Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bitte dringend um Hilfe!

Bitte dringend um Hilfe!

5. April um 9:09

Hallo zusammen

Vor 3 Monaten hat sich mein Freund von mir getrennt. Seit dort komme ich wortwörtliche nicht mehr auf mein Leben klar. Ich denke ununterbrochen an ihn, vermisse ihn, stalke die ganze Zeit sein Social Media. Sogar mit dem Auto fahre ich, wenn ich in der Nähe bin, an seinem Arbeitsplatz vorbei oder treibe mich in Bars herum wo die Möglichkeit besteht ihn zu sehen. Meine Freundinnen können es mittlerweile auch nicht mehr hören. Sie predigen mir ständig das er ein Arsch sei und ich nichts falsch gemacht hätte.
Ich vermisse ihn einfach so unglaublich und ich würde wirklich ALLES dafür tun, damit er uns nochmals eine Chance gibt.
Ich war vor ihm wirklich nicht gerade ein Kind der Traurigkeit.. aber jetzt ekeln mich andere Männer einfach nur an. Nur schon eine Umarmung geht mir zu weit. Ich bin andauernd traurig und habe in den letzten Wochen oft diesen Kummer auf Partys mit Alkohol betäubt..
Ich weiss selbst, dass das alles schon sehr krankhaft ist, doch ich kann es einfach nicht ändern. Ich möchte einfach nur, dass es mir wieder besser geht. Viele in meinem Umfeld haben mich früher als lebensfrohe, aufgestellte, immer lächelnde Peron beschrieben. Jetzt würde ich am liebsten einfach nur in meinem Bett liegen und heulen. Was mir ein wenig Angst macht, ist das dieser Zustand bereits 3 Monate andauert und kein wenig besser geworden ist.
Ich weiss auch nicht ob es mir vielleicht helfen würde nochmals mit ihm zu sprechen. Meine Freundinnen meinen dazu aber nur, dass er mir sowieso meine Antwort auf meine Fragen geben kann.

Ich bin wirklich dankbar für allerlei Tipps und Meinungen!

Mehr lesen

5. April um 9:20
In Antwort auf jirivi

Hallo zusammen

Vor 3 Monaten hat sich mein Freund von mir getrennt. Seit dort komme ich wortwörtliche nicht mehr auf mein Leben klar. Ich denke ununterbrochen an ihn, vermisse ihn, stalke die ganze Zeit sein Social Media. Sogar mit dem Auto fahre ich, wenn ich in der Nähe bin, an seinem Arbeitsplatz vorbei oder treibe mich in Bars herum wo die Möglichkeit besteht ihn zu sehen. Meine Freundinnen können es mittlerweile auch nicht mehr hören. Sie predigen mir ständig das er ein Arsch sei und ich nichts falsch gemacht hätte.
Ich vermisse ihn einfach so unglaublich und ich würde wirklich ALLES dafür tun, damit er uns nochmals eine Chance gibt.
Ich war vor ihm wirklich nicht gerade ein Kind der Traurigkeit.. aber jetzt ekeln mich andere Männer einfach nur an. Nur schon eine Umarmung geht mir zu weit. Ich bin andauernd traurig und habe in den letzten Wochen oft diesen Kummer auf Partys mit Alkohol betäubt..
Ich weiss selbst, dass das alles schon sehr krankhaft ist, doch ich kann es einfach nicht ändern. Ich möchte einfach nur, dass es mir wieder besser geht. Viele in meinem Umfeld haben mich früher als lebensfrohe, aufgestellte, immer lächelnde Peron beschrieben. Jetzt würde ich am liebsten einfach nur in meinem Bett liegen und heulen. Was mir ein wenig Angst macht, ist das dieser Zustand bereits 3 Monate andauert und kein wenig besser geworden ist.
Ich weiss auch nicht ob es mir vielleicht helfen würde nochmals mit ihm zu sprechen. Meine Freundinnen meinen dazu aber nur, dass er mir sowieso meine Antwort auf meine Fragen geben kann.

Ich bin wirklich dankbar für allerlei Tipps und Meinungen!

Als erstes sofort aufhören deinen Ex zu verfolgen! Du machst dadurch alles viel schlimmer! Du machst dich mit deinem Verhalten zur Beseßenen, du machst dich selbst krank. Ablenken und völligen Entzug von deinem Suchtmittel, dem EX...

War eure Beziehung eine Zeitlang bereits gescheitert und ihr habt euch dennoch nicht zeitnah trennen können?

Hast du oder er Fehler in der Beziehung begangen, die für dich noch ungeklärt sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 9:24
In Antwort auf sonnenwind4

Als erstes sofort aufhören deinen Ex zu verfolgen! Du machst dadurch alles viel schlimmer! Du machst dich mit deinem Verhalten zur Beseßenen, du machst dich selbst krank. Ablenken und völligen Entzug von deinem Suchtmittel, dem EX...

War eure Beziehung eine Zeitlang bereits gescheitert und ihr habt euch dennoch nicht zeitnah trennen können?

Hast du oder er Fehler in der Beziehung begangen, die für dich noch ungeklärt sind?

Wir haben miteiander geredet und er meinte es reicht doch nicht für ihn, 3 Tage zuvor war aber noch alles perfekt. Viele Dinge sind schief gelaufen und das von Anfang an. Ein eifersüchtiger Freund von ihm erzählte falsche Dinge, seine Eltern waren auch eher dagegen, er hatte wenig zeit für mich und und und. Ich sah diese Dinge aber eher als etwas, was uns zusammenschweisst und nicht als Belastung.
Ich weiss aber auch das ihm die Trennung nicht einfach viel er aber denkt es sei die vernünftigere Lösung so.
Wir haben 1, 2 mal kurz gesprochen, wenn wir uns "zufällig" begegnet sind und er hatte mir auch wieder einmal geschrieben. Jetzt aber seit etwa einem Monat nichts mehr. Ich glaube es ist ihm mittlerweile wirklich egal geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 9:31
In Antwort auf jirivi

Wir haben miteiander geredet und er meinte es reicht doch nicht für ihn, 3 Tage zuvor war aber noch alles perfekt. Viele Dinge sind schief gelaufen und das von Anfang an. Ein eifersüchtiger Freund von ihm erzählte falsche Dinge, seine Eltern waren auch eher dagegen, er hatte wenig zeit für mich und und und. Ich sah diese Dinge aber eher als etwas, was uns zusammenschweisst und nicht als Belastung.
Ich weiss aber auch das ihm die Trennung nicht einfach viel er aber denkt es sei die vernünftigere Lösung so.
Wir haben 1, 2 mal kurz gesprochen, wenn wir uns "zufällig" begegnet sind und er hatte mir auch wieder einmal geschrieben. Jetzt aber seit etwa einem Monat nichts mehr. Ich glaube es ist ihm mittlerweile wirklich egal geworden.

Ich habe es noch nicht verstanden, was bei euch von Anfang an schief gelaufen ist. Was erzählte der Freund?
Wie lange wart ihr zusammen?

Hast du eher das Gefühl, das ihr nie eine richtige Chance hattet für ine Beziehung, weil er sie dir nicht gab oder weil du dich falsch verhalten hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 9:47
In Antwort auf sonnenwind4

Ich habe es noch nicht verstanden, was bei euch von Anfang an schief gelaufen ist. Was erzählte der Freund?
Wie lange wart ihr zusammen?

Hast du eher das Gefühl, das ihr nie eine richtige Chance hattet für ine Beziehung, weil er sie dir nicht gab oder weil du dich falsch verhalten hast?

Wir waren nur etwa ein halbes Jahr zusammen. Das ist ja eigentlich nicht so lange doch es war sehr eine intensive Zeit und wir haben beide das erste mal so richtig gespürrt etwas für jemanden zu empfinden. Sein Freund ist zu mir gekommen und meinte, er wäre ja nur aus Mitleid mit mir zusammen das er nur das eine sucht jetzt aber ein schlechtes gewissen habe. Und er sowieso nur noch da ist, weil meine Eltern ein Auto von ihm gekauft hatten was aber überhaupt keinen Sinn ergibt. Für ihn ist halt eine Welt zusammen gebrochen, weil dieser Typ einer seiner besten Freunde war.
Er hat eine andere Nationalität und eher gläubische Eltern. Er sagte mir seine Mutter rede kein Wort mehr mit ihm seit sie das von uns weiss (ich habe sie noch nie gesehen und sie mich auch nicht). Ich meine er ist anfangs zwanzig lebt noch zu Hause und er hat kein einziges Mal bei mir übernachtet aus Angst vor seiner Mutter... für mich nicht nachvollziehbar aber ich habs eben aktzeptiert.
Falsch verhalten habe ich mich wirklich nicht. Das hat er mir gegenüber auch immer wieder erwähnt, ich habe wirklich alles dafür getan um ihn glücklich zu sehen.
Ich weiss nicht ob das einfach der Stress im Job (selbstständig) und der Druck der eigenen Familie war. Was ich vorallem nicht verstehen kann, ist wie man innert 3 Tagen so krass seine Meinung ändern kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 9:56
In Antwort auf jirivi

Hallo zusammen

Vor 3 Monaten hat sich mein Freund von mir getrennt. Seit dort komme ich wortwörtliche nicht mehr auf mein Leben klar. Ich denke ununterbrochen an ihn, vermisse ihn, stalke die ganze Zeit sein Social Media. Sogar mit dem Auto fahre ich, wenn ich in der Nähe bin, an seinem Arbeitsplatz vorbei oder treibe mich in Bars herum wo die Möglichkeit besteht ihn zu sehen. Meine Freundinnen können es mittlerweile auch nicht mehr hören. Sie predigen mir ständig das er ein Arsch sei und ich nichts falsch gemacht hätte.
Ich vermisse ihn einfach so unglaublich und ich würde wirklich ALLES dafür tun, damit er uns nochmals eine Chance gibt.
Ich war vor ihm wirklich nicht gerade ein Kind der Traurigkeit.. aber jetzt ekeln mich andere Männer einfach nur an. Nur schon eine Umarmung geht mir zu weit. Ich bin andauernd traurig und habe in den letzten Wochen oft diesen Kummer auf Partys mit Alkohol betäubt..
Ich weiss selbst, dass das alles schon sehr krankhaft ist, doch ich kann es einfach nicht ändern. Ich möchte einfach nur, dass es mir wieder besser geht. Viele in meinem Umfeld haben mich früher als lebensfrohe, aufgestellte, immer lächelnde Peron beschrieben. Jetzt würde ich am liebsten einfach nur in meinem Bett liegen und heulen. Was mir ein wenig Angst macht, ist das dieser Zustand bereits 3 Monate andauert und kein wenig besser geworden ist.
Ich weiss auch nicht ob es mir vielleicht helfen würde nochmals mit ihm zu sprechen. Meine Freundinnen meinen dazu aber nur, dass er mir sowieso meine Antwort auf meine Fragen geben kann.

Ich bin wirklich dankbar für allerlei Tipps und Meinungen!

Was mir ein wenig Angst macht, ist das dieser Zustand bereits 3 Monate andauert und kein wenig besser geworden ist.

=> ja, weil Du jeden Tag eifrig dafür sorgst!
Das wird nur besser, wenn Du es NICHT FÜTTERST. Und was machst Du?
- Ich denke ununterbrochen an ihn
- stalke die ganze Zeit sein Social Media
- Sogar mit dem Auto fahre ich, wenn ich in der Nähe bin, an seinem Arbeitsplatz vorbei
- treibe mich in Bars herum wo die Möglichkeit besteht ihn zu sehen
...
das ist schon mehr mästen als füttern...
Hör auf damit und Dein "Zustand" begibt sich zügig wieder auf Normalniveau. Mach weiter so und Du kannst es schaffen, dass das über Jahre anhält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 10:16
In Antwort auf jirivi

Wir waren nur etwa ein halbes Jahr zusammen. Das ist ja eigentlich nicht so lange doch es war sehr eine intensive Zeit und wir haben beide das erste mal so richtig gespürrt etwas für jemanden zu empfinden. Sein Freund ist zu mir gekommen und meinte, er wäre ja nur aus Mitleid mit mir zusammen das er nur das eine sucht jetzt aber ein schlechtes gewissen habe. Und er sowieso nur noch da ist, weil meine Eltern ein Auto von ihm gekauft hatten was aber überhaupt keinen Sinn ergibt. Für ihn ist halt eine Welt zusammen gebrochen, weil dieser Typ einer seiner besten Freunde war.
Er hat eine andere Nationalität und eher gläubische Eltern. Er sagte mir seine Mutter rede kein Wort mehr mit ihm seit sie das von uns weiss (ich habe sie noch nie gesehen und sie mich auch nicht). Ich meine er ist anfangs zwanzig lebt noch zu Hause und er hat kein einziges Mal bei mir übernachtet aus Angst vor seiner Mutter... für mich nicht nachvollziehbar aber ich habs eben aktzeptiert.
Falsch verhalten habe ich mich wirklich nicht. Das hat er mir gegenüber auch immer wieder erwähnt, ich habe wirklich alles dafür getan um ihn glücklich zu sehen.
Ich weiss nicht ob das einfach der Stress im Job (selbstständig) und der Druck der eigenen Familie war. Was ich vorallem nicht verstehen kann, ist wie man innert 3 Tagen so krass seine Meinung ändern kann.

Wie alt seid ihr?

Hm, denkst du, er hat dich benutzt? Ist es das, was du nicht verstehen kannst? Wenn er dich benutzt hat, dann möglicherweise nicht bewusst. Es kann gut möglich sein, dass er schauen wollte, ob das mit euch und der Beziehung klappt und er schließlich für sich festgestellt hat, dass ihr doch nicht zusammen passt.

Was andere sagen, sollte man schlichtweg ignorieren. Fakt ist, dein Exfreund will mit dir nicht zusammen sein, nun musst du ihn loslassen. Du steigerst dich in Illusionen rein und machst dich selbst krank damit.

Oder willst du nicht akzeptieren, dass er nicht mir dir zusammen sein will? Bist du es gar gewohnt stets das zu bekommen, was du willst? Oder war es deine erste Beziehung...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 10:29
In Antwort auf jirivi

Hallo zusammen

Vor 3 Monaten hat sich mein Freund von mir getrennt. Seit dort komme ich wortwörtliche nicht mehr auf mein Leben klar. Ich denke ununterbrochen an ihn, vermisse ihn, stalke die ganze Zeit sein Social Media. Sogar mit dem Auto fahre ich, wenn ich in der Nähe bin, an seinem Arbeitsplatz vorbei oder treibe mich in Bars herum wo die Möglichkeit besteht ihn zu sehen. Meine Freundinnen können es mittlerweile auch nicht mehr hören. Sie predigen mir ständig das er ein Arsch sei und ich nichts falsch gemacht hätte.
Ich vermisse ihn einfach so unglaublich und ich würde wirklich ALLES dafür tun, damit er uns nochmals eine Chance gibt.
Ich war vor ihm wirklich nicht gerade ein Kind der Traurigkeit.. aber jetzt ekeln mich andere Männer einfach nur an. Nur schon eine Umarmung geht mir zu weit. Ich bin andauernd traurig und habe in den letzten Wochen oft diesen Kummer auf Partys mit Alkohol betäubt..
Ich weiss selbst, dass das alles schon sehr krankhaft ist, doch ich kann es einfach nicht ändern. Ich möchte einfach nur, dass es mir wieder besser geht. Viele in meinem Umfeld haben mich früher als lebensfrohe, aufgestellte, immer lächelnde Peron beschrieben. Jetzt würde ich am liebsten einfach nur in meinem Bett liegen und heulen. Was mir ein wenig Angst macht, ist das dieser Zustand bereits 3 Monate andauert und kein wenig besser geworden ist.
Ich weiss auch nicht ob es mir vielleicht helfen würde nochmals mit ihm zu sprechen. Meine Freundinnen meinen dazu aber nur, dass er mir sowieso meine Antwort auf meine Fragen geben kann.

Ich bin wirklich dankbar für allerlei Tipps und Meinungen!

als erstes würde ich versuchen, diesen bengel von seinem goldenen thron zu schubsen, auf den du ihn gesetzt hast.
soll heissen, ich würde aufhören, ihn zu glorifizieren und mir klarmachen, was für ein typ er wirklich ist.

ein junge anfang 20, der noch zu hause wohnt und alles tut, um mama zu gefallen.
der keinen a.sch in der hose hat und nicht ein einziges mal gegen mamas willen aufbegehrt.
einer, der kein einziges mal bei dir übernachtet hat (!), weil mama das nicht will.

so jemand stellt sich nie gegen seine eltern, steht nicht zu einer den eltern nicht genehmen freundin, ist im höchsten maße illoyal und kurz gesagt eine memme.

so jemanden findest du toll?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 10:35

Vielen Dank! <3
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 10:38
In Antwort auf apfelsine8

als erstes würde ich versuchen, diesen bengel von seinem goldenen thron zu schubsen, auf den du ihn gesetzt hast.
soll heissen, ich würde aufhören, ihn zu glorifizieren und mir klarmachen, was für ein typ er wirklich ist.

ein junge anfang 20, der noch zu hause wohnt und alles tut, um mama zu gefallen.
der keinen a.sch in der hose hat und nicht ein einziges mal gegen mamas willen aufbegehrt.
einer, der kein einziges mal bei dir übernachtet hat (!), weil mama das nicht will.

so jemand stellt sich nie gegen seine eltern, steht nicht zu einer den eltern nicht genehmen freundin, ist im höchsten maße illoyal und kurz gesagt eine memme.

so jemanden findest du toll?

oh ja, das stimmt, du hast es auf den Punkt gebracht, apfelsine, ...während mich das Stalking zu sehr beschäftigte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 10:42
In Antwort auf sonnenwind4

Wie alt seid ihr?

Hm, denkst du, er hat dich benutzt? Ist es das, was du nicht verstehen kannst? Wenn er dich benutzt hat, dann möglicherweise nicht bewusst. Es kann gut möglich sein, dass er schauen wollte, ob das mit euch und der Beziehung klappt und er schließlich für sich festgestellt hat, dass ihr doch nicht zusammen passt.

Was andere sagen, sollte man schlichtweg ignorieren. Fakt ist, dein Exfreund will mit dir nicht zusammen sein, nun musst du ihn loslassen. Du steigerst dich in Illusionen rein und machst dich selbst krank damit.

Oder willst du nicht akzeptieren, dass er nicht mir dir zusammen sein will? Bist du es gar gewohnt stets das zu bekommen, was du willst? Oder war es deine erste Beziehung...?

Beide Anfang 20..
Ja, leider bin ich mich gewohnt alles zu bekommen was ich möchte. Und nein ich möchte es auch nicht akzeptieren. Na gut was heisst nicht akzeptieren, wüsste ich den richtigen Grund natürlich schon.
Ich möchte diese Situation so einfach nicht akzeptieren. Ich habe noch so viele offene Fragen, eben zb. was wirklich der Grund ist mir gegenüber hatte er nämlich immer wieder erwähnt das mit seiner Familie sei nicht der Hauptgrund, obwohl ich eben genau denke schon, wieso sollte er es sonst immer wieder so dämlich betonen?
Er hat mir gesagt, wie sehr er auch drunter leidet. (Anfangs zumindest jetzt keine Ahnung). Ich weiss nicht ob ich es wirklich knall hart von ihm ins Gesicht gesagt brauche, dass er mich nie wieder sehen will und ich ihm egal bin. Stattdessen kam er mit so dummen Sprüchen wie; Jetzt werden meine Kinder leider nicht mehr die schönsten Augen der Welt bekommen. Pass auf dein gutes Herz auf, es ist mir trotzdem wichtig was du machst und wie es dir geht blabla.
Mein Kopf weiss wie kindisch solche Aussagen sind, doch die Hoffnung ist irgendwie immernoch ein wenig da.. und das macht die Sache so kompliziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 10:45
In Antwort auf apfelsine8

als erstes würde ich versuchen, diesen bengel von seinem goldenen thron zu schubsen, auf den du ihn gesetzt hast.
soll heissen, ich würde aufhören, ihn zu glorifizieren und mir klarmachen, was für ein typ er wirklich ist.

ein junge anfang 20, der noch zu hause wohnt und alles tut, um mama zu gefallen.
der keinen a.sch in der hose hat und nicht ein einziges mal gegen mamas willen aufbegehrt.
einer, der kein einziges mal bei dir übernachtet hat (!), weil mama das nicht will.

so jemand stellt sich nie gegen seine eltern, steht nicht zu einer den eltern nicht genehmen freundin, ist im höchsten maße illoyal und kurz gesagt eine memme.

so jemanden findest du toll?

Ich muss dir zu 100% recht geben. Das ist genau das, was mir meine Freundinnen versuchen zu verklickern. Nur versuche ich egal für was er macht immer eine Entschuldigung zu suchen... mein Kopf weiss auch das ich damit aufhören MUSS aber eben.. leichter gesagt als getan..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 10:54

sorry, ich bin aus der Schweiz bei uns schreibt man ein bisschen anders sobald es umgangssprachlich wird.
Sollte ich aber dort Hilfe brauchen, melde ich mich bei dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 10:55
In Antwort auf jirivi

Beide Anfang 20..
Ja, leider bin ich mich gewohnt alles zu bekommen was ich möchte. Und nein ich möchte es auch nicht akzeptieren. Na gut was heisst nicht akzeptieren, wüsste ich den richtigen Grund natürlich schon.
Ich möchte diese Situation so einfach nicht akzeptieren. Ich habe noch so viele offene Fragen, eben zb. was wirklich der Grund ist mir gegenüber hatte er nämlich immer wieder erwähnt das mit seiner Familie sei nicht der Hauptgrund, obwohl ich eben genau denke schon, wieso sollte er es sonst immer wieder so dämlich betonen?
Er hat mir gesagt, wie sehr er auch drunter leidet. (Anfangs zumindest jetzt keine Ahnung). Ich weiss nicht ob ich es wirklich knall hart von ihm ins Gesicht gesagt brauche, dass er mich nie wieder sehen will und ich ihm egal bin. Stattdessen kam er mit so dummen Sprüchen wie; Jetzt werden meine Kinder leider nicht mehr die schönsten Augen der Welt bekommen. Pass auf dein gutes Herz auf, es ist mir trotzdem wichtig was du machst und wie es dir geht blabla.
Mein Kopf weiss wie kindisch solche Aussagen sind, doch die Hoffnung ist irgendwie immernoch ein wenig da.. und das macht die Sache so kompliziert.

Er mag dich sicherlich, ansonsten hättest du diese Komplimente nicht bekommen. Es reicht dennoch nicht für eine Beziehung bei ihm. Er will nicht, weil es vielleicht noch viel schönere Augen für ihn gibt, die seiner Mama gefallen. Er will nicht, weil er selbst für die attraktivste Frau der Welt seine Werte und Lebenseinstellung nie aufgeben würde...und Mama, die beste Frau der Welt ist..

Warum willst du ihn nicht aufgeben, weil du immer das bekommst, was du willst??!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 10:57

Es ist kein stalking. Das war jetzt etwas übertrieben formuliert. Ich weiss einfach wo er mit seinen Freunden hingeht und treffe mich manchmal auch mit Freundinnen in der gleichen Bar. Er tut lustigerweise dasselbe und als wir mal nach Hause gefahren sind war er mit seinem Auto plötzlich hinter uns. Ich weiss, dass das wirklich kindisch ist aber keine Sorge, beruht auf gegenseitigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 11:02
In Antwort auf sonnenwind4

Er mag dich sicherlich, ansonsten hättest du diese Komplimente nicht bekommen. Es reicht dennoch nicht für eine Beziehung bei ihm. Er will nicht, weil es vielleicht noch viel schönere Augen für ihn gibt, die seiner Mama gefallen. Er will nicht, weil er selbst für die attraktivste Frau der Welt seine Werte und Lebenseinstellung nie aufgeben würde...und Mama, die beste Frau der Welt ist..

Warum willst du ihn nicht aufgeben, weil du immer das bekommst, was du willst??!

 

Ja diese Einstellung wird er beibehalten und ich weiss, dass er so nicht glücklich wird. Habe auch mal mit seinem Cousin gesprochen, dieser hat die Abnabelung von der Familie nach langem Kampf geschafft und er hat es mir nochmals bestätigt. Ich weiss nicht ich denke ich habe mich einfach viel zu fest in meine ach so perfekten Vorstellungen reingesteigert und mir fast zur Aufgabe gemacht an seiner Seite zu sein..
Ich weiss selber wie krankhaft das alles klingt aber so ist es hald leider..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 11:03

Er tut lustigerweise dasselbe und als wir mal nach Hause gefahren sind war er mit seinem Auto plötzlich hinter uns. Ich weiss, dass das wirklich kindisch ist aber keine Sorge, beruht auf gegenseitigkeit.


Bist du dir sicher, dass du dir das nicht einbildest, weil du möchtest, dass er ebenfalls noch an dich denkt? Woher weißt du, dass er bewusst versucht, dich irgendwo anzutreffen?
Und selbst wenn es so wäre: Was ändert es daran, dass er mit dir Schluss gemacht hat und ihr keinen Kontakt mehr habt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 11:07
In Antwort auf valieee

Er tut lustigerweise dasselbe und als wir mal nach Hause gefahren sind war er mit seinem Auto plötzlich hinter uns. Ich weiss, dass das wirklich kindisch ist aber keine Sorge, beruht auf gegenseitigkeit.


Bist du dir sicher, dass du dir das nicht einbildest, weil du möchtest, dass er ebenfalls noch an dich denkt? Woher weißt du, dass er bewusst versucht, dich irgendwo anzutreffen?
Und selbst wenn es so wäre: Was ändert es daran, dass er mit dir Schluss gemacht hat und ihr keinen Kontakt mehr habt? 

Ja ganz sicher. Wir haben auch gemeinsame Freunde, welche das bemerkten. Mir ist es nämlich zuerst nicht aufgefallen. Ja du hast recht, es ändert nichts ich weiss einfach durch genau solche Aktionen nicht mehr ob wir einfach beide zu stur sind oder ob es ihm wirklich egal ist. Das habe ich auch mit offenen Fragen und ob es nicht doch besser wäre einfach nochmals offen miteinander zu sprechen gemeint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 11:15
In Antwort auf jirivi

Ja ganz sicher. Wir haben auch gemeinsame Freunde, welche das bemerkten. Mir ist es nämlich zuerst nicht aufgefallen. Ja du hast recht, es ändert nichts ich weiss einfach durch genau solche Aktionen nicht mehr ob wir einfach beide zu stur sind oder ob es ihm wirklich egal ist. Das habe ich auch mit offenen Fragen und ob es nicht doch besser wäre einfach nochmals offen miteinander zu sprechen gemeint.

Aber du schreibst doch, dass er sich nicht von seinen Eltern lösen kann und sein Cousin das bestätigt hätte. Was bringt dir ein Gespräch, wenn er weiterhin an Muttis Rockzipfel hängt?

Kann es sein, dass dir die vielen Umstände, die eure Beziehung erschwert haben, in gewisser Weise "gefallen" haben, weil du dich wie in deiner eigenen Romeo und Julia Geschichte gefühlt hast? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 12:56
In Antwort auf valieee

Aber du schreibst doch, dass er sich nicht von seinen Eltern lösen kann und sein Cousin das bestätigt hätte. Was bringt dir ein Gespräch, wenn er weiterhin an Muttis Rockzipfel hängt?

Kann es sein, dass dir die vielen Umstände, die eure Beziehung erschwert haben, in gewisser Weise "gefallen" haben, weil du dich wie in deiner eigenen Romeo und Julia Geschichte gefühlt hast? 

Romeo und Julia ist jetzt ein wenig übertrieben.. ich dachte mir einfach wenn wir das schaffen, schaffen wir alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April um 13:06
In Antwort auf jirivi

Romeo und Julia ist jetzt ein wenig übertrieben.. ich dachte mir einfach wenn wir das schaffen, schaffen wir alles.

Wenn wir das schaffen, schaffen wir alles. 


Und hier liegt das Problem: Es gab bei euch kein "wir", denn für ihn war letztendlich das Wort seiner Mutter ausschlaggebend. Du warst allein in dieser Beziehung. Zumindest mit deinem Wunsch nach "wir schaffen das gemeinsam". 

Lies dir noch mal Apfelsines Kommentar durch. 100 Mal wenn es sein muss. Lass dir von deinen Freundinnen noch mal den Kopf waschen, bis dieser Waschlappen für dich vollständig entzaubert ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gefühlscaos
Von: user8531
neu
5. April um 10:23
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen