Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin verzweifelt...

Bin verzweifelt...

18. April 2012 um 14:40

Hallo Leute!
Ich bitte euch um Ratschläge, da ich nicht mehr weiß, was ich tun soll... Ich bin 18 Jahre alt, habe eine 2 jährige Tochter und wohne mit ihr, meinem Freund (nicht der leibliche Vater der Kleinen aber dennoch ,,Papa,, für sie) und unseren Haustieren in einer Mietwohnung...Ich weiß nicht recht wo ich anfangen soll also liste ich einfach mal grob auf:
.) Mein Freund ist arbeitslos und nicht fähig, sich am Arbeitsmarktservice zu melden, da er unser Rechtssystem schei*e findet und dauernd neue Ausreden erzählt, warum er nicht arbeiten gehen will, wie jeder normale Mensch auch. Das heißt man kann sagen dass ich ihn von dem bisschen Elterngeld, das ich für die Kleine bekomme, erhalte...
.) Ich habe mittlerweile enorme Schulden-Mietrückstand bei der Genossenschaft, die mich aufgrund dessen aus der Wohnung schmeißen wollen, bei einigen Handyanbietern, die teil schon übers Gericht klagen, wovon für manche meine Mutter gebürgt hat d.h. dass sie für meine Schulden zur Rechenschft gezogen wird und auch snst bei einigen Gläubigern... insgesamt sind es rund 20.000 Euro Schulden...
Gleich vorweg sage ich dazu dass meien Familie auch in keiner rosigen finanziellen Situation sind, weshalb sie mir nicht helfen können, so sehr sie es auch wollen...
Jetzt hab ich mich mittlerweile bei der Schuldnerberatung und der Caritas gemeldet, um nach der Delogierung mit meiner Tochter nicht auf der Straße zu sitzen... Die Schuldnerberatung sagt mir dass ich meine Schulden nicht zahlen soll, weil ich existenzgefährdet bin aber ich denke mir wenn ich sie nicht irgendwie zahle, werden es immer mehr und mehr und irgendwann kann ich es gar nicht mehr zahlen... ich hab sogar in meine elternzeit, wo ich eigentlich bei meiner tochter sein kann 2 jobs gehabt und warvon früh bis spät 7 tage in der woche arbeiten... bin ich letzendlich kollapiert bin und einen job aufgegeben habe...
Naja genug zu diesem Punkt...
Mein Freund-20 Jahre-wie gesagt unfähig sich eine Arbeit zu suchen und mir damit bei der Wohnung zu helfen (wenn man es genau nimmt, ist es seine Schuld dass ich aus der Wohnung fliege-hätte er gearbeitet, hätten wir uns gemeinsam die Miete leisetn können) ist momentan auch eine Belastung für mich... Seine Freunde wohnen 2 Häuser weiter und rufen dauernd an dass er kommn soll und ihnen was bringen oder ihnen was richten usw... Also die gehen mir halt dauernd am Ar*** weil sie immer irgendwas wollen aber keine Zeit haben wenn man mal von Ihnen was braucht... Wenn ich darüber mit meinem Freund rede heißt es immer: ,,Du wüst jo nur dass i arbeiten geh immer nur arbeiten das is das einzige für dich, ich darf nie meinen hobbies nachgehen immer nur arbeit usw...,, also ich kann mich immer anschreien lassen wenn ich ihm sage, dass er mal einen einzigen Tag bei mir und seiner ,,Tochter,, bleiben soll... immer sind die schei** ,,Freunde,, wichtiger... als ich meinen Freund kennengelernt habe, hat er oft gekifft und hat aber für die Kleine und mich damit aufgehört, allerdings machen seine Freunde das immer noch und wenn er dauernd bei ihnen ist hab ich Angst dass er zurückfällt... Ich weiß nie wann er mich anlügt, ich kann ihm nichts mehr glauben, weil er mich scon so oft angelogen hat aber ich bin zu gutmütig und liebe ihn zu sehr dass ich endlich mal sagen würde dass mir seine verdammten lügen extrem wehtun... ich hab manchmal das Gefühl, es ist ihm egal aber irgendwie finde ich auch dass wir ihm wichtig sind und er uns nicht verlieren möchte... Aber er tut nicht dafür außer es immer zu provozieren!! Jetzt gerade ist er schon wieder drüben... er hat mir um 10 uhr gesagt er geht eine stunde rüber und jetzt ist es halb 3!!!!! immer das selbe und wenn ich ihn anruf und sag er meinte er kommt in einer stunde schreit er wieder nur rum von wegen er darf nix machen... ICH KANN EINFACH NICHT MEHR, ich sehe nirgens mehr einen ausweg, ich kann nicht mit ihm, aber auch nicht ohne ihn... mein leben ist nur mehr eine riesige depriphase, ich hab sogar schon krankheiten von dem ganzen schei* und so Angst vor der Zukunft... bitte bitte helft mir... was soll ich noch alles tun??
Danke dass ihr euch die Zeit für diesen langen Text genommen habt ich musste einfach mal alles rauslassen... Lg, SarahsMum2

Mehr lesen

18. April 2012 um 15:23

Auch wenns hart klingt...
trenne dich von ihm. du klingst schon sehr vernünftig und reif, hast auch gewisse pflichten als mutter und dazu gehört dich um dein kind zu kümmern und das beste für die kleine zu tun. ein zweites kind, deinen freund, denn als solches betrachte ich ihn nach deiner darstellung, kannst du momentan nicht gebrauchen. ihm ist alles andere wichtiger als verantwortung zu übernehmen.
was liebst du denn so sehr an ihm, dass du so sehr an ihm hängst? du wirst nicht alleine sein, du hast deine familie und deine kleine. die sollte dir genug kraft geben, die richtige entscheidung zu treffen. dein freund jedoch wird dich nur weiter in den sumpf ziehen, aus dem du ohne hilfe nicht mehr rauskommen wirst.
auch wenns noch so schwer ist deinen freund loszulassen, rückblickend wirst du erkennen, dass es richtig war die bremse gezogen zu haben.

du hast dein eigenes leben noch vor dir, lass es dir durch deinen freund, der sich auf deine kosten ein schönes leben macht, nicht kaputt machen. noch ist nichts zu spät, schulden kann man zurück bezahlen. aber die gestohlene zeit, die dir dein freund genommen hat, bekommst du nicht mehr zurück !!

wünsche dir viel kraft und dass du die richtige entscheidung triffst!

Gefällt mir

18. April 2012 um 21:24

Vielen Dank
für die Antworten... Ich denke es ist wirklich da Beste, ohne ihn in die Zukunft zu blicken... Ich glaube so schnell wird er sich nicht ändern... Wenn doch können wir ja später wieder darüber reden... Ich danke euch von Herzen für den Leitfaden!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen