Forum / Liebe & Beziehung

Bin ich zu tolerant?

7. Januar um 19:42
In Antwort auf

Oha jetzt wird der TE hier aber runter gemacht. 
Mich kann ihn verstehen, denn er schildert sehr deutlich, wie die Freundin so drauf ist. Was wir natürlich nicht wissen, ist, wie er mit ihr redetet und Lösungen sucht. Da kommt es ja immer auf die vielen Gesprächsebenrn an. Aber alkes im allem hätte ich keine Lust auf eine Beziehung mit jemandem, der so wenig passt wie die Freundin des TEs zu ihm. Schade um die Kinder, aber da sollte auch mal der Kindsvster aktiv werden. 
 

Aha, dass der TE seine Freundin runter macht ist aber vollkommen in Ordnung oder? 

Gefällt mir

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

6. Januar um 11:08
In Antwort auf

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Die Frau ist offensichtlich überfordert und was machst du? Du forderst, mehr Ordnung, mehr Fitness, mehr Fahrradfahren, mehr und besseren Sex, sag mal merkst du was?

Du gehst nachhause um dich zu entspannen weil es dir zu anstrengend ist und du bist nur zu Besuch! Wie soll sich deine Freundin denn entspannen, wie soll sie Kraft tanken, die ist jetzt schon überfordert aber soll nun auch noch deine hohen Erwartungen erfüllen. 

Junge, du hast ja mal überhaupt keinen Plan, bitte trennt euch, ja es passt nicht zwischen euch aber so einen Partner wie dich braucht sie jetzt wahrlich auch nicht. 

8 LikesGefällt mir

7. Januar um 21:05

Ich möchte mal klar stellen, dass ich mit meinem Beitrag garnicht beabsichtigte meine Freundin bloß zu stellen, ab zu lästern oder sie auf irgendwas zu reduzieren!

Darf ich als Mann mich denn nicht daran stören wenn meine Partnerin zulegt und unfitter wird?
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Sport sehr postiv aufs Gemüht schlägt und man sich dauerhaft besser ffühlt. Und als wir uns kennenlernten hatte sie auch noch mega den Antrieb dafür. Und das spürte man. Da hätte ich sie auch gerne wieder. Würde ihr seelisch gut tun da bin ich sicher.

Ich verstehe, und aktzeptiere dass man mir ankreidet ihre knappe Freizeit ignoriert zu haben. Ich habe zwar auch viel zu tun (Schichtarbeit + Gewerbe) aber das ist natürlich kein Vergleich zum Job "Mama".

Trotzdem möchte ich mich hier nicht als Asi darstellen lassen! 

Ich finde, als jemand der eigentlich keine Kinder wollte und sich jetzt immer mehr da rein kniet (man gestatte mir bitte dass ich viel Zeit brauche), sich in sachen erziehung beliest und sich wirklich mehr Mühe gibt als hier so manch einer zu glauben scheint .. ich darf auch eine gewisse Erwartungshaltung haben.

Und ich denke auch, wenn man sich als alleinerziehende Mutter für einen neuen Partner entscheidet, dann muss man auch in gewissen Maßen offen für ihn und seine Bedürfnisse sein.

Keiner meiner Kritikpunkte hier ist so dramatisch dass man mich jetzt so runtermachen muss!

2 LikesGefällt mir

7. Januar um 21:45
In Antwort auf

Ich möchte mal klar stellen, dass ich mit meinem Beitrag garnicht beabsichtigte meine Freundin bloß zu stellen, ab zu lästern oder sie auf irgendwas zu reduzieren!

Darf ich als Mann mich denn nicht daran stören wenn meine Partnerin zulegt und unfitter wird?
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Sport sehr postiv aufs Gemüht schlägt und man sich dauerhaft besser ffühlt. Und als wir uns kennenlernten hatte sie auch noch mega den Antrieb dafür. Und das spürte man. Da hätte ich sie auch gerne wieder. Würde ihr seelisch gut tun da bin ich sicher.

Ich verstehe, und aktzeptiere dass man mir ankreidet ihre knappe Freizeit ignoriert zu haben. Ich habe zwar auch viel zu tun (Schichtarbeit + Gewerbe) aber das ist natürlich kein Vergleich zum Job "Mama".

Trotzdem möchte ich mich hier nicht als Asi darstellen lassen! 

Ich finde, als jemand der eigentlich keine Kinder wollte und sich jetzt immer mehr da rein kniet (man gestatte mir bitte dass ich viel Zeit brauche), sich in sachen erziehung beliest und sich wirklich mehr Mühe gibt als hier so manch einer zu glauben scheint .. ich darf auch eine gewisse Erwartungshaltung haben.

Und ich denke auch, wenn man sich als alleinerziehende Mutter für einen neuen Partner entscheidet, dann muss man auch in gewissen Maßen offen für ihn und seine Bedürfnisse sein.

Keiner meiner Kritikpunkte hier ist so dramatisch dass man mich jetzt so runtermachen muss!

nicht aufregen. Hier im Forum geht es manchmal so zu. Die Leute lesen nicht alles und denken sich beim ersten Satz gleich wer weiss was. Lies die Kommentare, die dich berühren und dir helfen. Alles andere, was wirklich daneben geht, das ignoriere einfach. Jeder darf schreiben was er-sie will, und man muss nicht auf alles eingehen, was hier so geschreibselt wird.

Gefällt mir

7. Januar um 21:52
In Antwort auf

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Meine Meinung: Mir tun die Katzen und die Kinder leid.

Wenn die sexuelle Begegnung damit ein Ende findet, dass deine Freundin ihren Höhepunkt hat und du leer ausgehst bzw. wenn du regelmäßig nicht auf deine Kosten kommst, weil du nichts mehr spürst, wenn deine Freundin zu feucht wird und sie nie auf die Idee kommt, dir eine Freude zu bereiten, so würde ich dies nicht als liebevolle körperliche Begegnung verbuchen, sondern entweder als Egoismus und oder Gedankenlosigkeit. Oder hast du deine sexuelle Unzufriedenheit noch nie angesprochen?

Wie viel Zeit man zum Aufräuen hat, kann man nicht immer bestimmen. Dass aber alles Mögliche im Haushalt deiner Freundin verschwindet oder aufgrund mangelnder Pflege und Wartung kaputt wird oder nur mehr mangelhaft funktioniert, wäre kein Umstand, der den Schluss zulässt, dass deine Freundin ihr Hab und Gut pfleglich behandelt und dies auch ihren Kindern vermittelt. 

Ich verstehe, dass du gern hättest, dass deine Freundin Sport treibt, wenn du sie so kennengelernt hast und sich ihre Figur nun verändert. Ich brauche keinen durch und durch gestählten Mann neben mir, aber wenn ich wählen darf, nehme ich mir auch einen, der Sport macht, nicht nur aufgrund des Aussehens, sondern weil man sich besser fühlt, weil ich selbst gern Sport mache und weil ein Mann, dem Sport nichts bedeutet (es muss nicht gemeinsam gesportelt werden), mir einfach ferner und fremder ist. Insofern verstehe ich dich. Es gibt aber diese No-sports-Rasse, denen fehlt auch nichts, wenn sie keinen Sport machen. Ich hege den Verdacht, dass deine Freundin in der Anfangszeit ein höheres Maß an Sportivität an den Tag gelegt hat, um eine Gemeinsamkeit zu schaffen. Und vielleicht wollte sie auch mehr sporteln, aber das ist einfach nicht sie.

Da deine Freundin nur mit Tränen oder Bockigkeit reagiert, wenn du ansprechen willst, was dich stört, sehe ich für euch keine gute Prognose. Es liest sich so, als könntet ihr nicht vernünftig über Anliegen und Probleme sprechen. Ist das wirklich so? Dann würde ich dir echt raten, zu laufen. 

Aber du liebst die Frau. Insofern ist dein Atem natürlich etwas länger und das ist auch schön.

Mein Fazit: Ja, du bist -aus deiner Sicht der Welt- zu tolerant. Wobei ich diese Frage zu wertend finde. Anders ausgedrückt. Ob du an der Seite dieser Frau finden kannst, was du in einer solchen suchst, ist fraglich. Gewisse Züge, auf die du Wert legst, weist sie nicht auf. Du hast doch schon vieles versucht.

Wenn du meinst, du möchtest dem Ganzen noch etwas Zeit geben, mach es. Allerdings würde ich a  deiner Stelle eine konstruktivere Kommunikation einfordern. 

Gefällt mir

7. Januar um 22:17
In Antwort auf

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

naja, kapuute Beziehung halt... Dabei kennt ihr euch noch nicht mal ein Jahr lang, das ist gerade mal der Anfang. 

Deine Fehler:
du guckst dir 8 Monate einen Lappen auf dem Boden an
du guckst dir trockenes Katzenfutter an
du guckst dir tote Fliegen an
du guckst dir alles mögliche an

ABER: du tust nichts und du sagst nichts! Immer davon ausgehend, dass es dich STÖRT (was auch immer). Wenn das so ist, dann hast du die heilige Pflicht, das sofort zum Thema zu machen. Auch wenn du dir was von deinem Hasi wünschst im Bereich Matratzensport, wirst DU es ihr sagen müssen! Sie selber wird nicht fragen und kann es auch nur schwer erraten.

Wenn dich ihre Figur stört, dann sage es ihr und schicke sie ins Boot Camp. Andererseits kann ich mir nur schwer vorstellen, dass frau in wenigen Monaten dermaßen aus dem Ruder läuft wie du es beschreibst. Ich vermute eher, dass dir ihre Macken oder ihre Figur zu Anfang egal waren und jetzt stören sie dich.

Wie auch immer, eine Chance für eine Fortsetzung eurer Beziehung sehe ich nicht, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

3 LikesGefällt mir

8. Januar um 4:41

Stimmt ja nicht.
Wie anfangs beschrieben tu ich sehr wohl was.
Natürlich, wenn man gerade jemanden kennen lernt, hebt man vielleicht nicht direkt die Sachen von ihm auf und putzt das Regal eines noch fremden Menschen oder?
Man fängt an hier und da mal genauer hin zu sehen. Ich hab dann im endeffekt den lappen aufgehoben und das regal abgewaschen. Da hat sie sich ja darüber beschwert, dass ich was verstellt habe ... Ein danke schön kam nicht. Und ich habe nichts gesagt und es seit dem weiter so durch gezogen.
Bitte lest doch erst mal alles vollständig und kritisiert mich anschließend.

Sie gelobt jetzt besserung was die Erziehung angeht und arbeitet etwas weniger im Job.

Ich habe ihr meine Unterstützung versprochen.

Vielleicht ist es in den Griff zu bekommen.
 

Gefällt mir

8. Januar um 9:36
In Antwort auf

Stimmt ja nicht.
Wie anfangs beschrieben tu ich sehr wohl was.
Natürlich, wenn man gerade jemanden kennen lernt, hebt man vielleicht nicht direkt die Sachen von ihm auf und putzt das Regal eines noch fremden Menschen oder?
Man fängt an hier und da mal genauer hin zu sehen. Ich hab dann im endeffekt den lappen aufgehoben und das regal abgewaschen. Da hat sie sich ja darüber beschwert, dass ich was verstellt habe ... Ein danke schön kam nicht. Und ich habe nichts gesagt und es seit dem weiter so durch gezogen.
Bitte lest doch erst mal alles vollständig und kritisiert mich anschließend.

Sie gelobt jetzt besserung was die Erziehung angeht und arbeitet etwas weniger im Job.

Ich habe ihr meine Unterstützung versprochen.

Vielleicht ist es in den Griff zu bekommen.
 

dass du dir das echt antust...

sich kleine Kinder & ein GROßES KIND aufzuhalsen ....

für sie den hampelmann machst...

die lacht sich wohl eins hinter deinem rücken

Gefällt mir

8. Januar um 11:05

Ich könnte mit so einer/einem Menschen auch nicht leben aber vllt. brauch sie erstmal eine Erziehungshilfe die ihr erklärt wie man mit sein Kidnern ordentlich umgeht und was man nicht tut. Zu den 3 Katzen finde ich zuviel wenn man Kidner hat, vllt. einfach reduzieren dann wird auch der Dreck weniger...oder vllt. lieber noch einmal neu anfangen mit einer Partnerin die einfach passt und paar gemeinsame Interessen sollte man schon ahben.

Ich war auch nie der Fahrradfreudnd aber zu Liebe meines Partners und Kinder kaufte ich mir eines und fahre auch mit, selbst Radtouren bis 50 km letzten Sommer oder im Wald bei schlechtem Untergrund und manchmal habe ich solche Angst zu stürzen.

Gefällt mir

8. Januar um 11:12
In Antwort auf

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Die Arme Frau klingt als sei sie sehr überfordert. Stell dir vor du sollst den Haushalt schmeißen, zwei Kinder erziehen, noch ins Fitnessstudio gehen und womöglich arbeiten. 
die 40 Stunden Woche ist ursprünglich darauf ausgelegt, dass die Frau sich zu Hause um den Rest kümmert (kochen, putzen, kinder). Es tut mir Leid für die Kinder, aber auch für die Frau. Du kannst dich zurückziehen und Energie tanken, aber wann soll sie das? Dass sie da überreizt und am Ende ist, ist ja wohl klar. Und dann forderst du immer noch mehr. Puh.
Ich finde nicht, dass du zu tolerant bist, sondern etwas unsensibel...

1 LikesGefällt mir

8. Januar um 13:11
In Antwort auf

Die Arme Frau klingt als sei sie sehr überfordert. Stell dir vor du sollst den Haushalt schmeißen, zwei Kinder erziehen, noch ins Fitnessstudio gehen und womöglich arbeiten. 
die 40 Stunden Woche ist ursprünglich darauf ausgelegt, dass die Frau sich zu Hause um den Rest kümmert (kochen, putzen, kinder). Es tut mir Leid für die Kinder, aber auch für die Frau. Du kannst dich zurückziehen und Energie tanken, aber wann soll sie das? Dass sie da überreizt und am Ende ist, ist ja wohl klar. Und dann forderst du immer noch mehr. Puh.
Ich finde nicht, dass du zu tolerant bist, sondern etwas unsensibel...

Nein nein, du verstehst das falsch, der TE will ja helfen und tut das auch. Z. B. erstellt er hier einen Thread, in dem er aufzählt, was ihn alles stört und wie er dazu gezwungen ist, 8 Monate lang einem Lappen beim vergammeln zuzusehen, das hilft seiner Freundin doch, oder etwa nicht?🤔

So, mal Spaß beiseite, mein Mann würde auch Insekten monatelang auf der Fensterbank liegen lassen und auch bei einem rumliegenden Lappen bricht bei ihm kein Schweiß aus. Ich habe eine andere Vorstellung von Sauberkeit wie mein Mann. Kann ich das ändern? Nein, weil er es einfach nicht so sieht wie ich.

Das heißt noch lange nicht, dass mein Mann im Haushalt nix tut aber das sind Feinheiten, die ihm einfach nicht wichtig sind mir aber schon. Ergo, will ich es so haben wie ich will, muss ich es eben selber machen. Es wird keine gute Fee um die Ecke kommen und meinem Mann plötzlich meine Bedürfnisse einimpfen, ist nun mal so.

Kein Mensch ist 100% perfekt so wie man ihn haben will, ich liebe meinen Mann und akzeptiere seine kleinen Schönheitsfehler, liebt man jemanden, kann man über so Kleinigkeiten hinweg sehen. 

Auch, dass sich Menschen nur von ihrer Schokoladenseite zeigen in der Kennenlernphase ist auch normal. Sie ging vorher 4 mal im Monat ins Fitness und nun nur noch 1 mal so what, wie kann man da nur so ein Fass aufmachen, das verstehe ich nicht.

Das mit den Kindern ist ein anderes Thema, da geht es um die psychische Gesundheit ihrer Kinder, das kann ich absolut nachvollziehen, der Rest ist übertrieben und sind einfach unrealistische Vorstellungen bei einer berufstätigen und alleinerziehenden Mutter. Der Tag hat nun mal nur 24 Stunden. 

3 LikesGefällt mir

8. Januar um 13:26
In Antwort auf

Nein nein, du verstehst das falsch, der TE will ja helfen und tut das auch. Z. B. erstellt er hier einen Thread, in dem er aufzählt, was ihn alles stört und wie er dazu gezwungen ist, 8 Monate lang einem Lappen beim vergammeln zuzusehen, das hilft seiner Freundin doch, oder etwa nicht?🤔

So, mal Spaß beiseite, mein Mann würde auch Insekten monatelang auf der Fensterbank liegen lassen und auch bei einem rumliegenden Lappen bricht bei ihm kein Schweiß aus. Ich habe eine andere Vorstellung von Sauberkeit wie mein Mann. Kann ich das ändern? Nein, weil er es einfach nicht so sieht wie ich.

Das heißt noch lange nicht, dass mein Mann im Haushalt nix tut aber das sind Feinheiten, die ihm einfach nicht wichtig sind mir aber schon. Ergo, will ich es so haben wie ich will, muss ich es eben selber machen. Es wird keine gute Fee um die Ecke kommen und meinem Mann plötzlich meine Bedürfnisse einimpfen, ist nun mal so.

Kein Mensch ist 100% perfekt so wie man ihn haben will, ich liebe meinen Mann und akzeptiere seine kleinen Schönheitsfehler, liebt man jemanden, kann man über so Kleinigkeiten hinweg sehen. 

Auch, dass sich Menschen nur von ihrer Schokoladenseite zeigen in der Kennenlernphase ist auch normal. Sie ging vorher 4 mal im Monat ins Fitness und nun nur noch 1 mal so what, wie kann man da nur so ein Fass aufmachen, das verstehe ich nicht.

Das mit den Kindern ist ein anderes Thema, da geht es um die psychische Gesundheit ihrer Kinder, das kann ich absolut nachvollziehen, der Rest ist übertrieben und sind einfach unrealistische Vorstellungen bei einer berufstätigen und alleinerziehenden Mutter. Der Tag hat nun mal nur 24 Stunden. 

klar akzeptiert man gewisse dinge & hilft auch!

aber wenn von der anderen person NULL kommt ...

Gefällt mir

8. Januar um 13:33
In Antwort auf

klar akzeptiert man gewisse dinge & hilft auch!

aber wenn von der anderen person NULL kommt ...

Die Freundin des TE tut was sie kann, das ist NICHT NULL.

Null ist für mich gar nichts tun. Wah, wieso erkläre ich dir das überhaupt, du verstehst das doch sowieso nicht.

2 LikesGefällt mir

8. Januar um 13:55
In Antwort auf

Die Freundin des TE tut was sie kann, das ist NICHT NULL.

Null ist für mich gar nichts tun. Wah, wieso erkläre ich dir das überhaupt, du verstehst das doch sowieso nicht.

tut was sie kann?
alles verdreckt.... überall katzenhaare
zu faul den katzennapf auszuspülen ....
...


ja sie tut was sie kann

Gefällt mir

8. Januar um 13:56
In Antwort auf

Die Freundin des TE tut was sie kann, das ist NICHT NULL.

Null ist für mich gar nichts tun. Wah, wieso erkläre ich dir das überhaupt, du verstehst das doch sowieso nicht.

Wah, wieso erkläre ich mich dir überhaupt.

Nicht zu wissen was man macht aber andere beschimpfen, ..das is echt geil.

Bei dir ist es Langeweile,u deine Geltungssucht.

Gefällt mir

8. Januar um 14:35

Okay für mich persönlich reichen die Antworten hier völlig aus.

Danke für eure Beiträge !

Machts gut.
 

Gefällt mir

8. Januar um 14:48
In Antwort auf

Wah, wieso erkläre ich mich dir überhaupt.

Nicht zu wissen was man macht aber andere beschimpfen, ..das is echt geil.

Bei dir ist es Langeweile,u deine Geltungssucht.

Du musst wohl neu hier im Forum sein, schon ok, ich vergebe dir! 

Gefällt mir

8. Januar um 15:06
In Antwort auf

Du musst wohl neu hier im Forum sein, schon ok, ich vergebe dir! 

Danke !

Gefällt mir

8. Januar um 17:30
In Antwort auf

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Möglicherweise ist sie überfordert. Möglicherweise findet sie das alles aber auch komplett normal. Solche Menschen gibt es nämlich durchaus auch.

Kompromisse sind natürlich immer nötig, aber ich denke nicht, dass die ganze Beziehung an sich und vor allem keinesfalls so früh, wie bei euch, ein einziger riesengroßer Kompromiss ist. Kompromisse sind dann möglich, wenn man einen gemeinsamen Nenner finden kann, auf den sich beide einigen können. Und gelingt das nicht, muss man eben schauen, ob man mit den jeweiligen Eigenarten des anderen leben kann, oder nicht.

Ihr seid ja beinahe noch in der Kennenlernphase. Und wenn die rosarote Brille ab ist, sieht man erst wirklich, ob es langfristig passt oder ob sich die Wege wieder trennen. 

Gefällt mir

9. Januar um 12:31

Ich habe den ganzen Thread von oben bis unten durchgelesen und festgestellt, dass es zu viele Leute gibt, die nicht diskutieren und sich nicht gut austauschen können. So krasse Schuldzuweisungsbeiträge und Unterstellungen an den um Rat Suchenden sind nicht weit von Hassbotschaften entfernt. Ich frage mich immer, welche Lebenserfahrung dazu führt, dass sich Menschen zu solchem Verhalten hinreißen lassen?

2 LikesGefällt mir

9. Januar um 12:52
In Antwort auf

Ich habe den ganzen Thread von oben bis unten durchgelesen und festgestellt, dass es zu viele Leute gibt, die nicht diskutieren und sich nicht gut austauschen können. So krasse Schuldzuweisungsbeiträge und Unterstellungen an den um Rat Suchenden sind nicht weit von Hassbotschaften entfernt. Ich frage mich immer, welche Lebenserfahrung dazu führt, dass sich Menschen zu solchem Verhalten hinreißen lassen?

" Ich frage mich immer,..."

Die Nummer die du hier abziehst, ist nartürlich um Welten besser.
Deshalb fragst du ja auch nur dich.
Welche lebenserfahrung hat dich dazu geführt nur noch dich zu fragen u das auch noch immer ?
UND das hier auch noch tatsächlich zu schreiben.
Was hat dich nun zu solch einem Verhalten hinreissen lassen ?

Gefällt mir

10. Januar um 0:35
In Antwort auf

" Ich frage mich immer,..."

Die Nummer die du hier abziehst, ist nartürlich um Welten besser.
Deshalb fragst du ja auch nur dich.
Welche lebenserfahrung hat dich dazu geführt nur noch dich zu fragen u das auch noch immer ?
UND das hier auch noch tatsächlich zu schreiben.
Was hat dich nun zu solch einem Verhalten hinreissen lassen ?

Lustiger Quatschkopf 😂,

dann frage ich eben dich und die anderen. 

Gefällt mir

11. Januar um 11:31
In Antwort auf

Lustiger Quatschkopf 😂,

dann frage ich eben dich und die anderen. 

Jo dann mach mal du quatschkopf

Gefällt mir