Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bindungsprobleme - gescheitete oder nur eine Phase?

Bindungsprobleme - gescheitete oder nur eine Phase?

28. Januar 2016 um 19:23 Letzte Antwort: 28. Januar 2016 um 20:50

Hallo ihr Lieben,

ich habe einige Zeit damit verbracht, hier und auch in anderen Foren, mich über das Thema Bindungsangst zu informieren. Das hat mir schon ein bisschen geholfen, manche Dinge besser zu verstehen. Jetzt habe ich mich aber doch dazu entschieden, meine eigene Geschichte hier niederzuschreiben, denn sie unterscheidet sich doch von all den anderen. Ich weiß, jede Geschichte ist anders, aber vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich, ich weiß nämlich überhaupt nicht mehr, wo ich bzw wir stehen. Es gibt kein klares Bauchgefühl mehr, jedenfalls keines, das ich als dieses deuten könnte, da ich zu viel darüber nachgedacht habe...

Aber nun mal zu meiner Geschichte: (sorry an der Stelle schon mal, für den doch sehr langen Text)

Ich arbeite beim Film (nein, nicht vor der Kamera) und bin letztes jahr im Oktober nach Belgien gereist, um dort bei einer größeren, internationalen Produktion zu arbeiten. Es war eine deutsch/finnisch/belgische Co-Produktion. In der ersten Woche hatten wir noch Vorbereitung, da war also noch nicht das ganze Team, das später am Set zusammen gearbeitet hat, da. Hauptsächlich war ich mit zwei deutschen Freundinnen und den Finnen unterwegs. Auch am Wochenende. In der zweiten Woche war dann Drehbeginn. Schon am ersten oder vielleicht auch am zweiten Tag ist er mir dann aufgefallen. Und ich bin auch ihm aufgefallen und eigentlich war von da an schon alles klar. Ich wusste, da wird was gehen und ich denke, er wusste es auch. Jetzt war nur noch die Frage, wie das anstellen. Wir kannten uns ja überhaupt nicht. Das ist normal wenn man an ein neues Set kommt (und in diesem Fall war es ein sehr großes, mit um die 130-150 Leute am Set), man hat in der Anfangszeit eher mit den Leuten zu tun, mit denen man unmittelbar arbeitet und darum automatisch in ein Gespräch kommt. Bei kleineren Sets kommt man natürlich viel schneller mit allen ins Gespräch. In meinem Job arbeite ich mit den Schauspielern, Regie, Kamera, Kostüm, Requisite zusammen, manchmal auch mit der Lichtabteilung (sein Job), allerdings läuft dann die kommunikation auch eher über seinen Chef, dem Oberbeleuchter. Der war einer von den Finnen, das heißt mit dem hatte ich sowieso schon mehr zu tun. Naja, das ist aber nicht so wichtig, jedenfalls gab es vom Job her keine Kommunikation. Am dritten Tag hat er mich angesprochen, wir standen nach Drehschluss beide vor einem leeren Cateringtisch, hatten Hunger und es gab nichts mehr. Er meinte dann im Weggehen, let's catch up some fries, ist dabei aber nach draußen gelaufen, darum wusste ich nicht, ob das jetzt zu mir gemeint war oder ob er das nur so vor sich hin gesagt hat.
Dann ging es auf das Wochenende zu, an dem Freitag haben wir dann länger als geplant gedreht, hatten somit ein bisschen overtime. Mit dem Oberbeleuchter habe ich dann darüber gesprochen, wo wir nach Drehschluss noch etwas trinken gehen könnten, da hat er sich eingebracht und meinte in der und der Straße gibt es ein paar Bars usw. Nach Drehschluss gab es dann nicht für das ganze Team genug Feierabendbier. Das hat für ein bisschen schlechte Laune gesorgt nach den Überstunden. Wir standen wieder beide am Catering und haben welches gesucht. Er hat mich dann gefragt, wo ich das ganze Bier versteckt habe, weil er ja gehört hatte, dass wir noch weggehen wollen und ich dann das Bier zum Vorglühen eingesteckt haben könnte. In genau diesem Moment kam eine meiner deutschen Freundinnen und hat mich irgendwas gefragt. ich wollte ihn noch fragen, ob er mitkommt, aber als ich mich wieder umgedreht habe war er weg.
In der zweiten Woche hat er sich dann selbst darum gekümmert, dass er dabei ist. Er hat die ganze Woche über meine Freundin genervt, wo wir denn hin gehen und wann. Sie arbeitet in der Produktion, organisiert also alles fürs Team. Naja, jedenfalls war ich mir dann nicht mehr so sicher, ob er nicht doch eher auf sie steht. Er hat nicht mal mit mir geredet, wenn ich bei den Gesprächen daneben stand. Aber egal, sie und ich hatten schon besprochen, wer uns gefällt und darum war er schon für mich reserviert und es hat dazu geführt, dass er mit in der Bar saß. Anfangs haben wir noch zu dritt geredet, aber relativ schnell haben nur noch wir beide miteinander gesprochen. Ab und zu, wenn er mal Getränke geholt hat, hat sich jemand zu mir gesetzt, kurz geedet, aber er kam dann wieder zurück und unser Gespräch ging weiter. Sehr lange, insgesamt haben wir dort 8 Stunden gelabert (wir haben uns eine Stunde lang über mein Pferd unterhalten, das muss man sich mal vorstellen). Irgend wann sind die letzten 3 vom Team gegangen, da ist und aufgefallen, dass nur noch wir übrig sind. Wir haben beide nicht bemerkt, dass alle anderen schon gegangen sind. anscheinend wollte auch keiner unser Gespräch unterbrechen und sich verabschieden... Wir also zusammen ins Taxi und ich hab ihn dann mit zu mir genommen.
Da haben wir auch noch ein bisschen geredet und hatten dann fast Sex. Fast weil wir dann festgestellt haben (wir Hirnis), dass wir keine Kondome hatten. War dann aber auch ok. Allerdings muss ich sagen, dass ich da zwischendurch schon dachte, was macht er denn da? Wir Mädels hatten in inzwischen als kleinen Aufreißer abgestempelt, allerdings hat er sich, ich will jetzt nicht sagen dumm angestellt, aber ich weiß auch nicht. Eben nicht so, wei man das von einem Aufreißer erwartet. Im Nachhinein muss ich sagen, ich glaube, er war mega aufgeregt.
Am nächsten Tag (Samstag) hab ich ihn morgens um 7 rausgeschmissen, weil ich zur Bahn musste. Bin übers Wochenende nach Deutschland gefahren. Er hat mich zum Bahnhof gebracht, alles war cool. Ich hab ihm später noch ne Nachricht geschrieben, dass ich hoffe, dass das nicht zu arschig war, er meinte, nein alles super. Von da an haben wir uns eigentlich die ganze Zeit geschrieben. Er meinte, man könnte sich ja auch mal unter der Woche treffen und "time for the next level of great friendships and romances". Leider hatten wir in dieser Woche krasse Tage am Set, so dass es abends spät wurde und ziemlich wir müde waren. Er hat es trotzdem immer wieder versucht, teilweise mit solchen Nachrichten "i forgot what you look like"... Wir wollten uns dann am Wochenende treffen, hatte aber beide Besuch. Also haben wir uns dann die Woche darauf unter der Woche getroffen. Er wollte davor noch was trinken gehen, haben wir gemacht, sind danach zu ihm. Er meinte, ich könnte ja am nächsten Tag sein Auto haben und damit ans Set fahren. Das wollte ich aber nicht. Bisher wussten von uns nur meine deutschen Mädels und ich wollte nicht, dass die Leute am Set was mitbekommen. Außerdem hatte ich meine Sachen auch nicht mit.
-Hier muss ich vielleicht kurz erklären, dass er seinen Führerschein verloren hatte und mit den Leuten von der Requisite ans Set gefahren ist und ich jeden Tag von nem Fahrer abgeholt wurde-
Wir haben dann miteinander geschlafen. Dabei war er ein richtiger Frühstarter. So viel zum Thema Aufreißer er meinte, da konnte er sich jetzt nicht zurückhalten. Und hat vor sich hin gegrinst. Ich glaube, es hat sich noch nie jemand so über Sex mit mir gefreut. Bin dann zurück in mein Apartment und morgens mit meinem Fahrer an Set gefahren. Am nächsten Wochenende hatten wir Bergfest. Da wir am Set nie miteinander geredet haben, haben wir das bei der Party auch so gemacht. Ziemlich dämlich, ich weiß. Aber über Blicke den ganzen Abend Kontakt gehalten. Irgend wann spät bin ich zu ihm hin und meinte, ich denke ich werde bald gehen, er hat seinen Arm um mich gelegt und meinte, ich könnte jetzt noch nicht gehen. Also haben wir halt noch ein Bier bestellt. Er hat dann angefangen mit der einen Freundin von mir zu reden. Ewig. Ich dachte mir dann irgend wann, jetzt geh doch mal weg von ihm. Ich hab weder ihm noch ihr getraut. Nach ner sehr langen Zeit kam sie dann zu mir und meinte, sie muss mal mit mir reden. Ich dachte, jetzt sagt sie mir, dass er sie angegraben hat. Wir sind dann kurz raus. Sei meinte, sie hätten nur über mich gesprochen, sie hat zu ihm gesagt, er soll sich mich jetzt schnappen und mit mir nach Hause gehen, er meinte dann wohl, dass er keine Kondome mehr hat (mal wieder). sie ist nur mit mir raus, um mir eins zu geben. Und sie meinte dann noch, dass sie glaubt, dass er mich wirklich mag. Da hab ich aber nicht so genau zugehört. Wir sind dann wieder rein, ich zu ihm und wir wollten gehen. Genau in diesem moment war dann die Party zu Ende und alle sind gegangen. Es kamen nur Großraumtaxis, wir ins erste ganz hinten rein. Er hat seinen Arm um meine Beine gelegt, ich mich bei ihm eingehakt. Neben uns saß einer von der Requisite, wir waren die ersten, die zusammen bei ihm ausgestiegen sind, kurz gesagt, es war nun kein Geheimnis mehr, dass zwischen uns was läuft. Wir haben dann etwas rumgemacht, hatten aber keinen Sex, sind dann eingeschlafen. Bin morgens um 8 aufgewacht, habe festgestellt, dass ich gerade meine Tage bekomme und bin dann in mein Apartment gegangen. Hab ihm noch ne Nachricht geschrieben. Er wohl sehr irritiert, dass ich nicht mehr da war als er aufgewacht ist und hatte schon etwas Panik, dass er was dummes gesagt hätte (wir waren schon ziemlich betrunken) und war dann sehr erleichtert, dass ich noch immer Freunde da hatte und einfach nur Schiss hatte, dass wenn ich wieder einschlafe, dass ich dann den ganzen Tag verpennen würde. Das wäre meinen Freunden gegenüber nicht so fair gewesen.
So ging das die ganze Drehzeit über mit uns. Wir haben uns machnmal gesehen, aber wir hatten die ganze Zeit Kontakt, außer wir haben geschlafen. Jeden Abend nach dem Dreh haben wir geschrieben bis wir ins Bett gegangen sind. Es gab teilweise überhaupt keinen Grund dafür, außer dem Kontakt zu haben. Meine Mädels meinten schon, das wäre echt viel Kontakt, er muss mich schon sehr mögen. Ich hab es für ganz normal gehalten. Zu dem Zeitpunkt war das für mich alles noch nicht ernst. Es hat meinem Ego gut getan und ich konnte ihn gut leiden.
Dann ist es an einem Abend "eskaliert". Es war ein Sonntag abend. Wir hatten uns das Wochenende über nicht gesehen, weil ich mit den Mädels verreist war. abends haben wir uns getroffen, uns was zu essen geholt, bei ihm auf der Couch gegessen und noch nen Film geschaut. Irgend wann hat er mir dann ne Deck gebracht und über mich gelegt und sich dann so zu mir gelegt, dass mein Kopf mehr oder weniger auf seiner Schulter lag. Ich dachte da schon, okay, was passiert jetzt? Später sind wir ins Bett gegangen. Diesmal haben wir beschlossen, am nächsten Tag zusammen mit seinem Auto ans Set zu fahren. Wir haben beide unseren Fahrern abgesagt. Er hat mich dann die ganze Nacht im Arm gehalten, mir den Kopf gestreichelt bis ich eingeschlafen bin. So krass hat er das bis da hin noch nie gemacht. Mit mir schlafen wollte er da gar nicht, er hat mich einfach nur festgehalten. Ich bin öfter aufgewacht, hab mich befreit, aber jedesmal wenn ich wieder ruhig lag, kam er wieder und hat mich wieder in Arm genommen. Ich bekam ein bisschen Panik (ich weiß selber nicht genau warum, kleines Überbleibsel von ner Borderlinestörung). Saß dann irgend wann auf dem Klo und hab überlegt, ob ich nicht doch lieber wieder gehen sollte. Aber wir hatten ja schon unseren Fahrten abgesagt und eigentlich war doch alles ok. bin also zurück ins Bett, er war wach, nimmt meinem Kopf und gibt mir nen Kuss auf die Stirn. Das war irgendwie anders. Alles war so vertraut. Auch am nächsten Tag als wir uns zusammen fertig gemacht haben und auch bei der Fahrt ins Studio. Es hat sich angefühlt, als wären wir schon lange ein Paar. Für mich war das sehr komisch. Abends haben wir kurz darüber gesprochen, das auto lieber stehen zu lassen, weil die Reifen vorne etwas platt waren. Unser erstes Gespräch am Set, vor den anderen. und auch das war so vertraut. Das hört sich so blöd an. Für andere ist das nicht so sichtbar, aber es hatte sich was verändert. Nur Nuancen, aber es war einfach anders. Ich hab es 2 tage ausgehalten, dann musste ich ihn darauf ansprechen. Er hat nicht darauf geantwortet, was mir ein noch komischeres Gefühl gab. Am nächsten Tag am Set kam er zu mir und hat einfach den Dialog fortgeführt, den wir vor der Frage geführt hatten. Aber mir hat das keine Ruhe gelassen. Am vorletzten Wochenende musste er wegen dem Führerscheinzeugs nach Hause (er wohnt in Amsterdam), also konnten wir nur schreiben. Die ganze Woche über hatte ich aber das Gefühl, als würde er mir etwas aus dem Weg gehen, obwohl wir wie immer jeden Abend geschrieben haben. Ich habe ihn etwas genervt, ob alles ok ist, weil das letzte mal irgendwie so krass war und es sich angefühlt hat, als wären wir ein Paar und wenn er keinen Bock mehr auf mich hat soll er es nur sagen, dann lass ich ihn in Ruhe. Seine Antwort war: "my problem is that i have very strong commitment issues in the beginning. so i understand that you just want to hang out, to me that feels like a lot very fast. i'm a bit of a nerd when it comes to that." Damit war ich etwas überfordert. er meinte dann weiter, dass das problem ist, dass wir so lange und anstrengende Tage haben zur Zeit und dass er abends dann immer so mega müde ist, dass das aber nicht heißt, dass er mich nicht sehen will. Ich auf das alles ziemlich blöd reagiert, so von wegen, wenn es zu was kommt? Usw. Ich weiß nicht ob ich wollte, dass er zugibt, dass er sich verknallt hat. Eigentlich wollte ich das auf keinen Fall hören. Am liebsten wäre mir zu diesem Zeitpunkt gewesen, wenn er gesagt hätte, es ist alles gut, wie immer, das bildest du dir nur ein. Stattdessen hat er am nächsten Tag dann plötzlich gemeint, eigentlich sollte Müdigkeit kein Grund sein, jemanden nicht sehen zu wollen und wenn es das doch ist, mag man die Person vielleicht doch nicht so sehr wie man dachte. und dass der erste Plan war, während der Produktion etwas Spaß zu haben, aber das Boyfriend/grilfriend thing ist zu viel für ihn. ich meinte dann, dass es ja er war, der immer ein date aus allem gemacht hat und der mich die ganze nacht im Arm gehalten hat, er meinte, dass er das gemacht hat ist nicht das Problem, sondern "the thoughts that it plants in my head". und so ging das hin und her, alles was er gesagt hat hat sich widersprochen. Er meinte "it's after a certain point". Ich wurde dann irgend wann echt etwas sauer und meinte, er soll doch mal direkt sagen was los ist. Darauf meinte er dann am Morgen vom drittletzten Drehtag, dass es besser ist, wenn wir uns nicht mehr treffen. Das hab ich halt gar nicht verstanden. ich hab das so interpretiert (und ihm auch geschrieben) wenn für ihn das boyfriend/grilfriend thing zu viel ist und für mich auch und wir beide nur Spaß haben wollen, wo ist dann das Problem? dann könnten wir noch ein cooles Abschlussfest haben. Aber er hat einfach gar nicht mehr reagiert. den drittletzten und zweitletzten Drehtag war er sehr niedergeschlagen am Set, ich hatte ein schlechtes Gewissen deswegen. Am letztendrehtag war er sehr arschig zu mir. Er hat nichts gesagt oder gemacht, es war nur seine Haltung mir gegenüber. Für mich war das mega krass. Inzwischen hatte ich noch darüber nachgedacht und festgestellt, dass ich ihn schon echt gerne mag, mehr als mir vielleicht bisher bewusst war. Also hab ich ihm ne Mail geschrieben, in der ich ihm meine Situation erklärt habe. Nämlich, dass ich seit Mai nicht mehr Zuhause war aufgrund von Dreharbeiten im Ausland und zuder Zeit mit meinem Ex-Freund ne Beziehungspause eingelegt hatte. Er hat nämlich schlimme Depressionen und ich habe das nicht mehr ausgehalten. Aber wir hatten noch immer eine Wohnung zusammen. Und das ganze Jahr über konnte mich mich davor drücken, das zu klären, aber nach dem Dreh musste ich das endlich tun. Darum war es für mich sehr schwer, in dieses Gefühlschaos noch eine weitere Person einzubinden. aber nun war es passiert und vielleicht sollten wir der Sache einen Versuch gönnen, auch wenn ich keine Erfahrung habe, das über so eine Entfernung zu tun. Diese Mail habe ich Freitag Abend abgeschickt, das Abschlussfest war am Samstag. Bis Samstag Nachmittag hatte ich nichts von ihm gehört. Auch auf die Mail nicht. Also hab ich ihm ne Nachricht geschrieben, ob wir es schaffen abends normal miteinander umzugehen, sonst würde ich nicht zur Party gehen. Da kam sofort die Antwort, ja klar, er liest gerade die Mail und "the hole boyfriend thing sucks a bigtime!". ich hab das auf meine Situation bezogen, weil er dazu geschrieben hat, dass er noch nie mit jemanden zusammen gewohnt hat und dass das dann bestimmt noch viel schlimmer ist. Freunde von mir haben das aber auch schon anders interpretiert und auf unsere Situation bezogen.
Kommen wir zum Abschlussfest, er kam gleich auf mich zu, war wie immer und ich war sehr erleichtert. Und er sah so gut aus. Später hat er dann genau das gemacht, was ich erwartet habe, er hat mir ner anderen relativ krass getanzt. Und am Anfang immer wieder gecheckt, ob ich es sehe. Das hab ich auch zu ner Freundin gesagt, die meinte dann, ach komm, die kennen sich bestimmt schon voll lange und sie hat ja auch nen Freund. Ging dann aber echt lange so. Wir haben dann mal kurz an der Bar geredet, er hat mich auf die Mail angesprochen, meinte aber, dass es wahrscheinlich nicht so viel Sinn macht, jetzt was über die Distanz zu starten, weil wenn man sich sieht ist es gut und wenn nicht, nicht. Irgendwie sowas hat er gesagt. ich weiß es leider nicht mehr so genau, da ich etwas genommen hatte und ein bisschen was getrunken. Er ist dann zurück zu der anderen, ich war etwas sauer und die Freundin von mir war richtig wütend auf ihn wegen dem gedance. Sie ist dann wohl zu dem Mädel hin und hat gesagt, sie soll aufhören so mit ihm zu tanzen, was sie dann auch tatsächlich gemacht hat. Das hat sie mir aber erst am nächsten Tag erzählt. Auch hier habe ich ein paar Erinnerungslücken. Was ich weiß ist, ich stand später neben ihm, wir haben aber nicht miteinander gesprochen. Dann waren wir nach Partyende zusammen an der Garderobe und schon bereit zusammen zu gehen (keine Ahnung wie es dazu kam), dann kam die Freundin von mir und meinte, was will der schon wieder hier (sie war echt sauer). Das hat er wohl verstanden, allein ihr Tonfall war eindeutig und ihr Blick. Er hat dann ewig rumgedruckst (dabei mit mir Händchen gehalten), mich dann in Arm genommen und gesagt, ist besser wenn ich allein gehe und ist wieder rein. Ich stand dann da und dachte, nein, so gehen wir jetzt nicht auseinander und bin ihm hinterher. Drinnen stand er dann umringt von seinen Beleuchterkollegen, die hatten ihm die Hände auf die Schulter gelegt, wie gesagt, meine Wahrnehmung war etwas getrübt, aber es sah so aus, als würden sie ihn trösten... Naja, auf jeden Fall sind wir dann zusammen zu ihm, wo er dann auch gut abging. Bis dahin hat er versucht alles abzuwehren und da hat er sich dann auf mich gestürzt wir haben auch den ganzen sonntag noch zusammen verbracht. Zwar die meiste Zeit schlafend, aber es hat sich nicht so angefühlt, als würde er mich los werden wollen. Wir haben uns dann am Bahnhof verabschiedet. Das ist uns beiden nicht so leicht gefallen. Und als ich im Zug saß hab ich zum ersten mal so richtig gemerkt, dass es echt richtig schlimm für mich wäre, wenn wir uns nicht wieder sehen würden.
Die nächsten 3 Tage haben wir noch geschrieben, dann kam von ihm nichts mehr. Ich meinte dann, ob es möglich wäre, dass wir noch mal reden, er meinte sofort, klar "i didn't know that there are some future things to talk about". das war hart. Ich hab ihn gefragt, was er noch mal bei der Party so gesagt hatte, weil ich mich nimmer so wirklich daran erinnere. Er meinte, was er da gesagt, hmm, er war ja auch betrunken. Und er war lange nicht so betrunken. ich hab ihn schon betrunken erlebt und da war er nicht betrunken. Er wollte es mir einfach nicht mehr sagen. Ich hab ihm noch mal geschrieben, ob wir nicht kontakt halten wollen und sehen, ob wie das funktioniert, dann treffen wir uns einfach irgend wann mal wieder. Und dann wird sich schon zeigen, was das mit uns ist. Er soll sich einfach mal ein bisschen Zeit nehmen und darüber nachdenken. Am nächsten Tag ist er mit 2 Kumples nach Thailand geflogen für 3 Wochen. Darum war es für mich auch okay, darauf keine Antwort zu haben. Aber ich war die ganze Zeit sehr unentspannt was ihn betraf. Bin all meinen Freunden mega auf die Nerven gegangen. ich war mir so sicher, dass er verknallt ist. dann aber seine Aussagen, die sich wiedersprechen und auch so schwachsinnig sind teilweise. Dann sein Verhalten in der letzten Nacht, usw. In meinen Nachrichten bin ich immer davon ausgegangen, dass er was von mir will. Er hat dem nie widersprochen. Er hätte ja nur einmal sagen müssen, pass auf, ich will nichts von dir, war ne coole Zeit, aber jetzt ist es vorbei. Hat er aber nicht.
An Silvester hab ich ihm ne kurze Nachricht geschrieben, er hat sofort, aus Thailand zurück geschrieben.
Als er wieder zurück war hab ich ihn direkt nach einem Treffen gefragt, es kam keine Antwort. Das war am 07.01. Gut, das war zu viel und ich war viel zu ungeduldig, ist mir jetzt auch bewusst. Das war meine Boderlinespinnerei, von der ich eigentlich geglaubt hatte, dass sie vorbei wäre. Erst hab ich ihn zurück gewießen, bin sogar soweit gegangen und hab ihm gesagt, there's no commitment, und dann kam die Verlustangst. Genau das richtige für ihn in dem Moment...
Naja, hab mit 2 Freundinnen darüber gesprochen. Die eine ist jetzt mit einem zusammen, der am Anfang auch so war. Das ging über Jahre und teilweise hat er sie, in sinnlosen Streits nach schönen Momenten, richtig fertig gemacht. Und die andere hat selber commitment issues. Auf ihren Rat hin (weil sie meinte kein Kontakt ist auch schwierig, dann redet man sich ein, dass es die richtige Entscheidung war. Lieber manchmal was beiläufiges schreiben) hab ich ihm letzte Woche noch ne Nachricht geschrieben, in der hab ich mich für mein nerviges Verhalten entschuldigt und ihm gesagt habe, dass ich die Sache mit meinem Ex geklärt habe und sich alles zum Guten gewendet hat. Dass ich hoffe, dass es ihm auch gut geht und er nicht mehr sauer auf mich ist. Wieder keine Antwort. von meinem Gefühl her hätte ich das nicht machen sollen. ich denke, das war viel zu früh. Auf der anderen Seite weiß er jetzt, dass die Ex-Freund Sache erledigt ist und ich mich wieder entspannt habe. Aber ich habe jetzt beschlossen, dass ich eine Kontaktsperre einhalte. Die hält nur gerade mal eine Woche an, seine ja schon etwas länger. Und es fällt mir schwer.
Ich weiß jetzt auch nicht. War es das mit uns? Oder ist das jetzt eine Rückzugsphase von ihm und danach habe ich noch eine Chance auf erneuten Kontakt?
Ich weiß, dass viele Dinge gegen eine Beziehung sprechen, allein schon die Entfernung. Aber daran sind wir nicht gescheitert. Und in unserem Job hat man immer eine Art Fernbeziehung, weil man oft nicht Zuhause dreht...

Oft hab ich dann auch schon gedacht, das hast du dir alles nur eingebildet. Aber das glaube ich einfach nicht. Man merkt doch, wenn jemand einen mag! Und warum hätte er mir dann überhaupt was von Bindungsproblemen erzählen sollen?
Dann gebe ich mir die Schuld, hätte ich ihn nie darauf angesprochen wäre es nicht so gekommen. Aber das stimmt ja nicht. Spätestens beim Abschied wäre es dazu gekommen. Dann hätte man festlegen müssen, ob man weiter Kontakt hält oder nicht. Und ich kann es sowieso nicht beeinflussen, das passiert in seinem Kopf. Das ist sehr schade.
Ich habe gelesen, und es auch bei der Freundin mit dem Freund mit Bindungsproblemen gesehen, dass nach so einer Rückzugsphase auch wieder eine Phase kommt, in der die Nähe gesucht wird. Aber war unsere gemeinsame Zeit von 2 Monaten nicht vielleicht zu kurz dafür? Auch wenn sie relativ Kontaktinensiv war?
Ich weiß jetzt, dass ich mich total falsch verhalten habe. Am besten wäre gewesen, nach unserem Abschied erstmal keinen Kontakt zu haben. Aber das hab ich jetzt schon falsch gemacht und kann ich nicht mehr rückgängig machen. Hab mich leider viel zu spät über das Thema informiert und es anfangs auch gar nicht so ernst genommen...
Dadurch dass wir die ganze Zeit so viel Kontakt hatten, jeden Abend stundenlang geschrieben haben, ist es jetzt schwer für mich, dass wir gar keinen Kontakt mehr haben. Ich hab zum glück einiges zu tun, aber ich kann trotzdem nicht aufhören darüber nach zu denken. Darum musste ich das hier los werden, in der Hoffnung Tipps zu bekommen, wie man damit umgeht und eure Sicht, ob die Sache nun gescheitert ist oder ob es vielleicht doch noch Grund zur Hoffnung gibt, dass wir in ein paar Monaten vielleicht wieder normal miteinander umgehen können. Vielleicht ja auch noch einmal annähern. Ich rede ja auch nicht gleich von einer Beziehung, sondern tatsächlich davon, da weiter zu machen, wo wir aufgehört haben. Uns besser kennen zu lernen, zu sehen, ob wir über die Distanz Kontakt halten und uns sehn können. Vor allem wenn wir wieder anfangen zu arbeiten nach der Winterpause. (Die Distanz als Grund hat er übrigens auch erst angebracht, als ich davon angefangen gabe...)

Edit: Nach dem ich hier viel gelesen habe, fällt mir auf, dass es für die Bindungsprobleme schon früher Anzeichen gab: anfangs hat er das sehr voran getrieben, dass wir uns oft sehen usw. später hat er das dann immer etwas verzögert, als ich das etwas mehr vorangetreiben habe. Es gab immer plausible Gründe dafür und für mich war es immer absolut okay. hab mir nichts dabei gedacht, aber jetzt von außen betrachtet hat er da schon auch immer etwas Distanz geschaffen. Wobei ich das am Anfang gemacht habe. Aber ich hatte nie das Gefühl, dass er mich nicht sehen will. Oder keinen Kontakt will, weil geschrieben haben wir uns ja trotzdem immer.
Und ich bin mir sehr sicher, dass er sowas wie mit mir nicht oft, ich gehe sogar so weit und sage, noch nie gemacht hat. Also gleich in der ertsen Nacht mitkommen bzw überhaupt eine Affäre starten.

Sehr verwirrend, auch wenn man sich informiert hat. Ich weiß einfach nicht, wo ich stehe. Ob es das jetzt wirklich war.
Ich hab natürlich auch in seinem Facebookprofil recherchiert und bin mir ziemlich sicher, dass er eine längere Beziehung zu einem Mädel in Berlin hatte. Er kennt das also mit den Fernbeziehungen.

So, nun ist der Text doch viel länger geworden, als ich es wollte. Ich hoffe, es liest ihn trotzdem jemand durch und kann mir vielleicht weiterhelfen.
Vielen Dank schon mal.

Mehr lesen

28. Januar 2016 um 20:45

Mein heißer Tipp:
Stell deinen Roman bei Bookrix.de ein, dort hast du zumindest eine Chance, dass es

a) gelesen und

b) darauf reagiert wird.

Ich habe die ersten beiden Abschnitte gelesen und hatte schlagartig keine Lust mehr, als ich bemerkte, wie lang dein Text war.

Da Zeit Geld ist, habe ich auch ein Film-Drehbuch geschrieben. Es hat nur ca. 100 Seiten und deshalb kann man es auch ausbauen und interpretieren, wie man möchte.

Hier der Link zum Film-Drehbuch:

http://www.thalia.de/shop/home/suggestartikel/ID35427380.html?sswg=EBOOK&sq=Engel%20kennen%20keine%20Grenz en

Filme, die maximal eine Stunde dauern, sind die Hits der Zukunft, da

1) die Aufmerksamkeitsspanne der Zuschauer nicht viel länger als 1 Stunde reicht und

2) die Kinos mehr Filme an einem Tag zeigen können und damit die Einnahmen steigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2016 um 20:50

Jetzt habe ich auch den Schluss deines Textes gelesen.
Dabei sind mir die Worte "Fernbeziehung" und Affäre" direkt ins Auge gesprungen.

Falls du sowas vorhast, lass es bleiben! - Es bringt nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Frauen / Soll ich es nochmal versuchen ?
Von: tye_12629195
neu
|
28. Januar 2016 um 20:38
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook