Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin nur noch ratlos!

Bin nur noch ratlos!

10. April 2008 um 10:08


Ich habe ein kleines bzw. großes Problem und wollte dazu mal Eure Meinung hören
bzw. wie Ihr das Ganze seht (ich bin nämlich momentan ziemlich ratlos). Sorry,
dass ich etwas aushole, aber naja:

Ich habe seit vier Monaten einen neuen Partner. Ich muss dazu sagen, dass
ich davor ca. zwei Jahre Single war, da meine letzte Beziehung leider
nicht so doll gelaufen ist.

Meinen jetzigen Partner kenne ich seit fünf Jahren, wir haben uns im Sportstudio
kennengelernt und waren uns von Anfang an sympathisch. Damals hatten wir allerdings
jeder noch einen anderen Partner. Irgendwann hat er dann seinen Vertrag im Studio
gekündigt und war wie vom Erdboden verschluckt. Ich habe nichts mehr von ihm gehört.
Bis dann letztes Jahr im März. Da stand er dann auf einmal beim Training vor mir.
Wir waren uns nach wie vor sympathisch. Ich war mittlerweile solo. Als ich ihm das
erzählt habe, hat er mich ganz ungläubig angesehen...

Ja und dann haben wir uns halt so die Monate über angeflirtet. SMS geschrieben etc..
Für mich war das am Anfang alles nur Spaß. Vor allem weil er das ja selbst immer gesagt hat - "Ist ja
nur Spaß". Ich hätte auch niemals etwas anderes gemacht oder gewollt - er hatte ja eine Freundin, schon seit 7! Jahren. Dann hat sich irgendwann alles verändert. Er schrieb mir immer öfter, dass er mich vermisst und oft an mich denkt. Ich habe
ihm geschrieben, er solle nicht an mich denken. Zu diesem Zeitpunkt war ich schon leicht verliebt. Aber ich habs
versucht zu unterbinden. Allerdings hat er dann irgendwann nicht mehr mit mir gesprochen - "Hallo" und "Tschüß" war das
Einzige. Ich habe mir die ganze Zeit über Gedanken gemacht, ob ich etwas Falsches gesagt oder getan habe. Bis ich ihn dann
(durch endloses "Generve" meinerseits) endlich die Wahrheit entlockt habe: Er hat sich total in mich verliebt, aber er hat
doch eine Freundin und er versucht es zu vergessen... Ich habe ihm dann auch endlich gesagt, dass es bei mir ebenfalls auch
mehr ist, als nur Freundschaft. Tja, das hätte ich besser nicht tun sollen... denke ich mittlerweile. So weit bin ich schon.

Es kam wie es kommen musste: Er beendete die Beziehung mit seiner Freundin. Naja, die Freundin hat ihn allerdings noch über alles geliebt. Tut sie immer noch. Jeden Tag hat sie ihm natürlich auch zig SMS geschrieben, die teilweise wirklich nicht schön waren. Zwischen den Zeilen konnte man was von Selbstmord etc. lesen. Aber auch Dinge gegen mich - von wegen ich würde
allen Frauen die Männer ausspannen...

Auf jeden Fall ist er dann aus der gemeinsamen Wohnung (im Haus seiner Eltern) ausgezogen und "vorübergehend" zu mir gezogen. Ich muss dazu sagen: Ich wohnte bis dato noch zu Hause bei meinen Eltern. So verbrachten wir schon die erste Zeit auf engstem Raum miteinander. Ich war natürlich einerseits froh, dass er bei mir war und nicht in der Wohnung bei der Ex. Andererseits wollte ich nicht gleich zu viel Nähe riskieren. Naja, Streitereien wegen den ewigen SMS der Ex blieben natürlich nicht aus. Auf der einen Seite konnte ich sie ja verstehen, auf der anderen Seite halt auch nicht. Ich weiß nicht, ob einer von Euch mich da wiederrum verstehen kann.

