Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich zu sensibel (mann)

Bin ich zu sensibel (mann)

21. Oktober 2007 um 10:16

Schönen Guten Morgen zusammen,
mach mir endlich Gedanken, dass ich evtl. zu sensibel bin. War gestern Abend mit
meiner Freundin und zwei anderen Pärchen auf ein Live-Konzert in unserer Stadt unterwegs. Meine Freundin hat sich natürlich zuerst mit Ihren Bekannten unterhalten und die Stimmung war ganz gut. Dies ging ca. so gut drei Stunden, direkt zum Anfang des Abends und mittlerweile Fragten die anderen beiden Pärchen mich, wo den meine Freundin sei?
Nun bekam ich irgendwo schlechte Laune, schliesslich kann sich jeder Frei bewegen, nur ich dachte wir geniießen den Abend zusammen. Also meine Laune wurde allmählich immer schlechter, habe mir jedoch nichts anmerken lassen.
Als Sie dann zurück zu unserer Gruppe kam, quatscht Sie ein fremder Mann an und das zog sich ca. gut 20 Minuten hin, direkt vor meinen Augen.
Ich dachte nur, das darf doch nicht war sein, etwas reden ist i. O., aber so lange!
Meine Eifersucht stieg merklich an und ich fühlte mich immer mehr ins Abseits geschoben.
Nun, bin ich zu sensibel, Eifersüchtig, erwarte ich in einer Beziehung zu viel, vor allem unter den Aspekt, dass wir uns nur am Wochenende sehen können (beruflich bedingt).
Der Abend verlief natürlich mit Streit und ich habe mich verabschiedet. Sie kam so gegen 6 Uhr Morgens zurück.
Also mittlerweile komme ich mir einfach blöd vor und habe das Gefühl ich fange an zu spinnen! Das schlimmste dabei, ich erkenne mich nicht wieder, bin ich beziehungsunfäig, dass ist mir vorher in den Beziehungen noch nie passiert.

LG

Andy

Mehr lesen

21. Oktober 2007 um 12:32

Hm...
ich würde das eigentlich auch so sehen, dass es nicht in Ordnung von ihr war und ich bin ne Frau, von daher würde ich nicht sagen, dass du zu sensibel bist. Du magst sie halt und bist auch dementsprechend eifersüchtig. So lange das nicht Überhand nimmt - und das scheint es nicht zu tun, wie aus deinem Text hervorgeht - ist das in Ordnung.

Ich finde eher ihr Verhalten nicht angemessen.
Ich habe mich jedes WE gefreut meinen Freund zu sehen (war auch ne WE-Beziehung)und klar, wenn man auf ner Feier war hat man sich auch mit anderen unterhalten, aber ich kann sagen, dass es immer so war, dass wir die meiste Zeit gemeinsam verbracht haben. Und wir sind immer zusammen nach Hause, nachdem er einmal noch weggegangen ist (ich hatte ihn gelassen) und ich nach Hause bin und er erst um 6 zu Hause war (ich musste ihn ausm Krankenhaus abholen, weil er was auf die Nase bekommen hatte und war total sauer). Erstens hab ich ihn angeschissen (nachdem er wieder nüchtern war) und zweitens hat er auch eingesehen, dass es scheiße von ihm war mich alleine gehen zu lassen (seine Schwester und deren Freund hatten mich mitgenommen).

Ich würde evtl. noch einmal ganz in Ruhe mit ihr reden und klären, wie sie das empfunden hat, bzw. wie sie das Thema sieht. Immerhin ist sie ja zu dir gekommen, wenn ich das richtig verstanden hab, wenn auch erst morgens um 6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 15:54

Freiheit=Vertrauen
Hej Andy,
ich kann deine Freundin verstehen: sie hat einen schönen Abend gehabt. Hättest du auch haben können, wenn du nicht gewartet hättest bis deine schlechte Laune ihren Tiefpunkt erreicht hat. Sie scheint eine freiheitsliebende Frau zu sein, die aber weiß, wo ihr "Hafen" oder wie auch immer du es nennen willst, ist: bei dir. Sonst wäre sie morgens nicht mehr zurückgekommen. Rede mit ihr und sage ihr, was du gestern geühlt hast - woher soll sie es sonst wissen. Vielleicht war sie auch irritiert, dass du ihr nicht signalisiert hast, dass du gerne mehr von der Zeit des abends mit ihr verbracht hättest und war deshalb auch so wenig bei dir. Frei nach dem Motto: meinem Freund bin ich gerade eh nicht wichtig...
Auch wenn ihr eine WE-Beziehung führt, kann ich deine Freundin verstehen, wenn sie auch dann etwas Bewegungsfreiraum braucht. Und sie freut sich sicherlich, wenn du sie ehrlich interessiert fragst, wo sie war (nicht als Kontrolle!!!).
Warum hast du dich nicht am Gespräch mit dem anderen Mann beteiligt?
Sprich mit ihr und denk darn: es gehören immer zwei zu einem gemeinsamen Problem.
Viel Glück, das wird schon!
LG verliebteshuhn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 22:51
In Antwort auf myriam_12512686

Hm...
ich würde das eigentlich auch so sehen, dass es nicht in Ordnung von ihr war und ich bin ne Frau, von daher würde ich nicht sagen, dass du zu sensibel bist. Du magst sie halt und bist auch dementsprechend eifersüchtig. So lange das nicht Überhand nimmt - und das scheint es nicht zu tun, wie aus deinem Text hervorgeht - ist das in Ordnung.

Ich finde eher ihr Verhalten nicht angemessen.
Ich habe mich jedes WE gefreut meinen Freund zu sehen (war auch ne WE-Beziehung)und klar, wenn man auf ner Feier war hat man sich auch mit anderen unterhalten, aber ich kann sagen, dass es immer so war, dass wir die meiste Zeit gemeinsam verbracht haben. Und wir sind immer zusammen nach Hause, nachdem er einmal noch weggegangen ist (ich hatte ihn gelassen) und ich nach Hause bin und er erst um 6 zu Hause war (ich musste ihn ausm Krankenhaus abholen, weil er was auf die Nase bekommen hatte und war total sauer). Erstens hab ich ihn angeschissen (nachdem er wieder nüchtern war) und zweitens hat er auch eingesehen, dass es scheiße von ihm war mich alleine gehen zu lassen (seine Schwester und deren Freund hatten mich mitgenommen).

Ich würde evtl. noch einmal ganz in Ruhe mit ihr reden und klären, wie sie das empfunden hat, bzw. wie sie das Thema sieht. Immerhin ist sie ja zu dir gekommen, wenn ich das richtig verstanden hab, wenn auch erst morgens um 6

Hallo zusamen und danke für die Antworten
klar kann man sagen bleib ruhiger und jeder möchte sich amüsieren, an so einen Abend.
Ich fand es auch gut, dass Sie zu mir kam und nicht sofort Abends bzw. Morgens zu sich nach Hause gegangen ist.
Hallo lanfear202 ich bin nicht übertrieben eifersüchtig. Allerdings glaube ich, dass meine jetzige Freundin und ich irgendwie nicht wirklich harmonieren -leider! Ist eine sehr lange und komplizierte Geschichte!
Nun ich habe mir vorgenommen mit Ihr darüber zu sprechen, hatte heute keine Lust, weil
von Ihr auch nichts kam. Lieber erst mal sich selber klar werden, was ist an dem Abend gelaufen - sprich Gefühle sortieren!
Aufgrund das ich heute früher wach war, bin ich noch bis zum frühen Nachmittag unterwegs gewesen, dies habe ich Ihr auch per Zettel mittgeteilt und für mein blödes Gehabe entschuldigt, besonders führ den dummen Spruch. Eine Reaktion von Ihr kam nicht und Sie meinte heute Abend noch zu mir:"War ein schönes Wochenende" - dies nicht ironisch.
Ich Vertrete die Meinung, wenn man zusammen weggeht um Party zu machen, dann auch zusammen und nicht überwiegend getrennt. Wenn wir keine Wochenendbeziehung führen würden, würde ich das ganze auch noch ganz anders betrachten und wesentlich relaxter sein.
Und nochmal, selbst Ihr Bekanntenkreis hat mich gefragt - Wo ist Deine Freundin? - Das ist dann schon etwas anderes, wenn es Nichtbeteiligten auffällt.
Und eins zum Schluss - jeder sollte seine Freiräume haben und diese geniesen in einer Beziehung, dass ist ganz wichtig!!!

Gute Nacht LG

Andy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 23:18
In Antwort auf lesia_12638339

Freiheit=Vertrauen
Hej Andy,
ich kann deine Freundin verstehen: sie hat einen schönen Abend gehabt. Hättest du auch haben können, wenn du nicht gewartet hättest bis deine schlechte Laune ihren Tiefpunkt erreicht hat. Sie scheint eine freiheitsliebende Frau zu sein, die aber weiß, wo ihr "Hafen" oder wie auch immer du es nennen willst, ist: bei dir. Sonst wäre sie morgens nicht mehr zurückgekommen. Rede mit ihr und sage ihr, was du gestern geühlt hast - woher soll sie es sonst wissen. Vielleicht war sie auch irritiert, dass du ihr nicht signalisiert hast, dass du gerne mehr von der Zeit des abends mit ihr verbracht hättest und war deshalb auch so wenig bei dir. Frei nach dem Motto: meinem Freund bin ich gerade eh nicht wichtig...
Auch wenn ihr eine WE-Beziehung führt, kann ich deine Freundin verstehen, wenn sie auch dann etwas Bewegungsfreiraum braucht. Und sie freut sich sicherlich, wenn du sie ehrlich interessiert fragst, wo sie war (nicht als Kontrolle!!!).
Warum hast du dich nicht am Gespräch mit dem anderen Mann beteiligt?
Sprich mit ihr und denk darn: es gehören immer zwei zu einem gemeinsamen Problem.
Viel Glück, das wird schon!
LG verliebteshuhn

Hallo verliebteshuhn
klar hätte ich eine schönen Abend haben können und überwiegend war es auch ein toller Abend. Sie ist auch eine freiheitsliebende Frau und hat über der Woche genügend Zeit für sich. Hier die Auflistung: Mo Abends: Fitness Studio + Saune (liebt Sie), Die: VHS Kurs: Franösisch, Mittw: Fitness Studio + Sauna, Don: Fitness Studio + Sauna, Fr: Fitness Studio + Sauna. Merkst Du schon, wo ich hinaus will. Sie hat genügend Zeit, für sich.
Daraus resultiert, auch wenn ich unter der Woche dar bin, wir können uns frühestens Freitags sehen, so ab 21:30, weil vorher wird Ihr Programm durchgezogen. Ist das noch normal? Ich habe z. Z. keine Lust mehr, mich diesen Spielregekn anzupassen. So en Programm mache ich wenn ich Singel bin.
Eins noch zum Verständnis, ich bin selbstständig und kann mir meine Arbeitszeit zwar selbst einteilen, nur wenn Sie Zeit hat (arbeitslos z. Z.), bin ich am Arbeiten und wenn ich Frei habe, geht Sie Ihren Hobbys nach!
So viel zu Deine Bewegungsfreiraum, dass konntest du vorher natürlich nicht wissen.
Tja, und von Deiner Seite, die supy Frage, warum ich mich nicht an dem Gespräch mit dem Mann beteiligt habe? Ich weis es nicht, vieleicht, weil Sie gerade bei mir war, nach drei Stunden und bereitwilig zwei Schritte auf Ihn zugegangen ist.
Werde mit Ihr darüber sprechen - jedoch hat Sie die Informationen von anderen Gesprächen, dass ich mit Ihr mehr Zeit verbringen möchte und dies seit fast 2,5 Jahren.
Was lernen wir daraus, jeder sollte seine Bedürfnisse klar und deutlich in einen vernünftigen Ton äussern.

Gruss

Andy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 13:07

Muss auch noch meinen Senf dazu geben
Ich bin selber Frau und finde das Verhalten deiner Freundin eher daneben. Ich habe nichts dagegen, freiheitsliebend zu sein, aber wenn man einen gemeinsamen Abend plant, sind 3 Stunden, in denen andere Dinge wichtiger sind, einfach zu viel.

Sieht so aus, als würde es deine Freundin nicht weiter interessieren, ob es dir dabei gut geht. Ich bin auch nicht der Meinung, dass du ihr das hättest sagen müssen, wie du dich dabei fühlst. Jeder intelligente Mensch weiß sowas selbst!!!

Eifersucht ist nichts schlimmes, es zeigt, dass man liebt, so seh ich das. Aber offensichtlich sind es manche wirklich nicht wert, schade eigentlich.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 14:45

Hi ginggryu
genau das ist es - das Gleichgewicht in einer Beziehung. Generell hast Du es vortrefflich geschildert - man muss auch in einer Beziehung investieren und wenn ich meine Freundin jeden Tag oder jeden zweiten sehen würde, wäre dieser Abend auch kein Problem für mich gewesen. Normalerweise bin ich nicht so weich, kann ganz gut mein eigenes Leben leben. Nur, wenn sehr viele Gefühle im Spiel sind, ist das nicht so einfach.
Werde mich in Zukunft mehr zurück ziehen, das fängt ganz praktisch damit an, dass ich den Freitag Abend nicht mehr zur Verfügung stehe. Hintergrund: Sie will dann immer Abends zuerst ins Fitness Studio und anschliessend in die Sauna. Das bedeutet, vor 21:30 ist Sie eh nicht dar. Natürlich ist es dann etwas spät, um noch was grossartiges zu machen. Kümmere mich dann mehr um meine Freunde! Somit haben wir dann noch den ganzen Samstag + Abend und den Sonntag. Falls ich zu etwas anders Lust habe, werde ich auch lieber was mit meinen Freunden unternehmen. Das bedeutet im Endeffekt, wir verbringen in einer Woche, eine gemeinsame Nacht miteinander. Sie ist sehr freiheitsliebend, mit ihrem Exmann hatte sie keine Probleme, dass dieser drei Wochen am Stück nicht zu hause war und dies kontinuierlich.
Sie ist schon ein extremes Exemplar, in dieser Hinsicht.
Andersrum hat Sie mir berichtet, dass auf Partys etc. ihr Exmann sie hat links liegen lassen und sich um die Frauen gekümmert hat.

Gruss

Andy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 17:54

Hi jutta84
na das ist wohl etwas übertrieben. Natürlich muss man in einer Beziehung auch Grenzen setzen, allerdings bringt es nichts, den starken Max auf dem Konzert zu spielen. Das kann man auch in Ruhe bei einem Gespräch verdeutlichen. Danach kann man dann seine Konsequenzen ziehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 19:02

Vieleicht hast Du recht
den Ihr Verhalten bzw. die Frage von Ihrer Tochter gestern Abend hat mir was ganz anders gezeigt. "Wie war es den gestern auf dem Konzert". Antwort von Ihr:"Ich hatten ein grosse Sause mit meiner Freundin bis früh Morgens, war wirklich klasse".
Damit ist ja wohl alles gesagt!
Nun ich werde die Konsequenzen durchziehen, leider muss man es immer wieder zeigen - bis hier hin und nicht weiter. Ich hasse so etwas!
Was würdest Du mir denn raten gingryu? Vom Typ her kann Sie sehr gut rumzicken und wenn dann Gegenwind kommt wird nur noch abgeblockt sowie absolute Funkstille von Ihr, über mehrere Tage. Die einzige Person, die sich alles herausnehmen kann und auch fast Befehle gibt, ist Ihre Tochter und für sie macht sie einfach alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 16:21
In Antwort auf myriam_12512686

Hm...
ich würde das eigentlich auch so sehen, dass es nicht in Ordnung von ihr war und ich bin ne Frau, von daher würde ich nicht sagen, dass du zu sensibel bist. Du magst sie halt und bist auch dementsprechend eifersüchtig. So lange das nicht Überhand nimmt - und das scheint es nicht zu tun, wie aus deinem Text hervorgeht - ist das in Ordnung.

Ich finde eher ihr Verhalten nicht angemessen.
Ich habe mich jedes WE gefreut meinen Freund zu sehen (war auch ne WE-Beziehung)und klar, wenn man auf ner Feier war hat man sich auch mit anderen unterhalten, aber ich kann sagen, dass es immer so war, dass wir die meiste Zeit gemeinsam verbracht haben. Und wir sind immer zusammen nach Hause, nachdem er einmal noch weggegangen ist (ich hatte ihn gelassen) und ich nach Hause bin und er erst um 6 zu Hause war (ich musste ihn ausm Krankenhaus abholen, weil er was auf die Nase bekommen hatte und war total sauer). Erstens hab ich ihn angeschissen (nachdem er wieder nüchtern war) und zweitens hat er auch eingesehen, dass es scheiße von ihm war mich alleine gehen zu lassen (seine Schwester und deren Freund hatten mich mitgenommen).

Ich würde evtl. noch einmal ganz in Ruhe mit ihr reden und klären, wie sie das empfunden hat, bzw. wie sie das Thema sieht. Immerhin ist sie ja zu dir gekommen, wenn ich das richtig verstanden hab, wenn auch erst morgens um 6

Lanfear202
warum ich das ganze hier rein gestellt habe, das war nicht das erste mal, wenn wir weggehen, kommt dies immer wieder vor. Ich kann mich nicht erinnern, wann wir bei solchen Veranstaltungen zusammen nach Hause gekommen sind.
Das vorletzte mal war vor gut einen Monat, als wir auf dem Stadtfest waren. Wir mussten zur Toilette - also ab in einer Kneipe rein. Unsere Gruppe hat auf uns gewartet und wär nicht kam war meine Freindin. Die Gruppe ist weitergezogen und ich habe fast 1 Stunde auf Sie gewartet (großer Platz voll mit Besuchern und Liveband). Als Sie mich schliesslich entdeckte, war ihr erster Spruch: "Hätte ich nicht gedacht, dass Du auf mich wartest". Ich nix gesagt und wir sind weiter rumgezogen. Schliesslich in einen Überdachten (es herrschte nur Dauerregen und alle Leute dicht gedrängt) Stand mit Bistrobereich und haben ein Absacker getrunken. Wir wollten nach Hause und als ich mich durch die Leute gekämpft habe, wär war nicht dar...! Ich habe kurz auf Sie gewartet, bin wieder zurück und Sie quatschte mit ein Pärchen, soweit i. O.! Mittlerweile noch voller der Überdachte Bereich, zu Ihr hin, zwischen den Pärchen und habe Sie begrüsst (na wollen wir nicht los oder bleiben wir hier). Sie hat die Unterhaltung abgebrochen und schaute das Pärchen an. Ich dachte mir, na jetzt wirst Du Vorgestellt (für mich fremde Leute). Nö, kurz danach hat Sie sich weiter mit den Pärchen unterhalten. Ich dachte nur, was machen: hinter den Pärchen stehen bleiben, oder dich durchdrängeln zu der Freundin evtl. selbst Vorstellen oder einen Moment verharren, schauen ob Sie es endlich rafft, um mich kurz vorzustellen. Entscheidung: nach ca. 1 Minute bin ich kommentarlos nach Hause gegangen.
Sie kam so gegen 5 Uhr Morgens (bin kurz wach geworden) und ich durfte mir anhören warum ich den einfach abgehauen bin und sie musste alleine durch den regen laufen.
Na, dar hört doch der Spass auf, oder?!
Wenn ich allerdings, was zu diesem Thema gesagt hätte - die Rakete wäre losgegangen!
Noch mehr Beispiele?

Gruss

Andy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2007 um 16:52

Wir haben über das Thema heute gesprochen
Ich habe Ihr eine Mail geschickt und alles sehr diplomatisch beschrieben. Kernaussage: Jeder kann natürlich mit Anderen reden, jedoch ist das Verhältnis wichtig (80:20) ist nicht i. O.!

Sie meinte hierzu folgendes:
- Ich gehe nicht häufig weg (wenn dann gehen wir beide aus) und dann möchte ich gerne neue Leute kennen lernen.
- Ich ärgere mich darüber, dass ich es nicht einsehe, dass du meinst wir müssten überwiegend den Abend verbringen. Du kannst ja auch neue Leute kennen lernen. Dürfte wohl nicht so schwer sein. Allerdings ist dein Selbstvertrauen nicht so gross, um auf Andere zu zugehen.
- Und wenn ein Typ ankommt, der mich nicht die Bohne interessiert, rede ich trotzdem mit Ihm, weil ich gerne neue Leute kennen lerne.
- Auch wenn andere dabei stehen, die Du nicht kennst und du kommst hinzu, kannst du trotzdem mit denen reden und dich ja wohl auch selber vorstellen, muss ich nicht machen.

Fazit:
Sie sieht das komplett anders und ich sollte mich zukünftig daran halten oder wir können entweder nur noch getrennt auf Partys gehen oder uns sofort trennen. Das war Ihre Schlusssatz.

LG

Andy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2007 um 17:51

Das sehe ich fast genauso!
Bin gerade dabei mir alles durch den Kopf gehen zu lassen und dann eine Entscheidung zu treffen. Sie zeigt keinerlei Verständnis und macht sich natürlich darüber keinen Kopf.
Sie sieht nur sich und ihre Tochter, das zieht sich weiter auch für das Wochenende, dar will Sie mit Ihrer Freundin am Fr. in die Sauna und anschliessend wieder nach Hause, weil Ihre Tochter dar ist - für mich eine blöde Ausrede, weil die Tochter ist 17 Jahre alt und sehr selbstständig. Am Samstag meinte Sie braucht sie nicht Vormittags vorbeizukommen, weil ich ja mit meinen Freund die Abstellkammer selbst aufbauen kann und sie wird hierbei ja nicht benötigt.
Anmerkung: Die Beziehung geht seit 2,5 Jahren und zwar mit Höhen und Tiefen, aber das ist echt der Hammer.
Bin fast soweit, dass Sie meine Schlüssel im Briefkasten schmeißt und ich sie nicht sehen möchte. Ich bin auch freiheitsliebend in einer Beziehung, aber so - neee muß nicht sein. Im Grunde ist das keine Beziehung, wenn ein Partner nur nach den Anderen richtet und wenn mann aussert, sehr diplomatisch, dann gibt es einen noch drauf. Keinerlei Einsicht / Verständnis oder sich nur ein bischen in den Anderen hineinversetzen. Schließlich bedeutet auch Beziehung an sich und mit sich Arbeiten!

LG

Andy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2007 um 19:18

Du...
bist nicht zu sensibel, Du bist o.k. und Deine Freundin nervt mit ihren Eskapaden und merkt nichts mehr, und wie schon gesagt worden ist, ihr E.Q. ist etwas niedrig oder Du liebst sie mehr als Dich, dann kann frau sich solch ein Verhalten anscheinend erlauben ohne Konsequenzen ziehen zu müssen. Du musst wissen, was Du ertragen kannst und willst. Unglücklich machen kannst Du Dich auch alleine, oder???? Frag sie doch mal, ob sie glaubt noch mal so einen (Döspaddel) wie Dich finden zu können, der sich das alles gefallen lassen würde???!! Bin gespannt auf ihre Antwort Viel Glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club