Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bindungsängste, Vertrauensprobleme...!?

Bindungsängste, Vertrauensprobleme...!?

27. März 2017 um 15:18

Hallo zusammen,
 
Aaaalso. Kleiner Input: Nun es ist so, dass ich schon 2 Beziehungen hinter mir habe. In beiden wurde ich betrogen und die letzte war ein richtiges Desaster, dass sich über fast 3.5 Jahre hinzog, wobei wir die letzten 1.5 Jahre nicht „zusammen“ waren und immer ein hin und her war und er das letzte Jahr mit einer anderen Frau eine Affäre hatte (mir hat er natürlich nichts davon erzählt) und mich schlussendlich wegen der anderen stehen gelassen hat. Allgemein hatten wir extreme Vertrauensprobleme.

Nun zum "Problem":
Mich (21) hat Mitte Januar beim Feiern einen Typ (25) den ich vom Sehen kenne (teilt das gleiche Hobby wie ich, aber in einem anderen Verein, daher haben wir uns schon oft an Wettkämpfen gesehen) angesprochen. Wir haben sehr viel und intensiv miteinander geredet und schlussendlich auch wild rumgeknutscht. Ich musste dann irgendwann nach Hause, da meine Schwester nach Hause wollte und auch nicht mehr viel los war. Da viel Alkohol im Spiel war, haben wir keine Nummern ausgetauscht. Die nächsten 2 Wochen beschäftigte ich mich nicht gross mit ihm, da ich ja keine Nummer von ihm hatte und er kein Facebook hat.
 
2 Wochen später war ich wieder feiern und wusste, dass er auch am selben Ort ist. Den ganzen Abend habe ich ihn jedoch nicht gesehen, bis er kurz bevor wir nach Hause wollten mit meinem besten Freund am Reden war. So fingen wir an miteinander zu reden. 10 Minuten später kamen meine Freunde und wollten nach Hause. Ich jedoch nicht, so blieb ich noch da und ging dann schlussendlich mit ihm nach Hause.. Es wurde eine kurze Nacht mit langen Gesprächen und natürlich auch Sex.. Am nächsten Morgen musste ich nach Hause, da ich noch was vor hatte.
 
Die darauf folgende Woche schrieben wir ununterbrochen. Und verabredeten uns für den kommenden Samstag für eine Party. An dieser Party waren wir den ganzen Abend beieinander redeten und machten auch rum. Und wie es der „Zufall“ wollte kam er mit mir nach Hause. Wieder redeten wir die halbe Nacht und schliefen praktisch nicht. Am Sonntagmittag musste er gehen, da er noch Match hatte, kam jedoch am Abend noch zu mir.
 
Zur jetztigen Situation: die letzten 7 Wochen haben wir uns, wenn möglich, jeden Tag gesehen und offiziell sind wir auch zusammen. Er ist sehr aufmerksam, unternehmungslustig und hat wegen Verein etc. auch relativ wenig Zeit (wie ich). Er zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht und ist total verständnisvoll. Seinen Kollegen erzählt er auch seeehr viel von uns.. Also ein wirklich guter Fang, der es wirklich ernst meint.

Wegen meinen früheren Beziehungen habe ich Bindungsängste und es fällt mir sehr schwer mich auf ihn ein zu lassen, bzw. meine Gefühle oder meine Probleme ihm anzuvertrauen. Wenn mich etwas bedrückt, fruste ich es in mich hinein anstatt mit ihm zu reden, auch wenn er mich fragt was los ist, da er es mir anmerkt.. Auch habe ich das heutige Treffen abgesagt weil ich einfach merke dass ich total verliebt in ihn bin, aber Angst habe er könne mich sitzen lassen oder empfindet einfach nicht das selbe wie ich. Gestern war mir plötzlich extrem unwohl und ich konnte seine Nähe nicht wirklich ertragen, drehte mich von ihm weg und bekam fast keine Luft mehr, als er mich packte und an sich zog zum kuscheln... Er hat schon oft gesagt, wenn er mich einenge oder so, soll ich es ihm ruhig sagen, er lasse mir gerne Zeit und Raum..
 
Was soll ich machen? Ihn darauf ansprechen, dass ich solche Ängste habe (er kennt die grobe Vorgeschichte mit meinem EX)? Aber wie mache ich das?
 
Ich bin allgemein überfordert mit meinen Gefühlen, denn so eine liebevolle Beziehung hatte ich noch nie!  
 
Sorry, für den langen Post.. Und danke für Rückmeldungen!

Rmile

Mehr lesen

28. März 2017 um 11:22

Hey rmile,

ich mag ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber du bist vermutlich verliebt und du schreibst, dass du noch nie eine so liebevolle Beziehung hattest. Ist das wirklich so? Also auch am Anfang deiner 2 gescheiterten Beziehungen?

Dein neuer Freund scheint ja gern in Clubs viel Alkohol zu trinken und mit Frauen rumzuknutschen und ein ONS ist auch drin. Damit will ich ihn nicht schlecht reden, aber du kannst dir ja überlegen, ob das dein Traumpartner sein könnte oder ob du hier nicht zum 3. Mal das gleiche Muster fährst.

Wie gesagt, das ist nur ein Denkanstoß, ich weiß natürlich nichts über euch und ihn.

Gefällt mir

28. März 2017 um 11:47
In Antwort auf psilove

Hey rmile,

ich mag ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber du bist vermutlich verliebt und du schreibst, dass du noch nie eine so liebevolle Beziehung hattest. Ist das wirklich so? Also auch am Anfang deiner 2 gescheiterten Beziehungen?

Dein neuer Freund scheint ja gern in Clubs viel Alkohol zu trinken und mit Frauen rumzuknutschen und ein ONS ist auch drin. Damit will ich ihn nicht schlecht reden, aber du kannst dir ja überlegen, ob das dein Traumpartner sein könnte oder ob du hier nicht zum 3. Mal das gleiche Muster fährst.

Wie gesagt, das ist nur ein Denkanstoß, ich weiß natürlich nichts über euch und ihn.

Hmm. Gute Frage.. Meine Ex-Freunde waren beide schon grundsätzlich andere Personen/andere Charaktere.. Er zeigt nur schon viel mehr Interesse an mir und ist verständnisvoller.

Er hat mir erzählt, dass er nicht so der Typ ist für ONS.. Dasselbe habe ich von diversen anderen Leuten gehört (Freunde von ihm, Kollegen aus seinem Verein, etc.). & das mit dem Weggehen basiert auf Gegenseitigkeit.. Wir beide sind oft mit unserem Freundeskreis unterwegs aber waren bishher nie mehr miteinander weg.

Bin nun irgendwie nur noch verunsicherter...

Gefällt mir

28. März 2017 um 13:18

Das klingt also gar nicht mal so schlecht, wie gesagt, es war ein Denkanstoss.

Dann lass es doch einfach langsam auf dich zukommen, du musst ihm ja gar nicht gleich zu viel anvertrauen oder zu viel erwarten. Finde heraus, wer diese Person ist, indem du erneut auch mal etwas allein mit ihm machst.

Bringe dich am besten auch nicht in eine schwache Position gleich am Anfang, mach dir immer klar, was du selbst möchtest und wo du eine Grenze ziehst. Es ist doch noch gar nichts Negatives passierst, simmts?

Irgendwann musst du übrigens einen Vertrauensvorschuss geben, wenn es langfristig bleiben soll. Das gehört einfach dazu. Lieben heißt auch sich verletztbar machen...

Gefällt mir

28. März 2017 um 15:56
In Antwort auf psilove

Das klingt also gar nicht mal so schlecht, wie gesagt, es war ein Denkanstoss.

Dann lass es doch einfach langsam auf dich zukommen, du musst ihm ja gar nicht gleich zu viel anvertrauen oder zu viel erwarten. Finde heraus, wer diese Person ist, indem du erneut auch mal etwas allein mit ihm machst.

Bringe dich am besten auch nicht in eine schwache Position gleich am Anfang, mach dir immer klar, was du selbst möchtest und wo du eine Grenze ziehst. Es ist doch noch gar nichts Negatives passierst, simmts?

Irgendwann musst du übrigens einen Vertrauensvorschuss geben, wenn es langfristig bleiben soll. Das gehört einfach dazu. Lieben heißt auch sich verletztbar machen...

Nein, etwas negatives ist noch nicht passiert.. Und meine Bedenken sind desshalb eigentlich auch total ungerechtfertigt...

Meine beste Freundin meinte ich soll nicht nach dem negativen suchen sondern die Zeit einfach geniessen.. Jedoch spucken mir diese Ängste im Kopf herum und je mehr ich darüber nach denke, desto mehr steigere ich mich in etwas hinein... Den genau vor diesem verletzbar machen macht mir Mühe...

Ich versuche nun mal weniger auf mein Kopf und mehr auf mein Herz zu hören! Und ich denke, es macht am meisten Sinn mit ihm auch darüber zu sprechen..!

 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Anonyme Umfrage zum Thema Fremdverliebt/Affäre
Von: melsen
neu
28. März 2017 um 12:10
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen