Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin traurig....

Bin traurig....

30. Juni 2002 um 17:09

so, ich muss mich glaube ich einfach mal bei euch ausheulen, ich bin im moment einfach soooo traurig.
mein freund ist seit mitte mai in mexiko, davor waren wir nur knapp 2 monate ein paar. also nicht besonders lange, wenn man bedenkt, dass er erst mitte dezember wiederkommt. ich war mir aber sicher, dass wir das packen würden, weil unsere beziehung wirklich gut lief. die erste woche lief alles gut, er hat mir viel erzählt, oft geschrieben etc. dann war er für ein paar wochen im dschungel (er macht dort ein forstwissenschaftliches praktikum) und konnte mir nicht schreiben. dann hat er sich dort verletzt und muss jetzt für drei wochen in mexico city bleiben, bis der arzt sein okay gibt. in den zwei wochen die seither vergangen sind hat er mir ganze zwei mails geschrieben. als ich ihm am freitag geschrieben habe, dass das so nicht weitergehen kann, dass wir kommunizieren müssen (und zwar beide, ich hatte ihm immer regelmäßig geschrieben) um die beziehung aufrecht zu erhalten. als er die mail gelesen hat, hat er mich so schnell es ging angerufen. und es war alles viel schlimmer als ich dachte - er zweifelt komplett an unserer beziehung, sagt er empfindet (fast) nichts mehr für mich, merkt dass er nicht für unsere beziehung kämpft aber weiß nicht warum. weiß auch nicht, warum die gefühle auf einmal weg sind. er tendiert dazu, schluss zu machen, aber weil er nicht weiß warum das alles so ist wartet er eben noch ab. auch weil er angst hat, dass er damit einen fehler macht. gestern habe ich ihn noch mal angerufen, weil ich ihn einiges fragen wollte (bei unserem ersten gespräch hat er mich so kalt erwischt, dass ich fast nix gefragt habe, nur zugehört). aber auch gestern wusste er auf meine fragen keine antworten. meinte zu allem überfluss auch noch, dass er sich nach unserem ersten telefonat noch nicht einmal schlecht gefühlt habe. gleichzeitig lässt er mir einen funken hoffnung indem er sagt, dass er ja schließlich noch nichts endgültig entschieden habe, und selbst wenn, es könnte passieren dass er in 2 wochen merkt dass das alles ein fehler ist.
von meiner seite sieht es so aus, dass ich zwischendurch auch an der beziehung gezweifelt habe, mir aber dann vor augen geführt habe, was wir zusammen hatten (haben) und so eine übersicht mit guten und schlechten seiten unserer beziehung gemacht habe. da haben die guten seiten eindeutig überwogen, die schlechten hingen alle mit mexiko zusammen. deswegen hatte ich damals beschlossen, dass es sich lohnt dafür zu arbeiten und zu kämpfen.
mir zieht es jetzt nicht komplett den boden unter den füßen weg (ich spüre ihn noch ein wenig ), u.a. weil ich vor unserer beziehung sehr lange single war und auch jetzt schon 7 wochen "allein" verbracht habe, und damit eigentlich ganz gut klarkomme. aber ich fühle mich so unendlich traurig, dass er unsere beziehung einfach so kampflos aufgeben will, dass seine gefühle so schnell verschwinden können. und nachdem er in mexiko sitzt kann ich eben auch nicht für ein wochenende hinfahren um das alles persönlich mit ihm zu besprechen. und ihm die top 10 gründe aufzulisten, warum er nicht schluss machen soll, dafür bin ich zu stolz.
ich bin mir sicher, dass keine andere dahintersteckt, zum einen weil er dafür nicht der typ ist, zum anderen weil ich ihn gefragt habe und ihm die antwort wirklich glaube.
vielleicht hat ja von euch jemand schon mal was ähnliches durchgemacht (traumfee?) und kann mir dieses (für mich unlogische) verhalten erklären? oder mich einfach nur trösten, ich wäre euch echt dankbar!
traurige grüße, maya

Mehr lesen

30. Juni 2002 um 18:11

Stark bleiben !
Hey maya

Es ist schwer,eine so kurze Beziehung durch eine lange Trennung Aufrecht zu erhalten,aber wenn Ihr Stark seid und an Euch glaubt,kann es klappen!

Zu Seinen Meldungen,die Dich unsicher machen,lasse Ihm etwas Zeit Sich in diese Situation einzuleben. Männer sind bei solchen Sachen (Tel.-Brief)nicht so begabt wie Frauen und brauchen etwas Zeit sich auszudrücken.
Jetzt zu Klammern bringt das Gegenteil.

Hoffe es bringt Dir etwas Trost,und Mitgefühl für Ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2002 um 19:20

Sei nicht traurig
...wer liebt dem wachsen Flügel, abwarten heißt die Devise, jaja sagst Du, wie kann ich das wenn ich fast sterbe und mein Herz zerreißt?Entweder er ist der Mann der Deine Liebe verdient, oder nicht, aus der Entfernung kannst Du das nicht klären, wer weiß was schon welche Zweifel an nagen? Nimm das Tempo raus, versuche realistisch zu sein, ist er wirklich der Mann mit dem Du Dein restliches Leben verbringen willst? Wenn er den Mumm nicht hat durchzuhalten, kann er das nicht sein.
Sorry, meine Meinung
liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2002 um 23:28

*Tröööst*
> so, ich muss mich glaube ich einfach mal bei
> euch ausheulen, ich bin im moment einfach soooo
> traurig.

*indenarmnehm*

> mein freund ist seit mitte mai in mexiko, davor
> waren wir nur knapp 2 monate ein paar. also
> nicht besonders lange, wenn man bedenkt, dass
> er erst mitte dezember wiederkommt.

Weihnachten, kuscheln, kerzen, hmmmhmmhmhmm

> ich war mir aber sicher, dass wir das packen
> würden, weil unsere beziehung wirklich gut
> lief.

Na is doch fein

> die erste woche lief alles gut, er hat mir viel
> erzählt, oft geschrieben etc. dann war er für
> ein paar wochen im dschungel (er macht dort ein
> forstwissenschaftliches praktikum) und konnte
> mir nicht schreiben. dann hat er sich dort
> verletzt und muss jetzt für drei wochen in
> mexico city bleiben, bis der arzt sein okay
> gibt.

Oha, gute Besserung!

> in den zwei wochen die seither vergangen sind
> hat er mir ganze zwei mails geschrieben. als
> ich ihm am freitag geschrieben habe, dass das
> so nicht weitergehen kann, dass wir
> kommunizieren müssen (und zwar beide, ich hatte
> ihm immer regelmäßig geschrieben) um die
> beziehung aufrecht zu erhalten.

joa, viel reden ist nicht 100%

> als er die mail gelesen hat, hat er mich so
> schnell es ging angerufen. und es war alles
> viel schlimmer als ich dachte - er zweifelt
> komplett an unserer beziehung, sagt er
> empfindet (fast) nichts mehr für mich, merkt
> dass er nicht für unsere beziehung kämpft aber
> weiß nicht warum.

Er liebt dich als Menschen, das ist schonmal klar. Aber er ist bestimmt ein Mensch der permanent die Nähe seiner Partnerin braucht. Vielleicht gibt er die Liebe auf, weil er nicht mehr traurig sein will...

> weiß auch nicht, warum die gefühle auf einmal
> weg sind. er tendiert dazu, schluss zu machen,
> aber weil er nicht weiß warum das alles so ist
> wartet er eben noch ab.

Er weis es, will es nur nicht akzeptieren, bzw aussprechen. Er schiebt Zeit, die du ihm nicht lassen darfst. Die Antwort könnte dich vielleicht verletzen, vielleicht will er das nicht (wer will das schon), aber irgendwann muss er den Grund "vorlegen". Er stellt sich immerwieder diese Frage, und versucht eine bessere Antwort zu finden, aber eine bessere Antwort als die Wahrheit wird es nie geben.

> auch weil er angst hat, dass er damit einen
> fehler macht.

Falsches erkennt man immer erst danach.

> gestern habe ich ihn noch mal angerufen, weil
> ich ihn einiges fragen wollte (bei unserem
> ersten gespräch hat er mich so kalt erwischt,
> dass ich fast nix gefragt habe, nur zugehört).

grummel
Er will dir nichts böses. Hör ihn an, auch wenn es weh tut.

> aber auch gestern wusste er auf meine fragen
> keine antworten. meinte zu allem überfluss auch
> noch, dass er sich nach unserem ersten
> telefonat noch nicht einmal schlecht gefühlt
> habe.

Weils raus is.

> gleichzeitig lässt er mir einen funken hoffnung
> indem er sagt, dass er ja schließlich noch
> nichts endgültig entschieden habe, und selbst
> wenn, es könnte passieren dass er in 2 wochen
> merkt dass das alles ein fehler ist.

Man trifft sein Leben lang Entscheidungen. Eine Entscheidung wird in einem Augenblick gefällt, den man mit Zeit nicht beschreiben kann. Wir denken nur "danach" viel zu lange darüber nach, wobei es eigentlich nichts zu denken gibt.

> von meiner seite sieht es so aus, dass ich
> zwischendurch auch an der beziehung gezweifelt
> habe, mir aber dann vor augen geführt habe, was
> wir zusammen hatten (haben) und so eine
> übersicht mit guten und schlechten seiten
> unserer beziehung gemacht habe.
> da haben die guten seiten eindeutig überwogen,
> die schlechten hingen alle mit mexiko zusammen.

Wer einmal zweifelt, zweifelt immerwieder. Aber Zweifel sind nichts schlechtes. Sind genauso wichtig wie das Glück und der Spass. Erzähl ihm von den schlechten und guten Seiten der Beziehung, vor allem wie du denkst, damit er offener wird, und dir seine tiefsten "geheimnisse beichtet"

> deswegen hatte ich damals beschlossen, dass es
> sich lohnt dafür zu arbeiten und zu kämpfen.

Gut so, hak hinter und lern ihn zu verstehen.

> mir zieht es jetzt nicht komplett den boden
> unter den füßen weg (ich spüre ihn noch ein
> wenig ), u.a. weil ich vor unserer beziehung
> sehr lange single war und auch jetzt schon 7
> wochen "allein" verbracht habe, und damit
> eigentlich ganz gut klarkomme.

Du kommst gut klar, er vielleicht nicht. Vielleicht ist er einfach nich der Mensch dafür, AUCH wenn er weis das er dich wiedersehen wird. Es kann einen wirklich ALLE machen, so alle das man nichmehr weiter weis... So alle, das man die Konsequenzen nicht im Blickfeld hat.

> aber ich fühle mich so unendlich traurig, dass
> er unsere beziehung einfach so kampflos
> aufgeben will, dass seine gefühle so schnell
> verschwinden können.

Vielleicht sind sie nicht verschwunden. Denk doch mal so. Kann doch sein das er sich eine Sturmjacke anzieht, um nicht krank zu werden? Verstehst du? Wenn Schnee liegt, was mach ich dann um wegfahren zu können? 8) Wo steht die Schaufel?

> und nachdem er in mexiko sitzt kann ich eben
> auch nicht für ein wochenende hinfahren um das
> alles persönlich mit ihm zu besprechen.

Gesprochenes bedeutet nicht mehr als Geschriebenes.

> und ihm die top 10 gründe aufzulisten, warum er
> nicht schluss machen soll, dafür bin ich zu
> stolz.

Die Worte "Ich liebe dich" beschreiben die Verbindung zwischen zwei Menschen. Sie ist der beste Beweis für die Ebene auf der diese Menschen miteinander Leben. Aber sie erklärt nicht die Gründe. Sie öffnet das Herz sodass man reden kann. Aber selbst reden kann sie nicht, das wäre zu schön.

> ich bin mir sicher, dass keine andere
> dahintersteckt, zum einen weil er dafür nicht
> der typ ist, zum anderen weil ich ihn gefragt
> habe und ihm die antwort wirklich glaube.

Vertrauen ist hier sehr gut. Wenn er dafür kein Typ ist, scheint er ein sehr introvertierter Mensch zu sein, der Gefühle in sich hinein frisst. Man müsste den Deckel der Flasche öffnen.

> vielleicht hat ja von euch jemand schon mal was
> ähnliches durchgemacht (traumfee?) und kann mir
> dieses (für mich unlogische) verhalten
> erklären? oder mich einfach nur trösten, ich
> wäre euch echt dankbar!

Täglich lernt ein Mensch immer mehr. Auch wenn er es nicht will, er weis das es ihm hilft.

> traurige grüße, maya

Viel Erfolg und schöne Erlebnisse,

Dennis aka CruM

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2002 um 20:30
In Antwort auf jurgis_12048536

*Tröööst*
> so, ich muss mich glaube ich einfach mal bei
> euch ausheulen, ich bin im moment einfach soooo
> traurig.

*indenarmnehm*

> mein freund ist seit mitte mai in mexiko, davor
> waren wir nur knapp 2 monate ein paar. also
> nicht besonders lange, wenn man bedenkt, dass
> er erst mitte dezember wiederkommt.

Weihnachten, kuscheln, kerzen, hmmmhmmhmhmm

> ich war mir aber sicher, dass wir das packen
> würden, weil unsere beziehung wirklich gut
> lief.

Na is doch fein

> die erste woche lief alles gut, er hat mir viel
> erzählt, oft geschrieben etc. dann war er für
> ein paar wochen im dschungel (er macht dort ein
> forstwissenschaftliches praktikum) und konnte
> mir nicht schreiben. dann hat er sich dort
> verletzt und muss jetzt für drei wochen in
> mexico city bleiben, bis der arzt sein okay
> gibt.

Oha, gute Besserung!

> in den zwei wochen die seither vergangen sind
> hat er mir ganze zwei mails geschrieben. als
> ich ihm am freitag geschrieben habe, dass das
> so nicht weitergehen kann, dass wir
> kommunizieren müssen (und zwar beide, ich hatte
> ihm immer regelmäßig geschrieben) um die
> beziehung aufrecht zu erhalten.

joa, viel reden ist nicht 100%

> als er die mail gelesen hat, hat er mich so
> schnell es ging angerufen. und es war alles
> viel schlimmer als ich dachte - er zweifelt
> komplett an unserer beziehung, sagt er
> empfindet (fast) nichts mehr für mich, merkt
> dass er nicht für unsere beziehung kämpft aber
> weiß nicht warum.

Er liebt dich als Menschen, das ist schonmal klar. Aber er ist bestimmt ein Mensch der permanent die Nähe seiner Partnerin braucht. Vielleicht gibt er die Liebe auf, weil er nicht mehr traurig sein will...

> weiß auch nicht, warum die gefühle auf einmal
> weg sind. er tendiert dazu, schluss zu machen,
> aber weil er nicht weiß warum das alles so ist
> wartet er eben noch ab.

Er weis es, will es nur nicht akzeptieren, bzw aussprechen. Er schiebt Zeit, die du ihm nicht lassen darfst. Die Antwort könnte dich vielleicht verletzen, vielleicht will er das nicht (wer will das schon), aber irgendwann muss er den Grund "vorlegen". Er stellt sich immerwieder diese Frage, und versucht eine bessere Antwort zu finden, aber eine bessere Antwort als die Wahrheit wird es nie geben.

> auch weil er angst hat, dass er damit einen
> fehler macht.

Falsches erkennt man immer erst danach.

> gestern habe ich ihn noch mal angerufen, weil
> ich ihn einiges fragen wollte (bei unserem
> ersten gespräch hat er mich so kalt erwischt,
> dass ich fast nix gefragt habe, nur zugehört).

grummel
Er will dir nichts böses. Hör ihn an, auch wenn es weh tut.

> aber auch gestern wusste er auf meine fragen
> keine antworten. meinte zu allem überfluss auch
> noch, dass er sich nach unserem ersten
> telefonat noch nicht einmal schlecht gefühlt
> habe.

Weils raus is.

> gleichzeitig lässt er mir einen funken hoffnung
> indem er sagt, dass er ja schließlich noch
> nichts endgültig entschieden habe, und selbst
> wenn, es könnte passieren dass er in 2 wochen
> merkt dass das alles ein fehler ist.

Man trifft sein Leben lang Entscheidungen. Eine Entscheidung wird in einem Augenblick gefällt, den man mit Zeit nicht beschreiben kann. Wir denken nur "danach" viel zu lange darüber nach, wobei es eigentlich nichts zu denken gibt.

> von meiner seite sieht es so aus, dass ich
> zwischendurch auch an der beziehung gezweifelt
> habe, mir aber dann vor augen geführt habe, was
> wir zusammen hatten (haben) und so eine
> übersicht mit guten und schlechten seiten
> unserer beziehung gemacht habe.
> da haben die guten seiten eindeutig überwogen,
> die schlechten hingen alle mit mexiko zusammen.

Wer einmal zweifelt, zweifelt immerwieder. Aber Zweifel sind nichts schlechtes. Sind genauso wichtig wie das Glück und der Spass. Erzähl ihm von den schlechten und guten Seiten der Beziehung, vor allem wie du denkst, damit er offener wird, und dir seine tiefsten "geheimnisse beichtet"

> deswegen hatte ich damals beschlossen, dass es
> sich lohnt dafür zu arbeiten und zu kämpfen.

Gut so, hak hinter und lern ihn zu verstehen.

> mir zieht es jetzt nicht komplett den boden
> unter den füßen weg (ich spüre ihn noch ein
> wenig ), u.a. weil ich vor unserer beziehung
> sehr lange single war und auch jetzt schon 7
> wochen "allein" verbracht habe, und damit
> eigentlich ganz gut klarkomme.

Du kommst gut klar, er vielleicht nicht. Vielleicht ist er einfach nich der Mensch dafür, AUCH wenn er weis das er dich wiedersehen wird. Es kann einen wirklich ALLE machen, so alle das man nichmehr weiter weis... So alle, das man die Konsequenzen nicht im Blickfeld hat.

> aber ich fühle mich so unendlich traurig, dass
> er unsere beziehung einfach so kampflos
> aufgeben will, dass seine gefühle so schnell
> verschwinden können.

Vielleicht sind sie nicht verschwunden. Denk doch mal so. Kann doch sein das er sich eine Sturmjacke anzieht, um nicht krank zu werden? Verstehst du? Wenn Schnee liegt, was mach ich dann um wegfahren zu können? 8) Wo steht die Schaufel?

> und nachdem er in mexiko sitzt kann ich eben
> auch nicht für ein wochenende hinfahren um das
> alles persönlich mit ihm zu besprechen.

Gesprochenes bedeutet nicht mehr als Geschriebenes.

> und ihm die top 10 gründe aufzulisten, warum er
> nicht schluss machen soll, dafür bin ich zu
> stolz.

Die Worte "Ich liebe dich" beschreiben die Verbindung zwischen zwei Menschen. Sie ist der beste Beweis für die Ebene auf der diese Menschen miteinander Leben. Aber sie erklärt nicht die Gründe. Sie öffnet das Herz sodass man reden kann. Aber selbst reden kann sie nicht, das wäre zu schön.

> ich bin mir sicher, dass keine andere
> dahintersteckt, zum einen weil er dafür nicht
> der typ ist, zum anderen weil ich ihn gefragt
> habe und ihm die antwort wirklich glaube.

Vertrauen ist hier sehr gut. Wenn er dafür kein Typ ist, scheint er ein sehr introvertierter Mensch zu sein, der Gefühle in sich hinein frisst. Man müsste den Deckel der Flasche öffnen.

> vielleicht hat ja von euch jemand schon mal was
> ähnliches durchgemacht (traumfee?) und kann mir
> dieses (für mich unlogische) verhalten
> erklären? oder mich einfach nur trösten, ich
> wäre euch echt dankbar!

Täglich lernt ein Mensch immer mehr. Auch wenn er es nicht will, er weis das es ihm hilft.

> traurige grüße, maya

Viel Erfolg und schöne Erlebnisse,

Dennis aka CruM

Danke!
hallo dennis,

erstmal vielen dank für deine antwort, hat mir echt weitergeholfen - neuer blickwinkel eben!
aber jetzt muss ich dich noch was fragen: warum denkst du, dass ich ihm die zeit nicht lassen darf zum nachdenken bzw. antworten suchen? ich wollte sie ihm nämlich eigentlich schon geben, damit er sich nicht bedrängt fühlt...was meinst du? hat es sinn ihn zu fragen (wenn er dann schluss macht) ob er uns später noch einmal eine chance geben würde? oder mach ich es ihm damit zu einfach? ich denke halt immer noch, dass er mein traummann (mit macken) ist und will ihn nicht einfach so komplett aufgeben...
und was meinst du mit "den deckel der flasche öffnen" bzw. wie stelle ich das an?
ich bin einfach immer noch total zerrissen, manchmal vergesse ich das ganze einfach für ein oder zwei stunden, dann kommen mir wieder (scheinbar ohne anlass) die tränen. und eigentlich weiß ich zwar, dass es für mich besser (weil "gesünder") ist, wenn ich die hoffnung einfach aufgebe und das ganze abhake, aber gleichzeitig klammere ich mich doch an die hoffnung, dass er es sich noch einmal anders überlegt. für wie wahrscheinlich ich das halte hängt im moment voll von der tages- bzw. stundenform ab!
naja, will dir nicht schon wieder die ohren vollheulen, wollte ja schließlich nur was nachfragen!
lg maya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest