Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bindungsangst?!

Bindungsangst?!

8. November 2013 um 12:01

Hallo liebe Forengemeinde,
Ich bin neu hier aber auch während meiner Partnerschaft oft auch hierhergelangt und habe viele nützliche Sachen erfahren.

Und zwar geht es in folgendes. Meine Ex und ich sind seit zwei Wochen nicht mehr zusammen und bekanntermaßen gehen einem ja doch viele fragen durch den Kopf wie es dazu gekommen sein kann.

Könnte was länger werden, hoffe das stört nicht.
Meine damalige Freundin kommt aus sehr schwierigen Verhältnissen. Mutter Alkoholikerin, Vater immer auf arbeit, zeitweise musste sie sich im Teenageralter um den gesamten Haushalt kümmern, weil ihre Mutter nichts mehr auf die Reihe bekommen hat.
Die Eltern haben sich auch getrennt. Zu dieser zeit, genau kann ich es nicht verorten, hat sie sich auch selbst verletzt, insgesamt zwei Jahre also .geritzt' wie man so schön sagt. Sie kam dann nach dieser zeit, also als es wohl wirklich schlimm war und sie blutend vor ihrem Vater stand, dann in eine geschlossene Anstalt, als es also auch der Vater dann mal geblickt hatte. Dort war sie drei Monate und hatte danach dann auch noch psychotherapeutische Behandlung bis es ihr besser ging, bzw sie es nach eigenen Angaben dann beendete. Danach hatte sie dann wohl noch Kontakt zu Drogen eine Weile, bis sie wohl auch damit aufhörte.
Also es ist echt durchwachsen sag ich mal, dafür bin ich echt sehr behütet aufgewachsen.
Sie hatte wohl auch vor mir schon einige partner, kann allerdings bis auf ihre letzte Beziehung nicht wirklich lange gewesen sein immer.

Sie erklärte mir mal, dass sie Beziehungen eine zeit lang dafür gebraucht hätte, damit sie ihr Bestätigung gegeben haben, die sie damals nicht wirklich bekommen hat (verständlich bei dem Elternhaus).
Wir lernten uns zu einer Zeit dann wirklich kennen (und ich sie lieben) als ihr Opa gestorben ist und die durch eine Zeit der Trauer ging. Ich bin ihr Nachbar in einer neue Stadt, in die ich gezogen bin und konnte so relativ gut immer für sie da sein. War auch kein Problem für mich, eher schön.

Jetzt wird's was spannender, weil es mit der Entwicklung der Beziehung zu tun hat. Sie sagte sie fühlte dich anfangs gut bei mir, geborgen, wir harmonierten echt auf einem ziemlich guten Level, vor allem den Humor betreffend. Es wurde dann schneller ernst bei uns, wobei sie auf einmal sehr verunsichert war, musste viel an ihren Ex denken, und das Führte dazu dass ich dann auch erstmal sehr verletzt war und nicht wusste was jetzt eigentlich los war. Das war im Dezember 2012. Um Silvester plagten sie viele ängste um ihr Studium, sie wollte vielleicht weggehen. Hat mich auch sehr mitgenommen, wie soll man sich auf etwas so frisches einlassen, wenn der Partner abhaut.
Es kam der Januar und ihre Klausuren, sie war nicht wiederzuerkennen, motzte mich an, wollte keine zeit verbringen mit mir (zumindest nicht wirklich). Und ich hab das alles weggesteckt, obwohl ich zeitweise so einen Stress wegen ihr hatte, dass darunter sogar meine Potenz zu leiden hatte. Es spiegelte einfach die enorme Verunsicherung wieder, die sie mir entgegenbrachte. Ich konnte mich Null fallenlassen. Ich war innerlich total beunruhigt. Kurz danach wollte sie schon mehr Abstand haben, bräuchte viel Freiraum, was für jemanden, der verliebt ist, natürlich schwer zu ertragen ist, vor allem wenn man mit der Person in einem Haus lebt.
Es ging so weiter dass sie zwar auch mal Phasen hatte, wo sie Gefühle mir gegenüber zeigen konnte, die meiste zeit allerdings fragte ich mich immer was mit ihr los war. Sie schien nie bei der Sache, ständig nervös... So als wäre eine Person zwar körperlich bei euch, allerdings nicht wirklich da. Versteht ihr? Ich habe mich dann immer versucht mehr zu bemühen, wollte ein paar schöne Dinge machen, sie auf andere Gedanken bringen. Scheinbar fühlte sie sich dadurch bedrängt. Aus meiner Sicht wollte ich normal meine Gefühle zum Ausdruck bringen. Da ich aber jedes mal, wenn ich es eigentlich machen wollte, mich fragte was die hat... Ja ihr könnt's euch hoffentlich vorstellen, das Loch in einem wird immer größer und die Sehnsucht auch. Ich fühlte leider auch, dass sie in den Zeiten, in denen ich nicht da war, nicht wirklich Sehnsucht zeigte, sondern sich eher freute, so im Sinne einer Flucht. Sie leugnete das immer, wirkliches zeigen von Gefühlen kam aber auch nicht an.

Es führte letztlich zur Trennung weil wir uns immer weniger verstanden haben. Wir fühlten uns oft voneinander angegriffen. Mal außen vor gelassen, dass es dann jetzt am Ende wegen enttäuschter Gefühle immer wieder zu Streits kam... Was kann das denn gewesen sein?
Ich habe borderline recherchiert, ADHS (worüber sie auch mal sprach), Bindungsangst. Alles passte so ein bisschen. Mir drängte sich das Gefühl auf, dass sie einfach keinen Platz für mich hatte und für diese Nähe und Vertrauensbasis schonmal gar nicht. Ich hatte vorher eine 4 jährige Beziehung und klar lief da vielleicht auch nicht alles rund aber ich hatte nicht das Gefühl gefühlsmäßig so vernachlässigt zu sein. Es macht mich so nachdenklich.

Ich weiß der Text ist ziemlich lang und bestimmt fehlt vieles. Wenn ihr noch fragen habt, stellt diese bitte gerne.
Ich (24), Sie (21).

Könnt ihr euch irgendwie vorstellen, was da los war, vielleicht auch psychologisch? Danke euch.

Mehr lesen

8. November 2013 um 18:12

Hmmm
Ich weiß das Forum ist eigentlich eher für die Frauen... Ich dachte ihr könntet das dann vielleicht besser nachvollziehen...
Jemand irgendeine Spur von Idee?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2013 um 19:39

Okay
Naja, in erster Linie fühl ich mich nur mies und suche eine Erklärung.
Mir gehts weniger darum, in Schubladen zu stecken als zu sehen, ob das, was ich da sage, Sinn macht. Wenn man immer nur unterschwellig etwas fühlt und das über die Zeit, dann ist man sich, zumindest ich in meinem Alter, nicht ganz sicher, ob man denn da so ganz richtig liegt. Aber die eine Antwort hat mir an und für sich schon ein wenig geholfen. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2013 um 9:38

Vielleicht
Hat ja jemand Erfahrungen in dieser Form gemacht und kann was dazu sagen... Gerne auch per PN. Es würde einfach helfen sowas zu lesen, so erscheint es mir einfach so unnötig und sinnlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram