Forum / Liebe & Beziehung

Bin ich zu tolerant?

5. Januar um 22:07 Letzte Antwort: 11. Januar um 11:31

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

6. Januar um 11:08
In Antwort auf michel_18947706

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Die Frau ist offensichtlich überfordert und was machst du? Du forderst, mehr Ordnung, mehr Fitness, mehr Fahrradfahren, mehr und besseren Sex, sag mal merkst du was?

Du gehst nachhause um dich zu entspannen weil es dir zu anstrengend ist und du bist nur zu Besuch! Wie soll sich deine Freundin denn entspannen, wie soll sie Kraft tanken, die ist jetzt schon überfordert aber soll nun auch noch deine hohen Erwartungen erfüllen. 

Junge, du hast ja mal überhaupt keinen Plan, bitte trennt euch, ja es passt nicht zwischen euch aber so einen Partner wie dich braucht sie jetzt wahrlich auch nicht. 

8 LikesGefällt mir
5. Januar um 22:42

Zum Sex muss ich erwähnen, dass ich der jenige bin der irgendwann aufhört. Denn sie wird irgendwann so f*ucht dass ich nichts mehr merke.
Hab ich ihr natürlich auch mitgeteilt.

Sowas ist mir vorher noch nie passiert... Und bei ihr andauernd :/

Gefällt mir
5. Januar um 23:08
In Antwort auf michel_18947706

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Sie ist überfordert mit allem. Deswegen schreit sie vermutlich auch und kommt mit dem putzen nicht nach. Zu erschöpft.  

Du kannst aber niemanden vorhalten, dass er kein Interesse an Sport, Ernährung, deinem musik- und filmgeschmack hat. Das geht viel zu weit. Das ist dreist. 

sag ihr das was dich stört und beende es dann. 

1 LikesGefällt mir
5. Januar um 23:40
In Antwort auf fresh00000

Sie ist überfordert mit allem. Deswegen schreit sie vermutlich auch und kommt mit dem putzen nicht nach. Zu erschöpft.  

Du kannst aber niemanden vorhalten, dass er kein Interesse an Sport, Ernährung, deinem musik- und filmgeschmack hat. Das geht viel zu weit. Das ist dreist. 

sag ihr das was dich stört und beende es dann. 

Na ich sag ja, dass mir die verschiedenen Geschmäcker egal sind.

Nur beim Sport nicht. Da hat sie mich vor falsche Tatsachen gestellt und vorgegeben was nicht der Wahrheit entspricht. Das darf man dann doch vorwerfen denke ich.

Gefällt mir
6. Januar um 0:10
In Antwort auf michel_18947706

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Ich würde die Beziehung beenden. Ob sie sportlich ist oder welche Musik sie mag wäre mir egal. Aber wie sie ihre Kinder und Tiere behandelt könnte ch keinen Tag ertragen. 

Gefällt mir
6. Januar um 0:10
In Antwort auf michel_18947706

Na ich sag ja, dass mir die verschiedenen Geschmäcker egal sind.

Nur beim Sport nicht. Da hat sie mich vor falsche Tatsachen gestellt und vorgegeben was nicht der Wahrheit entspricht. Das darf man dann doch vorwerfen denke ich.

Nein darfst du nicht. Du darfst niemandem etwas vorwerfen. Es ist ihre Entscheidung. Zudem nach 10 Monaten Beziehung darfst du so etwas sowieso nicht vorhalten. Das ist respektlos. Sie hat andere Dinge um die Ohren. 

1 LikesGefällt mir
6. Januar um 0:17

Teilt die anfallenden Aufgaben klar auf, wer wofür zuständig ist.  Das entlastet deine Partnerin.  Ist sie berufstätig? Vollzeit/ Teilzeit? Deine Toleranz finde ich gut. Jeder sollte auch eigenen Interessen nachgehen. Körperlich muss der Partner einem schon Zusagen. Da du von Anfang an gesagt hast dass Du wert darauf legst, dass deine Partnerin was für sich tut, und dies nicht mehr der Fall ist kann man das auch ruhig sagen, es kommt auf die Wortwahl an. Ich weiß selbst was es heißt Job, Haushalt,  Erziehung,  Termine etc unter einen Hut zu bringen,  trotzdem mache ich etwas fitness zuhause um mich wohler zu fühlen,  fit zu bleiben. 

Gefällt mir
6. Januar um 1:28
In Antwort auf michel_18947706

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Das würde ich ihr definitiv sagen, da braucht sie dann auch nicht heulen, wie es ihre Strategie bei Kritik zu sein scheint.

Ich denke ein Gespräch (nicht vor den Kids) ist angebracht, sie scheint übervordert zu sein, vll auch Depressionen? 

Gefällt mir
6. Januar um 10:05
In Antwort auf michel_18947706

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

ähm... was genau wartest du noch?

Gefällt mir
6. Januar um 10:46
In Antwort auf michel_18947706

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Mir geht der Lappen aus der Toilette, mit Dem Du die Möbel putzt, nicht aus dem Kopf ...sorry

Deine Freundin ist überfordert ....Du könntest die Kids zu der Oma bringen und ihr helfen , anstatt 8 Monate einen Lappen zu beobachten 😉
Während ihr gemeinsam putzt, redet ihr miteinander , Was man sich in der Beziehung wünscht und Was man brauchen würde , um sich wohl zu fühlen ...

Danach entscheidet man sich ...gehen oder bleiben 

Alles Gute 

3 LikesGefällt mir
6. Januar um 10:54
In Antwort auf 10diva

Mir geht der Lappen aus der Toilette, mit Dem Du die Möbel putzt, nicht aus dem Kopf ...sorry

Deine Freundin ist überfordert ....Du könntest die Kids zu der Oma bringen und ihr helfen , anstatt 8 Monate einen Lappen zu beobachten 😉
Während ihr gemeinsam putzt, redet ihr miteinander , Was man sich in der Beziehung wünscht und Was man brauchen würde , um sich wohl zu fühlen ...

Danach entscheidet man sich ...gehen oder bleiben 

Alles Gute 

Das sie beim Sex sehr feucht wird, hängt manchmal mit den Hormonen zusammen ...zuviel Östrogen ...Ihr Gynäkologe kann einen Hormonstatus veranlassen und sie dahingehend beraten ...
Auch eine Stärkung des Beckenbodens hilft ....es gibt gezielte Übungen 

 

Gefällt mir
6. Januar um 11:08
In Antwort auf michel_18947706

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Die Frau ist offensichtlich überfordert und was machst du? Du forderst, mehr Ordnung, mehr Fitness, mehr Fahrradfahren, mehr und besseren Sex, sag mal merkst du was?

Du gehst nachhause um dich zu entspannen weil es dir zu anstrengend ist und du bist nur zu Besuch! Wie soll sich deine Freundin denn entspannen, wie soll sie Kraft tanken, die ist jetzt schon überfordert aber soll nun auch noch deine hohen Erwartungen erfüllen. 

Junge, du hast ja mal überhaupt keinen Plan, bitte trennt euch, ja es passt nicht zwischen euch aber so einen Partner wie dich braucht sie jetzt wahrlich auch nicht. 

8 LikesGefällt mir
6. Januar um 11:50
In Antwort auf 10diva

Mir geht der Lappen aus der Toilette, mit Dem Du die Möbel putzt, nicht aus dem Kopf ...sorry

Deine Freundin ist überfordert ....Du könntest die Kids zu der Oma bringen und ihr helfen , anstatt 8 Monate einen Lappen zu beobachten 😉
Während ihr gemeinsam putzt, redet ihr miteinander , Was man sich in der Beziehung wünscht und Was man brauchen würde , um sich wohl zu fühlen ...

Danach entscheidet man sich ...gehen oder bleiben 

Alles Gute 

"Mir geht der Lappen aus der Toilette, mit Dem Du die Möbel putzt, nicht aus dem Kopf ...sorry
Deine Freundin ist überfordert ....Du könntest die Kids zu der Oma bringen und ihr helfen , anstatt 8 Monate einen Lappen zu beobachten 😉"


Ich musste gerade total lachen als ich das gelesen habe Danke dafür.
Aber das bringt es doch echt auf den Punkt.

Warum versucht du nicht sie mehr zu unterstützen? Du scheinst viel Energie und Power übrig zu haben, dann nutze sie doch sinnvoll. Immerhin hast du dich für eine Freundin mit Kindern entschieden.

 

1 LikesGefällt mir
6. Januar um 12:01

Sie ist überfordert und hat einen anderen Lebensstandard als du. Ich würde es mit ihr nicht aushalten. Und da du ja nur beobachtest und sie nicht unterstützt, weiß ich nicht, was du von dieser Beziehung willst. Es liest sich alkes so unglücklich. 

Mein Tipp - spendiere ihr eine Putzfrau für 1x die Woche. Kostet nicht die Welt und entlastet enorm. Das wäre ein erster Schritt. Dann gibt ihr die Möglichkeit, sich zu entspannen ohne dass sievMutter oder tolle Partnerin sein muss. 

Überlege dir, was du machen kannst, dass sie wieder zu sich findet und überlege dir, ob du wirklich eine Mutter als Partnerin willst. 

Gefällt mir
6. Januar um 13:03

Nein es ist überhaupt nicht so, dass ich nur meckere. Im Gegenteil..ohne mich zu Beschweren mache ich mit im Haushalt.
putze das Bad, sauge alles mögliche ab und helfe alte baustellen zu beseitigen.

Ich habe so Fusselrollen bestellt um irgendwie Herr über die Katzenhaarsituation zu werden. Die hat sie verloren. Hab dann einfach wieder neue bestellt .. hat sie wieder verloren .. also wieder neue bestellt und für die werde ich einen platz aussuchen.
Hab den Kindern eine Box gekauft um Kinderlieder zu hören. Nach 2 monaten war das ladekabel verschwunden.
Ich habe nicht gemeckert und ein neues bestellt. 
Ich helfe ihr und unterstütze sie.
Also sagt mir nicht ich würde nur fordern.

Ich danke euch für die konstruktive Kritik. Die Idee mit einer Haushaltshilfe finde ich spitze!

Gefällt mir
6. Januar um 13:43
In Antwort auf michel_18947706

Nein es ist überhaupt nicht so, dass ich nur meckere. Im Gegenteil..ohne mich zu Beschweren mache ich mit im Haushalt.
putze das Bad, sauge alles mögliche ab und helfe alte baustellen zu beseitigen.

Ich habe so Fusselrollen bestellt um irgendwie Herr über die Katzenhaarsituation zu werden. Die hat sie verloren. Hab dann einfach wieder neue bestellt .. hat sie wieder verloren .. also wieder neue bestellt und für die werde ich einen platz aussuchen.
Hab den Kindern eine Box gekauft um Kinderlieder zu hören. Nach 2 monaten war das ladekabel verschwunden.
Ich habe nicht gemeckert und ein neues bestellt. 
Ich helfe ihr und unterstütze sie.
Also sagt mir nicht ich würde nur fordern.

Ich danke euch für die konstruktive Kritik. Die Idee mit einer Haushaltshilfe finde ich spitze!

Na das liest sich doch ganz anders, als im Eingangspost. Also ich wäre frustriert an deiner Stelle und könnte nicht mir jemandem zusammen sein, der so anders ist.  

Hast du sie mal beiseite genommen und gefragt, wie das denn weitergehen soll? Liebt sie dich? Wie will sie leben? Will sie mit dir zusammen leben oder kommst du nur zu besuch? Wie stellst du dir ein schönes Leben als Paar (mit Kindern) vor? 

Dass du in so einem Chaos nicht leben willst ist zum einen verständlich, wenn du eigentlich ein ganz anderer Wohntyp bist. 

Gefällt mir
6. Januar um 13:49
In Antwort auf michel_18947706

Nein es ist überhaupt nicht so, dass ich nur meckere. Im Gegenteil..ohne mich zu Beschweren mache ich mit im Haushalt.
putze das Bad, sauge alles mögliche ab und helfe alte baustellen zu beseitigen.

Ich habe so Fusselrollen bestellt um irgendwie Herr über die Katzenhaarsituation zu werden. Die hat sie verloren. Hab dann einfach wieder neue bestellt .. hat sie wieder verloren .. also wieder neue bestellt und für die werde ich einen platz aussuchen.
Hab den Kindern eine Box gekauft um Kinderlieder zu hören. Nach 2 monaten war das ladekabel verschwunden.
Ich habe nicht gemeckert und ein neues bestellt. 
Ich helfe ihr und unterstütze sie.
Also sagt mir nicht ich würde nur fordern.

Ich danke euch für die konstruktive Kritik. Die Idee mit einer Haushaltshilfe finde ich spitze!

"Die Idee mit einer Haushaltshilfe finde ich spitze!"

Haushaltshilfe macht wirklich enorm einen Unterschied. Ich hatte mal einen Mann, der 3 langhaarige Hunde mitbrachte und sleber nicht viel von Haushaltsarbeit hielt. Die Haushaltshilfe war eine Rettung ! Die macht wirklcih gründlich sauber und nimmt die Frustration.

 Ansonsten müsst ihr wirklich zueinander im täglichen Leben finden. Es liest sich wirklihc nicht schön, was du so beschreibst. Irgendwie ist das der Wurm drin.

1 LikesGefällt mir
6. Januar um 13:54


Bzgl. Katzenhaare - es gibt so tolle Tierhaarstaubsauger, die die Haare wirklich gut wegsaugen. Ich habe den bosch zoo'o pro animal ohne beutel. Ich habe extra ohne Beutel gewählt, weil ich es nie auf die Reihe kriege, Beutel nachzukaufen.....  Ich habe 2 Katzen und Teppich und Sofa und so ... und ich lasse die Katzen nicht ins Schlafzimmer, weil die mir das Bett sonst vollhaaren und vollsanden (sie sind Freigänger). 

Dann für die Katzen selber empfehle ich einen Furminator + Drahttierhaarbürste. Damti kriegt man besonders zu Fellwechselzeiten unmengen an Haar aus den Tieren so dass man weniger in der Wohnung rumfliegen hat. Tiere bürsten wäre auch eine schöne Aufgabe für die Kinder... (ich mache immer erst einen Strich mit dem Furminator udn dann gleich danach mit der Drahtbürste ... so ähnlich wie beim Pferdestriegeln). 

Gefällt mir
6. Januar um 14:34
In Antwort auf soyyo


Bzgl. Katzenhaare - es gibt so tolle Tierhaarstaubsauger, die die Haare wirklich gut wegsaugen. Ich habe den bosch zoo'o pro animal ohne beutel. Ich habe extra ohne Beutel gewählt, weil ich es nie auf die Reihe kriege, Beutel nachzukaufen.....  Ich habe 2 Katzen und Teppich und Sofa und so ... und ich lasse die Katzen nicht ins Schlafzimmer, weil die mir das Bett sonst vollhaaren und vollsanden (sie sind Freigänger). 

Dann für die Katzen selber empfehle ich einen Furminator + Drahttierhaarbürste. Damti kriegt man besonders zu Fellwechselzeiten unmengen an Haar aus den Tieren so dass man weniger in der Wohnung rumfliegen hat. Tiere bürsten wäre auch eine schöne Aufgabe für die Kinder... (ich mache immer erst einen Strich mit dem Furminator udn dann gleich danach mit der Drahtbürste ... so ähnlich wie beim Pferdestriegeln). 

Klingt alles ganz super, wenn das Problem mal der fehlende Staubsauger und nicht die fehlende Zeit wäre. 

Gefällt mir
6. Januar um 14:45

Ich hab hier einen Staubsauger gesponsert. Einen akkubetriebenen weil ihr Kabel immer zu lästig waren.
Er ist extra für Fell gemacht ..aber sie benutzt ihn nicht täglich ...und sie bemängelt dass er nach einer Weile nicht mehr so gut arbeitet.
Hab ich mir angesehen ... Da ist eine rotierende Bürste drunter die ihren Job top meistert...aber die muss man regelmäßig - am besten sofort nach dem saugen - reinigen damit die drehen kann. Hab ich ihr erklärt.. wird aber nicht praktiziert.
Dann habe ich uns so ne wunderbürste gekauft ..damit bekommt man auch händisch sehr viel verbessert. Die Bürste hat ihren festen Platz in einer Schublade gefunden. Wird also nur von mir verwendet wenn ich da bin.
Ich hab viel gelesen, bin aber auch der einzige der sich damit befasst. Sie stören die Haare nämlich nicht.
 

Gefällt mir
6. Januar um 15:00

Was redet ihr denn immer von fehlender Zeit?
Wofür? Um mal was auf zu heben ? Sind ca 10 sekunden ... Couch absaugen .. keine 5 Minuten...tote Insekten von der Fensterbank entsorgen weniger als 30 sekunden .. staubsaugedüse säubern ne knappe Minute ... Und wenn man das auf ein paar Tage verteilt ist das garantiert kein Problem.
Ich glaube nicht dass hier wirklich Zeit eine Rolle spielt. 
Die sieht die Dinge wahscheinlich nicht weil sie mit schreien und schimpfen beschäftigt ist.

Sie zwingt den kindern schimpfend ihren willen auf. Neulich wollte sie, dass eine sauce probiert wird. Anstelle von dem Kind clever vorzumachen wie lecker die sauce sein kann und so eventuell die neugier zu erwecken wird direkt geschimpft das man alles mal probieren muss.
Bestimmt ist das auch richtig .. aber das muss man doch ohne Druck zu machen regeln .. oder bin ich ahnungsloser Mensch da falscher Meinung?

Neulich im Schwimmbad wollte sie, dass eines der Kinder mit die rutsche testet. Das Kind wollte anfangs garnicht und hat sich der mutter zu liebe erstmal darauf eingelassen.
Als sie dann oben an der rutsche waren hat das kind sich an ein gitter geklammert und es sich anders überlegt. Die mutter hat sie angeschriehen und vom gitter weggerissen.
Das kind hat laut geschriehen .. die mutter hat es angeschriehen und auf den Schoß gesetzt um los zu rutschen. Da hat das Kind sich woanders fest gehalten ... Wir wurden von allen leuten angestarrt ... Mir war die situation mega unangenehm und habe das kind wieder mit runter genommen. Unten angekommen wurde es weiter ausgeschimpft wegen des schlechten benehmens.

Ich finde das unmöglich..sorry ich bin nicht der vater und kenne das kind nicht mal ein jahr ... Aber mit solchen Situationen kann ich nicht umgehen.

Ich habe mit meiner Freundin darüber gesprochen..sie meinte sie würde dann beim nächsten mal eher alleine mit den Kids schwimmen.
 

Gefällt mir
6. Januar um 15:13

Tönt nach einer in Erziehungsfragen massiv überforderten Person. In aller Regel wird das dann schlimmer, da die Kinder dadurch ja auch noch zappeliger oder unruhiger werden. Ein Teufelskreis also. 

Ich könnte das auch nicht mit ansehen, und ich würde es auch einer Freundin sagen, wenn sie so mit den Kindern umgeht. Aber unbedingt unter 4 Augen, nicht vor den Kindern. 
 

1 LikesGefällt mir
6. Januar um 15:20
In Antwort auf michel_18947706

Was redet ihr denn immer von fehlender Zeit?
Wofür? Um mal was auf zu heben ? Sind ca 10 sekunden ... Couch absaugen .. keine 5 Minuten...tote Insekten von der Fensterbank entsorgen weniger als 30 sekunden .. staubsaugedüse säubern ne knappe Minute ... Und wenn man das auf ein paar Tage verteilt ist das garantiert kein Problem.
Ich glaube nicht dass hier wirklich Zeit eine Rolle spielt. 
Die sieht die Dinge wahscheinlich nicht weil sie mit schreien und schimpfen beschäftigt ist.

Sie zwingt den kindern schimpfend ihren willen auf. Neulich wollte sie, dass eine sauce probiert wird. Anstelle von dem Kind clever vorzumachen wie lecker die sauce sein kann und so eventuell die neugier zu erwecken wird direkt geschimpft das man alles mal probieren muss.
Bestimmt ist das auch richtig .. aber das muss man doch ohne Druck zu machen regeln .. oder bin ich ahnungsloser Mensch da falscher Meinung?

Neulich im Schwimmbad wollte sie, dass eines der Kinder mit die rutsche testet. Das Kind wollte anfangs garnicht und hat sich der mutter zu liebe erstmal darauf eingelassen.
Als sie dann oben an der rutsche waren hat das kind sich an ein gitter geklammert und es sich anders überlegt. Die mutter hat sie angeschriehen und vom gitter weggerissen.
Das kind hat laut geschriehen .. die mutter hat es angeschriehen und auf den Schoß gesetzt um los zu rutschen. Da hat das Kind sich woanders fest gehalten ... Wir wurden von allen leuten angestarrt ... Mir war die situation mega unangenehm und habe das kind wieder mit runter genommen. Unten angekommen wurde es weiter ausgeschimpft wegen des schlechten benehmens.

Ich finde das unmöglich..sorry ich bin nicht der vater und kenne das kind nicht mal ein jahr ... Aber mit solchen Situationen kann ich nicht umgehen.

Ich habe mit meiner Freundin darüber gesprochen..sie meinte sie würde dann beim nächsten mal eher alleine mit den Kids schwimmen.
 

" Wofür? Um mal was auf zu heben ? Sind ca 10 sekunden ... Couch absaugen .. keine 5 Minuten...tote Insekten von der Fensterbank entsorgen weniger als 30 sekunden .. staubsaugedüse säubern ne knappe Minute ... Und wenn man das auf ein paar Tage verteilt ist das garantiert kein Problem."

Richtig. Dann mach doch mal eben.
ich könnte dir jetzt ausrechnen was du innerhalb deiner Schreibzeit nicht mal eben gemacht hast, aber Gemüse etwas vorzurechnen bringt mir nichts.

1 LikesGefällt mir
6. Januar um 15:48
In Antwort auf michel_18947706

Ich hab hier einen Staubsauger gesponsert. Einen akkubetriebenen weil ihr Kabel immer zu lästig waren.
Er ist extra für Fell gemacht ..aber sie benutzt ihn nicht täglich ...und sie bemängelt dass er nach einer Weile nicht mehr so gut arbeitet.
Hab ich mir angesehen ... Da ist eine rotierende Bürste drunter die ihren Job top meistert...aber die muss man regelmäßig - am besten sofort nach dem saugen - reinigen damit die drehen kann. Hab ich ihr erklärt.. wird aber nicht praktiziert.
Dann habe ich uns so ne wunderbürste gekauft ..damit bekommt man auch händisch sehr viel verbessert. Die Bürste hat ihren festen Platz in einer Schublade gefunden. Wird also nur von mir verwendet wenn ich da bin.
Ich hab viel gelesen, bin aber auch der einzige der sich damit befasst. Sie stören die Haare nämlich nicht.
 

Hm , das beste Equipment nützt nix, wenn man es nicht benutzt. 
 

Gefällt mir
6. Januar um 15:51
In Antwort auf specialtip

" Wofür? Um mal was auf zu heben ? Sind ca 10 sekunden ... Couch absaugen .. keine 5 Minuten...tote Insekten von der Fensterbank entsorgen weniger als 30 sekunden .. staubsaugedüse säubern ne knappe Minute ... Und wenn man das auf ein paar Tage verteilt ist das garantiert kein Problem."

Richtig. Dann mach doch mal eben.
ich könnte dir jetzt ausrechnen was du innerhalb deiner Schreibzeit nicht mal eben gemacht hast, aber Gemüse etwas vorzurechnen bringt mir nichts.

Nacht er doch und er wohn noch nichteinmal dort. 

Gefällt mir
6. Januar um 15:53
In Antwort auf michel_18947706

Was redet ihr denn immer von fehlender Zeit?
Wofür? Um mal was auf zu heben ? Sind ca 10 sekunden ... Couch absaugen .. keine 5 Minuten...tote Insekten von der Fensterbank entsorgen weniger als 30 sekunden .. staubsaugedüse säubern ne knappe Minute ... Und wenn man das auf ein paar Tage verteilt ist das garantiert kein Problem.
Ich glaube nicht dass hier wirklich Zeit eine Rolle spielt. 
Die sieht die Dinge wahscheinlich nicht weil sie mit schreien und schimpfen beschäftigt ist.

Sie zwingt den kindern schimpfend ihren willen auf. Neulich wollte sie, dass eine sauce probiert wird. Anstelle von dem Kind clever vorzumachen wie lecker die sauce sein kann und so eventuell die neugier zu erwecken wird direkt geschimpft das man alles mal probieren muss.
Bestimmt ist das auch richtig .. aber das muss man doch ohne Druck zu machen regeln .. oder bin ich ahnungsloser Mensch da falscher Meinung?

Neulich im Schwimmbad wollte sie, dass eines der Kinder mit die rutsche testet. Das Kind wollte anfangs garnicht und hat sich der mutter zu liebe erstmal darauf eingelassen.
Als sie dann oben an der rutsche waren hat das kind sich an ein gitter geklammert und es sich anders überlegt. Die mutter hat sie angeschriehen und vom gitter weggerissen.
Das kind hat laut geschriehen .. die mutter hat es angeschriehen und auf den Schoß gesetzt um los zu rutschen. Da hat das Kind sich woanders fest gehalten ... Wir wurden von allen leuten angestarrt ... Mir war die situation mega unangenehm und habe das kind wieder mit runter genommen. Unten angekommen wurde es weiter ausgeschimpft wegen des schlechten benehmens.

Ich finde das unmöglich..sorry ich bin nicht der vater und kenne das kind nicht mal ein jahr ... Aber mit solchen Situationen kann ich nicht umgehen.

Ich habe mit meiner Freundin darüber gesprochen..sie meinte sie würde dann beim nächsten mal eher alleine mit den Kids schwimmen.
 

Da wird einem ja schlecht. Sie kennt sich mit Kindererziehung nicht aus, hat wohl keinen Spaß daran oder ist nur überfordert und mit den Nerven am Ende. 

Hast du ihr mal gesagt, dass dich das Geschimpfe stört und dass es auf alle negativ wirkt? Nur dass sie dann ohne dich schwimmen gehen will, kann doch nicht die einzige Antwort sein. 

Vielleicht eürde ihr be Mutter-Kind-Kur helfen? 

Gefällt mir
6. Januar um 16:00
In Antwort auf soyyo

Nacht er doch und er wohn noch nichteinmal dort. 

Achso. Danke

Gefällt mir
6. Januar um 16:51
In Antwort auf michel_18947706

Ich hab hier einen Staubsauger gesponsert. Einen akkubetriebenen weil ihr Kabel immer zu lästig waren.
Er ist extra für Fell gemacht ..aber sie benutzt ihn nicht täglich ...und sie bemängelt dass er nach einer Weile nicht mehr so gut arbeitet.
Hab ich mir angesehen ... Da ist eine rotierende Bürste drunter die ihren Job top meistert...aber die muss man regelmäßig - am besten sofort nach dem saugen - reinigen damit die drehen kann. Hab ich ihr erklärt.. wird aber nicht praktiziert.
Dann habe ich uns so ne wunderbürste gekauft ..damit bekommt man auch händisch sehr viel verbessert. Die Bürste hat ihren festen Platz in einer Schublade gefunden. Wird also nur von mir verwendet wenn ich da bin.
Ich hab viel gelesen, bin aber auch der einzige der sich damit befasst. Sie stören die Haare nämlich nicht.
 

ich sehe das anders als die anderen: 
sie ist nicht Überfordert sondern stinkfaul!! 
 ehrlich: 

Gefällt mir
6. Januar um 16:52
In Antwort auf michel_18947706

Was redet ihr denn immer von fehlender Zeit?
Wofür? Um mal was auf zu heben ? Sind ca 10 sekunden ... Couch absaugen .. keine 5 Minuten...tote Insekten von der Fensterbank entsorgen weniger als 30 sekunden .. staubsaugedüse säubern ne knappe Minute ... Und wenn man das auf ein paar Tage verteilt ist das garantiert kein Problem.
Ich glaube nicht dass hier wirklich Zeit eine Rolle spielt. 
Die sieht die Dinge wahscheinlich nicht weil sie mit schreien und schimpfen beschäftigt ist.

Sie zwingt den kindern schimpfend ihren willen auf. Neulich wollte sie, dass eine sauce probiert wird. Anstelle von dem Kind clever vorzumachen wie lecker die sauce sein kann und so eventuell die neugier zu erwecken wird direkt geschimpft das man alles mal probieren muss.
Bestimmt ist das auch richtig .. aber das muss man doch ohne Druck zu machen regeln .. oder bin ich ahnungsloser Mensch da falscher Meinung?

Neulich im Schwimmbad wollte sie, dass eines der Kinder mit die rutsche testet. Das Kind wollte anfangs garnicht und hat sich der mutter zu liebe erstmal darauf eingelassen.
Als sie dann oben an der rutsche waren hat das kind sich an ein gitter geklammert und es sich anders überlegt. Die mutter hat sie angeschriehen und vom gitter weggerissen.
Das kind hat laut geschriehen .. die mutter hat es angeschriehen und auf den Schoß gesetzt um los zu rutschen. Da hat das Kind sich woanders fest gehalten ... Wir wurden von allen leuten angestarrt ... Mir war die situation mega unangenehm und habe das kind wieder mit runter genommen. Unten angekommen wurde es weiter ausgeschimpft wegen des schlechten benehmens.

Ich finde das unmöglich..sorry ich bin nicht der vater und kenne das kind nicht mal ein jahr ... Aber mit solchen Situationen kann ich nicht umgehen.

Ich habe mit meiner Freundin darüber gesprochen..sie meinte sie würde dann beim nächsten mal eher alleine mit den Kids schwimmen.
 

apropos Zeit:  sie ist doch den ganzen Tag zuHause, oder?

Gefällt mir
6. Januar um 17:14

Nein sie hat eine 50% Stelle.
Und die kinder sind an 3 Wochenenden beim Vater.

Gefällt mir
6. Januar um 17:38
In Antwort auf michel_18947706

Was redet ihr denn immer von fehlender Zeit?
Wofür? Um mal was auf zu heben ? Sind ca 10 sekunden ... Couch absaugen .. keine 5 Minuten...tote Insekten von der Fensterbank entsorgen weniger als 30 sekunden .. staubsaugedüse säubern ne knappe Minute ... Und wenn man das auf ein paar Tage verteilt ist das garantiert kein Problem.
Ich glaube nicht dass hier wirklich Zeit eine Rolle spielt. 
Die sieht die Dinge wahscheinlich nicht weil sie mit schreien und schimpfen beschäftigt ist.

Sie zwingt den kindern schimpfend ihren willen auf. Neulich wollte sie, dass eine sauce probiert wird. Anstelle von dem Kind clever vorzumachen wie lecker die sauce sein kann und so eventuell die neugier zu erwecken wird direkt geschimpft das man alles mal probieren muss.
Bestimmt ist das auch richtig .. aber das muss man doch ohne Druck zu machen regeln .. oder bin ich ahnungsloser Mensch da falscher Meinung?

Neulich im Schwimmbad wollte sie, dass eines der Kinder mit die rutsche testet. Das Kind wollte anfangs garnicht und hat sich der mutter zu liebe erstmal darauf eingelassen.
Als sie dann oben an der rutsche waren hat das kind sich an ein gitter geklammert und es sich anders überlegt. Die mutter hat sie angeschriehen und vom gitter weggerissen.
Das kind hat laut geschriehen .. die mutter hat es angeschriehen und auf den Schoß gesetzt um los zu rutschen. Da hat das Kind sich woanders fest gehalten ... Wir wurden von allen leuten angestarrt ... Mir war die situation mega unangenehm und habe das kind wieder mit runter genommen. Unten angekommen wurde es weiter ausgeschimpft wegen des schlechten benehmens.

Ich finde das unmöglich..sorry ich bin nicht der vater und kenne das kind nicht mal ein jahr ... Aber mit solchen Situationen kann ich nicht umgehen.

Ich habe mit meiner Freundin darüber gesprochen..sie meinte sie würde dann beim nächsten mal eher alleine mit den Kids schwimmen.
 

Was du hier beschreibst ist sehr sehr bedenklich. Nein, es ist nicht richtig das Kind zu beschimpfen, weil es die Soße nicht probieren will. Warum soll das Kind die Soße überhaupt probieren? Was soll das für einen Sinn haben? Wenn das Kind genug vom restlichen Essen isst dann passt das doch. 

Die Sache mit der Rutsche ist noch schlimmer. Das grenzt an Gewalt und Missbrauch. 

Ich könnte mir das keinen Tag mit ansehen! 

Kannst du nicht mit ihr drüber reden sich Hilfe zur Erziehung vom Jugendamt zu holen?

Was ist an der Beziehung überhaupt gut? Nicht einmal den Sex kannst du genießen. 

Warum hälst du an der Beziehung fest? 

3 LikesGefällt mir
6. Januar um 19:39
In Antwort auf tahnee_12117418

Was du hier beschreibst ist sehr sehr bedenklich. Nein, es ist nicht richtig das Kind zu beschimpfen, weil es die Soße nicht probieren will. Warum soll das Kind die Soße überhaupt probieren? Was soll das für einen Sinn haben? Wenn das Kind genug vom restlichen Essen isst dann passt das doch. 

Die Sache mit der Rutsche ist noch schlimmer. Das grenzt an Gewalt und Missbrauch. 

Ich könnte mir das keinen Tag mit ansehen! 

Kannst du nicht mit ihr drüber reden sich Hilfe zur Erziehung vom Jugendamt zu holen?

Was ist an der Beziehung überhaupt gut? Nicht einmal den Sex kannst du genießen. 

Warum hälst du an der Beziehung fest? 

Weil die Mutter nicht akzeptiert, dass das Kind den eigenen Kopf durchsetzt.
jedenfalls fühlt sich das manchmal so an.
Ich bin jemand der bis zum bitteren ende Kämpft und nicht alles über einen Haufen wirft. Und ich kann mich nur sehr schwer von Menschen trennen.
Da spielt meine eigene Vergangenheit eine tragende Rolle. Und es sind Kinder im Spiel. Das erschwert den Trennungsgedanken ebenso.

Ich denke aber auch, wenn man nach knapp einem Jahr nichts bewegen konnte wird es so langsam zeit ...

Ich werde mich wohl mal zurück ziehen und mal versuchen den Kopf frei zu bekommen.

Gefällt mir
6. Januar um 19:59

Könnt ihr denn miteinander reden? 

Gefällt mir
6. Januar um 20:41

Scheinbar nicht.
Als ich sie nochmal auf die Schwimmbadszene ansprach meinte sie ob ich nicht auch schonmal im Affekt reagieren würde...
Ich antwortete mit nein, nicht in der Form .. und ihr Affekt hat sich bis unten am Rutschenende gezogen wo das Kind wegen seines Fehlverhalten ausgeschimpft wurde.
Ihre Antwort: "halt dich weiter daran auf wenn es dir gefällt. Ich weiß das es nicht richtig war, tut mir Leid, aber ich habe meine Fehler."

Klingt für mich nicht wie jemand der vor hat an sich zu arbeiten.
Oder halt wie jemand der einfach keine Energie mehr hat.
Ich kann es nicht genau einschätzen.
Aber nach einer Lösung sieht es nicht aus.

Gefällt mir
6. Januar um 22:32
In Antwort auf michel_18947706

Scheinbar nicht.
Als ich sie nochmal auf die Schwimmbadszene ansprach meinte sie ob ich nicht auch schonmal im Affekt reagieren würde...
Ich antwortete mit nein, nicht in der Form .. und ihr Affekt hat sich bis unten am Rutschenende gezogen wo das Kind wegen seines Fehlverhalten ausgeschimpft wurde.
Ihre Antwort: "halt dich weiter daran auf wenn es dir gefällt. Ich weiß das es nicht richtig war, tut mir Leid, aber ich habe meine Fehler."

Klingt für mich nicht wie jemand der vor hat an sich zu arbeiten.
Oder halt wie jemand der einfach keine Energie mehr hat.
Ich kann es nicht genau einschätzen.
Aber nach einer Lösung sieht es nicht aus.

wie schrecklich, was du beschreibst. mir tun die Kinder leid und du auch. Du scheinst wirklich sehr fest an eine Beziehung zu glauben, jedoch kommst du hier an deine Grenzen. Und am liebsten würde ich dir vorschlagen, dass du die Kinder zu dir nimmst ... aber es sind ja nicht deine. Auf jeden Fall wäre es gut, wenn die Frau eine Erziehungsberatung und eine Therapie annehmen würde, denn irgendwas läuft bei ihr falsch. 

Hast du ihr denn so klar gesagt, dass sie falsch liegt, dass etwas nicht stimmt und dass du ihr rätst, dass sie an sich arbeiten muss... erziehungsmässig wg der Kinder, und allgemein wegen der menschlichen Beziehungen und besonders auch wegen eurer Beziehung.

Wg der Kinder w¨ürde ich auch mal beim Jugendamt nachfragen, was du machen könntest. Mir fällt wirklich nur eine  Mutter-Kind-Kur ein, wo sie sich mal erholen kann und Gespräche führen kann über allerelei Probleme und so .... und die Kinder werden gut betreut während der Zeit. 

2 LikesGefällt mir
7. Januar um 4:31
In Antwort auf soyyo

wie schrecklich, was du beschreibst. mir tun die Kinder leid und du auch. Du scheinst wirklich sehr fest an eine Beziehung zu glauben, jedoch kommst du hier an deine Grenzen. Und am liebsten würde ich dir vorschlagen, dass du die Kinder zu dir nimmst ... aber es sind ja nicht deine. Auf jeden Fall wäre es gut, wenn die Frau eine Erziehungsberatung und eine Therapie annehmen würde, denn irgendwas läuft bei ihr falsch. 

Hast du ihr denn so klar gesagt, dass sie falsch liegt, dass etwas nicht stimmt und dass du ihr rätst, dass sie an sich arbeiten muss... erziehungsmässig wg der Kinder, und allgemein wegen der menschlichen Beziehungen und besonders auch wegen eurer Beziehung.

Wg der Kinder w¨ürde ich auch mal beim Jugendamt nachfragen, was du machen könntest. Mir fällt wirklich nur eine  Mutter-Kind-Kur ein, wo sie sich mal erholen kann und Gespräche führen kann über allerelei Probleme und so .... und die Kinder werden gut betreut während der Zeit. 

So eine Kuhr besuchte sie schonmal. Das war vor meiner Zeit aber ist wohl noch nicht lange genug her um so eine Aktion nochmal zu starten. Da gibt's Fristen. Das würde sie auch gerne machen.
Aber ich sehe ja was dabei raus kommt.

Wenn ich ihr sage, dass sie an sich arbeiten muss ist sie direkt sauer, verärgert und diskutiert. Das ist andauernd so...auch beim Thema Sex und Haushalt. Und ich behaupte mal jemand zu sein der mit den richtigen Worten in ein Gespräch geht.

Du siehst ja die letzte Antwort lautet sie hat halt ihre Fehler.

Die hat jeder ... Aber eine Beziehung bedeutet nicht nur sich gerne zu haben und körperliche Nähe zu genießen sondern vor allem auch dafür zu arbeiten...auch wenn man Kinder hat.
Sobst lässt man das mit einer Partnerschaft.
 

Gefällt mir
7. Januar um 5:56
In Antwort auf michel_18947706

So eine Kuhr besuchte sie schonmal. Das war vor meiner Zeit aber ist wohl noch nicht lange genug her um so eine Aktion nochmal zu starten. Da gibt's Fristen. Das würde sie auch gerne machen.
Aber ich sehe ja was dabei raus kommt.

Wenn ich ihr sage, dass sie an sich arbeiten muss ist sie direkt sauer, verärgert und diskutiert. Das ist andauernd so...auch beim Thema Sex und Haushalt. Und ich behaupte mal jemand zu sein der mit den richtigen Worten in ein Gespräch geht.

Du siehst ja die letzte Antwort lautet sie hat halt ihre Fehler.

Die hat jeder ... Aber eine Beziehung bedeutet nicht nur sich gerne zu haben und körperliche Nähe zu genießen sondern vor allem auch dafür zu arbeiten...auch wenn man Kinder hat.
Sobst lässt man das mit einer Partnerschaft.
 

Eine Mutter Kind Kur fände ich für sie sowieso nicht angebracht. Hilfe zur Erziehung wäre wichtig für sie. 

Da müsste sie aber einsehen, dass sie was ändern muss, sie müsste mitarbeiten und die Änderungen im Alltag wirklich umsetzen. 

1 LikesGefällt mir
7. Januar um 5:58
In Antwort auf michel_18947706

Weil die Mutter nicht akzeptiert, dass das Kind den eigenen Kopf durchsetzt.
jedenfalls fühlt sich das manchmal so an.
Ich bin jemand der bis zum bitteren ende Kämpft und nicht alles über einen Haufen wirft. Und ich kann mich nur sehr schwer von Menschen trennen.
Da spielt meine eigene Vergangenheit eine tragende Rolle. Und es sind Kinder im Spiel. Das erschwert den Trennungsgedanken ebenso.

Ich denke aber auch, wenn man nach knapp einem Jahr nichts bewegen konnte wird es so langsam zeit ...

Ich werde mich wohl mal zurück ziehen und mal versuchen den Kopf frei zu bekommen.

Eine Beziehunng sollte kein Kampf bis zum bitteren Ende sein. 

 

1 LikesGefällt mir
7. Januar um 7:03
In Antwort auf michel_18947706

So eine Kuhr besuchte sie schonmal. Das war vor meiner Zeit aber ist wohl noch nicht lange genug her um so eine Aktion nochmal zu starten. Da gibt's Fristen. Das würde sie auch gerne machen.
Aber ich sehe ja was dabei raus kommt.

Wenn ich ihr sage, dass sie an sich arbeiten muss ist sie direkt sauer, verärgert und diskutiert. Das ist andauernd so...auch beim Thema Sex und Haushalt. Und ich behaupte mal jemand zu sein der mit den richtigen Worten in ein Gespräch geht.

Du siehst ja die letzte Antwort lautet sie hat halt ihre Fehler.

Die hat jeder ... Aber eine Beziehung bedeutet nicht nur sich gerne zu haben und körperliche Nähe zu genießen sondern vor allem auch dafür zu arbeiten...auch wenn man Kinder hat.
Sobst lässt man das mit einer Partnerschaft.
 

Warum bist du mit ihr zusammen? 

Gefällt mir
7. Januar um 7:18
In Antwort auf soyyo

Warum bist du mit ihr zusammen? 

Weil ich sie liebe. Und weil ich ein Mensch bin der sich alles mögliche schön redet und selbst nicht merkt wann er es gut sein lassen sollte.
Daher die Überschrift "bin ich zu tolerant?"

Gefällt mir
7. Januar um 7:33
In Antwort auf michel_18947706

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Das hört sich alles überhaupt nicht tolerant an. Du entwertest und beleidigst die Frau hier in einer tour. Das ist das Gegenteil von Liebe. Eher eine Art von emotionaler Abhängigkeit, aus der du aus genannten Punkten raus magst aber es nicht schaffst. 
Wenn du dich so schlecht fühlst mit ihr solltest du dazu stehen und nicht aus Bequemlichkeit bleiben. 
Es hört sich an als seist du hier zu faul, um dich dem allen anzunehmen, was sie ausmacht und in ihrem Leben zu meistern hat. Ich finde anstatt auf den Schwächen herumzudappen sollte man entweder helfen oder die Person in Ruhe lassen und gehen bevor man negative Sachen über jemanden sagt, die einem gar nicht zustehen. Du kannst immer über dich selbst urteilen, aber auf diese Weise über jemand anders unzufrieden zu sein das ist nicht okey. 

4 LikesGefällt mir
7. Januar um 12:06
In Antwort auf andre_18977367

Das hört sich alles überhaupt nicht tolerant an. Du entwertest und beleidigst die Frau hier in einer tour. Das ist das Gegenteil von Liebe. Eher eine Art von emotionaler Abhängigkeit, aus der du aus genannten Punkten raus magst aber es nicht schaffst. 
Wenn du dich so schlecht fühlst mit ihr solltest du dazu stehen und nicht aus Bequemlichkeit bleiben. 
Es hört sich an als seist du hier zu faul, um dich dem allen anzunehmen, was sie ausmacht und in ihrem Leben zu meistern hat. Ich finde anstatt auf den Schwächen herumzudappen sollte man entweder helfen oder die Person in Ruhe lassen und gehen bevor man negative Sachen über jemanden sagt, die einem gar nicht zustehen. Du kannst immer über dich selbst urteilen, aber auf diese Weise über jemand anders unzufrieden zu sein das ist nicht okey. 

Kannst Du mir die Textzeilen nennen mit denen ich meine Freundin entwerte..und erläutern warum du so deutest?

Ich habe eine sehr hohe Wertschätzung...sonst wäre mir das alles ziemlich egal.

Gefällt mir
7. Januar um 14:02
In Antwort auf michel_18947706

Kannst Du mir die Textzeilen nennen mit denen ich meine Freundin entwerte..und erläutern warum du so deutest?

Ich habe eine sehr hohe Wertschätzung...sonst wäre mir das alles ziemlich egal.

Ja genau, es geht hier ja schließlich nicht um deine Ansprüche und Bedürfnisse und Vorstellungen sondern ausschließlich darum, dass du ihr nur helfen willst, Ironie off. 

1 LikesGefällt mir
7. Januar um 15:03
In Antwort auf elise_18724877

Ja genau, es geht hier ja schließlich nicht um deine Ansprüche und Bedürfnisse und Vorstellungen sondern ausschließlich darum, dass du ihr nur helfen willst, Ironie off. 

Was soll dieser Angriff jetzt?

Ich sehe ehrliche Besorgnis des TE's über den Umgang seiner Freundin mit ihren Kindern, und ich teile diese Besorgnis. Auch kann ich sehr gut verstehen, dass er das nicht mitansehen kann. Sein Dilemma ist klar ersichtlich: Er möchte ihr gerne helfen, kommt aber nirgendwohin. 
 

Gefällt mir
7. Januar um 15:35
In Antwort auf jetzterstrecht

Was soll dieser Angriff jetzt?

Ich sehe ehrliche Besorgnis des TE's über den Umgang seiner Freundin mit ihren Kindern, und ich teile diese Besorgnis. Auch kann ich sehr gut verstehen, dass er das nicht mitansehen kann. Sein Dilemma ist klar ersichtlich: Er möchte ihr gerne helfen, kommt aber nirgendwohin. 
 

Das mit den Kindern verstehe ich auch, der Rest ist für mich anprangern und Bestätigung dafür suchen, mehr nicht, denn diese Dinge könnte ja er ja helfend selbst beheben. Will er aber offensichtlich nicht, er möchte die Frau einfach verändern. Die zwei passen einfach nicht zusammen, da fährt die Eisenbahn drüber, ich sehe da keine Lösung außer Trennung. 

Gefällt mir
7. Januar um 15:56
In Antwort auf michel_18947706

Hey Leute..ich M36 fühle mich in meiner Beziehung nicht mehr richtig wohl..und wie blöd es klingen mag..es liegt an vielen Dingen wovon ich selbst irgendwie nicht so Recht weiß ob ich da toleranter sein sollte, zu oberflächlich bin, oder vielleicht sogarzu tolerant bin.

Natürlich muss man auch Kompromissbereit sein und prioritäten setzen. Zb stört es mich nicht dass wir keine festivals besuchen weil wir verschiedene Musik Geschmäcker haben.
Oder kaum gemeinsame Filme für uns finden.
Oder sie nicht fürs Radfahren animierbar ist was ich besonders gerne machen. Sie lässt mir aber alle Freiheiten da auch ohne sie was zu machen. Das finde ich klasse.

Wir kennen uns seit 10 Monaten.
Sie, 29, hat 2 Kinder im Alter von 4 und 7.

Trotz dass ich nie Kinder haben wollte habe ich mich darauf eingelassen und komme gut mit den Mädels aus (obwohl sie mir in dem alter echt manchmal den letzten Nerv rauben).

Womit ich nicht klar komme: ihr gemotze .. die ganze Zeit wird geschimpft und geschriehen.
Sie kann den kids nicht mal mehr normal sagen dass sie ihre schuhe anziehen sollen. Sie klingt die ganze Zeit wie irgend eine Befehlshaber von der Bundeswehr. Wenn die Kinder Fragen haben ist sie total schnell genervt. Wo ich mit oft denke .. hör dem Kind doch einfach Mal zu.

Bitte nicht falsch verstehen. Sie unternimmt sehr viel mit den Mädels und tut alles für sie.
Die haben auch unglaublich viel Spielzeug..ich tippe auf 10 Babis, Puppen ohne Ende. 
Die spielen auch schön miteinander und bringen mich dabei oft zum lachen wenn ich sie beobachte.
Aber harmonie ist immer nur von kurzer dauer..denn sobald irgendeine noch so klitze kleine Kleinigkeit nicht stimmt schreit die Mama wieder los! Das ist für mich das schlimmste und inzwischen bin ich soweit, dass mir tatsächlich die Ohren schmerzen wenn sie loslegt.

Nächster Punkt: unsportlich. Mir ist bei der Partnersuche immer wichtig gewesen dass meine Partnerin was für sich tut. Nicht nur wegen der Figur sondern auch um fit und lebensfroh zu sein.
Als wir uns kennen lerten sagte sie, sie wäre kein Hausmütterchen dass nichts für sich tut.
Und in den ersten 2 Monaten hat sie tatsächlich hin und wieder mal das Fitnessstudio besucht.
Mitlerweile höchstens 2x pro Monat. Und sie wird immer runder ... Ihr Körper macht mich definitiv nicht mehr an. Sie sagt dann: keine Zeit.
Und wenn sie mal mit mir geht dann nur so ein flottes standard programm. Immer die gleichen Geräte. Nicht mal 30min am Stück Ausdauer Training.. kann man sich dann auch sparen. Zielorientierte Ernährung braucht hier nicht erwähnt zu werden.
Aber wie sagt man das einer Frau?
Da wird es wohl keinen richtigen weg geben?

Ordnung und Sauberkeit: fällt ihr etwas hinter ein regal, bleibt es für immer dort liegen.
Tote insekten bleiben wochen lang auf fensterbänken liegen. Sie hat 3 katzen und saugt nicht regelmäßig alles ab .. man hat immer katzenhaare an der kleidung, im Bett, sogar am Besteck im Besteckkasten und zT sogar auch zB in der Butter. Ich hab ihr gesagt dass das too much ist ... Gab ärger, Tränen und keine Änderung.
Katzenfutter wird trocken .. egal kommt einfach frisches drüber und das besteck das dafür benutzt wird legen wir tagelang daneben.
Ich habe mir 8 Monate lang einen Lappen angesehen, wie er da neben einer Toilette auf dem Boden lag ... Dann hatte ich die Schnauze voll und hob ihn auf. Damit konnte ich die braune klebrige Fütze an den Möbeln im Schlafzimmer weg wischen die ich ebenfalls 8 Monate begutachtet habe.
Wieso kann man etwas nicht sofort aufräumen?
Übrigens kam nie ein Dankeschön..stattdessen beschwerte sie sich darüber dass ich beim wischen sachen auf eine Heizung stellte (die kalt war).


Sex: Nur das standart 0815 programm ... Keine blowjobs, keine handjobs, ich hab kaum lust auf sex und die halbe zeit hab ich nicht mal Orgasmen...sie aber wohl, und wenn sie ihren spass hatte kommt sie nicht mal auf die idee mir was gutes zu tun.
Ich hab mit ihr über alles geredet ... Frust, Tränen, keine Änderung.

inzwischen denken ich mir, dass sie einfach total uberfordert ist und versuche es einfach vor zu machen wie es sein sollte..sie mit zu reißen.. das gelingt aber nur sehr geringfügig und ist nie von Dauer. Und ich schwanke ständig hin und her zwischen es beenden oder sie unterstützen. Aber ich bin inzwischen auch überreizt und habe kaum noch Energie das gut gelaunt durch zu ziehen.

Am liebsten würde ich ihr alles zusammen "nochmal" sagen ... Aber eher mit dem Wunsch dass sie es einsieht als mit dem Gedanken es zu beenden.

Da wir nicht zusammen wohnen kann ich mich zurück ziehen. Das brauche ich auch regelmäßig um energie zu tanken. Und das weiß sie auch und zeigt dafür vollstes Verständnis.

Bitte teilt mir als Außenstehende mal eure Meinung dazu mit.
 

Wo bitte bist Du denn tolerant?
Tolerant wäre, wenn Du alles, was Deine Freundin in Deinen Augen falsch macht, unkommentiert stehen lässt, anstatt Dich über sie im www zu beschweren und sie wie eine Asoziale dastehen lässt.

In der Zeit, in der Du die Wohnung Deiner Freundin auf Vordermann bringen könntest, verbringst Du in einem Frauenforum und meckerst über sie ohne Ende.

Mal ehrlich, ich kann Dich schon verstehen... Ich würde sowas als Mann gar nicht tolerieren, wenn man als Frau und vor allem Mutter nicht in die Puschen kommt was Haushalt und so anbelangt, aber Du bist ja immer noch mit ihr zusammen.

Nach 10 Monaten schwebt man eigentlich noch auf Wolke sieben, anstatt sich so dermaßen zu beschweren wie Du es tust.

Allein diese Aussage a la sie wird immer runder... sie befriedigt Dich nicht blablabla...

Tu ihr einen Gefallen und zeige ihr Deinen Thread hier... dann kann sie Dich direkt verlassen.

Gefällt mir
7. Januar um 15:59
In Antwort auf michel_18947706

So eine Kuhr besuchte sie schonmal. Das war vor meiner Zeit aber ist wohl noch nicht lange genug her um so eine Aktion nochmal zu starten. Da gibt's Fristen. Das würde sie auch gerne machen.
Aber ich sehe ja was dabei raus kommt.

Wenn ich ihr sage, dass sie an sich arbeiten muss ist sie direkt sauer, verärgert und diskutiert. Das ist andauernd so...auch beim Thema Sex und Haushalt. Und ich behaupte mal jemand zu sein der mit den richtigen Worten in ein Gespräch geht.

Du siehst ja die letzte Antwort lautet sie hat halt ihre Fehler.

Die hat jeder ... Aber eine Beziehung bedeutet nicht nur sich gerne zu haben und körperliche Nähe zu genießen sondern vor allem auch dafür zu arbeiten...auch wenn man Kinder hat.
Sobst lässt man das mit einer Partnerschaft.
 

Fraglich wie Du mit ihr ein Gespräch suchst.
Sollte sich dieses wie Dein Thread gestalten ist es nicht verwunderlich, dass sie darauf null bock hat und direkt eingeschnappt ist!
 

1 LikesGefällt mir
7. Januar um 17:10

Oha jetzt wird der TE hier aber runter gemacht. 
Mich kann ihn verstehen, denn er schildert sehr deutlich, wie die Freundin so drauf ist. Was wir natürlich nicht wissen, ist, wie er mit ihr redetet und Lösungen sucht. Da kommt es ja immer auf die vielen Gesprächsebenrn an. Aber alkes im allem hätte ich keine Lust auf eine Beziehung mit jemandem, der so wenig passt wie die Freundin des TEs zu ihm. Schade um die Kinder, aber da sollte auch mal der Kindsvster aktiv werden. 
 

Gefällt mir
7. Januar um 17:30
In Antwort auf cocoloco88

Wo bitte bist Du denn tolerant?
Tolerant wäre, wenn Du alles, was Deine Freundin in Deinen Augen falsch macht, unkommentiert stehen lässt, anstatt Dich über sie im www zu beschweren und sie wie eine Asoziale dastehen lässt.

In der Zeit, in der Du die Wohnung Deiner Freundin auf Vordermann bringen könntest, verbringst Du in einem Frauenforum und meckerst über sie ohne Ende.

Mal ehrlich, ich kann Dich schon verstehen... Ich würde sowas als Mann gar nicht tolerieren, wenn man als Frau und vor allem Mutter nicht in die Puschen kommt was Haushalt und so anbelangt, aber Du bist ja immer noch mit ihr zusammen.

Nach 10 Monaten schwebt man eigentlich noch auf Wolke sieben, anstatt sich so dermaßen zu beschweren wie Du es tust.

Allein diese Aussage a la sie wird immer runder... sie befriedigt Dich nicht blablabla...

Tu ihr einen Gefallen und zeige ihr Deinen Thread hier... dann kann sie Dich direkt verlassen.

weil sie so faul ist soll er es einfach hinnehmen und ihr alles erledigen???  

Gefällt mir
7. Januar um 18:31
In Antwort auf carina2019

weil sie so faul ist soll er es einfach hinnehmen und ihr alles erledigen???  

Wie bereits oben erwähnt, würde ich solch ein Verhalten einer Frau als Mann zu exakt null % dulden!!!!!

Bezog sich auch unausgesprochen eher auf die Tatsache mit dem Lappen, der acht Monate irgendwo lag. Weil mal ehrlich, würde ich sowas egal wo auch immer sehen, würde ich diesen Lappen einfach entsorgen, anstatt ihm acht Monate beim faulen zuzusehen. Während hier zu schreiben, sollte er lieber den nächsten Lappen, der dort gewiss irgendwo schimmelt entsorgen...,um es überspitzt zu formulieren 

Gefällt mir