Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin total verzweifelt! Was darf mein Mann alles machen??

Bin total verzweifelt! Was darf mein Mann alles machen??

14. Dezember 2008 um 12:51

Hallo ihr Lieben! Ich bin gerade sehr verzweifelt und brauche dringend euren Rat!

Mein Mann und ich sind seit fast 7 Jahren zusammen und seit 1 1/2 Jahren verheiratet. Er hat bereits ein Haus mit in die Ehe gebracht. Vor einem viertel Jahr wurde ich beruflich ( Staat ) versetzt und arbeite jetzt 350 km von zuhause weg. Wir führen momentan also eine Wochenendehe. Bis vor einer Woche haben wir fleißi an unserer Babyplanung gearbeitet und es war alles in Ordnung. Als ich am Freitag heimkam, war er total komisch. Kein Kuss, keine Umarmung. Gar nix. Gestern hab ich schon mal vorweg das Weihnachtsgeschenk meiner Mutter bekommen. Es hat was mit meinem Hobby zu tun, das mein Mann nicht akzeptiert. Ich hatte dieses Hobby bereits als Kind, habs irgendwann mal aufgegeben und während unserer Beziehung wieder aufgenommen. Das darf ich ja wohl! Nun ist mein Mann stinksauer, weil ich dieses Geschenk angenommen habe ( ich hab mich total darüber gefreut). Es handelt sich um einen Workshop. Ich werde also drei Tage hintereinander mal für 4 Stunden weg sein. Er sieht das jetzt gleich so extrem, dass er sagt, ich soll mich entscheiden zwischen Geschenk und Ehe. Ich hab ihm gesagt, dass das totoal lächerlich ist und ich mit Sicherheit in meiner jetzigen Situation nicht auf den Workshop verzichten werde. Zumal ich an meinem jetzigen Arbeitsort sehr einsam bin und auch mal wieder meine Freunde ( vom Hobby ) sehen will. daraufhin meinte er, das es das beste wäre sich scheiden zu lassen, da ich seine Hobbys nicht mit ihm teile! er ja meins auch nicht mit mir! Er sagte, dass wenn ich zu diesem Workshop nachhause komm, dann die Schösser ausgetauscht sein werden. Ich brauch dann gar nicht mehr zu kommen. Es ging dann ewig hin und her und ich meinte dann, eher beiläufig, dass wenn er eine andere hat und mich loswerden will, dann soll er mir wenigstens gleich die Wahrheit sagen. Er meinte dann so was in der Art, wie er ist schon auf der Suche! Hallo? Vor einer Woche waren wir beide noch enttäuscht, dass es mit einer Schwangerschaft nicht geklappt hat! Und darf mein Mann überhaupt so die Schlösser austauschen und mich vor verschlossene Türen setzen?
Er ist jetzt auf Arbeit gegangen und ich muss wieder losfahren. Dahin, wo ich arbeite. Er hat sich nicht verabschiedet. Ist einfach gegangen. Es hat ihn nicht interessiert, dass ich total verheult im Bett lag! Mein Leben hat momentan keinen Sinn. Ich will da nicht hin, ich will da nicht arbeiten. Muss aber! Meine Ehe geht offensichtlich an dieser Wochenendgeschichte kaputt! Ich weiß nicht mehr, was ich denken und tun soll! Bitte helft mir!
LG Mira

Mehr lesen

14. Dezember 2008 um 19:34

Danke..
für deine Meinung. Zu meinem Hobby: ich tanze Flamenco. Aber nicht für die Öffentlichkeit. Ich versuch mich für mich zu verbessern und habe einmal im Jahr ein vereininternes Fest.
Bevor ich vorhin gefahren bin, habe ich meinem Mann einen sehr langen Brief geschrieben, indem ich ihm alle meine Gefühle geschildert habe. Es war für mich die einzige Möglichkeit, dies zu tun ohne, dass er mir dazwischenquatscht. Mein Mann müsste mittlerweile seit einer Stunde daheim sein. Er hat sich bisher nicht gemeldet! Was nun?
LG Mira

Gefällt mir

14. Januar 2009 um 11:00
In Antwort auf mira14111

Danke..
für deine Meinung. Zu meinem Hobby: ich tanze Flamenco. Aber nicht für die Öffentlichkeit. Ich versuch mich für mich zu verbessern und habe einmal im Jahr ein vereininternes Fest.
Bevor ich vorhin gefahren bin, habe ich meinem Mann einen sehr langen Brief geschrieben, indem ich ihm alle meine Gefühle geschildert habe. Es war für mich die einzige Möglichkeit, dies zu tun ohne, dass er mir dazwischenquatscht. Mein Mann müsste mittlerweile seit einer Stunde daheim sein. Er hat sich bisher nicht gemeldet! Was nun?
LG Mira

Also wirklich
Um auf deine Frage zu kommen : Darf er die Schlösser austauchen : Nein denn es ist eure gemeinsame Wohnung und du hast genauso ein Recht dort zu wohnen wie er .
Und : Wir leben hier in einer Gesellschaft wo GLEICHBERECHTIGUNG nach Recht besteht . Mag sein dass es noch viele Pläze gibt wo dies nicht so gemacht wird aber es ist so . Wobei bei Gleichberechtigug ich auch sagen möchte dass dazu auch gleiche Pflichten gehören.
Also ich bin ein Mann aber wenn ich so höre was viele Leute sich (unter Anführung von allen möglichen Vorwänden )erlauben so Platzt bei mir regelmässig der Kragen .
Ich möchte dir auch raten dich mit deinem Mann zusammenzusetzen und mal Ursachenforschung zu betreiben , weshalb plözlich diese schlechte Stimmung ist. Aber versuchen die wirklichen Gründe zu finden. Nicht irgentwelche vorgeschobenen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen