Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Bis wohin ist es Alltag, ab wann ein Trennungsgrund?

Bis wohin ist es Alltag, ab wann ein Trennungsgrund?

13. August 2008 um 12:21 Letzte Antwort: 13. August 2008 um 12:38

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr diese Phase, wo einem der Mann nichts recht machen kann und man sich ständig über ihn aufregen könnte? Gerade bin ich an einem Punkt und würde euch gerne ein paar dieser Probleme beschreiben und vielleicht nimmt sich ja jemand die Zeit sie durchzulesen und seinen Kommentar dazu abzugeben. Gleich ewg, ich rede mit ihm da schon drüber, aber jetzt will ich mich erstmal auskotzen *lol*. Ich verlange nicht, dass ihr mir Recht gebt, würde mich aber freuen wenn ihr mir sagt, was ihr davon wiedererkennt und was ihr übertrieben findet. Danke schon mal

Kurze Info: Ich bin 20, er 25, wir sind seit 4 1/2 Jahren ein Paar, jeder wohnt noch bei sich zu Hause.

- die liebe Unzuverlässigkeit, die mich immer wieder daran zweifeln lässt, dass ihm Dinge ähnlich wichtig sind wie mir. Bsp: Seit 3 Wochen vergisst er immer wieder in der Arbeit zu fragen, ob er an seine Urlaubswoche nächste Woche noch den Montag dransetzen kann, weil das für unsere Rückreise praktischer wäre. Hab jetzt drei Wochen nichts dazu gesagt, aber langsam wird die Zeit bissle knapp, oder nicht?

- Nacktbilder, die er sich im Internet bei Playboy, Penthouse etc ansieht. Eigentlich habe ich mit solchen ästhetischen Bildern kein Problem, im Gegenteil ich guck mir auch mit ihm zusammen bei nem Kumpel die FHM an oder so, aber irgendwie nervt es mich doch, dass er es A) überhaupt macht und B) dass er es leugnet. Er kann doch nicht zu mir sagen, dass er auf kurvige Frauen wie mich (75 kg bei 1.72 m)steht und dann sich die klappergerüste im INternet angucken, oder? Vorallem da er, ohne dass ich von dem Thema anfange, bei Filmen etc immr sagt, igitt guck mal wie dürr dir is zb die Knighley aus Fluch der Karibik.

- Sein plumper Griff zwischen die Beine, das ist sein Zeichen für: Ich will jetzt Sex, wobei ich ihm das schon versuch auszutreiben.

- Die Tatsache, dass er sch geistig total gehen lässt, indem er seine zeit zwischen de Arbeit und dem Zeitpunkt wo ich zu ihm komme (bzw er zu mir) NUR mit abgrndig doofen DVDs verbringt oder im Internet Kriegsbilder und gebraucht Militärklamotten sucht. Ist für mich echt alles ok, jeder hat seine INteressen, aber krass gesagt, der verblödet mir!

- seine Eltern, mit denen wir zwar eigentlich gut auskommen, die uns aber neuerdigs ohne Grund dumm von der Seite anreden. Statt, dass er mal seinen Mund aufmacht nimmt er ihnen auch noch die Arbeit ab!

- seine plumpe Art mit teilweise gegenüber, wenn wir mit Freunden weg sind.
kleine, eigentlich vielleicht harmlose Beispiele, wer meinen Freund kennt, weiß aer, dass das eigentlich nicht seine Art ist!
z.B beim Kartenspielen: "Willst du velleicht auch mal legen?" Aber er darf ewig über seinen Zug nachdenken
oder ich klopf ihm leicht auf den Oberschenkel und er sagt "hey" und ich sag "is doch ne tolle massage" und er sagt "im gegensatz zu dir habe ich keine cellulitis"
ich finde dasis genauso schlimm, wie wenn ich sage "du hast nen kleinen Schw***", oder?

Das sind nur ein paar kleinigkeiten und ich wollte von euch wissen, in wie weit man das mit Alttag abtun darf oder in wie weit das für euch Trennungsgründe wären.
Danke

Mehr lesen

13. August 2008 um 12:25

Ups
ohje....

also zum zweiten Punkt natürlich der Griff zwischen meine Beine, ncht zwischen seine *g*

Gefällt mir
13. August 2008 um 12:38

Hi,
hmm ich versuchs mal:

* Unzuverlässigkeit: haben viele Leute - wenn es dir wichtig ist, erinnere ihn daran, wenn er in der Arbeit ist oder so - muss ich bei meinem auch machen, ich schreib ihm sogar to-do-listen - für mich kein trennungsgrund, aber schon nervig

* Nacktbilder: einfach ein oprischer Reiz, sonst nichts...er ist solange mit dir zusammen, er liebt dich, wie du bist...garnicht drüber nachdenken...

* griff zwischen die Beine: oh Gott...geht ja mal garnicht, das sollte er ändern...denn es ist plump und wenig erotisch...vielleicht solltest du ihm mal sagen, dass dich das nicht wirklich erregt...

* Geist: kenn ich von früher, hat mich auch genervt..daran kann man allerdings nichts ändern, er ist, wie er ist...ich fands schlimm

* Eltern: kann ich nichts dazu sagen, da bist du zu wenig konkret

* bei freunden: ist unhöflich und gehört sich nicht! sag ihm, wie sehr dich das stört und verletzt - bring das beispiel mit seinem kleinen freund!

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club