Letzlich sind wir nun vor 1, 5 Monaten zusammengezogen. Seitdem streiten wir nur noch. Jeden Tag. Und immer wegen mir. Sagt er.

Die letzten Monate haben mich, wie auch ihn, total mitgenommen. Auch wenn er immer gesagt hat, dass ich mir nicht so viele
Gedanken über die Ex und so machen soll... Er hat sich halt ständig Sorgen um sie gemacht etc.. Was ich ja auch noch verstehen kann, aber dann halt andererseits auch wieder nicht.

Bei den täglich Streitereien kommen dann immer beispielsweise folgende "Dinge" dabei raus. Er liegt auf der Couch, ich mache
die Wäsche. Habe ich ja kein Problem damit. Eine Woche später hängt er die Wäsche auf, ich schminke mich. Kurz darauf fangen wir zum Streiten an und er wirft mir vor, er müsse immer alles machen und ich würde nur "faul" rumsitzen. Mein Problem ist, dass ich fast jedes Mal gleich zum Heulen anfange. Das nächste Mal wirft er mir (wir lagen gerade im Bett), dass ich egoistisch wäre, weil ich in seinem Arm einschlafen möchte. Ich würde ihn ärgern und vom Schlafen abhalten, weil ich eben immer noch ein bissi mit ihm kuscheln möchte (bzw. wenn wir uns gestritten haben, möchte ich das geklärt haben, bevor wir Schlafen gehen, weiß nicht, wie das bei Euch so ist, aber ich kann dann nicht schlafen). Fast jedes Mal, wenn wir uns streiten, sagt er, dass er wieder zurück geht. Also nicht zur Ex, sondern halt in seine alte Wohnung. Einmal hat er gesagt, ich wäre primitiv und würde immer nur schlau daher reden. Oder wenn er zuvor gewusst hätte, wie ich wirklich bin, wäre er nicht mit mir zusammen gekommen. Ich bin die allerschlimmste Frau, die er jemals hatte etc.

Mittlerweile bin ich wirklich nur noch schlecht drauf. Das merkt er dann natürlich und es geht wieder von vorne los. Ich bin jetzt schon so weit, dass ich zum Heulen anfange, wenn er sich mal mit seinen Kumpels treffen will. Ich hatte da am Anfang echt nichts dagegen, wirklich nicht. Ich habe ihn öfter mal gebeten, ob wir nicht mal was machen könnten miteinander z. B. ins Kino gehen. Ich verlange ja wirklich nicht zu viel oder? Aber dann ist wieder dies und das und jenes, dann ist er wieder müde. Geht er mit seinen Kumpels weg, ist er hellwach. Zieht schöne Klamotten an... Gut, verständlich. Mit meiner momentanen Laune. Kann ich ihn auch verstehen. Ich habe ihm am Anfang unserer Beziehung gesagt, dass ich nicht so eine Beziehung möchte, wie er sie mit seiner Ex geführt hat. Jeder geht im Grunde genommen seine eigenen Wege. Er war immer nur mit seinen Kumpels unterwegs. Er sagte mir, dass das ok ist und ihn das nicht stört, wenn ich "anhänglich" bin. Ich denke aber (zwischenzeitlich), dass ich ihn mit meinem Wesen nicht auf die Dauer an mich binden kann.

Ich bin einfach nur noch ratlos. Weil eigentlich habe ich schon noch Gefühle für ihn. Aber momentan bin ich einfach nur noch unglücklich.

Schöne Grüße

Mehr lesen

10. April 2008 um 10:35

Du hast dich nach zwei jahren single-leben
mal wieder auf einen mann eingelassen und es war kein unbeschwertes und schönes verliebtsein. von anfang an hast du die trennung mit durch machen müssen, obwohl die von den glücklichen zeiten der beiden ja auch nichts hattest. du bist am ende. ständiges bangen und dieser stress. diese ambivalenz, einerseits die eifersucht und der hass, andererseits das mitleid für die ex. du musstest akzeptieren, dass dein freund ständig mit einer anderen frau in kontakt stand, ex hin, ex her. ist doch nicht dein problem. du hast das recht auf einen lieben mann, welcher sich nur auf dich konzentriert. klingt, als ob du emotional echt überlastet wurdest. jetzt ist dein schutzmantel nicht mehr dick und du bist empfindlich für alles. schön, dass es deinem freund jetzt gut geht und er die trennung nach so einer langen beziehung gut verkraftet hat. er hatte ja auch ne stütze. jetzt geht es um dich! du brauchst wieder kraft. mach ihm das klar. vielleicht sieht er das nicht so! du stehst kurz vor einem emotionalen zusammenbruch, schütze dich! vitamin b und johanniskraut stärken das nervenkostüm und verbessern die gemütsstimmung. versuch es mal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 7:12

Bin nur noch ratlos!

... seitdem hat er zu seinen Eltern keinen Kontakt mehr. Sein Vater hat sich noch nicht mal zum Geburtstag gratulieren lassen. Abgesehen davon kenne ich seine Eltern nicht mal. Sie wollen mich auch nicht kennenlernen. Weil seine Exfreundin war halt die ultimative Freundin. Die Superfrau. Und dann spann ich der Superfrau den Mann aus. Da kann ich machen, was ich will. Irgendwie fühl ich mich schuldig, weil er jetzt keinen Kontakt mehr zu seinen Eltern hat. Ich bin momentan ziemlich verwirrt. Das Ganze zehrt auch körperlich ungemein. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Auf der einen Seite bin ich glücklich, auf der anderen hätte ich manchmal Lust, alles hinzuwerfen. Ich weiß überhaupt nicht, was noch richtig oder falsch ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 8:07

Langsam nimmt...
das mit den Typen die so ähnlich gewickelt sind wie deiner hier langsam überhand. Wenn er so unglücklich ist bei dir soll er doch zurück gehen.
Zieh dir seine Beleidigungen nicht so rein und schmeiß ihn raus, du bist schließlich kein Hotel mit drei Mahlzeiten und einer Schlafgelegenheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2008 um 12:07

Hat jemand einen Ratschlag...
...muss meine damaligen Gedanken jetzt noch mal aufgreifen.

Das schlimme an der Sache ist, dass es nicht besser wird mit uns zwei...streiten steht bei uns fast täglich auf dem Programm. Wobei ich meistens selbst schuld bin, muss ich zugeben. Mich belastet das unheimlich. Ich möchte ihn ja nicht verlieren, aber wenn es so weiter geht, dann wird das (vor dem ich mich am Meisten fürchte) passieren.

Letzte Woche hatte wir den absoluten Megastreit. Angefangen hat alles damit, dass ich nachts irgendwie geschnarcht habe (*ggg*) und er sich beschwert hat. Ich bin daraufhin ins Wohnzimmer aufs Sofa, allerdings nicht lange, konnte dort nicht schlafen. Bin ich wieder zurück ins Schlafzimmer. Dann hat er zu mir gesagt, was mein komisches Verhalten soll und er hats echt satt mit mir usw. usw.

Er ist daraufhin vor den Computer und ich natürlich gleich wieder hinterher (ich weiß ich hätte es lassen sollen, wäre besser gewesen). Er gesagt, ich solle abhauen. Ich hab natürlich gleich wieder zum Heulen angefangen. Dann hat er gesagt, ich solle endlich die Fresse halten. Er will sowieso nicht mehr mit mir zusammen sein, er hat sich das schon die ganze Zeit überlegt. Und ich wäre die Strafe dafür, dass er seine Exfreundin verlassen hat. Und er hätte es ja deswegen nicht besser verdient, weil er ihr so weh getan hat. Und überhaupt wäre ich total krank im Kopf...

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Durch diese Äußerungen seinerseits wird die Situation auch nicht besser. Manchmal denke ich, es wäre besser gewesen, die Finger von ihm zu lassen bzw. wenn man sich auf normalem Wege kennen gelernt hätte. Und ich nicht seine Beziehung zerstört hätte. Weil so richtig glücklich bin ich nicht und er ja sowieso nicht.

Ich bin halt leider Gottes durch das Ganze Theater der letzten Monate total eifersüchtig geworden. Was ich am Anfang überhaupt nicht war. Ich hatte wirklich kein Problem damit, wenn er mit seinen Kumpels weg ging. Aber momentan...ich erkenn mich selbst nicht wieder. Am liebsten hab ich ihn den ganzen Tag um mich. Das geht natürlich nicht. Er geht zwar fast nicht mehr weg, aber das ist keine Lösung auf die Dauer. Ich will ja, dass er mit mir glücklich ist und nicht erzwungen glücklich.

Ich denke halt immer, wenn er seine Ex wegen mir verlassen hat, hat er bestimmt auch keine Skrupel mich zu verlassen wegen einer anderen. Obwohl das ja eigentlich totaler Quatsch ist...und mein Freund ist halt noch dazu der totale Frautyp. Da denke ich halt, dass er jede Chance der Welt hat.

Bin total durch den Wind. Hab mir schon gedacht, dass es vielleicht besser wäre, die Beziehung zu beenden. Dann könnte er zu seiner Exfreundin zurück. Weil mit der war er ja anscheinend glücklicher...

Vielleicht hat ja jemand von Euch eine Tipp für mich, wie ich meine Eifersucht in den Griff bekomme bzw. wie ich im Allgemeinen mit der Situation umgehen soll? Momentan bin ich überfordert mit der ganzen Sache. Oder denkt Ihr, dass es besser ist, die Beziehung zu beenden? Ich denke mir halt, wenn wir nach nicht mal einem halben Jahr schon so weit sind, wie wird das dann erst nach einem Jahr sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 7:07

...die Ex
wohnt immer noch bei seinen Eltern. Leider. Das hört glaub ich niemals auf. Er möchte natürlich auch wieder gerne in seine alte Wohnung ziehen. Kann ich ja auch verstehen, dort hat er ja auch seine Kumpels und so. Er war halt sonst auch ständig mit seinen Kumpels unterwegs. Aber dass ich mich wie seine Exfreundin ständig alleine nach Hause setze bzw. alleine weggehe bzw. nur über SMS oder Zettelchen kommuniziere, das ist für mich auch nicht so das Wahre. Vielleicht ist er einfach auch nicht der Typ, der gern was mit seiner Freundin unternimmt. Ich weiß es nicht. Ich zweifle schon langsam an mir selbst. Ich hab das Gefühl, dass ich es ihm echt nicht recht machen kann. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn er erst mal eine Zeit lang solo geblieben wäre. Ich habe manchmal das Gefühl, dass er mich mit seiner "perfekten" Exfreundin vergleicht. KEINE AHNUNG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 21:48
In Antwort auf lucie_12095194

Hat jemand einen Ratschlag...
...muss meine damaligen Gedanken jetzt noch mal aufgreifen.

Das schlimme an der Sache ist, dass es nicht besser wird mit uns zwei...streiten steht bei uns fast täglich auf dem Programm. Wobei ich meistens selbst schuld bin, muss ich zugeben. Mich belastet das unheimlich. Ich möchte ihn ja nicht verlieren, aber wenn es so weiter geht, dann wird das (vor dem ich mich am Meisten fürchte) passieren.

Letzte Woche hatte wir den absoluten Megastreit. Angefangen hat alles damit, dass ich nachts irgendwie geschnarcht habe (*ggg*) und er sich beschwert hat. Ich bin daraufhin ins Wohnzimmer aufs Sofa, allerdings nicht lange, konnte dort nicht schlafen. Bin ich wieder zurück ins Schlafzimmer. Dann hat er zu mir gesagt, was mein komisches Verhalten soll und er hats echt satt mit mir usw. usw.

Er ist daraufhin vor den Computer und ich natürlich gleich wieder hinterher (ich weiß ich hätte es lassen sollen, wäre besser gewesen). Er gesagt, ich solle abhauen. Ich hab natürlich gleich wieder zum Heulen angefangen. Dann hat er gesagt, ich solle endlich die Fresse halten. Er will sowieso nicht mehr mit mir zusammen sein, er hat sich das schon die ganze Zeit überlegt. Und ich wäre die Strafe dafür, dass er seine Exfreundin verlassen hat. Und er hätte es ja deswegen nicht besser verdient, weil er ihr so weh getan hat. Und überhaupt wäre ich total krank im Kopf...

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Durch diese Äußerungen seinerseits wird die Situation auch nicht besser. Manchmal denke ich, es wäre besser gewesen, die Finger von ihm zu lassen bzw. wenn man sich auf normalem Wege kennen gelernt hätte. Und ich nicht seine Beziehung zerstört hätte. Weil so richtig glücklich bin ich nicht und er ja sowieso nicht.

Ich bin halt leider Gottes durch das Ganze Theater der letzten Monate total eifersüchtig geworden. Was ich am Anfang überhaupt nicht war. Ich hatte wirklich kein Problem damit, wenn er mit seinen Kumpels weg ging. Aber momentan...ich erkenn mich selbst nicht wieder. Am liebsten hab ich ihn den ganzen Tag um mich. Das geht natürlich nicht. Er geht zwar fast nicht mehr weg, aber das ist keine Lösung auf die Dauer. Ich will ja, dass er mit mir glücklich ist und nicht erzwungen glücklich.

Ich denke halt immer, wenn er seine Ex wegen mir verlassen hat, hat er bestimmt auch keine Skrupel mich zu verlassen wegen einer anderen. Obwohl das ja eigentlich totaler Quatsch ist...und mein Freund ist halt noch dazu der totale Frautyp. Da denke ich halt, dass er jede Chance der Welt hat.

Bin total durch den Wind. Hab mir schon gedacht, dass es vielleicht besser wäre, die Beziehung zu beenden. Dann könnte er zu seiner Exfreundin zurück. Weil mit der war er ja anscheinend glücklicher...

Vielleicht hat ja jemand von Euch eine Tipp für mich, wie ich meine Eifersucht in den Griff bekomme bzw. wie ich im Allgemeinen mit der Situation umgehen soll? Momentan bin ich überfordert mit der ganzen Sache. Oder denkt Ihr, dass es besser ist, die Beziehung zu beenden? Ich denke mir halt, wenn wir nach nicht mal einem halben Jahr schon so weit sind, wie wird das dann erst nach einem Jahr sein...

Man

hat ja nicht so den Einblick in die Geschichte. Klingt jedoch für mich so, dass du ihn in einem schwachen Moment erwicht hast, der zuließ, sich in dich zu verlieben. Dachte er zumindest. Du schwärmst für ihn, schreibst ihm fleissig, vielleicht auch liebe Worte, bist trotz alle dem weit entfernt, da er ja in festen Händen ist. Nach 7 Jahren wird "daheim" vieles zur Gewohnheit, die lieben Worte werden vielleicht weniger auch, wenn man tief spürt man gehört zusammen. Einige sehen es weniger schlimm, andere mehr. Er ließ sich zumindest von dir verleiten.

Das seine Freundin noch immer da wohnt, ihm auch unzählige verzweifelte SMS geschrieben hat und seine Eltern auch eher für die damalige beziehung waren, zeigt doch, dass es gepasst hat. Du musstest aber dazwischen funken.

Nun fällt er auch noch mit dir auf die "Schnauze". Ein zurück zu seiner Ex traut er sich innerlich vielleicht (NOCH)nicht (er hat sie schließlich arg verletzt) und muss nun bei dir bleiben. Welch ein Drama. Seinen Frust spürst du ja.


Nunja, ich wünsche ihm und seiner Ex für die nächsten Jahre alles Gute und das die Sache beiden gezeigt hat, wie wichtig sie für einander sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2008 um 9:22

Mein Herz rast.
Woher kommst du? Wie alt bist du? Ich glaub nicht was ich da lese.
Mädchen ich habe 100%ig die gleiche Geschichte auf Lager wie du. Nicht nur so ungefähr, nein, 100%ig! Das gibt es doch nicht.

Pass auf, Kurzfassung:
2007. Ich hatte einen Freund. Er hatte eine Freundin. Beide Beziehungen liefen scheiße. Ich habe mich im Fitnessstudio angemeldet, er war schon da. Haben uns gesehen, verliebt. Ewig mit SMS geflirtet. Er wollte ernster, ich sagte, er solle sich nicht verrennen. Aber ich war in ihn verliebt, verdrängte es nur. Er wohnte bei seiner Ex, ich allein in meiner Wohnung. Nach 2 Monaten zog er bei mir ein, nach ewigem hin und her. Die Exen nervten beide. Er ging früher immer viel mit Kumpels weg, heute weniger. Wir hatten anfangs eine schöne Zeit, mittlerweile streiten wir fast täglich. Immer wegen mir, sagt er auch. Ich solle mir nicht so viele Gedanken machen. Das mit dem Einschlafen ist bei uns ganz genauso... Die Nähe ist zuviel geworden. Ich heule immer gleich (bin sehr emotional) und er sagt, ich sei die anstrengendste Frau, die er je hatte. Das Couch-Wäsche-Problem haben wir auch.

Ich weiß grad auch nicht, ob das alles so richtig ist. Was so schön begann, ist jetzt ein Haufen Scherben.

Siehst du, ich kann nicht fassen, dass es die Fitnessstudio-Verliebtheit-Ex-Wohnung-Einzieh-Glüc-k-Streit-Beziehung noch einmal gibt... Unglaublich!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2008 um 7:06

@honey917
... ja, wir sind noch zusammen ... aber optimal ist es nicht. Kannst Dir ja mal meinen neuen Beitrag vom 29.07. durchlesen, wenn Du Lust hast. Ist so eine Art Schwebezustand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2008 um 8:23
In Antwort auf lucie_12095194

Hat jemand einen Ratschlag...
...muss meine damaligen Gedanken jetzt noch mal aufgreifen.

Das schlimme an der Sache ist, dass es nicht besser wird mit uns zwei...streiten steht bei uns fast täglich auf dem Programm. Wobei ich meistens selbst schuld bin, muss ich zugeben. Mich belastet das unheimlich. Ich möchte ihn ja nicht verlieren, aber wenn es so weiter geht, dann wird das (vor dem ich mich am Meisten fürchte) passieren.

Letzte Woche hatte wir den absoluten Megastreit. Angefangen hat alles damit, dass ich nachts irgendwie geschnarcht habe (*ggg*) und er sich beschwert hat. Ich bin daraufhin ins Wohnzimmer aufs Sofa, allerdings nicht lange, konnte dort nicht schlafen. Bin ich wieder zurück ins Schlafzimmer. Dann hat er zu mir gesagt, was mein komisches Verhalten soll und er hats echt satt mit mir usw. usw.

Er ist daraufhin vor den Computer und ich natürlich gleich wieder hinterher (ich weiß ich hätte es lassen sollen, wäre besser gewesen). Er gesagt, ich solle abhauen. Ich hab natürlich gleich wieder zum Heulen angefangen. Dann hat er gesagt, ich solle endlich die Fresse halten. Er will sowieso nicht mehr mit mir zusammen sein, er hat sich das schon die ganze Zeit überlegt. Und ich wäre die Strafe dafür, dass er seine Exfreundin verlassen hat. Und er hätte es ja deswegen nicht besser verdient, weil er ihr so weh getan hat. Und überhaupt wäre ich total krank im Kopf...

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Durch diese Äußerungen seinerseits wird die Situation auch nicht besser. Manchmal denke ich, es wäre besser gewesen, die Finger von ihm zu lassen bzw. wenn man sich auf normalem Wege kennen gelernt hätte. Und ich nicht seine Beziehung zerstört hätte. Weil so richtig glücklich bin ich nicht und er ja sowieso nicht.

Ich bin halt leider Gottes durch das Ganze Theater der letzten Monate total eifersüchtig geworden. Was ich am Anfang überhaupt nicht war. Ich hatte wirklich kein Problem damit, wenn er mit seinen Kumpels weg ging. Aber momentan...ich erkenn mich selbst nicht wieder. Am liebsten hab ich ihn den ganzen Tag um mich. Das geht natürlich nicht. Er geht zwar fast nicht mehr weg, aber das ist keine Lösung auf die Dauer. Ich will ja, dass er mit mir glücklich ist und nicht erzwungen glücklich.

Ich denke halt immer, wenn er seine Ex wegen mir verlassen hat, hat er bestimmt auch keine Skrupel mich zu verlassen wegen einer anderen. Obwohl das ja eigentlich totaler Quatsch ist...und mein Freund ist halt noch dazu der totale Frautyp. Da denke ich halt, dass er jede Chance der Welt hat.

Bin total durch den Wind. Hab mir schon gedacht, dass es vielleicht besser wäre, die Beziehung zu beenden. Dann könnte er zu seiner Exfreundin zurück. Weil mit der war er ja anscheinend glücklicher...

Vielleicht hat ja jemand von Euch eine Tipp für mich, wie ich meine Eifersucht in den Griff bekomme bzw. wie ich im Allgemeinen mit der Situation umgehen soll? Momentan bin ich überfordert mit der ganzen Sache. Oder denkt Ihr, dass es besser ist, die Beziehung zu beenden? Ich denke mir halt, wenn wir nach nicht mal einem halben Jahr schon so weit sind, wie wird das dann erst nach einem Jahr sein...

Hallo
Ich denke, es ist nie wirklich einfach, wenn man von einer sofort in die nächste Beziehung geht! Man braucht immer erst eine Zeit, in der man mit sich selber klar kommt und mit seinem eigenen Leben (alleine) zufrieden ist, damit man sich auf jemand anderen einlassen kann!

Bei euch ist es nunmal jetzt so gelaufen!

Ganz ehrlich... schmeiss ihn raus! Du hast so etwas nicht verdient!
Ich zitiere dich mal:
"Er ist daraufhin vor den Computer und ich natürlich gleich wieder hinterher (ich weiß ich hätte es lassen sollen, wäre besser gewesen). Er gesagt, ich solle abhauen. Ich hab natürlich gleich wieder zum Heulen angefangen. Dann hat er gesagt, ich solle endlich die Fresse halten. Er will sowieso nicht mehr mit mir zusammen sein, er hat sich das schon die ganze Zeit überlegt. Und ich wäre die Strafe dafür, dass er seine Exfreundin verlassen hat. Und er hätte es ja deswegen nicht besser verdient, weil er ihr so weh getan hat. Und überhaupt wäre ich total krank im Kopf..."

Wieso erniedrigst du dich so?! Er sollte sich erstmal eine eigene Wohnung suchen, oder zusehen, dass er seine alte Wohnung zurück bekommt (ohne Ex drin)! Dann wirst du sehen, ob er nur wegen dir zusammen ist oder weil es bei der anderen langweilig war!
Du hast sowas nicht verdient! Zu einer Beziehung gehören immer zwei, wenn er seine Entscheidung bereut, dann sollte er gehen! Sag ihm das! Wenn er meint, du bist krank im Kopf, dann sag ihm, dann soll er halt verschwinden! Es ist deine Wohnung und da brauch er sich nicht so aufführen!

Tut mir leid, ich kann mir vorstellen, das du es dir anders gewünscht hast! Aber du mußt irgendwas tun! Kein Wunder, dass du so reagierst und ständig heulst und so! Du bist fertig mit den Nerven! Aber das ist jetzt alleine seine Schuld!

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen