Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin immer noch nicht über ihn hinweg

Bin immer noch nicht über ihn hinweg

1. August 2006 um 3:39

Hallo,
habe gerade mal wieder eine schlechte Phase und würde einfach gerne mal wissen, wie ihr eine Trennung verarbeitet. Es würde sehr gut tun, etwas von anderen zu hören.
Ich komme mir mittlerweile schon irgendwie ziemlich behämmert vor. Fast 9 Monaten ist es jetzt schon her, dass es mit meinem Ex vorbei ist und trotzdem komme und komme ich nicht so wirklich darüber hinweg. Ich kann ihn einfach nicht vergessen. Er ist immernoch so allgegenwärtig in meinen Gedanken. Immer wieder denke ich an Ihn und an Situationen, die wir gemeinsam erlebt haben...
Es ist nicht so, dass ich den ganzen Tag heulend in meinem Bett liege, aber irgendwie habe ich den Eindruck, mit ihm ist auch der Großteil meiner Lebensfreude gegangen. Ich versuche mich mit allem möglichen abzulenken, bin ständig am feiern, damit bloß keiner merkt, wie es mir eigentlich geht. An manchen Tagen, wenn ich abgelenkt bin oder mir irgendwas Schönes passiert ist, ist es in Ordnung, dann geht es mir gut und ich denke, ich bin darüber endlich hinweg. Aber dann kommt irgendwann doch wieder der Absturz und ich merke, dass ich ihn immer noch vermisse. Ich frage mich wann das endlich vorbei geht. Das war nun wirklich nicht meine erste Trennung, aber so sehr wehgetan und vor allem so langanhaltend, war der Trennungsschmerz bisher noch nie. Vor allem fragt man sich: Was, wenn ich mit ihm wirklich meine große Liebe verloren habe?
Ist denn vielleicht jemand von Euch auch in der Situation, dass er nach so langer Zeit, immer noch nicht damit abgeschlossen hat? Ich wäre sehr froh was von anderen zu hören, dass gibt einem wenigstens das Gefühl, nicht der Einzige zu sein.
Liebe Grüße

Mehr lesen

1. August 2006 um 9:35

Verständnis
hallo

ich verstehe dich sehr gut! bin zwar "erst" seit einem monat getrennt, habe sehr ähnliche gefühle wie du. auch diesselben zweifel, ob ich meinen traummann habe ziehen lassen.

denke aber, dass wenn es der traummann gewesen wäre, x-verschiedene lösungen vorhanden gewesen wären, um die beziehung aufrecht zu erhalten. also kann es ja nicht mein traumman sein, wenn er sich vom acker macht,nicht?

es ist sicher eine gute lösung, dass du fleissig weggehst, ein wenig ruhe würde ich dir noch empfehlen, damit du immer wieder kraft tanken kannst. und ja nicht alles in dich reifressen, sondern mit jemandem reden, dies ist wirklich das beste!

kopf hoch, wir schaffen das schon (muss es mir auch immer wieder einreden, smile).

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2006 um 12:04
In Antwort auf rahab_12645639

Verständnis
hallo

ich verstehe dich sehr gut! bin zwar "erst" seit einem monat getrennt, habe sehr ähnliche gefühle wie du. auch diesselben zweifel, ob ich meinen traummann habe ziehen lassen.

denke aber, dass wenn es der traummann gewesen wäre, x-verschiedene lösungen vorhanden gewesen wären, um die beziehung aufrecht zu erhalten. also kann es ja nicht mein traumman sein, wenn er sich vom acker macht,nicht?

es ist sicher eine gute lösung, dass du fleissig weggehst, ein wenig ruhe würde ich dir noch empfehlen, damit du immer wieder kraft tanken kannst. und ja nicht alles in dich reifressen, sondern mit jemandem reden, dies ist wirklich das beste!

kopf hoch, wir schaffen das schon (muss es mir auch immer wieder einreden, smile).

lg

Geht mir auch so
Bin seit fast 2 Monaten mit meiner Freundin auseinander... tut höllisch weh. Und morgen, am 2.8., wären wir 3 Jahre zusammen gewesen, sowas reißt einen natürlich auch wieder komplett ins Loch hinunter.

Irgendwo denke ich sie wäre meine Traumfrau, aber andererseits wenn sie es wäre warum hat sie mich dann verlassen und mir so sehr weh getan? Ich liebe sie aber immer noch total und würde irgendwann wenn die Wunden verheilt sind so gerne eine neue chance mit ihr haben -- aber ich hasse es einfach nichts tun zu können und abzuwarten was die zeit bringt, denn sie meidet den Kontakt zu mir und geht mir so gut es geht aus dem Weg, wobei ich nicht weiß ob das ihre Art ist es zu verarbeiten (weil es sie viell. doch mitnimmt) oder ob sie es mir zu liebe macht weil sie genau weiß wie sehr ich an ihr hänge... hmmm verdammte Situation derzeit macht das Leben echt keinen Spaß
(besonders weil ich mir nicht vorstellen kann das ich mit einer anderen Frau jemals so glücklich werden kann)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2006 um 17:14

Hm ...
ganz ehrlich bei mir ist es ganz ähnlich!ich geh feiern lache viel, habe freunde,chatte auch und gamz plötzlich ist er da in meinen gedanken und es reisst mir den boden weg...tagelang nichts dergleichen und eben vor ner halben stunde ein tief.bei mir ist es über ein jahr her...der letzte kontakt war vor ca 5 monaten..es wird besser aber manchmal verzweifle ich wünsche dir kraft!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 2:36
In Antwort auf schneewitchen8

Hm ...
ganz ehrlich bei mir ist es ganz ähnlich!ich geh feiern lache viel, habe freunde,chatte auch und gamz plötzlich ist er da in meinen gedanken und es reisst mir den boden weg...tagelang nichts dergleichen und eben vor ner halben stunde ein tief.bei mir ist es über ein jahr her...der letzte kontakt war vor ca 5 monaten..es wird besser aber manchmal verzweifle ich wünsche dir kraft!!!

Tut gut...
Hallo an alle,
Es tut gut zu hören,dass man mit seinen Problemen nicht alleine ist, das relativiert den eigenen Schmerz etwas, nach dem Motto "lass Dich nicht hängen, Du bist nicht die Einzige auf der Welt, die mit sowas klarkommen muß". Und vor allem tut es gut zu erzählen und sich von anderen verstanden zu fühlen, weil sie das gleiche durchmachen. Also, Danke an Euch. Gerade geht es bei mir auch relativ gut. Hatte die letzten Tage viel zu tun, also auch viel Ablenkung. Denke trotzdem an ihn, tut aber gerade im Moment nicht so sehr weh. Aber fragt ihr Euch nicht auch manchmal, ob es dem Ex- Partner nicht auch wenigstens etwas schwerfällt, mit der Beziehung abzuschließen? Ich mich schon, bzw frage ich mich, warum, er mich so schnell vergessen konnte und ich immer noch so sehr an ihm hänge. Er hatte doch tatsächlich innerhalb von ein paar Wochen eine neue Freundin! Da fragt man sich schon, was man ihm wert war, wenn er einen so schnell ersetzen konnte.
Ich wünsche Euch allen auf jeden Fall viel Glück, dass es Euch bald wieder gut geht und wie Schneewitchen8 schon schrieb: Es wird besser..... aber der Nächste Absturz kommt bestimmt (Na wenigstens ist mir der Galgenhumor noch nicht verloren gegangen *grins*)
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2006 um 16:32

Hallo Walli,
ja, ich kenne das Gefühl sehr gut, weil es mir zur Zeit genauso geht. Was man dagegen machen kann, frage ich mich auch jeden Tag. Leider fällt mir dazu auch nichts ein. Sitze hier fast jeden Tag und bin am Heulen. Meine Familie wohnt 500 km entfernt und so viele Freunde, mit denen ich darüber reden kann habe ich auch nicht. Ich denke einfach, Zeit heilt Wunden. Nur leider dauert es sehr lange an.
Ich hatte auch mal gedacht, ich sei darüber hinweg und dann kam eine SMS meines Ex, die mich wieder völlig aus der Bahn geworfen hat: Er habe wieder eine neue Freundin.
Ich habe jetzt seit ca. zwei Wochen keinen Kontakt mehr zu ihm, aber leider bekomme ich alles mit, weil wir denselben Bekanntenkreis haben. Ich weiß auch nicht mehr, was ich machen soll.
Aber ich denke, wir werden es schon irgendwann schaffen. Außerdem hilft es mir ganz gut, ab und an mal hier ins Forum zu gehen. Man sieht einfach, dass man mit seinen Problemen nicht allein dasteht. Kopf hoch, wir packen das alles schon.
Gruß
Susan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2006 um 16:52

Hallo Leidensgenossinnen )
Tja, mir ging es genauso wie euch. Ich kann euch sehr gut nachfühlen, wie es ist, wenn man einen Menschen in sein Herz geschlossen hat und man merken muss, das das nicht auf Gegenseitigkeit beruht. Ich hatte mit meinem HM ein mehrjähriges Hin und Her. Zwischendurch hatte er immer mal wieder neue Freundinnen oder war mit einer Ex zusammen und hat mir immer wieder Hoffnung gemacht und sich z.T. ziemlich unsensibel und bescheuert verhalten. Ich war dann immer wieder geneigt, es auf seine momentanen schwierigen Umstände zu schieben. Erst ab Februar d.J. habe ich tabula rasa von mir aus gemacht. Es war ein schleichender Prozess, der mir immer mehr klar machte, dass man sein Glück nicht von einem anderen Menschen abhängig machen kann. Es dauert seine Zeit, aber man kommt unweigerlich da hin, dass man sich von dem Subjekt der Begierde gefühlsmäßig und mental distanziert. Geholfen haben mir dabei seine "Fehltritte", die mir immer klarer und bewusster wurden. Was auch oft eine große Blockade darstellt ist, wenn man in Kontakt ist, auch wenn es nur sporadisch ist. Dies reißt immer wieder alte Wunden auf und verhindert so den Abnabelungsprozess. Wenn er dir erzählt, dass er eine neue Freundin hat, so ist das ja kränkend für dich und reißt dich noch mehr in die Tiefe. Besser ist es nichts zu wissen und mal ins ich zu gehen, um heraus zu finden, was man letztlich wirklich "verloren" hat. In der Zwischenzeit weiß ich genau, dass ich, wäre ich bei ihm, nichts zu lachen hätte Ich würde dir raten, den Kontakt mit ihm total abzubrechen. Du wirst sehen, dass dir das den Abnabelungsprozess immens erleichtert. Im Hinterkopf hat man die Hoffnung, dass er zurückkommt, aber ich bin felsenfest der Meinung, dass man die Liebe bzw. Gefühle bestenfalls nochmals "aufwärmen" kann, aber nicht wirklich reaktivieren. Wir hängen an den Sehnsüchten, die wir tief in uns spüren, aber letztlich nicht an bestimmten Menschen. Der Richtige wird zur richtigen Zeit kommen. Aber dafür muss man erst lernen loszulassen. So bitter die Erfahrungen auch sein mögen.


Alles Liebe für euch
pragma03

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen