht haben kann für den man alles machen würde. Es ist halt saumäßig schwierig das einzusehen, wo sich eine Zukunft mit demjenigen vorgestellt hat und diese eigentlich auch schon zusammen geplant hat. Es tut halt nur so wahnsinnig arg weh. Es stimmt schon, dass ich mich in Selbstmitleid wälze, aber ich finde im moment einfach keinen Ausweg da rauszukommen. Habe am Wochenende versucht mich abzulenken, aber es hat mir einfach nichts Spaß gemacht. Musste andauernd an die ganze scheiße denken.
Meine Freunde und meine Familie kennt ihn und sie machen mir halt irgendwo auch die Hoffnung, dass er zu mir zurück kommt. Man klammert sich halt an jeden Funken. Ich bin einfach nicht so stark, dass ich zu ihm sagen kann, dass ich nicht warte bis er sich entscheidet oder auch nicht. (Noch nicht) Letzte Woche war noch alles in Ordnung und ich habe mir über eine Trennung keine Sorgen gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:18

Sei Tapfer
Bevor ich zu deiner geschichte etwas schreibe: Ich war in einer ähnlichen Situation. Nur ish habe die Konsequenzen gezogen und hab mich für einen anderen entschieden. Es kostet dich viel Kraft und wird es weiterhin kosten. Es ist nicht einfach, die Verbindung zwieschen seiner ersten Frau und den Kindern komplett zu löschen. Du bist und bleibst die zweite, bis er sie verlässt. So wie du es schilderst, hab ich das gefühl, das er verwirrt ist. Ich glaube nicht, das es nicht nur um die Kinder geht. Wenn er abgeschlossen hätte, würde er nicht zurück gehen. Er wird versuchen, euch beide zu behalten. Ich frag mich, warum er sich für dich enschieden hat und dann zurück zur Frau gegangen ist. Klar, die Kinder! aber sie werden ihren Vater nicht verlieren. Es kann sein, das die Frau versucht, ihm zu behalten, obgleich mit grohungen oder dem Kinder wegen. Aber es wird nicht einfach. aber immerhin hat er den Schritt gewagt. Du musst, wenn du ihn liebst, auch um ihn kämpfen. sie tut es, warum sollst du es nicht tun. Wenn er den Schritt niocht gewagt hätte, hätte ich dir geraten ihn zu verlassen. Das es bei ihmm zu einer Trennung gekommen bist, bist du auch schuld. Ist nicht bös gemeint aber du hast es all die jahre dazu gebracht. Ich hoffe für dich, das alles gut läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:19
In Antwort auf hilfesuchende83

Du hast
ja recht, aber ich klammere mich halt momentan so sehr an jeden Funken Hoffnung den es gibt. Man denkt halt immer, dass man den Menschen kennt und sich doch nicht so sehr in demjenigen getäuscht haben kann für den man alles machen würde. Es ist halt saumäßig schwierig das einzusehen, wo sich eine Zukunft mit demjenigen vorgestellt hat und diese eigentlich auch schon zusammen geplant hat. Es tut halt nur so wahnsinnig arg weh. Es stimmt schon, dass ich mich in Selbstmitleid wälze, aber ich finde im moment einfach keinen Ausweg da rauszukommen. Habe am Wochenende versucht mich abzulenken, aber es hat mir einfach nichts Spaß gemacht. Musste andauernd an die ganze scheiße denken.
Meine Freunde und meine Familie kennt ihn und sie machen mir halt irgendwo auch die Hoffnung, dass er zu mir zurück kommt. Man klammert sich halt an jeden Funken. Ich bin einfach nicht so stark, dass ich zu ihm sagen kann, dass ich nicht warte bis er sich entscheidet oder auch nicht. (Noch nicht) Letzte Woche war noch alles in Ordnung und ich habe mir über eine Trennung keine Sorgen gemacht.

Klar tut es weh
Meine Absicht ist auch keineswegs, da "noch einen oben draufzusetzen". Es ist keine Floskel, wenn ich Dir sag, dass ich ganz genau weiss, wie weh es tut. Aber, Du musst Dir klarmachen, daß es nicht die böse ungerechte Welt ist, sondern ER ist der Schmerzbringer. Das, was Du jetzt fühlst, hat er verursacht. Du versuchst das irgendwie zu lindern, aber da musst Du durch, das geht leider nicht anders. Und letzte Woche war unter Garantie NICHT alles in Ordnung. Deine Situation ist schon lange nicht o.k. Sonst hättest Du nicht versucht, über einen anderen Mann einen Ausweg zu suchen. Ein erster schwacher Versuch zur Flucht, der fehlgeschlagen ist. Danach mal wieder einige schöne Momente, weil er auch Angst gehabt hat, Dich zu verlieren. Klar hat er die, weil er sich nichts "wegnehmen lassen will". Du denkst Dir, "jetzt wird alles gut" und dann findest Du Dich noch ein Stückchen weiter unten, weil wieder mal eine Hoffnung zerstört worden ist. Der Schmerz ist tatsächlich noch steigerbar, auch wenn man es nicht glauben kann. Liebe ist doch eigentlich, das, was wir alle suchen, um "anzukommen", Ruhe und Glück zu finden. Etwas großartiges, etwas schönes. Siehst Du nicht, daß etwas, das so weh tut und Dich so klein macht, einfach nicht "wahre Liebe" sein kann?? Dieser Mann erscheint Dir so groß und Du redest Dir ein, er sei der Glücksbringer - aber wegen ihm gehst Du durch die Hölle und leidest. Dafür ist die Liebe nicht vorgesehen. Es ist irgendetwas anderes, was Euch verbindet, aber keine Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:28

Das Problem
ist, dass die alle vergeben sind und nicht ohne ihren Freund/Mann in den Urlaub fahren würden. Könnte auch nicht mit jemand anderem dahin fahren, würde dauernd denken, dass er jetzt da wäre. Muss schauen, dass ich stornieren kann und das Geld (einen Teil zumindest) zurück bekomme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:37
In Antwort auf jost_11973557

Sei Tapfer
Bevor ich zu deiner geschichte etwas schreibe: Ich war in einer ähnlichen Situation. Nur ish habe die Konsequenzen gezogen und hab mich für einen anderen entschieden. Es kostet dich viel Kraft und wird es weiterhin kosten. Es ist nicht einfach, die Verbindung zwieschen seiner ersten Frau und den Kindern komplett zu löschen. Du bist und bleibst die zweite, bis er sie verlässt. So wie du es schilderst, hab ich das gefühl, das er verwirrt ist. Ich glaube nicht, das es nicht nur um die Kinder geht. Wenn er abgeschlossen hätte, würde er nicht zurück gehen. Er wird versuchen, euch beide zu behalten. Ich frag mich, warum er sich für dich enschieden hat und dann zurück zur Frau gegangen ist. Klar, die Kinder! aber sie werden ihren Vater nicht verlieren. Es kann sein, das die Frau versucht, ihm zu behalten, obgleich mit grohungen oder dem Kinder wegen. Aber es wird nicht einfach. aber immerhin hat er den Schritt gewagt. Du musst, wenn du ihn liebst, auch um ihn kämpfen. sie tut es, warum sollst du es nicht tun. Wenn er den Schritt niocht gewagt hätte, hätte ich dir geraten ihn zu verlassen. Das es bei ihmm zu einer Trennung gekommen bist, bist du auch schuld. Ist nicht bös gemeint aber du hast es all die jahre dazu gebracht. Ich hoffe für dich, das alles gut läuft.

Ich werde
auch um ihn kämpfen. Er hat damals auch um mich gekämpft, so einfach kann ich ihn nicht gehen lassen. Werde ihm auch noch eine weile Zeit geben, aber dann soll er sich richtig entscheiden, so ein hin und her wie die letzten Jahre werde ich dann nicht mehr mitmachen. Er sagt es ist wegen den Kindern, ob es mit der Frau nochmal klappen wird oder nicht das weiß er nicht. Ja, er hat den Schritt gewagt und ist gegangen, als ich mit jemand anderem zusammen war und es mit ihm beendet habe. Er hat den Schritt damals gewagt obwohl er nicht wusste, ob ich wieder zu ihm zurück komme oder nicht. Ich weiß, dass ich ihm nicht egal bin. Er hat selbst geheult, als er seine sachen gepackt hat und gegangen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:38

Von vorn
Ich weiß nicht. Ich bin auch verwirrt. Aber ich glaube, alle die hier schreiben, haben recht. Ich habe immerhin das selbe erlebt. Er liebt dich aber er liebt dich nicht genug, das er sich nicht für dich entscheiden kann. Überleg mal: Warum hat er in den zwei jahren sichnicht getrennt? Das wegen Kinder ist blöde Ausrede.Männer sind Gewohnheitstiere. Ich hätte auch für den Mann damals sterben können, man hab ich geheult, mein Kissen war immer nass von meinen tränen. Süße. Du bist jung und hast ein Leben vor dir. Warum willst du einen mann mit Kinder, der immer gebunden ist. Auch wenn es weh tut, ich glaube, es ist besser, wenn du nich auf ihn wartest. Nach meiner Geschichte bat ich auch viel um Hilfe. In dieser Forum und auch andere bis ich anfing mit Verstand über einige Dinge nachzudenken. Männer wollen Probleme vermeiden und gehen ihnen aus dem weg. Das ist die Erklärung warum er zwei Jahre schwieg und jettz diesen aufstand macht, nachdem du einen anderen Freund gefunden hast. Er konnte sein Doppelleben nicht führen, aber er wird es wieder fortsetzten wollen. Seine Ausreden "ich brauche Zeit" ist der Anfang. Er könnte dich sagen, ja ich will zu dir für immer. Frag dich doch warum er das nicht tut und steh auf, öffne deine Augen. Suche dir einen in deinem Alter der noch die Zukunft vor sich hat und keinen Mann mit Kinder und Frau. Du zwingst dich zu diesem Leiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:39
In Antwort auf jost_11973557

Sei Tapfer
Bevor ich zu deiner geschichte etwas schreibe: Ich war in einer ähnlichen Situation. Nur ish habe die Konsequenzen gezogen und hab mich für einen anderen entschieden. Es kostet dich viel Kraft und wird es weiterhin kosten. Es ist nicht einfach, die Verbindung zwieschen seiner ersten Frau und den Kindern komplett zu löschen. Du bist und bleibst die zweite, bis er sie verlässt. So wie du es schilderst, hab ich das gefühl, das er verwirrt ist. Ich glaube nicht, das es nicht nur um die Kinder geht. Wenn er abgeschlossen hätte, würde er nicht zurück gehen. Er wird versuchen, euch beide zu behalten. Ich frag mich, warum er sich für dich enschieden hat und dann zurück zur Frau gegangen ist. Klar, die Kinder! aber sie werden ihren Vater nicht verlieren. Es kann sein, das die Frau versucht, ihm zu behalten, obgleich mit grohungen oder dem Kinder wegen. Aber es wird nicht einfach. aber immerhin hat er den Schritt gewagt. Du musst, wenn du ihn liebst, auch um ihn kämpfen. sie tut es, warum sollst du es nicht tun. Wenn er den Schritt niocht gewagt hätte, hätte ich dir geraten ihn zu verlassen. Das es bei ihmm zu einer Trennung gekommen bist, bist du auch schuld. Ist nicht bös gemeint aber du hast es all die jahre dazu gebracht. Ich hoffe für dich, das alles gut läuft.

Das seh ich aber ganz anders
Er unternimmt einen fragwürdigen Versuch zu Hause auszuziehen und geht wieder zurück. Womit sind die beiden Eheleute denn dann wohl wahrscheinlich eher beschäftigt? Weiter an ihrer Trennung zu arbeiten, oder einen Weg zu finden, daß man wieder aufeinander zugeht?

"Du musst, wenn du ihn liebst, auch um ihn kämpfen"
Da krieg ich das Grausen, wenn ich das lese. WENN SIE SICH SELBER MAL EIN BISSCHEN LIEBT, DANN GEHT SIE. Sie kämpft jetzt fast 3 Jahre lang und hat völlig sinnlos ihre ganze Energie in Luftschlösser investiert. Wieviel Zeit und Kraft soll sie denn noch verschwenden? Sie kann es doch jetzt schon kaum noch aushalten und ist verzweifelt.

Weiterhin: wer sagt denn, daß seine Ehefrau um ihn kämpft? Vielleicht ist er ja ganz freiwillig wieder zurückgegangen und sie gibt ihm noch eine zweite Chance? Ist für mich die wesentlich plausiblere Variante!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:41

Kämpfen
ist blöd gesagt, keine Angst werde ihn nicht am Arm zerren. Aber ich werde ihn einfach nicht so schnell aufgeben. Wenn ich ihn sofort gehen lassen könnte und würde, dann wäre es meiner Meinung nach auch keine wirkliche Liebe. Und die Gefühle kann man leider nicht per Knopfdruck abstellen, auch wenn ich es manchmal sehr gerne würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:45
In Antwort auf hilfesuchende83

Ich werde
auch um ihn kämpfen. Er hat damals auch um mich gekämpft, so einfach kann ich ihn nicht gehen lassen. Werde ihm auch noch eine weile Zeit geben, aber dann soll er sich richtig entscheiden, so ein hin und her wie die letzten Jahre werde ich dann nicht mehr mitmachen. Er sagt es ist wegen den Kindern, ob es mit der Frau nochmal klappen wird oder nicht das weiß er nicht. Ja, er hat den Schritt gewagt und ist gegangen, als ich mit jemand anderem zusammen war und es mit ihm beendet habe. Er hat den Schritt damals gewagt obwohl er nicht wusste, ob ich wieder zu ihm zurück komme oder nicht. Ich weiß, dass ich ihm nicht egal bin. Er hat selbst geheult, als er seine sachen gepackt hat und gegangen ist.

Dann...
stell ihm ein Ultimatum.
Rufe ihn an und sag ihm:

WENN DU MICH LIEBST, KOMM ENTGÜLTIG ZU MIR" und leg auf.

Leide nicht. Liebe , wenn du geliebt wirst. Wische deine Tränen, und finde dein Selbstbewusstsein. Dann hast du dein Part erledigt.

Oder gehe schritt zwei ein:
Sag ihm, du willst mit seine Frau reden. Wenn ihm an deine Frau was liegt, wird er dich daran hindern, weil du mehr kaputt machen könntest. Dann weisst du auch, woran du bist.
Mach es einfach. Du willst doch nicht lange leiden?

Der Mann den ich geliebt habe, vielleicht noch immer liebe, konnte sich von seiner Frau nicht trennen. Ich habe ihn nicht provosiert. Ich hätte es gemacht wenn ich wollte. Weiß nicht ob mir das gebracht hat. Er hätte sie verlassen, wenn er es wollte. In den 18 Monaten in der ich in ihn vernarrt war. Jetzt ist alles vorbei. Und ich bin froh darüber. Die Frau hätte keine ruhe gegeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:52
In Antwort auf lys_11956303

Das seh ich aber ganz anders
Er unternimmt einen fragwürdigen Versuch zu Hause auszuziehen und geht wieder zurück. Womit sind die beiden Eheleute denn dann wohl wahrscheinlich eher beschäftigt? Weiter an ihrer Trennung zu arbeiten, oder einen Weg zu finden, daß man wieder aufeinander zugeht?

"Du musst, wenn du ihn liebst, auch um ihn kämpfen"
Da krieg ich das Grausen, wenn ich das lese. WENN SIE SICH SELBER MAL EIN BISSCHEN LIEBT, DANN GEHT SIE. Sie kämpft jetzt fast 3 Jahre lang und hat völlig sinnlos ihre ganze Energie in Luftschlösser investiert. Wieviel Zeit und Kraft soll sie denn noch verschwenden? Sie kann es doch jetzt schon kaum noch aushalten und ist verzweifelt.

Weiterhin: wer sagt denn, daß seine Ehefrau um ihn kämpft? Vielleicht ist er ja ganz freiwillig wieder zurückgegangen und sie gibt ihm noch eine zweite Chance? Ist für mich die wesentlich plausiblere Variante!

Recht hast du
ich kann ihr zwar nachempfinden was für leiden sie hat aber sie muss selbst lernen! Es gibt selten Fälle, wo der Mann sich von Ehepartner koplett trennt. aber bei ihr habe ich die Hoffnung nicht. Weil wer zwei Jahre ein doppelleben geführt hat, wird es weiterhin versuchen. Er möchte wahrscheinlich beide Frauen behalten und versuchen. Sie soll ihm ein Ultimatum stellen. Wenn sie schwach ist und immer wieder auf ihn wartet, wird sie leiden bis ihr die Lust am Warten vergeht. Das weißt du bestimmt auch. Was können wir machen, als nur Vorschläge geben??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:57
In Antwort auf hilfesuchende83

Kämpfen
ist blöd gesagt, keine Angst werde ihn nicht am Arm zerren. Aber ich werde ihn einfach nicht so schnell aufgeben. Wenn ich ihn sofort gehen lassen könnte und würde, dann wäre es meiner Meinung nach auch keine wirkliche Liebe. Und die Gefühle kann man leider nicht per Knopfdruck abstellen, auch wenn ich es manchmal sehr gerne würde.

Kämpfe aber...
stell dich trotzdem schon mal auf eine Absage ein.
Es kann auch anders laufen. als du dir das vorstellst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 21:21

Muss man deshalb aber gleich zur Männerhasserin werden?
hi Zaubermoosi,

deine und andere Beiträge hier sind meiner Meinung nach sehr hasserfüllt und männerverachtend.

Sind alle Männer für dich Lügner und Betrüger? Die Welt ist nun mal nicht so, dass sich Mann und Frau lieben, heiraten, Familie gründen und dass die Liebe lebenslang bleibt. Wie man sieht, treffen Männer wie Frauen manchmal andere, in die sie sich verlieben. Und zwar ohne dass sie gleich ihr bisheriges Leben wegschmeißen.

Ist es in diesem Fall vielleicht nicht so, dass der Freund sich schwer tut, seine Familie zu verlassen, aber trotzdem mit "Hilfesuchende" zusammen sein möchte? Das ist menschlich und geschieht schon seit die Welt besteht.

Ist es dir nicht auch passiert, dass du einen gebundenen Mann geliebt hast? Hätte er sich gleich für dich entschieden, hätten andere ihm Verantwortungslosigkeit seiner Familie gegenüber vorgeworfen. Irgendjemand wird er immer verletzen.

Und jetzt hat er sich getrennt und du willst ihn nicht mehr. Bist du zur "Gutfrau" mutiert? Ich sehe eher eine enttäuschte und frustrierte Frau, die die Gegebenheiten des Lebens nicht wahrhaben will. Dein Exfreund kann einem echt leid tun, du hast ihn auch betrogen, und zwar mit deiner Wechselgesinnung. Darauf musst du nicht stolz sein, das ist genauso armselig wie seine Hinhalterei zuvor.

Tut mir leid,das musste mal gesagt werden.

Grüße vom Ufo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 21:26
In Antwort auf hilfesuchende83

Ich werde
auch um ihn kämpfen. Er hat damals auch um mich gekämpft, so einfach kann ich ihn nicht gehen lassen. Werde ihm auch noch eine weile Zeit geben, aber dann soll er sich richtig entscheiden, so ein hin und her wie die letzten Jahre werde ich dann nicht mehr mitmachen. Er sagt es ist wegen den Kindern, ob es mit der Frau nochmal klappen wird oder nicht das weiß er nicht. Ja, er hat den Schritt gewagt und ist gegangen, als ich mit jemand anderem zusammen war und es mit ihm beendet habe. Er hat den Schritt damals gewagt obwohl er nicht wusste, ob ich wieder zu ihm zurück komme oder nicht. Ich weiß, dass ich ihm nicht egal bin. Er hat selbst geheult, als er seine sachen gepackt hat und gegangen ist.

Wenn du ihn liebst, gib ihm noch eine Chance
in Form einer Bedenkzeit.

Meiner Meinung nach scheint er nicht verantwortungslos zu handeln, sondern sich schon Gedanken zu machen. Würde er alles bedenkenlos hinter sich lassen, wäre er sicher nicht der Mann, den du liebst.

Ich wünsche dir viel Glück und dass es gut für dich ausgeht.

Grüße vom Ufo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 7:28

Hi Zaubermoosi,
du musst nicht Stellung nehmen. Das ist deine ganz private Geschichte. Nur glaube ich nicht, dass es den hier Ratsuchenden hilfreich ist, wenn man so hasserfüllt auf die Männer einschlägt, egal wie sie sich verhalten haben. Jeder Fall liegt ja doch anders.

Grüße vom Ufo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 8:16
In Antwort auf erica_12155375

Wenn du ihn liebst, gib ihm noch eine Chance
in Form einer Bedenkzeit.

Meiner Meinung nach scheint er nicht verantwortungslos zu handeln, sondern sich schon Gedanken zu machen. Würde er alles bedenkenlos hinter sich lassen, wäre er sicher nicht der Mann, den du liebst.

Ich wünsche dir viel Glück und dass es gut für dich ausgeht.

Grüße vom Ufo

Liebes ufo
ich werde ihm auch eine Chance geben und ihm Zeit lassen. Wir reden diese Woche noch irgendwann miteinander und zwar persönlich, nicht am telefon oder per SMS, weil das bringt gar nichts. Haben heute morgen telefoniert und er hat auch gesagt, dass wir persönlich reden sollen. Keine Sorge, ihr braucht jetzt nicht alle zu denken, dass ich gleich mit ihm ins Bett hüpfe. Ich werde das auch nicht mehr tun, solange er sich nicht für mich entschieden hat. Wenn er sich für sie entscheidet, dann muss ich meinen eigenen weg finden. Die Geliebte kann und will ich nicht mehr sein. Aber wir müssen miteinander reden wie alles weitergehen soll. Und dass er dazu schon ewig lange Zeit gehabt hat sich das zu überlegen ist nicht ganz richtig. Wir haben früher nie darüber geredet wegen einer gemeinsamen Zukunft zwischen uns beiden. Es kam erst zur rede, als ich mich in jemand anderes verliebt hatte, er dann von zu Hause ausgezogen ist und es uns beide so wie es war nicht gut ging.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 8:18

Du wirst...
den punkt noch finden dich zu lösen ...

dein verstand weiß schon , das du wenn du so weiter machst kaputt gehst ...dein herz wird auch noch an den punkt kommen ...

glaube mir , ich kenne diese warterei ..diese schmerzen ...diese angst ...irgendwann habe ich mich hingesetzt und mich gefragt : " wo bin eigentlich ICH geblieben? " ich habe mich nur noch auf das warten konzentriert ..nur noch davon abhängig gemacht , wann und ob er sich meldet ..wie er sich wohl entscheidet ...

dann wurde mir klar , das nicht ER sich in meinem leben entscheiden muss ...sondern ICH mich entscheiden muss , wie es weiter gehen soll bei mir.
ich habe ihm gesagt " ich liebe dich ..aber ich kann und will so nicht mehr weiter....du hast zeit dich zu entscheiden bis ...danach werde ich das abbrechen , denn ich gehe daran kaputt"

Wer liebt muss auch loslassen können ...ein sehr wahrer satz ...
wenn er nicht die kraft findet sich zu entscheiden , lass ihn los ..nimm ihm diesen druck und gehe deinen weg und konzentriere dich wieder mehr auf dich!!!

es wird weh tun ..höllisch sogar , aber es wird eine zeit kommen , da wirst du liebevoll zurück denken an eine zeit , in der du einen besonderen menschen lieben durftest...
und das muss er ja sein für dich , denn sonst würdest du nicht so sehr an ihm hängen...

wie es in ihm aussieht , können wir alle nur mutmaßen ..es mag fälle geben , in denen der mann einfach nur spielt ...aber es gibt auch fälle in denen der mann einfach nicht die kraft hat und den richtigen weg findet auch wenn er liebt ...

nimm ihm den druck...gehe ...und dann versuche dein leben wieder wirklich zu DEINEM leben zu machen...
wer weiß , was sich dadurch bei ihm tut ...wenn der druck weg ist , kann er sich erstmal ganz auf die eine seite konzentrieren ..sich klar werden ob er das wirklich noch will oder nicht..
was bringt es denn schon , wenn er sich unter druck halbunsicher für eine seite entscheidet und immer wieder zweifel haben wird , ob er sich richtig entscheiden hat?
dir nichts und ihm nichts.

du brauchst nur ein bischen mehr mut ...wieder an dich zu glauben , an deine kraft und daran , das du es alleine schaffst ...

sieh dich an ..du liebst ihn ....aber geht es dir gut? NEIn ..du bist verzweifelt und hast angst ..es tut nur noch weh ...
wie sollte eine trennung denn schlimmer sein? kann sie gar nicht , denn dann hast du einen festen punkt!!! es tut genauso weh wie jetzt ..doch du kannst abschließen und bist nicht ewig im warten und hoffen gefangen ...

Glaub an dich !

Viel kraft und glück

Das Biest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 9:13
In Antwort auf noella_12145077

Du wirst...
den punkt noch finden dich zu lösen ...

dein verstand weiß schon , das du wenn du so weiter machst kaputt gehst ...dein herz wird auch noch an den punkt kommen ...

glaube mir , ich kenne diese warterei ..diese schmerzen ...diese angst ...irgendwann habe ich mich hingesetzt und mich gefragt : " wo bin eigentlich ICH geblieben? " ich habe mich nur noch auf das warten konzentriert ..nur noch davon abhängig gemacht , wann und ob er sich meldet ..wie er sich wohl entscheidet ...

dann wurde mir klar , das nicht ER sich in meinem leben entscheiden muss ...sondern ICH mich entscheiden muss , wie es weiter gehen soll bei mir.
ich habe ihm gesagt " ich liebe dich ..aber ich kann und will so nicht mehr weiter....du hast zeit dich zu entscheiden bis ...danach werde ich das abbrechen , denn ich gehe daran kaputt"

Wer liebt muss auch loslassen können ...ein sehr wahrer satz ...
wenn er nicht die kraft findet sich zu entscheiden , lass ihn los ..nimm ihm diesen druck und gehe deinen weg und konzentriere dich wieder mehr auf dich!!!

es wird weh tun ..höllisch sogar , aber es wird eine zeit kommen , da wirst du liebevoll zurück denken an eine zeit , in der du einen besonderen menschen lieben durftest...
und das muss er ja sein für dich , denn sonst würdest du nicht so sehr an ihm hängen...

wie es in ihm aussieht , können wir alle nur mutmaßen ..es mag fälle geben , in denen der mann einfach nur spielt ...aber es gibt auch fälle in denen der mann einfach nicht die kraft hat und den richtigen weg findet auch wenn er liebt ...

nimm ihm den druck...gehe ...und dann versuche dein leben wieder wirklich zu DEINEM leben zu machen...
wer weiß , was sich dadurch bei ihm tut ...wenn der druck weg ist , kann er sich erstmal ganz auf die eine seite konzentrieren ..sich klar werden ob er das wirklich noch will oder nicht..
was bringt es denn schon , wenn er sich unter druck halbunsicher für eine seite entscheidet und immer wieder zweifel haben wird , ob er sich richtig entscheiden hat?
dir nichts und ihm nichts.

du brauchst nur ein bischen mehr mut ...wieder an dich zu glauben , an deine kraft und daran , das du es alleine schaffst ...

sieh dich an ..du liebst ihn ....aber geht es dir gut? NEIn ..du bist verzweifelt und hast angst ..es tut nur noch weh ...
wie sollte eine trennung denn schlimmer sein? kann sie gar nicht , denn dann hast du einen festen punkt!!! es tut genauso weh wie jetzt ..doch du kannst abschließen und bist nicht ewig im warten und hoffen gefangen ...

Glaub an dich !

Viel kraft und glück

Das Biest

Ich werde
ihm das sagen, dass ich ihn liebe, aber ich so nicht mehr weitermachen kann und ich werde ihm noch eine gewisse Zeit geben, danach werde ich gehen. Auch wenn es mir wahsinnig schwer fallen wird.
Du hast recht, wenn es weiter so geht und er sich noch ewig nicht entscheiden kann gehe ich daran kaputt. Ich warte dauernd darauf, dass er sich meldet. Sitze neben meinem Handy und warte bis es klingelt. Das ist so ein scheiß gefühl, das gibt es gar nicht.
Wir reden diese Woche noch miteinander und dann sage ich ihm das auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 9:20
In Antwort auf erica_12155375

Muss man deshalb aber gleich zur Männerhasserin werden?
hi Zaubermoosi,

deine und andere Beiträge hier sind meiner Meinung nach sehr hasserfüllt und männerverachtend.

Sind alle Männer für dich Lügner und Betrüger? Die Welt ist nun mal nicht so, dass sich Mann und Frau lieben, heiraten, Familie gründen und dass die Liebe lebenslang bleibt. Wie man sieht, treffen Männer wie Frauen manchmal andere, in die sie sich verlieben. Und zwar ohne dass sie gleich ihr bisheriges Leben wegschmeißen.

Ist es in diesem Fall vielleicht nicht so, dass der Freund sich schwer tut, seine Familie zu verlassen, aber trotzdem mit "Hilfesuchende" zusammen sein möchte? Das ist menschlich und geschieht schon seit die Welt besteht.

Ist es dir nicht auch passiert, dass du einen gebundenen Mann geliebt hast? Hätte er sich gleich für dich entschieden, hätten andere ihm Verantwortungslosigkeit seiner Familie gegenüber vorgeworfen. Irgendjemand wird er immer verletzen.

Und jetzt hat er sich getrennt und du willst ihn nicht mehr. Bist du zur "Gutfrau" mutiert? Ich sehe eher eine enttäuschte und frustrierte Frau, die die Gegebenheiten des Lebens nicht wahrhaben will. Dein Exfreund kann einem echt leid tun, du hast ihn auch betrogen, und zwar mit deiner Wechselgesinnung. Darauf musst du nicht stolz sein, das ist genauso armselig wie seine Hinhalterei zuvor.

Tut mir leid,das musste mal gesagt werden.

Grüße vom Ufo

Ich weiss nicht...
...ob ich mich jetzt auch angesprochen fühlen sollte, da du auch von anderen beiträgen schreibst und ich derselben meinung bin wie zaubermoosi.

mit hasserfüllt hat das alles nichts zu tun. was ist falsch daran, wenn man bei so einer konstellation irgendwann an den punkt kommt und sich sagt, man hat die kraft nicht mehr das durchzustehen und das eine trennung zwar sehr heftig wird, aber das wechselbad der gefühle dann endlich ein ende hat. irgendwann können die glücksmomente, die verletzungen nicht mehr aufheben und dann ist es einfach zeit, es zu beenden.

und wenn jemand nach 3 jahren es nicht gepackt hat, dann nützt ihm meiner meinung nach 1 woche mehr auch nicht viel. ich sage nicht, dass man von heute auf morgen alles über den haufen werfen muss, aber 3 jahre sind wirklich eine lange zeit....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 9:38

Hi Zaubermoosi,
bisher hat sich diese Frage ja wohl noch nicht gestellt, da es eine Affäre war, die beide so und nicht anders wollten.

Warum soll sie ihm nicht noch etwas Bedenkzeit geben? Macht sie sofort Schluss, wird sie immer zweifeln, ob er nicht doch zu ihr gekommen wäre.

Du weißt doch, dass Männer etwas länger zu ihren Entscheidungen brauchen -

Grüße vom Ufo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 9:44

Oh Zaubermoosi,
klar bist du enttäuscht und wütend, aber irgendwann willst du sicher wieder einen Partner, dem du dann vertraust und den du liebst. Ob er perfekt ist, wird sich zeigen, aber probieren sollte man es schon mal wieder.

Das Leben ist zu lang und gleichzeitig zu kurz, um sich selbst zu zerfleischen. Und ob alle (Mann oder Frau) Betrüger sind, wenn sie betrügen, das sei dahingestellt. Ich glaube, dass die Ehepartner dieser Betrüger einen großen Anteil daran haben. Ich kenne da einige Beispiele.

Grüße vom Ufo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 9:52
In Antwort auf erica_12155375

Hi Zaubermoosi,
bisher hat sich diese Frage ja wohl noch nicht gestellt, da es eine Affäre war, die beide so und nicht anders wollten.

Warum soll sie ihm nicht noch etwas Bedenkzeit geben? Macht sie sofort Schluss, wird sie immer zweifeln, ob er nicht doch zu ihr gekommen wäre.

Du weißt doch, dass Männer etwas länger zu ihren Entscheidungen brauchen -

Grüße vom Ufo

Ufo Stimmt,
es war über 2 Jahre eigentlich mehr oder weniger nur eine Affäre. Habe uns 1-2 mal in der Woche gesehen. Sind nicht nur miteinander ins Bett gegangen, haben auch über alles mögliche geredet, nur nicht über uns. Vermutlich hatte ich Angst ihn darauf anzusprechen, weil ich Angst hatte was er dazu sagt. Mitte Mai bin ich dann mit einem anderen zusammen gekommen und er hat gemeint, dass er es jetzt erst bemerkt hat, wie wichtig ich für ihn sei. Als ich mich dann von meinem Freund getrennt hatte war alles ganz anders zwischen uns. Wir haben uns fast jeden Tag gesehen, er hat bei mir geschlafen, er hat meine Freunde und meine Familie kennengelernt. Wir haben zusammen Urlaub gebucht. Wir wollten zusammen ziehen. Habe ihm einen Hausschlüssel von meiner Wohnung gegeben und er hat einen Teil von seinen Klamotten mitgebracht. Es war alles anders als vorher, wir hatten eine richtige Beziehung zusammen. Das er meine Eltern kennengelernt hat, das wollte er. Sind zusammen mit ihnen weggegangen. Auch mit meinen Freunden waren wir weg und er sagte zu meiner besten Freundin, dass er so glücklich darüber ist, dass das versteckspiel endlich ein Ende hat und wir endlich zusammen glücklich werden können, nach so langer Zeit. Er meinte es wird noch eine harte Zeit werden und die eine oder andere Träne wird noch fliesen, aber wir schaffen es zusammen. Und wenn mich seine Bekannte, die natürlich auch ihre Bekannte sind nicht akzeptieren, dann können sie ihn mal. Entweder sie akzeptieren uns beide oder keinen von uns. Er hat sogar schon mit seinen Eltern darübeer gesprochen, dass er zu mir ziehen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 11:04

Na toll
ER muss sich entscheiden??

das klingt irgendwie total dreisst. erst mal lässt er über 2 jahre etwas parallel zu seiner frau laufen.

und zur belohnung hat er zwei frauen, die ihn trotz seiner missetat nehmen wollen?? er will überlegen zu welcher er denn nun am besten passt??

ich will nur hoffen dass dieser herr ein gaaaaaanz schlechtes gewissen hat.

ich würd sagen du trennst dich von ihm. das kann ja nicht gut gehen! der schmerz wird sehr gross sein, aber das geht auch vorrüber!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 15:21
In Antwort auf gina_12575057

Na toll
ER muss sich entscheiden??

das klingt irgendwie total dreisst. erst mal lässt er über 2 jahre etwas parallel zu seiner frau laufen.

und zur belohnung hat er zwei frauen, die ihn trotz seiner missetat nehmen wollen?? er will überlegen zu welcher er denn nun am besten passt??

ich will nur hoffen dass dieser herr ein gaaaaaanz schlechtes gewissen hat.

ich würd sagen du trennst dich von ihm. das kann ja nicht gut gehen! der schmerz wird sehr gross sein, aber das geht auch vorrüber!

@ sweetpoison
Hallo du,

ja, er muss sich entscheiden. Er hat nicht 2 Frauen. Zwischen ihm und mir läuft momentan nichts mehr und es wird auch nichts zwischen uns laufen solange er sich nicht entschieden hat. Ich kann mich nicht von ihm trennen. Auch wenn es weh tut, waretn zu müssen bis er sich entscheidet. Aber ich hoffe und glaube auch ganz fest daran, dass er sich für mich entscheidet. Mit seiner Frau redet er immer noch nur das nötigste und ich weiß, dass er mich vermisst. Irgendwann wird auch er kappieren, dass man nicht wegen der Kinder mit jemand zusammen sein kann. Es ist eben ein Mann und die brauchen halt immer länger Gebe ihn nicht so einfach auf. Wenn ich das machen würde, dann würde ich ihn auch nicht wirklich lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 16:05
In Antwort auf hilfesuchende83

@ sweetpoison
Hallo du,

ja, er muss sich entscheiden. Er hat nicht 2 Frauen. Zwischen ihm und mir läuft momentan nichts mehr und es wird auch nichts zwischen uns laufen solange er sich nicht entschieden hat. Ich kann mich nicht von ihm trennen. Auch wenn es weh tut, waretn zu müssen bis er sich entscheidet. Aber ich hoffe und glaube auch ganz fest daran, dass er sich für mich entscheidet. Mit seiner Frau redet er immer noch nur das nötigste und ich weiß, dass er mich vermisst. Irgendwann wird auch er kappieren, dass man nicht wegen der Kinder mit jemand zusammen sein kann. Es ist eben ein Mann und die brauchen halt immer länger Gebe ihn nicht so einfach auf. Wenn ich das machen würde, dann würde ich ihn auch nicht wirklich lieben.

Männer brauchen nicht länger,
Frauen brauchen länger bzw. lernen es eh nie. Die Schreiberin oben hat ganz Recht, er hat die 2 1/2 Jahre 2 Frauen gehabt. Was gibt es da zu entscheiden?

Stell Dir mal vor, bei Euch in der Fußgängerzone sind 2 Schuhgeschäfte, die beide tolle Schuhe haben. Der eine Laden hat Schuhe mit hohen Absätzen, der andere Schuhe mit flachen Absätzen. Und beide flippen aus und buhlen um Dich, dass Du bei ihnen Kundin bleibst. Sie sagen: Du brauchst nichts zu bezahlen, nimm die Schuhe einfach so, aber bleib nur UNSERE Kundin. Genau dasselbe macht auch der andere Schuhladen.

Jetzt finden beide heraus, dass Du regelmäßig die Schuhe des anderen abenfalls annimmst und beide kriegen sich in die Köppe. Sie machen sich gegenseitig schlecht, weinen, schreien aber ändern nichts, sondern versorgen Dich weiterhin mit ihren Schuhen. Wer kann Dir zum Vorwurf machen, dass Du beides annimmst? Niemand. Solange Dir die Sachen nachgworfen werden, nimmst Du sie auch.

Du musst verstehen, dass Männer ganz anders funktionieren als Frauen. Sie wählen IMMER beide Frauen, wenn sie beide kriegen können. Und wenn sie drei, vier oder zehn haben können, nehmen sie auch die. Frauen lassen prima viel mit sich machen - je mehr Mann davon hat, desto besser.

Entweder die Frauen denken um und ändern ihr Verhalten oder aber die Geliebten-Geschichten hier im Forum und in der Welt werden weiter gehen bis ins Jahr 9006 und noch weiter...

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 16:31
In Antwort auf myf_11895328

Männer brauchen nicht länger,
Frauen brauchen länger bzw. lernen es eh nie. Die Schreiberin oben hat ganz Recht, er hat die 2 1/2 Jahre 2 Frauen gehabt. Was gibt es da zu entscheiden?

Stell Dir mal vor, bei Euch in der Fußgängerzone sind 2 Schuhgeschäfte, die beide tolle Schuhe haben. Der eine Laden hat Schuhe mit hohen Absätzen, der andere Schuhe mit flachen Absätzen. Und beide flippen aus und buhlen um Dich, dass Du bei ihnen Kundin bleibst. Sie sagen: Du brauchst nichts zu bezahlen, nimm die Schuhe einfach so, aber bleib nur UNSERE Kundin. Genau dasselbe macht auch der andere Schuhladen.

Jetzt finden beide heraus, dass Du regelmäßig die Schuhe des anderen abenfalls annimmst und beide kriegen sich in die Köppe. Sie machen sich gegenseitig schlecht, weinen, schreien aber ändern nichts, sondern versorgen Dich weiterhin mit ihren Schuhen. Wer kann Dir zum Vorwurf machen, dass Du beides annimmst? Niemand. Solange Dir die Sachen nachgworfen werden, nimmst Du sie auch.

Du musst verstehen, dass Männer ganz anders funktionieren als Frauen. Sie wählen IMMER beide Frauen, wenn sie beide kriegen können. Und wenn sie drei, vier oder zehn haben können, nehmen sie auch die. Frauen lassen prima viel mit sich machen - je mehr Mann davon hat, desto besser.

Entweder die Frauen denken um und ändern ihr Verhalten oder aber die Geliebten-Geschichten hier im Forum und in der Welt werden weiter gehen bis ins Jahr 9006 und noch weiter...

Anne

@anne1967
Hallo Anne,

das ist ja alles recht schön und gut. Aber zwischen ihm und mir läuft ja nichts, also hat er nicht uns beide. Entweder ganz oder gar nicht. Er weiß selbst, dass er sich entscheiden muss. Er ist ja selbst total durch den Wind und es geht auch ihm an die Nerven ohne Ende.
Da geb ich dir vollkommen recht, dass es den Männern umso mehr gefällt umso mehr Frauen sie haben. Aber in meinem Fall hat er mich momentan nicht. Es muss erst eine Entscheidung her und das weiß er auch. Da es erst vor noch nicht so langer Zeit so eng zwischen uns geworden ist, verstehe ich ihn irgendwo schon, dass er sich seine Entscheidung nicht einfach macht. Es ist für ihn schließlich eine Entscheidung für sein ganzes Leben. Die vorherigen 2 Jahre war es zwischen uns nie so eng, dass er über eine eventuelle Scheidung nachdenken müsste. Wir haben damals nie über dieses Thema geredet. Ich habe mir das immer gewünscht, aber nie etwas zu ihm gesagt. Es war erst soweit, als wir uns trenten, da ich jemand kennengelernt hatten. Da kam er auf einmal und ist von zu hause ausgezogen und es war dann eine richtige Beziehung zwischen uns.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 16:54
In Antwort auf hilfesuchende83

@anne1967
Hallo Anne,

das ist ja alles recht schön und gut. Aber zwischen ihm und mir läuft ja nichts, also hat er nicht uns beide. Entweder ganz oder gar nicht. Er weiß selbst, dass er sich entscheiden muss. Er ist ja selbst total durch den Wind und es geht auch ihm an die Nerven ohne Ende.
Da geb ich dir vollkommen recht, dass es den Männern umso mehr gefällt umso mehr Frauen sie haben. Aber in meinem Fall hat er mich momentan nicht. Es muss erst eine Entscheidung her und das weiß er auch. Da es erst vor noch nicht so langer Zeit so eng zwischen uns geworden ist, verstehe ich ihn irgendwo schon, dass er sich seine Entscheidung nicht einfach macht. Es ist für ihn schließlich eine Entscheidung für sein ganzes Leben. Die vorherigen 2 Jahre war es zwischen uns nie so eng, dass er über eine eventuelle Scheidung nachdenken müsste. Wir haben damals nie über dieses Thema geredet. Ich habe mir das immer gewünscht, aber nie etwas zu ihm gesagt. Es war erst soweit, als wir uns trenten, da ich jemand kennengelernt hatten. Da kam er auf einmal und ist von zu hause ausgezogen und es war dann eine richtige Beziehung zwischen uns.

Aber in den 2 1/2 Jahren
hattet Ihr doch schon was, oder? Er ist nur jetzt zwischen die Scheuersäcke geraten und weiss nun gar nichts mehr. Er ist jedenfalls wieder zurückgekommen, um Deine neue Beziehung zu zerstören, was ihm ja auch bestens gelungen ist. Hm, keine Ahnung was man da tun kann. Wieso holst Du Dir den abgeschossenen Typen nicht wieder zurück? Der ist doch bestimmt viel unproplematischer, als dieser sich nicht entscheiden wollende 'Ehemann mit Altlasten'.

Denk doch mal genauso zweckmäßig wie die Männer das immer tun.

Weisst Du, ich kenne Deine Situation genau - möchte dort nie wieder sein. Heute bin ich sehr viel abgebrühter - fahre damit aber sehr sehr gut. Ich bin übrigens der Meinung, dass die Männer viel zu wenig für uns Frauen tun. Wir müssen denen viel mehr in den Hintern treten - auf gut deutsch gesagt...

Es ist auch immer wichtig, ab und zu zu fragen: Was tut er eigentlich für mich? Wozu ist der gut? Ist er eine Bereicherung für mein Leben? Und wenn nicht: weg damit...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 17:06
In Antwort auf myf_11895328

Aber in den 2 1/2 Jahren
hattet Ihr doch schon was, oder? Er ist nur jetzt zwischen die Scheuersäcke geraten und weiss nun gar nichts mehr. Er ist jedenfalls wieder zurückgekommen, um Deine neue Beziehung zu zerstören, was ihm ja auch bestens gelungen ist. Hm, keine Ahnung was man da tun kann. Wieso holst Du Dir den abgeschossenen Typen nicht wieder zurück? Der ist doch bestimmt viel unproplematischer, als dieser sich nicht entscheiden wollende 'Ehemann mit Altlasten'.

Denk doch mal genauso zweckmäßig wie die Männer das immer tun.

Weisst Du, ich kenne Deine Situation genau - möchte dort nie wieder sein. Heute bin ich sehr viel abgebrühter - fahre damit aber sehr sehr gut. Ich bin übrigens der Meinung, dass die Männer viel zu wenig für uns Frauen tun. Wir müssen denen viel mehr in den Hintern treten - auf gut deutsch gesagt...

Es ist auch immer wichtig, ab und zu zu fragen: Was tut er eigentlich für mich? Wozu ist der gut? Ist er eine Bereicherung für mein Leben? Und wenn nicht: weg damit...



@ anne
Hey,
ja klar hatten wir in den letzten 2 1/2 Jahre was miteinander. Aber damals war es einfach nie ein Thema zwischen uns, das wir fest zusammen kommen würden.
Stimmt, er weiß jetzt nicht mehr was er machen soll, da wir richtig zusammen waren, mit allem was dazu gehört und auch seine Frau wusste über uns bescheid.
Das es mit meinem Ex nicht geklappt hat, hatte andere Gründe. Er hatte starke finanzielle Probleme und ich sollte für ihn nach einem Monat einen Kredit bei der Bank aufnehmen, ihm dauernd Geld leihen usw. Das wurde mir dann irgendwann zuviel. Also zurück zu ihm: niemals.
zu dem Thema, was er für mich tut. Er ist immer für mich da wenn ich Probleme habe und hilft mir dabei wo er nur kann. Er ist auf alle fälle eine Bereicherung für mein Leben, wenn wir zusammen sind und er mich in die Arme nimmt, dann bin ich der glücklichste Mensch auf der Welt. Er bringt mich zum lachen und wir können über alles reden. Es gibt nichts an ihm was mich stört, absolut gar nichts und normalerweise ist da immer eine Kleinigkeit was einem am anderen nicht passt. Meine Eltern und meine Freunde verstehen sich prima mit ihm, es passt einfach alles zwischen uns. Er sagte immer, dass er das genauso sieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club