Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin Verloren

Bin Verloren

24. März 2013 um 1:09 Letzte Antwort: 24. März 2013 um 15:23

Hallo erstmal,
bin ganz neu hier und suche dringend Hilfe,
daher habe ich mich entschlossen es hier mal zu versuchen und mir die Meinung Außenstehender anzuhören, mir etwas Rat geben zu lassen und vielleicht etwas Anstoß für eine Veränderung zu bekommen.

Meine Lage ist wiefolgt:
Seit etwa 1 1/2 Jahren sind mein Freund und ich ein Paar. Die erste große Liebe. Wir sind an und für sich sehr glücklich miteinander und leben seit einem 3/4 Jahr zusammen.

Als wir uns kennenlernten war ich ein sehr uneifersüchtiger Mensch und hab versucht ihn möglichst nicht ein zu schränken. Was mir wohl auch gelungen ist. Er durfte eigentlich tun und lassen was er wollte, war im Gegenzug aber selbst sehr Eifersüchtig und sehr bald meinte ich auch zu ihm dass er daran arbeiten müsse, was er tat. Heute hat sich das sehr gebessert. Allerdings bin ich jetzt die Eifersüchtige. Das alles hat sich entwickelt als ich nach einem 3/4 Jahr Beziehung (damals haben wir angefangen uns eine gemeinsame Wohnung zu suchen) herausfinden musste dass er ganz am anfang unserer Beziehung noch zu seiner Ex kontakt hatte. Er schrieb ihr wie geil er sie fände und dass er so gern nochmal mit ihr schlafen würde u.s.w. Ich war, wie man sich vorstellen kann, am Boden zerstört. Dieses Gefühl dass ich ihm nicht ausreiche und dass ich niemals genug sein könnte für einen Mann der immer so gerne so viele Frauen hatte, hat mich einfach vollkommen eingenommen. (Was mich davor noch relativ wenig gestört hatte) Mit diesem schrecklichen Gefühl kamen auch ganz viele andere Dinge hoch die ich bis dato 'verdrängt' hatte, oder über die ich mir einfach keine großen Gedanken gemacht hatte weil ich ihm vertraute. Er hatte sich bis dahin mit Frauen getroffen mit denen er schon im Bett war, hat mich das ein oder andere Mal sitzten gelassen und an unserem ersten gemeinsamen Weihnachten war er zu seiner Ex gefahren um ihr und ihrer Familie Frohe Weihnachten zu wünschen, ohne mir bescheid zu sagen, ohne nach meiner Meinung zu fragen. Das alles hat sich bei mir angestaut. Hinzu kommt dass ich seitdem ich von dem 'Vertrauensbruch' mit der Ex erfahren habe, immer mehr rausgefunden habe dass alles nur noch schlimmer macht. Lügen und Heimlichkeiten haben alles vollkommen zugespitzt. Und jetzt sitz ich hier und finde heraus dass er nach einem halben Jahr beziehung einer freunding geschrieben hatte wie geil er doch die Frau findet die er da letztens mit ihr gesehen hat, dass Sie mal Bilder von ihrem Hintern machen soll und dass, Zitat: 'Meine Hose ganz eng wird' bei dem Gedanken an ihren Hintern.


So. Das ist alles ziemlich beschissen und als ich das jetzt geschrieben habe ist mir nochmal aufgefallen WIE beschissen das alles ist und dass ich mich nach all diesen Erniedrigungen eigentlich von ihm trennen müsste.

Aber, das sind alles Dinge die schon über ein Jahr her sind, dass sie mich verletzten ist klar, aber in einem Jahr kann sich ein Mensch schließlich verändern, das hat er auch, er hat sich sehr verändert. Für mich stellt sich die Frage ob ich damit, egal wie weit es in der Vergangenheit liegt, jemals klar komme und ob ich ihm jemals wieder vertrauen kann. Ich hab das Gefühl dass sobald ich mich 'fange' und beginne ihm wieder zu vertrauen ein weiterer Stoß kommt und ich noch was herausfinde. Ich fühle mich vollkommen verloren, erniedrigt, kaputt und mein selbstwertgefühl ist am Tiefpunkt (was eigentlich überhaupt nicht meiner Art entspricht, ich sprudle von Slebstbewusstsein, zumindest bevor all das passiert ist war es so). Ich weiß nicht mehr weiter. Habt ihr Rat?

Danke schonmal im Vorraus!!

Mehr lesen

24. März 2013 um 15:23

Danke schonmal für die antworten
Warum ich noch bei ihm bleibe? Hm. Ich liebe ihn sehr. Und er hat sich wirklich verändert. Ich kann zu einer 100%igen Wahrscheinlichkeit sagen dass er solche Dinge nicht mehr tut und auch seit dem letzten Vorfall nicht mehr getan hat. Schließlich leistet eine eifersüchtige Frau, wie man ja sagt, bessere Spionage als das FBI

Um die Situation noch etwas klarer zu machen muss man noch ein paar Dinge verstehen. Als wir uns kennenlernten war er in einer sehr schwierigen Beziehung und musste sich, als er sie für mich verlassen hat, Selbstmorddrohungen anhören, die Ex war einfach vollkommen zerstört und wollte ihn um jeden Preis zurück, dass er trotz all dem emotionalen Druck zu mir gehalten hat, spricht für ihn. Ich war damals auch an keinem guten Ort, hatte schwer mit Ess-Störungen zu kämpfen und er hat mich als 40kg leichtes, kiffendes, Party machendes Wrack kennengernt und mich 'gerettet'. Er hat mir zum ersten mal in meinem Leben das Gefühl gegeben dass ich mich jemandem vollkommen öffnen kann und mich fallen lassen kann. Mit ihm war ich zum ersten Mal wirklich glücklich. Mit keinem Menschen hab ich je so viel gelacht, keinem Menschen hab ich mich jemals so nahe gefühlt. Wir sind absolut auf einer Wellenlänge und er ist mein bester Freund.

Heute tut dieser Mann alles um mir zu zeigen dass er mich liebt und das ich ihm vertrauen kann. Er sagt sofort bescheid wenn ihm eine Frau schreibt, wenn er mit den Jungs weggeht bekomme ich bei jedem Ortswechsel, bei jeder FRau die zur Gruppe hinzustößt, bei jeder Planänderung eine SMS. Mir wird alles erzählt und er lässt mir offen zugang zu allem, mit der Begründung 'Ich habe ein reines Gewissen und nichts zu verbergen, ich hoffe du wirst das irgendwann verstehen'. Er sagt er weiß jetzt was er will, das wusste er damals nicht so genau. Er redet von heiraten, von Kindern, von Hausbau, von unserer Zukunft. Er liebt mich und er zeigt mir das, überall, wann auch immer er kann. Bei meinen Eifersuchtsattacken zeigt er verständnis, nimmt mich in den Arm, tröstet mich wenn es mir schlecht geht, bringt mich zum lachen, bekocht mich, passt auf mich auf, hält mich fest wenn ich schlecht träume, macht mir mein Lieblingsessen wenn ich einen harten Tag hatte, unterstützt mich in der Bewältigung all meiner Probleme, steck mir Liebesbotschaften zu, er ist ein guter Kerl. Er hat sich verändert.
Aber verletzt bin ich trotzdem. Das radiert sich ja nicht einfach aus. Ich frage mich nur ob ich mit dem, was passiert ist, jemals abschließen kann, ob ich in dieser Beziehung irgendwann wieder diese Leichtigkeit empfinden kann, und ob das Vertrauen und das Selbstwertgefühl zurück kommen. Und ob es sich lohnt den Kampf weiter zu kämpfen, oder ob ich mich aus der Affäre ziehen soll, und das Risiko wieder verletzt zu werden, oder noch Jahre eine Beziehung zu führen in der ich mich so fühle, eingehen soll.

Ach herrjeh. Ich wünschte er wäre einfach etwas leichter. Und ich bin so wütend dass er uns nicht einfach die Chance gibt glücklich miteinander zu sein, dass er uns das einfach aus Leichtsinn und Dummheit genommen hat. Es macht mich so wütend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen