Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich zu ungeduldig!?

Bin ich zu ungeduldig!?

29. Februar 2012 um 22:28 Letzte Antwort: 1. März 2012 um 9:43

Hallo liebe gofeminin-Community,

ich wende mich mit meinen mittlerweile 30 Lenzen das erste Mal an ein Forum, weil ich recht verzweifelt bin und ich meinen Freunden schon ne ganze Weile damit in den Ohren liege.

Kurz zu mir: Ich bin wie man erahnen kann 30, stehe nach erfolgreichem Studium mitten im Berufsleben. Zur Vorgeschichte: Ich bin mit meiner Exfreundin mit 20 Jahren zusammen gekommen. Sie hat sich letztes Jahr ungefähr zu dieser Zeit nach 9 Jahren Beziehung von mir getrennt, mit der Begründung, "Gefühle nicht mehr sicher, genügend für eine Beziehung, weiß nicht mehr ob ich dich liebe, hab mich in jemand anderen verliebt". Für mich brach meine Welt zusammen, ich hatte nen Antrag geplant, ne gemeinsame Zukunft gesehen, etc. Der Alltag war unser Problem, beide viel im Beruf eingebunden, wenig Zeit, noch weniger Kommunikation, noch weniger lief im Bett. Ein Teufelskreis. Sie hat sich nicht mehr bemüht, ich genauso, alles als selbstverständlich angesehen. Also wir haben beide dazu beigetragen. Sie wollte mich allerdings nicht betrügen, hatte Angst, dass es so weit kommt, deshalb der Schlussstrich von ihr.
Es war ne harte Zeit, aber ich hab draus gelernt, bin stärker und selbstbewusster als je zuvor, hab mich verändert, innerlich sowie äußerlich. Sie hat mir sehr weh getan, also hab ich den Kontakt komplett einfrieren lassen, wollte im Gegensatz zu ihr keine Freundschaft bzw. konnte nicht. Hab allerdings nie aufgehört sie zu lieben...
Naja, mit ihrem Schwarm lief es so gut, dass sie sich nach 5 Wochen trennte. Wir hatten wieder sporadisch Kontakt und ich wollte langsam wieder mehr. Keiner konnte das verstehen. Aber ich sag einfach: Wenn du den einen Menschen gefunden hast mit dem du dir einfach alles vorstellen kannst, dann kämpfe um ihn, so dass du dir nie vorwerfen kannst, nicht alles versucht zu haben. Sie ist für mich dieser Mensch. Ok, ihr gings zu schnell, sie konnte mir keine Antwort geben. Ich hab wieder Kontakt abgebrochen. Das war im Oktober.
Ende Januar hat sie sich dann gemeldet. Sie vermisse mich, ich würde ihr fehlen. Wir haben uns dann getroffen, viel geredet, uns umarmt, es war so vertraut, einfach schön. Danach nahm der Kontakt immer weiter zu.
Seit 14 Tagen sehen wir uns fast täglich, ich hab schon 2 mal bei ihr übernachtet, aber außer kuscheln und nem flüchtigen Kuss auf den Mund lief nichts. Spreche ich sie darauf an, wo wir stehen und was das wird, sagt sie nur: "Lass uns nicht drüber reden, lass es einfach mal laufen und auf uns zu kommen. Zu viel Reden macht vielleicht alles kaputt". Ihren Freundinnen, Eltern etc. tischt sie die wildesten Geschichten auf, warum sie nicht kommen kann, wenn sie den Abend lieber mit mir verbringt.
Sie macht so ein Geheimnis draus, dass wir uns treffen und dass evtl. wieder was draus wird. Warum macht sie das!? Ist sie sich unsicher? Hat sie Angst? Dass das nicht gleich wieder rundgeht, ist mir auch klar, muss ja erst mal wieder ne Basis entstehen und vertrauen. Aber nur dieses "in der Luft hängen" und "einfach mal laufen lassen", ist mir irgendwie zu wenig. Bin ich da einfach zu ungeduldig? Was meint ihr!? Soll ich mich auf das "Laufen lassen und das Jetzt genießen" einlassen? Ich will sie ja nicht unter Druck setzen, ich wäre der Glücklichste Mann auf Erden, wenn wir uns noch ne Chance gäben!

Mehr lesen

29. Februar 2012 um 22:38

Es kann sein,
dass sie sich nicht sicher ist..ich würde sogar sagen, sie will jetzt erst mal nichts ernstes, sonst würde sie, logischerweise, auch kein Geheimnis aus der ganzen Sache machen..

Du schreibst selbst, dass es dir zu wenig ist.. Dann solltest du ihr das auch sagen..Wenn du das nämlich nicht klärst, fühlst du dich schließlich ausgenutzt..Klar sollte man kämpfen, wenn man jemanden liebt und denkt, er sei der Richtige..Doch mehr als kämpfen kann man nicht machen, wenn der andere es nicht zulässt..

Neun Jahre sind eine lange Zeit, das stimmt, aber sie kommt mir, nachdem ich deinen Text gelesen habe, sehr unentschlossen und unreflektiert rüber..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. März 2012 um 9:24
In Antwort auf esin_12381753

Es kann sein,
dass sie sich nicht sicher ist..ich würde sogar sagen, sie will jetzt erst mal nichts ernstes, sonst würde sie, logischerweise, auch kein Geheimnis aus der ganzen Sache machen..

Du schreibst selbst, dass es dir zu wenig ist.. Dann solltest du ihr das auch sagen..Wenn du das nämlich nicht klärst, fühlst du dich schließlich ausgenutzt..Klar sollte man kämpfen, wenn man jemanden liebt und denkt, er sei der Richtige..Doch mehr als kämpfen kann man nicht machen, wenn der andere es nicht zulässt..

Neun Jahre sind eine lange Zeit, das stimmt, aber sie kommt mir, nachdem ich deinen Text gelesen habe, sehr unentschlossen und unreflektiert rüber..

Vielleicht sollte ich noch erwähnen...
...dass sie momentan beruflich nicht weiß wie es weitergeht, was sie zusätzlich belastet. Ihr Vertrag läuft aus bzw. ist gestern ausgelaufen und wurde nicht verlängert. Bewerbungen waren bisher erfolglos bzw. stehen Antworten aus. Sie hat Angst ihre Wohnung nicht halten zu können, ist deswegen auch sehr angespannt, was sie zusätzlich verunsichert und das mit uns sicherlich nicht leichter macht. Ich weiß halt nicht ob es anders wäre wenn sie diese Probleme nicht zusätzlich hätte... Immer diese Spekulationen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. März 2012 um 9:43

Hm.
Ich sag dir ehrlich ausm Bauch raus, wie es bei mir wäre, wenn ich an ihrer Stelle wäre. Ich hab auch eine sehr lange Beziehung hinter mir (schon 4 Jahre her) und wir sind nach wie vor sehr gut befreundet. Das Band zwischen uns ist nie gerissen, aber es wurde halt irgendwann ein freundschaftliches Band.
Ich denk mir auch manchmal, dass er eigentlich der optimale Partner wäre (optisch und vom Charakter her), aber ich hab das Gefühl, dass unsere Zeit einfach vorbei ist. Nach der Trennng war das auch noch lange ein Hin und Her.. er wollte, ich war sehr unsicher. Und ich weiß heute, dass dieses Hin und Her und daraus resultiert, weil meine Gefühle einfach nicht gereicht haben. Nicht für eine Beziehung. Und das habe ich irgendwann akzeptiert.. unsere gemeinsame Zeit in der Beziehung war wunderschön, aber sie ist vorbei.
Wenn ich mich verliebe, dann lasse ich mich ein.. ganz automatisch. Klar ist man am Anfang vielleicht etwas vorsichtig und auch die äußeren Umstände mögen manchmal einen Rolle spielen, ABER ich weiß für mich, dass bei MIR dieses Hin und Her ("mal abwarten, was passiert.. bin mir nicht sicher.. ja mal schauen..") nichts mehr als ein warmhalten ist.. ein nicht loslassen können.. aber richtige Liebe ist das nicht.
Aber wie gesagt, ich kann hier nur von mir sprechen.. ich kann mir vielleicht bei ihr auch vorstellen, dass du ihr gerade einen gewissen Halt im Leben gibst, eine gewisse Sicherheit, die sie gerade braucht.. aber ob es wirklich Liebe ist kann dir wohl nur sie selbst sagen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen