Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Bin im dilemma

Letzte Nachricht: 23. Juni 2002 um 19:42
Cosmicgirl
Cosmicgirl
09.06.02 um 15:44

Hallo ihr lieben,

ich brauche mal einen rat von euch, denn im moment befinde ich mich in einer total üblen situation: ich war ziemlich lange unglücklich verliebt. endlich hatte ich das überwunden und ich bin damit recht gut klar gekommen.
allerdings meint es das schicksal wohl nicht gut mit mir. denn es ist etwas passiert, was mich wieder in dieses gefühl von liebeskummer und unglücklichsein zurückwerfen wird:
seine freundin hat ihn verlassen. und was macht er nun? er weint sich täglich bei mir aus. es ist auch so, dass er noch nicht einmal wegen der frau kummer hat, sondern dass er einfach nur gekränkt ist und er mit seinem *wieder single leben* nicht so ganz zurecht kommt.

einerseits freue ich mich über den engen kontakt, den wir dadurch haben, andererseits glaube ich aber, dass er mich nur benutzt bis er wieder aufgebaut ist.
ich kann ihn aber einfach nicht so unglücklich sehen, möchte ihm auch helfen und kann ihm daher nicht sagen, dass er sich woanders trösten lassen soll. ich befürchte leider auch, dass ich einfach nicht stark genug bin und mich womöglich zu *anderen dingen* hinreissen lassen werde, wobei mir am ende nur die seelentrösterrolle bleibt.

was soll ich bloss tun?
cosmic.

Mehr lesen

W
willow_12869135
09.06.02 um 23:36

Liebe Cosmic,
weiß er denn von Deinen Gefühlen für ihn?

Falls Du das mal irgendwo früher schon gepostet hast, klär mich bitte auf wo

Wenn er nix von Deinen Gefühlen weiß, wie kannst Du dann sagen, dass er Dich benutzt?
Wenn er von Deinen Gefühlen weiß, lass ihn dort jammern, wo jemand zuhört, der nicht in ihn verliebt ist. Sich selber quälen muss nicht sein, oder?

Oder kannst Du besonders gut trösten?

Falls letztere Vermutung zutrifft, sei Dir zu schade dafür. Denn Dich tröstet er anschließend bestimmt nicht...

Da ich jetzt nur Vermutungen äußern könnte, beende ich mal an dieser Stelle. Möchte ja nicht wieder etwas Negatives über einen MANN sagen

Oh, ICH an Deiner Stelle wäre vorsichtig mit ihm. Er trauert nicht um seine Freundin, die IHN verlassen hat. Normalerweise gehört zu einer Beziehung Gefühl. Und durch dieses Gefühl kommt Trauer auf, wenn es nicht mehr sein darf. Ohne Trauer kein Gefühl, ohne Gefühl keine Liebe, ohne Liebe keine Zukunft

Viele liebe Grüße

Gefällt mir

V
vita_12371736
10.06.02 um 0:20

Eine Frage der Disziplin?
Hi Cosmic,

ich glaube, ich wüsste, was ich tun würde? Genau das, was ich NICHT tun sollte... mich ausnutzen lassen.
Und weil Du mir immer so nette und durchaus passende Sachen sagst, würde ich Dir gerne weiterhelfen.

Aber wenn man jemanden liebt, fällt "NEIN"-Sagen sehr schwer. Ich kenne die ganze "Vorgeschichte" leider auch nicht und wenn ich irgendwas Flasches sage, dann hoffe ich, Du nimmst es mir nich übel.

Lass Dich da nicht so runterziehen, ich denke, solange man eine gewisse Kontrolle hat, geht das auch.
Nur merkt man gar nicht, wann man dieser verliert...

Hattest Du schon einmal diese Position zum Ausheulen? Ich glaube, wenn ein Mann einem die erst einmal gegeben hat, ist es schwer, dass er jemals was anderes in einem sieht. Du bist die Frau, die für ihn "da" ist, nicht unbedingt die, die er liebt oder zu der er steht. Kann das sein?

Gruß
Clubby

Gefällt mir

Cosmicgirl
Cosmicgirl
10.06.02 um 18:09
In Antwort auf vita_12371736

Eine Frage der Disziplin?
Hi Cosmic,

ich glaube, ich wüsste, was ich tun würde? Genau das, was ich NICHT tun sollte... mich ausnutzen lassen.
Und weil Du mir immer so nette und durchaus passende Sachen sagst, würde ich Dir gerne weiterhelfen.

Aber wenn man jemanden liebt, fällt "NEIN"-Sagen sehr schwer. Ich kenne die ganze "Vorgeschichte" leider auch nicht und wenn ich irgendwas Flasches sage, dann hoffe ich, Du nimmst es mir nich übel.

Lass Dich da nicht so runterziehen, ich denke, solange man eine gewisse Kontrolle hat, geht das auch.
Nur merkt man gar nicht, wann man dieser verliert...

Hattest Du schon einmal diese Position zum Ausheulen? Ich glaube, wenn ein Mann einem die erst einmal gegeben hat, ist es schwer, dass er jemals was anderes in einem sieht. Du bist die Frau, die für ihn "da" ist, nicht unbedingt die, die er liebt oder zu der er steht. Kann das sein?

Gruß
Clubby

Hi Clubby ,
erstmal danke für deine antwort.
es ist leider so, dass es wesentlich leichter ist, situationen zu beurteilen, die einen emotional nicht betreffen, als wenn man selbst mitten im gefühlschaos steht.
und eine situation kontrollieren zu wollen, wo man sich gerne fallenlassen möchte ist natürlich auch nicht ganz so einfach.

tatsächlich ist es doch so, dass wir oft im leben momente haben, wo unser glück zum greifen nah scheint, aber wir dürfen leider doch nicht danach greifen, da es etwas gibt, was uns hierbei zurückhält wir dürfen dann nur davon träumen. oft ist es die vernunft oder auch gesellschaftliche zwänge, die uns davor bewahren eine *dummheit* zu machen. aber jetzt weiche ich doch ein wenig vom thema ab....

zur vorgeschichte gibt es, um es ganz kurz zu machen zu sagen, dass er der mann meines lebens ist und dass wir beide gaaaanz doll ineinander verliebt waren. leider habe ich aber etwas dummes getan und ihn sehr verletzt.
daraufhin zog er sich von mir zurück und hat mich wirklich gehasst. aber letzendlich konnte er mich wohl doch nicht so ganz hassen und ich bin mir sicher, dass er mich sehr gerne mag, denn unser verhältniss besserte sich wieder von tag zu tag und ganz wirklich bin ich immernoch nicht darüber hinweg. ich fühle mich zwar relativ gut, habe auch keine schuldgefühle mehr, aber es existiert in meinem leben immernoch keinen anderen mann ausser er. weisst du clubby, ausser in ihn war ich bisher noch nie in einen mann wirklich verliebt.

meine momentane seelentrösterrolle kann ich nicht wirklich einschätzen. ich weiss nicht, wie er das sieht und ich glaube, dass er es selbst nicht so ganz weiss. es ist auch nicht immer leicht in den verworrenen männlichen gedankengängen etwas nachvollziehen zu können. ich kann ihn einfach auch nicht vor den kopf stossen und sagen, dass er mich damit in ruhe lassen soll. vielleicht auch aus angst, dass das eben meine chance gewesen wäre, die ich somit verpassen würde. aber du hast recht, ich darf nicht die kontrolle über die situation verlieren und mir möglicherweise etwas ausmalen, was einfach nicht ist. obwohl es einfach schön wäre.

liebe grüsse
cosmic.

Gefällt mir

Anzeige
Cosmicgirl
Cosmicgirl
10.06.02 um 18:15
In Antwort auf willow_12869135

Liebe Cosmic,
weiß er denn von Deinen Gefühlen für ihn?

Falls Du das mal irgendwo früher schon gepostet hast, klär mich bitte auf wo

Wenn er nix von Deinen Gefühlen weiß, wie kannst Du dann sagen, dass er Dich benutzt?
Wenn er von Deinen Gefühlen weiß, lass ihn dort jammern, wo jemand zuhört, der nicht in ihn verliebt ist. Sich selber quälen muss nicht sein, oder?

Oder kannst Du besonders gut trösten?

Falls letztere Vermutung zutrifft, sei Dir zu schade dafür. Denn Dich tröstet er anschließend bestimmt nicht...

Da ich jetzt nur Vermutungen äußern könnte, beende ich mal an dieser Stelle. Möchte ja nicht wieder etwas Negatives über einen MANN sagen

Oh, ICH an Deiner Stelle wäre vorsichtig mit ihm. Er trauert nicht um seine Freundin, die IHN verlassen hat. Normalerweise gehört zu einer Beziehung Gefühl. Und durch dieses Gefühl kommt Trauer auf, wenn es nicht mehr sein darf. Ohne Trauer kein Gefühl, ohne Gefühl keine Liebe, ohne Liebe keine Zukunft

Viele liebe Grüße

Liebe Seefee,
vielen dank für deinen lieben beitrag.

ich denke, er ahnt etwas von meinen gefühlen für ihn, denn wir waren beide mal sehr verliebt ineinander. und das lässt sich nunmal nicht einfach so auslöschen. darüber habe ich allerdings nichts im forum gepostet.
zur vorgeschichte habe ich etwas zu clubbys antwort geschrieben und möchte mich nun nicht unbedingt wiederholen nur, dass ich ihn wirklich gerne habe und ich denke, dass das nicht von ungefähr kommt, sondern dass bei ihm eben auch etwas dasein muss, wodurch dieses gefühl reflektiert wird.

ich bin tatsächlich vorsichtig mit ihm und werde es hoffentlich auch weiterhin bleiben, denn ich weiss nicht, wohin das alles führt ausser, dass es mich einfach nur unglücklich machen wird.
es sei denn, ich bewahre die kontrolle über die ganze sache.

vielleicht trauert er ja doch insgeheim um die frau und will es mir nicht sagen? aber das sind nur spekulationen und darauf möchte ich mich nicht festlegen. wie es auch ist, ich bin leider ziemlich ratlos und weiss eigentlich gar nicht, womit ich das alles verdient habe.

übrigens darfst du bei mir ruhig etwas negatives über männer sagen. *g*

liebe grüsse
cosmic.


Gefällt mir

L
lynne_12661553
10.06.02 um 21:37

Servus cosmic
was möchtest du von dem mann? hegst du die hoffnung, dass es (wieder) eine beziehung werden kann? möchtest du "nur" seine freundin und sein kummerkasten sein? reicht es dir, wenn ihr freunde seid und dann und wann auch "andere dinge" mitsammen erlebt?

es ist schwer dir etwas zu raten, wenn man nicht weiß, was du möchtest... wozu du tendierst... welche wünsche, träume, hoffnungen du hast...

kotzt es dich an, wenn er sich bei dir über seine ex (oder sein singledarsein)ausweint? gibt es eine möglichkeit, ihm schonend aber doch näher zu bringen, dass dich das verletzt und dass er dich nicht so viel mit seinem weltschmerz konfrontieren soll? wäre es eine möglichkeit, ihm gleichzeit das angebot zu machen, dass ihr ja viel gmeinsam unternehmen könnt, damit er seinen herzschmerz vergisst und dich aber nicht so belastet...

wenn du definitiv weißt, dass für dich nichts ausser schmerz und leid dabei herausschaut, dann versuch etwas abstand zu gewinnen... jaja... leichter gesagt als getan... aber mit konsequenz geht das schon... und du bist ein starkes weiberl... DU packst das!

du musst in erster linie auf DICH schauen, dann kommt ein stückerl lang nix und erst dann kommen andere... sag dir das immer und immer wieder vor... solange, bis du es selbst glaubst und auch danach handelst... du bist kein übernatürliches wesen, dass du alles locker wegsteckst... andere und vorallem DU müssen deine grenzen respektieren!

ganz liebe grüße, pain

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Cosmicgirl
Cosmicgirl
10.06.02 um 23:39
In Antwort auf lynne_12661553

Servus cosmic
was möchtest du von dem mann? hegst du die hoffnung, dass es (wieder) eine beziehung werden kann? möchtest du "nur" seine freundin und sein kummerkasten sein? reicht es dir, wenn ihr freunde seid und dann und wann auch "andere dinge" mitsammen erlebt?

es ist schwer dir etwas zu raten, wenn man nicht weiß, was du möchtest... wozu du tendierst... welche wünsche, träume, hoffnungen du hast...

kotzt es dich an, wenn er sich bei dir über seine ex (oder sein singledarsein)ausweint? gibt es eine möglichkeit, ihm schonend aber doch näher zu bringen, dass dich das verletzt und dass er dich nicht so viel mit seinem weltschmerz konfrontieren soll? wäre es eine möglichkeit, ihm gleichzeit das angebot zu machen, dass ihr ja viel gmeinsam unternehmen könnt, damit er seinen herzschmerz vergisst und dich aber nicht so belastet...

wenn du definitiv weißt, dass für dich nichts ausser schmerz und leid dabei herausschaut, dann versuch etwas abstand zu gewinnen... jaja... leichter gesagt als getan... aber mit konsequenz geht das schon... und du bist ein starkes weiberl... DU packst das!

du musst in erster linie auf DICH schauen, dann kommt ein stückerl lang nix und erst dann kommen andere... sag dir das immer und immer wieder vor... solange, bis du es selbst glaubst und auch danach handelst... du bist kein übernatürliches wesen, dass du alles locker wegsteckst... andere und vorallem DU müssen deine grenzen respektieren!

ganz liebe grüße, pain

Hallo Pain
danke für deine lieben worte.

also wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann wäre es wohl, von ihm geliebt und angenommen zu werden. dann würde ich den rest meines lebens mit ihm verbringen wollen. hört sich ziemlich schmalzig an, ist aber so.

wenn ich das nicht haben kann, dann würde ich auch ein offenes freundschaftliches verhältnis annehmen, wobei ich noch nicht genau weiss, ob ich das auf dauer aushalten würde, das wäre allerdings ein versuch wert.

ich will für ihn auf keinen fall der kummerkasten sein, wobei er seinen müll bei mir ablädt und es ihn nicht interessiert, wie es mir dabei eigentlich geht. irgendwie habe ich angst, dass er sich bei mir nur trost holen will und kein weiteres interesse an mir hat, wobei ich dann am ende die unglückliche sein werde. das würde ich ein zweites mal nicht heil überstehen!

aber ich hoffe dennoch, dass es nicht so ist, dass er sich auch für mich interessiert und dass ihm meine gefühle nicht ganz egal sind.
allerdings ist meine hoffnung nicht gross. ich glaube meine angst ist hier einfach grösser. bin eben ein angsthase .

es ist wahrscheinlich das beste, von dieser ganzen situation etwas abstand zu gewinnen. aber wie kann ich dann herausfinden, ob es vielleicht doch noch eine chance für ihn und mich gibt?

liebe pain, ich weiss, dass es sehr wichtig ist darauf zu hören, was gut für mich ist und ich sollte meine energie nicht ausschließlich dafür verschwenden dem wohle anderer zu dienen.
aber im prinzip ist er gut für mich, wenn er mich auch will.

auch ganz liebe grüsse zu dir nach salzburg
cosmic.


Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1209261299z
10.06.02 um 23:42

Vielleicht...
solltest du ihm sagen was du empfindest?

Alles Gute,
Blumenengel

Gefällt mir

L
lynne_12661553
11.06.02 um 13:49
In Antwort auf Cosmicgirl

Hallo Pain
danke für deine lieben worte.

also wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann wäre es wohl, von ihm geliebt und angenommen zu werden. dann würde ich den rest meines lebens mit ihm verbringen wollen. hört sich ziemlich schmalzig an, ist aber so.

wenn ich das nicht haben kann, dann würde ich auch ein offenes freundschaftliches verhältnis annehmen, wobei ich noch nicht genau weiss, ob ich das auf dauer aushalten würde, das wäre allerdings ein versuch wert.

ich will für ihn auf keinen fall der kummerkasten sein, wobei er seinen müll bei mir ablädt und es ihn nicht interessiert, wie es mir dabei eigentlich geht. irgendwie habe ich angst, dass er sich bei mir nur trost holen will und kein weiteres interesse an mir hat, wobei ich dann am ende die unglückliche sein werde. das würde ich ein zweites mal nicht heil überstehen!

aber ich hoffe dennoch, dass es nicht so ist, dass er sich auch für mich interessiert und dass ihm meine gefühle nicht ganz egal sind.
allerdings ist meine hoffnung nicht gross. ich glaube meine angst ist hier einfach grösser. bin eben ein angsthase .

es ist wahrscheinlich das beste, von dieser ganzen situation etwas abstand zu gewinnen. aber wie kann ich dann herausfinden, ob es vielleicht doch noch eine chance für ihn und mich gibt?

liebe pain, ich weiss, dass es sehr wichtig ist darauf zu hören, was gut für mich ist und ich sollte meine energie nicht ausschließlich dafür verschwenden dem wohle anderer zu dienen.
aber im prinzip ist er gut für mich, wenn er mich auch will.

auch ganz liebe grüsse zu dir nach salzburg
cosmic.


Servus frau cosmic
du weißt ja ganz genau, was du willst und was nicht... das macht die situation schon um einiges leichter

einen menschen zu lieben, sich seine liebe zu wünschen, davon zu träumen, dass es eine ewigwährende beziehung wird/ist/bleibt ist absolut nicht kitschig... kitschig sind rote plastikrosen in giftgrünen plastikvasen mit noppen

wie könntest du deinen traum realisieren? nur für sein seelenleid da zu sein wirds nicht sein... mhm? vielleicht ihn durch ablenkung ein wenig trösten? mit ihm dinge unternehmen, die ihr beide gerne unternehmt? so bist du nicht ausschließlich kummerkasten... hast die möglichkeit ihm näher zu kommen und er braucht nicht ununterbrochen jammern und leiden, weil er abgelenkt ist... gibts da eine möglichkeit? gibt es etwas, was euch verbindet?

wenn er das nächste mal am jammern ist, dann schlag ihm doch vor, dass ihr gemeinsam etwas unternehmt... vom jammern und bedauert werden wird der schmerz nicht kleiner... eher größer, wenn man sich reinsteigert...

interessiert es ihn wirklich nicht, was mit dir los ist? weiß er denn, wie du zu ihm stehst? wovon du träumst? was deine hoffnungen sind? vielleicht isser ja ein bisserl ein "langsamer" und schnallt es einfach nicht

du schriebst, dass du ihn mal sehr verletzt hast... hast du dich bei ihm entschuldigt? habt ihr das vergangene mal ohne dass die emotionen sich hochschaukeln besprochen?

ich denk wenn er so intimitäten mit dir austauscht, dann kann die verletzung nicht mehr so akut sein... irgendwann muß man auch vergessen und verzeihen... das gewesene abschließen und neu anfangen... kann sein dass er angst hat, dass du ihn wieder verletzt... keine frage... mehr als legitim... aber du kannst ihm ja beweisen, wie wichtig er dir ist und wie ernst es dir ist... vielleicht solltet ihr nochmal über das, was vorgefallen ist reden... mal gemeinsam die scherben zusammenkehren, die da entstanden sind...

angst ist etwas sehr nützliches... solange sie wohl dosiert ist... angst bewahrt uns vor verletzungen... physischer und psychischer natur... angst kann ein guter berater sein... angst ist ein gefühl, dass uns zu mehr stärke verhilft, wenn man gegen sie ankämpft... angst ist nicht immer etwas negatives... oftmals bewahrt uns die angst vor situationen, die tötlich enden können... und hasen sind eine meiner lieblingstiere... ein angsthaserl sein is nix negatives, solang man dann und wann seine angst beiseite schiebt und so richtig schön unvernünftig ist

von der situation abstand gewinnen heißt nicht, von ihm abstand zu gewinnen... wie gesagt... viellecht könnt ihr ja wirklich gemeinsame aktivitäten starten und so euch stück für stück näher kommen... nur von der suderei und jammerei solltest du dich bewahren... denn dass bringt euch beide um kein stück weiter... und dir schadet es...

er kann auch gut für dich sein, wenn er dich "nicht will"... du lernst aus der situation... jede schattenseite hat auch irgendwo sonnenstrahlen... alles negative hat irgendwo etwas (manchmal fast übersehend kleines) positives... du musst nur das beste für DICH daraus machen... hoff nicht und wart nicht, dass er initiativ wird... tu DU etwas... sei es vorschläge machen, wie man die freizeit sinnvoll (und nicht mit gejammere) gestalten kann oder die initiative für ein gespräch, dass das gewesene bereinigt und so die möglichkeit für etwas neues entstehen lässt... wenn du wartest und nie ausdrücklich sagst was du möchtest, erwartest, wünscht, dann werden deine wünsche, hoffnungen und träume nicht in erfüllung gehen... die meisten menschen sind im hellsehen und wünscheraten nicht so geübt

nimm DU dein/euer glück ihn in die hand... das rät dir die marillenkuchen mampfende in TIROL hockende pain

Gefällt mir

Anzeige
Cosmicgirl
Cosmicgirl
23.06.02 um 19:42
In Antwort auf lynne_12661553

Servus frau cosmic
du weißt ja ganz genau, was du willst und was nicht... das macht die situation schon um einiges leichter

einen menschen zu lieben, sich seine liebe zu wünschen, davon zu träumen, dass es eine ewigwährende beziehung wird/ist/bleibt ist absolut nicht kitschig... kitschig sind rote plastikrosen in giftgrünen plastikvasen mit noppen

wie könntest du deinen traum realisieren? nur für sein seelenleid da zu sein wirds nicht sein... mhm? vielleicht ihn durch ablenkung ein wenig trösten? mit ihm dinge unternehmen, die ihr beide gerne unternehmt? so bist du nicht ausschließlich kummerkasten... hast die möglichkeit ihm näher zu kommen und er braucht nicht ununterbrochen jammern und leiden, weil er abgelenkt ist... gibts da eine möglichkeit? gibt es etwas, was euch verbindet?

wenn er das nächste mal am jammern ist, dann schlag ihm doch vor, dass ihr gemeinsam etwas unternehmt... vom jammern und bedauert werden wird der schmerz nicht kleiner... eher größer, wenn man sich reinsteigert...

interessiert es ihn wirklich nicht, was mit dir los ist? weiß er denn, wie du zu ihm stehst? wovon du träumst? was deine hoffnungen sind? vielleicht isser ja ein bisserl ein "langsamer" und schnallt es einfach nicht

du schriebst, dass du ihn mal sehr verletzt hast... hast du dich bei ihm entschuldigt? habt ihr das vergangene mal ohne dass die emotionen sich hochschaukeln besprochen?

ich denk wenn er so intimitäten mit dir austauscht, dann kann die verletzung nicht mehr so akut sein... irgendwann muß man auch vergessen und verzeihen... das gewesene abschließen und neu anfangen... kann sein dass er angst hat, dass du ihn wieder verletzt... keine frage... mehr als legitim... aber du kannst ihm ja beweisen, wie wichtig er dir ist und wie ernst es dir ist... vielleicht solltet ihr nochmal über das, was vorgefallen ist reden... mal gemeinsam die scherben zusammenkehren, die da entstanden sind...

angst ist etwas sehr nützliches... solange sie wohl dosiert ist... angst bewahrt uns vor verletzungen... physischer und psychischer natur... angst kann ein guter berater sein... angst ist ein gefühl, dass uns zu mehr stärke verhilft, wenn man gegen sie ankämpft... angst ist nicht immer etwas negatives... oftmals bewahrt uns die angst vor situationen, die tötlich enden können... und hasen sind eine meiner lieblingstiere... ein angsthaserl sein is nix negatives, solang man dann und wann seine angst beiseite schiebt und so richtig schön unvernünftig ist

von der situation abstand gewinnen heißt nicht, von ihm abstand zu gewinnen... wie gesagt... viellecht könnt ihr ja wirklich gemeinsame aktivitäten starten und so euch stück für stück näher kommen... nur von der suderei und jammerei solltest du dich bewahren... denn dass bringt euch beide um kein stück weiter... und dir schadet es...

er kann auch gut für dich sein, wenn er dich "nicht will"... du lernst aus der situation... jede schattenseite hat auch irgendwo sonnenstrahlen... alles negative hat irgendwo etwas (manchmal fast übersehend kleines) positives... du musst nur das beste für DICH daraus machen... hoff nicht und wart nicht, dass er initiativ wird... tu DU etwas... sei es vorschläge machen, wie man die freizeit sinnvoll (und nicht mit gejammere) gestalten kann oder die initiative für ein gespräch, dass das gewesene bereinigt und so die möglichkeit für etwas neues entstehen lässt... wenn du wartest und nie ausdrücklich sagst was du möchtest, erwartest, wünscht, dann werden deine wünsche, hoffnungen und träume nicht in erfüllung gehen... die meisten menschen sind im hellsehen und wünscheraten nicht so geübt

nimm DU dein/euer glück ihn in die hand... das rät dir die marillenkuchen mampfende in TIROL hockende pain

Hoi Frau Pain ,
danke, dass du dich mit meinem problem beschäftigt hast.
das was du geschrieben hast ist absolut zutreffend und ich antworte dir nun erst jetzt, weil es einfach bei mir so lange gedauert hat, um mir so richtig klar zu machen, wie ich diese beziehung zu sehen habe und wie ich damit umgehen muss.

fest steht, dass ich total an ihm hänge, dass ich mich wohl fühle, wenn er in meiner nähe ist und dass ich bereit bin für ihn, aber auch nur für ihn, gewisse *opfer* zu bringen. allerdings räume ich ihm nicht das recht ein, mich als müllhalde seiner probleme zu sehen.
aber tatsächlich ist er auch an dem interessiert, was ich denke und fühle und wie es mir geht. leider kann er das nicht besonders gut rüberbringen und wenn ich ihn mit meinen problemen konfrontiere, dann versucht er mich zum lachen zu bringen, was ihm auch oft gelingt.
er denkt, das ist das einzige und beste, was er dann tun kann.
ausserdem ist er einer von der langsamen und nicht unbedingt von der feinfühligen sorte und versteht dinge nur, wenn man sie ihm direkt auf den kopf zusagt.

wir sind uns durch diese ganze situation wieder gefühlsmässig etwas näher gekommen und haben gemeinsam schöne sachen unternommen, eben genauso wie du gesagt hast.
allerdings liegt zwischen uns noch ein riesenberg müll, der sich nicht so einfach wegräumen lässt.
und genau daran hängt es. wir habe darüber gesprochen, aber er ist einfach noch nicht bereit, den scherbenhaufen mit mir zusammenzukehren, aus angst verletzt zu werden.
ich habe alles getan was ich tun kann, um ihn vom gegenteil zu überzeugen.
vielleicht wird die zeit ja für mich sein.

liebe grüsse
cosmic.





Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige