Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bindungsangst wer hat Erfahrung damit

Bindungsangst wer hat Erfahrung damit

3. Dezember 2009 um 13:38

hallo,

ich hoffe hier mit Betroffene in Kontakt treten zu können....

ich habe einen Mann kennengelernt der mit gestanden hat unter Bindungsangst zu keiden..ich habe mich im Netz versucht zu informeren.....und bin immer wieder au zwei Meinungen gestossen:
1.)..laufen lassen..und mit jemand anderen glücklich werden

2.) ..Gedult, Gedult..Abstand..mit regel. Meldungen..und ein sehr dickes Fell haben, um die Ablehnungen nicht persönlich zu nehmen



es wäre super, wenn ich Antworten bekommen würde, von Leuten, die unter Bindungsanst leiden..damit ich meinen.."Partner"..besser verstehen kann...

ich würde zugern wissen, was dieses Flucht-Verhalten auslösst...

warum es so ein großes Problem ist..darüber zu reden

..und ich würde gerne wissen....was da so im Kopf vorgeht...wenn aus Angst...wieder alles hingeschmissen wurde....

ich habe viele Fragen..und keine Antwort

Mehr lesen

3. Dezember 2009 um 14:06

Naja
wenn ich ehrlich bin denk ich das ist die altbekannte Ausrede,dass der Mann keine Beziehung mit der entsprechenden Frau will.

Gefällt mir

3. Dezember 2009 um 14:54

Es wird tatsächlich häufig als ausrede benutzt.
aber ich schliesse nicht aus, dass es leute gibt, die effektiv an bindungsangst leiden.

ich selbst bin beziehungsfähig, also genau weiss ich nicht, woher die bindungsangst kommt. aber ich könnte mir folgende dinge vorstellen:

a dass man platzangst bekommt, weil man sich dann quasi entschieden hat und nicht mehr unendlich viele möglichkeiten hat sondern nur noch eine. dieser gedanke kann angst machen, egal wie glücklich man mit dieser person ist.

b vorfreude ist die beste freude.oder jeder wunsch endet mit seiner erfüllung. diese zwei sprichworte zeigen, dass in der vorfreude etwas sehr reizvolles steckt, das flöten geht, wenn man zusammenkommt. auch da, egal wie gross die liebe ist.

c es gibt leute, die sich bei zuviel kontakt automatisch langweilen mit einer person. sie sagen, es ist egal, wieviele gefühle sie für diese person hatten.

d angst vor kompromissen, ziviel egozentrik.


zu c kann ich nichts sagen. bei a ist es einfach, sich zusammenzureissen, wenn man glücklich ist mit dem menschen und man nicht zuveil nachdenkt. bei b ist zu sagen, dass zwar etwas flöten geht, aber andere dinge kommen, die genauso schön sind, wenn nicht noch schöner. es ist gar nichtr so, dass es langweilig wird, sobald man zusammen ist. liebe ist nicht die einmalige erfüllung eines wunsches. sondern ein wunsch, der jeden tag auf neue weise erfüllt wird.

d man muss merken, dass in einem kmpromiss auch viel schönes liegt und mitunter eine welt, die man sich nie zugetraut hätte. etwas schöneres, als man es sich alleine je hätte denken können.

Gefällt mir

3. Dezember 2009 um 14:58
In Antwort auf nikkki26

Es wird tatsächlich häufig als ausrede benutzt.
aber ich schliesse nicht aus, dass es leute gibt, die effektiv an bindungsangst leiden.

ich selbst bin beziehungsfähig, also genau weiss ich nicht, woher die bindungsangst kommt. aber ich könnte mir folgende dinge vorstellen:

a dass man platzangst bekommt, weil man sich dann quasi entschieden hat und nicht mehr unendlich viele möglichkeiten hat sondern nur noch eine. dieser gedanke kann angst machen, egal wie glücklich man mit dieser person ist.

b vorfreude ist die beste freude.oder jeder wunsch endet mit seiner erfüllung. diese zwei sprichworte zeigen, dass in der vorfreude etwas sehr reizvolles steckt, das flöten geht, wenn man zusammenkommt. auch da, egal wie gross die liebe ist.

c es gibt leute, die sich bei zuviel kontakt automatisch langweilen mit einer person. sie sagen, es ist egal, wieviele gefühle sie für diese person hatten.

d angst vor kompromissen, ziviel egozentrik.


zu c kann ich nichts sagen. bei a ist es einfach, sich zusammenzureissen, wenn man glücklich ist mit dem menschen und man nicht zuveil nachdenkt. bei b ist zu sagen, dass zwar etwas flöten geht, aber andere dinge kommen, die genauso schön sind, wenn nicht noch schöner. es ist gar nichtr so, dass es langweilig wird, sobald man zusammen ist. liebe ist nicht die einmalige erfüllung eines wunsches. sondern ein wunsch, der jeden tag auf neue weise erfüllt wird.

d man muss merken, dass in einem kmpromiss auch viel schönes liegt und mitunter eine welt, die man sich nie zugetraut hätte. etwas schöneres, als man es sich alleine je hätte denken können.

Ich habe noch vergessen:
hinter bindungsangst kann sich auch die angst vor nähe verbergen, die angst vor dem sich fallenlassen und die angst vor dem allesfalschmachen und dem es funktioniertsicherallesnicht.. ....

da gilt: vertrauen aufbauen, nicht drängen, alles aus dem moment entstehen lassen, nur manchmal ein wenig puschen in richtung kontrollverlust und dann zeigen, dass dir das gefällt, wenn er die kontrolle verliert, oder wenn er mal schwach ist usw....

Gefällt mir

3. Dezember 2009 um 15:01
In Antwort auf nikkki26

Ich habe noch vergessen:
hinter bindungsangst kann sich auch die angst vor nähe verbergen, die angst vor dem sich fallenlassen und die angst vor dem allesfalschmachen und dem es funktioniertsicherallesnicht.. ....

da gilt: vertrauen aufbauen, nicht drängen, alles aus dem moment entstehen lassen, nur manchmal ein wenig puschen in richtung kontrollverlust und dann zeigen, dass dir das gefällt, wenn er die kontrolle verliert, oder wenn er mal schwach ist usw....

Manche leute, auch ich,
müsen erst die erfahrung machen, dass wenn es mal nicht gut geht, wenn man streitet, wenn alles kalt ist usw. das nicht das ende der welt ist. dass es im grunde nicht viel ändert, durch diese phase wird es nur anders aber nicht schlechter. im gegenteil.

diese erfahrung war für mich eine der schönsten.

Gefällt mir

3. Dezember 2009 um 17:01

Hallo!
Ich glaube mich ein bißchen auszukennen!
(Das wurde aber nicht therapeutisch bestätigt !)

Ich litt/leide auch unter sowas wie Bindungsangst. Ich war sehr lange Single, obwohl es nicht an Angeboten von diversen Männertypen mangelte. Ich traf sie, fand sie toll und sobald ich merkte, einer wollte mehr, flüchtete ich!
Ich ließ mich nur auf unverbindliche Liebschaften ein, brauchte viel Freiraum und igelte mich oft allein zuhause ein.

Das fing schleichend an, als ich vor sechs Jahren eine 4jährige Beziehung beendet habe. Kurz darauf habe ich mich sehr verliebt...in einen Mann mit Bindungsangst. Ich flog ordentlich auf die Schnauze - ohne dass dieser Mann fies zu mir war, im Gegenteil - und habe mich dann beziehungstechnisch völlig zurückgezogen. Ich war der glückliche Vorzeige-Single, die starke, intelligente Frau mit den zahlreichen Verehrern. Aber das bin ich nicht gewesen!

Mein jetziger Freund hat es nicht leicht mit mir gehabt. Er brauchte seeeeeeeeeeeehr viiiiiiiiiiiiiel Geduld und Durchhaltevermögen!
Als ich mich endlich darauf einließ, hatte ich fast schon wieder Rückzugspläne. Doch nach ein paar Wochen, von einem Tag auf den anderen, merkte ich, dass es sich toll anfühlt und dass er der Mann für mein Leben sein könnte - Gott sei DanK hab ich die Kurve gekriegt!!!!!.
Er hatte es trotzdem danach noch lange schwer. Fallenlassen und Vertrauen kommt bei mir erst nach Selbstbeherrschung und Skepsis.
Ich hab viel geredet - bin aber halte auch eine Frau -, er ist sehr verständnisvoll und so bin ich eigentlich heute fast völlig "geheilt"! Nur in ganz wenigen Momenten blitzt dieses ungute Gefühl wieder in mir auf. Dann reden wir darüber und er versucht mir das Gefühl zu geben, dass alle meine Ängste unbegründet sind. Wir heiraten übrigens bald und planen eine Familie ! Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal soweit kommen werde!

Oft resultiert die Angst aus einem prägenden Erlebnis. Man scheint einfach nicht zu vergessen wie mies man sich fühlen kann, wenn man sich auf die "falsche Sache" einlässt, sich öffnet und fallen lässt.
Je mehr man gibt umso schlimmer der Schmerz!
Und man kommt an einen Punkt, wo man überzeugt davon ist, dass es irgendwann zwangsläufig soweit kommen wird. Jede schmerzhafte Trennung im eigenen Umfeld gibt einem mehr und mehr das Gefühl Recht zu behalten. Und man beginnt sich zusätzlich die Vorzüge des stressfreien Singlelebens vor Augen zu halten um die Mängel zu vertuschen. Je länger man das durchzieht umso abgestumpfter wird man und umso weniger ist man bereit ein Risiko einzugehen!

Aber es gibt sicher auch genügend Menschen, die Bindungsangst vorschieben um die Situation auszunutzen!

Gefällt mir

3. Dezember 2009 um 18:54

Bindungsangst
ich kenne diesen Mann schon länger....

...nun weis ich nicht, ob ich mit Ihm über sein Problem reden soll..oder ob Ihn das nur wieder mal auf Abstand bringen wird.....

er hat sich auch schon öfter getrennt...und durch meinen Anrufe..ist es wieder zum Kontakt../..Treffen gekommen....
...erzählt mir auch immer er hätte keine Zeit..oder gerade jemand kennen gelernt....

...und kommt doch irgendwie nicht von mir los....
...so wie ich nicht von Ihm....

..ich weis..jetzt auch nicht was ich machen soll.......

Gefällt mir

3. Dezember 2009 um 19:02
In Antwort auf kellermratte

Bindungsangst
ich kenne diesen Mann schon länger....

...nun weis ich nicht, ob ich mit Ihm über sein Problem reden soll..oder ob Ihn das nur wieder mal auf Abstand bringen wird.....

er hat sich auch schon öfter getrennt...und durch meinen Anrufe..ist es wieder zum Kontakt../..Treffen gekommen....
...erzählt mir auch immer er hätte keine Zeit..oder gerade jemand kennen gelernt....

...und kommt doch irgendwie nicht von mir los....
...so wie ich nicht von Ihm....

..ich weis..jetzt auch nicht was ich machen soll.......

Sorry
aber willst du seine therapeutin spielen??

Ich denke das Ganze sind keine guten Vorzeichen!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Willer oder will er nicht?
Von: kellermratte
neu
26. Februar 2009 um 12:38

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen