Home / Forum / Liebe & Beziehung / BITTE!!! BRAUCHE DRINGEND HILFE!!!!!!!!

BITTE!!! BRAUCHE DRINGEND HILFE!!!!!!!!

27. Februar 2009 um 5:57

Ich bin 23 J und meinen Mann ist 25 J, ziemlich jung zu heiraten aber wir waren sehr verliebt damals!

Meine Geschichte ist sehr Lang und ein bisschen kompliziert, aber ich werde es ein bisschen verkürzen.

Wir hatten Eheproblemen vor zwei Jahren gehabt. Probleme, die für mich keine Lösung mehr hatten und wollte unbedigt mein Leben wieder von Anfang an leben. Ich wollte feiern, neue Leute kennenlernen, usw. Er hat alles versucht damit wir nicht auseinander gehen aber ich wollte nur meine Ruhe haben und ich habe ihn damals sehr wehgetan.

Nach sieben Monate kannte ich jemandem und ich war nicht verliebt aber ich war sehr froh eine neue Liebe zu lieben. Noch nach sieben Monate wollte mein Mann unsere Ehe reten, aber ich dachte Menschen können sich nicht ändert und wollte nichts von ihm wissen! Er hat sehr damit gelieten und wollte später nichts von mir hören und hat mit den Papiere für eine Scheidung angefangen.

Obwohl ich mit meiner neuen Freund zusammen war, konnte ich nie mein Mann vergessen, aber ich konnte damals nichts tun um ihm zurück zu bekommen, ich war so schwach dafür gewessen und ich dachte es war alles schon zu spat!

Jetzt sind zwei Jahre vergangen und bin nicht mehr mit meinem Freund zusammen. Ich fühle mich einsam und vermiesse mein Mann so sehr, dass ich an meinem Leben keinen Sinn mehr finde. Ich kann nicht an anders denken, nur das ich richtig Scheisse gebaut habe, und will nur das er mir alles verzeiht, nicht jetzt, nicht sofort, aber mit der Zeit!

Ich habe mit meinem Mann vor zwei Tage geredet und an seiner Tür voll und richtig geweint und gebetet mich zu verzeihung, aber es war alles sinnlos. Er hat nicht mal seine Tür aufmacht! Er hat nur auf der andere Seite geredet.

Ich bin sehr traurig und verzeifeln. Ich will einfach mein altes Leben haben. Ich konnte damals nicht ergreifen, was ich für ein wunderbarer Mann hatte!

Ich hab ihn gesagt, dass wir langsam vielleicht alles wieder richtig machen können, aber er sagt nur, dass er nicht eine benutzte Frau haben will. Er kann sich gar nichts vorstellen mit mir wieder was zu haben, nur weil ich ihn so verletzt habe und weil ich mit einem anderen Mann geschlafen habe. Ich denke das geht alles auch nur um MÄNNERSTOLZ! Er hatte auch Sex mit anderen Frauen später gehabt, das ist normal, da er allein war, aber ich denke einfach daran.

Bitte, ich brauche ein paar Kritiken, auch in Negativen Sinne. Ich bin kein Engel, aber Fehler kann jeder machen!

Danke und Ich freue mich auf euren Antworten

karilein

Mehr lesen

27. Februar 2009 um 12:21

Du hast all das getan , was du für richtig hieltst,
du hast früh geheiratet und glaubtest das Richtige zu tun. Dann war das zu eintönig, du bist aus der Ehe ausgestiegen, weil du glaubtest etwas zu versäumen. Das alles hat den Preis gehabt, dass dein Mann
nicht mehr möchte. Du hast alles das getan, was du wolltest und mußt nun einfach nur die Verantwortung für dein Tun übernehmen. Das gehört so zum Leben eines erwachsenen Menschen und dass dein Mann nicht mehr möchte, das mußt du einfach aktzeptieren, für ihn waren die Verletzungen wohl zu groß. RISIKO!!!!!!
Schau nach Vorne und fang neu an. Wie es aussieht wohl ohne deinen Mann.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir

27. Februar 2009 um 18:23
In Antwort auf melike13

Du hast all das getan , was du für richtig hieltst,
du hast früh geheiratet und glaubtest das Richtige zu tun. Dann war das zu eintönig, du bist aus der Ehe ausgestiegen, weil du glaubtest etwas zu versäumen. Das alles hat den Preis gehabt, dass dein Mann
nicht mehr möchte. Du hast alles das getan, was du wolltest und mußt nun einfach nur die Verantwortung für dein Tun übernehmen. Das gehört so zum Leben eines erwachsenen Menschen und dass dein Mann nicht mehr möchte, das mußt du einfach aktzeptieren, für ihn waren die Verletzungen wohl zu groß. RISIKO!!!!!!
Schau nach Vorne und fang neu an. Wie es aussieht wohl ohne deinen Mann.
Lieben Gruß
Melike

Danke für deiner Antwort
Liebe Melike!

Ich weiss, dass ich nach vorne sehen muss, aber damals konnte ich nicht alles richtig verstehen, was um Ehe geht. Jeztz nach vielen jahren vergangen, kann ich meinen Fehler sehen, und ich möchte nun eine neue Chance. Ich weiss, dass mein Mann sehr verlezt ist und vielleicht mich nie verzeihen wird, aber eine tiefe Stimme in meinem Seele sagt zu mir dass wir vielleicht ein neues Leben anfangen könnten.

Ich möchte von ganz, ganz Herzen eine neue Chance bekommen um alles wieder richtig zu machen, leider weiss ich nicht wie ich das machen soll.

Ich will ihn wieder auf meiner Seite haben und zwar für IMMER!

Gefällt mir

28. Februar 2009 um 0:29

JA!
JA! Wir hatten ein Problem mit seiner und meiner Charakter und das ganze ist mit Polizei geendet. Seine Mutter ist auch dazwischen gekommen und ich will gar nichts von den wissen!
Mein ex-freund will weiter machen, aber ich will nur mein Mann zurück haben. Mit meinem ex hatten wir eine ferne Beziehung deswegen tut es mich nicht so schwer von ihm zu trennen. Ich war mit ihm 1 1/2 Jahr aber in dieser Zeit habe ich immer an meinem Mann gedacht! Das fühlt sich richtig scheisse!

Gefällt mir

3. März 2009 um 13:06

Sei doch froh
das dein mann nicht mehr leidet wegen dir..
ich versteh dich nciht hast geheiratet und dich entschieden für deinen mann da zu sein ...
und dan fällt dir mal eben ein ach ich will wieder feiern dies das...tust deinem mann voll weh er versucht alles zu retten und dir istdas in dem moment egal..

und jetzt ja wo du keinen freund mehr hast willst du deinen mann wieder haben ??sag mal gehts noch...???

und nun bist du die jenige die leidet ja daran hättest du woher denken sollen.....

LG

Gefällt mir

3. März 2009 um 20:11

So oder so
Habe deinen Beitrag gelesen und wollte mich mal als Mann dazu äußern. Das was Du deinem (Ex)Mann angetan hast, ist mir auch wiederfahren. Meine Exfrau hat mich auch auf einmal verlassen. Sie wollte das gleiche wie Du. Nur mit der Ausnahme, dass sie mich noch Monate lang betrogen hatte. Wir haben auch 2 Kinder. Geheiratet haben wir, wo sie 19 und ich 21 waren. Zu deinem Beitrag möchte ich eigentlich sagen, es ist ein guter Schritt von Dir, dass Du die Einsicht hast, dass ein Fehler begangen wurde, von deiner Seite aus. Aber bitte versetze Dich auch in die Lage deines Mannes. Nicht alles beruht auf Männerstolz, sondern auf Gefühle, die auch bei uns Männern schwer verletzt werden können. Auch wenn wir es nicht immer so zeigen. Innerlich hat er bestimmt Monate lang auf Dich gewartet, doch irgendwann kam der Punkt, wo er sich damit abgefunden hatte, dass das Leben ohne Dich weiter gehen muss. Überdenke doch mal die Situation in einer anderen Perspektive. Was wäre, wenn dein Mann gegangen wäre, sich 2 Jahre ausgetobt hätte und dann auf einmal vor deiner Türe steht und sagt, er will zurück??? Wie würdest Du reagieren? Es kostet viel Vertrauen und Ehrlichkeit, um eine zerstörte Ehe wieder aufzubauen. Fange damit an. Aber bitte überrenne ihn nicht. Vertrauen muss langsam aber stetig aufgebaut werden. Vielleicht wäre ein Gespräch (nein, nicht vor seiner Türe oder in privaten Räumen) angebracht. In einem Lokal, Eisdiele oder ähnliches, ein neutraler Ort. Dränge ihn nicht dazu, schlage es vor. Sollte es zu einem Treffen kommen (bitte vergiss nicht sowas kann dauern bis zu seiner Zustimmung), dann solltest Du ihm offen und ehrlich, vor allem sachlich, alles erklären. Bedenke, mehr zu verlieren hast Du nicht, als das was Du schon hergegeben hast. Und sollte es wieder klappen, solltest Du Dich immer daran erinnern, dass er Dir eine letzte Chance gegeben hat. Eine Chance, die Du nützen solltest, denn eine nächste gibt es dann nicht mehr.

Man sagt, erst wenn man es nicht mehr besitzt, weiß man, was man daran hatte. Und ich denke, dies passt in sehr vielen Lagen. Ich wünsche Dir alles gute für deine Zukunft. Und vergiss nicht, es gibt keinen Tunnel, wo kein Licht am Ende kommt.

Auch wenn wir Menschen in unserem Leben viel in Ehen oder Beziehungen verletzt oder verlassen wurden, so ist immer ein kleiner Funken Liebe zurück geblieben. Und ein Funken kann reichen um einen Brand zu entfachen. Es kommt aber immer darauf an wie....

Alles gute für Dich und viel Glück

P.S. Auch wenn ich betrogen und verlassen wurde, seit 19 Monaten getrennt lebe, so habe ich immer noch einen Funken Liebe für meine Exfrau in mir

Gefällt mir

3. März 2009 um 20:45
In Antwort auf benosch

So oder so
Habe deinen Beitrag gelesen und wollte mich mal als Mann dazu äußern. Das was Du deinem (Ex)Mann angetan hast, ist mir auch wiederfahren. Meine Exfrau hat mich auch auf einmal verlassen. Sie wollte das gleiche wie Du. Nur mit der Ausnahme, dass sie mich noch Monate lang betrogen hatte. Wir haben auch 2 Kinder. Geheiratet haben wir, wo sie 19 und ich 21 waren. Zu deinem Beitrag möchte ich eigentlich sagen, es ist ein guter Schritt von Dir, dass Du die Einsicht hast, dass ein Fehler begangen wurde, von deiner Seite aus. Aber bitte versetze Dich auch in die Lage deines Mannes. Nicht alles beruht auf Männerstolz, sondern auf Gefühle, die auch bei uns Männern schwer verletzt werden können. Auch wenn wir es nicht immer so zeigen. Innerlich hat er bestimmt Monate lang auf Dich gewartet, doch irgendwann kam der Punkt, wo er sich damit abgefunden hatte, dass das Leben ohne Dich weiter gehen muss. Überdenke doch mal die Situation in einer anderen Perspektive. Was wäre, wenn dein Mann gegangen wäre, sich 2 Jahre ausgetobt hätte und dann auf einmal vor deiner Türe steht und sagt, er will zurück??? Wie würdest Du reagieren? Es kostet viel Vertrauen und Ehrlichkeit, um eine zerstörte Ehe wieder aufzubauen. Fange damit an. Aber bitte überrenne ihn nicht. Vertrauen muss langsam aber stetig aufgebaut werden. Vielleicht wäre ein Gespräch (nein, nicht vor seiner Türe oder in privaten Räumen) angebracht. In einem Lokal, Eisdiele oder ähnliches, ein neutraler Ort. Dränge ihn nicht dazu, schlage es vor. Sollte es zu einem Treffen kommen (bitte vergiss nicht sowas kann dauern bis zu seiner Zustimmung), dann solltest Du ihm offen und ehrlich, vor allem sachlich, alles erklären. Bedenke, mehr zu verlieren hast Du nicht, als das was Du schon hergegeben hast. Und sollte es wieder klappen, solltest Du Dich immer daran erinnern, dass er Dir eine letzte Chance gegeben hat. Eine Chance, die Du nützen solltest, denn eine nächste gibt es dann nicht mehr.

Man sagt, erst wenn man es nicht mehr besitzt, weiß man, was man daran hatte. Und ich denke, dies passt in sehr vielen Lagen. Ich wünsche Dir alles gute für deine Zukunft. Und vergiss nicht, es gibt keinen Tunnel, wo kein Licht am Ende kommt.

Auch wenn wir Menschen in unserem Leben viel in Ehen oder Beziehungen verletzt oder verlassen wurden, so ist immer ein kleiner Funken Liebe zurück geblieben. Und ein Funken kann reichen um einen Brand zu entfachen. Es kommt aber immer darauf an wie....

Alles gute für Dich und viel Glück

P.S. Auch wenn ich betrogen und verlassen wurde, seit 19 Monaten getrennt lebe, so habe ich immer noch einen Funken Liebe für meine Exfrau in mir

Ein Funken Liebe...
Hallo Benosch!

Es tut mir sehr leid, was dir widerfahren ist....

Ich möchte sooo gerne glauben, daß bei denjenigen, die jemanden verlassen - egal ob Mann oder Frau - ein Funken Liebe für den Expartner übrig bleibt.

Leider zeigt einem das Verhalten von den "Exen", welches hier leider viel zu oft geschildert wird, daß es oft vom starken Gefühl LIEBE ins starke Gefühl HASS abdriftet. Ein Balanceakt ist in 98% aller Fälle schwierig - zu schmerzhaft sind die erlittenen Verletzungen bei den Verlassenen.

Besonders, wenn diejenigen die gehen, nicht aufhören können, den leidenden Expartnern immer wieder und immer neue Knüppel zwischen die Beine zu werfen. Ist denn das Aufgeben-müssen eines gemeinsamen Lebens einer großen Liebe, nicht genug? Dazu noch die finanziellen Belastungen, die Rennerei zum Anwalt, ja eigentlich das Weiterleben an sich... muß man dann noch um Kinder, Geld und persönliche Animositäten kämpfen? Damit ist doch niemandem geholfen.

Allerdings ist auch das Fehlen sämtlicher ... Mentalität" etwas, was einem das Akzeptieren einer Trennung nicht einfacher macht.... *seufz*....

Bei mir sind es jetzt 20 Monate - mindestens 12 davon habe ich in der Hoffnung verbracht, es könnte noch ein Funken bei meinem Ex sein, den ich entfachen kann.... leider hat dies nicht geklappt. Zur Zeit haben wir es geschafft, eine "normale" Basis für den Umgang miteinander und unserem Kind zu finden. Manchmal ist es, als wenn wir Freunde wären... für unseren Kleinen! Der Weg hierher - das war weder einfach, tränenlos noch schmerzfrei. Zurückgesteckt habe meistens ich - meine ich zumindest Aber mir geht es wie dir... irgendwo ganz tief drin steckt immer noch ein Fünkchen Liebe für meinen Ex. Grausam - aber wahr. Ich bezweifele, dass das irgendwann vergehen wird....

Ich wünsche mir, das alle, die es wirklich von Herzen wollen, die Funken bei ihren Expartnern wieder entzünden können. Falls auch du das möchtest, drücke ich dir von Herzen die Daumen!

Liebe Grüße

Anke

Gefällt mir

3. März 2009 um 21:16
In Antwort auf opal1974

Ein Funken Liebe...
Hallo Benosch!

Es tut mir sehr leid, was dir widerfahren ist....

Ich möchte sooo gerne glauben, daß bei denjenigen, die jemanden verlassen - egal ob Mann oder Frau - ein Funken Liebe für den Expartner übrig bleibt.

Leider zeigt einem das Verhalten von den "Exen", welches hier leider viel zu oft geschildert wird, daß es oft vom starken Gefühl LIEBE ins starke Gefühl HASS abdriftet. Ein Balanceakt ist in 98% aller Fälle schwierig - zu schmerzhaft sind die erlittenen Verletzungen bei den Verlassenen.

Besonders, wenn diejenigen die gehen, nicht aufhören können, den leidenden Expartnern immer wieder und immer neue Knüppel zwischen die Beine zu werfen. Ist denn das Aufgeben-müssen eines gemeinsamen Lebens einer großen Liebe, nicht genug? Dazu noch die finanziellen Belastungen, die Rennerei zum Anwalt, ja eigentlich das Weiterleben an sich... muß man dann noch um Kinder, Geld und persönliche Animositäten kämpfen? Damit ist doch niemandem geholfen.

Allerdings ist auch das Fehlen sämtlicher ... Mentalität" etwas, was einem das Akzeptieren einer Trennung nicht einfacher macht.... *seufz*....

Bei mir sind es jetzt 20 Monate - mindestens 12 davon habe ich in der Hoffnung verbracht, es könnte noch ein Funken bei meinem Ex sein, den ich entfachen kann.... leider hat dies nicht geklappt. Zur Zeit haben wir es geschafft, eine "normale" Basis für den Umgang miteinander und unserem Kind zu finden. Manchmal ist es, als wenn wir Freunde wären... für unseren Kleinen! Der Weg hierher - das war weder einfach, tränenlos noch schmerzfrei. Zurückgesteckt habe meistens ich - meine ich zumindest Aber mir geht es wie dir... irgendwo ganz tief drin steckt immer noch ein Fünkchen Liebe für meinen Ex. Grausam - aber wahr. Ich bezweifele, dass das irgendwann vergehen wird....

Ich wünsche mir, das alle, die es wirklich von Herzen wollen, die Funken bei ihren Expartnern wieder entzünden können. Falls auch du das möchtest, drücke ich dir von Herzen die Daumen!

Liebe Grüße

Anke

Auch ein Funken kann brennen...
Liebe Anke,

vielen Dank für deine Worte. Und mir tut es genauso leid das Du auch so etwas erleben musstest.

Man sagt immer, dass die Hoffnung zuletzt stirbt. Doch erlebt man meistens das Gegenteil und fühlt sich allein gelassen, im Herzen. Leider muss ich Dir recht geben, dass aus Liebe teilweise Hass entstehen kann, doch soweit habe ich das nicht kommen lassen. Aber leider muss ich auch sagen, dass ich nicht mehr mit meiner Exfrau spreche. Nach 10 monatigem Kampf sie zurück zu gewinnen, habe ich gemerkt gehabt, dass ich schon von anfang an verloren hatte. Wir Menschen erkennen, wenn wir geblendet sind von Liebe und Hoffnung, nicht immer die Zeichen. Doch können wir mit unserer Erfahrung helfen und Mut geben, dass andere vielleicht es schaffen, aus einem Funken Hoffnung, einen neuen Brand an Liebe zu entfachen. Auch wenn wir selber mit einem Auge eine Träne verlieren, so lachen wir mit dem anderen Auge, weil wir uns freuen, dass es doch ein anderer Mensch seine Chance neu erhält.

Leider habe ich nicht so ein Verhältnis mit meiner Ex, dass wir uns gut verstehen, was aber auch teils an mir liegt. Aber dies ist eine sehr lange Geschichte und ich möchte damit niemanden nerven. Es kommt immer darauf an, wie man miteinander umgeht. Der Funken, was noch ist, wird immer ein Überbleibsel bei MIR sein, der wie eine Narbe im Herzen daran erinnert, wie es war. Es kommt auf die Situation drauf an, was vorgefallen ist, wie es beendet wurde. Ich kann nur sagen, dass bei meiner EX nur Kälte zurück geblieben ist.

Die Zeit wird kommen, für Dich genauso wie für mich oder für andere, wo wir lernen oder akzeptieren, dass es kein zurück, kein Neubeginn geben wird. Aber solange wir noch Gefühle haben, egal ob Liebe, Zuneigung oder Verstand, wissen wir, dass wir Menschen sind. Und solange wir unsere Kinder haben, so haben wir auch einen Teil vom Expartner, denn er/sie lebt in unseren Kindern weiter.

Das Leben ist grausam und wahr, wie Du es sagst. Doch schmieden wir unsere Leben selbst, und was unsere Expartner können, ein neues Leben beginnen, so sollten wir vielleicht auch endlich lernen, diesem Beispiel zu folgen und nach vorne schauen. Auch wenn es für manche einfacher oder schwerer fällt (ohne Witz, eine Frau hat es einfacher einen Partner zu finden) ein neues Leben zu beginnen.

Ich wünsche Dir alles liebe für deine Zukunft, dass dein Leben so verläuft wie Du es Dir wünscht. So wünsche ich es jedem, der dieses Leid tragen muss. Egal ob man verlassen wurde oder jemanden verlassen möchte. Nur wir selber bestimmen, wie unser Leben weiter geht. Deswegen, glaubt an Euch, hegt keine Zweifel, lasst es nicht unversucht, etwas dagegen zu unternehmen. Denn wenn ihr es nicht wagt, ein neues Leben anzufangen, eine alte Liebe zu erneuern, endlich euch selber zu verstehen, dann werdet ihr es nie erfahren.

Für Dich alles Liebe.

Benosch

P.S. Ich habe schon seit langer Zeit es gelassen, zu versuchen, einen Waldbrand bei meiner Exfrau zu entfachen Und Du musst denken, einen 29jährigen gentrennt lebenden Mann mit 2 Kindern wollen die Frauen nicht immer. So ist unser Leben, so müssen wir es leben.

Gefällt mir

4. März 2009 um 8:45
In Antwort auf benosch

Auch ein Funken kann brennen...
Liebe Anke,

vielen Dank für deine Worte. Und mir tut es genauso leid das Du auch so etwas erleben musstest.

Man sagt immer, dass die Hoffnung zuletzt stirbt. Doch erlebt man meistens das Gegenteil und fühlt sich allein gelassen, im Herzen. Leider muss ich Dir recht geben, dass aus Liebe teilweise Hass entstehen kann, doch soweit habe ich das nicht kommen lassen. Aber leider muss ich auch sagen, dass ich nicht mehr mit meiner Exfrau spreche. Nach 10 monatigem Kampf sie zurück zu gewinnen, habe ich gemerkt gehabt, dass ich schon von anfang an verloren hatte. Wir Menschen erkennen, wenn wir geblendet sind von Liebe und Hoffnung, nicht immer die Zeichen. Doch können wir mit unserer Erfahrung helfen und Mut geben, dass andere vielleicht es schaffen, aus einem Funken Hoffnung, einen neuen Brand an Liebe zu entfachen. Auch wenn wir selber mit einem Auge eine Träne verlieren, so lachen wir mit dem anderen Auge, weil wir uns freuen, dass es doch ein anderer Mensch seine Chance neu erhält.

Leider habe ich nicht so ein Verhältnis mit meiner Ex, dass wir uns gut verstehen, was aber auch teils an mir liegt. Aber dies ist eine sehr lange Geschichte und ich möchte damit niemanden nerven. Es kommt immer darauf an, wie man miteinander umgeht. Der Funken, was noch ist, wird immer ein Überbleibsel bei MIR sein, der wie eine Narbe im Herzen daran erinnert, wie es war. Es kommt auf die Situation drauf an, was vorgefallen ist, wie es beendet wurde. Ich kann nur sagen, dass bei meiner EX nur Kälte zurück geblieben ist.

Die Zeit wird kommen, für Dich genauso wie für mich oder für andere, wo wir lernen oder akzeptieren, dass es kein zurück, kein Neubeginn geben wird. Aber solange wir noch Gefühle haben, egal ob Liebe, Zuneigung oder Verstand, wissen wir, dass wir Menschen sind. Und solange wir unsere Kinder haben, so haben wir auch einen Teil vom Expartner, denn er/sie lebt in unseren Kindern weiter.

Das Leben ist grausam und wahr, wie Du es sagst. Doch schmieden wir unsere Leben selbst, und was unsere Expartner können, ein neues Leben beginnen, so sollten wir vielleicht auch endlich lernen, diesem Beispiel zu folgen und nach vorne schauen. Auch wenn es für manche einfacher oder schwerer fällt (ohne Witz, eine Frau hat es einfacher einen Partner zu finden) ein neues Leben zu beginnen.

Ich wünsche Dir alles liebe für deine Zukunft, dass dein Leben so verläuft wie Du es Dir wünscht. So wünsche ich es jedem, der dieses Leid tragen muss. Egal ob man verlassen wurde oder jemanden verlassen möchte. Nur wir selber bestimmen, wie unser Leben weiter geht. Deswegen, glaubt an Euch, hegt keine Zweifel, lasst es nicht unversucht, etwas dagegen zu unternehmen. Denn wenn ihr es nicht wagt, ein neues Leben anzufangen, eine alte Liebe zu erneuern, endlich euch selber zu verstehen, dann werdet ihr es nie erfahren.

Für Dich alles Liebe.

Benosch

P.S. Ich habe schon seit langer Zeit es gelassen, zu versuchen, einen Waldbrand bei meiner Exfrau zu entfachen Und Du musst denken, einen 29jährigen gentrennt lebenden Mann mit 2 Kindern wollen die Frauen nicht immer. So ist unser Leben, so müssen wir es leben.

Zurücknehmen...
... würde sowieso nicht klappen! So etwas glaubt man eigentlich doch nur am Anfang, wenn die Verzweifelung größer ist, als der Verstand.

Wenn die Wut, die Verzweifelung und die Trauer dann nachlassen, wenn man anfängt über Fehler nachzudenken, die man in der Beziehung gemacht hat - dann merkt man, das ein "Zurücknehmen" nicht klappen kann. Das man - wenn überhaupt - nur neu anfangen kann. Und das heißt, sich selber zurücknehmen, wieder lernen dem (Ex)Partner zu vertrauen - UND aus der Vergangenheit zu lernen, sie aber ruhen zu lassen. Wer kann das schon??? Das ist sicher das Allerschwierigste, wenn man den Funken neu entfacht hat... leider kenne ich nur die allerwenigsten, bei denen es geklappt hat, nach einer (kurzen) Trennung mit dem Ex wieder eine gut funktionierende, glückliche Beziehung zu führen. Trotzdem gilt natürlich "Die Hoffung stirbt zuletzt".

Das Loslassen und Realisieren "es ist vorbei" dauert seine Zeit. Leider läßt sich diese nicht verkürzen... aber mir geht es da wie dir: Das Leben ist trotzdem schön! Mittlerweile kann ich wieder herzlich lachen, genieße meine Tage und meine Ruhe. Es gibt unendlich viele Dinge, die ich anpacken möchte - und ich habe das Gefühl, mich endlich wiedergefunden zu haben.

Ich habe viel gelernt, über mich, über meinen Ex, über meine Familie und unsere Freunde. Man sagt immer, alles hat seinen Grund - daran glaube ich ganz fest. Und gerade zur Zeit läuft mein Leben wieder in geregelten Bahnen, ich bin zuversichtlich, und positiv. Es gibt natürlich auch einsame, schlechte Tage - aber die guten überwiegen deutlich!!! Daher an alle, denen es noch schlecht geht und die meine, das es einfach nicht besser wird: Das wird es! Mir hat neulich jemand gesagt, "Mensch, du warst nach der Trennung aber wirklich ganz, ganz unten. Jetzt strahlst du wieder!". Gebt nicht auf, versucht auf die schönen Dinge im Leben zu achten. Ab und zu ein Tritt in den eigenen Hintern schadet allerdings auch nicht... *grins*

In einem allerdings wage ich dir zu widersprechen: Männer haben es deutlich leichter, nach einer Trennung wieder eine neue Frau zu "finden". Jedenfalls ist das die Erfahrung, die ich gemacht habe...

So ist unser Leben, so müssen wir leben.... ja, das ist richtig! Und es liegt an uns, was wir daraus machen! Vielleicht ist es das allerwichtigste, was ich aus bzw. nach der Trennung gelernt habe: Es liegt ganz allein an mir, ob ich wieder glücklich bin. Und nur wenn ich mit mir im Reinen bin, kann ich wieder eine Beziehung haben und einen anderen Menschen glücklich machen. Das braucht seine Zeit...

Viele Grüße und auch für dich alles Liebe!

Anke

Gefällt mir

5. März 2009 um 5:41
In Antwort auf benosch

So oder so
Habe deinen Beitrag gelesen und wollte mich mal als Mann dazu äußern. Das was Du deinem (Ex)Mann angetan hast, ist mir auch wiederfahren. Meine Exfrau hat mich auch auf einmal verlassen. Sie wollte das gleiche wie Du. Nur mit der Ausnahme, dass sie mich noch Monate lang betrogen hatte. Wir haben auch 2 Kinder. Geheiratet haben wir, wo sie 19 und ich 21 waren. Zu deinem Beitrag möchte ich eigentlich sagen, es ist ein guter Schritt von Dir, dass Du die Einsicht hast, dass ein Fehler begangen wurde, von deiner Seite aus. Aber bitte versetze Dich auch in die Lage deines Mannes. Nicht alles beruht auf Männerstolz, sondern auf Gefühle, die auch bei uns Männern schwer verletzt werden können. Auch wenn wir es nicht immer so zeigen. Innerlich hat er bestimmt Monate lang auf Dich gewartet, doch irgendwann kam der Punkt, wo er sich damit abgefunden hatte, dass das Leben ohne Dich weiter gehen muss. Überdenke doch mal die Situation in einer anderen Perspektive. Was wäre, wenn dein Mann gegangen wäre, sich 2 Jahre ausgetobt hätte und dann auf einmal vor deiner Türe steht und sagt, er will zurück??? Wie würdest Du reagieren? Es kostet viel Vertrauen und Ehrlichkeit, um eine zerstörte Ehe wieder aufzubauen. Fange damit an. Aber bitte überrenne ihn nicht. Vertrauen muss langsam aber stetig aufgebaut werden. Vielleicht wäre ein Gespräch (nein, nicht vor seiner Türe oder in privaten Räumen) angebracht. In einem Lokal, Eisdiele oder ähnliches, ein neutraler Ort. Dränge ihn nicht dazu, schlage es vor. Sollte es zu einem Treffen kommen (bitte vergiss nicht sowas kann dauern bis zu seiner Zustimmung), dann solltest Du ihm offen und ehrlich, vor allem sachlich, alles erklären. Bedenke, mehr zu verlieren hast Du nicht, als das was Du schon hergegeben hast. Und sollte es wieder klappen, solltest Du Dich immer daran erinnern, dass er Dir eine letzte Chance gegeben hat. Eine Chance, die Du nützen solltest, denn eine nächste gibt es dann nicht mehr.

Man sagt, erst wenn man es nicht mehr besitzt, weiß man, was man daran hatte. Und ich denke, dies passt in sehr vielen Lagen. Ich wünsche Dir alles gute für deine Zukunft. Und vergiss nicht, es gibt keinen Tunnel, wo kein Licht am Ende kommt.

Auch wenn wir Menschen in unserem Leben viel in Ehen oder Beziehungen verletzt oder verlassen wurden, so ist immer ein kleiner Funken Liebe zurück geblieben. Und ein Funken kann reichen um einen Brand zu entfachen. Es kommt aber immer darauf an wie....

Alles gute für Dich und viel Glück

P.S. Auch wenn ich betrogen und verlassen wurde, seit 19 Monaten getrennt lebe, so habe ich immer noch einen Funken Liebe für meine Exfrau in mir

DANKE FÜR DEINE WÖRTE!
Damals als ich ihn verlassen habe, war es nicht plotzlich gewessen!

Ich hatte ihn niemals betrogen oder so was in der Art, aber wir hatten viele Problemen wegen seinem Eifersucht oder für blöden Sachen. Wir hatten uns den Respekt gegenseitig verloren, dass wir uns auch geschlagen hatten. Aber ich hatte ihn immer verzeiht, weil ich ihn so liebe! Trotzdem irgendwann hat das gereicht. Ich konnte nicht mehr und wollte nur ein neues Leben aus mir machen. Ich als Frau wollte wieder neu anfangen. Ich war sehr, sehr Jung und wollte nur wieder leben! Deswegen die Sachen mit dem Feiern. Ich fühlte mich damals wieder geboren, ich hatte wieder diese soziales Leben, ich hatte wieder Freuden.

Als er immer an meiner Tür war, um mich zu beten ihm zu verzeihen, wollte ich garnichts von ihm wissen, nicht weil ich ihn nicht liebte, sondern weil ich so verletzt war.

Jetzt weiss ich wie ich damit umgehen kann. An den Problemen war ich auch schuld, jetzt erkenne ich es! Sein Eifersucht war um sonst gewessen, weil ich ihn immer treue war, aber ich habe mich mittlerweiler daran gewöhnt, mein Ex- freund war auch so! Aber es ist nicht meine Schuld!

Ich suche mein Mann jetzt nicht, weil mein Ex-freund mich verlassen hat oder so, er will mich wieder haben , aber ich will mein Mann zurück !

Es ist auch wahr, dass obwohl ich ein Freund hatte, konnte ich nie meinen Mann aufhören zu lieben. Es ist mir auch passiert, dass ich ihn manchmal anrufte um nur seine Stimme zu hören, oder dass ich ihn anrufte und ein bisschen von unserer Musik zu spielen. Ich weiss, dass man solchen Sachen nicht machen sollte, aber mein Herz weiss das nicht! Diese Sachen habe ich immer nach 6 Monaten nach unserer Trennung gemacht bis jetzt, also die Liebe kommt nicht von gestern!

Ich habe mein Mann schon vorgeschlagen, um ein Kaffee zu trinken, aber er will das nicht!
Ich schreibe ihn jeden Tag 2 oder 3 (hehehe wenn es nicht mehr sind) liebes SMS, aber ich bekomme nie eine Antwort darauf. Kein Wunder, aber das tut weh!

Trotz allem, will ich es versuchen ihm zu gewinnen. Wenn du mehr Tipps hast, wäre sehr Lieb von dir!

LG

Gefällt mir

5. März 2009 um 10:51
In Antwort auf karilein

JA!
JA! Wir hatten ein Problem mit seiner und meiner Charakter und das ganze ist mit Polizei geendet. Seine Mutter ist auch dazwischen gekommen und ich will gar nichts von den wissen!
Mein ex-freund will weiter machen, aber ich will nur mein Mann zurück haben. Mit meinem ex hatten wir eine ferne Beziehung deswegen tut es mich nicht so schwer von ihm zu trennen. Ich war mit ihm 1 1/2 Jahr aber in dieser Zeit habe ich immer an meinem Mann gedacht! Das fühlt sich richtig scheisse!

SO "ähnlich"
wie bei dir ist es bei mir auch! Nur ich bin der Mann, nicht verheiratet (24 j.) und meine EX, das bist du (nur eben 20 J.)
nur hinzu kommt das sie nach weit über einem Jahr wo wir so gut WIE JEDEN Tag zusammen verbracht haben, für ein Jahr nach Australien geflogen ist und sie nun auch lieber feiern geht, neue Erfahrungen sucht/sammelt und ich immer mehr in Vergessenheit gerate. Soweit das sie mir sagte, sie liebe mich nicht mehr weil ich vielleicht wie DEIN Mann geklammert habe ??

Ich kann dir aber auch sagen, ich würde sie zurück nehmen wenn sie zu dem Entschluss kommt, wie du nun gekommen bist aber ich muss auch dazu sagen, es sind gerade einmal 2 Wochen vergangen und das is wohl NICHTS.... erst nach so vielen Monaten später, das ist schon hart!!

Ich hätte jetzt auch Angst, das Sie dann, falls es wieder klappen sollte, zu jeder Zeit immer wieder sagen könnte, "ich lieb dich nicht mehr", mit der Gefahr wollte ich auch ungern den Rest meines Lebens verbringen nach so einer Aktion.

Jetzt bin aber auch gespannt, befindet sie sich auf einem Höhenflug, und wenn sie wieder da ist, wird sie wieder zu schätzen Wissen was sie hier hat oder sie hat sich wirklich verändert AUF Zeit??

Aber du machst mir mit Deiner Geschichte Hoffnungen das es überhaupt sowas geben KANN wie, ich will ihn wieder zurück hast du ihn auch nicht mehr geliebt und warst dir dabei völlig sicher??

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen