Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin verliebt aber er vergeben

Bin verliebt aber er vergeben

24. November 2009 um 22:28 Letzte Antwort: 4. Oktober 2012 um 21:20

Hallo,
vor ein paar Wochen habe ich einen Mann kennengelernt (ich würde sagen es war Liebe auf den ersten Blick meinerseits ) am selben Abend haben wir sogar noch Händchen gehalten.
Ich wußte von Anfang an das er vergeben ist doch er kam wieder auf mich zu.
Weitere Treffen kamen, wir verstehen uns super! Doch mehr als Umarmungen und streicheln gab es nicht. Er hat mir gesagt das ich ihm nicht unwichtig bin und mir sehr viele Komplimente gemacht.
Nun habe ich ihn vor die Wahl gestellt, wir sollten uns erst wieder treffen wenn er weiß was er will.
Was soll ich tun, ich muss ständig an ihn denken.

Mehr lesen

24. November 2009 um 22:43

Sorry
Klingt eher danach als sucht er ein wenig Abwechslung!

Lass von sowas lieber die Finger!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. November 2009 um 23:07

Solange es nicht mein freund ist...
sorry, aber das geht mal garnicht!
er hat eine freundin! stell dir mal vor, er würde sich deinetwegen von ihr trennen. ihr kommt zusammen...hast du keine angst, er könnte dasselbe mit dir tun???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2009 um 11:31

Wenn er weiß was er will?
also wenn er dir dann sagt, dass er nur poppen will, dann darf er auch wieder zu dir kommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2009 um 11:48


WARTEN! Bis er "weiß was er will". Sonst wird er das nie wissen.
Und wenn er "weiß was er will", solltest du dich nur drauf einlassen, wenn du dasselbe willst.
Ansonsten - nix Kontakt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2009 um 11:51
In Antwort auf kalani_12279717

Sorry
Klingt eher danach als sucht er ein wenig Abwechslung!

Lass von sowas lieber die Finger!!

Wenn man...
... jemanden kennen lernt, der in einer Beziehung steckt, dann heißt das zum einen, dass die Beziehung desjenigen wohl auch nicht wirklich noch zu hundert Prozent funktioniert, sonst wäre derjenige nicht offen für andere. Zum anderen muss man damit rechnen, dass es möglicherweise schwierig wird, falls sich derjenige nicht sofort entscheiden kann, weil eben mit allem zu viele Gefühle verbunden sind. Man empfindet was für jemand neues, aber da ist auch noch der Partner, den man (ge)liebt (hat) und den man nicht verletzen möchte... Und dann fängt man möglicherweise an abzuwägen - was kann man tun, um alle Beteiligten nicht zu verletzen? Mit jeder Entscheidung ist Schmerz für den einen oder anderen verbunden. Dass man das nicht von einem Tag auf den anderen hinter sich bringen kann, ist klar. Als potenzieller neuer Partner muss man daher auch damit rechnen, dass die Entscheidung gegen einen fällt.

Niemand, der einigermaßen ein Herz hat - notorische Fremdgänger nehme ich hiermit aus -, wird einen Menschen absichtlich böse verletzen.Das Argument, sich nicht auf einen Mann einzulassen, der wegen mir mit seiner Ex Schluss gemacht hat und dasselbe ja mit mir machen könnte, kann ich daher nicht wirklich nachvollziehen. Es kommt nicht selten vor, wie man hier auch lesen kann, dass man jemanden trifft, der noch in einer Beziehung steckt, und sich verliebt. Und wenn das der Fall ist und der andere erwidert die Gefühle, heißt das, wie oben schon gesagt, dass die Beziehung, die man angeblich damit "zerstört", nicht mehr wirklich im grünen Bereich war. Denn sonst wäre - wie auch schon erwähnt - einer der beiden ja nicht offen für andere. Fakt ist: Wenn ich meinen Partner liebe und er mich auch, dann haben wir beide keinen Blick für andere...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2009 um 14:49
In Antwort auf tyche26

Wenn man...
... jemanden kennen lernt, der in einer Beziehung steckt, dann heißt das zum einen, dass die Beziehung desjenigen wohl auch nicht wirklich noch zu hundert Prozent funktioniert, sonst wäre derjenige nicht offen für andere. Zum anderen muss man damit rechnen, dass es möglicherweise schwierig wird, falls sich derjenige nicht sofort entscheiden kann, weil eben mit allem zu viele Gefühle verbunden sind. Man empfindet was für jemand neues, aber da ist auch noch der Partner, den man (ge)liebt (hat) und den man nicht verletzen möchte... Und dann fängt man möglicherweise an abzuwägen - was kann man tun, um alle Beteiligten nicht zu verletzen? Mit jeder Entscheidung ist Schmerz für den einen oder anderen verbunden. Dass man das nicht von einem Tag auf den anderen hinter sich bringen kann, ist klar. Als potenzieller neuer Partner muss man daher auch damit rechnen, dass die Entscheidung gegen einen fällt.

Niemand, der einigermaßen ein Herz hat - notorische Fremdgänger nehme ich hiermit aus -, wird einen Menschen absichtlich böse verletzen.Das Argument, sich nicht auf einen Mann einzulassen, der wegen mir mit seiner Ex Schluss gemacht hat und dasselbe ja mit mir machen könnte, kann ich daher nicht wirklich nachvollziehen. Es kommt nicht selten vor, wie man hier auch lesen kann, dass man jemanden trifft, der noch in einer Beziehung steckt, und sich verliebt. Und wenn das der Fall ist und der andere erwidert die Gefühle, heißt das, wie oben schon gesagt, dass die Beziehung, die man angeblich damit "zerstört", nicht mehr wirklich im grünen Bereich war. Denn sonst wäre - wie auch schon erwähnt - einer der beiden ja nicht offen für andere. Fakt ist: Wenn ich meinen Partner liebe und er mich auch, dann haben wir beide keinen Blick für andere...

Ja du hast recht...
neutral betrachtet.
es ist nur schlimm wenn man erlebt, wie sich eine andere person in die beziehung einschleicht, ohne wirklich zu merken, dass in der beziehung nichts stimmt. es ist schwer zu begreifen.
und wenn ich ehrlich bin, hat mich diese erfahrung sehr geprägt und ich habe in meiner jetzigen beziehung angst, das es nochmal passiert, auch wenn ich weiß, dass er ein völlig anderer mensch ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2009 um 20:01

Willkommen
im club!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2009 um 20:03
In Antwort auf mina_12758409

Willkommen
im club!

Mit dem unterschied, dass
wir beide nicht miteinander reden, sondern nur blicke austauschen. (aber beide so verliebt sind, wie man es nicht oft ist...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2009 um 20:04
In Antwort auf vada_12047985

Solange es nicht mein freund ist...
sorry, aber das geht mal garnicht!
er hat eine freundin! stell dir mal vor, er würde sich deinetwegen von ihr trennen. ihr kommt zusammen...hast du keine angst, er könnte dasselbe mit dir tun???

Kommt drauf an.
wenn er sagen wir in seine freundin so so la la verliebt ist, in sie aber extrem, dann wird er dasselbe nicht auch mit ihr machen. nur wenn er in beide ähnlich stark verliebt ist und sie nur interessanter ist, weil sie neu ist. dann wird irgendwann eine neue neue kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2009 um 20:10
In Antwort auf ursel_11990293

Wenn er weiß was er will?
also wenn er dir dann sagt, dass er nur poppen will, dann darf er auch wieder zu dir kommen?


So plump wird er es wahrscheinlich nicht sagen. Er wird bestimmt sagen "Schatz, ich will natürlich nur dich, und zu Hause spielt sich ohnehin nichts mehr ab. Wir leben wie Bruder und Schwester. Aber vor 2012 kann ich mich nicht trennen, weil ich sonst von der Familie enterbt werde."

Die Frage ist, ob er dann 'kommen' darf. (Bei mir garantiert nicht, aber das steht ja hier nicht zur Debatte. ROFL)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2009 um 20:12

....
Der Ausdruck "jeder ist seines Unglück's Schmied" gefällt mir gut. Stimmt ja auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2009 um 20:23

Hab mal...
...in genau der gleichen Situation gesteckt wie du!
Du kannst nichts tun, denn ER muss auf sein Herz hören. zeige ihm, wie wichtig er dir ist und wieviel er dir bedeutet, aber versuch nicht ihn zu "bedrängen" und/oder zu "zwingen". Das würde auf Dauer nichts bringen. Wie gesagt, er muss für sich innerlich die Entscheidung treffen. Auch wenn es am Ende vielleicht eine Enttäuschung ist: ich kann es nur zu gut nachvollziehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2012 um 15:10


Mir geht es nicht anders. Stecke in der selben Situation, nein in noch ein schlimmeren!
Ich hätte so viel für ihn aufgegeben und hatte so viele...Träume...
Aber- es sollte nicht sein....und er ist auch noch frisch vergeben, also noch frisch verliebt....
Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen sollte....
Ich habe es mit schon gedacht, so jemand kann nicht nicht vergeben sein.....
Ich bin so traurig grade, aber ich werde schon wieder klar kommen. Es ist aber schlimm....schlimmes Gefühl....aber wenigstens ist er glücklich, das hat man ihn angesehen...
Aber was einen nicht umbringt macht einen stärker ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2012 um 21:07

Nein,
ich glaube, du hast mich falsch verstanden oder ich habe es undeutlich erläutert.
Wir sind eigentlich nur Arbeitskollegen, ich kenne ihn von der Arbeit und habe mich in ihn verliebt schon länger, davon weiß er aber nichts. Von seiner Seite ist da natürlich nichts. Ich habe nur heute erfahren, dass er vergeben ist und somit ist die Geschichte beendet.

PS. Ich wollte mit dem Ausdruck, es wäre schlimmer, nur andeuten, dass es schlimm ist. Aber mir ist klar, dass ich niemals wissen kann, wie schlimm etwas für jemand anderen sein kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2012 um 21:20

...
Mir ist im nachhinein total unangenehm so offen darüber geschrieben zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper