Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin sowas von angepi**t von seinem Mutter Teresa Syndrom!!

Bin sowas von angepi**t von seinem Mutter Teresa Syndrom!!

5. April 2009 um 1:02

Hallo liebes Forum,

ich muss mich hier wirklich mal auskotzen weil mein Liebster leider nicht versteht um was es geht und das Problem sich immer im Kreis dreht! Vielleicht habt ihr Ratschläge was man machen kann oder wie ich es ihm wirkungsvoll zeige dass mir unsere Beziehung mich so momentan alles andere als ausfüllt

Es geht darum, dass mein Freund ein ausgeprägtes Mutter Teresa Syndrom hat! Nichts verwerfliches im ersten Moment, ich bin auch stolz dass er so hilfsbereit ist - aber auch genauso verärgert dass er wirklich alles mit sich machen lässt und das nun unsere Beziehung sehr belastet! Er lässt sich von seinen Eltern JEDES Wochenende einspannen den Haushalt zu erledigen und bei Ihnen im Gasthof zu helfen. Zudem kümmert er sich in einem Ausmaß um das Kind seiner Schwester dass es die normale Grenze überschreitet. Egal ob sie zum shoppen etc muss passt er auf den Kleinen auf! Unter der Woche arbeitet er bis spät nachts (ist selbständig) und hat ab ca 22 Uhr für mich Zeit. Ich frage mich was wir an dieser Beziehung noch haben.

Wenn ich ihn drauf anspreche reagiert er sauer und macht mir auch noch Vorwürfe dass ich nicht verstehe was Hilfe innerhalb der Familie bedeutet! Das weiß ich sehr wohl aber dann braucht er bitteschön keine Freundin wenn ich es ihm nicht wert genug bin sich um die Beziehung mal genauso zu kümmern wie um alles andere! Dass er arbeitet kann er nicht ändern, aber ist es wirklich so verwerflich auch mal zu seiner Familie NEIN zu sagen? Wenn der Kleine erst mal älter ist und laufen kann was ist dann? Dann kann ich mich wöchentlich auf gemütliche Stunden zu 3,. einstellen oder wie? Ich habe nichts gegen Kinder aber sollte es so kommen trenne ich mich. Auch dass man "mal" aufpasst - ich wäre die letzte die damit ein Problem hätte, aber alles was er macht ist WÖCHENTLICH und so kann es nicht weiter gehen.

Wäre nett wenn ihr mal schreibt wie ihr das seht, vielleicht übertreibe ich? Sage es falsch? Wie kann ich das Ganze denn lösen?

Danke euch schon mal!!

Mehr lesen

5. April 2009 um 13:27

...
Hallöchen!!

Erstmal danke für eure Meinungen!

Tja, das ist ja das Problem! Wenn ich ihm fehlen würde (was ich auf kurz oder lang annehme) dreht sich alles wieder im Kreis! Ich liebe ihn ja noch, wir sind fast 9 Jahre zusammen! Es war eigentlich schon immer so intensiv dass sie ihn vereinnahmt haben, aber mit dem Kind nun...das setzt dem ganzen die Krone auf und macht alles schlimmer!

Seid ihr also der Meinung einfach erst mal auf Abstand zu gehen? Ein weiterer Punkt ist noch dass bei uns was die Erotik betrifft nur höchstens 2mal im Jahr die Flamme angeht Er hat ein medizinisches Problem dass sich leicht beheben ließe, nur leider ist er zu feige und schiebt alles auf! Und ich bin mal wieder zu doof ihn vor die Wahl zu stellen weil sowas nicht meine Art is*Shame on me* Ich weiß...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2009 um 18:28

@kompakt & brahms
Danke auch euch für eure Meinung - auch wenn sie sehr nüchtern ist. Ich weiß dass ihr Recht habt, aber die Hilflosigkeit, nichts ändern zu können zerreisst einen.

Ich habe heute offen mit ihm geredet - das einzige was dabei herauskam waren Beschimpfungen dass ich nun schon eifersüchtig auf ein kleines Kind sei und er mich nicht 24h am Tag betüdeln kann. Wortwörtlich!

Letzter Stand ist dass er drüber nachdenken sollte und ich habe dann aufgelegt. In ein paar Wochen stehen sämtliche Familienfeste an, ich weiß gar nicht was ich machen soll, am liebsten würde ich nicht hingehen und ihnen zeigen dass sie alles zerstört haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club