Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin in Notlage. Schwere Depressionen, kann nicht zur Arbeit.

Bin in Notlage. Schwere Depressionen, kann nicht zur Arbeit.

27. Dezember 2012 um 11:20

Bin nun seit fast 3 Wochen wegen schweren Depressionen krank geschrieben. Auslöser war Mobbing am Arbeitsplatz. Mein Arbeitgeber hat mich außerdem aufgefordert zu kündigen.
Würde ich das tun, würde ich kein Arbeitslosengeld kriegen. Mir geht es psychisch sehr schlecht. Der Gedanke an meinen Arbeitsplatz löst Herzrasen, Depressionen, Durchfall bei mir aus.

Mein Allgemeinarzt will mich nicht länger krank schreiben. Soll zum Psychiater. Habe versucht einen Termin zu bekommen und einem meine Lage erklärt. Der hatte Verständnis, kann mir aber erst einen Termin in 6 Wochen geben. Ich kann nicht an meinen Arbeitsplatz. Es geht wirklich beim besten Willen nicht. Weiss nicht was ich tun soll. Habe so etwa 20 Psychiater angerufen. Kriege keinen Termin. Bin total überfordert.

Mehr lesen

27. Dezember 2012 um 11:36

Krankschreibung
wenn dein hausarzt dich nicht krank schreiben will geh zu einem anderen. aber flott. welche begründung hat er eigentlich dafür ?
das du von heute auf morgen keinen platz bei einem psychiater bekommst ist klar.
aber du sitzt doch vor dem pc. geb mal bei google deine stadt und tageskliniken für psychotherapie ein. versuch mal darüber was zu finden.

warst du mal stationär in einer einrichtung ?
habe gelesen das du schon länger probleme hast. nimmst du medikamente ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2012 um 11:47

Hallo Darling!
Ja, nehme Medikamente. Ich denke nicht dass ich in eine Tagesklinik muss. Die Depression steht in Verbindung mit meinem Job. Zu Hause bin ich einigermaßen stabil und ich kriege unter Antstrengung meinen Tagesablauf einigermaßen hin. Ich habe sogar das Gefühl zu genesen. Nur der Gedanke an meinen Arbeitsplatz lässt alles wieder aufflammen und nichts geht mehr. Gar nichts.
Stellen den Tageskliniken auch Krankmeldungen aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2012 um 11:57

Hi arnie!
Hab Kontakt zu meinem Anwalt gesucht. Aber in meiner Verfassung fühle ich mich zu einer Schlammschlacht vor Gericht nicht in der Lage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2012 um 12:17
In Antwort auf liliane009

Hallo Darling!
Ja, nehme Medikamente. Ich denke nicht dass ich in eine Tagesklinik muss. Die Depression steht in Verbindung mit meinem Job. Zu Hause bin ich einigermaßen stabil und ich kriege unter Antstrengung meinen Tagesablauf einigermaßen hin. Ich habe sogar das Gefühl zu genesen. Nur der Gedanke an meinen Arbeitsplatz lässt alles wieder aufflammen und nichts geht mehr. Gar nichts.
Stellen den Tageskliniken auch Krankmeldungen aus?

Tagesklinik
die ist natürlich nicht dafür da um dort abzuhängen. da gibt es therapie !
einer meiner brüder ist jetzt schon seit monaten krank, wg seines jobs. er hat eine zeitlang die tagesklinik in seiner nähe besucht und an therapien teilgenommen. jetzt ist er vor weihnachten zurück zur arbeit und kommt nicht zurecht.
er will wieder in die tagesklinik.
ja, da bekommst du auch eine krankmeldung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2012 um 13:32

Hallo omasenkel
Ich will ja jetzt nicht in eine Klinik aufgenommen werden. Ich brauche eine Krankmeldung. Muss familiären Verpflichtungen nachkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2012 um 20:31

Apfel
das ist nicht ihr einziges problem, der job.
http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f111113_couple1-Einsamkeitsgefuhle-Wer-kennt-das.html

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2012 um 21:36

Danke!
Ich werde einfach zu einer anderen Allgemeinärztin gehen, die habe ich empfohlen bekommen.
Hoffe dass sie mir einen Monat gibt, dann hätte ich auch den Termin beim Psychologen.
Mir ist das alles sehr unangenehm. Ich bin wirklich niemand, der sich vor Verantwortung drückt, auf krank macht. Aus meinem Pflichtbewusssein heraus fällt es mir sehr schwer diesen Weg zu gehen. Aber ich habe keine andere Wahl. Ich kann ja schlecht kündigen. Geht gar nicht. Zumindest hat mir mein Anwalt gesagt, dass ich keinesfalls ein schlechtes Arbeitszeugnis erhalten darf.

Mir hat nämlich der oberste Guru in unserem Unternehmen angedroht, er würde mir ein gutes Zeugnis ausstellen, wenn ich kündigen würde.

Suche natürlich, soweit meine Kräfte es erlauben, händeringend einen neuen Job. Selbst wenn er nicht so entsprechend sein sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club