Forum / Liebe & Beziehung

Bin ich zu eifersüchtig? Wie würdet ihr reagieren?

Letzte Nachricht: 12. November 2017 um 11:46
10.11.17 um 10:49

Kurz nacherzählt welche Situation sich letzthin ergeben hat und die mich richtig traurig und eifersüchtig macht:
Wir waren gemeinsam auf einer Feier..  Zusammen mit uns haben mehrere Mädchen gefeiert. Ich bin von Haus aus der Typ, der sich eher zurückhält und nicht gerne tanzt. Ich stand also an der Bar und habe mich unterhalten und was getrunken. Mein Freund war ohnehin schon viel zu betrunken und hat ständig mit einem Mädchen getanzt. Sie haben sich umarmt, sich an den Händen gefasst, er hat seinen Arm um sie gelegt. Ein anderes Mädchen kam ständig von hinten zu ihm und hat ihm ihre Arme um den Körper geschlungen. Anschließend hat er sich wieder mit einer anderen hingesetzt und sie haben ziemlich intensiv ihre Köpfe zusammen gesteckt und gekichert. Die Gruppe ist dann abgehauen und er und die andere sind alleine hintengeblieben und haben sich unterhalten. Als man fragte wo mein Freund wäre, sagte einer, der steht hinten beim Flirten. Das hat mir alles sehr weh getan, besonders weil er mich den ganzen Abend über keines Blickes gewürdigt hat. Ich weiß dass er wütend auf mich war, weil ich mich wohl selbst von der Gruppe ausgeschlossen hätte und weil ich ihn irgendwann darum angefleht habe mit mir nach Hause zu gehen. Er hat mich wüst beschimpft und sich geweigert mit mir zu kommen. Zu Hause hat er dann fast gekotzt und stehen konnte er auch nicht mehr. 
Reagiere ich über oder habe ich recht und sein Verhalten war unangebracht? Weil im Moment gibt er mir das Gefühl, dass ich und nicht er was falsch gemacht hätte...

Mehr lesen

10.11.17 um 11:38

was hätte er denn machen sollen? Sich für sie auch mit von der Gruppe ausschließen? Den ganzen Abend Trübsal blasen und zeitig heimgehen, weil sie sich nicht amüsiert?

Keine Frage, so etwas macht nicht immer beide glücklich, aber ich kann doch meinem Partner keinen Vorwurf daraus machen, dass ich mich von einer Gruppe ausschließe und nicht erwarten, dass er dann hinterhertrabt, wenn er gern in der Gruppe wäre?
Ich kann doch nicht erwarten, dass mein Patner gefälligst die Party auch nicht genießt, wenn ich mich dort nicht amüsiere? Wenn das nicht mein Ding ist, dann bleib ich zu Hause, wenn es sich erst dort herausstellt, dass es nicht mein Ding ist, werde ich mit Sicherheit nicht meinem Partner auch den Abend vergällen wollen, wenn es nun mal sein Ding ist.

Gefällt mir

10.11.17 um 12:05
In Antwort auf

was hätte er denn machen sollen? Sich für sie auch mit von der Gruppe ausschließen? Den ganzen Abend Trübsal blasen und zeitig heimgehen, weil sie sich nicht amüsiert?

Keine Frage, so etwas macht nicht immer beide glücklich, aber ich kann doch meinem Partner keinen Vorwurf daraus machen, dass ich mich von einer Gruppe ausschließe und nicht erwarten, dass er dann hinterhertrabt, wenn er gern in der Gruppe wäre?
Ich kann doch nicht erwarten, dass mein Patner gefälligst die Party auch nicht genießt, wenn ich mich dort nicht amüsiere? Wenn das nicht mein Ding ist, dann bleib ich zu Hause, wenn es sich erst dort herausstellt, dass es nicht mein Ding ist, werde ich mit Sicherheit nicht meinem Partner auch den Abend vergällen wollen, wenn es nun mal sein Ding ist.

Das alles hat sie auch nicht erwartet. Gefällt es dir, deinem Partner beim Trockenbumsen mit anderen zuzuschauen?

6 -Gefällt mir

10.11.17 um 12:17
In Antwort auf

Das alles hat sie auch nicht erwartet. Gefällt es dir, deinem Partner beim Trockenbumsen mit anderen zuzuschauen?

weil er eine andere Frau "an den Händen fasst"?
und "die Köpfe zusammengesteckt hat" (wie zur Hölle unterhälst Du Dich sonst mit jemandem in einem Club?!? Kannst Du Gebärdensprache, dass das geht, ohne dass der Mund von Person A dem Ohr von Person B sehr nahe kommt?)
oder er gar gelacht hat dabei?
Oder weil seine Partnerin lieber demonstrativ allein an der Bar stand, statt mit an den Tisch zu gehen, wo offenbar alle anderen waren? Und er sich deswegen mit anderen unterhalten hat und mit anderen getanzt hat?

Wenn jemand, der offensichtlich betrunken ist, jemanden "umarmt", denke ich mir ehrlich NULL dabei, das machen viele in dem Zustand auch mit Männern, obwohl sie sonst so homophob sind, dass sie beim bloßen Gedanken mit einem Mann zu "bumsen" sonst für 3 Wochen gar keinen mehr hoch kriegen würden.

Gefällt mir

10.11.17 um 12:19
In Antwort auf

was hätte er denn machen sollen? Sich für sie auch mit von der Gruppe ausschließen? Den ganzen Abend Trübsal blasen und zeitig heimgehen, weil sie sich nicht amüsiert?

Keine Frage, so etwas macht nicht immer beide glücklich, aber ich kann doch meinem Partner keinen Vorwurf daraus machen, dass ich mich von einer Gruppe ausschließe und nicht erwarten, dass er dann hinterhertrabt, wenn er gern in der Gruppe wäre?
Ich kann doch nicht erwarten, dass mein Patner gefälligst die Party auch nicht genießt, wenn ich mich dort nicht amüsiere? Wenn das nicht mein Ding ist, dann bleib ich zu Hause, wenn es sich erst dort herausstellt, dass es nicht mein Ding ist, werde ich mit Sicherheit nicht meinem Partner auch den Abend vergällen wollen, wenn es nun mal sein Ding ist.

Danke für deine Einschätzung. Ich würde nicht sagen, dass ich Trübsal geblasen habe. Ich habe mich an der Bar nett unterhalten und fand es auch ganz lustig da. Ich wollte halt enfach nicht auf die Tanzfläche, weil ich kein großer Tanzbär bin. Dass er getanzt hat war auch total in Ordnung für mich, aber er hat ständig mit einem Mädchen getanzt, hat sie gestreichelt und sie umarmt. Als "Trockenbumsen" würde ich es jetzt nicht bezeichnet lieber Onalim... aber es hat mich gestört, dass er sich dann nicht zwischendurch auch kurz zu mir hergestellt hat. Und ich denke irgendwann um 3, sturzbetrunken ist es dann auch nicht mehr so schlimm wenn man dann mal gemeinsam nach Hause geht, da passiert e nix mehr gescheites... zumal kein anderes Paar mehr da war... er hat mich ja unbedingt dabei haben wollen. Wenn ich dasselbe mit Männer machen würde hätte ich auch die Hölle heiß zu Hause...

Gefällt mir

10.11.17 um 12:24
In Antwort auf

weil er eine andere Frau "an den Händen fasst"?
und "die Köpfe zusammengesteckt hat" (wie zur Hölle unterhälst Du Dich sonst mit jemandem in einem Club?!? Kannst Du Gebärdensprache, dass das geht, ohne dass der Mund von Person A dem Ohr von Person B sehr nahe kommt?)
oder er gar gelacht hat dabei?
Oder weil seine Partnerin lieber demonstrativ allein an der Bar stand, statt mit an den Tisch zu gehen, wo offenbar alle anderen waren? Und er sich deswegen mit anderen unterhalten hat und mit anderen getanzt hat?

Wenn jemand, der offensichtlich betrunken ist, jemanden "umarmt", denke ich mir ehrlich NULL dabei, das machen viele in dem Zustand auch mit Männern, obwohl sie sonst so homophob sind, dass sie beim bloßen Gedanken mit einem Mann zu "bumsen" sonst für 3 Wochen gar keinen mehr hoch kriegen würden.

Wir waren nicht in einem Club und hä wer redet davon dass ich alleine an der Bar stand? Ich stand mit anderen an der Bar und habe mich unterhalten während mein Freund auf der Tanzfläche den Arm um Frauen gelegt hat und sie übers Gesicht gestreichelt hat. Draußen hat er sich mit einer hingesetzt und sich Sachen ins Ohr geflüsert als wir andere rundherum standen. Eine ist auch ständig zu ihm gekommen und hat ihn von hinten umfasst, da hat er sich auch nicht gewehrt. Keine Ahnung ob so was normal ist... ich mach es jedenfalls nicht und bis jetzt war das auch nie ein Thema zwischen uns.. hatte das Gefühl dass er mir damit eins auswischen wollte weil ich mich halt nicht auf die Tanzfläche gestürzt hab

Gefällt mir

10.11.17 um 12:26
In Antwort auf

Kurz nacherzählt welche Situation sich letzthin ergeben hat und die mich richtig traurig und eifersüchtig macht:
Wir waren gemeinsam auf einer Feier..  Zusammen mit uns haben mehrere Mädchen gefeiert. Ich bin von Haus aus der Typ, der sich eher zurückhält und nicht gerne tanzt. Ich stand also an der Bar und habe mich unterhalten und was getrunken. Mein Freund war ohnehin schon viel zu betrunken und hat ständig mit einem Mädchen getanzt. Sie haben sich umarmt, sich an den Händen gefasst, er hat seinen Arm um sie gelegt. Ein anderes Mädchen kam ständig von hinten zu ihm und hat ihm ihre Arme um den Körper geschlungen. Anschließend hat er sich wieder mit einer anderen hingesetzt und sie haben ziemlich intensiv ihre Köpfe zusammen gesteckt und gekichert. Die Gruppe ist dann abgehauen und er und die andere sind alleine hintengeblieben und haben sich unterhalten. Als man fragte wo mein Freund wäre, sagte einer, der steht hinten beim Flirten. Das hat mir alles sehr weh getan, besonders weil er mich den ganzen Abend über keines Blickes gewürdigt hat. Ich weiß dass er wütend auf mich war, weil ich mich wohl selbst von der Gruppe ausgeschlossen hätte und weil ich ihn irgendwann darum angefleht habe mit mir nach Hause zu gehen. Er hat mich wüst beschimpft und sich geweigert mit mir zu kommen. Zu Hause hat er dann fast gekotzt und stehen konnte er auch nicht mehr. 
Reagiere ich über oder habe ich recht und sein Verhalten war unangebracht? Weil im Moment gibt er mir das Gefühl, dass ich und nicht er was falsch gemacht hätte...

Das verhalten deines freundes geht gar nicht 

2 -Gefällt mir

10.11.17 um 12:45
In Antwort auf

weil er eine andere Frau "an den Händen fasst"?
und "die Köpfe zusammengesteckt hat" (wie zur Hölle unterhälst Du Dich sonst mit jemandem in einem Club?!? Kannst Du Gebärdensprache, dass das geht, ohne dass der Mund von Person A dem Ohr von Person B sehr nahe kommt?)
oder er gar gelacht hat dabei?
Oder weil seine Partnerin lieber demonstrativ allein an der Bar stand, statt mit an den Tisch zu gehen, wo offenbar alle anderen waren? Und er sich deswegen mit anderen unterhalten hat und mit anderen getanzt hat?

Wenn jemand, der offensichtlich betrunken ist, jemanden "umarmt", denke ich mir ehrlich NULL dabei, das machen viele in dem Zustand auch mit Männern, obwohl sie sonst so homophob sind, dass sie beim bloßen Gedanken mit einem Mann zu "bumsen" sonst für 3 Wochen gar keinen mehr hoch kriegen würden.

Sie haben auch ziemlich eng getanzt, die Damen von hinten an ihn rangemacht etc. Geht in einer Beziehung für mich gar nicht. Für die TE scheinbar auch nicht und das weiss ihr Partner bestimmt.

1 -Gefällt mir

10.11.17 um 13:02

Ich mag so Abende generell ja auch nicht ungern. Aber es wäre einfach schön gewesen wenn man dann irgendwann, wenn die meisten anderen auch heimgehen zusammen in ein Taxi gestiegen wäre und alles wäre gut gewesen. Dass man da gerade als Paar die letzten sein muss, die gehen und warten muss, bis man so hackedicht ist bis man als Paar eh nur noch streiten kann habe ich nicht verstanden. Er hätte es sich auch nett und einfacher machen können, aber er weiß einfach nie, wann der Bogen überspannt ist. Ich bin sehr wütend und traurig und möchte heute nicht daheim schlafen.. im Moment führt jedes Gespräch eh nur zum Streit. Vielleicht kann ich morgen normal mit ihm darüber reden, aber ich weiß, dass er es nicht verstehen wird. In seinen Augen hat er nix falsch gemacht und ich war die Nervensäge...

1 -Gefällt mir

10.11.17 um 15:55

Weil ich Angst davor hatte was passiert wenn ich nicht mehr da bin. Wäre ich nach Hause gegangen und er hätte anderswo übernachtet oder sich wie üblicherweise komareif getrunken, dann hätte ich das nicht ertragen

Gefällt mir

10.11.17 um 16:20
In Antwort auf

Wir waren nicht in einem Club und hä wer redet davon dass ich alleine an der Bar stand? Ich stand mit anderen an der Bar und habe mich unterhalten während mein Freund auf der Tanzfläche den Arm um Frauen gelegt hat und sie übers Gesicht gestreichelt hat. Draußen hat er sich mit einer hingesetzt und sich Sachen ins Ohr geflüsert als wir andere rundherum standen. Eine ist auch ständig zu ihm gekommen und hat ihn von hinten umfasst, da hat er sich auch nicht gewehrt. Keine Ahnung ob so was normal ist... ich mach es jedenfalls nicht und bis jetzt war das auch nie ein Thema zwischen uns.. hatte das Gefühl dass er mir damit eins auswischen wollte weil ich mich halt nicht auf die Tanzfläche gestürzt hab

Du kannst deinem Freund 0 Vertrauen. Und das was ich hier lese anscheinend zurecht... 

Also Flirten ist ok, aber indem er extra mit anderen flüstert/tuschelt wenn du neben stehst usw. Wäre für mich genug... sehr respektlos.

Ich wäre gegangen und hätte er wo anders übernachtet, dann wär's das mit dem letzten bisschen Vertrauen bzw Beziehung gewesen.

1 -Gefällt mir

10.11.17 um 16:20

Ja es war furchtbar, vor allem als er mich vor seinen Freunden mit den schlimmsten Wörtern beschimpft hat. Das war sehr peinlich für mich. Muss aber leider auch sagen, dass ich mich da auch nicht mehr im Griff hatte. Getrunken hat er immer schon viel, aber mit anderen Frauen gab es noch nie Probleme weswegen ich gar nie Grund dazu hatte eifersüchtig zu sein. Hat sich seit gestern geändert

Gefällt mir

10.11.17 um 16:23

Nein wir haben uns eigentlich nicht gestritten. Am Anfang standen wir zusammen da und haben uns gemeinsam mit anderen unterhalten. Irgendwann als ich von der Toilette zurückkam hatte sich die Gruppe aufgelöst, mein Freund hat mich nicht beachtet da habe ich mich an die Bar mit jemand anderen hingestellt und von da an hat er mich nicht mehr beachtet... ich weiß dass es sein Problem ist, wenn ich nicht in Gruppen integriere und mich absichtlich ausgrenze, da hatte ich mich gestern aber wirklich darum bemüht und auch darum ihm nicht hinterherzudackeln auch wenn ich da sonst niemanden kannte. Wär halt schön gewesen wenn er sich gerade deshalb etwas um mich gekümmert hätte

Gefällt mir

10.11.17 um 16:25
In Antwort auf

Du kannst deinem Freund 0 Vertrauen. Und das was ich hier lese anscheinend zurecht... 

Also Flirten ist ok, aber indem er extra mit anderen flüstert/tuschelt wenn du neben stehst usw. Wäre für mich genug... sehr respektlos.

Ich wäre gegangen und hätte er wo anders übernachtet, dann wär's das mit dem letzten bisschen Vertrauen bzw Beziehung gewesen.

Als ich ihn angefleht habe endlich mit nach Hause zu kommen hat er mir gerade das vorgeworfen, dass ich ihm nicht vertraue. Und das tue ich auch seit 3 Jahren nicht weil er mich sehr oft angelogen hat und seine Versprechen gebrochen hat. Und gestern hat er bewiesen, das er es auch nicht verdient hat.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

10.11.17 um 16:26

Ich muss sagen, dass ich ihn dann irgendwann auch auch absichtlich nicht mehr beachtet habe. 

Gefällt mir

10.11.17 um 16:34

Er ist normalerweise auch nicht so, das kam total unerwartet für mich, auch wenn zusammen weggehen bei uns noch nie schön geendet hat. Leider macht der Alkohol ein Monster aus ihn... als er sich im Bett fast übergeben hat habe ich einfach nur noch Wut und Ekel für den Mann empfunden...

Gefällt mir

10.11.17 um 17:23
In Antwort auf

Er ist normalerweise auch nicht so, das kam total unerwartet für mich, auch wenn zusammen weggehen bei uns noch nie schön geendet hat. Leider macht der Alkohol ein Monster aus ihn... als er sich im Bett fast übergeben hat habe ich einfach nur noch Wut und Ekel für den Mann empfunden...

Irgendwas wird er schon haben was du an ihn liebst. Aber stell dir mal vor mit so einem Mann eine Familie zu gründen... 

kannst du dir die Zukunft auf lange Sicht mit ihm vorstellen ?? 

Gefällt mir

10.11.17 um 17:38
In Antwort auf

Irgendwas wird er schon haben was du an ihn liebst. Aber stell dir mal vor mit so einem Mann eine Familie zu gründen... 

kannst du dir die Zukunft auf lange Sicht mit ihm vorstellen ?? 

bis jetzt konnte ich das und hab ich auch weil das alles mit anderen Frauen noch nie Thema war

Gefällt mir

10.11.17 um 17:39

hat er nicht Zuhause ist es sogar noch schlimmer weitergegangen. leider viel zu alt... ende 20

Gefällt mir

10.11.17 um 18:47
In Antwort auf

Weil ich Angst davor hatte was passiert wenn ich nicht mehr da bin. Wäre ich nach Hause gegangen und er hätte anderswo übernachtet oder sich wie üblicherweise komareif getrunken, dann hätte ich das nicht ertragen

"sich wie üblicherweise komareif getrunken"

Was willst Du mit einem angehenden Alkoholiker? Natürlich sieht er sein (für mich) unmögliches Verhalten nicht ein, wahrscheinlich genausowenig, wie er einsieht, dass es nicht normal ist, sich so die Birne vollzudröhnen.

Ich rate Dir dringend, Dich von ihm zu verabschieden. Ich glaube, es wird noch schlimmer kommen.

3 -Gefällt mir

10.11.17 um 18:57
In Antwort auf

Als ich ihn angefleht habe endlich mit nach Hause zu kommen hat er mir gerade das vorgeworfen, dass ich ihm nicht vertraue. Und das tue ich auch seit 3 Jahren nicht weil er mich sehr oft angelogen hat und seine Versprechen gebrochen hat. Und gestern hat er bewiesen, das er es auch nicht verdient hat.

Wenn du ihn 3 jahre nicht vertraust hat das keinen sinn. Liebe hin oder her abet eine beziehung btauch vertrauen. Und wie kann lan jemanden bitte vertrauen der sowas abzieht?

1 -Gefällt mir

11.11.17 um 13:03

in den letzten 2 jahren hat es sich sehr gebessert,  aber wenn dann mal due Gelegenheit kommt wird getrunken bis nichts mehr geht. war immer schon ein Streitpunkt...

Gefällt mir

11.11.17 um 13:06

wir haben gestern geredet. rausgekommen ist dass er einsieht einen Fehler gemacht zu haben aber sich nicht entschuldigen will. es war für ihn nur eine gaudi u hatte nichts zu bedeuten. dass er das macht um mir wehzutun ist anscheinend meine Schuld weil ich ihm das Gefühl gebe nichts richtig zu machen. das mit dem Trinken hat er eingesehen aber er kann nicht anders u weiß nicht wie er das abstellen kann

Gefällt mir

11.11.17 um 17:50
In Antwort auf

wir haben gestern geredet. rausgekommen ist dass er einsieht einen Fehler gemacht zu haben aber sich nicht entschuldigen will. es war für ihn nur eine gaudi u hatte nichts zu bedeuten. dass er das macht um mir wehzutun ist anscheinend meine Schuld weil ich ihm das Gefühl gebe nichts richtig zu machen. das mit dem Trinken hat er eingesehen aber er kann nicht anders u weiß nicht wie er das abstellen kann

Also, er ist süchtig. Daran kann es ja kein Zweifel mehr geben. Ich würde ein Fortbestehen der Partnerschaft knallhart davon abhängig machen, dass er eine Entziehungskur macht.

1 -Gefällt mir

11.11.17 um 20:33

mittlerweile kommt es selten vor dass er überhaupt was trinkt. nur wenn dann halt richtig. früher war es sehr extrem und ich habe viele nicht so schöne Dinge gesehen, die das Thema Alkohol in unserer Beziehung zu einem roten Tuch machen. darüber zu sprechen ist jedes Mal eine Riesenbombe. Verlassen will ich ihn nicht, wir leben zusammen und es gibt schöne Zeiten aber ständig mit der Angst zu leben dass er sich wieder vergessen könnte macht Vertrauen unmöglich. ich warte weiterhin darauf dass von seiner Seite irgendwas kommt. seit einem tag beachtet er mich nicht und gibt mir das Gefühl dass ich auf ihn zukommen müsste um mich zu entschuldigen... ziemliche kinderkacke, bedenkt man dass wir bald 30 sind...

Gefällt mir

11.11.17 um 20:37

das mit der Sucht bereden wir seit langef Zeit. aber ist er süchtig wenn er alle heilige Zeiten mal trinkt? er trinkt wirklich selten aber wenn dann bis zum bitteren ende. das ist ein ewiger streit und angstpunkt bei mir. bisher hat er noch kein wort mig mir geredet obwohl wir in der selben Wohnung leben. er ist der Ansicht dass ich auf ihn zugehen u mich entschuldigen muss...

Gefällt mir

12.11.17 um 11:46
In Antwort auf

das mit der Sucht bereden wir seit langef Zeit. aber ist er süchtig wenn er alle heilige Zeiten mal trinkt? er trinkt wirklich selten aber wenn dann bis zum bitteren ende. das ist ein ewiger streit und angstpunkt bei mir. bisher hat er noch kein wort mig mir geredet obwohl wir in der selben Wohnung leben. er ist der Ansicht dass ich auf ihn zugehen u mich entschuldigen muss...

Ob er alkoholabhängig ist oder nicht, kann man hier nicht per Ferndiagnose feststellen. Aber ich halte die Wahrscheinlichkeit für relativ hoch.

Warum gibst Du Dir nur so eine Beziehung? Darüber würder ich mal intensiv nachdenken. Ich glaube da draußen gibt es Abertausende Männer in passendem Alter, die dich glücklicher machen würden.

Du allein bist Deines Glückes Schmied. Niemand außer Dir bestimmt Dein Schicksal. Entweder Du lässt Dich treieben oder nimmst es selbst in die Hand.

Gefällt mir