Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Bin leider nur der Notnagel...

Letzte Nachricht: 9. März 2021 um 11:04
F
funnygirlnew
23.02.21 um 22:23

Du bist doch schon ihr Seelentröster und Notnagel. Was spielt es da noch für eine Rolle, wenn Du ihr einfach mal die Möglichkeit zu Reden anbietest? Wenn Sie ja schon bei Dritten anbringt, dass man mit Dir nicht über die Vergangenheit reden kann, dann gibt es schon etwas, dass sie belastet und sich darüber mit Dir austauschen will (was in meinen Augen ein Vertrauensbeweis wäre)? Was ist so schlecht daran, sich mit dem Partner über Vergangenes auszutauschen?

Was machst du denn, wenn ihr Euch trennt und Du eine neue Frau kennenlernst? Sagst Du dann auch, deine letzten 40, 50 Lebensjahre interessieren mich nicht? 

Mein Partner war vor unserer Beziehung 25 Jahre verheiratet. Wir reden auch über die Vergangenheit, über Gutes und Schlechtes, über schlechte Erfahrungen, über schöne Dinge aus unserer Vergangenheit. Da spielen auch unsere Expartner mit rein. Ich finde auch wichtig, dass man über Vergangenes, Schlechtes reden kann, weil sich dadurch auch gewisse Verhaltensweisen in Situationen erklären lassen, warum man jetzt genau so und so reagiert hat. Wir haben da wohl keine grossen Berührungsängste wie andere. Ich habe als Beispiel kein Problem damit, wenn er mit von einer Reise mit seiner Ex-Frau erzählt oder wie es war, wie seine Kinder auf die Welt kamen. Das sind Situationen und Erfahrungen, die ihn zu dem Menschen gemacht haben, den ich hier und jetzt liebe. 
 

1 -Gefällt mir

Mehr lesen

N
nichtabgeholt
23.02.21 um 22:59
In Antwort auf combatwombat

Ok, Zeit allein heilt vielleicht nicht alle Wunden, das mag schon sein. Aber ein neues Glück schon hätt ich gedacht. Aber da lieg ich wohl falsch. 

Ich wehr mich ja nicht generell gegen das Zuhören und mir ist auch klar, dass sie eine Vergangenheit hat. Irgendwie kommt mir vor, es gibt da zwei Arten dieser Diskussionen. Entweder es gibt Männer, die das genau wissen wollen und sich deswegen kränken: Die werden hier im Forum dafür verurteilt, weil sie das nichts angeht. Und dann gibts Männer wie mich, die denken, dass sie die Vergangenheit der Frau nichts angeht, die werden eben dafür auch kritisiert, dass sie auf dem Standpunkt sind. Was sollen wir Männer tun? Den Seelentröster für die Beziehungen unserer Frauen aus der Vergangenheit spielen? Wäre das nicht etwas seltsam?

Menschen ticken da nun mal unterschiedlich.

Mich würden die sexuelle Vergangenheit meiner Freundin stören. Die Details muss ich nicht wissen, aber wenn ich das Ausmaß nicht akzeptieren kann, dann gibt es erst gar keine Beziehung.


Die emotionale Vergangenheit würde mich überhaupt nicht stören. Ich würde es sogar als großen Vertrauensbeweis empfinden, wenn eine Partnerin den Wunsch hat, mit mir darüber zu reden.

Es gäbe keinen Druck, nur ein Angebot von meiner Seite.

 

Gefällt mir

C
combatwombat
23.02.21 um 23:02
In Antwort auf nichtabgeholt

Menschen ticken da nun mal unterschiedlich.

Mich würden die sexuelle Vergangenheit meiner Freundin stören. Die Details muss ich nicht wissen, aber wenn ich das Ausmaß nicht akzeptieren kann, dann gibt es erst gar keine Beziehung.


Die emotionale Vergangenheit würde mich überhaupt nicht stören. Ich würde es sogar als großen Vertrauensbeweis empfinden, wenn eine Partnerin den Wunsch hat, mit mir darüber zu reden.

Es gäbe keinen Druck, nur ein Angebot von meiner Seite.

 

Und wenn deine Freundin emotional noch so belastet ist, das würde dich auch nicht stören?

Gefällt mir

N
nichtabgeholt
23.02.21 um 23:11
In Antwort auf combatwombat

Und wenn deine Freundin emotional noch so belastet ist, das würde dich auch nicht stören?

Es würde mir leid tun und ich würde alles versuchen, dass es ihr besser geht.

Aber ich wäre nicht gekränkt.

Schließlich hat sie diesen Menschen verlassen, weil er sie betrogen und alles zerstört hat.

Gefällt mir

Anzeige
C
combatwombat
23.02.21 um 23:32
In Antwort auf nichtabgeholt

Es würde mir leid tun und ich würde alles versuchen, dass es ihr besser geht.

Aber ich wäre nicht gekränkt.

Schließlich hat sie diesen Menschen verlassen, weil er sie betrogen und alles zerstört hat.

Ok... das ist eine Ansage. So gehts mir nicht. Aber für diese Gefühle kann ich ja irgendwie auch nix. Wie verdrängt man die bzw. wie stellt man die hinten an?

Gefällt mir

N
nichtabgeholt
23.02.21 um 23:36
In Antwort auf combatwombat

Ok... das ist eine Ansage. So gehts mir nicht. Aber für diese Gefühle kann ich ja irgendwie auch nix. Wie verdrängt man die bzw. wie stellt man die hinten an?

Wenn du es schaffst, in diesem Punkt weniger an dich zu denken, dann kann euch das am Ende nur näher zusammen bringen.

2 -Gefällt mir

C
combatwombat
24.02.21 um 5:15
In Antwort auf nichtabgeholt

Wenn du es schaffst, in diesem Punkt weniger an dich zu denken, dann kann euch das am Ende nur näher zusammen bringen.

Ich glaub, da is bei mir Hopfen und Malz verloren. Vielleicht bins wirklich ich, der eine Therapie braucht. Keine Ahnung. In dieser Phase bin ich wohl nicht fähig, klar zu denken und muss mich selbst mal zum Denken in die Höhle zurück ziehen...

Gefällt mir

Anzeige
N
nichtabgeholt
24.02.21 um 20:07
In Antwort auf combatwombat

Ich glaub, da is bei mir Hopfen und Malz verloren. Vielleicht bins wirklich ich, der eine Therapie braucht. Keine Ahnung. In dieser Phase bin ich wohl nicht fähig, klar zu denken und muss mich selbst mal zum Denken in die Höhle zurück ziehen...

Nein, da ist nicht Hopfen und Malz verloren. Du suchst ja nach Antworten u. Lösungen.

Ist doch normal, dass man sich erstmal in sein Schneckenhaus verzieht, wenn man gekränkt und verletzt ist.
 

Gefällt mir

C
combatwombat
24.02.21 um 20:41
In Antwort auf nichtabgeholt

Nein, da ist nicht Hopfen und Malz verloren. Du suchst ja nach Antworten u. Lösungen.

Ist doch normal, dass man sich erstmal in sein Schneckenhaus verzieht, wenn man gekränkt und verletzt ist.
 

Ja, klar. aber ich tu mir da schwer, beim wieder raus kommen...
Und misstrauisch bin ich noch immer ordentlich, muss ich auch gestehen...

Gefällt mir

Anzeige
E
eisbrecher
26.02.21 um 13:47
In Antwort auf combatwombat

Sie hats nicht mir erzählt sondern ihrer Schwester, die das eh schon gewusst hat. Es war eigentlich eine Vereinbarung, dass wir Vergangenes Ruhen lassen, aber das Thema dürfte halt emotional für sie noch so belastend sein, dass es an dem Abend halt mit der Schwester nochmals wiedergekäut werden musste. Und das belastet mich wiederum, weil ich dachte, dass das für sie abgeschlossen und kein Thema mehr sei. 

Noch dazu hat sie an dem Abend das erste mal seit Jahren wieder bis vier in der Früh "gefeiert" - so dass sie danach und am nächsten Tag sogar kotzen musste. Da das sonst gar nicht ihre Art ist, verstärkt das noch meine Annahme, dass die Wunden noch nicht geheilt sind. Und das lässt mich halt daran zweifeln, ob das eine Grundlage für eine Beziehung ist, die ich will.

Und ein Punkt noch: Ich hab auch mitbekommen, wie sie hinter meinem Rücken versucht hat, über die Sache zu reden, weil sie mal dachte, dass ich nicht im Raum wäre. Also sie hat so auf die Art gemeint, ich bin jetzt nicht da, jetzt kann sie ja offen reden. Da fühl ich mich schon ein Stück weit hintergangen.

Jetzt verstehe ich dein Verhalten noch weniger. Sie hat nicht mal dir selbst erzählt, dass sie noch an ihrem Ex hängen würde und nicht mal das hat sie so gesagt, sondern lediglich, dass sie dieser Vorfall noch belastet. 

Ich finde es verständlich, dass der Betrug durch einen Expartner noch lange schmerzt. Wie du da jetzt auf die Idee kommst, nur der Notnagel zu sein, erschließt sich mir beim besten Willen nicht. 

Kann es sein, dass du unter übertriebener Eifersucht leidest? Das würde auch erklären, wieso deine Partnerin meint, sie könne nur offen reden, wenn du nicht im Zimmer bist. Das finde ich eine ziemlich erschreckende Aussage, weil sie bedeutet, dass ihr in der Beziehung nicht miteinander reden könnt, weil da anscheinend das Vertrauen fehlt. Das ist ziemlich traurig, daran solltet ihr unbedingt arbeiten. Dass sie so denkt, kommt nämlich nicht von ungefähr und so, wie du dich hier präsentierst, denke ich, dass da vielleicht krankhafte Eifersucht von deiner Seite dahinterstecken könnte. 

Gefällt mir

E
eisbrecher
26.02.21 um 13:50
In Antwort auf combatwombat

Ok, Zeit allein heilt vielleicht nicht alle Wunden, das mag schon sein. Aber ein neues Glück schon hätt ich gedacht. Aber da lieg ich wohl falsch. 

Ich wehr mich ja nicht generell gegen das Zuhören und mir ist auch klar, dass sie eine Vergangenheit hat. Irgendwie kommt mir vor, es gibt da zwei Arten dieser Diskussionen. Entweder es gibt Männer, die das genau wissen wollen und sich deswegen kränken: Die werden hier im Forum dafür verurteilt, weil sie das nichts angeht. Und dann gibts Männer wie mich, die denken, dass sie die Vergangenheit der Frau nichts angeht, die werden eben dafür auch kritisiert, dass sie auf dem Standpunkt sind. Was sollen wir Männer tun? Den Seelentröster für die Beziehungen unserer Frauen aus der Vergangenheit spielen? Wäre das nicht etwas seltsam?

Nein, das ist gar nicht seltsam, sondern normal. Der Partner sollte ja nicht nur Sexualpartner sein, sondern auch engster Vertrauter, mit dem man über alles reden kann und zu dem man mit jedem Problem kommen kann. Dazu gehört eben auch, über vergangene Wunden zu sprechen. 

Gefällt mir

Anzeige
E
eisbrecher
26.02.21 um 13:53
In Antwort auf combatwombat

Ok... das ist eine Ansage. So gehts mir nicht. Aber für diese Gefühle kann ich ja irgendwie auch nix. Wie verdrängt man die bzw. wie stellt man die hinten an?

Man verdrängt Gefühle schon mal aus Prinzip nicht, sondern setzt sich ehrlich mit ihnen auseinander. Das heißt, du solltest hinterfragen, wieso du dich von diesen Gefühlen so bedroht empfindest. 

Meiner Ansicht nach bist du irgendwie eifersüchtig auf den Ex. Keine Ahnung, woher diese Eifersucht bei dir kommt und worauf du da genau eifersüchtig bist (denn die Beziehung ist ja beendet), aber das ist etwas, das du hinterfragen und aufarbeiten solltest. 

Gefällt mir

S
sky748
26.02.21 um 15:02

Offensichtlich geht deine Frau anders mit Verletzungen um als du. Sie will über diese Dinge reden, um sie verarbeiten zu können. Dazu hatte sie bei dir bisher keine Möglichkeit. Deshalb nimmt sie die Gelegenheit zum Reden wahr, wenn sie sich ihr bietet, wie z.B. bei dieser Familienfeier und zu aktuellem Anlass.

Du gehst ganz anders mit solchen Dingen um:

Aber für diese Gefühle kann ich ja irgendwie auch nix. Wie verdrängt man die bzw. wie stellt man die hinten an?

Du verdrängst verletzende Erfahrungen lieber, anstatt sie auszusprechen, was nicht unbedingt die gesündeste Art und Weise der Problembewältigung ist.

Was hast du zu deiner Frau gesagt, nachdem sie auf dem Ball eine Nacht lang vor deinen Augen mit einem anderen Mann "rumgezogen ist, getanzt und geflirtet" hat? Hast du diese Sache überhaupt angesprochen?

In einem Aspekt täuschst du dich, denke ich:

Dass deine Frau bei diesem Thema immer noch so emotional reagiert, liegt nicht daran, dass sie noch immer an ihrem Ex hängt, noch starke Gefühle für ihn hat oder dergleichen, sondern diese Emotionalität wird hervorgerufen durch die starke Verletzung, die die SACHE (Fremdgehen des Ex) bei ihr verursacht hat. Das heißt, diese Verletzung tut einfach noch immer weh, und nicht, sie hat noch Gefühle für ihren Ex!

Nicht jeder Mensch löst seine Problem durch Totschweigen. Die meisten Menschen lösen sie durch Reden (oder sollten es zumindest). Du hast deiner Frau aber keine Möglichkeit zum Reden gegeben, sondern mit ihr vereinbart, dass darüber nicht gesprochen wird!

Dass du bei deiner Exfreundin kein Problem damit hattest, dass der Tod ihres Ex sie belastet, weil die die "Sache ja abgeschlossen war" heißt eigentlich nur, dass dieser Mann dir diese Freundin in deinen Augen nicht mehr wegnehmen konnte, weil er ja zu dem Zeitpunkt tot war.

Daher denke ich, dass du vielleicht lieber bei deiner jetzigen Frau nichts über ihren Ex hören möchtest, weil du einfach Angst hast, dass er dir deine Frau wegnehmen könnte. Aus dieser Angst heraus forderst du Stillschweigen über dieses Thema, da für dich Dinge, über die nicht gesprochen wird, auch nicht präsent sind. 

Ich gebe dir einen wirklich gut gemeinten Rat:

Überwinde deine Angst, rede mit deiner Frau, rede mit ihr über diese Situation auf der Familienfeier, rede mit ihr über die Sache auf dem Ball und rede mit ihr über all die anderen kleinen und größeren Vorfälle, die dich misstrauisch gemacht haben und dich zu der Annahme geführt haben, dass sie dich gar nicht richtig liebt.

Wenn du nichts sagst, ist dein Schweigen ein Zeichen von Schwäche. Denn damit gehst du die Probleme nicht an, sondern schweigst sie tot. Die Probleme gehen davon aber nicht weg, so sehr du dich bemühst, sie zu verdrängen, es wird dir nicht gelingen. Bei jeder Kleinigkeit wirst du dein Misstrauen bestätigt sehen.

Also geh deine Probleme an und rede offen darüber, was dich stört! Alles andere ist einfach nur feige!
 

Gefällt mir

Anzeige
C
combatwombat
27.02.21 um 23:30

Tja, jetzt haben wir über alles geredet und sie konnte tatsächlich alle bedenken ausräumen. Ich war sehr glücklich ind alles war gut. Und was kommt dann ein paar stunden später? Ein schriftliches Bekenntnis, das sie nicht ehrlich war und sie in ihrer Zeit vor mir One Night Stands hatte, was wir bis dato beide in gegenseitigem Einvernehmen als absolutes No Go definiert hatten. Jetzt fühl ich mich noch mehr hintergangen und belogen. Wer weiß, was da noch alles kommt...

Gefällt mir

M
missdalton
28.02.21 um 15:40
In Antwort auf combatwombat

Tja, jetzt haben wir über alles geredet und sie konnte tatsächlich alle bedenken ausräumen. Ich war sehr glücklich ind alles war gut. Und was kommt dann ein paar stunden später? Ein schriftliches Bekenntnis, das sie nicht ehrlich war und sie in ihrer Zeit vor mir One Night Stands hatte, was wir bis dato beide in gegenseitigem Einvernehmen als absolutes No Go definiert hatten. Jetzt fühl ich mich noch mehr hintergangen und belogen. Wer weiß, was da noch alles kommt...

Ich bezweifle langsam, dass ihr zusammenpasst bzw. ob ihr euch gegenseitig das geben könnt, was ihr jeweils braucht.Ihr scheint absolut gegensätzliche Dinge zu wollen/zu brauchen.

Klar hätte sie die ONS's erwähnen sollen, als ihr vor der Beziehung darüber gesprochen habt. Dann wäre die Beziehung wahrscheinlich gar nicht zustande gekommen, weil es für dich ein NoGo ist, aber es wäre ehrlich gewesen.
Ich denke, das hat sie geahnt, also hat sie es nicht erwähnt. 

Ich verstehe zwar nicht, warum das für dich ein NoGo ist, wenn es außerhalb eurer Beziehung passiert ist, aber es ist ja dein Bier.

Ehrlich gesagt finde ich dich ganz schön anstrengend als Partner. 
Und ich frage mich, warum sie mit dir zusammen ist, wenn sie aus deiner Sicht so viel falsch macht.
Dein übertriebenes Misstrauen ist auch nicht förderlich dafür, ehrlich zu dir zu sein.
Ich meine es nicht böse und ich verstehe deinen Ärger darüber, dass sie dir die ONS's erst jetzt unter die Nase reibt, obwohl ihr am Anfang schon über dieses Thema gesprochen habt.
Aber sie HAT es dir jetzt gesagt, weil sie reinen Tisch machen will und weil ihr anscheinend etwas an dir liegt.
Entweder du akzeptierst ihre Vergangenheit mit allen Ecken und Kanten oder du lässt sie gehen. 

Ich kann leider auch nachvollziehen, warum sie dir Dinge verschweigt und lieber mit anderen darüber redet, bei deinen Reaktionen. 

4 -Gefällt mir

Anzeige
N
nichtabgeholt
28.02.21 um 16:45
In Antwort auf combatwombat

Tja, jetzt haben wir über alles geredet und sie konnte tatsächlich alle bedenken ausräumen. Ich war sehr glücklich ind alles war gut. Und was kommt dann ein paar stunden später? Ein schriftliches Bekenntnis, das sie nicht ehrlich war und sie in ihrer Zeit vor mir One Night Stands hatte, was wir bis dato beide in gegenseitigem Einvernehmen als absolutes No Go definiert hatten. Jetzt fühl ich mich noch mehr hintergangen und belogen. Wer weiß, was da noch alles kommt...

Ja, das ist schon sehr enttäuschend und schockierend, wenn man erkennen muss, dass das Bild in einigen Punkten nur Fassade war.


Sie wird es vielleicht so hinstellen, dass die ONSs Vergangenheit waren und sie meinte, dass sie in Zukunft keine Sexgeschichten mehr haben wird. Jedenfalls solange sie Interesse an dir hat.

Es sieht so aus, als hätte sie nun tatsächlich reinen Tisch gemacht. Die Schriftform ist einerseits ziemlich feige. Andererseit ist das geschriebene Wort verbindlicher. Nach dem Gespräch hat sie vermutlich das schlechte Gewissen geplagt.

 

Gefällt mir

C
combatwombat
28.02.21 um 17:42

Ja, ich geb euch beiden Recht. Jedenfalls war ein wichtiger Eckpfeiler unserer Beziehung immer, dass wir beide was das Thema Sex betrifft sehr darauf eingestellt waren, dass das nur mit Gefühlen geht, und das war für uns beide eine Grundbedingung. Die ist jetzt verletzt, das weiß sie auch und ich habe ihr auch gesagt, dass ich diesbezüglich sehr enttäuscht bin. Scheiden lass ich mich mit drei Kindern und einem 160.000 Euro Hausbaukredit deswegen natürlich nicht. Und ich liebe sie auch noch immer. Aber ein wesentlicher Grundpfeiler unserer Beziehung ist dennoch weg - auch wenns nicht jede/R versteht. Und ja, die ansprüche, die ich stelle, halte ich natürlich auch selbst ein, ich hatte nie einen ONS, hatte bis jetzt fünf Sexpartnerinnen vor der Beziehung, davon drei Beziehungen >1 Jahr und 2 mal ist es in der Kennenlernphase, allerdings nach dem ersten Sex gescheitert. ONS wäre aber für mich nie in Frage gekommen. 

Gefällt mir

Anzeige
C
combatwombat
28.02.21 um 17:44

Und ja, ich weiß, dass ich bezüglich dieses Themas sehr heikel bin und ich weiß auch, dass die Allgemeinheit locker durch die Gegend.... Aber das will ich nicht und ich habe das immer von Anfang an klar gestellt. Das ist doch fair, oder?

Gefällt mir

lacaracol
lacaracol
28.02.21 um 19:14
In Antwort auf combatwombat

Ja, ich geb euch beiden Recht. Jedenfalls war ein wichtiger Eckpfeiler unserer Beziehung immer, dass wir beide was das Thema Sex betrifft sehr darauf eingestellt waren, dass das nur mit Gefühlen geht, und das war für uns beide eine Grundbedingung. Die ist jetzt verletzt, das weiß sie auch und ich habe ihr auch gesagt, dass ich diesbezüglich sehr enttäuscht bin. Scheiden lass ich mich mit drei Kindern und einem 160.000 Euro Hausbaukredit deswegen natürlich nicht. Und ich liebe sie auch noch immer. Aber ein wesentlicher Grundpfeiler unserer Beziehung ist dennoch weg - auch wenns nicht jede/R versteht. Und ja, die ansprüche, die ich stelle, halte ich natürlich auch selbst ein, ich hatte nie einen ONS, hatte bis jetzt fünf Sexpartnerinnen vor der Beziehung, davon drei Beziehungen >1 Jahr und 2 mal ist es in der Kennenlernphase, allerdings nach dem ersten Sex gescheitert. ONS wäre aber für mich nie in Frage gekommen. 

Für dich nicht für sie aber schon.. 

wer sagt denn dass sie keine Gefühle hatte? Sie war so überwältig, dass sie mit ihm, dem/den ONS geschlafen hat.. das macht Frau in der Regel nicht, wenn nicht zumindest im Moment starke Sympathien vorhanden waren.. 

beruhigt dich das jetzt? 
sie hat sich ja keinem von der Strasse "einfach so" hingegeben.. sondern hat sich ihn ausgesucht und dann ist es passiert.. 

Anstatt nach 20 Jahren die Probleme für deine Ubzufriedenheit bei deiner Frau zu suchen, solltest du mal bei dir selbst forschen.. 

Du bist bin deinen Bedingungen, welche nichts an ihren Gefühlen zu dir ändern, kaum einer Frau zumutbar.. kein wunder hat sie Geheimnisse vor dir, wenn du so bodenlose Bedingungen stellst.. 



 

Gefällt mir

Anzeige
C
combatwombat
28.02.21 um 19:22

Keine ONS ist eine bodenlose Bedingung?

Gefällt mir

M
missdalton
28.02.21 um 19:41

Es ist nicht verwerflich, dass du besondere Anforderungen an eine Frau und an eine Beziehung hast. Ich verstehe es nur nicht, weil es mir nicht wichtig ist, ob mein Partner ONS's vor mir hatte oder nicht, auch wenn ich selber nichts mit ONS's anfangen kann. Solange er in unserer Beziehung treu ist, ist es völlig okay, wenn er auch mal Spaß ohne Gefühle hatte. 
Treue ist mir eben wichtig. Das versteht auch nicht jeder. Ist in Ordnung, denn man sucht sich einfach jemanden, der ähnliche Ansichten hat und dann passt das.
Bei euch war es wohl nicht ganz so.
Du hast es deiner Frau am Anfang deutlich gesagt und sie hat gelogen. Das war nicht in Ordnung, auch wenn sie wahrscheinlich tat, um dich nicht zu verlieren.

Ihr habt euch was aufgebaut, habt Kinder, das wirft man nicht einfach weg, sofern die Liebe noch vorhanden ist. 
Mir war nicht klar, dass ihr schon so lange zusammen seit und so viel zusammen habt.
Darum finde ich es umso wichtiger, dass ihr viel mehr redet. Über alles, was euch so belastet und beglückt - ob vergangen oder aktuell - denn mit dem Reden kann man auch nach Jahren noch anfangen. Es ist nicht zu spät damit anzufangen.

Ich denke, dir ist selber klar, dass Verdrängung und Totschweigen nicht die gesündeste Art der Problembewältigung ist...
Deine Frau braucht anscheinend jemanden, dem sie alles anvertrauen kann und wenn du ihr signalisierst, dass sie das darf (und du andersherum bei ihr ebenso, wenn du das möchtest), dann schafft das wieder mehr Nähe und Vertrauen, könnte ich mir vorstellen.
Dein ewiges Misstrauen und Nicht-Reden-Wollen dagegen könnte sie von dir wegtreiben.

Du musst überlegen, ob du bereit bist, eine offenere Kommunikation auszuprobieren.
Deine Frau hat den ersten Schritt schon getan und dir die ONS's "gebeichtet". Etwas spät und verständlicherweise enttäuschend für dich nach so langer Zeit, aber sie will erwas ändern. Wenn du mitziehst, könnte es sich wieder zum Positiven wenden.


 

3 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
lacaracol
lacaracol
28.02.21 um 20:31
In Antwort auf combatwombat

Keine ONS ist eine bodenlose Bedingung?

Richtig erfasst. 

Was hast du denn mit ihrem Vorleben denn nun wirklich zu tun?? 

Es passt einzig und allein deinem knilchigen Ego nicht.. 
was kann sie dafür, dass es DIR nicht passt! 

Du willst sie und die 20 Jahr nicht hergeben.. also kann deine Frau ja nicht so eine Schlimme sein. Trotz ONS!! Oh Scheck oh Grauss.. du bist dir selber ja nicht treu, wenn du sie jetzt nicht sofort verlässt deshalb! 

Also lis, geh deine Köfferchen packen.. sie ist ja so ein Unmensch, weil sie dich in nem Thema abgelogen hat, das dich absolut nichts angeht..!!! 

 

1 -Gefällt mir

C
combatwombat
01.03.21 um 8:31
In Antwort auf lacaracol

Richtig erfasst. 

Was hast du denn mit ihrem Vorleben denn nun wirklich zu tun?? 

Es passt einzig und allein deinem knilchigen Ego nicht.. 
was kann sie dafür, dass es DIR nicht passt! 

Du willst sie und die 20 Jahr nicht hergeben.. also kann deine Frau ja nicht so eine Schlimme sein. Trotz ONS!! Oh Scheck oh Grauss.. du bist dir selber ja nicht treu, wenn du sie jetzt nicht sofort verlässt deshalb! 

Also lis, geh deine Köfferchen packen.. sie ist ja so ein Unmensch, weil sie dich in nem Thema abgelogen hat, das dich absolut nichts angeht..!!! 

 

Sorry, aber für meine Prinzipien, die ich natürlich auch selbst einhalte, werde ich mich sicher nicht entschuldugen.

Wir hatten gestern noch ein ausgiebiges Gespräch, sind mittlerweile beide zuversichtlich, dass wir die Situation meistern werden, auch wenn die Enttäuschung nach wie vor groß ist.

Gefällt mir

Anzeige
N
nichtabgeholt
01.03.21 um 17:15
In Antwort auf lacaracol

Richtig erfasst. 

Was hast du denn mit ihrem Vorleben denn nun wirklich zu tun?? 

Es passt einzig und allein deinem knilchigen Ego nicht.. 
was kann sie dafür, dass es DIR nicht passt! 

Du willst sie und die 20 Jahr nicht hergeben.. also kann deine Frau ja nicht so eine Schlimme sein. Trotz ONS!! Oh Scheck oh Grauss.. du bist dir selber ja nicht treu, wenn du sie jetzt nicht sofort verlässt deshalb! 

Also lis, geh deine Köfferchen packen.. sie ist ja so ein Unmensch, weil sie dich in nem Thema abgelogen hat, das dich absolut nichts angeht..!!! 

 

... weil sie dich in nem Thema abgelogen hat, das dich absolut nichts angeht..!!! 



Klar, und wenn dein Freund zufällig pädophil ist, geht es dicht auch nichts an. Ist ja schließlich sein Privatleben.

Mann, Leute gibt es ...
 

1 -Gefällt mir

C
combatwombat
01.03.21 um 18:15
In Antwort auf nichtabgeholt

... weil sie dich in nem Thema abgelogen hat, das dich absolut nichts angeht..!!! 



Klar, und wenn dein Freund zufällig pädophil ist, geht es dicht auch nichts an. Ist ja schließlich sein Privatleben.

Mann, Leute gibt es ...
 

Ich würds zwar nicht so drastisch ausdrücken, aber ich finde die Logik auch zienlich quer, dass einem Partner die Vergangenheit nichts angeht. Das könnte man sehr weit treiben, das wird irgendwann absurd.

1 -Gefällt mir

Anzeige
lacaracol
lacaracol
01.03.21 um 19:09
In Antwort auf nichtabgeholt

... weil sie dich in nem Thema abgelogen hat, das dich absolut nichts angeht..!!! 



Klar, und wenn dein Freund zufällig pädophil ist, geht es dicht auch nichts an. Ist ja schließlich sein Privatleben.

Mann, Leute gibt es ...
 

Mann ey.. echt.. s'gibt welche die nicht mal lesen können.. 

Das THEMA, mit wievielen Männern sie Geschlechtsverkehr hatte, geht einen nichts an! Und wenn man sich darüber austauscht, dann sollte mam es auch verkraften können.. das konnte der TE weder damals noch heute.. 

 

1 -Gefällt mir

lacaracol
lacaracol
01.03.21 um 19:13
In Antwort auf combatwombat

Sorry, aber für meine Prinzipien, die ich natürlich auch selbst einhalte, werde ich mich sicher nicht entschuldugen.

Wir hatten gestern noch ein ausgiebiges Gespräch, sind mittlerweile beide zuversichtlich, dass wir die Situation meistern werden, auch wenn die Enttäuschung nach wie vor groß ist.

Du brauchst dich für deine Prinzipien nicht entschuldigen, wie oberflächlich sie auch sind.. nur solltest du sie keinem überstülpen wollen und diesen dann verurteilen, dass er sich an deine Prinzipien nicht hält.. 


Und ganz ehrlich.. gehen dir deine Prinzipien auch am Allerwertesten vorbei, sonst wärst du schon längst weg! 

Also hör auf rumzujammern..!

1 -Gefällt mir

Anzeige
C
combatwombat
01.03.21 um 19:23
In Antwort auf lacaracol

Mann ey.. echt.. s'gibt welche die nicht mal lesen können.. 

Das THEMA, mit wievielen Männern sie Geschlechtsverkehr hatte, geht einen nichts an! Und wenn man sich darüber austauscht, dann sollte mam es auch verkraften können.. das konnte der TE weder damals noch heute.. 

 

Ich hätte das Thema nie angesprochen, das ging nicht auf meine Initiative.

Und ok, deine Meinung, dass das unerheblich ist. Ich bin aber nicht der einzige, der anders denkt. Es steht doch jedem und jeder frei, die Kriterien für seine Partnerwahl selbst zu definieren, oder nicht?

Gefällt mir

E
eisbrecher
01.03.21 um 19:48
In Antwort auf combatwombat

Tja, jetzt haben wir über alles geredet und sie konnte tatsächlich alle bedenken ausräumen. Ich war sehr glücklich ind alles war gut. Und was kommt dann ein paar stunden später? Ein schriftliches Bekenntnis, das sie nicht ehrlich war und sie in ihrer Zeit vor mir One Night Stands hatte, was wir bis dato beide in gegenseitigem Einvernehmen als absolutes No Go definiert hatten. Jetzt fühl ich mich noch mehr hintergangen und belogen. Wer weiß, was da noch alles kommt...

Warum meinte sie denn jetzt, dir das mit den ONS erzählen zu müssen? Habt ihr in eurem Gespräch denn absolute Ehrlichkeit ab sofort vereinbart?

Ist natürlich blöd, dass sie deshalb gelogen hat, aber eigentlich ist es ja jetzt im Nachhinein egal, dass sie früher welche hatte. Jetzt hat sie ja keine mehr, denn jetzt ist sie mit dir zusammen. Was vor eurer Beziehung war, ist egal.

Vielleicht hat sie deshalb gelogen, weil sie wusste, dass es dich schockieren würde. Warum sind denn ONS für dich so ein No Go? Ich verstehe natürlich, dass man innerhalb einer Beziehung sexuelle Treue für wichtig hält, aber wenn man Single ist, tut man ja niemandem weh mit einem ONS. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
eisbrecher
01.03.21 um 19:54
In Antwort auf combatwombat

Ja, ich geb euch beiden Recht. Jedenfalls war ein wichtiger Eckpfeiler unserer Beziehung immer, dass wir beide was das Thema Sex betrifft sehr darauf eingestellt waren, dass das nur mit Gefühlen geht, und das war für uns beide eine Grundbedingung. Die ist jetzt verletzt, das weiß sie auch und ich habe ihr auch gesagt, dass ich diesbezüglich sehr enttäuscht bin. Scheiden lass ich mich mit drei Kindern und einem 160.000 Euro Hausbaukredit deswegen natürlich nicht. Und ich liebe sie auch noch immer. Aber ein wesentlicher Grundpfeiler unserer Beziehung ist dennoch weg - auch wenns nicht jede/R versteht. Und ja, die ansprüche, die ich stelle, halte ich natürlich auch selbst ein, ich hatte nie einen ONS, hatte bis jetzt fünf Sexpartnerinnen vor der Beziehung, davon drei Beziehungen >1 Jahr und 2 mal ist es in der Kennenlernphase, allerdings nach dem ersten Sex gescheitert. ONS wäre aber für mich nie in Frage gekommen. 

Warum ist es dir denn so wichtig, was vor eurer Beziehung war? Für dich hat deine Frau ja Gefühle, also hat sie die Grundbedingung Sex nur mit Liebe mit dir bzw. in eurer Beziehung ja nicht verletzt. Ich tu mir jetzt ein wenig schwer damit, deine Enttäuschung nachzuvollziehen, denn ob sie für die Männer vor dir beim Sex Gefühle hatte oder nicht, kann dir ja eigentlich egal sein. Es ist sogar besser für dich, wenn sie keine hatte, zumindest keine Verliebtheitsgefühle (irgendwelche Gefühle hat man ja immer).

Gefällt mir

lacaracol
lacaracol
01.03.21 um 20:12
In Antwort auf combatwombat

Ich hätte das Thema nie angesprochen, das ging nicht auf meine Initiative.

Und ok, deine Meinung, dass das unerheblich ist. Ich bin aber nicht der einzige, der anders denkt. Es steht doch jedem und jeder frei, die Kriterien für seine Partnerwahl selbst zu definieren, oder nicht?

Na vermutlich wollte sie es dir damals schon sagen.. hat es sich dann aber anhand deiner Reaktion anders überlegt.. und konnte daruf nur noch "Ja, sehe ich wie du" antworten.. aber das weiss nur du bzw. ihr..

ein gutes Leben wünsch ich..

Gefällt mir

Anzeige
C
combatwombat
01.03.21 um 20:20
In Antwort auf lacaracol

Na vermutlich wollte sie es dir damals schon sagen.. hat es sich dann aber anhand deiner Reaktion anders überlegt.. und konnte daruf nur noch "Ja, sehe ich wie du" antworten.. aber das weiss nur du bzw. ihr..

ein gutes Leben wünsch ich..

Was du alles weißt.. 

Gefällt mir

C
combatwombat
01.03.21 um 20:23
In Antwort auf eisbrecher

Warum ist es dir denn so wichtig, was vor eurer Beziehung war? Für dich hat deine Frau ja Gefühle, also hat sie die Grundbedingung Sex nur mit Liebe mit dir bzw. in eurer Beziehung ja nicht verletzt. Ich tu mir jetzt ein wenig schwer damit, deine Enttäuschung nachzuvollziehen, denn ob sie für die Männer vor dir beim Sex Gefühle hatte oder nicht, kann dir ja eigentlich egal sein. Es ist sogar besser für dich, wenn sie keine hatte, zumindest keine Verliebtheitsgefühle (irgendwelche Gefühle hat man ja immer).

Ich weiß auch nicht, warum mir das so wichtig ist. Ich denk mir, Sex und Gefühle gehören zusammen und bei wem das nicht kompromisslos so ist, dem kann ich mir nicht sicher sein, immer treu zu sein. Glaub mir, mir wärs auch lieber, ich würde das loclerer sehen. Aber den Schalter in meinem Hirn, der das bewirkt, hab ich noch nicht gefunden...

Gefällt mir

Anzeige
E
eisbrecher
01.03.21 um 21:26
In Antwort auf combatwombat

Ich weiß auch nicht, warum mir das so wichtig ist. Ich denk mir, Sex und Gefühle gehören zusammen und bei wem das nicht kompromisslos so ist, dem kann ich mir nicht sicher sein, immer treu zu sein. Glaub mir, mir wärs auch lieber, ich würde das loclerer sehen. Aber den Schalter in meinem Hirn, der das bewirkt, hab ich noch nicht gefunden...

Ich sage dir jetzt was, das dich total schockieren wird: du kannst niemals sicher sein, dass jemand immer treu ist. Es gibt keine 100 %ige Garantie auf Treue (und auch auf sonst nichts). 

Ob jemand treu ist oder nicht, hat nichts damit zu tun, ob Sex nur mit Gefühlen möglich ist oder nicht. Viele Menschen gehen fremd, gerade weil sie sich in jemand anders verlieben und gerade diese Verliebtheit dazu führt, dass sie mit diesem Menschen schlafen wollen. Fremdgehen nur um des Sex willen, das machen vielleicht einige Männer, aber Frauen kaum. Eine Frau geht meist fremd, weil ihr was in ihrer Beziehung fehlt und das ist dann in erster Linie Nähe, Geborgenheit, Zärtlichkeit. Natürlich auch Sex, es gibt ja auch Beziehungen, in denen es nur wenig oder gar keinen Sex gibt. Aber auch in diesem Fall fühlt es sich für die Frauen so an, dass der Mann sie nicht mehr begehrt, sie nicht mehr attraktiv findet, ihnen zuwenig Aufmerksamkeit schenkt. Der körperliche Sexakt ist nur Ausdruck von körperlicher Hinwendung und Nähe und wenn die in einer Beziehung verloren gehen, dann kann es leicht passieren, dass sich eine Frau in jemand anders verliebt.

Gibt es natürlich bei Männern genauso. 

2 -Gefällt mir

N
nichtabgeholt
01.03.21 um 22:05
In Antwort auf eisbrecher

Ich sage dir jetzt was, das dich total schockieren wird: du kannst niemals sicher sein, dass jemand immer treu ist. Es gibt keine 100 %ige Garantie auf Treue (und auch auf sonst nichts). 

Ob jemand treu ist oder nicht, hat nichts damit zu tun, ob Sex nur mit Gefühlen möglich ist oder nicht. Viele Menschen gehen fremd, gerade weil sie sich in jemand anders verlieben und gerade diese Verliebtheit dazu führt, dass sie mit diesem Menschen schlafen wollen. Fremdgehen nur um des Sex willen, das machen vielleicht einige Männer, aber Frauen kaum. Eine Frau geht meist fremd, weil ihr was in ihrer Beziehung fehlt und das ist dann in erster Linie Nähe, Geborgenheit, Zärtlichkeit. Natürlich auch Sex, es gibt ja auch Beziehungen, in denen es nur wenig oder gar keinen Sex gibt. Aber auch in diesem Fall fühlt es sich für die Frauen so an, dass der Mann sie nicht mehr begehrt, sie nicht mehr attraktiv findet, ihnen zuwenig Aufmerksamkeit schenkt. Der körperliche Sexakt ist nur Ausdruck von körperlicher Hinwendung und Nähe und wenn die in einer Beziehung verloren gehen, dann kann es leicht passieren, dass sich eine Frau in jemand anders verliebt.

Gibt es natürlich bei Männern genauso. 

Es kommt drauf an, wie man Treue definiert.

- Sich niemals vom Partner trennen ... bis dass der Tod uns scheidet
- Sich nie mehr in einen anderen Menschen verlieben
- Keinen Sex mit anderen während einer bestehenden Partnerschaft haben

 

Gefällt mir

Anzeige
C
combatwombat
01.03.21 um 22:07
In Antwort auf eisbrecher

Ich sage dir jetzt was, das dich total schockieren wird: du kannst niemals sicher sein, dass jemand immer treu ist. Es gibt keine 100 %ige Garantie auf Treue (und auch auf sonst nichts). 

Ob jemand treu ist oder nicht, hat nichts damit zu tun, ob Sex nur mit Gefühlen möglich ist oder nicht. Viele Menschen gehen fremd, gerade weil sie sich in jemand anders verlieben und gerade diese Verliebtheit dazu führt, dass sie mit diesem Menschen schlafen wollen. Fremdgehen nur um des Sex willen, das machen vielleicht einige Männer, aber Frauen kaum. Eine Frau geht meist fremd, weil ihr was in ihrer Beziehung fehlt und das ist dann in erster Linie Nähe, Geborgenheit, Zärtlichkeit. Natürlich auch Sex, es gibt ja auch Beziehungen, in denen es nur wenig oder gar keinen Sex gibt. Aber auch in diesem Fall fühlt es sich für die Frauen so an, dass der Mann sie nicht mehr begehrt, sie nicht mehr attraktiv findet, ihnen zuwenig Aufmerksamkeit schenkt. Der körperliche Sexakt ist nur Ausdruck von körperlicher Hinwendung und Nähe und wenn die in einer Beziehung verloren gehen, dann kann es leicht passieren, dass sich eine Frau in jemand anders verliebt.

Gibt es natürlich bei Männern genauso. 

Ja, klar. Ist mir bewusst, dass niemand zu 100% sicher sein kann. Ich sehe das in Wahrscheinlichkeiten. Und die Wahscheinlichkeit, wenn jemand die Leichtfertigkeit hatte, Sex bei einer einmaligen Sache zu schenken das nochmals zu tun, ist wohl höher, als wenn das jemand noch nicht tat.
Aber stimmt schon, reinschauen kann man in keinen Menschen, man kann sich in jedem und jeder täuschen.

Gefällt mir

C
combatwombat
01.03.21 um 22:12
In Antwort auf nichtabgeholt

Es kommt drauf an, wie man Treue definiert.

- Sich niemals vom Partner trennen ... bis dass der Tod uns scheidet
- Sich nie mehr in einen anderen Menschen verlieben
- Keinen Sex mit anderen während einer bestehenden Partnerschaft haben

 

Ich würde sagen alles drei.

Gefällt mir

Anzeige
E
eisbrecher
03.03.21 um 20:34
In Antwort auf nichtabgeholt

Es kommt drauf an, wie man Treue definiert.

- Sich niemals vom Partner trennen ... bis dass der Tod uns scheidet
- Sich nie mehr in einen anderen Menschen verlieben
- Keinen Sex mit anderen während einer bestehenden Partnerschaft haben

 

Meiner Ansicht nach ist nur Punkt drei realistisch gesehen möglich, ihn zu versprechen und dieses Versprechen auch einzuhalten.

Ob ich mit jemand anders Sex habe oder nicht, kann ich bewusst entscheiden, ob ich mich in jemand anders verliebe, leider nicht. Ich kann auch nicht garantieren, mich niemals vom Partner zu trennen, weil das ja nicht nur von mir abhängt, sondern auch zu einem großen Teil vom Partner und vom Verhalten des Partners mir gegenüber. Selbst wenn mein Ideal ist, sich nie mehr zu trennen, kann doch der Partner einen so verletzen, dass man es dann doch tut. 

Gefällt mir

E
eisbrecher
03.03.21 um 20:39
In Antwort auf combatwombat

Ja, klar. Ist mir bewusst, dass niemand zu 100% sicher sein kann. Ich sehe das in Wahrscheinlichkeiten. Und die Wahscheinlichkeit, wenn jemand die Leichtfertigkeit hatte, Sex bei einer einmaligen Sache zu schenken das nochmals zu tun, ist wohl höher, als wenn das jemand noch nicht tat.
Aber stimmt schon, reinschauen kann man in keinen Menschen, man kann sich in jedem und jeder täuschen.

Sex ohne Verliebtheit prinzipiell genießen zu können, heißt doch nicht, dass das Verantwortungsgefühl dem Partner gegenüber völlig ausgeschaltet ist. Selbst wenn einem selbst Sex jetzt nicht so viel bedeutet, weiß doch eigentlich jeder, wie sich der Partner dabei fühlen würde, wenn man Sex mit jemand anders hat.

Es gibt offene Beziehungen in denen das völlig in Ordnung ist. Das hat man dann aber explizit so vereinbart. Seinen Partner sollte man soweit kennen, dass man weiß, ob das für ihn okay ist oder nicht. 

Klar gibt es Menschen, die fremdgehen. Aber das kann eben viele Gründe haben: entweder, ein Mensch ist generell nicht monogam, oder in der Beziehung stimmt irgendwas nicht (und das kann eben viel sein). Ich glaube nicht, dass jemand leichter fremdgeht, der Sex ohne Gefühle auch genießen kann, sondern dass es vielmehr von den Umständen abhängt, ob jemand fremdgeht oder nicht. 

Gefällt mir

Anzeige
C
combatwombat
09.03.21 um 11:04
In Antwort auf eisbrecher

Sex ohne Verliebtheit prinzipiell genießen zu können, heißt doch nicht, dass das Verantwortungsgefühl dem Partner gegenüber völlig ausgeschaltet ist. Selbst wenn einem selbst Sex jetzt nicht so viel bedeutet, weiß doch eigentlich jeder, wie sich der Partner dabei fühlen würde, wenn man Sex mit jemand anders hat.

Es gibt offene Beziehungen in denen das völlig in Ordnung ist. Das hat man dann aber explizit so vereinbart. Seinen Partner sollte man soweit kennen, dass man weiß, ob das für ihn okay ist oder nicht. 

Klar gibt es Menschen, die fremdgehen. Aber das kann eben viele Gründe haben: entweder, ein Mensch ist generell nicht monogam, oder in der Beziehung stimmt irgendwas nicht (und das kann eben viel sein). Ich glaube nicht, dass jemand leichter fremdgeht, der Sex ohne Gefühle auch genießen kann, sondern dass es vielmehr von den Umständen abhängt, ob jemand fremdgeht oder nicht. 

Sorry, aber das ist jetzt ein wenig Themenverfehlung. Es geht nicht darum, dass Sie parallel zu unserer Beziehung einen oder mehrere ONS hatte sondern davor. Und auf Basis dessen, was wir als unsere Grundeinstellung zu solch lockeren Dingen definiert hatten, ist das - auch wenn für viele unlogisch - ein Vertrauensbruch, mit dem ich nur sehr schwer zu Rande komme. 

Gefällt mir

Anzeige