Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bisexuell? Homosexuell? Findungsphase? Neugier?

Bisexuell? Homosexuell? Findungsphase? Neugier?

3. April um 23:00 Letzte Antwort: 4. April um 21:57

Hallo Ladies!


Ich habe da mal eine Frage was das Thema Sexualität angeht.
Vielleicht zuerst kurz zu mir: ich bin 23, studiere, hatte bis jetzt nur Sex mit Männern und war nur mit Männern zusammen. Eigentlich hatte ich auch nie Interesse an Frauen. Also es gab Naturlich Frauen, die ich toll fand oder super schön, aber eben eher wie so eine Art Vorbild. Jedenfalls habe ich dann vor einem Jahr als ich im Urlaub war mit meinen Freundinnen, kurz Angst gehabt mich in meine beste Freundin verliebt zu haben. Das ging dann so drei Tage, da hab ich irgendwie bisschen Panik geschoben. Ihr musst euch vorstellen, ich hab diese Freundin nie wirklich als attraktiv wahrgenommen und plötzlich am Meer, fand ich sie attraktiv. schon allein das hat mich echt verwirrt.
naja, jedenfalls kann man sagen, dass ich seither so eine art sexuelle Verwirrung habe. ich weiß nicht mehr wo hinten und wo vorne ist, ich denke praktisch die ganze zeit darüber nach, welche sexuelle Orientierung ich habe oder nicht habe. Irgendwie macht mich das ganz verrückt. Eigentlich denke ich schon, dass ich auf Männer stehe und dass ich eine Zukunft mit einem Mann möchte, aber ich war seit 2 Jahren nicht mehr verliebt, meine alte Beziehung hat wirklich Narben hinterlassen und Sex hatte ich auch schon lange nicht mehr.
An sich kann ich mir nicht vorstellen mit einer Frau zu schlafen, aber irgendwie denke ich mir auch, was ist wenn ich lesbisch oder bi bin und es einfach nicht weiß?
Mich macht in meiner Vorstellung das küssen mit einer Frau schon an, aber ich möchte ihr sozusagen nicht zwischen die beine, wisst ihr was ich meine? 
Auf der anderen Seite, kann ich mir grad irgendwie auch keinen schönen Penis vorstellen, weil Penisse streng genommen schon eine komische Sache sind, oder?
Wie ist es bei euch? Wie habt ihr etwas über eure Sexualität herausgefunden? Wie und was und wen findet ihr anziehend? Gibt es hier Frauen die Frauen attraktiver finden, aber hetero sind? 
Ich würde es toll finden, wenn ihr ein paar Erfahrungen oder euren sexuellen Werdegang mit mir teilen würdet. Vielleicht habt ihr ja sogar Tipps?


Alles Liebe & bleibt gesund


euer verwirrtes Vögelchen 
 

Mehr lesen

3. April um 23:09

Ich denke, ich bin eher heterosexuell, habe aber eine Prise Bisexualität in mir. Ich könnte mit Frauen sexuell etwas anfangen, würde auch mit einer Frau eine Beziehung eingehen, wenn ich mich in eine Frau verlieben würde. Das war aber noch nie der Fall. Ich vermisse in einer Beziehung mit einem Mann auch keine Frau. Wenn ich nie etwas mit einer Frau habe, ist es auch gut und egal, obwohl ich an Frauen definitiv sexuelles Interesse habe. 

Gefällt mir
3. April um 23:17
In Antwort auf user1937477068

Hallo Ladies!


Ich habe da mal eine Frage was das Thema Sexualität angeht.
Vielleicht zuerst kurz zu mir: ich bin 23, studiere, hatte bis jetzt nur Sex mit Männern und war nur mit Männern zusammen. Eigentlich hatte ich auch nie Interesse an Frauen. Also es gab Naturlich Frauen, die ich toll fand oder super schön, aber eben eher wie so eine Art Vorbild. Jedenfalls habe ich dann vor einem Jahr als ich im Urlaub war mit meinen Freundinnen, kurz Angst gehabt mich in meine beste Freundin verliebt zu haben. Das ging dann so drei Tage, da hab ich irgendwie bisschen Panik geschoben. Ihr musst euch vorstellen, ich hab diese Freundin nie wirklich als attraktiv wahrgenommen und plötzlich am Meer, fand ich sie attraktiv. schon allein das hat mich echt verwirrt.
naja, jedenfalls kann man sagen, dass ich seither so eine art sexuelle Verwirrung habe. ich weiß nicht mehr wo hinten und wo vorne ist, ich denke praktisch die ganze zeit darüber nach, welche sexuelle Orientierung ich habe oder nicht habe. Irgendwie macht mich das ganz verrückt. Eigentlich denke ich schon, dass ich auf Männer stehe und dass ich eine Zukunft mit einem Mann möchte, aber ich war seit 2 Jahren nicht mehr verliebt, meine alte Beziehung hat wirklich Narben hinterlassen und Sex hatte ich auch schon lange nicht mehr.
An sich kann ich mir nicht vorstellen mit einer Frau zu schlafen, aber irgendwie denke ich mir auch, was ist wenn ich lesbisch oder bi bin und es einfach nicht weiß?
Mich macht in meiner Vorstellung das küssen mit einer Frau schon an, aber ich möchte ihr sozusagen nicht zwischen die beine, wisst ihr was ich meine? 
Auf der anderen Seite, kann ich mir grad irgendwie auch keinen schönen Penis vorstellen, weil Penisse streng genommen schon eine komische Sache sind, oder?
Wie ist es bei euch? Wie habt ihr etwas über eure Sexualität herausgefunden? Wie und was und wen findet ihr anziehend? Gibt es hier Frauen die Frauen attraktiver finden, aber hetero sind? 
Ich würde es toll finden, wenn ihr ein paar Erfahrungen oder euren sexuellen Werdegang mit mir teilen würdet. Vielleicht habt ihr ja sogar Tipps?


Alles Liebe & bleibt gesund


euer verwirrtes Vögelchen 
 

Also wenn du Frauen küssen könntest und penise 'für eine komische Sache' hälst, dann stimmt wirklich was nicht. Eine 100% hetero Frau würde solche Aussagen nicht treffen und bei dem Gedanken eine andere Frau küssen zu müssen, das blanke kotzen bekommen. Du wirst wohl bi sein. 

1 LikesGefällt mir
4. April um 0:00

Hi,
ich kann nur sagen, dass ich auch eine Weile gebraucht habe, um herauszufinden, wie das bei mir alles so gefühlstechnisch etc. abläuft.. In der Schulzeit beispielsweise habe ich mich eigentlich nicht besonders stark für Männer interessiert bzw. fand es komisch,  dass mich manche in meiner Stufe doch interessant fanden, was dazu geführt hat, dass ich eine Beziehung eingegangen bin mit einem, für den ich anfangs eigentlich keine Gefühle hatte. Mittlerweile (22, studiere ebenfalls) habe ich zum einen meinen jetzigen Freund kennengelernt und für mich festgestellt, dass ich trotzdem auch weiterhin ein wenig Interesse und Gedanken an Frauen habe, und das in der ein oder anderen Weise auch mal ausleben möchte um auszutesten und mich noch besser kennen zu lernen.
Bei dir hört sich das für mich so an, dass du bisher mit dem Gedanken aufgewachsen bist etc., dass sehr viele bis alle Beziehungen heterosexuell gepolt sind, und du das als normal ansiehst, möglicherweise auch normal sein willst und nichts anderes in Betracht gezogen hast. Für mich würde wenn ich beispielsweise ganz banal gesehen gleichzeitig in einen Mann und eine Frau gleich stark verliebt wäre eher der Mann in Frage kommen, da ich das so zumindest in meinem näheren Kreis nur kenne und es sich insgesamt unkomplizierter anhört, obwohl es das nicht unbedingt sein muss..
Mein Tipp wär einfach ausprobieren und offen sein für neues, also dich weder darauf fest legen, ich bin hetero, noch darauf, dass du sagst ich bin homosexuell.
LG

Gefällt mir
4. April um 1:00
In Antwort auf user1937477068

Hallo Ladies!


Ich habe da mal eine Frage was das Thema Sexualität angeht.
Vielleicht zuerst kurz zu mir: ich bin 23, studiere, hatte bis jetzt nur Sex mit Männern und war nur mit Männern zusammen. Eigentlich hatte ich auch nie Interesse an Frauen. Also es gab Naturlich Frauen, die ich toll fand oder super schön, aber eben eher wie so eine Art Vorbild. Jedenfalls habe ich dann vor einem Jahr als ich im Urlaub war mit meinen Freundinnen, kurz Angst gehabt mich in meine beste Freundin verliebt zu haben. Das ging dann so drei Tage, da hab ich irgendwie bisschen Panik geschoben. Ihr musst euch vorstellen, ich hab diese Freundin nie wirklich als attraktiv wahrgenommen und plötzlich am Meer, fand ich sie attraktiv. schon allein das hat mich echt verwirrt.
naja, jedenfalls kann man sagen, dass ich seither so eine art sexuelle Verwirrung habe. ich weiß nicht mehr wo hinten und wo vorne ist, ich denke praktisch die ganze zeit darüber nach, welche sexuelle Orientierung ich habe oder nicht habe. Irgendwie macht mich das ganz verrückt. Eigentlich denke ich schon, dass ich auf Männer stehe und dass ich eine Zukunft mit einem Mann möchte, aber ich war seit 2 Jahren nicht mehr verliebt, meine alte Beziehung hat wirklich Narben hinterlassen und Sex hatte ich auch schon lange nicht mehr.
An sich kann ich mir nicht vorstellen mit einer Frau zu schlafen, aber irgendwie denke ich mir auch, was ist wenn ich lesbisch oder bi bin und es einfach nicht weiß?
Mich macht in meiner Vorstellung das küssen mit einer Frau schon an, aber ich möchte ihr sozusagen nicht zwischen die beine, wisst ihr was ich meine? 
Auf der anderen Seite, kann ich mir grad irgendwie auch keinen schönen Penis vorstellen, weil Penisse streng genommen schon eine komische Sache sind, oder?
Wie ist es bei euch? Wie habt ihr etwas über eure Sexualität herausgefunden? Wie und was und wen findet ihr anziehend? Gibt es hier Frauen die Frauen attraktiver finden, aber hetero sind? 
Ich würde es toll finden, wenn ihr ein paar Erfahrungen oder euren sexuellen Werdegang mit mir teilen würdet. Vielleicht habt ihr ja sogar Tipps?


Alles Liebe & bleibt gesund


euer verwirrtes Vögelchen 
 

Liebe userin Vögelchen,

es ist sehr schwer, bei diesem Thema nicht oberlehrerhaft zu wirken, ich versuchs trotzdem.

Bei Menschen gibt es nie eine 0 oder 100% bezüglich sexueller Orientierung. Hetero heißt nicht, daß man nicht auch zu einem (oft nicht bewussten) Teil auch homoerotisch empfinden kann.

Viele Schwule haben schon mit Frauen geschlafen, viele Lesben mit Männern. Manche Heterosexuellen haben auch schon mit dem gleichen Geschlecht Erfahrungen gemacht.  Das ist so und offenbar hat die Natur uns Menschen genau so gewollt.

Meist ist eine "hauptsächliche" Orientierung gemeint,
wenn jemand sich als schwul, lesbisch, bi oder hetero bezeichnet. In Demokratien steht es jedem frei, es sich auszusuchen (sorry, das führt zu weit)....

Ich meine,  du bestimmst selbst, was deine sexuelle Orientierung ist oder werden wird. Das meine ich wörtlich: lass dir nichts verordnen, vermiesen oder verbieten. Was Pfui ist, bestimmst du, früher waren es die Eltern oder Altvorderen, teils auch der Staat, Kirchen und alle, die sich wichtig fanden (oje, das führt auch zu weit...).

Wenn du dich in ein Mädchen verliebst,  ist es genauso okay, wie wenn du dich in einen Jungen verliebst. Und ganz sicher wirst du im Lauf der Zeit wissen, was deine Orientierung ist.

Werde glücklich!
Herzlichst,
Pi

Gefällt mir
4. April um 9:04

Ich bin auch der Meinung, dass gerade bei diesem Thema nicht alles schwarz / weiß ist. Ich glaube eher, dass wir uns irgendwie auf einer Skala befinden und im Prinzip alle eine Prise Bisexualität oder wie du es nennen möchtest enthalten. Und ich finde auch nicht, dass man das immer definieren muss. Wenn du gerade Singel bist, dann probier es doch aus, sammel ein paar Erfahrungen wenn du neugierig bist und dann siehst du ja vielleicht, was du willst. Und ob du das ganze dann benennen magst, bleibt dir überlassen. 

Gefällt mir
4. April um 21:57

ich kann ringelsöckchen nur recht geben, probier es aus. 

Gefällt mir