Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin total am ende...

Bin total am ende...

22. September 2004 um 13:44

Hallo Leute, ich weiss einfach nicht mehr weiter, bin mit meinen nerven am ende.
Es ist so das ich vor kurzem mein Studium abgebrochen habe, weil ich das einfach nicht mehr gepackt habe. Es war eine schwierige Entscheidung, und das allein tat mir schon sehr weh. Naja, jetzt suche ich eine Ausbildungsstelle, und was soll ich sagen, da ist nicht mehr viel drin. Mir geht es so schlecht deswegen, und daran leidet meine Beziehung. Wir wohnen eine Ecke auseinander so das wir uns nur am Wochenende sehen können und das geht schon seit Jahren so. Eigenlich wollten wir zusammen ziehen wenn ich eine Ausblidung und einen Job habe. Das liegt jetzt auf Eis. Ich halte das einfach nicht mehr aus, nicht nochmal 3, wenn es schlimm kommt 4 Jahre auf ihn zu warten, und schluss machen geht auch nicht, weil ich ihn viel zu sehr liebe.
Er kann nicht da sein für mich, mich Abends in den arm nehmen und sagen, es wird schon alles wieder gut. Ich hab das Gefühl ich belaste ihn mit meinen Sorgen, und er hat schon genugt zu tun mit seinem Job etc...
Irgendwie finde ich keinen Ausweg mehr, trennung, weiter so leben, ich weiss es nicht. Es tut alles nur sehr arg weh, und ich merke das ich daran kapuut gehe.

Was soll ich nur tun?

mfg susanne

Mehr lesen

22. September 2004 um 14:06

Weil...
zum einem mein Vater auch solange dagegen ist, solange ich nicht mit einer Ausbildung fertig bin (und mein Vater kann einem wirklich Phychisch fertig machen, von wegen dann brauche ich nicht mehr zurück kommen, wenn ich gehe). Mein Freund selbst genauso denkt erst Ausbildung.
Zum anderen, wie soll die Wohnung finanziert werden. Er arbeitet und verdient gut geld, somit müsste er für die meisten Rechnungen aufkommen, und ich würde nie von seinem Geld leben wollen.
mfg susanne

Gefällt mir

22. September 2004 um 14:29
In Antwort auf susi1977

Weil...
zum einem mein Vater auch solange dagegen ist, solange ich nicht mit einer Ausbildung fertig bin (und mein Vater kann einem wirklich Phychisch fertig machen, von wegen dann brauche ich nicht mehr zurück kommen, wenn ich gehe). Mein Freund selbst genauso denkt erst Ausbildung.
Zum anderen, wie soll die Wohnung finanziert werden. Er arbeitet und verdient gut geld, somit müsste er für die meisten Rechnungen aufkommen, und ich würde nie von seinem Geld leben wollen.
mfg susanne

Geld!
Hallo Susi,

könnte es sein, dass Du nicht von seinem Geld leben möchtest, weil er Dir signalisiert, dass Du komplett auf eigenen Beinen stehen musst, bevor er sich mit Dir zusammentut? Denn seine Forderung nach einer abgeschlossenen Ausbildung deutet doch darauf hin, dass Du - wenn Ihr zusammenzieht - ein volles Gehalt mitbringen sollst. Könnte man das so sehen?

Viele Grüße

Anne

Gefällt mir

22. September 2004 um 14:53
In Antwort auf anne1967

Geld!
Hallo Susi,

könnte es sein, dass Du nicht von seinem Geld leben möchtest, weil er Dir signalisiert, dass Du komplett auf eigenen Beinen stehen musst, bevor er sich mit Dir zusammentut? Denn seine Forderung nach einer abgeschlossenen Ausbildung deutet doch darauf hin, dass Du - wenn Ihr zusammenzieht - ein volles Gehalt mitbringen sollst. Könnte man das so sehen?

Viele Grüße

Anne

...
Hallo Anne, nein, ich möchte von mir aus nicht von seinem Geld leben.
Er möchte das ich erstmal eine Ausbildung habe, weil er denkt das wenn wir zusammenleben würden und ich noch gleichzeitig eine Ausbildung mache und mich dann von ihm trennen würde, ich mit leeren Hände da stehe, und deshalb meint er solle das alles erstmal geregelt sein.

mfg Susanne

Gefällt mir

22. September 2004 um 15:27
In Antwort auf susi1977

...
Hallo Anne, nein, ich möchte von mir aus nicht von seinem Geld leben.
Er möchte das ich erstmal eine Ausbildung habe, weil er denkt das wenn wir zusammenleben würden und ich noch gleichzeitig eine Ausbildung mache und mich dann von ihm trennen würde, ich mit leeren Hände da stehe, und deshalb meint er solle das alles erstmal geregelt sein.

mfg Susanne

Hallo Susi,
Deine Ausbildung ist das Allerwichtigste in Deinem Leben. Was interessiert Dich denn? Dein Beruf wird Dich Dein ganzes Leben begleiten - er ist die Basis für Dich. Ich könnte mir vorstellen, wenn Du das geregelt hast, geht es Dir und Deiner Beziehung auch wieder besser. Du fühlst Dich jetzt bodenlos, oder?
Und eine Wochenend-Beziehung ist doch nun immer noch besser als nichts.

Viele Grüße und alles Gute für Euch

Anne

Gefällt mir

22. September 2004 um 15:43
In Antwort auf anne1967

Hallo Susi,
Deine Ausbildung ist das Allerwichtigste in Deinem Leben. Was interessiert Dich denn? Dein Beruf wird Dich Dein ganzes Leben begleiten - er ist die Basis für Dich. Ich könnte mir vorstellen, wenn Du das geregelt hast, geht es Dir und Deiner Beziehung auch wieder besser. Du fühlst Dich jetzt bodenlos, oder?
Und eine Wochenend-Beziehung ist doch nun immer noch besser als nichts.

Viele Grüße und alles Gute für Euch

Anne

Natürlich!
Natürlich ist die Ausbildung das Allerwichtigste. Natürlich wird es mir etwas besser gehen, wenn ich erstmal eine habe.
Aber zur Zeit fühle ich mich halt bodenlos. Nach 4 Jahren Wochenend-Beziehung halte ich es einfach nicht mehr aus. Und wie gesagt nochmal 4 Jahre überstehe ich nicht.
Es geht sogar soweit das ich jetzt zum Phychologen muss.


mfg Susanne

Gefällt mir

22. September 2004 um 15:55

Ausbildung und eigene Beine
Hallo Susi,

also ich bin auch während meiner Ausbildung von zu Hause raus.
Je nachdem was du lernen wirst, bekommst du an die zwischen 700-1000 Euro. Jedenfalls wenn du was mit Abi als Vorraussetzung nimmst.
Und mit jedem Lehrjahr erhöht sich das ja.

Wenn du dann noch ab und an nebenher arbeitest, kommst du locker selbst über die Runden.
Ich hatte ein Zimmer in einer WG, ein Auto (okay, Versicherung und Steuer zahlten meine Eltern, aber die bekamen auch noch Kindergeld für mich) und kam ganz gut über die Runden.

Du kannst also durchaus bei ihm deine Lehrstelle suchen. Und dann wohnste halt nicht mit ihm zusammen sondern suchst dir ein günstiges Zimmer in einer netten WG. Damit lernst du auch gleich noch Leute kennen und musst ausser deinem Zimmer nichts einrichten.

So stehst du auf eigenen Füssen und hast ihn trotzdem täglich.

wäre das nicht ne Option für dich?

Ich würds in Erwägung ziehen, wenn du jetzt sowieso auf Jobsuche bist. Schau dich doch mal in der Stadt um was WG Zimmer kosten, erkundige dich, was du in deinem job als Lehrgehalt bekommen würdest und rechne mal durch, ob es irgendwie funktionieren könnte.

Und dein Vater beruhigt sich auch wieder...
Die sagen schnell mal "dann brauchst du nicht wiederkommen".

Kopf hoch,
Krümel

Gefällt mir

22. September 2004 um 16:12
In Antwort auf susi1977

Natürlich!
Natürlich ist die Ausbildung das Allerwichtigste. Natürlich wird es mir etwas besser gehen, wenn ich erstmal eine habe.
Aber zur Zeit fühle ich mich halt bodenlos. Nach 4 Jahren Wochenend-Beziehung halte ich es einfach nicht mehr aus. Und wie gesagt nochmal 4 Jahre überstehe ich nicht.
Es geht sogar soweit das ich jetzt zum Phychologen muss.


mfg Susanne

Vielleicht ist es
eine Lösung, wenn Du gezielt einen Ausbildungsplatz am Wohnort Deines Freundes suchst und fürs erste mal einen kleinen Job, damit die Finanzen stimmen. Dann suchst Du Dir ein kleines Apartement, kann man doch heute alles per Internet finden, außerdem könnte sich Dein Freund doch auch für Dich umhören.
Ich finde auch, es ist höchste Zeit, das Du Dich von Deinem Elternhaus löst.

Ich wünsche Dir die Kraft das Nötige anzugreifen! Du schaffst das, ganz sicher.

Gefällt mir

22. September 2004 um 16:22

Hallo kleineente.
Zuersteinmal ich bin nicht 27, ich bin jetzt 24 Jahre alt.
Zum anderen ist das mit meinem Vater so eine Sache.
Ich verdanke meinen Vater sehr viel, er hat dafür gesorgt das ich ein geregeltes Leben bekomme, hat mich von meiner Alkoholkranken Mutter geholt etc....
Wenn ich ausziehen würde ohne sein Einverständnis, würde ich mich schuldig fühlen.

mfg Susanne

Gefällt mir

22. September 2004 um 16:31
In Antwort auf susi1977

Hallo kleineente.
Zuersteinmal ich bin nicht 27, ich bin jetzt 24 Jahre alt.
Zum anderen ist das mit meinem Vater so eine Sache.
Ich verdanke meinen Vater sehr viel, er hat dafür gesorgt das ich ein geregeltes Leben bekomme, hat mich von meiner Alkoholkranken Mutter geholt etc....
Wenn ich ausziehen würde ohne sein Einverständnis, würde ich mich schuldig fühlen.

mfg Susanne

Sorry, aber genau
das ist der Knackpunkt, das Du Dich schuldig fühlen würdest. Wieso fühlst Du Dich dann schuldig? Weil Dein Vater Dir ein geregeltes Leben ohne Deine kranke Mutter ermöglicht hat ? Sollte oder ist es nicht selbstverständlich, dass Eltern oder Elternteile um das Wohl ihrer Kinder besorgt sind und dafür sorgen, dass es ihren Kindern gut geht. In meinen Augen ist es Erpressung oder Manipulation was Dein Vater mit Dir macht. Vermutlich hat er Angst vor dem Alleinsein. Es kann auf keinen Fall sein, dass Du aus lauter Dankbarkeit Dein Leben wegwirfst. Dazu befrage auch mal Deine Psychologin.
Sollte es ein wenig hart rüberkommen, entschuldige bitte, ich wollte Dir nur die Augen öffnen.
LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen