Home / Forum / Liebe & Beziehung / Bin ich zu empfindlich oder ist er zu kühl?

Bin ich zu empfindlich oder ist er zu kühl?

14. Januar um 15:29 Letzte Antwort: 25. Januar um 11:08

Hi zusammen, 
ich versuche mich so kurz und knapp wie möglich zu fassen. Wir (ich w,33 & er m 38) sind seit Oktober 2018 fest zusammen, wohnen seit Juni 2019 zusammen und haben uns gesucht und gefunden! Selbst unsere Macken sind kompatiebel! Nur stelle ich momentan immer wieder fest, das mich manche Verhaltensweisen von ihm verletzen. Z.B habe ich ab und an das Gefühl für ihn (jetzt schon) "selbstverständlich" zu sein (also, "sie liebt mich sowieso, egal was ich tue". Auch kann ich nicht verstehen das er Sachen macht egal ob staubsaugen, am PC zocken usw. wenn ich endlich heim komme. Warum macht er das denn nicht wenn ich eh nicht zuhause bin weil ich in der arbeit bin, er zb frei hat??? Das kommt bei mir an, als wolle er mir aus dem Weg gehen! Wir verstehen uns super und alles ist toll auch sex usw. passen perfekt. Aber diese paar Punkte belasten mich! Reagiere ich über, interpretiere ich zu viel rein??? Oder macht er das wirklich um mir z.B. aus dem Weg zu gehen? Männer & Frauen, was sagt ihr? 

Mehr lesen

14. Januar um 15:35

hast Du ihm diese Frage mal gestellt, so wie uns jetzt? Was hat er geantwortet?

Gefällt mir
14. Januar um 15:45
In Antwort auf avarrassterne1

hast Du ihm diese Frage mal gestellt, so wie uns jetzt? Was hat er geantwortet?

Ja, und er meinte das es auf keinen Fall an mir liegt, er mich liebt und das einfach daran liegt, das er etwas chaotisch ist, ich für ihn nicht selbstverständlich bin und ihn die Beziehung mit mir sehr glücklich macht. Aber es kommt immer wieder vor und eben weil ich (immer) sage was mich stört/verletzt macht es mich nachdenklich! 

Gefällt mir
14. Januar um 16:10
Beste Antwort
In Antwort auf dieneuesun

Ja, und er meinte das es auf keinen Fall an mir liegt, er mich liebt und das einfach daran liegt, das er etwas chaotisch ist, ich für ihn nicht selbstverständlich bin und ihn die Beziehung mit mir sehr glücklich macht. Aber es kommt immer wieder vor und eben weil ich (immer) sage was mich stört/verletzt macht es mich nachdenklich! 

dem anderen nach einiger Zeit noch das Gefühl zu geben, begehrt zu werden, nicht selbstverständlich zu sein, ist schwer. Die meisten, bei denen das klappt, machen das tatsächlich aktiv und bewußt, sonst verschwindet es zu leicht, ohne dass man es überhaupt merkt. Bei beiden im Übrigen.

Wenn Du selbst da nicht bewußt etwas tust, dann bist Du selbst ihm gegenüber auch nicht mehr so, wie Du am Anfang warst. Au
ch wenn es bei ihm wahrscheinlich andere Punkte sind, die auffallen.
In der Regel denkt man selbst noch am ehesten an das, was man sich selbst wünschen würde. Also wenn man der "kleine Aufmerksamkeiten"-Typ ist, dann denkt man daran, ihm was besonderes vom Wocheneinkauf mitzubringen, sein Lieblingsessen am WE zu kochen ... sowas halt.
Damit drückt man dann aus, dass der andere einem nicht selbstverständlich ist.
Oft ist es so, dass das tatsächlich BEIDE machen - nur auf halber Strecke vergessen haben, auch mal zu hinterfragen, ob das, wie der eine das AUSDRÜCKT auch der Punkt ist, wo es der andere WAHRNEHMEN würde.

Wenn nicht - und das ist eher die Regel als die Ausnahme - pustet man das alles einfach nur in den Wind, die ganze Zeit aber im soliden Glauben ICH tue ja, nur ER / SIE nicht!

Was das wenn ich nach Hause komme, macht er ... <whatever> ... angeht:
sucht / erschafft Euch Rituale. Wenn derjenige, der später nach Hause kommt, eintrudelt, sind die ersten 15 min fest reserviert und man trinkt gemeinsam einen Tee (oder was auch immer). Was auch immer kommen mag (!), das ist sakrosankt! ERST die 15min Tee und dann alles andere.
Noch ein festes Ritual für die 15 min bevor der erste schlafen geht und es ändert sich für Euch beide viel. Bei gemeinsamer Zeit ist Qualität viel wichtiger als Quantität.

 

1 LikesGefällt mir
14. Januar um 16:12

Ihr seid ja auch relativ schnell zusammengezogen. Da wird man halt schneller auf den harten Boden der Realität zurückgeworfen. Die Verliebtheitsphase ist dann weniger rosig, immer noch schön, aber halt anders als sonst.
War bei uns ähnlich - ich war sehr unsicher, weil wir uns logischerweise noch nicht so gut kannten. 

Nimms locker, sei froh dass ers überhaupt macht

Gefällt mir
14. Januar um 16:35
In Antwort auf avarrassterne1

dem anderen nach einiger Zeit noch das Gefühl zu geben, begehrt zu werden, nicht selbstverständlich zu sein, ist schwer. Die meisten, bei denen das klappt, machen das tatsächlich aktiv und bewußt, sonst verschwindet es zu leicht, ohne dass man es überhaupt merkt. Bei beiden im Übrigen.

Wenn Du selbst da nicht bewußt etwas tust, dann bist Du selbst ihm gegenüber auch nicht mehr so, wie Du am Anfang warst. Au
ch wenn es bei ihm wahrscheinlich andere Punkte sind, die auffallen.
In der Regel denkt man selbst noch am ehesten an das, was man sich selbst wünschen würde. Also wenn man der "kleine Aufmerksamkeiten"-Typ ist, dann denkt man daran, ihm was besonderes vom Wocheneinkauf mitzubringen, sein Lieblingsessen am WE zu kochen ... sowas halt.
Damit drückt man dann aus, dass der andere einem nicht selbstverständlich ist.
Oft ist es so, dass das tatsächlich BEIDE machen - nur auf halber Strecke vergessen haben, auch mal zu hinterfragen, ob das, wie der eine das AUSDRÜCKT auch der Punkt ist, wo es der andere WAHRNEHMEN würde.

Wenn nicht - und das ist eher die Regel als die Ausnahme - pustet man das alles einfach nur in den Wind, die ganze Zeit aber im soliden Glauben ICH tue ja, nur ER / SIE nicht!

Was das wenn ich nach Hause komme, macht er ... <whatever> ... angeht:
sucht / erschafft Euch Rituale. Wenn derjenige, der später nach Hause kommt, eintrudelt, sind die ersten 15 min fest reserviert und man trinkt gemeinsam einen Tee (oder was auch immer). Was auch immer kommen mag (!), das ist sakrosankt! ERST die 15min Tee und dann alles andere.
Noch ein festes Ritual für die 15 min bevor der erste schlafen geht und es ändert sich für Euch beide viel. Bei gemeinsamer Zeit ist Qualität viel wichtiger als Quantität.

 

Eine der besten Antworten von Dir (von all den anderen guten Antworten einmal abgesehen von Deiner Seite).

1 LikesGefällt mir
14. Januar um 17:32

du machst dir Gedanken um seine Gefühle weil er erst saugt wenn du heimkommst? 

Gefällt mir
14. Januar um 19:30
In Antwort auf zauderer22

Eine der besten Antworten von Dir (von all den anderen guten Antworten einmal abgesehen von Deiner Seite).

huch, Dankeschön

Gefällt mir
14. Januar um 20:00
In Antwort auf carina2019

du machst dir Gedanken um seine Gefühle weil er erst saugt wenn du heimkommst? 

Versteh ich auch nicht ganz. Beim Saubsaugen kanns ja auch daran liegen, dass er ein schlechtes Gewissen hat, weil sie jetzt zuhause ist. 

1 LikesGefällt mir
14. Januar um 20:37
In Antwort auf dieneuesun

Hi zusammen, 
ich versuche mich so kurz und knapp wie möglich zu fassen. Wir (ich w,33 & er m 38) sind seit Oktober 2018 fest zusammen, wohnen seit Juni 2019 zusammen und haben uns gesucht und gefunden! Selbst unsere Macken sind kompatiebel! Nur stelle ich momentan immer wieder fest, das mich manche Verhaltensweisen von ihm verletzen. Z.B habe ich ab und an das Gefühl für ihn (jetzt schon) "selbstverständlich" zu sein (also, "sie liebt mich sowieso, egal was ich tue". Auch kann ich nicht verstehen das er Sachen macht egal ob staubsaugen, am PC zocken usw. wenn ich endlich heim komme. Warum macht er das denn nicht wenn ich eh nicht zuhause bin weil ich in der arbeit bin, er zb frei hat??? Das kommt bei mir an, als wolle er mir aus dem Weg gehen! Wir verstehen uns super und alles ist toll auch sex usw. passen perfekt. Aber diese paar Punkte belasten mich! Reagiere ich über, interpretiere ich zu viel rein??? Oder macht er das wirklich um mir z.B. aus dem Weg zu gehen? Männer & Frauen, was sagt ihr? 

"Alles is super und toll, alles ist perfekt, sogar unsere Macken sind kompatibel."

Saugt er jedoch Abends die Wohnung, verletzt es dich und du stellst die Beziehung in Frage. 

Liebe TE, lies dir doch mal durch was du da schreibst, das ergibt irgendwie keinen Sinn. 

Das mit dem Saugen usw sind absolute Lapalien, was machst du denn wenn ihr mal richtige Probleme habt?

4 LikesGefällt mir
15. Januar um 7:44
In Antwort auf dawnclaude

Versteh ich auch nicht ganz. Beim Saubsaugen kanns ja auch daran liegen, dass er ein schlechtes Gewissen hat, weil sie jetzt zuhause ist. 

das dachte ich auch

dass er eben den ganzen tag faul war und ihr dann eben zeigen möchte dass er was tut

Gefällt mir
15. Januar um 8:27
In Antwort auf carina2019

das dachte ich auch

dass er eben den ganzen tag faul war und ihr dann eben zeigen möchte dass er was tut

war auch mein Gedanke

Gefällt mir
15. Januar um 8:38
In Antwort auf elise_18724877

"Alles is super und toll, alles ist perfekt, sogar unsere Macken sind kompatibel."

Saugt er jedoch Abends die Wohnung, verletzt es dich und du stellst die Beziehung in Frage. 

Liebe TE, lies dir doch mal durch was du da schreibst, das ergibt irgendwie keinen Sinn. 

Das mit dem Saugen usw sind absolute Lapalien, was machst du denn wenn ihr mal richtige Probleme habt?

Also, ich habe mich kurz gefasst um auf den Punkt zu kommen! Wir haben schon einige Kriesen gemeistert und es steckt noch einiges mehr dahinter (von Todesfällen, Arbeitswechsel, Kindern und Exen möchte ich gar nicht anfangen!) Außerdem war es ein Beispiel... 
Aber egal...

Gefällt mir
15. Januar um 8:52
In Antwort auf dieneuesun

Hi zusammen, 
ich versuche mich so kurz und knapp wie möglich zu fassen. Wir (ich w,33 & er m 38) sind seit Oktober 2018 fest zusammen, wohnen seit Juni 2019 zusammen und haben uns gesucht und gefunden! Selbst unsere Macken sind kompatiebel! Nur stelle ich momentan immer wieder fest, das mich manche Verhaltensweisen von ihm verletzen. Z.B habe ich ab und an das Gefühl für ihn (jetzt schon) "selbstverständlich" zu sein (also, "sie liebt mich sowieso, egal was ich tue". Auch kann ich nicht verstehen das er Sachen macht egal ob staubsaugen, am PC zocken usw. wenn ich endlich heim komme. Warum macht er das denn nicht wenn ich eh nicht zuhause bin weil ich in der arbeit bin, er zb frei hat??? Das kommt bei mir an, als wolle er mir aus dem Weg gehen! Wir verstehen uns super und alles ist toll auch sex usw. passen perfekt. Aber diese paar Punkte belasten mich! Reagiere ich über, interpretiere ich zu viel rein??? Oder macht er das wirklich um mir z.B. aus dem Weg zu gehen? Männer & Frauen, was sagt ihr? 

Na ja, es sind nun mal auch erhebliche Widersprüche in Deinem Post. Da wundert es nicht, wenn man Dein Problem nicht ganz so genau erkennen kann.

Denn wenn ihr euch wirklich "super versteht und alles toll ist", wie Du selber schreibst, dann macht das in den Augen von Aussenstehenden irgendwie absolut keinen Sinn, dass es Dich belastet, wenn er irgendwelchen Tätigkeiten nachgeht, wenn Du zu Hause bist. Zumal das mit dem Staubsaugen ist doch super, dass er das unaufgefordert tut. Leider auch heute noch keine Selbstverständlichkeit... 

So oder so, zeugt Dein Post von einer sehr grossen Unsicherheit Deinerseits, was seine Gefühle Dir gegenüber betrifft - und da ist es doch sehr eigenartig, dies an solchen Dingen festzumachen, gleichzeitig aber darüber zu schreiben, wie absolut toll ihr Euch versteht. 

Ist denn da sonst noch irgendein Problem vorhanden, von dem wir jetzt noch nichts wissen?
 

Gefällt mir
15. Januar um 8:58
In Antwort auf dieneuesun

Hi zusammen, 
ich versuche mich so kurz und knapp wie möglich zu fassen. Wir (ich w,33 & er m 38) sind seit Oktober 2018 fest zusammen, wohnen seit Juni 2019 zusammen und haben uns gesucht und gefunden! Selbst unsere Macken sind kompatiebel! Nur stelle ich momentan immer wieder fest, das mich manche Verhaltensweisen von ihm verletzen. Z.B habe ich ab und an das Gefühl für ihn (jetzt schon) "selbstverständlich" zu sein (also, "sie liebt mich sowieso, egal was ich tue". Auch kann ich nicht verstehen das er Sachen macht egal ob staubsaugen, am PC zocken usw. wenn ich endlich heim komme. Warum macht er das denn nicht wenn ich eh nicht zuhause bin weil ich in der arbeit bin, er zb frei hat??? Das kommt bei mir an, als wolle er mir aus dem Weg gehen! Wir verstehen uns super und alles ist toll auch sex usw. passen perfekt. Aber diese paar Punkte belasten mich! Reagiere ich über, interpretiere ich zu viel rein??? Oder macht er das wirklich um mir z.B. aus dem Weg zu gehen? Männer & Frauen, was sagt ihr? 

Ich bin männlich 33 Jahre alt und ich mache das auch! Verstehe dein Anliegen nicht richtig aber er beschäftigt sich auch alleine mit diversen Sachen! 

Gefällt mir
15. Januar um 9:38
In Antwort auf jetzterstrecht

Na ja, es sind nun mal auch erhebliche Widersprüche in Deinem Post. Da wundert es nicht, wenn man Dein Problem nicht ganz so genau erkennen kann.

Denn wenn ihr euch wirklich "super versteht und alles toll ist", wie Du selber schreibst, dann macht das in den Augen von Aussenstehenden irgendwie absolut keinen Sinn, dass es Dich belastet, wenn er irgendwelchen Tätigkeiten nachgeht, wenn Du zu Hause bist. Zumal das mit dem Staubsaugen ist doch super, dass er das unaufgefordert tut. Leider auch heute noch keine Selbstverständlichkeit... 

So oder so, zeugt Dein Post von einer sehr grossen Unsicherheit Deinerseits, was seine Gefühle Dir gegenüber betrifft - und da ist es doch sehr eigenartig, dies an solchen Dingen festzumachen, gleichzeitig aber darüber zu schreiben, wie absolut toll ihr Euch versteht. 

Ist denn da sonst noch irgendein Problem vorhanden, von dem wir jetzt noch nichts wissen?
 

Ja, wie gesagt geht es nur um diese Kleinigkeit und es war nur ein Beispiel (Staubsaugen, am PC zocken...  ich hätte auch "in der Nase bohren" schreiben können...) daher war ja meine Frage, ob ich da einfach zu empfindlich bin/über reagiere.
Natürlich gibt es noch mehr... Wir haben beide eine (nicht sehr schöne!) Vergangenheit mit Expartnern! Es sind (seine) Kinder mit im Spiel (somit immer Kontakt zur Ex), wir haben schon (in der kurzen Zeit der Beziehung) Todesfälle wegstecken müssen, sind alleine und gemeinsam umgezogen, haben diverse Streitigkeiten (auch gerichtlich) mit Ex partnern überstanden usw. ... 
Das hat uns alles mehr zusammen geschweißt!
Daher schreibe ich ja, das es alles super ist und es passt... aber an diesen Kleinigkeiten hänge ich mich halt einfach auf... es kann ja sein das ich da zu empfindlich bin, daher war das meine Frage. Evtl. geht es ja wem anders auch so.... Er spricht auch nicht gerne über Gefühle oder evtl. unangenehme Dinge, das hat ihm seine Ex schön ausgetrieben, da alles was sie wusste gegen ihn verwendet wurde...
Ich werde da halt einfach an mir arbeiten müssen, und gut.
 

Gefällt mir
15. Januar um 9:45
In Antwort auf dieneuesun

Ja, wie gesagt geht es nur um diese Kleinigkeit und es war nur ein Beispiel (Staubsaugen, am PC zocken...  ich hätte auch "in der Nase bohren" schreiben können...) daher war ja meine Frage, ob ich da einfach zu empfindlich bin/über reagiere.
Natürlich gibt es noch mehr... Wir haben beide eine (nicht sehr schöne!) Vergangenheit mit Expartnern! Es sind (seine) Kinder mit im Spiel (somit immer Kontakt zur Ex), wir haben schon (in der kurzen Zeit der Beziehung) Todesfälle wegstecken müssen, sind alleine und gemeinsam umgezogen, haben diverse Streitigkeiten (auch gerichtlich) mit Ex partnern überstanden usw. ... 
Das hat uns alles mehr zusammen geschweißt!
Daher schreibe ich ja, das es alles super ist und es passt... aber an diesen Kleinigkeiten hänge ich mich halt einfach auf... es kann ja sein das ich da zu empfindlich bin, daher war das meine Frage. Evtl. geht es ja wem anders auch so.... Er spricht auch nicht gerne über Gefühle oder evtl. unangenehme Dinge, das hat ihm seine Ex schön ausgetrieben, da alles was sie wusste gegen ihn verwendet wurde...
Ich werde da halt einfach an mir arbeiten müssen, und gut.
 

Ja also ich finde das du aktuell empfindlich bist. Das dein Mann nicht gerne über Gefühle etc. redet ist natürlich auch nicht gut. Ihr solltet am besten selber an euch arbeiten und diese Sachen besser in den Griff zu bekommen.

Gefällt mir
15. Januar um 9:59
In Antwort auf dieneuesun

Ja, wie gesagt geht es nur um diese Kleinigkeit und es war nur ein Beispiel (Staubsaugen, am PC zocken...  ich hätte auch "in der Nase bohren" schreiben können...) daher war ja meine Frage, ob ich da einfach zu empfindlich bin/über reagiere.
Natürlich gibt es noch mehr... Wir haben beide eine (nicht sehr schöne!) Vergangenheit mit Expartnern! Es sind (seine) Kinder mit im Spiel (somit immer Kontakt zur Ex), wir haben schon (in der kurzen Zeit der Beziehung) Todesfälle wegstecken müssen, sind alleine und gemeinsam umgezogen, haben diverse Streitigkeiten (auch gerichtlich) mit Ex partnern überstanden usw. ... 
Das hat uns alles mehr zusammen geschweißt!
Daher schreibe ich ja, das es alles super ist und es passt... aber an diesen Kleinigkeiten hänge ich mich halt einfach auf... es kann ja sein das ich da zu empfindlich bin, daher war das meine Frage. Evtl. geht es ja wem anders auch so.... Er spricht auch nicht gerne über Gefühle oder evtl. unangenehme Dinge, das hat ihm seine Ex schön ausgetrieben, da alles was sie wusste gegen ihn verwendet wurde...
Ich werde da halt einfach an mir arbeiten müssen, und gut.
 

"Ich werde da halt einfach an mir arbeiten müssen" - klingt nach einfach runterwürgen und das ist nicht sonderlich weise.

Ich denke, worauf die beiden User hinauswollten ist: wenn Kleinigkeiten einen überdimensionalen Effekt haben, ist das nun einmal eher ein Symptom als eine Problemursache.
Das kann aber auch der Fall sein, wenn das eigentliche Problem ganz wo anders liegt und nicht in der Beziehung. Das kann Stress z.B. durch Unsicherheit im Job sein, dass können Sorgen über z.B. die Gesundheit der Eltern sein, wo man noch nicht mal bewußt wahrnimmt, wie sehr man dadurch gerade allgemein belastet ist - aber man merkt es, indem sich irgendwelche kleinen Alltagsmücken, die man sonst bestenfalls am Rande wahrgenommen hat, plötzlich zu Elefanten aufplustern.

Gefällt mir
15. Januar um 11:09
In Antwort auf dieneuesun

Ja, wie gesagt geht es nur um diese Kleinigkeit und es war nur ein Beispiel (Staubsaugen, am PC zocken...  ich hätte auch "in der Nase bohren" schreiben können...) daher war ja meine Frage, ob ich da einfach zu empfindlich bin/über reagiere.
Natürlich gibt es noch mehr... Wir haben beide eine (nicht sehr schöne!) Vergangenheit mit Expartnern! Es sind (seine) Kinder mit im Spiel (somit immer Kontakt zur Ex), wir haben schon (in der kurzen Zeit der Beziehung) Todesfälle wegstecken müssen, sind alleine und gemeinsam umgezogen, haben diverse Streitigkeiten (auch gerichtlich) mit Ex partnern überstanden usw. ... 
Das hat uns alles mehr zusammen geschweißt!
Daher schreibe ich ja, das es alles super ist und es passt... aber an diesen Kleinigkeiten hänge ich mich halt einfach auf... es kann ja sein das ich da zu empfindlich bin, daher war das meine Frage. Evtl. geht es ja wem anders auch so.... Er spricht auch nicht gerne über Gefühle oder evtl. unangenehme Dinge, das hat ihm seine Ex schön ausgetrieben, da alles was sie wusste gegen ihn verwendet wurde...
Ich werde da halt einfach an mir arbeiten müssen, und gut.
 

Empfindlichkeit ist ein Gefühl, daher kann man die Frage nicht beantworten.Jeder Mensch hat andere Empfindlichkeiten, die man meiner Meinung nach ernst nehmen soll (liebevolle Beziehungen jegl. Art ), dazu muss man sich nicht verbiegen. Falls doch, läuft was schief.

Kann ja sein das ihm seine Ex das schön ausgetrieben hat. Kann auch sein das ihm das ganz schön recht kommt. Denn so muss er nichts verändern , denn selbst du schiebst es auf die Ex.
Dh du minderst selbst deinen Wert.  Und wunderst dich noch, bzw fragst hier.

" wenn ich endlich heim komme. Warum macht er das denn nicht wenn ich eh nicht zuhause bin weil ich in der arbeit bin, er zb frei hat??? Das kommt bei mir an, als wolle er mir aus dem Weg gehen! "....

" Z.B habe ich ab und an das Gefühl für ihn (jetzt schon) "selbstverständlich" zu sein (also, "sie liebt mich sowieso, egal was ich tue"

Du schreibst selbstverständlich bewusst in Ausrufezeichen.
Selbstverständlich fragst du hier, hast aber totale Angst dass das was für ihn selbstverständlich ist ( was ja auch etwas schönes ist ), er negativ sieht.

Selbstverständlichkeit ist oft gefordert .
..Ich bin gut wie ich bin, ich erwarte von Menschen die mich lieben, so zu sein wie ich bin. Also selbstverständlich....
Das trifft ja auf Euch beide zu.
Was deine eigenen Gefühle angeht kann ich dir nicht helfen...kommt bei mir an das er mir aus Weg geht, etc..

An deiner Stelle würde ich mich fragen...was will ich, u was mach ich dafür.( Wert, dein eigener ).

Ich zb bin gerne selbstverständlich.

Und auch wenn es  ...mal IMMer... wieder dazu kommt, das liebende mich in ihren Anfall regelmässig kritisieren, bin u bleibe ich selbstverständlich, was mir selbstverständlich anders ausgelegt wird.

Wieso kann er nicht saugen, poppeln, etc, wenn ich nicht da bin, er hat ja FreiZeit.
Wieso verbringst du deine wertvolle Zeit hier im Forum ?





 

Gefällt mir
15. Januar um 13:07
In Antwort auf dieneuesun

Ja, wie gesagt geht es nur um diese Kleinigkeit und es war nur ein Beispiel (Staubsaugen, am PC zocken...  ich hätte auch "in der Nase bohren" schreiben können...) daher war ja meine Frage, ob ich da einfach zu empfindlich bin/über reagiere.
Natürlich gibt es noch mehr... Wir haben beide eine (nicht sehr schöne!) Vergangenheit mit Expartnern! Es sind (seine) Kinder mit im Spiel (somit immer Kontakt zur Ex), wir haben schon (in der kurzen Zeit der Beziehung) Todesfälle wegstecken müssen, sind alleine und gemeinsam umgezogen, haben diverse Streitigkeiten (auch gerichtlich) mit Ex partnern überstanden usw. ... 
Das hat uns alles mehr zusammen geschweißt!
Daher schreibe ich ja, das es alles super ist und es passt... aber an diesen Kleinigkeiten hänge ich mich halt einfach auf... es kann ja sein das ich da zu empfindlich bin, daher war das meine Frage. Evtl. geht es ja wem anders auch so.... Er spricht auch nicht gerne über Gefühle oder evtl. unangenehme Dinge, das hat ihm seine Ex schön ausgetrieben, da alles was sie wusste gegen ihn verwendet wurde...
Ich werde da halt einfach an mir arbeiten müssen, und gut.
 

naja dass er durch die kinder kontakt zur ex hat ist ja kein problem für dich nehme ich an oder?

wen du also heimkommst ist er anderweitig beschäftigt...
den ganzen abend lang? oder gibt es danach noch zeit für dich?

 

Gefällt mir
16. Januar um 9:14

Ihr habt schon recht, es ist eine Mücke... 
ich könnte mir hier auch die Finger wund schreiben, wer die Gesamtsituation nicht kennt, wird es nie völlig verstehen! 
Der Kontakt zu seiner Ex stört mich nicht, schließlich geht es um die Kinder! 

Gefällt mir
16. Januar um 9:56
In Antwort auf dieneuesun

Ihr habt schon recht, es ist eine Mücke... 
ich könnte mir hier auch die Finger wund schreiben, wer die Gesamtsituation nicht kennt, wird es nie völlig verstehen! 
Der Kontakt zu seiner Ex stört mich nicht, schließlich geht es um die Kinder! 

Das wollte ich mit meinen Einwänden nicht sagen. Wenn ich mir das Ganze überspitzt so vorstelle, dass er bequem auf der Couch liegt und dann sofort hochspringt und in Aktivitäten verfällt, während denen er nicht mit Dir kommunizieren oder sich sonstwie beschäftigen kann, sobald Du zur Tür reinkommst, dann kann ich auch irgendwie nachvollziehen, dass das verletzend erscheinen mag für Dich. 

Genau DAS aber widerspricht eben dem allgemeinen Tenor Deines Threads, dass Ihr es "eigentlich sonst" ja supergut zusammen habt. Denn wäre dies der Fall, könntest Du doch problemlos mit ihm zusammen das Ganze besprechen, im Sinne von "bei mir erweckt sich der Eindruck, du verfällst sofort in Aktivität, wenn ich nach Hause komme, fast so, als wolltest du dich nicht mit mir beschäftigen..." und dann mal hören, was er dazu zu sagen hat. 

Ich denke eben darum auch, dass dieses Empfinden Deinerseits Ausdruck irgendeines tieferliegenden Problems ist. 
 

Gefällt mir
16. Januar um 10:11
In Antwort auf jetzterstrecht

Das wollte ich mit meinen Einwänden nicht sagen. Wenn ich mir das Ganze überspitzt so vorstelle, dass er bequem auf der Couch liegt und dann sofort hochspringt und in Aktivitäten verfällt, während denen er nicht mit Dir kommunizieren oder sich sonstwie beschäftigen kann, sobald Du zur Tür reinkommst, dann kann ich auch irgendwie nachvollziehen, dass das verletzend erscheinen mag für Dich. 

Genau DAS aber widerspricht eben dem allgemeinen Tenor Deines Threads, dass Ihr es "eigentlich sonst" ja supergut zusammen habt. Denn wäre dies der Fall, könntest Du doch problemlos mit ihm zusammen das Ganze besprechen, im Sinne von "bei mir erweckt sich der Eindruck, du verfällst sofort in Aktivität, wenn ich nach Hause komme, fast so, als wolltest du dich nicht mit mir beschäftigen..." und dann mal hören, was er dazu zu sagen hat. 

Ich denke eben darum auch, dass dieses Empfinden Deinerseits Ausdruck irgendeines tieferliegenden Problems ist. 
 

Naja klar, ist das Ausdruck eines Problems! Wenn ich frage ob wir etwas machen und er sagt "mal schauen" und aus dem PC kommt eine Anfrage zum Spielen und er sofort dran sitzt (als Beispiel), ist es für mich einfach blöd! DAS finde ich einfach doof! Natürlich kann ich mit ihm darüber reden und das habe ich auch auch schon gemacht! Er sagt dann ja auch das es nicht so ist als würde er mir aus dem Weg gehen oder nicht mit mir reden wollen usw.! Das ich mir diese Situationen zu sehr zu Herzen nehme...  aber wenns halt dann so ist, nervts mich trotzdem! 
Nur ich organisiere, tue und mach das alles passt für ihn, für seine Kinder und sogar das die Ex damit leben kann... Da wärs schon schön wenn ich auch mal Priorität nummer 1 wäre (ich es merke)... und nicht eine Option!  

Gefällt mir
16. Januar um 17:19
In Antwort auf dieneuesun

Ihr habt schon recht, es ist eine Mücke... 
ich könnte mir hier auch die Finger wund schreiben, wer die Gesamtsituation nicht kennt, wird es nie völlig verstehen! 
Der Kontakt zu seiner Ex stört mich nicht, schließlich geht es um die Kinder! 

ist das denn wirklich immer so? habt ihr keine paarzeit?  was passiert wenn er mit seinen "Aktivitäten" fertig ist?

Gefällt mir
16. Januar um 17:49
In Antwort auf carina2019

ist das denn wirklich immer so? habt ihr keine paarzeit?  was passiert wenn er mit seinen "Aktivitäten" fertig ist?

Nein, natürlich haben wir auch Paarzeit!
Wenn er mit seinen Aktivitäten fertig ist? Das ist ganz unterschiedlich... 

Gefällt mir
16. Januar um 18:46
In Antwort auf dieneuesun

Nein, natürlich haben wir auch Paarzeit!
Wenn er mit seinen Aktivitäten fertig ist? Das ist ganz unterschiedlich... 

Also wie oft kommt das wirklich vor?

und was heißt unterschiedlich?

Gefällt mir
16. Januar um 19:11
In Antwort auf avarrassterne1

hast Du ihm diese Frage mal gestellt, so wie uns jetzt? Was hat er geantwortet?

Hi
vielleicht könnt ihr einen Tag pro Woche ausmachen an dem ihr zusammen etwas schönes plant und macht, gezielt Zeit zusammen verbringen.
 

Gefällt mir
21. Januar um 10:39

Hi,
ja es passt schon...
jetzt sind erst mal ganz andere Probleme zu lösen. Ich stell mich mal hinten an! 

Gefällt mir
21. Januar um 21:50
In Antwort auf dieneuesun

Naja klar, ist das Ausdruck eines Problems! Wenn ich frage ob wir etwas machen und er sagt "mal schauen" und aus dem PC kommt eine Anfrage zum Spielen und er sofort dran sitzt (als Beispiel), ist es für mich einfach blöd! DAS finde ich einfach doof! Natürlich kann ich mit ihm darüber reden und das habe ich auch auch schon gemacht! Er sagt dann ja auch das es nicht so ist als würde er mir aus dem Weg gehen oder nicht mit mir reden wollen usw.! Das ich mir diese Situationen zu sehr zu Herzen nehme...  aber wenns halt dann so ist, nervts mich trotzdem! 
Nur ich organisiere, tue und mach das alles passt für ihn, für seine Kinder und sogar das die Ex damit leben kann... Da wärs schon schön wenn ich auch mal Priorität nummer 1 wäre (ich es merke)... und nicht eine Option!  

Komisch. "Alles ist toll" will so gar nicht, aber auch nicht das kleinste Bisschen zu dieser Antwort von Dir passen. 

Machst Du Dir selber etwas vor?
 

Gefällt mir
23. Januar um 14:00
In Antwort auf dieneuesun

Hi zusammen, 
ich versuche mich so kurz und knapp wie möglich zu fassen. Wir (ich w,33 & er m 38) sind seit Oktober 2018 fest zusammen, wohnen seit Juni 2019 zusammen und haben uns gesucht und gefunden! Selbst unsere Macken sind kompatiebel! Nur stelle ich momentan immer wieder fest, das mich manche Verhaltensweisen von ihm verletzen. Z.B habe ich ab und an das Gefühl für ihn (jetzt schon) "selbstverständlich" zu sein (also, "sie liebt mich sowieso, egal was ich tue". Auch kann ich nicht verstehen das er Sachen macht egal ob staubsaugen, am PC zocken usw. wenn ich endlich heim komme. Warum macht er das denn nicht wenn ich eh nicht zuhause bin weil ich in der arbeit bin, er zb frei hat??? Das kommt bei mir an, als wolle er mir aus dem Weg gehen! Wir verstehen uns super und alles ist toll auch sex usw. passen perfekt. Aber diese paar Punkte belasten mich! Reagiere ich über, interpretiere ich zu viel rein??? Oder macht er das wirklich um mir z.B. aus dem Weg zu gehen? Männer & Frauen, was sagt ihr? 

Ich denke nicht, dass er das deswegen macht. Aber Männer haben schnell die Neigung Frauen als selbstverständlich zu nehmen. Da kannst du entgegenwirken, indem du dir mehr Zeit für dich nimmst und ihm zeigst, dass du nicht immer verfügbar bist. Verabrede dich nach Feierabend, nimm ein Bad, les ein Buch, fahr ein paar Tage mit Freundinnen weg. 

Gefällt mir
23. Januar um 14:05
In Antwort auf dieneuesun

Hi,
ja es passt schon...
jetzt sind erst mal ganz andere Probleme zu lösen. Ich stell mich mal hinten an! 

damit verstärkst Du Deine Probleme nur.
Sicher, dass das sinnvoll ist?

Gefällt mir
23. Januar um 17:15
In Antwort auf avarrassterne1

damit verstärkst Du Deine Probleme nur.
Sicher, dass das sinnvoll ist?

gleicher Gedanke.... wieder rausgeschoben

Gefällt mir
24. Januar um 9:16
In Antwort auf dieneuesun

Hi zusammen, 
ich versuche mich so kurz und knapp wie möglich zu fassen. Wir (ich w,33 & er m 38) sind seit Oktober 2018 fest zusammen, wohnen seit Juni 2019 zusammen und haben uns gesucht und gefunden! Selbst unsere Macken sind kompatiebel! Nur stelle ich momentan immer wieder fest, das mich manche Verhaltensweisen von ihm verletzen. Z.B habe ich ab und an das Gefühl für ihn (jetzt schon) "selbstverständlich" zu sein (also, "sie liebt mich sowieso, egal was ich tue". Auch kann ich nicht verstehen das er Sachen macht egal ob staubsaugen, am PC zocken usw. wenn ich endlich heim komme. Warum macht er das denn nicht wenn ich eh nicht zuhause bin weil ich in der arbeit bin, er zb frei hat??? Das kommt bei mir an, als wolle er mir aus dem Weg gehen! Wir verstehen uns super und alles ist toll auch sex usw. passen perfekt. Aber diese paar Punkte belasten mich! Reagiere ich über, interpretiere ich zu viel rein??? Oder macht er das wirklich um mir z.B. aus dem Weg zu gehen? Männer & Frauen, was sagt ihr? 

Hallo, 

wie reagierst du in dem Moment, wo diese Dinge passieren? 

Gefällt mir
25. Januar um 11:08

Mir fällt immer wieder auf, wie hier über perfekte Beziehungen gesprochen wird (toller Sex, tolle Beziehung, total kompatibel, blabla), und dann fragt man so eine Frage im Forum,  ich meine,  das ist doch komisch wenn alles so perfekt ist,  kommt sowas ja nicht auf oder? 

Und wieso muss man sich von 455 unbekannten zu irgendeiner Lapalie Bestätigung bekommen?

Dass der Kern der Probleme liegt doch ganz woanders und du klopft hier fröhlich um den Busch,  das würde mich an seiner Stelle wahnsinnig machen. Da würde ich auch lieber staubsaugen gehen. 

1 LikesGefällt mir