Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin zu fixiert auf ihn- und mach damit alles kapputt!

Bin zu fixiert auf ihn- und mach damit alles kapputt!

17. Mai 2006 um 14:05


hey leute,
was soll ich tun? mein leben dreht sich nur noch um meinen freund.es ist wie ein wahn, dass ich eigentlich selber nicht mehr weiss, was in mir vorgeht. er hat sich mal einen tag nicht gemeldet und schon habe ich ihn angerufen und vorwürfe gemacht. es ist wie eine sucht.

ich weiss genau, dass ich ihn damit von mir entferne. aber meine erwartungshaltungen stellen mir oft ein bein.
er sagt immer:" du lässt mir ja nie die chance, auf dich zuzugehen"
ja, aber wie lange soll ich eigentlich warten.
ich hatte das selbe problem schon mal in der meiner ersten beziehung.
da habe ich nur noch gefordert. weshalb raste ich eigentlich gleich aus, wenn ein tag mal nichts von ihm kommt?
ich habe mich da schon damals nicht verstanden.
ich kann irgendiwe einfach nicht gelassener sein.
habe auch oft das gefühl, dass ich immer angerannt kommen muss. im klartext:
ich fühle mich nicht genug gewollt! bin sogar schon eifersüchtig, wenn er mehr mit seinem besten freund macht als mit mir.
ich fühle mich permanent provoziert, wenn er nicht nach einem treffen mit mir fragt.
klar, ich sollte mich mehr auf mein eigenes leben konzentrieren, aber mich interessiert seltsamerweise nicht mehr so viel. alles dreht sich nur um ihn.
ach mist, kennt ihr das? könnt ihr mir helfen?
lg, dana

Mehr lesen

17. Mai 2006 um 14:41

Früher war ich genauso
In meiner früheren Bezienung war ich genauso. Ich habe für ihn all meine Freunde aufgegeben, wollte nur noch mit ihm zusammen sein und habe ihm die Hölle heiß gemacht wenn er mal einen Abend was anderes machen wollte. Das Ende vom Lied war, dass er nach zwei Jahren Beziehung schluß gemacht hat. Damals verstand ich nicht warum, habe ihn überall schlecht gemacht, dass er mich einfach ohne Grund stehen lässt. Nach ein paar Monaten Abstand ist mir klar geworden, dass ich einen großen Teil zur Trennung beigetragen habe - mit meinem klammernden Verhalten.
In meiner jetzigen Beziehung läuft es besser. Ich bin zwar grundsätzlich immer noch der Typ, der seinen Freund so oft wie möglich sehen möchte. Meinem Freund ist es auch sehr wichtig, dass wir viel Zeit miteinander verbringen. Bei ihm kann es aber durchaus auch mal vorkommen, dass er sich einen Tag lang nicht meldet. Ich ertappe mich dann auch manchmal bei dem Gedanken, dass etwas nicht stimmen könnte, aber ich zwinge mich dann dazu, ihm nicht nachzutelefonieren und siehe da, am nächsten Tag kommt eine SMS oder ein Anruf ob wir uns heute sehen. Auch habe ich mehrere Freundinnen, mit denen ich mich zwischendurch treffe, auf Partys gehe und Wochenendtrips mache. Mir ist oft mehr danach, am Wochenende mit meinem Schatz zu Hause zu bleiben, dennoch "zwinge" ich mich dann dazu, was mit meinen Freundinnen zu machen. Danach habe ich immer ein super Gefühl. Erstens hat es dann doch Spaß gemacht und zweitens habe ich das Gefühl dass ich was alleine gemacht habe ohne ihn, ich bin nicht abhängig von ihm. Ab und an fahre ich dann auch mal so zwei, drei Tage alleine mit Freunden weg, Skifahren oder so. Das tut dem Partner auch gut wenn er sieht dass man nicht nur an ihm hängt und gerne mal frei ist. Ich schreibe ihm auch niemals vor wann und wie oft er sich mit seinen Freunden treffen "darf". Das steht ihm absolut frei und er will oft selber nicht weil er lieber mit mir zusammen ist. Wetten wenn ich nen Aufstand machen würde, dann wäre er viel öfter bei seinen Kumpels als bei mir.

Was ich sagen will ist: Deine Gedanken werden sich immer mehr um ihn drehen als Dir lieb ist und Du wirst Deine Klammerei auch nie ganz abstellen können. Aber zwinge Dich einfach mal dazu, Dich nicht zu melden und was alleine zu machen. Du wirst sehen dass erstens Du Dich besser fühlst, weil Du dann nicht mehr die Unterlegene und Anhängliche bist und zweitens wirst Du sehr überrascht über seine positive Reaktion sein.

Probiere es aus und sag mir dann auch bitte wie es gelaufen ist, würde mich echt interessieren.

Alles Gute
Rini

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 15:45

Das kenne ich
Hi,
das Problem kenne ich, ich war in meiner letzten Beziehung genauso.
Man meint immer etwas zu verpassen, wenn man nicht bei
seinem Liebsten ist und wenn man dann bei ihm ist kann man auch nicht wirklich glücklich sein, weil man schon wieder daran denkt wie es ist, wenn er dann nicht mehr da ist.
Als ich alleine war dachte ich immer, "hey, was mach ich da eigentlich, ich will doch gar nicht so sein!"
Doch man kann nicht anders.
Zum einen kannst du dir natürlich sicher sein, dass du ihn wirklich liebst und das dürfte für ihn ja auch ein Komplement sein..
Als erstes rate ich dir, auf alle Fälle mit ihm darüber zu reden. Erkläre ihm, was du fühlst, wieso du in bestimmten Situationen so reagiertst und sag ihm auch, dass du das gerne ändern willst. Wenn er dich auch liebt und verständnisvoll ist, dann wird er dir sicher dabei helfen, nicht mehr so abhängig von ihm zu sein.
Als zweites gebe ich dir einen Buchtipp. Es heißt "Aussöhnung mit dem inneren Kind", von Erika J.Chopich u. Margaret Paul!
Dieses Buch hat mir sehr geholfen. Ich bin ein anderer Mensch, seit ich mich mit diesem Thema beschäftige.
Es geht darum sein inneres selbst zu finden und es lieben zu lernen.Das Ziel ist, dass man mit sich selber glücklich zu machen. Man ist deshalb nicht mehr so von anderen Menschen abhängig.Klingt etwas kompliziert, aber um es auf dein Beispiel zu übertragen:
Dein innerest Kind will von dir geliebt und gehört werden, (du musst dir vorstellen du bist der Erwachsene und in dir sitzt dein kleines Kind). Doch überträgst diese Aufgabe deinem Freund weil du dich selber nicht genug lieben kannst. Aus diesem Grund bist du abhängig von ihm, weil denkst, nur in seiner Anwesenheit wirklich glücklich zu sein...
Ich könnte da jetzt noch viel schreiben, aber es ist echt kompliziert.Trotzdem, lies mal dieses Buch, vielleicht hilft es dir! Mir hat es geholfen!

Liebe Grüße und viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 16:15

Was mich
mal interessieren würde ist, wie war deine Kindheit? Ich mein das Verhältnis von dir zu deiner Mutter bzw. zu deinem Vater? Oder aber auch das Verhältnis deiner Eltern miteinander? Es ist nicht schlimm, wenn du die Fragen nicht beantworten möchtest. Aber ich habe mich schon öfters mit diesem Thema beschäftigt und aus diesem Grund habe ich dich jetzt einfach mal gefragt.

LG
understand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 22:12

Geht mir genau so
Bin mit meinem freund jetzt ca. 2 jahre und 7 monate zusammen. am anfang hat er mich immer und überall mitgenommen, wollte dass ich jeden tag an seiner seite bin. da habe ich leider fast alle meine freunde verloren/vernachlässigt. nach 2 jahren fiel ihm ein dass er auch mal wieder nur mit seinen kumpels weggehen will,ohne mich und ich stehe ganz allein ohne freundinnen da. wir sind zwar noch zusammen aber nix ist wie früher.
ich brauche nicht wirklich was mit freundinnen zu unternehmen, er ist mir am wichtigsten. ich richte alles nach ihm,leider. ich mache mir grosse sorgen was er treibt wenn ich net bei ihm bin. meine gedanken stellen sich die schlimmsten sachen vor.
das dumme ist er weiss dass ich nur ihn will. also er denkt bestimmt ich wäre abhängig von ihm. ich schaffe es einfach nicht ihm das gegenteil zu beweisen.
ich rufe ihn fast nie an,ausser er fragt mich ob ich ihn anrufen könnte, denn ich habe angst wenn ich ihn anrufe,dass ich eifersüchtig am telefon werde und wir dann uns streiten. des will ich ihm nicht antun. deshalb schreibe ich ihm liebe ne sms mit paar lieben worten. ich würde am liebsten mal so zu ihm sagen: geh doch mit deinen kumpels heut weg,aber ich kann es nicht,eine innere stimme sagt mir tu es nicht, was ist wenn er dich verarscht o. ä.
ich sage ganz ehrlich ich habe kaum vertrauen,aber dafür gibt es gründe. er ist zwar nie fremdgegangen (sagt er), mit paar sachen hat er mich verletzt.
ich denke auch manchmal er ist einfach nur so mit mir zusammen und wenn er eine findet die auf ihn steht und sie ihm gefällt lässt er mich einfach fallen wie ne heisse kartoffel.
er sagt zwar manchmal ich wäre seine frau fürs leben,aber manchmal gibt er mir das gefühl, er sucht nebenbei nach ner anderen bzw. nach seiner traumfrau.
ich versuche immer alles zu tun dass wir ne normale beziehung führen können. aber irgendwas in meinem kopf hindert mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2006 um 23:27

GET A LIFE
Kümmer dich um dein Leben. Arbeite an deiner beruflichen Laufbahn und an deinen Freundschaften.
Das sollte reichen!...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2006 um 18:22

Danke!!!
vielen lieben dank für eure sehr hilfreichen beiträge!!!konnte leider aus zeitmangel nicht so schnell reagieren.
ihr habt recht. es hat etwas mit meiner kindheit zu tun.bin mit dauerndem stress zwischen meinen eltern aufgewachsen. habe ständig mitansehen müssen wie hilflos und verzweifelt meine mutter war,als mein vater jahrelang fremdging.die schwäche, die sie zeigte, spüre ich immer wieder in meinen partnerschaften und zwar schon bei kleinigkeiten, wenn er mal n tag nicht anruft oder sich verspätet meldet etc.
es fehlt das urvertrauen. was meint ihr, soll ich da in therapie gehen? denn mein ängstliches verhalten hat schon meine damalige beziehung zum albtraum gemacht.
lg, dana

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook