Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bindungsphobie oder einfach nur nicht richtig verliebt?

Bindungsphobie oder einfach nur nicht richtig verliebt?

4. März 2016 um 18:48

Hallo!
Ich habe derzeit ein etwas größeres Problem. Zumindest leide ich sehr darunter. Ich habe jemanden kennen gelernt, der richtig richtig gut zu mir passt. Kennen uns schon seit einem halben Jahr. Zusammen sind wir aber erst seit 3 Monaten. Es war für mich nicht die Liebe auf den ersten Blick. Ich habe ihn gesehen und habe mir nicht gedacht, ja der ist es, sondern dachte eher, dass das nicht das Optimale zwischen uns ist. Er war aber total interessiert, und hat in der Folgezeit auch immer wieder geschrieben und wollte mich treffen. Letzten Endes habe ich mich auf das Treffen eingelassen. Haben uns auch sehr gut verstanden, aber der Funke wollte auf meiner Seite nicht so recht überspringen. Irgendwie mochte ich ihn aber doch sehr gerne. Er ist wirklich ein total liebenswerter Mensch. Ich kann mir kaum jemanden vorstellen, der mir ähnlicher sein könnte, oder der mich besser verstehen könnte. Ich hatte dann auch irgendwann das Gefühl mehr für ihn zu empfinden und ihn nicht mehr aus meinem Leben haben zu wollen. Dann sind wir zusamme gekommen. Die erste Woche war ich auch total glücklich und froh, dass ich einen so liebevollen, lustigen, netten, intelligenten Mann an für mich an meiner Seite gefunden habe. Nach einer Woche hatte ich innerlich ein unruhiges Gefühl von Unsicherheit und Beklemmung. Nachdem wir uns dann ein paar Tage nicht gesehen haben, habe ich ihn total vermisst und mich auch wieder total gefreut ihn zu sehen. In der folgenden Zeit wollte ich ihn einfach immer bei mir haben. Wenn er mal in einem anderen Zimmer war wie ich habe ich ihn schon vermisst. Das hielt dann 3 Wochen an. Dann hatte ich wieder das Gefühl von Unsicherheit. Man muss dazu sagen, dass wir uns die 3 Wochen fast ununterbrochen gesehen haben. Ich hatte dann das Gefühl mir fehlt die Luft zum atmen. Ich dachte, dieses Gefühl der Unsicherheit würde mich wieder verlassen, aber das war nicht der Fall. Er kommt nicht aus dem gleichen Ort wie ich, plante aber nach der kurzen Zeit schon, an den selben Ort zu ziehen. Er richtete sein komplettes Leben nach mir aus. Immer wenn ich Zeit hatte, war er da. Er hat alles für mich gemacht, was man für eine Person machen kann. Eigentlich sollte ich mich freuen und fröhlich sein, dass ich einen so tollen Mann gefunden habe, der gut aussieht, der total lieb, lustig und intelligent ist und mich dann auch noch über alles liebt. Aber statt dessen fühle ich mich beklemmt, überfordert, eingeengt und unsicher.

Dazu muss ich noch erwähnen, dass ich kurz bevor ich ihn kennen gelernt habe, noch mit einem anderen Mann angebandelt habe. In diesen Mann war ich von Anfang an sofort total verknallt. Ich habe eine solche Anziehungskraft gespürt, dass ich es kaum aushalten konnte. Und ich war definitiv extrem verliebt. Ich war immer aufgeregt, wenn ich ihn gesehen habe. Ich hab mich ständig nach ihm gesehnt, dachte schon nach der ersten Begegnung, dass ich am liebsten immer bei ihm wäre. Ich habe ständig an alles denken müssen, was er gesagt hat, was er gemacht hat, wie er sich bewegt hat, was er für einen Gesichtsausdruck in bestimmten Situationen hatte und wenn ich seine Stimme gehört habe war ich wie verzaubert. Ich konnte auch nachts nicht schlafen, weil ich die ganze Zeit an ihn denken musste. Leider hat er nach ein paar Monaten festgestellt, dass es von seiner Seite aus gefühlstechnisch nicht für eine Beziehung ausreicht.

In meiner Vergangenheit war es schon ein paar Mal so, dass ich Männern, die micht nicht geliebt haben, mein Herz geschenkt habe, aber diejenigen die mich geliebt haben, konnte ich nicht lieben. Vielleicht finde ich es unbewusst unattraktiv, wenn ein Mann total verliebt in mich ist. Dabei wünsche ich mir so sehnlich diese Liebe und Nähe. Ich weiß nicht, ob es an mir liegt, dass ich die Gefühle einfach nicht zulassen kann, sobald ein Mann Feuer und Flamme ist, oder ob es einfach Zufälle waren, dass die Männer in die ich verliebt war, nicht in mich verliebt waren. Ich kann mir bei dem letzten nicht vorstellen, dass ich ihn nicht gewollt hätte, wenn er mich gewollt hätte. Aber vielleicht wäre es so gewesen?

Ich bin grad total durcheinandern und würde mich sehr über eure Einschätzung freuen.

Mehr lesen

4. März 2016 um 23:51

Kommt mir SEHR bekannt vor
Die Männer interessant finden,die schwer zu haben oder unerreichbar sind.
Die Männer uninteressant finden, die leicht zu haben und schnell erreichbar sind.
Ich glaube man fühlt sich einfach sehr selbstbewusst und weiblich, wenn man es geschafft hat einen erst unnahbaren Mann von sich zu überzeugen und für sich zu gewinnen.
Wenn man allerdings älter und reifer wird merkt man, dass eher gerade die Männer besonders tolle Menschen sind, die man nicht erst von sich beeindrucken muss. Es sind die, die dich von Anfang an akzeptieren, schätzen und mögen so wie du bist.
An solchen solltest du dich orientieren wenn du dir etwas ernstes und langfristiges wünschst.
Die, die du erst von dir überzeugen musst sind meist die, die dich nur kurz anerkennen und dich früher oder später unter Vorwand verlassen.

Trotzdem weiß ich sehr gut was du meinst. Es erinnert mich an ein langes Verhältnis was ich mal hatte ... beim direkten Kennenlernen in der Berufsschule war ich hin und weg und immer verliebt. Er war es auch und päng- er wurde für mich uninteressant. Ich ging auf Abstand und ich war sehr arschig zu ihm. Als er logischerweise mich irgendwann gehen ließ und es aufgab, fand ich ihn wieder interessant und genoss es ihn wieder für mich zu gewinnen. Wir kamen uns näher und er gestand mir all seine Gefühle. Und päng- wieder wurde ich abweisend.
Ich tat ihm weh mit meinem Verhalten und irgendwann nach 1 Jahr beschloss er mich komplett aufzugeben und distanzierte sich von mir. Für immer.
Nun ist er glücklich vergeben, was ich ihm gönne aber so bescheuert es klingen mag jetzt vermisse ich ihn langsam wieder und würde ihn wieder haben wollen und bereue es so dermaßen mies gewesen zu sein.
Solch ein Verhalten ist assozial und ich hatte aus dieser Erfahrung viel gelernt und eingesehen.

Wie alt bist du wenn ich fragen darf?
Ich denke man muss viele verschiedene Phasen und Erfahrungen gemacht haben um beurteilen zu können wann man richtig verliebt ist, wann nicht, mit wem man eine Beziehung haben möchte, mit wem nicht, mit wem eine Zukunft Sinn hat, mit wem nicht, usw.
Aber was auf Dauer richtig und falsch ist darf man heutzutage sowieso nicht mehr laut sagen. Es kommt ständig alles anders als man denkt und man hat für nichts eine Garantie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2016 um 14:06

Sind seit 3 Monaten zusammen
Sorry, ich hatte einfach alles aufgeschrieben was mir auf dem Herzen lag, ohne hinternoch nochmal drüber zu lesen.
Ja, wird sind seit 3 Monaten zusammen. Habe ihn, denke ich, auch schon ziemlich gut kennen gelernt, da er ja fast dauerhaft bei mir war...
Teilweise fand ich das sehr schön, aber dieses Beklemmungsgefühl kam eben immer wieder durch.
Ich bin übrigens 24. Hatte nach meiner letzten richtigen Beziehung, die schon 4 Jahre zurück liegt und mich teilweise richtig fertig gemacht hat, weil mein damaliger Freund mir fast 2 Jahre lang nicht sagen konnte, dass er mich liebt, keine längere Beziehung mehr. Wollte dann den Richtigen finden.

Jetzt, nachdem ich meinen Freund fast eine Woche nicht gesehen habe, fehlt er mir auch und ich wäre gerne bei ihm.
Bin etwas ratlos, was ich machen soll. Würdet ihr es weiter versuchen. Er würde echt alles für mich machen, davon bin ich überzeugt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2016 um 15:55

Ich weiß nicht genau, ob ich ihn anziehend genug finde
Eigentlich sollte alles passen. Wir sind uns total ähnlich, und wir verstehen uns eigentlich auch super. Aber ich habe manchmal das Gefühl, irgendwas fehlt mir an ihm. Vielleicht wäre es bei einem anderen Mann nicht so. Manchmal ist er mir zu geradelinig, er überrascht mich nicht, sondern ich kann immer vorher schon vorhersehen, was er als nächstes tun wird, und das nach so kurzer Zeit. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass es mir zu viel wird, wenn wir Körperkontakt haben. Ich habe oft gar nicht richtig das Bedürfnis, von mir aus Körperkontakt aufzubauen. Zwischenzeitlich war das aber mal besser. Da wollte ich ihn immer drücken. Beim Sex ist er total liebevoll und trotzdem ist es nicht so schön, wie das bei meinem letzten gewesen ist. Diesen hätte ich inhalieren können, da war ich Feuer und Flamme und total verschossen.
Ich weiß aber, dass mein Freund so gute Charaktereigenschaften besitzt, wie ich sie sonst kaum irgendwo finden kann.
Bin echt ratlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2016 um 18:14
In Antwort auf elin_12924606

Ich weiß nicht genau, ob ich ihn anziehend genug finde
Eigentlich sollte alles passen. Wir sind uns total ähnlich, und wir verstehen uns eigentlich auch super. Aber ich habe manchmal das Gefühl, irgendwas fehlt mir an ihm. Vielleicht wäre es bei einem anderen Mann nicht so. Manchmal ist er mir zu geradelinig, er überrascht mich nicht, sondern ich kann immer vorher schon vorhersehen, was er als nächstes tun wird, und das nach so kurzer Zeit. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass es mir zu viel wird, wenn wir Körperkontakt haben. Ich habe oft gar nicht richtig das Bedürfnis, von mir aus Körperkontakt aufzubauen. Zwischenzeitlich war das aber mal besser. Da wollte ich ihn immer drücken. Beim Sex ist er total liebevoll und trotzdem ist es nicht so schön, wie das bei meinem letzten gewesen ist. Diesen hätte ich inhalieren können, da war ich Feuer und Flamme und total verschossen.
Ich weiß aber, dass mein Freund so gute Charaktereigenschaften besitzt, wie ich sie sonst kaum irgendwo finden kann.
Bin echt ratlos.

Venusfinsternis hat Recht
Es ist schon wichtig, dass du dich zu deinem Partner hingezogen fühlst. Irgendwas muss dich ja reizen an ihm, weshalb man dann Körperkontakt sucht und sich näher kommen will.
Wenn das bei dir nicht der Fall ist, dann bist du nicht verliebt und stehst nicht auf ihn. Gerade zu Beginn will man doch gar nicht genug vom anderen bekommen.
Falls nicht, dann wird es später auch nicht besser.
Natürlich wächst Liebe aber Liebe und Gefühle lassen sich nicht erzwingen. Nur mögen reicht für eine wirklich schöne lange erfüllende Beziehung nicht aus, desseiden du bist der Typ Vernunftbeziehung ... die jedoch halten eben nur aus Vernunft, nicht aus 100%iger Liebe und Hingabe. Und wer will das schon? Außer die, die in ihren Beziehungen bleiben nur weil sie nicht allein sein möchten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2016 um 21:27
In Antwort auf elin_12924606

Ich weiß nicht genau, ob ich ihn anziehend genug finde
Eigentlich sollte alles passen. Wir sind uns total ähnlich, und wir verstehen uns eigentlich auch super. Aber ich habe manchmal das Gefühl, irgendwas fehlt mir an ihm. Vielleicht wäre es bei einem anderen Mann nicht so. Manchmal ist er mir zu geradelinig, er überrascht mich nicht, sondern ich kann immer vorher schon vorhersehen, was er als nächstes tun wird, und das nach so kurzer Zeit. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass es mir zu viel wird, wenn wir Körperkontakt haben. Ich habe oft gar nicht richtig das Bedürfnis, von mir aus Körperkontakt aufzubauen. Zwischenzeitlich war das aber mal besser. Da wollte ich ihn immer drücken. Beim Sex ist er total liebevoll und trotzdem ist es nicht so schön, wie das bei meinem letzten gewesen ist. Diesen hätte ich inhalieren können, da war ich Feuer und Flamme und total verschossen.
Ich weiß aber, dass mein Freund so gute Charaktereigenschaften besitzt, wie ich sie sonst kaum irgendwo finden kann.
Bin echt ratlos.

Was ist
denn passiert, dass es zwischenzeitlich besser war und dann wieder nicht? war er in dieser zeit weniger "vorhersehbar"?
wenn ihr bereits drei monate in diesem zustand zusammen seid, dann ist das natürlich schon lange.
ich halte auch nichts davon hals über kopf alles über board zu werfen, aber wenn sich keine veränderung in den wesentlichen dingen abspielt, obwohl darüber gesprochen wurde, dann hat es irgendwann natürlich keinen sinn mehr.

ansonsten sind die fragen von ti3ini3pvri auch ganz passend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 20:25

...
Wow, dieser Text könnte original von mir sein.

Kann dich so gut nachvollziehen, mir gehts genau gleich.

Außer dass zwei Jahre jünger bin und ich keinen Freund hab - so weit kommts bei mir erst gar nicht. Sobald einer anfängt mir mehr zu schreiben oder Interesse an mir zu zeigen oder gar mir Komplimente zu machen ist das bei mir aus und ich habe schlagartig kein Interesse mehr.
Wie soll das denn jemals für eine Beziehung klappen??

Hab vor ein paar Monaten einen super lieben Typen kennen gelernt aber der schreibt immer gleich zurück (ein Traum für die meisten Frauen) und macht mir Komplimente. Eigentlich ein Traummann, den man versuchen muss zu halten. Aber ich schreibe kaum zurück und bin irgendwie auch nicht mehr interessiert.

Am liebsten ists mir wenn mich die Männer links liegen lassen. Oder mich nur zum Sex wollen und nicht einfach so treffen wollen. Aber das will ich auch nicht ist so kompliziert ich bin am verzweifelt, ich weiß nicht wie ich mich ändern kann.

Also wie du siehst bist du nicht allein, ich fühle mit dir fühl dich gedrückt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 21:36
In Antwort auf watchthestars

Was ist
denn passiert, dass es zwischenzeitlich besser war und dann wieder nicht? war er in dieser zeit weniger "vorhersehbar"?
wenn ihr bereits drei monate in diesem zustand zusammen seid, dann ist das natürlich schon lange.
ich halte auch nichts davon hals über kopf alles über board zu werfen, aber wenn sich keine veränderung in den wesentlichen dingen abspielt, obwohl darüber gesprochen wurde, dann hat es irgendwann natürlich keinen sinn mehr.

ansonsten sind die fragen von ti3ini3pvri auch ganz passend.

Ich kann
es ehrlich gesagt nicht mehr richtig sagen, was da anders war. Irgendwie war er da nicht so nervig anhänglich, oder ich war irgendwie entspannter. Ich habe derzeit berüflich viel um die Ohren und abends erwartet er dann immer, dass ich noch total fit bin und er alles machen kann. Er ist nämlich gerade auf Jobsuche und hat deswegen nicht allzu viel zu tun den Tag über. Ich habe jetzt auch nochmal mit ihm darüber gesprochen. Hatten ein paar Tage kein Kontakt und er wirkt gerade wie ausgetauscht. Nimmt sich viel für sich vor, und will jetzt nen Gang zurückschalten und nicht mehr so oft treffen. Ob er das nur vorübergehend macht, damit ich zufrieden bin,bleibt abzuwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 21:40

Als ich gerade deinen Text
gelesen habe musste ich so richtig lachen
Ich glaube es ist wirklich diese eine Sache die bei mir den Unterschied macht, ob ich mich richtig verliebe, oder nicht. Wenn einer immer wieder irgendwelche skurilen Dinge macht, die ich absolut schräg, aber irgendwie cool finde, dann steh ich voll auf ihn. Dasmit der Bratpfanne wäre dennoch ne Nummer zu hart
Da ich ein total ehrlicher Mensch bin, weiß er auch genau, was mich stört und ich hoffe, dass es irgendwann gut geht, weil an sich passen wir in den anderen Punkten schon echt gut zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 21:51
In Antwort auf lonely252

...
Wow, dieser Text könnte original von mir sein.

Kann dich so gut nachvollziehen, mir gehts genau gleich.

Außer dass zwei Jahre jünger bin und ich keinen Freund hab - so weit kommts bei mir erst gar nicht. Sobald einer anfängt mir mehr zu schreiben oder Interesse an mir zu zeigen oder gar mir Komplimente zu machen ist das bei mir aus und ich habe schlagartig kein Interesse mehr.
Wie soll das denn jemals für eine Beziehung klappen??

Hab vor ein paar Monaten einen super lieben Typen kennen gelernt aber der schreibt immer gleich zurück (ein Traum für die meisten Frauen) und macht mir Komplimente. Eigentlich ein Traummann, den man versuchen muss zu halten. Aber ich schreibe kaum zurück und bin irgendwie auch nicht mehr interessiert.

Am liebsten ists mir wenn mich die Männer links liegen lassen. Oder mich nur zum Sex wollen und nicht einfach so treffen wollen. Aber das will ich auch nicht ist so kompliziert ich bin am verzweifelt, ich weiß nicht wie ich mich ändern kann.

Also wie du siehst bist du nicht allein, ich fühle mit dir fühl dich gedrückt!!

Ich habe
sogar schon im Internet recherchiert. Personen, die eine Bindungsphobie haben können tatsächlich behandelt werden. Ich bin mir nur immer noch nicht sicher, ob das auf mich zutrifft. Wenn man es googled findet man da eigentlich ne ganze Menge dazu.

Ja, wenn ich zurück denke, war mein Interesse in der Vergangenheit auch dann am größten, wenn ich selbst etwas dafür tun musste, um den Kerl zu kriegen.

Aktuell macht sich mein Freund etwas rar. Das gefällt mir jetzt schon etwas besser. Nur weiß ich noch nicht, ob er das nur für mich macht, oder ob er das wirklich wlll.

Anstatt mit zu sagen, dass er mich eh für immer und ewig will, meinte er jetzt, dass wir einen Gang runter fahren und einfach schauen, wie sich alles entwickelt. Da fühle ich mich gleich viel entspannter...

Aber ob das normal ist? Oder ob man am Anfang einer Beziehung gleich alles will? Was ist denn schon normal?

Wie ist das denn bei dir? Hattest du in der Kindheit schlechte Erfahrungen gemacht? Oftmals ist es bei Bindungsphobikern wohl so, dass sie in der Kindheit entweder vernachlässigt wurden, oder überversorgt wurden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2016 um 22:47
In Antwort auf elin_12924606

Ich kann
es ehrlich gesagt nicht mehr richtig sagen, was da anders war. Irgendwie war er da nicht so nervig anhänglich, oder ich war irgendwie entspannter. Ich habe derzeit berüflich viel um die Ohren und abends erwartet er dann immer, dass ich noch total fit bin und er alles machen kann. Er ist nämlich gerade auf Jobsuche und hat deswegen nicht allzu viel zu tun den Tag über. Ich habe jetzt auch nochmal mit ihm darüber gesprochen. Hatten ein paar Tage kein Kontakt und er wirkt gerade wie ausgetauscht. Nimmt sich viel für sich vor, und will jetzt nen Gang zurückschalten und nicht mehr so oft treffen. Ob er das nur vorübergehend macht, damit ich zufrieden bin,bleibt abzuwarten.

Und
was wäre daran verkehrt?
"Ob er das nur vorübergehend macht, damit ich zufrieden bin,bleibt abzuwarten."
immerhin geht er dann sogar noch auf dich ein. du wirst kaum eine beziehung führen können, wenn du ihn oder jemand anderen dauernd auf distanz hältst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich weiß nicht was ich will!
Von: hendel_12968491
neu
6. März 2016 um 21:41
Diskussionen dieses Nutzers
Eine etwas andere Geschichte aus meinem Leben
Von: elin_12924606
neu
25. September 2015 um 23:05
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen