Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin neu hier, und brauche Rat.....

Bin neu hier, und brauche Rat.....

8. Januar 2012 um 9:34

Guten Morgen ,
seit Wochen überlege ich mich hier anzumelden und hier mein anliegen zu schreiben weil ich einfach mal viele einzelne Infos brauche, und nach einer wiederholten schlaflosen Nacht auf der couch bin ich nun soweit....

Also ich fang mal vorne an versuchs aber kurz zu halten....

1996 Vor 15 Jahren lernte ich meinen Mann kennen da war ich 15 Jahre jung, er war meine erste groooße Liebe, nach 3 jahren zogen wir zusammen als ich 18 war und er 21.
Mit 20!! bekam ich meinen Sohn der heute fast 10 ist . Als er 2 war hatten wir eine sehr große Kriese , so das ich mit dem kleinen damals ausgezogen bin.
Allerdings haben wir uns nach einem halben Jahr wieder zusammengerauft, es hat auch wieder funktioniert, alles war wunderbar.
Ein jahr später 2005 überlegten wir endlich zu heiraten und taten es auch , ich war schwanger und unsere Tochter wurde 2006 geboren und ist nun auch schon 5 !

Nunja eigentlich fing es schon kurz nach der Ehe an zu krieseln, seit 2006 hat er einen Job in dem er nur Sa-So zu hause ist.... diesen Job wird er auch nicht aufgeben wollen und nicht können, da dort einiges dranhängt.

Es waren immer sovieeeele kleinigkeiten die mich so dermaßen gestört haben.. er geht so kalt und lieblos mit den Kids um , ja auch mit mir aber die kinder stehen im vordergrund..
achja alles aufzuschreiben sprengt den rahmen hier nehm ich mal an.

Auf jeden Fall haben wir vor 2 jahren ein Vollfinanziertes Haus gekauft, und nun sitz ich hier in meinem goldenen Käfig.
Ich möchte das nicht mehr, ich möchte hier raus und mit meinen Kids Glücklich sein.

Mein Mann geht die ganze woche arbeiten, ich habe einen 20h job, die kleine kommt nächstes jahr in die schule und der große aufs Gym .
Mir stellt sich gerade die Frage ob ich das haus allein halten kann wenn ich auf 35h aufstocken würde?

Mal zu den Zahlen:

Das Haus kostete 240.000
Er verdient 2400,- netto
Ich dank STkl V bei 20h 650,-
dann bei STkl V bei 30h 870,-
und Kindergeld ......368,-


Mich hält hier nichts , meine schwester lebt in der schweiz , ich vermiss sie so sehr und würde so gern in diese richtung gehen , ich weiß das dass wegen dieser 50km regelung nicht funktioniert... die Kids wechseln bald die kita/schule , also wäre es doch ein guter zeitpunkt zu gehen oder gerade dehalb nicht????

Was tu ich den Kindern damit an??
Was kann ich tun?
Wo muss ich zuerst hin?
Oder überhaupt, oder hierbleiben und den kids ne heile welt vorspielen , wobei das nicht mein ding wäre glaub ich .....


LG Nicole

Mehr lesen

8. Januar 2012 um 11:27

Da steckst Du...
...ein klein wenig in der Zwickmühle!

Eine Vollfinanzierung von 240.000 wirst Du nicht alleine tragen können. Hier würde es Sinn machen, das Haus zu verkaufen. Das passiert aber nicht von jetzt auf gleich...hier musst Du mit Deinem Mann an einem Strang ziehen!

Mit Deinem Wegzug in die Schweiz hast Du Recht...die 50 Km-Regel ist nur schwer zu durchbrechen. Wenn der Mann nicht zustimmt, hast Du kaum eine Chance, das durch zu boxen. Aber selbst wenn, dann bleibt immer noch das Problem mit dem Haus. Solange dieses Problem nicht bereinigt ist, kannst Du kaum die nächsten Schritte umsetzen...außer Dir ist alles egal, das Haus kommt unter den Hammer und Du sitzt auf einen Berg voll Schulden, die Dich früher oder später in die Insolvenz treiben.

Also, klärt das einvernehmlich mit dem Haus, und dann geh (im Guten) Deinen Weg mit Deinen Kindern. Den Kids eine heile Welt vorzuspielen, hat sich noch nie wirklich bewährt.

Alles Gute,
Hamlet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2012 um 21:51

Muss mich da fragen...
welche Bank hat bei diesen Einkommen die Vollfinanzierung übernommen. Nun gut. Ja ich verstehe Dich, mit 15 schon fest gebunden ist nicht einfach. Auch Frauen haben das Recht vom Leben etwas zu erwarten und Erfahrungen zu machen. Das ist bei Dir zu kurz gekommen und nun bist Du ganz unzufrieden.
Wie mein Vorschreiber schon meint, sollte das mit dem Haus einvernehmlich geregelt werden sonst läufst Du Gefahr hoch verschuldet zu sein. Fraglich ist auch was Dein Mann meint. Ob er Dich so einfach aufgibt. Ich glaube das ein dreier Gespräch mit einer vertrauten Person hilfreich ist.
Wenn keine Liebe mehr da ist soll man mit Anstand die Trennung machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club