Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin verliebt. Will sie (wirklich/noch) nicht?

Bin verliebt. Will sie (wirklich/noch) nicht?

24. März 2007 um 19:53 Letzte Antwort: 25. März 2007 um 18:54

Hallo,

bin ein wenig ratlos zur Zeit. Dazu muß ich aber erst ein wenig weiter ausholen um meine Situation zu schildern.

Ich selbst bin 30 und habe mich in eine Freundin (24) verliebt, die ich schon mehrere Jahre kenne. Wir hatten nie sehr intensiven Kontakt, hatten uns nur ab und zu mal zufällig gesehen, aber immer schon gut verstanden. Ende 2006 und im Januar wurde der Kontakt sehr viel konkreter. Wir haben uns oft getroffen, meistens bei ihr zuhaus oder bei Ihrer Mutter (zum Kaffee). Das ging für mich soweit, daß ich mir Ende Januar gedacht habe, daß ich mal den 1ten Schritt in die richtige Richtung machen muß.

Ich habe dann Ende Januar an einem im Nachhinein wohl nicht optimalen Tag (mündliche Prüfung von ihr, bestanden mit 1), nachdem ich sie mit Sekt abgeholt hatte und den halben Tag mit ihr verbracht, mal auf ein Date angesprochen. Das hat sie damals sehr geschockt, und sie hat sofort abgeblockt von wegen guter Freund und so. Außerdem wär sie immernoch verliebt in ihren Freund von vor 5 Jahren und der hätte vor 2 Wochen wieder bei ihr gepennt und darum wär nix. Das war Freitags.

Am nächsten Mittwoch haben wir uns dann wieder gesehen, aber nur über oberflächliche Sachen geredet und waren nie alleine. Habe dann sie und ihre Schwester mitgenommen (gleicher Heimweg) und vor dem Aussteigen gefragt, ob ich mich noch kurz mit ihr unterhalten dürfte. Das hatte sie bejaht, aber nur kurz draußen.

Habe sie darauf angesprochen, daß wir reden müssen, und das das so nicht gut ist für uns beide. Sie hat mir gesagt, daß sie nicht gut über Gefühle reden kann, und das sie es toll und mutig findet, daß ich sie zum Gespräch stelle. Ich habe ihr so ich denn konnte erklärt, warum ich mich in sie verliebt habe und ähnliches. Das hat ihr sehr imponiert und sie hat gesagt, daß sie mir so gerne geben würde was ich von ihr wolle, aber nicht kann. Ich habe ihr gesagt, daß eine Freundschaft erfordert, daß wir beide daran arbeiten. Nach dem dann doch etwas längeren Gespräch (in der Kälte) ging es uns beiden schonmal viel besser.

Ab diesem Zeitpunkt haben wir uns manchmal kurz getroffen aber hatten irgendwie jedesmal ne komische Spannung zwischen uns und konnten nie wieder halbwegs tiefe Gespräche führen. Am 14.2. (Valentinstag) habe ich mich dann aus der Reserve gewagt und ein Paket gepackt (selbstgemachte Karte, Rose, wunderschöne CD und ein Liebesbrief).

Wie der Brief ankam, weiß ich bis heute nicht so ganz, nur daß sie sich gefreut hat über den Rest der dabeilag. Ihre Mutter erzählte mir dann (habe guten Kontakt), daß Sie geweint hätte und gesagt ich könnte sooo toll schreiben und die CD wär soo schön (und hätte niemandem meinen Brief gezeigt)
Die Situation ist dann an Karneval eskaliert. Sie war unter anderem mit Ihrem damaligen Freund unterwegs (gleiche Clique) und ich habe an diesem Tag ab und zu versucht (war gegenüber am feiern) mit Ihr Kontakt aufzunehmen, irgendwann resigniert.

Im nachhinein erfahre ich, sie wurde wohl später eifersüchtig auf den Kerl und hat sich mit ner anderen geprügelt. Ihn aber 2 Tage später wohl zur Rede gestellt (wie ich mit ihr) und gefragt was sie erwarten kann (nichts, denn der hatte sie schon oft genug öffentlich beleidigt und gesagt daß nix geht..). Ist dann emotional zusammengebrochen und war eine Woche zuhaus.

Danach wars so durchwachsen mit unserer Kommunikation (mal gut mal schlecht). Wichtiges von Ihr erfahre ich wenn ich Glück habe seitdem nur duch ihre Mutter).

Vor 2 Wochen hatte ein Bekannter intrigiert und mir ausrichten lassen, ich wär ein Psycho und Stalker, und das wär ihr alles zu heftig und ich solle bitte damit aufhören. Das war jedoch eine Lüge und hat leider Wellen geschlagen, da sie sich darüber (über ihn) total aufgeregt hat und nun wohl nicht mehr weiß wie sie mit mir umgehen soll. Ich hatte die Chance mit ihr kurz in ICQ zu reden und bei ehrlichem Gerede hat sie ein wenig rausgelassen, daß sie sich bedrängt fühlt und ich ein wenig Luft geben soll. Und daß ich sie auch verstehen muß. Und daß sie jedesmal leidet, wenn sie den anderen Typ sieht.

Momentan ist das Problem, daß jeder von uns beiden von allen drumherum angelabert wird auf die Situation, und das macht ihr sehr viel mehr zu schaffen als mir. Jeder von uns beiden hat aber inzwischen Angst den anderen anzurufen.

Was ich weiß:
- daß ich den ganzen Prozess in ihr ausgelöst habe
- sie noch nie sowas hatte, daß sie jemand so mag, nur dauernd One-Night-Stands
- sie noch nie eine richtige Beziehung hatte
- Sie hat jemandem gesagt, daß das das ist was Sie immer wollte (das sie jemand so mag und soviel tut für sie usw.)
- Sie im Moment nicht weiß was sie wirklich will
- Sie mir selbst gesagt hat daß sie sich momentan selbst finden muß und wissen was sie will, sie das 5 Jahre lang schon hätte tun sollen.
- Sie im Mai Abschlußprüfung für ein Fach nachmachen muß und sie viel lernen muß und sie das sehr belastet
-sie ohne Vater aufgewachsen ist und nicht viel von Ihrer Familie hatte früher

Habe nun Angst, daß ich sie zu sehr bedrängt habe (vielleicht sie sich auch selbst, denn habe keinen großen Druck ausgeübt meiner Meinung nach) daß sie eine voreilige Entscheidung für sich getroffen hat (oder das nur so zu mir sagt, von wegen mehr kann ich dir nicht geben als Freundschaft usw.). Daher hab ich momentan keinen Mut, von mir aus etwas zu unternehmen. Hatte ihr aber schon in meinem Brief versprochen, daß ich sie nicht bedrängen will und ihr Zeit geben möchte.

Und nun bin ich ganz unsicher, was als nächstes passieren soll. Ich möchte die Gefühle in mir für sie nicht voreilig abwürgen, denn dabei wird die Freundschaft auch mit den Bach runter gehen glaube ich. Ich will Ihr nun erstmal ein wenig Zeit geben, bis sie sich meldet bzw. bis nach der Prüfung.

Könnt ihr mir zu der ganzen Situation einen Rat geben?

Gruß,

John

Mehr lesen

24. März 2007 um 23:33

Zeit
so wie ich das sehe, braucht sie zeit. ich glaube schon, dass sie gefühle für dich hat, die aber noch nicht deuten kann. so schwer, wie es klingt... meld dich ne zeitlang ein bisschen weniger bei ihr, dass sie zeit hat zum nachdenken.das würde ich auf jeden fall wollen,wenn ich die frau wäre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2007 um 15:34
In Antwort auf jing_11880977

Zeit
so wie ich das sehe, braucht sie zeit. ich glaube schon, dass sie gefühle für dich hat, die aber noch nicht deuten kann. so schwer, wie es klingt... meld dich ne zeitlang ein bisschen weniger bei ihr, dass sie zeit hat zum nachdenken.das würde ich auf jeden fall wollen,wenn ich die frau wäre

Thx
Danke für Deine Antwort. Das macht mir wieder ein wenig Mut.

Wir haben uns 2 Wochen lange nicht mehr live gesehen. Werde versuchen noch länger durchzuhalten.....

Gruß,
John

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2007 um 16:35
In Antwort auf ilario_12184721

Thx
Danke für Deine Antwort. Das macht mir wieder ein wenig Mut.

Wir haben uns 2 Wochen lange nicht mehr live gesehen. Werde versuchen noch länger durchzuhalten.....

Gruß,
John

...
Oh John,
sie weiß, dass Du sie magst, schon lange.
Wieviele Körbe muss Dir diese Frau noch geben, bis du kapierst, dass sie zwar eine Beziehung mit jemandem will, der sie liebt, dass dieser jemand aber nicht Du sein wirst!

Meines Erachtens nach ist sie nur zu höflich Dir klare Grenzen aufzuzeigen.

Und die Bedräng-Vorwürfe des Bekannten finde ich nicht aus der Luft gegriffen. Dein Valentins-Guddi war meines Erachtens zuviel!
Wenn ich einem Freund mit Avancen einen Korb gebe, weil ich nicht mehr für ihn empfinde, erwarte ich, dass er sich das zu Herzen nimmt und mir nicht jahrelang hinterherlauert, wann ich denn nun vielleicht doch einmal "meine Meinung ändern" würde.

Streich sie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2007 um 18:54
In Antwort auf hadar_12526256

...
Oh John,
sie weiß, dass Du sie magst, schon lange.
Wieviele Körbe muss Dir diese Frau noch geben, bis du kapierst, dass sie zwar eine Beziehung mit jemandem will, der sie liebt, dass dieser jemand aber nicht Du sein wirst!

Meines Erachtens nach ist sie nur zu höflich Dir klare Grenzen aufzuzeigen.

Und die Bedräng-Vorwürfe des Bekannten finde ich nicht aus der Luft gegriffen. Dein Valentins-Guddi war meines Erachtens zuviel!
Wenn ich einem Freund mit Avancen einen Korb gebe, weil ich nicht mehr für ihn empfinde, erwarte ich, dass er sich das zu Herzen nimmt und mir nicht jahrelang hinterherlauert, wann ich denn nun vielleicht doch einmal "meine Meinung ändern" würde.

Streich sie!

Danke
Danke für die Antworten bisher.

@selters

Werde über Deinen Kommentar nachdenken. Hatte diesen Gedanken auch schonmal. Aber es ist wirklich so, daß sie sich im Moment von jedem (auch von jahrelangen Freunden abkapselt) und viel weint. Da steckt sehr viel mehr dahinter als nur ich glaube ich...

Einige Sachen halt auch die nur von uns beiden beurteilt werden können.
Werde aber versuchen das alles etwas nüchterner zu betrachten um nicht zuviel zu leiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook