Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin so am Ende! Bitte um ehrliche Meinungen

Bin so am Ende! Bitte um ehrliche Meinungen

23. April 2009 um 13:50 Letzte Antwort: 23. April 2009 um 17:57

hallo, bin ganz frisch hier und hoffe hier ein paar neutrale Meinungen oder Ratschläge zu bekommen.....
Zu meiner Situation;
Ich bin 29 jahre seit 5 jahren eigentlich ziemlich glücklich verheiratet und habe einen 5 jährigen Sohn.
Unsere ehe war eigentlich mal abgesehen von kleinen alltäglichen Problemen recht gut nur habe ich mich durch Schichtarbeit (Hotelerie) in den letzten 2 Jahren recht weit von meinem Mann entfernt und haben mehr oder weniger nur so nebeneinander hergelebt bzw. für unseren Sohn. Vor etwa 11 Monaten habe ich aufeinmal begonnen (der dümmste Fehler meines Lebens ) mich auf meinen langjährigen Arbeitskollegen einzulassen. Zuerst per Mail, dann Treffen und natürlich dann SEX...es wurde allerdings nach schon wenigen Wochen definitiv mehr daraus....wir haben uns so vermisst, haben uns heimlich vor und nach den Schichten getroffen und haben schon im August gemerkt, dass da definitiv mehr ist als nur Sex....Über die Monate lies ich diese Affäre so laufen und war mir eigentlich sicher, dass das keine wirkliche Gefahr oder Alternative zu meiner Ehe ist nur entwickelte sich das alles anders...mir wurde von Woche zu Woche mehr klar, dass ich eigentlich bei einem anderen sein will als nachts neben meinem Mann zu liegen und irgendwann im Oktoberkonnte ich nicht mehr und habe meinem Mann unter Tränen alles gestanden. Damals war ich aber wirklich gewillt alles zu versuche, die Sache zu beenden aber ich habe es einfach nicht geschafft...es lief noch bis ende Dezeber so weiter, Respekt meinem mann, der das alles so mitgemacht hat aber am 30.12 konnte ich nicht ehr und bin in einer nacht-und Nebelaktion zu IHM gegangen. Er lebt in seiner eigenen kleinen wohnung und hatte sich bereits mitte des Jahres von seiner Frau und 8jährigen Tochter getrennt...ich war sicher der Tropfen auf den heißen Stein (denn in seiner Beziehung krieselte es sicher schon eher weitaus mehr als eigentlich bei mir)
Ich habe mir dann sofort im Januar erst mal meine eigene kleine Bude gesucht einfach auch um Zeit für ich und meinen Sohn zu haben. Ich muß erklären, dass mein Mann ein wirklicher "Übervater" ist. Aufgrund meiner schichtarbeit war er einfach in den letzten Jahren mehr Bezugsperson für Louis als ich Aus diesem Grund und natürlich auch wegen meinen Schichten haben wir uns Anfang des Jahres unter Tränen und Riesen-Schmerz dafür entschieden, dass Louis vorrangig beim Papa bleibt.......UND DAS BRICHT MIR DAS HERZ! Ich liebe einen anderen Mann der nun endgültig mit mir zusammenziehen will und mit mir eine gemeinsame Zukunft will (UND SO oft es geht auch unsere beiden Kinder bei uns haben mag) und zu Hause sitzt mein Mann, der immer noch hofft und wartet (Gott, das ist so wahnsinn, dass er das kann) mit meinem größten Schatz, meinem Sohn.....was soll ich nur tun. Ich habe meinen Mann wahnsinnig lieb aber ich empfinde Liebe undLeidenschaft mit ganzem Herzen für einen ANDEREN.....Aber mit dem gedanken, meinen Sohn nicht immer bei mir zu haben leben zu müssen macht mich krank. Aber genauso krank macht mich die Vorstellung diese Liebe aufzugegeben und nur meines Sohnes wegen "nach Hause" zu gehen. Mein Mann würde mir niemals Steine in den weg legen und ich kann Louis bisher jeden 2. Tag sehen und er kann bei mir schlafen aber für ihn ist es natürlich wahnsinnig hart, mich ständig sehen zu müssen und ihm Louis wegzunehmen das kann ich einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren und Louis liebt seinen Papa so abgöttisch.....Ich weiß echt nicht mehr weiter, bin so verzweifelt.....Was würdet ihr tun?

Mehr lesen

23. April 2009 um 17:57

Für mich glasklar
Liebe Luka, für mich beantwortest Du Dir in Deinem Text die Frage schon selber. Du liebst den Anderen Mann. Du würdest nie wieder richtig glücklich, wenn Du zu Deinem Mann zurückgehst. Und dann würdest Du Dein Kind unglücklich machen, weil es spürt, dass DU unglücklich bist. Du hattest den Mut zu dem Anderen zu gehen und hast diesen schwerer Schritt getan. Und es war richtig so. Du wirst eine Lösung wegen Deines Kindes finden und ihm auch so eine gute Mutter sein können!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook